Corona-Virus vs. Fussball

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
forzaItalia
Vielschreiber
Beiträge: 703
Registriert: 14.09.2007 17:32

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von forzaItalia » 28.10.2020 17:23

GrünWeissetreue hat geschrieben:
28.10.2020 17:18

Genau dies ist das Problem, man will halt seine alten Wähler nicht vergraulen.
Anstatt die Risikogruppe mit Massnahmen zu sensibilisieren, schmeisst man alle in den gleichen Topf.
Im Moment gelingt es nirgendswo in der westlichen Welt diese Altersgruppe zu isolieren und genug zu schützen, weil sie einfach zu gross ist.
RIP Gabriele Sandri

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1954
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von GrünWeissetreue » 28.10.2020 17:27

forzaItalia hat geschrieben:
28.10.2020 17:23
GrünWeissetreue hat geschrieben:
28.10.2020 17:18

Genau dies ist das Problem, man will halt seine alten Wähler nicht vergraulen.
Anstatt die Risikogruppe mit Massnahmen zu sensibilisieren, schmeisst man alle in den gleichen Topf.
Im Moment gelingt es nirgendswo in der westlichen Welt diese Altersgruppe zu isolieren und genug zu schützen, weil sie einfach zu gross ist.
Keiner spricht auch Lockdowns gegen Risikogruppen aus...
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1486
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Sportsfan » 28.10.2020 17:51

GrünWeissetreue hat geschrieben:
28.10.2020 17:27
forzaItalia hat geschrieben:
28.10.2020 17:23
GrünWeissetreue hat geschrieben:
28.10.2020 17:18

Genau dies ist das Problem, man will halt seine alten Wähler nicht vergraulen.
Anstatt die Risikogruppe mit Massnahmen zu sensibilisieren, schmeisst man alle in den gleichen Topf.
Im Moment gelingt es nirgendswo in der westlichen Welt diese Altersgruppe zu isolieren und genug zu schützen, weil sie einfach zu gross ist.
Keiner spricht auch Lockdowns gegen Risikogruppen aus...
Nein - Deutschland fährt gleich ganz runter XD

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1548
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 28.10.2020 20:08

Fugato hat geschrieben:
28.10.2020 17:08
Es ist ein zweiter Lockdown, nichts anderes!! Man könnte seitens des BR zumindest die Eier haben es auch als solchen zu bezeichnen. Elendes Theater. Wie sagte der Schwedische Gesundheitsminister so schön: Die Leute sind hier nicht dumm!
Ich habs schon mal erwähnt: die wollen einfach nicht blechen, darum gehts. Hochzeiten mit 10 Nasen erlauben heisst, dem Hochzeitsfotografen keinen Coronaerwerbsersatz zahlen zu müssen. Sie habens 7 Monate lang verpennt, ein gescheites Konzept für den Worstcase auf die Beine zu stellen, obwohl es seit Monaten klar ist, was die grössten Gefahrenherde sind. Mein Schwiegersohn war letztes Jahr ein Jahr in Frankeich unterwegs, davon ist er 3 volle Monate März, April, Mai auf einem Bauernhof blockiert gewesen, da er sich im Land nicht mehr bewegen konnte. Was es gebracht hat, sieht man in Frankreich.
Zuletzt geändert von hello again am 28.10.2020 23:51, insgesamt 1-mal geändert.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2884
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 28.10.2020 23:04

Sportsfan hat geschrieben:
28.10.2020 17:51
GrünWeissetreue hat geschrieben:
28.10.2020 17:27
forzaItalia hat geschrieben:
28.10.2020 17:23
GrünWeissetreue hat geschrieben:
28.10.2020 17:18

Genau dies ist das Problem, man will halt seine alten Wähler nicht vergraulen.
Anstatt die Risikogruppe mit Massnahmen zu sensibilisieren, schmeisst man alle in den gleichen Topf.
Im Moment gelingt es nirgendswo in der westlichen Welt diese Altersgruppe zu isolieren und genug zu schützen, weil sie einfach zu gross ist.
Keiner spricht auch Lockdowns gegen Risikogruppen aus...
Nein - Deutschland fährt gleich ganz runter XD
Aber geplant erst auf den Montag.
Das wird am Wochenende ja noch schön ein paar Festlichkeiten geben, damit man ja mit gut "Schuss" in den Lockdown startet...
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Greenalba1879
Wenigschreiber
Beiträge: 110
Registriert: 14.07.2014 09:13

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Greenalba1879 » 29.10.2020 13:17

Schade ist das Stadion nicht öffentlich zugänglich. Ansonsten könnte man dort gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren. Nebenbei würden die Jungs hald noch Fussball spielen. :D :D
Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2884
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 29.10.2020 15:38

Greenalba1879 hat geschrieben:
29.10.2020 13:17
Schade ist das Stadion nicht öffentlich zugänglich. Ansonsten könnte man dort gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren. Nebenbei würden die Jungs hald noch Fussball spielen. :D :D
Sosolala, das Stadion gehört immerhin zur Kategorie "öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben". ;)
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2884
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 29.10.2020 16:00

Übrigens - aktuell wäre der FC Vaduz der einzige Club, der noch vor >1000 Zuschauern spielen dürfte.
Sie dürfen zwar weder Essen, noch Getränke verkaufen - aber es gibt aktuell noch kein Verbot von Grossveranstaltungen im FL.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1954
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von GrünWeissetreue » 30.10.2020 11:43

speed85 hat geschrieben:
29.10.2020 16:00
Übrigens - aktuell wäre der FC Vaduz der einzige Club, der noch vor >1000 Zuschauern spielen dürfte.
Sie dürfen zwar weder Essen, noch Getränke verkaufen - aber es gibt aktuell noch kein Verbot von Grossveranstaltungen im FL.
:D Schade schon gespielt.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2884
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 30.10.2020 12:02

GrünWeissetreue hat geschrieben:
30.10.2020 11:43
speed85 hat geschrieben:
29.10.2020 16:00
Übrigens - aktuell wäre der FC Vaduz der einzige Club, der noch vor >1000 Zuschauern spielen dürfte.
Sie dürfen zwar weder Essen, noch Getränke verkaufen - aber es gibt aktuell noch kein Verbot von Grossveranstaltungen im FL.
:D Schade schon gespielt.
FL hat heute übrigens bekräftigt, dass die Massnahmen weiterhin unverändert bleiben.

D.h. Stand jetzt dürfte der FC Vaduz immer noch vor über 1000 Leuten spielen - jedoch nichts verkaufen (Essen/Getränke).
(Also bis 1000 Zuschauer geht problemlos - für über 1000 Zuschauer braucht der FC Vaduz eine Bewilligung - ist dann halt fraglich, ob es diese noch geben wird.)

Edit: Aktuell kann man im Ticketshop für die nächsten 2 Heimspiele auch noch Einzeltickets kaufen.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2884
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 30.10.2020 14:46

Blick gibt zumindest jetzt jeweils regelmässig eine aussagekräftige Grafik zu den Intensivpflegeplätzen raus:

https://www.blick.ch/news/schweiz/neust ... 70644.html
(Wenn man vom Fehler absieht, dass in der Summer oben bei davon COVID die 317 von den freien Plätzen statt die richtige Zahl von 261 steht - die richtige Zahl steht in der Bildlegende)

Aber die Schlagzeilen sind natürlich immer schon:
Erster Kanton hat keine Intensivpflegeplätze mehr (Solothurn)
Schaut man die Zahlen an: Gerade mal 3 Plätze sind durch COVID-Patienten belegt...

Beunruhigender:
Von Dienstag auf Freitag sind gesamtschweizerisch die Zahlen von 200 COVID-IPS-Patienten auf 261 gestiegen.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Vertigo
Wenigschreiber
Beiträge: 163
Registriert: 24.04.2008 16:52

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Vertigo » 30.10.2020 15:19

Hier die Uebersicht der Spitalkapazitäten:
https://www.vtg.admin.ch/de/organisatio ... aeten.html

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2884
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 30.10.2020 17:19

Vertigo hat geschrieben:
30.10.2020 15:19
Hier die Uebersicht der Spitalkapazitäten:
https://www.vtg.admin.ch/de/organisatio ... aeten.html
Jep, das ist die Quelle zu der Grafik vom Blick.
Blick bereitet es jeweils grafisch auf.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7532
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Graf Choinjcki » 30.10.2020 20:27

Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 18:41
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 17:55
und trotz viel stärkeren massnahmen steigen auch in diesen ländern die fälle stark an
Ja, aber erstens steigen in keinem dieser Länder so stark an wie in der Schweiz und zweitens sind die Massnahmen erst wenige Tage alt und konnten sich auf die Statistiken bisher auch nicht auswirken. Ich bin etwas überrascht; normalerseise argumentierst du sorgfältiger.

Abgesehen davon würde das, wenn überhaupt, das Augenmass der schweizerischen Massnahmen rechtfertigen.
habs mal in diesen thread verschoben.

war nicht in frankreich. gemäss leon giltet da beispielsweise schon länger maskenpflicht im freien. trotzdem haben sie stark steigende fälle. geht mir nicht um die massnahmen, die diese woche getroffen wurden. mir ist auch klar, dass diese massnahmen erst in 7-10 tagen wirkung zeigen sollten. aber gerade frankreich hatte schon seit längerem viel härte massnahmen als wir. und ja, aktuell haben sie im verhältnis zu uns weniger neue fälle, aber überall steigen sie stark an. vielleicht haben wir einfach zwei wochen "vorsprung".
mir geht es mehr darum, dass jetzt die zahlen überall steigen, egal was für massnahmen die letzten monate gemacht wurden. bei uns steigt die zahl vielleicht etwas schneller. aber wer glaubt, mit strengen massnahmen hätten wir jetzt keine steigenden zahlen (und glaub mir, es gibt viele, die das glauben), die irren sich meiner meinung nach.
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2572
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Surprise » 30.10.2020 23:06

Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 20:27
Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 18:41
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 17:55
und trotz viel stärkeren massnahmen steigen auch in diesen ländern die fälle stark an
Ja, aber erstens steigen in keinem dieser Länder so stark an wie in der Schweiz und zweitens sind die Massnahmen erst wenige Tage alt und konnten sich auf die Statistiken bisher auch nicht auswirken. Ich bin etwas überrascht; normalerseise argumentierst du sorgfältiger.

Abgesehen davon würde das, wenn überhaupt, das Augenmass der schweizerischen Massnahmen rechtfertigen.
habs mal in diesen thread verschoben.

war nicht in frankreich. gemäss leon giltet da beispielsweise schon länger maskenpflicht im freien. trotzdem haben sie stark steigende fälle. geht mir nicht um die massnahmen, die diese woche getroffen wurden. mir ist auch klar, dass diese massnahmen erst in 7-10 tagen wirkung zeigen sollten. aber gerade frankreich hatte schon seit längerem viel härte massnahmen als wir. und ja, aktuell haben sie im verhältnis zu uns weniger neue fälle, aber überall steigen sie stark an. vielleicht haben wir einfach zwei wochen "vorsprung".
mir geht es mehr darum, dass jetzt die zahlen überall steigen, egal was für massnahmen die letzten monate gemacht wurden. bei uns steigt die zahl vielleicht etwas schneller. aber wer glaubt, mit strengen massnahmen hätten wir jetzt keine steigenden zahlen (und glaub mir, es gibt viele, die das glauben), die irren sich meiner meinung nach.
Also denjenigen, der nicht mitbekommen hat, dass die Zahlen überall steigen, den musst du mir erstmal zeigen. Aber die zwei Wochen Vorsprung können bei exponentiellem Wachstum entscheidend sein. Das muss ich dir ja wohl auch nicht erklären. Mehr als 2-3 Wochen Vorsprung auf die Schweiz hatte Italien im Frühling auch nicht auf die Schweiz. Was das ausmachte, haben wir alle gesehen.

Es geht nicht darum, Das Virus auszurotten. Es geht darum, unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren. Das solltest du eigentlich wissen. Resp. ich unterstelle dir als intelligenter Person, dass du das genau weisst. Drum frag ich mich, wie man da geradezu krampfhaft dagegen anschreiben kann. Aber vielleicht mache ich auch grad aus einer Mücke einen Elefanten und das ist alles nur ein Missverständnis. Dann tut es mir leid. Ich suche keinen Streit.

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3236
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 31.10.2020 00:44

Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 23:06
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 20:27
Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 18:41
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 17:55
und trotz viel stärkeren massnahmen steigen auch in diesen ländern die fälle stark an
Ja, aber erstens steigen in keinem dieser Länder so stark an wie in der Schweiz und zweitens sind die Massnahmen erst wenige Tage alt und konnten sich auf die Statistiken bisher auch nicht auswirken. Ich bin etwas überrascht; normalerseise argumentierst du sorgfältiger.

Abgesehen davon würde das, wenn überhaupt, das Augenmass der schweizerischen Massnahmen rechtfertigen.
habs mal in diesen thread verschoben.

war nicht in frankreich. gemäss leon giltet da beispielsweise schon länger maskenpflicht im freien. trotzdem haben sie stark steigende fälle. geht mir nicht um die massnahmen, die diese woche getroffen wurden. mir ist auch klar, dass diese massnahmen erst in 7-10 tagen wirkung zeigen sollten. aber gerade frankreich hatte schon seit längerem viel härte massnahmen als wir. und ja, aktuell haben sie im verhältnis zu uns weniger neue fälle, aber überall steigen sie stark an. vielleicht haben wir einfach zwei wochen "vorsprung".
mir geht es mehr darum, dass jetzt die zahlen überall steigen, egal was für massnahmen die letzten monate gemacht wurden. bei uns steigt die zahl vielleicht etwas schneller. aber wer glaubt, mit strengen massnahmen hätten wir jetzt keine steigenden zahlen (und glaub mir, es gibt viele, die das glauben), die irren sich meiner meinung nach.
Also denjenigen, der nicht mitbekommen hat, dass die Zahlen überall steigen, den musst du mir erstmal zeigen. Aber die zwei Wochen Vorsprung können bei exponentiellem Wachstum entscheidend sein. Das muss ich dir ja wohl auch nicht erklären. Mehr als 2-3 Wochen Vorsprung auf die Schweiz hatte Italien im Frühling auch nicht auf die Schweiz. Was das ausmachte, haben wir alle gesehen.

Es geht nicht darum, Das Virus auszurotten. Es geht darum, unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren. Das solltest du eigentlich wissen. Resp. ich unterstelle dir als intelligenter Person, dass du das genau weisst. Drum frag ich mich, wie man da geradezu krampfhaft dagegen anschreiben kann. Aber vielleicht mache ich auch grad aus einer Mücke einen Elefanten und das ist alles nur ein Missverständnis. Dann tut es mir leid. Ich suche keinen Streit.
In diesen Ländern steigen die Zahlen stark an...in Frankreich...Maskenpflicht im Freien...exponentielles Wachstum...Virus ausrotten...Gesundheitssystem vor dem Kollaps bewahren...

Tönt schon nach Endzeitstimmung. Also bitte, bei uns haben sie die Maskenpflicht in Läden, die ich gut finde, erst letzten Montag eingeführt, heute ist Sonntag, und dann nehmen sie uns die Spiele vor 1000 Leuten. Hätte für mich persönlich schon gereicht, aber dann müssen sie es ja auf Geisterspiele runterschrauben. Ihr seid euer Geld nicht wert. :bowl:
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1548
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 31.10.2020 08:35

Ben King hat geschrieben:
31.10.2020 00:44
Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 23:06
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 20:27
Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 18:41
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 17:55
und trotz viel stärkeren massnahmen steigen auch in diesen ländern die fälle stark an
Ja, aber erstens steigen in keinem dieser Länder so stark an wie in der Schweiz und zweitens sind die Massnahmen erst wenige Tage alt und konnten sich auf die Statistiken bisher auch nicht auswirken. Ich bin etwas überrascht; normalerseise argumentierst du sorgfältiger.

Abgesehen davon würde das, wenn überhaupt, das Augenmass der schweizerischen Massnahmen rechtfertigen.
habs mal in diesen thread verschoben.

war nicht in frankreich. gemäss leon giltet da beispielsweise schon länger maskenpflicht im freien. trotzdem haben sie stark steigende fälle. geht mir nicht um die massnahmen, die diese woche getroffen wurden. mir ist auch klar, dass diese massnahmen erst in 7-10 tagen wirkung zeigen sollten. aber gerade frankreich hatte schon seit längerem viel härte massnahmen als wir. und ja, aktuell haben sie im verhältnis zu uns weniger neue fälle, aber überall steigen sie stark an. vielleicht haben wir einfach zwei wochen "vorsprung".
mir geht es mehr darum, dass jetzt die zahlen überall steigen, egal was für massnahmen die letzten monate gemacht wurden. bei uns steigt die zahl vielleicht etwas schneller. aber wer glaubt, mit strengen massnahmen hätten wir jetzt keine steigenden zahlen (und glaub mir, es gibt viele, die das glauben), die irren sich meiner meinung nach.
Also denjenigen, der nicht mitbekommen hat, dass die Zahlen überall steigen, den musst du mir erstmal zeigen. Aber die zwei Wochen Vorsprung können bei exponentiellem Wachstum entscheidend sein. Das muss ich dir ja wohl auch nicht erklären. Mehr als 2-3 Wochen Vorsprung auf die Schweiz hatte Italien im Frühling auch nicht auf die Schweiz. Was das ausmachte, haben wir alle gesehen.

Es geht nicht darum, Das Virus auszurotten. Es geht darum, unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren. Das solltest du eigentlich wissen. Resp. ich unterstelle dir als intelligenter Person, dass du das genau weisst. Drum frag ich mich, wie man da geradezu krampfhaft dagegen anschreiben kann. Aber vielleicht mache ich auch grad aus einer Mücke einen Elefanten und das ist alles nur ein Missverständnis. Dann tut es mir leid. Ich suche keinen Streit.
In diesen Ländern steigen die Zahlen stark an...in Frankreich...Maskenpflicht im Freien...exponentielles Wachstum...Virus ausrotten...Gesundheitssystem vor dem Kollaps bewahren...

Tönt schon nach Endzeitstimmung. Also bitte, bei uns haben sie die Maskenpflicht in Läden, die ich gut finde, erst letzten Montag eingeführt, heute ist Sonntag, und dann nehmen sie uns die Spiele vor 1000 Leuten. Hätte für mich persönlich schon gereicht, aber dann müssen sie es ja auf Geisterspiele runterschrauben. Ihr seid euer Geld nicht wert. :bowl:
Es heisst schliesslich auch Brot UND Spiele ;)

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7532
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Graf Choinjcki » 31.10.2020 15:29

Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 23:06
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 20:27
Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 18:41
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 17:55
und trotz viel stärkeren massnahmen steigen auch in diesen ländern die fälle stark an
Ja, aber erstens steigen in keinem dieser Länder so stark an wie in der Schweiz und zweitens sind die Massnahmen erst wenige Tage alt und konnten sich auf die Statistiken bisher auch nicht auswirken. Ich bin etwas überrascht; normalerseise argumentierst du sorgfältiger.

Abgesehen davon würde das, wenn überhaupt, das Augenmass der schweizerischen Massnahmen rechtfertigen.
habs mal in diesen thread verschoben.

war nicht in frankreich. gemäss leon giltet da beispielsweise schon länger maskenpflicht im freien. trotzdem haben sie stark steigende fälle. geht mir nicht um die massnahmen, die diese woche getroffen wurden. mir ist auch klar, dass diese massnahmen erst in 7-10 tagen wirkung zeigen sollten. aber gerade frankreich hatte schon seit längerem viel härte massnahmen als wir. und ja, aktuell haben sie im verhältnis zu uns weniger neue fälle, aber überall steigen sie stark an. vielleicht haben wir einfach zwei wochen "vorsprung".
mir geht es mehr darum, dass jetzt die zahlen überall steigen, egal was für massnahmen die letzten monate gemacht wurden. bei uns steigt die zahl vielleicht etwas schneller. aber wer glaubt, mit strengen massnahmen hätten wir jetzt keine steigenden zahlen (und glaub mir, es gibt viele, die das glauben), die irren sich meiner meinung nach.
Also denjenigen, der nicht mitbekommen hat, dass die Zahlen überall steigen, den musst du mir erstmal zeigen. Aber die zwei Wochen Vorsprung können bei exponentiellem Wachstum entscheidend sein. Das muss ich dir ja wohl auch nicht erklären. Mehr als 2-3 Wochen Vorsprung auf die Schweiz hatte Italien im Frühling auch nicht auf die Schweiz. Was das ausmachte, haben wir alle gesehen.

Es geht nicht darum, Das Virus auszurotten. Es geht darum, unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren. Das solltest du eigentlich wissen. Resp. ich unterstelle dir als intelligenter Person, dass du das genau weisst. Drum frag ich mich, wie man da geradezu krampfhaft dagegen anschreiben kann. Aber vielleicht mache ich auch grad aus einer Mücke einen Elefanten und das ist alles nur ein Missverständnis. Dann tut es mir leid. Ich suche keinen Streit.
vielleicht schreiben wir ja auch ein bisschen aneinander vorbei ;)
ich bin nicht gegen entsprechende massnahmen, ich bin nur gegen massnahmen, welche eigentlich gar nichts bringen, aber man kann sagen, man hat was gemacht. bespielsweise maske im freien. da sehe ich wirklich den sinn nicht. wenn ich beispielsweise ohne maske durch die multergasse spaziere, glaube ich nicht, dass ich dann jemanden anstecken würde und eine getragene maske dies verhindern würde (vertigo oder jeder andere darf mich hier gerne korrigieren, wenn ich falsch liege). genau so sehe ich das mit der grossveranstaltung. ich wüsste nicht, wo ich mich gegen servette hätte anstecken können oder dass ich jemanden anderen hätte anstecken können. es gibt 0 hinweise, dass es in sg beim spiel zu einer ansteckung gekommen ist. einziger grund, den ich sehe, grossveranstaltungen zu verbieten ist das zeichen, das man setzen möcht. man hat angst, dass die mehrheit nicht versteht, weshalb jeder viele einschränkungen über sich ergehen lassen muss, und gleichzeitig dürfen 10'000 an ein spiel.

bezüglich situation im frühling in itialien, du kannst das gesundheitswesen in der ch nicht mit italien vergleichen. da sind wir hier einiges besser aufgestellt.
ich gebe dir absolut recht, dass das ziel sein muss, unser gesundheitsystem vor dem kollaps zu retten. nur trägt das verbot von grossveranstsltungen und eine maskenpflicht im freien meiner meinung nacht nichts dazu bei. (wie gesagt, meine meinung, kann sein, dass ich mich täusche). und ja, mir ist bewusst, dass unsere regierung im vergleich zum ausland sehr lockere massnahmen ergriffen hat bisher.
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4324
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 31.10.2020 16:58

Graf Choinjcki hat geschrieben:
31.10.2020 15:29
Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 23:06
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 20:27
Surprise hat geschrieben:
30.10.2020 18:41
Graf Choinjcki hat geschrieben:
30.10.2020 17:55
und trotz viel stärkeren massnahmen steigen auch in diesen ländern die fälle stark an
Ja, aber erstens steigen in keinem dieser Länder so stark an wie in der Schweiz und zweitens sind die Massnahmen erst wenige Tage alt und konnten sich auf die Statistiken bisher auch nicht auswirken. Ich bin etwas überrascht; normalerseise argumentierst du sorgfältiger.

Abgesehen davon würde das, wenn überhaupt, das Augenmass der schweizerischen Massnahmen rechtfertigen.
habs mal in diesen thread verschoben.

war nicht in frankreich. gemäss leon giltet da beispielsweise schon länger maskenpflicht im freien. trotzdem haben sie stark steigende fälle. geht mir nicht um die massnahmen, die diese woche getroffen wurden. mir ist auch klar, dass diese massnahmen erst in 7-10 tagen wirkung zeigen sollten. aber gerade frankreich hatte schon seit längerem viel härte massnahmen als wir. und ja, aktuell haben sie im verhältnis zu uns weniger neue fälle, aber überall steigen sie stark an. vielleicht haben wir einfach zwei wochen "vorsprung".
mir geht es mehr darum, dass jetzt die zahlen überall steigen, egal was für massnahmen die letzten monate gemacht wurden. bei uns steigt die zahl vielleicht etwas schneller. aber wer glaubt, mit strengen massnahmen hätten wir jetzt keine steigenden zahlen (und glaub mir, es gibt viele, die das glauben), die irren sich meiner meinung nach.
Also denjenigen, der nicht mitbekommen hat, dass die Zahlen überall steigen, den musst du mir erstmal zeigen. Aber die zwei Wochen Vorsprung können bei exponentiellem Wachstum entscheidend sein. Das muss ich dir ja wohl auch nicht erklären. Mehr als 2-3 Wochen Vorsprung auf die Schweiz hatte Italien im Frühling auch nicht auf die Schweiz. Was das ausmachte, haben wir alle gesehen.

Es geht nicht darum, Das Virus auszurotten. Es geht darum, unser Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu bewahren. Das solltest du eigentlich wissen. Resp. ich unterstelle dir als intelligenter Person, dass du das genau weisst. Drum frag ich mich, wie man da geradezu krampfhaft dagegen anschreiben kann. Aber vielleicht mache ich auch grad aus einer Mücke einen Elefanten und das ist alles nur ein Missverständnis. Dann tut es mir leid. Ich suche keinen Streit.
vielleicht schreiben wir ja auch ein bisschen aneinander vorbei ;)
ich bin nicht gegen entsprechende massnahmen, ich bin nur gegen massnahmen, welche eigentlich gar nichts bringen, aber man kann sagen, man hat was gemacht. bespielsweise maske im freien. da sehe ich wirklich den sinn nicht. wenn ich beispielsweise ohne maske durch die multergasse spaziere, glaube ich nicht, dass ich dann jemanden anstecken würde und eine getragene maske dies verhindern würde (vertigo oder jeder andere darf mich hier gerne korrigieren, wenn ich falsch liege). genau so sehe ich das mit der grossveranstaltung. ich wüsste nicht, wo ich mich gegen servette hätte anstecken können oder dass ich jemanden anderen hätte anstecken können. es gibt 0 hinweise, dass es in sg beim spiel zu einer ansteckung gekommen ist. einziger grund, den ich sehe, grossveranstaltungen zu verbieten ist das zeichen, das man setzen möcht. man hat angst, dass die mehrheit nicht versteht, weshalb jeder viele einschränkungen über sich ergehen lassen muss, und gleichzeitig dürfen 10'000 an ein spiel.

bezüglich situation im frühling in itialien, du kannst das gesundheitswesen in der ch nicht mit italien vergleichen. da sind wir hier einiges besser aufgestellt.
ich gebe dir absolut recht, dass das ziel sein muss, unser gesundheitsystem vor dem kollaps zu retten. nur trägt das verbot von grossveranstsltungen und eine maskenpflicht im freien meiner meinung nacht nichts dazu bei. (wie gesagt, meine meinung, kann sein, dass ich mich täusche). und ja, mir ist bewusst, dass unsere regierung im vergleich zum ausland sehr lockere massnahmen ergriffen hat bisher.
!!!
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Vertigo
Wenigschreiber
Beiträge: 163
Registriert: 24.04.2008 16:52

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Vertigo » 31.10.2020 17:14

Nun, ich bin der Meinung dass die Pandemie mit den bisherigen Regeln/Schutzkonzepten hätte kontrolliert werden können. Es hätte jedoch bedingt, dass sich die Leute auch daran gehalten hätten. Meiner Meinung nach, war es in erster Linie ein Problem der Umsetzung wahrscheinlich nicht zuletzt aufgrund einer gewissen Corona Müdigkeit.
Ich verstehe den Bundesrat, dass er reagiert und die Regeln verschärft wenn ihm seine wissenschaftliche Taskforce vorrechnet, dass in 2-3 Wochen die Betten ausgehen.
Über die einzelnen Regeln kann man wie immer diskutieren, Ziel ist eine Reduktion der Kontakte untereinander.
Das Schliessen von Grossveranstaltungen ist sicherlich viel mehr eine politische Entscheidung als wissenschaftlich fundiert. Nichtsdestotrotz wird es dazu führen, dass die Anzahl Kontakte unter den Menschen vermindert werden. Nicht zu vergessen, dass es dabei nicht nur um Fussball und Eishockey geht, sondern andere Veranstaltungen auch betroffen sind welche möglicherweise ein deutlich grösseres Risiko darstellen als Sportveranstaltungen.
Bezüglich Masken ist die Evidenz, wie andernorts bereits erwähnt, sehr gering. Es gibt jetzt langsam Evidenz welche zeigt dass Masken zu einer Verringerung der übertragenen Viren führt was allenfalls mit leicht weniger Ansteckungen und etwas weniger schweren Verläufen einhergeht. Wie gesagt, die Evidenz ist, falls überhaupt vorhanden, schwach. Nichtsdestotrotz sind wir in einer Situation, in der wir alle Massnahmen, welche uns allenfalls helfen und nicht die Wirtschaft flach legen, nutzen sollten.
Ob Masken draussen wirklich helfen, zweifle ich stark. Eine Maske in der MulterGasse dürfte in den meisten Situationen relativ wenig Nutzen haben.Es erlaubt jedoch den Behörden, bei hohen Menschenaufkommen und speziellen Situationen eine Maskenpflicht zu verfügen. Aber das müsste dann schon in sehr stark frequentierten Gegenden sein. Ob es diee Situation in der Praxis auch tatsächlich gibt, weiss ich auch nicht.

Ich bin gespannt, wie sich die Zahlen entwickeln wenn wir zusätzlich einen deutlich weniger sensitiven Test zur Verfügung haben, damit jedoch die Anzahl der Tests erhöhen können.
Es bleibt spannend…

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4324
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 31.10.2020 17:24

Vertigo hat geschrieben:
31.10.2020 17:14
Nun, ich bin der Meinung dass die Pandemie mit den bisherigen Regeln/Schutzkonzepten hätte kontrolliert werden können. Es hätte jedoch bedingt, dass sich die Leute auch daran gehalten hätten. Meiner Meinung nach, war es in erster Linie ein Problem der Umsetzung wahrscheinlich nicht zuletzt aufgrund einer gewissen Corona Müdigkeit.
Es bleibt spannend…
!!!!!!
genau das ist es. wie schon jack sang: es het viel zviel wixxer
Vertigo hat geschrieben:
31.10.2020 17:14
Es bleibt spannend…
auf die art von spannung könnte ich verzichten :(
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3236
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 01.11.2020 22:15

Blick titelt heute gross 99'000 neue Fälle an einem Tag, dabei steht die Schweiz auch nicht besser da. Wir hätten hochgerechnet 350'000 neue Fälle, da wir nur 8.5 Mio. Einwohner haben und die USA 330 Mio. Einwohner.

oder anders gesagt hätten wir nur 2'550 neue Fälle pro Tag, wenn wir die 99'000 neuen Fälle auf die Schweiz runterrechnen würden.

Das heisst, dass wir trotz Lockdown schlechter dastehen als die USA, welche nie einen Lockdown hatten. Aber egal, ist ja nur Mathematik :D
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1854
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von ryan » 02.11.2020 13:32

https://www.youtube.com/watch?v=pVGeqeNiVes

Interessante Doku. Vor allem der Punkt: Der Fussball hat eine Sonderstellung...
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 6047
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von dimitri1879 » 04.11.2020 14:43

Hilfspaket für den Sport: Die Regierung hat festgelegt, unter welchen Bedingungen finanziell angeschlagene Clubs vom Bund Darlehen bekommen. Insgesamt 350 Millionen Franken haben Bundesrat und Parlament für Darlehen gesprochen – nun wurde die Verordnung zum Hilfspaket verabschiedet. Zudem prüft das Departement von Sportministerin Viola Amherd, ob zusätzlich À-fonds-perdu-Beiträge zur Unterstützung des professionellen und semiprofessionellen Sports bereitgestellt werden sollen.

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1548
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 04.11.2020 16:54

Zuschauer hat geschrieben:
31.10.2020 17:24
Vertigo hat geschrieben:
31.10.2020 17:14
Nun, ich bin der Meinung dass die Pandemie mit den bisherigen Regeln/Schutzkonzepten hätte kontrolliert werden können. Es hätte jedoch bedingt, dass sich die Leute auch daran gehalten hätten. Meiner Meinung nach, war es in erster Linie ein Problem der Umsetzung wahrscheinlich nicht zuletzt aufgrund einer gewissen Corona Müdigkeit.
Es bleibt spannend…
!!!!!!
genau das ist es. wie schon jack sang: es het viel zviel wixxer
Vertigo hat geschrieben:
31.10.2020 17:14
Es bleibt spannend…
auf die art von spannung könnte ich verzichten :(
Diese Woche in einer HMO Praxis, neben mir steht eine Patientin am Empfang. Maske unter dem Kinn, Natel am Ohr und quatscht frischfröhlich in die Runde. Echt, ich habe keinen Stress, schaue für mich, aber wie doof muss man sein um nichts zu checken?

Antworten