Corona-Virus vs. Fussball

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
kasdandler
Vielschreiber
Beiträge: 2216
Registriert: 03.02.2013 16:30

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von kasdandler » 04.09.2020 05:25

tomtom hat geschrieben:
03.09.2020 15:52
Mythos - es sind bereits einige Vorstösse „am Laufen“. Du weisst haargenau, was ich meine. Du hast mir freundlicherweise eine PN geschickt und bleibst im Gegensatz zu anderen anständig.
Schau bitte genau hin, was mit uns passiert. Ich fetzte mich sogar mit meiner gesundheitlich betroffenen Schwester, Mutter und mein Sohn ist erst dann betroffen, wenn hirnrissigerweise Konzerte vom November abgesagt werden. Schau Dir einfach die Messwerte an. Jens Spahn sagte in einem Interview zwar „wir dürfen jetzt natürlich nicht zuviel Testen, weil es dann auch mehr falsch Positive gibt“, in der Folge wurde seit Juni getestet bis zum geht nicht mehr. Die „andere Seite“ behauptet in der Folge zu recht, dass es kaum mehr Corona Infektionen gebe und stützen sich auf die Sentinellstudien des RKI, welche keine Fälle mehr gemeldet haben (seit vielen Wochen). Was machen wir? Wir schützen uns „besser“ als im März?!
3
Wohin Du auch gehst, was immer Du tust, ich bin ein Teil von Dir

Benutzeravatar
kasdandler
Vielschreiber
Beiträge: 2216
Registriert: 03.02.2013 16:30

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von kasdandler » 04.09.2020 05:28

tomtom hat geschrieben:
03.09.2020 22:47
Suuper hascht Du Ausrufezeichen gemacht! Nochmals zum Verinnerlichen - die Testzahlen liefern KEINEN Hinweis auf eine Infektion. Weshalb richten wir uns seit Monaten an diesen wertlosen Output? Ihr armen verängstigen Leute - hebäts zGsicht a dSunnä! Sucht wieder die Nähe zu den Menschen, die Ihr mögt - ah ja, das macht Ihr ja schon. Tibetobe! Es ist noch Hoffnung da.
;)
2
Wohin Du auch gehst, was immer Du tust, ich bin ein Teil von Dir

Vertigo
Wenigschreiber
Beiträge: 189
Registriert: 24.04.2008 16:52

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Vertigo » 04.09.2020 06:19

tomtom hat geschrieben:
03.09.2020 22:47
Suuper hascht Du Ausrufezeichen gemacht! Nochmals zum Verinnerlichen - die Testzahlen liefern KEINEN Hinweis auf eine Infektion. Weshalb richten wir uns seit Monaten an diesen wertlosen Output? Ihr armen verängstigen Leute - hebäts zGsicht a dSunnä! Sucht wieder die Nähe zu den Menschen, die Ihr mögt - ah ja, das macht Ihr ja schon. Tibetobe! Es ist noch Hoffnung da.
;)
@tomtom:
Nur weil du es täglich in ein Fussfussballforum postest ist es nicht plötzlich korrekt. Zu behaupten dass Testzahlen keinen Hinweis auf Infektionen liefern ist falsch. Schlicht und einfach falsch. Sorry, aber es musste mal so klar gesagt werden. Es ist eben genau das, ein Hinweis, nicht mehr und nicht weniger.
Das ist in etwa so wie wenn du nach einem Diebstahl DNA-Proben auswertest, du kannst da nachweisen ob jemand da war, aber nicht ob er die fehlende Lampe geklaut hat.

Nebenbei, und dies jetzt weniger an dich gerichtet, wenn du an einer Demonstration Leuten mit Reichsfahnen nachläufst, hast du keine Ausrede mehr unabhängig davon wie du dazu stehst. Alleine das Mitlaufen macht dich zum Täter!!!

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4842
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 04.09.2020 07:05

Mythos hat geschrieben:
03.09.2020 14:15
tomtom hat geschrieben:
02.09.2020 18:00

#Aluhut
Hey tomtom, gell unser Bundesrat sollte es besser so machen sollen wie Lukaschenko, Putin und Bolsonaro! Das sind noch wahre Staatsmänner mit Rückgart! Die haben sich nicht in die Irre führen lassen von diesem Corona-Fake-Virus und haben es als einzige durchschaut! Dort werden die Grundrechte noch hoch gehalten während sie bei uns eines nach dem anderen absterben. Gut, demonstrieren dürfen wir noch. Gut, unsere Meinung dürfen wir auch noch öffentlich äussern. Gut, Pressefreiheit haben wir auch noch und eigentlich dürfen wir auch noch abstimmen. Aber sonst?! Hä, aber sonst? Wir sind auf DIREKTEM Weg einer Diktatur und zu Impfzwang!!!!!!!!!!! IMPFZWANG! Bald bleibt uns nur noch unser Aluhut! Lukaschenko und Putin, HILF UNS!
:beten:
nu san galle - 1879

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4842
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 04.09.2020 07:15

poohteen hat geschrieben:
03.09.2020 23:17
Denkst du etwa wirklich, die Sterblichkeit wäre ebenso tief und die Krankenhäuser unterlastet, wenn wir einfach weitergemacht hätten, als wäre Corona nur eine normale Grippe? Heilandzack, so borniert kann man doch gar nicht sein, dass man dies nicht einsieht!
doch.
guggst du forum.
q.e.d.
nu san galle - 1879

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1858
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 04.09.2020 09:29

elsangallo hat geschrieben:
03.09.2020 15:32
tomtom hat geschrieben:
03.09.2020 15:13
Ja genau - wenn ich solche Argumente bringe, dann gehts in Richtung „whataboutism“. Wenn Ihr es nicht als gefährlich empfindet, dass wir seit Beginn der Krise mit absoluten Zahlen konfrontiert werden, ohne dass diese in eine Relation gestellt werden (ein wissenschaftliches Muss) und die Medien keine kritischen Ansichten oder Berichte anbieten (es gibt eine Meinung und die darf nicht hinterfragt werden (O-Ton Wieler Chef des RKI)), dazu werden Leute mit einwandfreiem Leumund, hoher Intelligenz/Sachkenntnisse/Bildung und friedlicher Gesinnung einfach konsequent in den Senkel gestellt, diffamiert, Mundtot gemacht, Suspendiert, Entlassen,
Razzien durchgeführt etc. - hey diese Fahnen und Leute mit fragwürdiger Gesinnung, sind wie bei Fussballspielen nicht zu vermeiden (siehe Dresden, Frankfurt etc. Fans), sie liefern jedoch keine Aussage oder gar ein Beleg für die Gesamtheit der Veranstaltung, welche nachweislich zu 95 % friedlich war.
Bevor Ihr wieder mich persönlich angreift, was übrigens auch Fans gemacht haben, welche in diesem Forum nicht mehr schreiben (dürfen), informiert Euch bitte und bemerkt, dass die Sterblichkeit unter die Werte von 2019 gerutscht ist, die Krankenhäuser eher unterlastet seien (Kurzarbeit anmelden mussten) und dass die Evidenz klipp
und klar nachwievor fehlt, ebenso die rechtlichen Grundlagen für die Massnahmen. Btw. wenn ich das in Australien auf FB geschrieben hätte, hätte das sehr unschöne Konsequenzen.
Ich fordere eine Rückkehr zur Demokratie, zur Verhältnismässigkeit, zu einer ehrlichen Medienberichterstattung und einem friedlichen, verständnisvollen Umgang - ich akzeptiere schliesslich auch andere Meinungen und Haltungen. Wir schaffen dies nur gemeinsam!
Die Zahlen werden von diversen (ich behaupte den meisten) sogenannten "Mainstreammedien" sehr wohl in einen Zusammenhang gestellt. So werden beispielsweise die Sterblichkeitsrate, die Positivquote der Tests uvm. mitgeteilt. Ich (persönliche Meinung) sehe auch wenig Anlass die Daten und Massnahmen von Bund, Gesundheitsinstituten usw. zu hinterfragen. Die Fachleute arbeiten mit und an den Massnahmen und Daten, welche uns präsentiert werden, also warum sollten wir uns selbst überschätzen und das Gefühl haben besser Bescheid zu wissen als die Fachleute und dies anzuzweifeln. Des weiteren ist es leider auch so, dass Leute, welche die Massnahmen und Daten hinterfragen, zumeist ihre Meinung sehr populistisch, resolut und verschwörerisch (wieder eigene Meinung: brauchen sie um glaubwürdig zu wirken für die Zielgruppe) teilen. Das macht die Personen für die Medien nicht gesellschaftstauglich. Auf was für Razzien spielst du an, da habe ich nichts zu gehört? Von wem wurden die 95% friedlichen Protestler bescheinigt (nicht rhetorische sondern Interessensfrage)? Zudem muss man den "friedlichen" Protest ebenfalls differenzieren. Ich gehe mit dir einig, dass wahrscheinlich die meisten körperlich friedlich waren. Allerdings gibt es durchaus auch eine verbale und geistige Komponente, wessen Friedlichkeit bei einem weit höheren Prozesssatz absprechen würde. Es ist doch super, wenn die Sterblichkeit sinkt das freut uns alle und kann durchaus auch ein Zeichen der gestiegenen Sensibilität auf das Virus hinweisen. Es gibt mit dem Epidemiegesetz, welches wir 2013 an der Urne angenommen haben, durchaus rechtliche Grundlagen um ein Land in einer solchen Zeit zu schützen. Wann haben wir den die Demokratie verlassen? Genau wir schaffen es nur gemeinsam das heisst wir sollten uns solidarisch an die Massnahmen halten, damit wir die schwächeren Mitglieder der Gesellschaft schützen können und damit wir schnell gemeinsam wieder zur Normalität zurückkehren können.
Ist ja alles schön und gut. Nur sehe ich zb keine Solidarität, wenn einige dank Corona noch absahnen, während andere pleite gehen. Wer pleite geht, hat eine andere Sicht der Dinge. Und es gibt auch stinknormale Fachleute wie Streeck, Vernazza und Stadler, die den aktuellen Hype kritisieren. Selbst Drosten meint, man könne die Quarantäne-Zeit von 14 Tagen auf 5 Tage verkürzen. Das ganze bröckelt langsam. Und wie schon oft gesagt: Massnahmen für nix und auf der andern Seite nimmt man dann Frankreich nicht auf die Liste. Erklärt das mal einem, der in Appenzell seine Geschäfte nicht machen kann. Ich bin gerne für Massnahmen, aber nicht für offensichtliche Alibiübungen.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 04.09.2020 11:18

Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.

Benutzeravatar
kasdandler
Vielschreiber
Beiträge: 2216
Registriert: 03.02.2013 16:30

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von kasdandler » 04.09.2020 12:46

tomtom hat geschrieben:
04.09.2020 11:18
Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.
1
Wohin Du auch gehst, was immer Du tust, ich bin ein Teil von Dir

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4842
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 04.09.2020 13:59

tomtom hat geschrieben:
04.09.2020 11:18
Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.
du beziehst dich permanent auf diesen swissmedic artikel, kannst ihn aber nicht bringen. warum wohl?

und sollte er verändert worden sein gibts wohl einen guten grund.

schade verrennst du dich derart.
nu san galle - 1879

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2986
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 04.09.2020 14:20

kasdandler hat geschrieben:
04.09.2020 12:46
tomtom hat geschrieben:
04.09.2020 11:18
Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.
1
0, boooooooooooooooooooooooom? :confused:
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

bohner88
Wenigschreiber
Beiträge: 202
Registriert: 16.01.2015 10:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von bohner88 » 04.09.2020 14:55

speed85 hat geschrieben:
04.09.2020 14:20
kasdandler hat geschrieben:
04.09.2020 12:46
tomtom hat geschrieben:
04.09.2020 11:18
Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.
1
0, boooooooooooooooooooooooom? :confused:
Ab auf die Ignorierliste, nehme ich an.

Vertigo
Wenigschreiber
Beiträge: 189
Registriert: 24.04.2008 16:52

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Vertigo » 04.09.2020 14:59

tomtom hat geschrieben:
04.09.2020 11:18
Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.
Falls du dich von mir angegriffen fühlst, sorry.
Aber ich kann diesen Text einfach nicht so stehen lassen. Du kannst nicht ernsthaft behaupten, dass der Nachweis eines Virusbestandteiles keinen Hinweis auf eine Virusinfektion von eben diesem Virus ist. Ausser du bist der Meinung, dass Covid-Viren keine Infektion auslösen können, gibt es kein Argument dagegen.
Du kannst von mir aus argumentieren, dass es kein Beweis ist, da es ev. möglich ist, dass der Test pos. ist obwohl die Viren in der Nase (aus welchen Gründen auch immer, UV-Licht, etc) nicht mehr replikationsfähig sind oder aber nicht in den Körper eindringen werden.
Schick mir doch mal deine Quelle, würde mich interessieren wie du auf diese Meinung kommst!

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4842
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 04.09.2020 15:24

bohner88 hat geschrieben:
04.09.2020 14:55
speed85 hat geschrieben:
04.09.2020 14:20
kasdandler hat geschrieben:
04.09.2020 12:46
tomtom hat geschrieben:
04.09.2020 11:18
Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.
1
0, boooooooooooooooooooooooom? :confused:
Ab auf die Ignorierliste, nehme ich an.
nö, weder den einen noch den anderen. sind beides gute jungs. zudem: selig sind die (coronabezogen) geistig armen ;)
nu san galle - 1879

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2986
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 04.09.2020 15:53

Zuschauer hat geschrieben:
04.09.2020 15:24
bohner88 hat geschrieben:
04.09.2020 14:55
speed85 hat geschrieben:
04.09.2020 14:20
kasdandler hat geschrieben:
04.09.2020 12:46
tomtom hat geschrieben:
04.09.2020 11:18
Gemäss SWISSMEDIC Mitteilung vom 20.5. liefert der Test keinen Hinweis auf eine Infektion. Mittlerweile wurde dieser Beitrag verschlimmbessert und behauptet quasi das Gegenteil. Dies ist gemäss einigen Fachleuten eine glasklare Unwahrheit. Es laufen in den USA Sammelklagen, in D und in der CH werden ebenfalls Juristen und Ärzte drauf und dran selbiges zu initiieren. Was es bringt? Solange Ihr nicht begreift, dass ich genau dasselbe wie Ihr wollt - in diesem Teilbereich zB. an ein Fussballspiel gehen zu können ohne dass es weiter viele Menschen gibt, die das Nachsehen haben oder weiter unter dieser Situation zu leiden haben.
In Bezug auf die Berichterstattung zB. der möchte ich auf ein Rubikon Interview mit Michael Meyen hinweisen, welches die Problematik differenziert aufzeigt.
Eine offene sachliche Debatte bleibt nachwievor aus, was ich unverständlich finde. Selbst ein Vernazza spricht mit Engelszungen, damit er nicht angreifbar ist und dennoch wird auch er angegriffen. Und weshalb greift Ihr mich an? Ich seh eine Sache einfach anders, bin im Grunde genommen unpolitisch und sorge mich um meine Nächsten. Wurde im Zusammenhang mit Covid gebüsst und habe bezahlt, obschon ich in meinen Augen nichts falsch gemacht habe. Nur ein Wunder wurde ich nicht persönlich angegriffen obschon ich auf TVO und Tagblatt online zu sehen war. Btw. meine Lunge ist angeschlagen und wie Ihr wisst bin ich einer der Wenigen, die nicht anonym sind. Und dennoch (Oder vielleicht gerade deswegen) werde ich beleidigt und angefeindet. Was mich freut, sind die PN und die Tatsache, dass es doch auch einige freundliche Personen gibt, auch wenn wir letztlich alle in Ohnmacht und Unwissen unterschiedlich reagieren.
1
0, boooooooooooooooooooooooom? :confused:
Ab auf die Ignorierliste, nehme ich an.
nö, weder den einen noch den anderen. sind beides gute jungs. zudem: selig sind die (coronabezogen) geistig armen ;)
Es fehlt wohl neben der "Ignorier-Benutzer"-Funktion eine "Ignorier-Thema"-Funktion. ;)
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Mythos » 04.09.2020 20:58

https://www.facebook.com/extra3/videos/ ... XlE6ZU&d=w

Die Sieg-Heilpraktiker aka tomtoms lustige Freunde :D :D
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 05.09.2020 13:39

Lieber Mythos - lass uns doch ein Bier saufen gehen - was anderen Bashern sehr gerne auch anbiete - ich bezahle. Das einzige „Problem“ an die Heimspiele begleite ich einen tollen Menschen, welchen ich unterstützen darf. Btw. FB habe ich gelöscht und wenn ich solche Beiträge kriege, habe ich schon mehrfach erwidern müssen, dass ich damit nichts anfangen kann.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 06.09.2020 14:12

https://youtu.be/bsgBM6yHBZ8

Ist das jetzt die Fake News vor der der Blick warnt?

Und an alle, die sich ein anderes Bild machen wollen von den Demonstrienden, hier ein Interview mit praktizierenden ÄrztInnen, die die Schwierigkeiten deutlich aufzeigen.
https://youtu.be/EtNcZPrLJnk

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 06.09.2020 14:15

Ich freue mich auf die Spiele im Oktober - ich habe ja gewitzelt, dass wahrscheinlich im Oktober die Influenza ein fulminantes Comeback feiern wird. Weiss jemand, weshalb man nicht von anfang Saison die Zuschauer wieder in die Stadien lassen darf und habt Ihr gesehen, was für
ein Puff diesbzgl. in Deutschland herrscht.

Benutzeravatar
Mokoena
Wenigschreiber
Beiträge: 393
Registriert: 27.05.2019 09:58

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Mokoena » 06.09.2020 18:59

tomtom hat geschrieben:
06.09.2020 14:12
https://youtu.be/bsgBM6yHBZ8

Ist das jetzt die Fake News vor der der Blick warnt?

Und an alle, die sich ein anderes Bild machen wollen von den Demonstrienden, hier ein Interview mit praktizierenden ÄrztInnen, die die Schwierigkeiten deutlich aufzeigen.
https://youtu.be/EtNcZPrLJnk
Du merkst schon, dass du mal wieder deinen Verschwörungsstuss postet, oder? Dir hat es so ordentlich in die Birne gekachelt, dass selbst hier im Offtopic keiner mehr mit dir diskutieren will. Eigentlich schade.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 06.09.2020 19:19

Ich erinnere mich sehr gerne an das Tor gegen den SC Freiburg von Mokoena. Ich kann das sehr gut verstehen, weil ich gerade an diesem Wochenende wieder bemerkt habe, wie schlecht die Leute informiert sind. Schau Dir das heutige Sportpanorama an und wenn Dir dabei nichts schräg „reinkommt“, dann befürchte ich bist Du in meinen Augen noch weit entfernt von den wichtigsten Informationen. Heb Der Sorg.

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1858
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 07.09.2020 00:34

Mokoena hat geschrieben:
06.09.2020 18:59
tomtom hat geschrieben:
06.09.2020 14:12
https://youtu.be/bsgBM6yHBZ8

Ist das jetzt die Fake News vor der der Blick warnt?

Und an alle, die sich ein anderes Bild machen wollen von den Demonstrienden, hier ein Interview mit praktizierenden ÄrztInnen, die die Schwierigkeiten deutlich aufzeigen.
https://youtu.be/EtNcZPrLJnk
Du merkst schon, dass du mal wieder deinen Verschwörungsstuss postet, oder? Dir hat es so ordentlich in die Birne gekachelt, dass selbst hier im Offtopic keiner mehr mit dir diskutieren will. Eigentlich schade.
Das hat damit zu tun, dass jeder der nicht auf der offiziellen alleingültigen Linie ist, von Leuten wie dir beleidigt wird.

Benutzeravatar
Mokoena
Wenigschreiber
Beiträge: 393
Registriert: 27.05.2019 09:58

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Mokoena » 07.09.2020 09:54

hello again hat geschrieben:
07.09.2020 00:34
Mokoena hat geschrieben:
06.09.2020 18:59
tomtom hat geschrieben:
06.09.2020 14:12
https://youtu.be/bsgBM6yHBZ8

Ist das jetzt die Fake News vor der der Blick warnt?

Und an alle, die sich ein anderes Bild machen wollen von den Demonstrienden, hier ein Interview mit praktizierenden ÄrztInnen, die die Schwierigkeiten deutlich aufzeigen.
https://youtu.be/EtNcZPrLJnk
Du merkst schon, dass du mal wieder deinen Verschwörungsstuss postet, oder? Dir hat es so ordentlich in die Birne gekachelt, dass selbst hier im Offtopic keiner mehr mit dir diskutieren will. Eigentlich schade.
Das hat damit zu tun, dass jeder der nicht auf der offiziellen alleingültigen Linie ist, von Leuten wie dir beleidigt wird.
Nein, das tue ich nicht. Wir können sehr gerne über Sinn und Notwendigkeit der Corona-Massnahmen oder über deren Einfluss auf das wirtschaftliche und soziale Leben der Menschen diskutieren. Ich kann mich übrigens auch nicht erinnern, dich hier zb jemals direkt angegangen zu haben.

Wo es bei mir aufhört, sind die ständigen Bagatellisierungen aus Verschwörungskanälen und sogenannten Alternativmedien, die tomtom hier unablässig als Fakt verkauft, wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, eine Rückkehr zur Demokratie zu fordern (wtf?!). Wenn er sich hier das Recht nimmt, mich in einem Fussballforum mit Verschwörungskacke zuzuballern und die Gefahr von Corona trotz der globalen Auswirkungen bagatellisiert, dann nehme ich mir auch das Recht, ihm klipp und klar den Tarif durchzugeben.
Zuletzt geändert von Mokoena am 07.09.2020 11:04, insgesamt 2-mal geändert.

OptiRealist
Wenigschreiber
Beiträge: 175
Registriert: 07.09.2020 10:23

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von OptiRealist » 07.09.2020 10:25

tomtom hat geschrieben:
05.09.2020 13:39
Lieber Mythos - lass uns doch ein Bier saufen gehen - was anderen Bashern sehr gerne auch anbiete - ich bezahle. Das einzige „Problem“ an die Heimspiele begleite ich einen tollen Menschen, welchen ich unterstützen darf. Btw. FB habe ich gelöscht und wenn ich solche Beiträge kriege, habe ich schon mehrfach erwidern müssen, dass ich damit nichts anfangen kann.
Lieber tomtom

Nein, das hast du nicht. Dein Facebookprofil ist nach wie vor aktiv und du verbreitest auch dort Panik und zeigst, dass du mit der aktuellen unsicheren Situation überhaupt nicht klar kommst.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 07.09.2020 11:56

OptiRealist hat geschrieben:
07.09.2020 10:25
tomtom hat geschrieben:
05.09.2020 13:39
Lieber Mythos - lass uns doch ein Bier saufen gehen - was anderen Bashern sehr gerne auch anbiete - ich bezahle. Das einzige „Problem“ an die Heimspiele begleite ich einen tollen Menschen, welchen ich unterstützen darf. Btw. FB habe ich gelöscht und wenn ich solche Beiträge kriege, habe ich schon mehrfach erwidern müssen, dass ich damit nichts anfangen kann.
Lieber tomtom

Nein, das hast du nicht. Dein Facebookprofil ist nach wie vor aktiv und du verbreitest auch dort Panik und zeigst, dass du mit der aktuellen unsicheren Situation überhaupt nicht klar kommst.
Habe ich sehr wohl - siehe von wann mein letzter Beitrag stammt. Dir sollte wohl klar sein, wer Panik verbreitet. Und ja ich komme mit dieser Situation nicht klar, weil ich alleine durch den Konsum der Nachrichten oder dem Sportpanorama etc. mit einer sonderbaren Welt konfrontiert werde. @Mokoena - wir werden seit 6 Monaten zugeballert mit undifferenzierten Informationen, welche nicht einzuordnen sind. Wissenschaftliche Ausseinandersetzungen haben nie stattgefunden und grösstenteils haben Beamte und Politiker die Entscheidungsgewalt übernommen. Es fehlt die wissenschaftliche und die rechtliche Grundlage (Mortalität unter Wert 2019, Intensivbetten „Belastung“ etc. angeblich tief, dafür ganz viele Menschen ohne Symptome in Quarantäne.
Auch ich vernünftiger denkender und eigenverantwortlich handelnder Mensch versuche aus den Mitteilungen der Mainstreammedien schlau zu werden. No Chance!
Diese Damen und Herren in diesen Beiträgen wirken auf mich „normal“ und ehrlich und auch sie erwähnen die uns allen bekannten Zahlen und Statistiken.

ost-ost
Wenigschreiber
Beiträge: 194
Registriert: 17.05.2015 15:50

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von ost-ost » 07.09.2020 12:12

tomtom hat geschrieben:
07.09.2020 11:56
OptiRealist hat geschrieben:
07.09.2020 10:25
tomtom hat geschrieben:
05.09.2020 13:39
Lieber Mythos - lass uns doch ein Bier saufen gehen - was anderen Bashern sehr gerne auch anbiete - ich bezahle. Das einzige „Problem“ an die Heimspiele begleite ich einen tollen Menschen, welchen ich unterstützen darf. Btw. FB habe ich gelöscht und wenn ich solche Beiträge kriege, habe ich schon mehrfach erwidern müssen, dass ich damit nichts anfangen kann.
Lieber tomtom

Nein, das hast du nicht. Dein Facebookprofil ist nach wie vor aktiv und du verbreitest auch dort Panik und zeigst, dass du mit der aktuellen unsicheren Situation überhaupt nicht klar kommst.
Habe ich sehr wohl - siehe von wann mein letzter Beitrag stammt. Dir sollte wohl klar sein, wer Panik verbreitet. Und ja ich komme mit dieser Situation nicht klar, weil ich alleine durch den Konsum der Nachrichten oder dem Sportpanorama etc. mit einer sonderbaren Welt konfrontiert werde. @Mokoena - wir werden seit 6 Monaten zugeballert mit undifferenzierten Informationen, welche nicht einzuordnen sind. Wissenschaftliche Ausseinandersetzungen haben nie stattgefunden und grösstenteils haben Beamte und Politiker die Entscheidungsgewalt übernommen. Es fehlt die wissenschaftliche und die rechtliche Grundlage (Mortalität unter Wert 2019, Intensivbetten „Belastung“ etc. angeblich tief, dafür ganz viele Menschen ohne Symptome in Quarantäne.
Auch ich vernünftiger denkender und eigenverantwortlich handelnder Mensch versuche aus den Mitteilungen der Mainstreammedien schlau zu werden. No Chance!
Diese Damen und Herren in diesen Beiträgen wirken auf mich „normal“ und ehrlich und auch sie erwähnen die uns allen bekannten Zahlen und Statistiken.
Dateianhänge
1A80A165-5B44-4BD2-84DB-15BB19DA47D9.png
(424.08 KiB) Noch nie heruntergeladen

Antworten