Ukraine-Krise

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Ben King
Spamer
Beiträge: 5302
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Ben King » 24.03.2016 19:47

Ganser sagt auch, dass die USA wirtschaftlich gesehen Angst haben vor einem Eurasien. Dieses könnte stärker sein als die USA und würde eine Bedrohung für die USA darstellen, darum versuchen sie einen Keil zwischen Europa und Russland zu treiben.

Ich mag die USA, die Leute, die Innovationskraft, aber was die Regierung geopolitisch gesehen anstellt, ist zuweilen eine Riesenkatastrophe :roll:
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 26.03.2016 07:08

Ben King hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:
Ben King hat geschrieben:Die USA haben Milliarden in die Ukraine gepumpt, um Politiker einzusetzen, welche ihnen genehm sind. Die NATO dehnt sich immer mehr aus und die Russen haben jetzt halt stopp gesagt und das völlig zu recht.

Die USA ist nicht besser als die Russen, aber in unseren Medien sind die Amis the Hero und Putin der Teufel.
Wenn die ukraine (oder estland, lettland etc) sich dem westen zuwenden, dann ist dass ihre eigene angelegenheit, und geht russland gar nichts an! Wie würden wir reagieren, wenn wir ein abstimmungsresultat haben, welches deutschland nicht gefällt und deshalb teile der schweiz besetzt? Sagst du dann auch, deutschland sagt jetzt stopp, völlig zurecht?
Die Abstimmungen in der Ukraine sind meiner Meinung nach gefälscht. In der Ukraine sprechen die meisten Russisch und ich bin mir nicht sicher, ob die sich dem Westen zuwenden wollen. Die wollen einfach in Frieden leben.

Es ist ungesund, wenn die USA die ganze Welt kontrolliert. Es braucht das Russische, Chinesische usw. Gegengewicht. Du bist in deinem Denken wahrscheinlich auch ziemlich beeinflusst. (Ist nicht böse gemeint. Bin selber wahrscheinlich auch ziemlich beeinflusst ;) )
Ich kenne sehr viele Ukrainer, glaube mir. Bis auf eine Handvoll sprechen alle Russisch als Hauptsprache. Trotzdem will nur einer davon noch was mit Russland zu tun haben, allfällige Verwandte hin oder her. Und der eine auch nur weil er befürchtet mit europäischen Regeln plötzlich doch noch Unterhaltszahlungen für seine Ex leisten zu müssen.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 26.03.2016 07:17

Graf Choinjcki hat geschrieben:
Ben King hat geschrieben:Die USA haben Milliarden in die Ukraine gepumpt, um Politiker einzusetzen, welche ihnen genehm sind. Die NATO dehnt sich immer mehr aus und die Russen haben jetzt halt stopp gesagt und das völlig zu recht.

Die USA ist nicht besser als die Russen, aber in unseren Medien sind die Amis the Hero und Putin der Teufel.
Wenn die ukraine (oder estland, lettland etc) sich dem westen zuwenden, dann ist dass ihre eigene angelegenheit, und geht russland gar nichts an! Wie würden wir reagieren, wenn wir ein abstimmungsresultat haben, welches deutschland nicht gefällt und deshalb teile der schweiz besetzt? Sagst du dann auch, deutschland sagt jetzt stopp, völlig zurecht?
Der Graf hat absolut recht. Schlimm ist, dass es hier genügend Leute gibt, welche die russischen Angriffskriege und Besatzungen aus geopolitischen Gründen noch gutheissen. Vielleicht sollte Mutti Merkel mal Zürich annektieren um die "ethnischen Deutschen" zu schützen, die von der SVP "bedroht" werden. Mal sehen, was die dann denken.

PS: Dasselbe gilt für die USA, China usw. Aber im Fall der Ukraine ist es nun mal Russland das meint es müsse den Obermacker machen.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 26.03.2016 07:22

wallace hat geschrieben:Jaba was hälst du davon: https://www.youtube.com/watch?v=zNOiNSw5jMY ?
nichts

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20950
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 26.03.2016 08:17

Jabalito hat geschrieben:Der Graf hat absolut recht. Schlimm ist, dass es hier genügend Leute gibt, welche die russischen Angriffskriege und Besatzungen aus geopolitischen Gründen noch gutheissen.
Wer heisst hier den russischen Einsatz in der Ukraine gut? :roll: Den Krieg wird wohl niemand gutheissen, und auch ich verurteile die Besetzung ukrainischen Territoriums durch Russland aufs Schärfste. Aber dennoch schleckt es keine Geiss weg, dass Russland nie diesen Schritt gegangen wäre, wenn die Amerikaner sich nicht weiter nach Osten ausgedehnt hätten. Hier nun einseitig den Russen die Schuld an diesem Krieg in die Schuhe schieben zu wollen, das ist sehr kurzfristig gedacht. Die Nato-Osterweiterung war sicher nicht friedensfördernd für Europa. Gescheiter wäre es gewesen, wenn die Amerikaner sich ganz aus Europa zurückgezogen hätten, als die Russen abgezogen sind. Es hätte völlig gereicht, wenn die Europäer innerhalb der Nato "Europa beschützt hätten".
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält.
Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20950
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 26.03.2016 08:20

Jabalito hat geschrieben:
wallace hat geschrieben:Jaba was hälst du davon: https://www.youtube.com/watch?v=zNOiNSw5jMY ?
nichts
Und weshalb? Gerade in Bezug auf die Ukraine gibt es genug Widersprüche und Parallelen zu historischen Ereignissen, als dass man dies einfach mit einem "nichts" abtun kann, wie du es hier tust. Sonst bist du doch auch diskussionsfreudiger. Oder glaubst du etwa die offizielle ukrainische Version?
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält.
Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 26.03.2016 19:34

poohteen hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:
wallace hat geschrieben:Jaba was hälst du davon: https://www.youtube.com/watch?v=zNOiNSw5jMY ?
nichts
Und weshalb? Gerade in Bezug auf die Ukraine gibt es genug Widersprüche und Parallelen zu historischen Ereignissen, als dass man dies einfach mit einem "nichts" abtun kann, wie du es hier tust. Sonst bist du doch auch diskussionsfreudiger. Oder glaubst du etwa die offizielle ukrainische Version?
Ganz einfach: Da ich weder Zeit habe mir das ganze Video anzusehen, noch Lust auf Diskussionen die auf einem Anti-Amerikanismus gründen, habe ich mich einfach durchgeklickt. Das war durchwegs nichts. Ein Beispiel: Wenn einer behauptet die Bewohner der Krim hätten sich in einer Abstimmung entschieden....Was war denn die Abstimmungsfrage? Ja, jetzt und Ja,ziemlich bald. Abgesehen von den gelinde gesagt fragwürdigen Abstimmungsumständen.
Die Lügen über den Maidan und die Ukraine in den russischen Medien habe ich 1:1 vor Ort nachvollziehen können. Ich weiss wem ich sicher nicht glaube: den Terroristen aus Moskau.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 26.03.2016 19:56

poohteen hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:Der Graf hat absolut recht. Schlimm ist, dass es hier genügend Leute gibt, welche die russischen Angriffskriege und Besatzungen aus geopolitischen Gründen noch gutheissen.
Wer heisst hier den russischen Einsatz in der Ukraine gut? :roll: Den Krieg wird wohl niemand gutheissen, und auch ich verurteile die Besetzung ukrainischen Territoriums durch Russland aufs Schärfste. Aber dennoch schleckt es keine Geiss weg, dass Russland nie diesen Schritt gegangen wäre, wenn die Amerikaner sich nicht weiter nach Osten ausgedehnt hätten. Hier nun einseitig den Russen die Schuld an diesem Krieg in die Schuhe schieben zu wollen, das ist sehr kurzfristig gedacht. Die Nato-Osterweiterung war sicher nicht friedensfördernd für Europa. Gescheiter wäre es gewesen, wenn die Amerikaner sich ganz aus Europa zurückgezogen hätten, als die Russen abgezogen sind. Es hätte völlig gereicht, wenn die Europäer innerhalb der Nato "Europa beschützt hätten".
War das Huhn oder das Ei zuerst? Die Balten und die Polen sehen mit dem russischen Gebahren in der Ukraine (und in Georgien), dass es richtig war so schnell wie möglich in den "sicheren Hafen" der NATO zu gelangen. Logisch passt das Russland nicht, aber es war nun mal der Entscheid dieser Länder. Egal ob man das gut oder schlecht findet: es ging Russland einfach nichts an.

Benutzeravatar
Ben King
Spamer
Beiträge: 5302
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Ben King » 26.03.2016 20:04

Jabalito hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:Der Graf hat absolut recht. Schlimm ist, dass es hier genügend Leute gibt, welche die russischen Angriffskriege und Besatzungen aus geopolitischen Gründen noch gutheissen.
Wer heisst hier den russischen Einsatz in der Ukraine gut? :roll: Den Krieg wird wohl niemand gutheissen, und auch ich verurteile die Besetzung ukrainischen Territoriums durch Russland aufs Schärfste. Aber dennoch schleckt es keine Geiss weg, dass Russland nie diesen Schritt gegangen wäre, wenn die Amerikaner sich nicht weiter nach Osten ausgedehnt hätten. Hier nun einseitig den Russen die Schuld an diesem Krieg in die Schuhe schieben zu wollen, das ist sehr kurzfristig gedacht. Die Nato-Osterweiterung war sicher nicht friedensfördernd für Europa. Gescheiter wäre es gewesen, wenn die Amerikaner sich ganz aus Europa zurückgezogen hätten, als die Russen abgezogen sind. Es hätte völlig gereicht, wenn die Europäer innerhalb der Nato "Europa beschützt hätten".
War das Huhn oder das Ei zuerst? Die Balten und die Polen sehen mit dem russischen Gebahren in der Ukraine (und in Georgien), dass es richtig war so schnell wie möglich in den "sicheren Hafen" der NATO zu gelangen. Logisch passt das Russland nicht, aber es war nun mal der Entscheid dieser Länder. Egal ob man das gut oder schlecht findet: es ging Russland einfach nichts an.
Was haben die Amis im Irak gemacht? Unter fadenscheinigen Gründen alles zusammengebomt, wieder abgehauen und die Leute im Dreck zurückgelassen. Deine Einseitigkeit geht nicht über Blick-Niveau hinaus. Die Krim ist urrussisches Gebiet.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20950
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 27.03.2016 12:53

Jabalito hat geschrieben:Die Lügen über den Maidan und die Ukraine in den russischen Medien habe ich 1:1 vor Ort nachvollziehen können. Ich weiss wem ich sicher nicht glaube: den Terroristen aus Moskau.
Geht's hier um russiche Medien? Und "Terroristen aus Moskau", mein Gott, jetzt wirst du aber ziemlich melodramatisch. :roll: Na schön, wenn du keine Argumente hast, dann ist ein "nichts" natürlich ziemlich einfach, eine Diskussion abzuwürgen, wo man in festgefahrenen Bahnen denkt. So lächerlich teilweise die Berichte im russischen Staatsfernsehen auch sind, aber deine Haltung, wie du sie hier vertrittst, die steht dem in nichts nach.

Du sprichst da von "Terroristen aus Moskau", aber blendest komplett die Fakten aus, und auch dass hier Moskau alles andere als ein Interesse hatte, dass es in der Ukraine zu Unruhen kommt. Glaub du weiter an deinen "Volkaufstand" der Ukrainer ohne irgendwelche Einflussnahme der "Terroristen aus Washington". Du willst nicht Diskussionen führen, die auf einem "Anti-Amerikanismus" gründen, schreibst aber regelmässig deine "Anti-Russland"-Postings hierhin. Darfst du natürlich machen und ich hab damit auch keine persönlichen Probleme, aber objektiv ist das sicher nicht. Du bist genauso gefangen in deiner Propaganda, wie es die meisten Russen sind. Und nein, ich bin nicht wirklich auf Putin-Linie. Ich führe regelmässig Diskussionen mit Russen, die meine Haltung so gar nicht verstehen können, die den Schrott 1:1 glauben, was im russischen Staatsfernsehen alles gesagt wird. Aber weder sie noch du begreifen, dass man nicht automatisch FÜR etwas ist, wenn man GEGEN etwas ist.

Glaub du weiterhin, dass die Amerikaner hier rein gar nichts damit zu tun haben. Du darfst - aus aktuellem Anlass - natürlich auch an den Osterhasen glauben. Frohe Ostern! :)
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält.
Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 31.03.2016 20:07

Ben King hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:Der Graf hat absolut recht. Schlimm ist, dass es hier genügend Leute gibt, welche die russischen Angriffskriege und Besatzungen aus geopolitischen Gründen noch gutheissen.
Wer heisst hier den russischen Einsatz in der Ukraine gut? :roll: Den Krieg wird wohl niemand gutheissen, und auch ich verurteile die Besetzung ukrainischen Territoriums durch Russland aufs Schärfste. Aber dennoch schleckt es keine Geiss weg, dass Russland nie diesen Schritt gegangen wäre, wenn die Amerikaner sich nicht weiter nach Osten ausgedehnt hätten. Hier nun einseitig den Russen die Schuld an diesem Krieg in die Schuhe schieben zu wollen, das ist sehr kurzfristig gedacht. Die Nato-Osterweiterung war sicher nicht friedensfördernd für Europa. Gescheiter wäre es gewesen, wenn die Amerikaner sich ganz aus Europa zurückgezogen hätten, als die Russen abgezogen sind. Es hätte völlig gereicht, wenn die Europäer innerhalb der Nato "Europa beschützt hätten".
War das Huhn oder das Ei zuerst? Die Balten und die Polen sehen mit dem russischen Gebahren in der Ukraine (und in Georgien), dass es richtig war so schnell wie möglich in den "sicheren Hafen" der NATO zu gelangen. Logisch passt das Russland nicht, aber es war nun mal der Entscheid dieser Länder. Egal ob man das gut oder schlecht findet: es ging Russland einfach nichts an.
Die Krim ist urrussisches Gebiet.
Ein Blick auf Wikipedia genügt um zu sehen, dass das nicht stimmt.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 31.03.2016 20:10

poohteen hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:Die Lügen über den Maidan und die Ukraine in den russischen Medien habe ich 1:1 vor Ort nachvollziehen können. Ich weiss wem ich sicher nicht glaube: den Terroristen aus Moskau.
Geht's hier um russiche Medien? Und "Terroristen aus Moskau", mein Gott, jetzt wirst du aber ziemlich melodramatisch. :roll: Na schön, wenn du keine Argumente hast, dann ist ein "nichts" natürlich ziemlich einfach, eine Diskussion abzuwürgen, wo man in festgefahrenen Bahnen denkt. So lächerlich teilweise die Berichte im russischen Staatsfernsehen auch sind, aber deine Haltung, wie du sie hier vertrittst, die steht dem in nichts nach.

Du sprichst da von "Terroristen aus Moskau", aber blendest komplett die Fakten aus, und auch dass hier Moskau alles andere als ein Interesse hatte, dass es in der Ukraine zu Unruhen kommt. Glaub du weiter an deinen "Volkaufstand" der Ukrainer ohne irgendwelche Einflussnahme der "Terroristen aus Washington". Du willst nicht Diskussionen führen, die auf einem "Anti-Amerikanismus" gründen, schreibst aber regelmässig deine "Anti-Russland"-Postings hierhin. Darfst du natürlich machen und ich hab damit auch keine persönlichen Probleme, aber objektiv ist das sicher nicht. Du bist genauso gefangen in deiner Propaganda, wie es die meisten Russen sind. Und nein, ich bin nicht wirklich auf Putin-Linie. Ich führe regelmässig Diskussionen mit Russen, die meine Haltung so gar nicht verstehen können, die den Schrott 1:1 glauben, was im russischen Staatsfernsehen alles gesagt wird. Aber weder sie noch du begreifen, dass man nicht automatisch FÜR etwas ist, wenn man GEGEN etwas ist.

Glaub du weiterhin, dass die Amerikaner hier rein gar nichts damit zu tun haben. Du darfst - aus aktuellem Anlass - natürlich auch an den Osterhasen glauben. Frohe Ostern! :)
Einig sind wir uns nicht. Ich für meinen Teil habe leider kein Verständnis für deine Haltung.

Was du mir vorwerfen kannst ist eine gewisse Radikalität. Die ergibt sich insbesondere aus der Geschichte der letzten 2.5 Jahre.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20950
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 01.04.2016 15:15

Jabalito hat geschrieben:Einig sind wir uns nicht. Ich für meinen Teil habe leider kein Verständnis für deine Haltung.

Was du mir vorwerfen kannst ist eine gewisse Radikalität. Die ergibt sich insbesondere aus der Geschichte der letzten 2.5 Jahre.
Meine Haltung ist die, dass ich nicht blindlings irgendeiner Seite glaube. Ich bin weiss Gott nicht per se pro RUS und anti USA eingestellt, aber ich mache mir aus dem Lauf der Geschichte auch so meine Gedanken und ziehe die logischen Schlüsse daraus. Und das betrifft nicht nur die letzten 2-3 Jahre, sondern ist wie ein roter Faden die letzten 65 Jahre sichtbar. Wie kann man vor diesen Fakten - unabhängig von den Ereignissen in der Ukraine - nur die Augen verschliessen? :confused:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält.
Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Ben King
Spamer
Beiträge: 5302
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Ben King » 01.04.2016 15:44

poohteen hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:Einig sind wir uns nicht. Ich für meinen Teil habe leider kein Verständnis für deine Haltung.

Was du mir vorwerfen kannst ist eine gewisse Radikalität. Die ergibt sich insbesondere aus der Geschichte der letzten 2.5 Jahre.
Meine Haltung ist die, dass ich nicht blindlings irgendeiner Seite glaube. Ich bin weiss Gott nicht per se pro RUS und anti USA eingestellt, aber ich mache mir aus dem Lauf der Geschichte auch so meine Gedanken und ziehe die logischen Schlüsse daraus. Und das betrifft nicht nur die letzten 2-3 Jahre, sondern ist wie ein roter Faden die letzten 65 Jahre sichtbar. Wie kann man vor diesen Fakten - unabhängig von den Ereignissen in der Ukraine - nur die Augen verschliessen? :confused:
Man fährt sicher besser, wenn man sich weder auf die eine noch auf die andere Seite stellt. Beide Seiten haben ihre geopolitischen Interessen und tuen alles, um ihre Ziele zu erreichen.

Die USA schicken jetzt Panzer und die Russen werden sicher darauf reagieren. Ich frage mich was es bringt den Kalten Krieg ums Verrecken wieder aufleben zu lassen. Beide Seiten sind Atommächte und beide Seiten können militärisch nicht bezwungen werden.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 18.06.2016 10:52

http://www.nzz.ch/meinung/moegliches-en ... kommentare

Christian Weisflog spricht mir aus dem Herzen

Benutzeravatar
Ben King
Spamer
Beiträge: 5302
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Ben King » 18.06.2016 16:11

0:2 gegen Nordirland :beten: Will Grigg's on fire, your defense is terrified. Ukraine go home! :p
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 8350
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Graf Choinjcki » 18.06.2016 18:13

Ben King hat geschrieben:0:2 gegen Nordirland :beten: Will Grigg's on fire, your defense is terrified. Ukraine go home! :p
Die ukraine hat verloren. Endlich, dann muss ja dein leben wieder einen sinn haben
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20950
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 18.06.2016 21:03

Graf Choinjcki hat geschrieben:
Ben King hat geschrieben:0:2 gegen Nordirland :beten: Will Grigg's on fire, your defense is terrified. Ukraine go home! :p
Die ukraine hat verloren. Endlich, dann muss ja dein leben wieder einen sinn haben
Man tausche in deinem Posting nur Ukraine mit Russland und richte es dann an dich oder Jabalito. ;)
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält.
Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 28.09.2016 15:05

http://www.reuters.com/article/us-ukrai ... SKCN11Y0WN

Was für eine Überraschung :roll:

Das war schon wenige Minuten nach der Tat klar, als die Terroristen den vermeintlichen Abschuss einen ukrainischen Spionageflugzeugs gefeiert haben. Bis sie dann gemerkt haben was sie wirklich getroffen haben.

Benutzeravatar
Ben King
Spamer
Beiträge: 5302
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Ben King » 28.09.2016 15:51

Jabalito hat geschrieben:http://www.reuters.com/article/us-ukrai ... SKCN11Y0WN

Was für eine Überraschung :roll:

Das war schon wenige Minuten nach der Tat klar, als die Terroristen den vermeintlichen Abschuss einen ukrainischen Spionageflugzeugs gefeiert haben. Bis sie dann gemerkt haben was sie wirklich getroffen haben.
Für dich ist das ja schon seit 10 Jahren klar, also bevor diese Tat überhaupt geschah, du Allesglauber. ;)
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 8350
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Graf Choinjcki » 28.09.2016 16:01

Das kann doch gar nicht sein. Ist doch bestimmt wieder nur eine verschwörung vom pööösen westen. Was meint ganser dazu?
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20950
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 28.09.2016 17:27

Graf Choinjcki hat geschrieben:Das kann doch gar nicht sein. Ist doch bestimmt wieder nur eine verschwörung vom pööösen westen. Was meint ganser dazu?
Ich glaube kaum, dass Ganser hier diese Tatsachen bestreiten würde. Die Audioaufnahmen sind ja eindeutig. Darfst ihn aber gerne mal anschreiben, was er davon hält. ich bin sicher, er wird dir Auskunft geben. :)
Man sollte halt nicht alles nur schwarz oder weiss sehen, sondern von Situation zu Situation entscheiden. Dass aber im Kampfgebiet nicht nur die Separatisten Gräueltaten begehen, sondern auch Regierungstruppen, das stellst du hoffentlich nicht in Abrede, oder? :)
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält.
Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 8350
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Graf Choinjcki » 28.09.2016 17:50

poohteen hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Das kann doch gar nicht sein. Ist doch bestimmt wieder nur eine verschwörung vom pööösen westen. Was meint ganser dazu?
Ich glaube kaum, dass Ganser hier diese Tatsachen bestreiten würde. Die Audioaufnahmen sind ja eindeutig. Darfst ihn aber gerne mal anschreiben, was er davon hält. ich bin sicher, er wird dir Auskunft geben. :)
Man sollte halt nicht alles nur schwarz oder weiss sehen, sondern von Situation zu Situation entscheiden. Dass aber im Kampfgebiet nicht nur die Separatisten Gräueltaten begehen, sondern auch Regierungstruppen, das stellst du hoffentlich nicht in Abrede, oder? :)
Nee, das mache ich nicht. Oder besser gesagt, ich weiss es nicht, also behaupte ich nicht, dass es nicht so ist (bisschen kompliziert, aber dir traue ich zu, dass du verstehst, wie ichs meine ;) )
Aber lies mal die leserkommentare im tagi, genau das meinte ich.
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 23.10.2017 13:21

Sehr lesenswerter Kommentar von Serhij Zhadan in der NZZ:
https://www.nzz.ch/meinung/land-ohne-le ... ld.1323045

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1267
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 14.01.2022 20:32

Wer jetzt immer noch nicht verstanden hat, warum die Ukraine nichts mit Terrorussia zu tun haben will, der hat definitiv kognitive Probleme.

Fuck you Putler, fuck you!

Antworten