Der "geile-Scheiss" Thread

Alles ausser Fussball
verde bianco
Wenigschreiber
Beiträge: 393
Registriert: 31.07.2017 16:45

Re: Re:9 Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von verde bianco » 31.01.2020 20:47

Ben King hat geschrieben:
31.01.2020 20:16
verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 19:45
Ben King hat geschrieben:
31.01.2020 19:24
Maldini hat geschrieben:
31.01.2020 18:43
Ich trink heut Nacht einen trockenen Sherry auf Grossbritannien :beten:
Genau, bin stolz auf unsere Briten. Wir Schweizer sind ja auch nicht in diesem Sauladen. Passt also :beten:
ist für die Briten einfach saudämmlich :roll:
Warum? Die Mehrheit wollte das so. Sie haben den Commonwealth, sie haben die Häfen. Können weltweit geschäften. Warum brauchen sie die EU, die ihnen vorschreibt, wie gross ein Herdöpfel sein soll und wie eine Rübe aussehen muss, damit sie in den Verkauf kommt?
Entweder man lässt sich auf solche Stammtischparolen ein, oder man beschäftigt sich mit diesem Thema.

Zum Beispiel sind die verschiedenen Abkommen der EU zum Handel mit anderen Staaten erwähnt, was auch die britischen Häfen/Gibraltar betrifft. Das dauert Jahre bis man da ähnliche verträge hat.
Zudem sind die Briten noch nie im Schengen Abkommen gewesen, es dürfte also in naher Zukunft für alle Firmen schwieriger werden ausländische Arbeitskräfte einzustellen. Dies dürfte sich vorallem im Pflegesektor deutlich machen.

Es gibt einen riesigen Rattenschwanz an Verträgen, welche man mit sehr vielen Ländern neu verhandeln muss, ganz egal ob Commonwealth oder nicht. Abgestraft wird damit nicht die Oberschicht(was, wie so oft von iwelchen rechtskonservativen Parteien, das Ziel war), sondern vorallem die Unter- und Mittelschicht.
Manche Leute befürchten auch eine Rezession.
Vlado hat geschrieben:
24.02.2020 15:00
Genauso übel wie Rassisten sind Typen, die das alles auch noch Schön-, respektive wegreden.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20558
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Re:9 Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von poohteen » 31.01.2020 20:56

verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 20:47
Zudem sind die Briten noch nie im Schengen Abkommen gewesen, es dürfte also in naher Zukunft für alle Firmen schwieriger werden ausländische Arbeitskräfte einzustellen. Dies dürfte sich vorallem im Pflegesektor deutlich machen.
Ich kapier deine Logik nicht, aber vielleicht kannst du's mir ja erklären. Wieso soll es nun für britische Unternehmen schwieriger werden? Wenn sie Fachkräfte brauchen, können sie ja so viele ins Land lassen, wie sie wollen. Da braucht's doch keine Verträge. Schwieriger wird's wohl nur für Briten, in der EU einen Job zu finden, aber nicht umgekehrt.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

verde bianco
Wenigschreiber
Beiträge: 393
Registriert: 31.07.2017 16:45

Re: Re:9 Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von verde bianco » 31.01.2020 21:08

poohteen hat geschrieben:
31.01.2020 20:56
verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 20:47
Zudem sind die Briten noch nie im Schengen Abkommen gewesen, es dürfte also in naher Zukunft für alle Firmen schwieriger werden ausländische Arbeitskräfte einzustellen. Dies dürfte sich vorallem im Pflegesektor deutlich machen.
Ich kapier deine Logik nicht, aber vielleicht kannst du's mir ja erklären. Wieso soll es nun für britische Unternehmen schwieriger werden? Wenn sie Fachkräfte brauchen, können sie ja so viele ins Land lassen, wie sie wollen. Da braucht's doch keine Verträge. Schwieriger wird's wohl nur für Briten, in der EU einen Job zu finden, aber nicht umgekehrt.
Diese Ansicht ist eben falsch. Da UK bis jetzt auch die Gesetze der EU hatte, haben die quasi dasselbe Problem wie die Schweiz. Nur eben umgekehrt.

Dieser Artikel des tagi zeigt genau das Problem auf, was die Schweiz gehabt hätte, die briten aber eben haben. Auch sie haben bis jetzt einen Inländervorrang, prüfungen von Qualifikationen etc bei Drittstaaten. Jetzt müssen Sie innerhalb eines Jahres Verträge/Gesetze ausarbeiten, ansonsten ist das komplette europäische Festland gleichgestellt wie die Drittstaaten.

https://www.google.ch/amp/s/amp.tagesan ... h/29473546
Vlado hat geschrieben:
24.02.2020 15:00
Genauso übel wie Rassisten sind Typen, die das alles auch noch Schön-, respektive wegreden.

Benutzeravatar
Spooner
Vielschreiber
Beiträge: 2355
Registriert: 30.01.2011 16:43

Re: Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von Spooner » 01.02.2020 00:29

Puh. Der Typ mit dem Schild „Mr. Nigel Farage - UKs Mahatma Gandhi“ löst bei mir Kopfschmerzen aus :bowl:
Ich sehne mich nach einer Zeit, wo man einen Brief schreiben, eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen.
- nach Jürgen Klopp

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 3325
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Re:9 Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von Zuschauer » 01.02.2020 06:32

verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 21:08
poohteen hat geschrieben:
31.01.2020 20:56
verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 20:47
Zudem sind die Briten noch nie im Schengen Abkommen gewesen, es dürfte also in naher Zukunft für alle Firmen schwieriger werden ausländische Arbeitskräfte einzustellen. Dies dürfte sich vorallem im Pflegesektor deutlich machen.
Ich kapier deine Logik nicht, aber vielleicht kannst du's mir ja erklären. Wieso soll es nun für britische Unternehmen schwieriger werden? Wenn sie Fachkräfte brauchen, können sie ja so viele ins Land lassen, wie sie wollen. Da braucht's doch keine Verträge. Schwieriger wird's wohl nur für Briten, in der EU einen Job zu finden, aber nicht umgekehrt.
Diese Ansicht ist eben falsch. Da UK bis jetzt auch die Gesetze der EU hatte, haben die quasi dasselbe Problem wie die Schweiz. Nur eben umgekehrt.

Dieser Artikel des tagi zeigt genau das Problem auf, was die Schweiz gehabt hätte, die briten aber eben haben. Auch sie haben bis jetzt einen Inländervorrang, prüfungen von Qualifikationen etc bei Drittstaaten. Jetzt müssen Sie innerhalb eines Jahres Verträge/Gesetze ausarbeiten, ansonsten ist das komplette europäische Festland gleichgestellt wie die Drittstaaten.

https://www.google.ch/amp/s/amp.tagesan ... h/29473546
ich glob der poohteen bringts auf den punkt, verde bianco
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2358
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von Robo77 » 01.02.2020 11:22

Da haben die Briten ihren Salat.... :D

https://www.der-postillon.com/2020/02/brexit.html
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

verde bianco
Wenigschreiber
Beiträge: 393
Registriert: 31.07.2017 16:45

Re: Re:9 Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von verde bianco » 01.02.2020 12:49

Zuschauer hat geschrieben:
01.02.2020 06:32
verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 21:08
poohteen hat geschrieben:
31.01.2020 20:56
verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 20:47
Zudem sind die Briten noch nie im Schengen Abkommen gewesen, es dürfte also in naher Zukunft für alle Firmen schwieriger werden ausländische Arbeitskräfte einzustellen. Dies dürfte sich vorallem im Pflegesektor deutlich machen.
Ich kapier deine Logik nicht, aber vielleicht kannst du's mir ja erklären. Wieso soll es nun für britische Unternehmen schwieriger werden? Wenn sie Fachkräfte brauchen, können sie ja so viele ins Land lassen, wie sie wollen. Da braucht's doch keine Verträge. Schwieriger wird's wohl nur für Briten, in der EU einen Job zu finden, aber nicht umgekehrt.
Diese Ansicht ist eben falsch. Da UK bis jetzt auch die Gesetze der EU hatte, haben die quasi dasselbe Problem wie die Schweiz. Nur eben umgekehrt.

Dieser Artikel des tagi zeigt genau das Problem auf, was die Schweiz gehabt hätte, die briten aber eben haben. Auch sie haben bis jetzt einen Inländervorrang, prüfungen von Qualifikationen etc bei Drittstaaten. Jetzt müssen Sie innerhalb eines Jahres Verträge/Gesetze ausarbeiten, ansonsten ist das komplette europäische Festland gleichgestellt wie die Drittstaaten.

https://www.google.ch/amp/s/amp.tagesan ... h/29473546
ich glob der poohteen bringts auf den punkt, verde bianco
eben nicht zuschi.
Vlado hat geschrieben:
24.02.2020 15:00
Genauso übel wie Rassisten sind Typen, die das alles auch noch Schön-, respektive wegreden.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20558
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Re:9 Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von poohteen » 01.02.2020 13:12

verde bianco hat geschrieben:
01.02.2020 12:49
eben nicht zuschi.
Aber die Briten haben es ja nun in ihren eigenen Händen, dies zu ändern. Wollen sie mehr ausländische Fachkràfte, so können sie ihre Gesetze ändern. Wir sind über die bilateralen Verträge enger an die EU gebunden, als die Briten es nun sein dürften.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2358
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von Robo77 » 01.02.2020 13:26

Wird interessant sein, wie sich Grossbritannien in den nächsten Jahren entwickelt.

Es ist immer leichter zu sagen, man könne alles besser. Man muss es auch beweisen. Dazu ist ja jetzt reichlich Gelegenheit.
Bis Ende 2020 ändert sich ja wegen der Übergangsfrist fast nichts.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 515
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Re:9 Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von philn1989 » 01.02.2020 14:28

verde bianco hat geschrieben:
01.02.2020 12:49
Zuschauer hat geschrieben:
01.02.2020 06:32
verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 21:08
poohteen hat geschrieben:
31.01.2020 20:56
verde bianco hat geschrieben:
31.01.2020 20:47
Zudem sind die Briten noch nie im Schengen Abkommen gewesen, es dürfte also in naher Zukunft für alle Firmen schwieriger werden ausländische Arbeitskräfte einzustellen. Dies dürfte sich vorallem im Pflegesektor deutlich machen.
Ich kapier deine Logik nicht, aber vielleicht kannst du's mir ja erklären. Wieso soll es nun für britische Unternehmen schwieriger werden? Wenn sie Fachkräfte brauchen, können sie ja so viele ins Land lassen, wie sie wollen. Da braucht's doch keine Verträge. Schwieriger wird's wohl nur für Briten, in der EU einen Job zu finden, aber nicht umgekehrt.
Diese Ansicht ist eben falsch. Da UK bis jetzt auch die Gesetze der EU hatte, haben die quasi dasselbe Problem wie die Schweiz. Nur eben umgekehrt.

Dieser Artikel des tagi zeigt genau das Problem auf, was die Schweiz gehabt hätte, die briten aber eben haben. Auch sie haben bis jetzt einen Inländervorrang, prüfungen von Qualifikationen etc bei Drittstaaten. Jetzt müssen Sie innerhalb eines Jahres Verträge/Gesetze ausarbeiten, ansonsten ist das komplette europäische Festland gleichgestellt wie die Drittstaaten.

https://www.google.ch/amp/s/amp.tagesan ... h/29473546
ich glob der poohteen bringts auf den punkt, verde bianco
eben nicht zuschi.
Erklärst Du uns bitte, was an zuschis und poohteens aussagen falsch ist?

Der artikel, den du verlinkt hast, untermauert deine aussagen in keinster weise. Sorry nicht böse gemeint, ich möchte es einfach verstehen...

Benutzeravatar
Furby
Vielschreiber
Beiträge: 905
Registriert: 28.07.2004 11:18

Re: Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von Furby » 02.02.2020 18:22

Irgendwie eifach alles im Moment
Pro Unwort des Jahres: Rekordmeister

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 3325
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von Zuschauer » 11.02.2020 17:42

http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2712
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von appenzheller » 13.02.2020 20:08

go hard, or go home!

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 5012
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Der "geile-Scheiss" Thread

Beitrag von dimitri1879 » 24.02.2020 10:20

bisschen good news aus der welt des sports. damit der montag etwas erträglicher wird:
https://www.nzz.ch/sport/vom-zuschauer- ... ld.1542326

beim spiel der carolina hurricanes gegen die toronto maple leafs kam ein emergency torhüter (gibt in jeder stadt pro team einen, der einspringen muss, falls die torhüter im kader sich alle verletzen) zum einsatz und sicherte den hurricanes den sieg. der mann ist 42 und zamboni fahrer bei den toronto marlies (ahl farmteam der maple leafs). sie wurden also von ihrem eigenen zamboni fahrer geschlagen :D :beten:

Antworten