Corona-Virus vs. Fussball

Alles ausser Fussball
Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 5196
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 14.03.2021 09:28

poohteen hat geschrieben:
14.03.2021 09:26
Zuschauer hat geschrieben:
14.03.2021 09:08
tomtom hat geschrieben:
13.03.2021 22:25
Hier ein sehr interessanter Brief einer Journalistin und insbesondere ein nicht veröffentlichtes Interview mit einem für mich sehr überzeugenden Fachmannes zeigen, dass meine Wahrnehmungen so falsch nicht sind.
https://youtu.be/JcZquFucuHE
Oje, tomtom!

das beste kommt bei 1.30
Ist dort das Video fertig? :D
nö, aber man kriegt nen guten tipp, wie man die restlichen gegühlten 200 stunden übersteht
nu san galle - 1879

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9337
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 14.03.2021 10:18

Zuschauer hat geschrieben:
14.03.2021 09:08
tomtom hat geschrieben:
13.03.2021 22:25
Hier ein sehr interessanter Brief einer Journalistin und insbesondere ein nicht veröffentlichtes Interview mit einem für mich sehr überzeugenden Fachmannes zeigen, dass meine Wahrnehmungen so falsch nicht sind.
https://youtu.be/JcZquFucuHE
Oje, tomtom!

das beste kommt bei 1.30
Diese Informationen zeigen klar auf, weshalb wir dermassen in der Scheisse stecken. Vorallem das von der Süddeutschen Zeitung nicht veröffentlichte Interview mit Prof. Schubert dürfte überzeugen, dass der Umgang mit diesem neuen Virus grundfalsch ist. Aber eben, solange propagandistisch aus allen Rohren geschossen und die Gesellschaft entzweit wird...

Oje Zuschi und Poohteen müsste/dürfte mal bei Boris Reitschuster vorbeischauen. Ah Nein, der hat eine andere Meinung. Geht ja gar. Ich suche nach Lösungen und behaupte nicht die Wahrheit zu kennen. Wenn es für Euch stimmt und passt, wie unsere Verantwortlichen uns immer weiter kaputt machen, dann ist das halt so. Übrigens Poohteen, ein von Dir „verstossener“ ehemaliger User geht hier total mit Dir einig und beleidigt mich ebenfalls - zu welchem Zweck eigentlich - einfach weil ich zu dumm bin die Situation zu verstehen und weil ich für mich erkannt habe, mich auch „alternativ“ zu informieren?

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2015
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 14.03.2021 11:31

tomtom hat geschrieben:
14.03.2021 10:18
Zuschauer hat geschrieben:
14.03.2021 09:08
tomtom hat geschrieben:
13.03.2021 22:25
Hier ein sehr interessanter Brief einer Journalistin und insbesondere ein nicht veröffentlichtes Interview mit einem für mich sehr überzeugenden Fachmannes zeigen, dass meine Wahrnehmungen so falsch nicht sind.
https://youtu.be/JcZquFucuHE
Oje, tomtom!

das beste kommt bei 1.30
Diese Informationen zeigen klar auf, weshalb wir dermassen in der Scheisse stecken. Vorallem das von der Süddeutschen Zeitung nicht veröffentlichte Interview mit Prof. Schubert dürfte überzeugen, dass der Umgang mit diesem neuen Virus grundfalsch ist. Aber eben, solange propagandistisch aus allen Rohren geschossen und die Gesellschaft entzweit wird...

Oje Zuschi und Poohteen müsste/dürfte mal bei Boris Reitschuster vorbeischauen. Ah Nein, der hat eine andere Meinung. Geht ja gar. Ich suche nach Lösungen und behaupte nicht die Wahrheit zu kennen. Wenn es für Euch stimmt und passt, wie unsere Verantwortlichen uns immer weiter kaputt machen, dann ist das halt so. Übrigens Poohteen, ein von Dir „verstossener“ ehemaliger User geht hier total mit Dir einig und beleidigt mich ebenfalls - zu welchem Zweck eigentlich - einfach weil ich zu dumm bin die Situation zu verstehen und weil ich für mich erkannt habe, mich auch „alternativ“ zu informieren?
Das Problem ist, dass das im Moment keinen interessiert. Die Leute wollen endlich Taten sehen von unseren Verantwortlichen. Da kommt langsam auch so einiges ans Licht. Wie gesagt: würde unsere FC mit solchen Schlaftabletten geführt, gute Nacht.
https://www.blick.ch/schweiz/schweizer- ... 98904.html
Zuletzt geändert von hello again am 14.03.2021 11:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20869
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von poohteen » 14.03.2021 11:33

Falls du's immer noch nicht bemerkt haben solltest: Es gibt nur einen, der hier gefühlt jeden zweiten Beitrag in diesem Thread schreibt und ständig irgendwelche Videos oder Artikel mit "alternativen Fakten" postet, weil er diese den unwissenden Lämmern in den Kopf trichtern will. Glaub was du willst, aber verschone mich mit deinen "alternativen Fakten" von irgendwelchen Leuten, die hinter Corona eine "Plandemie" sehen und denken, alles sei von den Regierungen der Welt orchestriert und man wolle die Bevölkerung unterdrücken. Ich hab nichts am Aluhut mit irgendwelchen Reichsbürgern oder sonstigem Nazi-Gesocks, glaube nicht an unterirdische Kinderfarmen oder sonstigen Q-Anon-Shit und gehe dennoch kritisch durch diese Zeit.

Ja, es läuft vieles alles andere als optimal und es wurden viele seltsame Entscheidungen getroffen. Aber nein, ich masse mir nicht an, dass ich bessere Entscheidungen getroffen hätte in dieser Krise, weil ich nie und nimmer die Übersicht über alle Fakten gehabt habe und nicht haben werde. Wenn ich auf andere Staaten blicke, dann macht man es trotz all der seltsamen Entscheidungen doch einigermassen gut und mit Kompromissen, auch wenn diese teilweise widersprüchlich sind.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2015
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 14.03.2021 11:36

poohteen hat geschrieben:
14.03.2021 11:33
Falls du's immer noch nicht bemerkt haben solltest: Es gibt nur einen, der hier gefühlt jeden zweiten Beitrag in diesem Thread schreibt und ständig irgendwelche Videos oder Artikel mit "alternativen Fakten" postet, weil er diese den unwissenden Lämmern in den Kopf trichtern will. Glaub was du willst, aber verschone mich mit deinen "alternativen Fakten" von irgendwelchen Leuten, die hinter Corona eine "Plandemie" sehen und denken, alles sei von den Regierungen der Welt orchestriert und man wolle die Bevölkerung unterdrücken. Ich hab nichts am Aluhut mit irgendwelchen Reichsbürgern oder sonstigem Nazi-Gesocks, glaube nicht an unterirdische Kinderfarmen oder sonstigen Q-Anon-Shit und gehe dennoch kritisch durch diese Zeit.

Ja, es läuft vieles alles andere als optimal und es wurden viele seltsame Entscheidungen getroffen. Aber nein, ich masse mir nicht an, dass ich bessere Entscheidungen getroffen hätte in dieser Krise, weil ich nie und nimmer die Übersicht über alle Fakten gehabt habe und nicht haben werde. Wenn ich auf andere Staaten blicke, dann macht man es trotz all der seltsamen Entscheidungen doch einigermassen gut und mit Kompromissen, auch wenn diese teilweise widersprüchlich sind.
Milliarden für häufig idiotische Massnahmen verlochen anstatt in Schutz zu investieren ist keine gute Leistung. Und dann kommen noch x andere Versäumnisse dazu. Zb haben viele Pflegende keinen Bock mehr auf den Dauerstress zu einem schlechten Lohn. Wir werden seit Monaten wegen lausigem Katastrophenmanagement nur weiter vertröstet und mit der ständigen Angstmacherei vor Mutationen und Wellen wird die Bevölkerung ruhig gestellt. Das ist spätestens im Frühling nicht mehr durchzuziehen. Die Schweiz macht keinen guten Job, nur im Vergleich zu den ganz schlimmen Beispielen wie Italien ist es etwas besser.
Zuletzt geändert von hello again am 14.03.2021 11:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3703
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 14.03.2021 11:50

tomtom hat geschrieben:
14.03.2021 10:18
Zuschauer hat geschrieben:
14.03.2021 09:08
tomtom hat geschrieben:
13.03.2021 22:25
Hier ein sehr interessanter Brief einer Journalistin und insbesondere ein nicht veröffentlichtes Interview mit einem für mich sehr überzeugenden Fachmannes zeigen, dass meine Wahrnehmungen so falsch nicht sind.
https://youtu.be/JcZquFucuHE
Oje, tomtom!

das beste kommt bei 1.30
Diese Informationen zeigen klar auf, weshalb wir dermassen in der Scheisse stecken. Vorallem das von der Süddeutschen Zeitung nicht veröffentlichte Interview mit Prof. Schubert dürfte überzeugen, dass der Umgang mit diesem neuen Virus grundfalsch ist. Aber eben, solange propagandistisch aus allen Rohren geschossen und die Gesellschaft entzweit wird...

Oje Zuschi und Poohteen müsste/dürfte mal bei Boris Reitschuster vorbeischauen. Ah Nein, der hat eine andere Meinung. Geht ja gar. Ich suche nach Lösungen und behaupte nicht die Wahrheit zu kennen. Wenn es für Euch stimmt und passt, wie unsere Verantwortlichen uns immer weiter kaputt machen, dann ist das halt so. Übrigens Poohteen, ein von Dir „verstossener“ ehemaliger User geht hier total mit Dir einig und beleidigt mich ebenfalls - zu welchem Zweck eigentlich - einfach weil ich zu dumm bin die Situation zu verstehen und weil ich für mich erkannt habe, mich auch „alternativ“ zu informieren?
Es heisst ja spalte und herrsche ;)

Nein, es ist nicht so, dass die Verantwortlichen uns kaputtmachen wollen. Die haben das Virus ja nicht erfunden. Es ist vielmehr so, dass unsere Verantwortlichen einfach völlig unfähig und überfordert sind. Warum? Weil sie Null Erfahrung haben und völlig auf dem falschen Fuss erwischt wurden.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 6662
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von dimitri1879 » 14.03.2021 11:51

hello again hat geschrieben:
14.03.2021 11:36
poohteen hat geschrieben:
14.03.2021 11:33
Falls du's immer noch nicht bemerkt haben solltest: Es gibt nur einen, der hier gefühlt jeden zweiten Beitrag in diesem Thread schreibt und ständig irgendwelche Videos oder Artikel mit "alternativen Fakten" postet, weil er diese den unwissenden Lämmern in den Kopf trichtern will. Glaub was du willst, aber verschone mich mit deinen "alternativen Fakten" von irgendwelchen Leuten, die hinter Corona eine "Plandemie" sehen und denken, alles sei von den Regierungen der Welt orchestriert und man wolle die Bevölkerung unterdrücken. Ich hab nichts am Aluhut mit irgendwelchen Reichsbürgern oder sonstigem Nazi-Gesocks, glaube nicht an unterirdische Kinderfarmen oder sonstigen Q-Anon-Shit und gehe dennoch kritisch durch diese Zeit.

Ja, es läuft vieles alles andere als optimal und es wurden viele seltsame Entscheidungen getroffen. Aber nein, ich masse mir nicht an, dass ich bessere Entscheidungen getroffen hätte in dieser Krise, weil ich nie und nimmer die Übersicht über alle Fakten gehabt habe und nicht haben werde. Wenn ich auf andere Staaten blicke, dann macht man es trotz all der seltsamen Entscheidungen doch einigermassen gut und mit Kompromissen, auch wenn diese teilweise widersprüchlich sind.
Milliarden für häufig idiotische Massnahmen verlochen anstatt in Schutz zu investieren ist keine gute Leistung.
ihr nervt so hart mit eurem „ich weiss alles besser und ich hätte alles besser gemacht als „die““ ... wenn du in der verantwortung wärst, wärst du wohl schon nach einer woche heulend in der ecke in embrionalstellung gelegen..

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20869
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von poohteen » 14.03.2021 11:54

Ben King hat geschrieben:
14.03.2021 11:50
Es heisst ja spalte und herrsche ;)
Bei mir heisst's "teile und herrsche". ;)
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3703
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 14.03.2021 11:59

poohteen hat geschrieben:
14.03.2021 11:54
Ben King hat geschrieben:
14.03.2021 11:50
Es heisst ja spalte und herrsche ;)
Bei mir heisst's "teile und herrsche". ;)
Ist das nicht das gleiche?
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2015
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 14.03.2021 12:05

dimitri1879 hat geschrieben:
14.03.2021 11:51
hello again hat geschrieben:
14.03.2021 11:36
poohteen hat geschrieben:
14.03.2021 11:33
Falls du's immer noch nicht bemerkt haben solltest: Es gibt nur einen, der hier gefühlt jeden zweiten Beitrag in diesem Thread schreibt und ständig irgendwelche Videos oder Artikel mit "alternativen Fakten" postet, weil er diese den unwissenden Lämmern in den Kopf trichtern will. Glaub was du willst, aber verschone mich mit deinen "alternativen Fakten" von irgendwelchen Leuten, die hinter Corona eine "Plandemie" sehen und denken, alles sei von den Regierungen der Welt orchestriert und man wolle die Bevölkerung unterdrücken. Ich hab nichts am Aluhut mit irgendwelchen Reichsbürgern oder sonstigem Nazi-Gesocks, glaube nicht an unterirdische Kinderfarmen oder sonstigen Q-Anon-Shit und gehe dennoch kritisch durch diese Zeit.

Ja, es läuft vieles alles andere als optimal und es wurden viele seltsame Entscheidungen getroffen. Aber nein, ich masse mir nicht an, dass ich bessere Entscheidungen getroffen hätte in dieser Krise, weil ich nie und nimmer die Übersicht über alle Fakten gehabt habe und nicht haben werde. Wenn ich auf andere Staaten blicke, dann macht man es trotz all der seltsamen Entscheidungen doch einigermassen gut und mit Kompromissen, auch wenn diese teilweise widersprüchlich sind.
Milliarden für häufig idiotische Massnahmen verlochen anstatt in Schutz zu investieren ist keine gute Leistung.
ihr nervt so hart mit eurem „ich weiss alles besser und ich hätte alles besser gemacht als „die““ ... wenn du in der verantwortung wärst, wärst du wohl schon nach einer woche heulend in der ecke in embrionalstellung gelegen..
Sicher......Das ist einfach immer die gleiche billige Ausrede. Das hast du bei Hernandez sicher auch gesagt :roll: ...Unsere "Experten" machen seit Monaten nix aktives, erst auf viel Druck und weils nicht mehr bezahlbar wird. Es gibt x Fachleute die seit Monaten kreativere Lösungen hätten, aber nein.....nerven tun solche, die null Innovation an den Tag legen und behaupten, alle andern hätten eh keine Ahnung und Verbieten sei alles. Ich habe schon im Oktober in diesem Fred Schnelltests erwähnt. Logisch, ist nicht meine Erfindung, aber die gibts schon lange. Man muss ja nur lesen und hören. Auch in D, Meinungen von andern Experten als von den ewiggleichen Panikmachern werden einfach totgeschwiegen.

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3703
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 14.03.2021 13:09

hello again hat geschrieben:
14.03.2021 12:05
dimitri1879 hat geschrieben:
14.03.2021 11:51
hello again hat geschrieben:
14.03.2021 11:36
poohteen hat geschrieben:
14.03.2021 11:33
Falls du's immer noch nicht bemerkt haben solltest: Es gibt nur einen, der hier gefühlt jeden zweiten Beitrag in diesem Thread schreibt und ständig irgendwelche Videos oder Artikel mit "alternativen Fakten" postet, weil er diese den unwissenden Lämmern in den Kopf trichtern will. Glaub was du willst, aber verschone mich mit deinen "alternativen Fakten" von irgendwelchen Leuten, die hinter Corona eine "Plandemie" sehen und denken, alles sei von den Regierungen der Welt orchestriert und man wolle die Bevölkerung unterdrücken. Ich hab nichts am Aluhut mit irgendwelchen Reichsbürgern oder sonstigem Nazi-Gesocks, glaube nicht an unterirdische Kinderfarmen oder sonstigen Q-Anon-Shit und gehe dennoch kritisch durch diese Zeit.

Ja, es läuft vieles alles andere als optimal und es wurden viele seltsame Entscheidungen getroffen. Aber nein, ich masse mir nicht an, dass ich bessere Entscheidungen getroffen hätte in dieser Krise, weil ich nie und nimmer die Übersicht über alle Fakten gehabt habe und nicht haben werde. Wenn ich auf andere Staaten blicke, dann macht man es trotz all der seltsamen Entscheidungen doch einigermassen gut und mit Kompromissen, auch wenn diese teilweise widersprüchlich sind.
Milliarden für häufig idiotische Massnahmen verlochen anstatt in Schutz zu investieren ist keine gute Leistung.
ihr nervt so hart mit eurem „ich weiss alles besser und ich hätte alles besser gemacht als „die““ ... wenn du in der verantwortung wärst, wärst du wohl schon nach einer woche heulend in der ecke in embrionalstellung gelegen..
Sicher......Das ist einfach immer die gleiche billige Ausrede. Das hast du bei Hernandez sicher auch gesagt :roll: ...Unsere "Experten" machen seit Monaten nix aktives, erst auf viel Druck und weils nicht mehr bezahlbar wird. Es gibt x Fachleute die seit Monaten kreativere Lösungen hätten, aber nein.....nerven tun solche, die null Innovation an den Tag legen und behaupten, alle andern hätten eh keine Ahnung und Verbieten sei alles. Ich habe schon im Oktober in diesem Fred Schnelltests erwähnt. Logisch, ist nicht meine Erfindung, aber die gibts schon lange. Man muss ja nur lesen und hören. Auch in D, Meinungen von andern Experten als von den ewiggleichen Panikmachern werden einfach totgeschwiegen.
Du hast wenigstens Lösungen und da würde es sicher vorwärtsgehen. Mehr als mit unseren Sesselfurzern. Und wenn es kein Impfstoff hat, dann könnte man ja auch den Sputnik der Russen nehmen. Die würden wenigstens sofort liefern, oder man nimmt etwas von den Indern. Wenn man zuwartet, dann kann das Virus schön mutieren und es wird noch schlimmer.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 12697
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Luigi » 14.03.2021 13:15

Weshalb lässt man tomtom und ofirofir in diesem Thread nicht einfach alleine? Ihr schenkt denen genau jene Aufmerksamkeit, die sie mit ihrem abstrusen Geschwätz suchen. Beide haben sie auch nicht die Absicht, hier über etwas zu diskutieren - und schon gar nicht konstruktiv. Auf den kleinsten Angriff reagieren sie genauso wie es in deren Ecke alle tun ... Siehe letzte Reaktion von ofirofir auf den Post von Dimi, der es absolut auf den Punkt bringt. Oder die letzte Reaktion von tomtom auf den Post von poohteen, der es ebenfalls auf den Punkt bringt. Lassen wir sie doch weiter alleine im Keller täubele - vielleicht kommen sie so irgendwann wieder zur Vernunft.

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 3161
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von appenzheller » 14.03.2021 13:21

Lieber Tomtom dein Engagement zur Befreiung unserer geknechteten Gesellschaft in allen Ehren, aber
sobald sich die präsentierten alternativen fakten irgendwo im rechtsnationalen oder pseudoesoterischen Kuchen verorten lässt, bin ich draussen.

Die Entschädigungen sollten endlich mal bezahlt werden,
damit sich die Gemüter wieder mal beruhigen. In meinem Bekanntenkreis sind auch schon einige gestorben, darum kann ich diese ständigen Verharmlosungen einfach nicht mehr ab.
go hard, or go home!

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 5196
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 14.03.2021 13:45

Luigi hat geschrieben:
14.03.2021 13:15
Weshalb lässt man tomtom und ofirofir in diesem Thread nicht einfach alleine? Ihr schenkt denen genau jene Aufmerksamkeit, die sie mit ihrem abstrusen Geschwätz suchen. Beide haben sie auch nicht die Absicht, hier über etwas zu diskutieren - und schon gar nicht konstruktiv. Auf den kleinsten Angriff reagieren sie genauso wie es in deren Ecke alle tun ... Siehe letzte Reaktion von ofirofir auf den Post von Dimi, der es absolut auf den Punkt bringt. Oder die letzte Reaktion von tomtom auf den Post von poohteen, der es ebenfalls auf den Punkt bringt. Lassen wir sie doch weiter alleine im Keller täubele - vielleicht kommen sie so irgendwann wieder zur Vernunft.
wobei ich ofir schon eine viel differenziertere haltung attestiere als einem tomtom, der wirklich komplett in die verschwörungsecke gedriftet zu sein scheint. ofir ist einfach kritisch und äussert dies deutlich. dass einiges nicht richtig läuft und teils widersprüchliche massnahmen getroffen wurden, sehe ich übrigens auch so. aber ist auch eine huere schwierige situation und ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der es perfekt machen würde. von aussen kritik üben ist immer am einfachsten, v.a. retrospektiv. ich finde unser BR macht es nicht schlecht, auch wenn ich insbesondere jüngst getroffene entscheidungen nicht oder nur schwerlich nachvollziehen kann.
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 12697
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Luigi » 14.03.2021 13:59

Zuschauer hat geschrieben:
14.03.2021 13:45
Luigi hat geschrieben:
14.03.2021 13:15
Weshalb lässt man tomtom und ofirofir in diesem Thread nicht einfach alleine? Ihr schenkt denen genau jene Aufmerksamkeit, die sie mit ihrem abstrusen Geschwätz suchen. Beide haben sie auch nicht die Absicht, hier über etwas zu diskutieren - und schon gar nicht konstruktiv. Auf den kleinsten Angriff reagieren sie genauso wie es in deren Ecke alle tun ... Siehe letzte Reaktion von ofirofir auf den Post von Dimi, der es absolut auf den Punkt bringt. Oder die letzte Reaktion von tomtom auf den Post von poohteen, der es ebenfalls auf den Punkt bringt. Lassen wir sie doch weiter alleine im Keller täubele - vielleicht kommen sie so irgendwann wieder zur Vernunft.
wobei ich ofir schon eine viel differenziertere haltung attestiere als einem tomtom, der wirklich komplett in die verschwörungsecke gedriftet zu sein scheint. ofir ist einfach kritisch und äussert dies deutlich. dass einiges nicht richtig läuft und teils widersprüchliche massnahmen getroffen wurden, sehe ich übrigens auch so. aber ist auch eine huere schwierige situation und ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, der es perfekt machen würde. von aussen kritik üben ist immer am einfachsten, v.a. retrospektiv. ich finde unser BR macht es nicht schlecht, auch wenn ich insbesondere jüngst getroffene entscheidungen nicht oder nur schwerlich nachvollziehen kann.
Ja, das stimmt. Die beiden argumentieren nicht aus der selben Ecke raus. Das hätte ich noch ergänzen müssen.

Benutzeravatar
forzaItalia
Vielschreiber
Beiträge: 775
Registriert: 14.09.2007 17:32

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von forzaItalia » 14.03.2021 14:21

Ben King hat geschrieben:
14.03.2021 11:50

Es heisst ja spalte und herrsche ;)

Nein, es ist nicht so, dass die Verantwortlichen uns kaputtmachen wollen. Die haben das Virus ja nicht erfunden. Es ist vielmehr so, dass unsere Verantwortlichen einfach völlig unfähig und überfordert sind. Warum? Weil sie Null Erfahrung haben und völlig auf dem falschen Fuss erwischt wurden.
Gebe ich dir Recht. Vor einem Jahr mit den Infos und Bildern aus China und Italien war es absolut menschlich und verständlich, dass man dem BAG nicht viel vorwerfen konnte, man wusste einfach zu wenig über Covid und das Risiko, dass ein Grossteil der Bevölkerung daran sterben könnte, rechtfertigte die damaligen Massnahmen völlig. Doch die Skandale(Sputnik, J&J, Lonza etc.), welche sich in den letzten Monaten angehäuft haben sind langsam aber sicher zu viel. In der Privatwirtschaft wäre wohl der halben Belegschaft gekündigt worden. Hätten sie ihre Arbeit richtig oder wenigstens besser gemacht, wären wir jetzt an einer ähnlichen Stelle wie Israel. Und nein ich hätte es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht besser machen können, aber von jemand in einem solch wichtigen und hohen Amt darf man das als Steuerzahler einfach erwarten.
RIP Gabriele Sandri

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9337
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 14.03.2021 15:01

Poohteen - ich suche nach einem echten Diskurs und der erste Absatz in Bezug auf VT ist eine reine Unterstellung und absolut angedichtet. Weil die Restaurants geschlossen bleiben, das Kontaktverbot nachwievor vorgeschrieben wird und wir uns nicht mehr treffen sollen, weil wir ja alle potentielle Virenschleudern sind, die andere gefährden. Sehr gerne möchte ich bei einem Bier über dieses alles dominierende Thema diskutieren und zwar ohne dem von Dir und anderen genannten Framing.
Dieser Langemann (Club der klaren Worte) veröffentlicht einen Brief einer GEZ Journalistin, die über die Mechanismen in der Medienarbeit berichtet und anschliessend über ein nichtveröffentlichtes Interview mit Prof. Dr. Dr. Schuster, welcher in meinen Augen sehr gute Lösungsansätze anbietet. Er bringt die Gesundheit in einen gesamtheitlichen Kontext, was in unserem bestehenden System klar eine Schwäche ist. Das der Umgang mit dem Virus zu wesentlich schlimmeren psychischen Problemen* führt, bleibt ein Tabuthema, was Gift für das gesellschaftliche Leben ist. Wir müssen die effektiven Probleme (an)erkennen und die Meinungsvielfalt endlich wieder nutzen um gemeinsam Lösungen zu finden.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9337
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 14.03.2021 15:06

* wie wir alle wissen führt die Angst zu Stress und dieser wiederum macht uns „verwundbarer“. Wir bringen unser Immunsystem in die Bredouille.

Vertigo
Wenigschreiber
Beiträge: 194
Registriert: 24.04.2008 16:52

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Vertigo » 14.03.2021 16:05

Luigi hat geschrieben:
14.03.2021 13:15
Weshalb lässt man tomtom und ofirofir in diesem Thread nicht einfach alleine? Ihr schenkt denen genau jene Aufmerksamkeit, die sie mit ihrem abstrusen Geschwätz suchen. Beide haben sie auch nicht die Absicht, hier über etwas zu diskutieren - und schon gar nicht konstruktiv. Auf den kleinsten Angriff reagieren sie genauso wie es in deren Ecke alle tun ... Siehe letzte Reaktion von ofirofir auf den Post von Dimi, der es absolut auf den Punkt bringt. Oder die letzte Reaktion von tomtom auf den Post von poohteen, der es ebenfalls auf den Punkt bringt. Lassen wir sie doch weiter alleine im Keller täubele - vielleicht kommen sie so irgendwann wieder zur Vernunft.
Ich halte die meisten gepusteten Videos von Tomtom für sehr gefährlich, weil in typischer Rattenfänger-Manier sehr professionell gemacht und man sich vorstellen kann, dass es Leute gibt die den Scheiss glauben. Da werden irgendwelche Professoren zu Stars der Szene hochstilisieret obwohl noch nie jemand etwas von denen gehört hat. Aktuell soll ein Psychiater Allwissender einer Viruspandemie sein obwohl er nie im Leben eine Originalarbeit i. Zusammenhang einer Viruserkrankung publiziert hat (bei seiner Publikationsliste könnte man auch von einem Hochstapler sprechen der noch einige Ausgaben seines Buchs verkaufen möchte).
@tomtom: Kannst du nicht mal ein Video von einem Infektiologen oder Intensivmediziner posten welcher in einer stark betroffenen Region arbeitet? Bring doch die Leute von der Front und nicht die Präventionsparadoxon-Betroffenen...

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2015
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 14.03.2021 20:03

dimitri1879 hat geschrieben:
14.03.2021 11:51
hello again hat geschrieben:
14.03.2021 11:36
poohteen hat geschrieben:
14.03.2021 11:33
Falls du's immer noch nicht bemerkt haben solltest: Es gibt nur einen, der hier gefühlt jeden zweiten Beitrag in diesem Thread schreibt und ständig irgendwelche Videos oder Artikel mit "alternativen Fakten" postet, weil er diese den unwissenden Lämmern in den Kopf trichtern will. Glaub was du willst, aber verschone mich mit deinen "alternativen Fakten" von irgendwelchen Leuten, die hinter Corona eine "Plandemie" sehen und denken, alles sei von den Regierungen der Welt orchestriert und man wolle die Bevölkerung unterdrücken. Ich hab nichts am Aluhut mit irgendwelchen Reichsbürgern oder sonstigem Nazi-Gesocks, glaube nicht an unterirdische Kinderfarmen oder sonstigen Q-Anon-Shit und gehe dennoch kritisch durch diese Zeit.

Ja, es läuft vieles alles andere als optimal und es wurden viele seltsame Entscheidungen getroffen. Aber nein, ich masse mir nicht an, dass ich bessere Entscheidungen getroffen hätte in dieser Krise, weil ich nie und nimmer die Übersicht über alle Fakten gehabt habe und nicht haben werde. Wenn ich auf andere Staaten blicke, dann macht man es trotz all der seltsamen Entscheidungen doch einigermassen gut und mit Kompromissen, auch wenn diese teilweise widersprüchlich sind.
Milliarden für häufig idiotische Massnahmen verlochen anstatt in Schutz zu investieren ist keine gute Leistung.
ihr nervt so hart mit eurem „ich weiss alles besser und ich hätte alles besser gemacht als „die““ ... wenn du in der verantwortung wärst, wärst du wohl schon nach einer woche heulend in der ecke in embrionalstellung gelegen..
Das ist das, was ich erwarte und auch selber machen würde. Man kann ja nicht Zeidlers "Angriff ist die beste Verteidigungs-Strategie loben, und dann bei Corona ständig auf abwarten und Tee trinken machen. Das kommt allen zugute, weniger gesundheitliche Schäden, weniger Kollateralschäden.
https://www.blick.ch/schweiz/dieser-bue ... 98804.html
In Zürich will man Schulen durchtesten und Silvia Steiner will das wieder nicht. Ist doch toll oder? An meinem Arbeitsplatz gibts seit heute 5 Fälle in einer Klasse. Da dürfen jetzt unzählige Leute in Quarantäne. Da teste ich lieber x Mal vergebens, dafür weiss man, woran man ist.
Zum Heulen in der Ecke: ich habe 2 10-jährige schwere Krankheiten durchgemacht, ich würde deswegen nicht heulend in der Ecke liegen.
Und wer mal wirklich was Normales von einem wirklichen Experten lesen will: https://www.badische-zeitung.de/aerosol ... 04624.html
Auch die Idee, Geschäfte nicht nach Branchen zu schliessen sondern nach Schutzkonzept, wäre ein bedeutend gescheiterer Ansatz als unsere Kahlschlagmethode. Letzten Frühling wars ok, nach 1 Jahr muss aber mehr kommen als Verbote zum Teil für gar nix. Wie wärs zum Beispiel mit Fussballspielen draussen erlaubt, Kabine und duschen verboten?
Zuletzt geändert von hello again am 15.03.2021 09:10, insgesamt 3-mal geändert.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9337
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 15.03.2021 07:55

Vertigo hat geschrieben:
14.03.2021 16:05
Luigi hat geschrieben:
14.03.2021 13:15
Weshalb lässt man tomtom und ofirofir in diesem Thread nicht einfach alleine? Ihr schenkt denen genau jene Aufmerksamkeit, die sie mit ihrem abstrusen Geschwätz suchen. Beide haben sie auch nicht die Absicht, hier über etwas zu diskutieren - und schon gar nicht konstruktiv. Auf den kleinsten Angriff reagieren sie genauso wie es in deren Ecke alle tun ... Siehe letzte Reaktion von ofirofir auf den Post von Dimi, der es absolut auf den Punkt bringt. Oder die letzte Reaktion von tomtom auf den Post von poohteen, der es ebenfalls auf den Punkt bringt. Lassen wir sie doch weiter alleine im Keller täubele - vielleicht kommen sie so irgendwann wieder zur Vernunft.
Ich halte die meisten gepusteten Videos von Tomtom für sehr gefährlich, weil in typischer Rattenfänger-Manier sehr professionell gemacht und man sich vorstellen kann, dass es Leute gibt die den Scheiss glauben. Da werden irgendwelche Professoren zu Stars der Szene hochstilisieret obwohl noch nie jemand etwas von denen gehört hat. Aktuell soll ein Psychiater Allwissender einer Viruspandemie sein obwohl er nie im Leben eine Originalarbeit i. Zusammenhang einer Viruserkrankung publiziert hat (bei seiner Publikationsliste könnte man auch von einem Hochstapler sprechen der noch einige Ausgaben seines Buchs verkaufen möchte).
@tomtom: Kannst du nicht mal ein Video von einem Infektiologen oder Intensivmediziner posten welcher in einer stark betroffenen Region arbeitet? Bring doch die Leute von der Front und nicht die Präventionsparadoxon-Betroffenen...
Vertigo - vielen Dank für diese kritische Rückmeldung. Wobei ich hier nicht sehe was an diesem Ansatz gefährlich sein soll. Ich finde die Panikmache und das Bombardieren mit absoluten Zahlen und die weder verhältnismässigen, noch zielführenden Massnahmen noch viel schädlicher. Schwächt alles unser Immunsystem.
Was hälst Du von der Vitamine D These. Das beispielsweise festgestellt worden sei, dass häufig Menschen mit Migrationshintergründen schwer erkranken sollen, weil sie aus sonnigen Gegenden stammen und bei uns die Werte in den Keller gehen? Blödsinn?

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3703
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 15.03.2021 11:01

Heute hatte es im Tagblatt einen Leserbrief :lol:

9 Minuten für zirka 9000 Verstorbene. Die Verstorbenen sind aber nur ein kleiner Teil aller Menschen, die 2020 gestorben sind (77'043 www.bfs.admin.ch). Ist es nicht befremdlich, dass scheinbar nur diejenigen des Geläutes würdig sind, die an oder mit Corona gestorben sind? Sind an Corona Verstorbene mehr wert als solche, die an etwas anderem gestorben sind? Wäre es nicht verhältnismässiger, einmal für alle Verstorbenen die Glocken läuten zu lassen? Das bräucht natürlich viel mehr Zeit - sprich gut 1.25 Stunden. :lol:

Probleme über Probleme. Wenn ich mal ablebe, dann bin ich froh, wenn keine Glocken läuten. Dann dürfen sie ihr Gebimmel ruhig behalten. :lol:
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9337
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 16.03.2021 15:07

Liebe Mitfans - ich entschuldige mich in aller Form, dass ich wohl zu ambitioniert war in meinem Bestreben Euch (alternativ) zu informieren. Ein Fussballforum ist gerade in Zeiten wie diesen sicher nicht der richtige Ort für eine sachliche Diskussion. Ich weiss, dass ich nichts weiss und versuche verzweifelt all jene zu unterstützen, die besonders betroffen sind durch diese Krise. Ich bin KEIN BESSERWISSER! Heute Morgen hat mich ein Kollege darauf hingewiesen, dass Daniel Koch anfänglich vom gesunden Menschenverstand gesprochen hat und mein Kollege für sich dachte "das kommt nicht gut". Ebenso hat Daniel Koch vom Immunsystem gesprochen und mein Kollege hat für sich festgehalten "ich bin save" (schliesslich achtet er auf seine Gesundheit). Er hielt auch fest - alles Freudvolle ist verboten und es wird endlos Angst gemacht, was sich alles auf unser Immunsystem auswirkt.

In diesem Sinne - schaut (weiter) gut zu Euch und Eurer Gesundheit und unterstützt die "Schwachen" und all jene deren Existenz gefährdet ist. Ich tus in vielerlei Hinsicht (ich bin gewissermassen ein Nutzniesser(Beruf) der Situation und gleichzeitig auch ein Loser (Musik)) und biete meine Hilfe allen an OHNE KLUGSCHEISSEREI! Ich habe fertig!

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3703
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 16.03.2021 22:24

tomtom hat geschrieben:
16.03.2021 15:07
Liebe Mitfans - ich entschuldige mich in aller Form, dass ich wohl zu ambitioniert war in meinem Bestreben Euch (alternativ) zu informieren. Ein Fussballforum ist gerade in Zeiten wie diesen sicher nicht der richtige Ort für eine sachliche Diskussion. Ich weiss, dass ich nichts weiss und versuche verzweifelt all jene zu unterstützen, die besonders betroffen sind durch diese Krise. Ich bin KEIN BESSERWISSER! Heute Morgen hat mich ein Kollege darauf hingewiesen, dass Daniel Koch anfänglich vom gesunden Menschenverstand gesprochen hat und mein Kollege für sich dachte "das kommt nicht gut". Ebenso hat Daniel Koch vom Immunsystem gesprochen und mein Kollege hat für sich festgehalten "ich bin save" (schliesslich achtet er auf seine Gesundheit). Er hielt auch fest - alles Freudvolle ist verboten und es wird endlos Angst gemacht, was sich alles auf unser Immunsystem auswirkt.

In diesem Sinne - schaut (weiter) gut zu Euch und Eurer Gesundheit und unterstützt die "Schwachen" und all jene deren Existenz gefährdet ist. Ich tus in vielerlei Hinsicht (ich bin gewissermassen ein Nutzniesser(Beruf) der Situation und gleichzeitig auch ein Loser (Musik)) und biete meine Hilfe allen an OHNE KLUGSCHEISSEREI! Ich habe fertig!
Für dein Immunsystem bist du selber verantwortlich. Mach einen Spaziergang, koch was Gutes, mach Musik und triff dich mit Freunden. Hör auf von Depressionen zu reden, red nicht von alles Freudvolle ist verboten und vor allem hab keine Angst. Es ist alles Kopfsache.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2015
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 16.03.2021 23:05

Ben King hat geschrieben:
16.03.2021 22:24
tomtom hat geschrieben:
16.03.2021 15:07
Liebe Mitfans - ich entschuldige mich in aller Form, dass ich wohl zu ambitioniert war in meinem Bestreben Euch (alternativ) zu informieren. Ein Fussballforum ist gerade in Zeiten wie diesen sicher nicht der richtige Ort für eine sachliche Diskussion. Ich weiss, dass ich nichts weiss und versuche verzweifelt all jene zu unterstützen, die besonders betroffen sind durch diese Krise. Ich bin KEIN BESSERWISSER! Heute Morgen hat mich ein Kollege darauf hingewiesen, dass Daniel Koch anfänglich vom gesunden Menschenverstand gesprochen hat und mein Kollege für sich dachte "das kommt nicht gut". Ebenso hat Daniel Koch vom Immunsystem gesprochen und mein Kollege hat für sich festgehalten "ich bin save" (schliesslich achtet er auf seine Gesundheit). Er hielt auch fest - alles Freudvolle ist verboten und es wird endlos Angst gemacht, was sich alles auf unser Immunsystem auswirkt.

In diesem Sinne - schaut (weiter) gut zu Euch und Eurer Gesundheit und unterstützt die "Schwachen" und all jene deren Existenz gefährdet ist. Ich tus in vielerlei Hinsicht (ich bin gewissermassen ein Nutzniesser(Beruf) der Situation und gleichzeitig auch ein Loser (Musik)) und biete meine Hilfe allen an OHNE KLUGSCHEISSEREI! Ich habe fertig!
Für dein Immunsystem bist du selber verantwortlich. Mach einen Spaziergang, koch was Gutes, mach Musik und triff dich mit Freunden. Hör auf von Depressionen zu reden, red nicht von alles Freudvolle ist verboten und vor allem hab keine Angst. Es ist alles Kopfsache.
Gut, in D hat ein Lokalpolitiker dem Bürgermeister von Rostock geraten: verbiete einfach alles, was nur zum Spass da ist. Es geht schlussendlich schon in die Richtung. Scheissegal, obs epidemiologisch einen Sinn macht, Hauptsache verbieten. Da gibts wirklich unzählige Beispiele.

Antworten