Corona-Virus vs. Fussball

Alles ausser Fussball
philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 803
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von philn1989 » 15.07.2021 09:44

Julio Grande hat geschrieben:
15.07.2021 09:39
Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 09:13

Fände ich auch oke, aber mich stört es jetzt nicht, dass die 6.50.- pro Test vom Staat bezahlt werden.
mich stört es auch nicht... aber mir gehts ums prinzip
Mich stört es sehr, genau weil es ums Prinzip geht :D Es ist halt schwierig, weil die Unterscheidung von "Nicht impfen wollen" und "Nicht impfen dürfen" sehr aufwändig wäre... Wenns da eine vereinfachte Lösung gäbe, wäre ich dafür, dass jeder den Test selber bezahlen muss...

Jene die Impfen dürfen und es nicht tun, kann ich bei aller Liebe nicht verstehen...

Benutzeravatar
Saint City
Jugger
Beiträge: 232
Registriert: 24.06.2009 09:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Saint City » 15.07.2021 10:17

philn1989 hat geschrieben:
15.07.2021 09:44
Julio Grande hat geschrieben:
15.07.2021 09:39
Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 09:13

Fände ich auch oke, aber mich stört es jetzt nicht, dass die 6.50.- pro Test vom Staat bezahlt werden.
mich stört es auch nicht... aber mir gehts ums prinzip
Mich stört es sehr, genau weil es ums Prinzip geht :D Es ist halt schwierig, weil die Unterscheidung von "Nicht impfen wollen" und "Nicht impfen dürfen" sehr aufwändig wäre... Wenns da eine vereinfachte Lösung gäbe, wäre ich dafür, dass jeder den Test selber bezahlen muss...

Jene die Impfen dürfen und es nicht tun, kann ich bei aller Liebe nicht verstehen...
Bei denen, die nicht wollen, geht es eben oftmals genau auch ums Prinzip. Ich finde es einfach schade, dass diese Thema unsere Gesellschaft so spaltet. Wie ihr wahrscheinlich auch, habe ich verschiedene Meinungen in meinem Freundeskreis. Soll doch jeder machen, was er für richtig hält. Man muss dann aber auch mit den Konsequenzen leben.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9635
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 15.07.2021 12:14

Ganz genau - ich war (zusammen mit meinem Sohn) eingeladen an den Match Italien - CH (zum Glück war’s ein Scheissspiel) habe aber auf etwelche Schikanen verzichtet. Ich verzichte schweren Herzens auch auf Matches in unserem Tempel. Nochmals zum Mitdenken - die Zahlen, Infos der PCR Test sind ebenso wie das Abschätzen der Nutzen und Risiken der Impfung sehr in Frage zu stellen. Aber ich verstehe alle, die sich eine „Normalität“ zurück wünschen und sich impfen lassen. Ich hoffe zudem, dass niemand Probleme kriegen soll. Ich habe jedoch von vielen Nebenwirkungen gehört und auch dass man Todesfälle möglichst totschweigen möchte. Das Gift ist diese Spaltung - dabei müssen wir doch zu einander schauen und zusammen halten. ZÄMÄ! Wer es nicht lassen kann und mich weiterhin beleidigen möchte, so what. Mich erschreckt dieses Selbstverständnis „ja klar, ich lass mich impfen“ und es darf sogar offen thematisiert werden „Andersdenkende“ zu diskriminieren bis hin zur Kündigung.
Ebenso ist es völlig OK mit Steuergeldern eine noch nie dagewesene Propaganda zu betreiben.

In meinen Augen ist dieser Umgang mit dem Virus extrem kontraproduktiv. Und es wird ja eh im Herbst/Winter wieder losgehen (gut ein Kollege aus dem Gesundheitsmanagement meinte „ich impfe mich sicher nicht, im Herbst ist alles vorbei“ - leider macht er die Rechnung ohne die Politik). Dennoch werden Pflegeinstitutionen weiter rationalisiert und abgebaut und das Personal wird nachwievor nicht wertgeschätzt.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9635
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 15.07.2021 13:00

Ja, ich weiss, wem Servus TV gehört, aber dieser Beitrag hilft vielleicht einigen Sachverhalte zu verstehen und auch mit diesem Virus umzugehen. Viele renommierte WissenschaftlerInnen erklären, was Sache ist - wie funzt der PCR Test, wie ist er zu deuten, wieso haben viele US Staaten die Massnahmen abgebaut und weshalb wird dort eine Impfdiskriminierung bestraft?

Nach diesem für mich schlüssigen Betrag werd ich mich wieder zurückziehen

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa ... 0G-kxD2yR0

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2582
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 15.07.2021 13:53

Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 10:17
philn1989 hat geschrieben:
15.07.2021 09:44
Julio Grande hat geschrieben:
15.07.2021 09:39
Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 09:13

Fände ich auch oke, aber mich stört es jetzt nicht, dass die 6.50.- pro Test vom Staat bezahlt werden.
mich stört es auch nicht... aber mir gehts ums prinzip
Mich stört es sehr, genau weil es ums Prinzip geht :D Es ist halt schwierig, weil die Unterscheidung von "Nicht impfen wollen" und "Nicht impfen dürfen" sehr aufwändig wäre... Wenns da eine vereinfachte Lösung gäbe, wäre ich dafür, dass jeder den Test selber bezahlen muss...

Jene die Impfen dürfen und es nicht tun, kann ich bei aller Liebe nicht verstehen...
Bei denen, die nicht wollen, geht es eben oftmals genau auch ums Prinzip. Ich finde es einfach schade, dass diese Thema unsere Gesellschaft so spaltet. Wie ihr wahrscheinlich auch, habe ich verschiedene Meinungen in meinem Freundeskreis. Soll doch jeder machen, was er für richtig hält. Man muss dann aber auch mit den Konsequenzen leben.
Die Frage ist halt immer noch ungeklärt, wer dann welche Konsequenzen tragen muss. Entweder man lässt mal alles fahren, dann muss halt jeder selber schauen, oder man macht Massnahmen, dann aber mMn nur noch für Nichtgeimpfte bitte, welche nicht nachweisen können, dass sie sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. 50% Geimpfte mit Massnahmen wie in den letzten Monaten belasten weil die andern 50% keine Lust haben, geht gar nicht. Es gibt Leute, die haben tatsächlich trotz Corona kaum Einschränkungen gehabt. Die haben schlicht Glück gehabt, den richtigen Job, das richtige Hobby, ev keine Kinder usw. So jemand sagt sich schnell einmal: ich lasse mich doch nicht impfen, brauch ich eh nicht. Da kann es definitiv nicht mehr sein, dass dafür ein Geimpfter dann zu allem Übel viel schlimmer eingeschränkt wird in seinem Alltag.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Saint City
Jugger
Beiträge: 232
Registriert: 24.06.2009 09:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Saint City » 15.07.2021 14:12

hello again hat geschrieben:
15.07.2021 13:53
Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 10:17
philn1989 hat geschrieben:
15.07.2021 09:44
Julio Grande hat geschrieben:
15.07.2021 09:39
Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 09:13

Fände ich auch oke, aber mich stört es jetzt nicht, dass die 6.50.- pro Test vom Staat bezahlt werden.
mich stört es auch nicht... aber mir gehts ums prinzip
Mich stört es sehr, genau weil es ums Prinzip geht :D Es ist halt schwierig, weil die Unterscheidung von "Nicht impfen wollen" und "Nicht impfen dürfen" sehr aufwändig wäre... Wenns da eine vereinfachte Lösung gäbe, wäre ich dafür, dass jeder den Test selber bezahlen muss...

Jene die Impfen dürfen und es nicht tun, kann ich bei aller Liebe nicht verstehen...
Bei denen, die nicht wollen, geht es eben oftmals genau auch ums Prinzip. Ich finde es einfach schade, dass diese Thema unsere Gesellschaft so spaltet. Wie ihr wahrscheinlich auch, habe ich verschiedene Meinungen in meinem Freundeskreis. Soll doch jeder machen, was er für richtig hält. Man muss dann aber auch mit den Konsequenzen leben.
Die Frage ist halt immer noch ungeklärt, wer dann welche Konsequenzen tragen muss. Entweder man lässt mal alles fahren, dann muss halt jeder selber schauen, oder man macht Massnahmen, dann aber mMn nur noch für Nichtgeimpfte bitte, welche nicht nachweisen können, dass sie sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. 50% Geimpfte mit Massnahmen wie in den letzten Monaten belasten weil die andern 50% keine Lust haben, geht gar nicht. Es gibt Leute, die haben tatsächlich trotz Corona kaum Einschränkungen gehabt. Die haben schlicht Glück gehabt, den richtigen Job, das richtige Hobby, ev keine Kinder usw. So jemand sagt sich schnell einmal: ich lasse mich doch nicht impfen, brauch ich eh nicht. Da kann es definitiv nicht mehr sein, dass dafür ein Geimpfter dann zu allem Übel viel schlimmer eingeschränkt wird in seinem Alltag.
Diese Frage ist für mich eigentlich ganz einfach zu beantworten. Jeder träg die Verantwotung für sich selber. Es wurde ja auch, wenn ich mich recht erinnere, so vom Bundesrat kommuniziert. Wenn jeder die Chance hatte sich impfen zu lassen, sind Massnahmen nicht mehr gerechtfertig und man muss aufmachen. Das ist auch im Sinne der Ungeimpften die ich kenne beispielsweise.

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 803
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von philn1989 » 15.07.2021 14:15

Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 10:17

Bei denen, die nicht wollen, geht es eben oftmals genau auch ums Prinzip. Ich finde es einfach schade, dass diese Thema unsere Gesellschaft so spaltet. Wie ihr wahrscheinlich auch, habe ich verschiedene Meinungen in meinem Freundeskreis. Soll doch jeder machen, was er für richtig hält. Man muss dann aber auch mit den Konsequenzen leben.
Ja stimmt, da geht es auch ums Prinzip. Es geht aber ums falsche Prinzip. Wenn einer ganz im Allgemeinen skeptisch gegenüber Impfungen ist, ist das idiotisch, aber es ist konsequent, sich dann nicht gegen Corona zu impfen. Da sag ich nicht mal viel.

Aber wenn jemand beim kleinsten Husten Chemie zu sich nimmt, für jede Scheissreise sich impfen lässt (Hepatitis etc) und mir dann kommt, er lasse sich nicht gegen Covid impfen, weil ihm die Entwicklung zu schnell gegangen sei und MRNA die DNA eines Menschen verändere, dann hat dieser Mensch definitiv nicht mehr alle Hamster im Rennen. Sorry aber im Umgang mit Corona gibt es einfach keine zwei Meinungen. Was die Massnahmen der jeweiligen Länder betrifft, ob alles richtig oder falsch war, darüber kann man diskutieren. Aber, dass das Impfen derzeit das einzig probate Mittel gegen diese Krankheit ist, ist fakt.

In meinem Alter habe ich persönlich nullkommanull Angst vor Corona. Ich bin überzeugt, mir würde mit grosser Wahrscheinlichkeit nichts passieren. Es gibt aber Anspruchsgruppen in meinem Leben, die es zu schützen gilt. Ich tue es also aus reiner Solidarität zu meinen Mitmenschen. Jeder der Impfen kann und es nicht tut, hat ein Solidaritäts- und Demokratieverständnis von Lukaschenko und Konsorte...

Interessanterweise sind auch immer diese Impf- und Coronaskeptiker allen anderen moralisch überlegen und haben die absolute Wahrheit für sich gepachtet. Nach Demokratie und Freiheit schreien ohne Rücksichtnahme auf die Mitmenschen. Sorry, das ist keine Demokratie, das ist Egoismus und nichts anderes... Das kotzt mich dermassen an, da bekomme ich Würmer. Wenn ich die Beiträge von tomtom wieder studiere (@tomtom ich mag dich trotzdem, bin jetzt einfach hässig)... Niemand spaltet hier die Gesellschaft, weder die Massnahmen, noch die Regierung, noch die Medien. Ihr spaltet euch selber von uns ab, weil ihr irgendwelchen Schwurbel-Arschlöchern nachrennt und eben meint ihr wisst es besser.

Diesbach City
Vielschreiber
Beiträge: 2018
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Diesbach City » 15.07.2021 18:56

Bisher habe ich mich expliziz aus diesem thema rausgehalten. Aber was ich in meinem unternehmen erlebe mit impfgegnern ist zum kotzen. Ich habe selber die zweite impfung nicht vertragen und in zwei tagen hautnah erlebt was nur ein bruchteil von corona anrichtet. Ich dachte der grösste teil unserer gebildeten mitarbeiter sei selbstverständlich geimpft. Keiner hat eine begründung der nicht geimpften, sie warten zu.... Auf was bis alle impfzentren zu sind oder noch mehr impfdosen im müll landen? Einer hat sogar 24 h vor dem impftermin noch abgesagt. Ein andere depp geht lieber jedesmal tests machen für urlaub, party usw. Sei ja kein aufwand und koste nichts... Impfung auch nicht :bowl: . Musste aber 5 arztpraxen anrufen bis er noch einen termin für den urlaub bekommt. Und genau diese halten sich seit tagen einen scheissdreck an maske tragen, abstand und sind an jeder "hundsverlochete" oder Jugendliches Saufgelage. Ist dies zufall, dass es assimilierte ausländer sind oder habe die ein religiöses Problem oder wird eine umpfung von den eltern schlecht gemacht? Ich gebe zu, dass ich mich hauptsächlich wegen einschränkung reisen, fussball für die impfung entschieden habe... Aber was soll den noch mehr gemacht werden? Wir leben ja nicht in Nordkorea :confused: ich habe über den offiziellen weg lange keinen termin bekommen, erst auf den hinweis des 24h Terminabsagers kurzfristig beim hausarzt anzufragen hat gefruchtet. Die Aussage des arztes, sonst hätten sie die impfdosen entsorgt.... :bowl: wir leben in solchen überfluss, dass wir einfach mal impfdosen entsorgen :confused:

Jairinho
Vielschreiber
Beiträge: 1153
Registriert: 26.06.2020 15:48

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Jairinho » 15.07.2021 21:16

flivatute hat geschrieben:
13.07.2021 14:41
Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Teile dein Bauchgefühl. Für drei bis vier Heimspiele wird’s noch reichen, dann ist vielleicht bald wieder massiv beschränkt oder gar wieder Schluss.

Benutzeravatar
flivatute
Wenigschreiber
Beiträge: 343
Registriert: 07.08.2017 21:14

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von flivatute » 15.07.2021 22:07

Jairinho hat geschrieben:
15.07.2021 21:16
flivatute hat geschrieben:
13.07.2021 14:41
Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Teile dein Bauchgefühl. Für drei bis vier Heimspiele wird’s noch reichen, dann ist vielleicht bald wieder massiv beschränkt oder gar wieder Schluss.
Hoffe dass es zumindest für 3-4 Spiele reicht, denke jedoch nicht. Ich werde jedenfalls das Erste so geniessen als wäre es das Letzte
Unser Stadionerlebnis ist der Kern unseres Daseins als ST. GALLER

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2582
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 15.07.2021 23:11

Jairinho hat geschrieben:
15.07.2021 21:16
flivatute hat geschrieben:
13.07.2021 14:41
Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Teile dein Bauchgefühl. Für drei bis vier Heimspiele wird’s noch reichen, dann ist vielleicht bald wieder massiv beschränkt oder gar wieder Schluss.
So wird das aber nicht mehr funktionieren. Wer keinen Bock auf impfen hat soll das alleine ausbaden. Es kann wirklich nicht sein, dass alle die zur Verbesserung beitragen, am Schluss in die Röhre schauen.
Meh Dräck...

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 820
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 15.07.2021 23:13

hello again hat geschrieben:
15.07.2021 23:11
Jairinho hat geschrieben:
15.07.2021 21:16
flivatute hat geschrieben:
13.07.2021 14:41
Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Teile dein Bauchgefühl. Für drei bis vier Heimspiele wird’s noch reichen, dann ist vielleicht bald wieder massiv beschränkt oder gar wieder Schluss.
So wird das aber nicht mehr funktionieren. Wer keinen Bock auf impfen hat soll das alleine ausbaden. Es kann wirklich nicht sein, dass alle die zur Verbesserung beitragen, am Schluss in die Röhre schauen.
!!!!
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2582
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 15.07.2021 23:24

Zuschauer hat geschrieben:
15.07.2021 23:13
hello again hat geschrieben:
15.07.2021 23:11
Jairinho hat geschrieben:
15.07.2021 21:16
flivatute hat geschrieben:
13.07.2021 14:41
Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Teile dein Bauchgefühl. Für drei bis vier Heimspiele wird’s noch reichen, dann ist vielleicht bald wieder massiv beschränkt oder gar wieder Schluss.
So wird das aber nicht mehr funktionieren. Wer keinen Bock auf impfen hat soll das alleine ausbaden. Es kann wirklich nicht sein, dass alle die zur Verbesserung beitragen, am Schluss in die Röhre schauen.
!!!!
Was mich auch noch recht hässig macht: die Zahlen beruhen in erster Linie auf Partys und Ferien. Da lässt man alles schleifen nur um dann einigermassen kontrollierte Anlässe danach wieder zu verbieten? Ohne mich, dann gehe ich nach Bern.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2582
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 16.07.2021 00:59

Selbst er hier sieht ein, dass es nicht lange so weitergehen kann.
https://www.google.com/amp/s/amp.n-tv.d ... 79452.html
Meh Dräck...

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 3502
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 16.07.2021 04:24

hello again hat geschrieben:
16.07.2021 00:59
Selbst er hier sieht ein, dass es nicht lange so weitergehen kann.
https://www.google.com/amp/s/amp.n-tv.d ... 79452.html
Na ja, was diese Aussagen Wert sind, sieht man ja gut an früherem Beispiel:
https://www.berliner-zeitung.de/news/sp ... -li.102354
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 4215
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 16.07.2021 15:12

Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
- Geimpfte sollen rein können
- Am selben Tag Getestete sollen auch rein können
- Genesene sollen sich auch zuerst am selben Tag testen. Man kann ja schwierig beweisen, ob man ein Genesener ist und Antikörper hat

Ich bin auch für Freiheit und selber entscheiden, aber Personen mit engem Kontakt zu Mitmenschen müssen sich impfen, sonst sollten sie sich fragen, ob sie nicht im falschen Beruf sind. Dazu gehören Lehrer, Pflegepersonal, Migrosverkäufer, Prostituierte, Masseure, Busfahrer, Stewardessen etc.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2582
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 16.07.2021 17:03

Ben King hat geschrieben:
16.07.2021 15:12
Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
- Geimpfte sollen rein können
- Am selben Tag Getestete sollen auch rein können
- Genesene sollen sich auch zuerst am selben Tag testen. Man kann ja schwierig beweisen, ob man ein Genesener ist und Antikörper hat

Ich bin auch für Freiheit und selber entscheiden, aber Personen mit engem Kontakt zu Mitmenschen müssen sich impfen, sonst sollten sie sich fragen, ob sie nicht im falschen Beruf sind. Dazu gehören Lehrer, Pflegepersonal, Migrosverkäufer, Prostituierte, Masseure, Busfahrer, Stewardessen etc.
Alles laufen lassen. Dann werden bei den ersten Hiobsbotschaften ganz viele freiwillig zum impfen rennen. Oder 2 Monate Zeit geben bis Ende September, dann Feierabend mit Massnahmen. Diese ständige Planungsunsicherheit ist einfach nur mühsam.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 4215
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 17.07.2021 18:28

hello again hat geschrieben:
16.07.2021 17:03
Ben King hat geschrieben:
16.07.2021 15:12
Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
- Geimpfte sollen rein können
- Am selben Tag Getestete sollen auch rein können
- Genesene sollen sich auch zuerst am selben Tag testen. Man kann ja schwierig beweisen, ob man ein Genesener ist und Antikörper hat

Ich bin auch für Freiheit und selber entscheiden, aber Personen mit engem Kontakt zu Mitmenschen müssen sich impfen, sonst sollten sie sich fragen, ob sie nicht im falschen Beruf sind. Dazu gehören Lehrer, Pflegepersonal, Migrosverkäufer, Prostituierte, Masseure, Busfahrer, Stewardessen etc.
Alles laufen lassen. Dann werden bei den ersten Hiobsbotschaften ganz viele freiwillig zum impfen rennen. Oder 2 Monate Zeit geben bis Ende September, dann Feierabend mit Massnahmen. Diese ständige Planungsunsicherheit ist einfach nur mühsam.
Genau, alles laufen lassen. Soll jeder selber schauen. Das wollen ja die Impfmuffel selber auch: Möglichst keine Massnahmen und Maskenpflicht. Passt!
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9635
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 19.07.2021 16:50

FB Post eines Pflegenden

An alle Befürworter der Impfpflicht für Pflegekräfte,

Es reicht ❗
Was glaubt ihr wer ihr seid???
Was erlaubt ihr euch, über unsere Körper bestimmen zu wollen?
Wir sind es, die Pflegekräfte, welche tagtäglich an der "Corona-Front" arbeiten, eure Mütter und Väter, eure Großeltern, eure Bekannten so verantwortungsvoll und professionell wie möglich zu pflegen und zu betreuen!

Die Rahmenbedingungen im Gesundheitssystem haben sich in den letzten Jahren weiter drastisch verschlechtert, es wird an allen Ecken und Enden gespart, wir leisten unzählige Überstunden, arbeiten mindestens an jedem zweiten Wochenende, an Weihnachten, an Ostern, wir sind vor Ort, oftmals müde, überarbeitet und versuchen das System irgendwie am laufen zu halten!

Wir tragen zusammen mit den Ärzten die Verantwortung für eure Angehörigen, doch wenn wir uns öffentlich äußern, dass wir uns erstmal nicht impfen lassen wollen, seien wir auf einmal verantwortungslos und werden zu Superspreadern degradiert!
Wenn ihr so Angst habt vor einer Covid Infektion, dann lasst euch und eure Angehörigen gerne impfen, dann sind diese ja vor uns "geschützt "!

Wir können es viel besser beurteilen, wie Covid Infektionen verlaufen, wir sehen die leichten, wie auch die viel selteneren schwereren Verläufe!
Doch eins will ich euch sagen:
Schwere Verläufe von Influenza und anderen Infektionskrankheiten bei Immunschwachen Patienten, gab es schon immer und wird es auch immer geben!
Nur letztes Jahr wurde halt mal die Kamera überall dort im Gesundheitssystem drauf gehalten, wo es grade Oberwasser gab❗

Davor die Jahre hat euch das scheinbar nicht interessiert!

Und was ist mit der Grippeschutzimpfung?
Die existiert seit über 70 Jahren, Grippetote haben wir dennoch jedes Jahr!
Merkt ihr was ?
Ist euch rationales Denken so fremd geworden?
Immer schön die Narrative der Politik und Medien übernehmen!
Aber war es nicht die Politik die das Gesundheitssystem bewusst gegen die Wand gefahren hat und die Medien diejenigen, die kaum darüber berichtet hatten?

Es ist mein Körper über den ICH bestimme, nicht ihr, nicht die Politik oder sonst wer?
Ihr wollt Fremdbestimmung?
Dann wandert in eine Diktatur aus oder tut weiter alles dafür, wie die Demokratie hier grade weiter gegen die Wand gefahren wird!

Und wenn es so kommen sollte, dass eine Impfpflicht für Pflegekräfte eingeführt wird, bin ich raus! Ich kenne viele die dann auch raus sein werden!
Dann werdet ihr ein gnadenlos überlastetes Gesundheitssystem vorfinden.
Dann könnt ihr schauen, wer sich um euch oder eure Angehörigen kümmert.
Wir werden dann einfach nicht mehr da sein ❗

Mein Körper, meine Entscheidung❗

Phil

Nachsatz - gemäss einer deutschen Journalistin sei dieser Text ein Fake vom Januar dieses Jahres. Ich ihn nicht verifizieren können, finde die Grundaussage diskutabel.
Zuletzt geändert von tomtom am 19.07.2021 22:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tram Nummer 6
Wenigschreiber
Beiträge: 38
Registriert: 20.07.2018 13:43

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Tram Nummer 6 » 19.07.2021 16:58

Sein Körper, seine Entscheidung, ja. Niemand bestimmt über seinen Körper, aber der Arbeitgeber diktiert die Voraussetzungen, wie sein Job erledigt wird. Und wenn sein Arbeitgeber dies halt so will, dann muss er eben auch mit den Konsequenzen leben und den Job wechseln. Wer mit vulnerablen Personen arbeitet, der kann nicht nur egoistisch handeln, sondern hat auch eine Verantwortung gegenüber den Patienten.

Ein typischer Covidiot. Ich hoffe schwer, meine Angehörigen werden nicht von so einem Wutbürger gepflegt.

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2582
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 19.07.2021 17:45

tomtom hat geschrieben:
19.07.2021 16:50
FB Post eines Pflegenden

An alle Befürworter der Impfpflicht für Pflegekräfte,

Es reicht ❗
Was glaubt ihr wer ihr seid???
Was erlaubt ihr euch, über unsere Körper bestimmen zu wollen?
Wir sind es, die Pflegekräfte, welche tagtäglich an der "Corona-Front" arbeiten, eure Mütter und Väter, eure Großeltern, eure Bekannten so verantwortungsvoll und professionell wie möglich zu pflegen und zu betreuen!

Die Rahmenbedingungen im Gesundheitssystem haben sich in den letzten Jahren weiter drastisch verschlechtert, es wird an allen Ecken und Enden gespart, wir leisten unzählige Überstunden, arbeiten mindestens an jedem zweiten Wochenende, an Weihnachten, an Ostern, wir sind vor Ort, oftmals müde, überarbeitet und versuchen das System irgendwie am laufen zu halten!

Wir tragen zusammen mit den Ärzten die Verantwortung für eure Angehörigen, doch wenn wir uns öffentlich äußern, dass wir uns erstmal nicht impfen lassen wollen, seien wir auf einmal verantwortungslos und werden zu Superspreadern degradiert!
Wenn ihr so Angst habt vor einer Covid Infektion, dann lasst euch und eure Angehörigen gerne impfen, dann sind diese ja vor uns "geschützt "!

Wir können es viel besser beurteilen, wie Covid Infektionen verlaufen, wir sehen die leichten, wie auch die viel selteneren schwereren Verläufe!
Doch eins will ich euch sagen:
Schwere Verläufe von Influenza und anderen Infektionskrankheiten bei Immunschwachen Patienten, gab es schon immer und wird es auch immer geben!
Nur letztes Jahr wurde halt mal die Kamera überall dort im Gesundheitssystem drauf gehalten, wo es grade Oberwasser gab❗

Davor die Jahre hat euch das scheinbar nicht interessiert!

Und was ist mit der Grippeschutzimpfung?
Die existiert seit über 70 Jahren, Grippetote haben wir dennoch jedes Jahr!
Merkt ihr was ?
Ist euch rationales Denken so fremd geworden?
Immer schön die Narrative der Politik und Medien übernehmen!
Aber war es nicht die Politik die das Gesundheitssystem bewusst gegen die Wand gefahren hat und die Medien diejenigen, die kaum darüber berichtet hatten?

Es ist mein Körper über den ICH bestimme, nicht ihr, nicht die Politik oder sonst wer?
Ihr wollt Fremdbestimmung?
Dann wandert in eine Diktatur aus oder tut weiter alles dafür, wie die Demokratie hier grade weiter gegen die Wand gefahren wird!

Und wenn es so kommen sollte, dass eine Impfpflicht für Pflegekräfte eingeführt wird, bin ich raus! Ich kenne viele die dann auch raus sein werden!
Dann werdet ihr ein gnadenlos überlastetes Gesundheitssystem vorfinden.
Dann könnt ihr schauen, wer sich um euch oder eure Angehörigen kümmert.
Wir werden dann einfach nicht mehr da sein ❗

Mein Körper, meine Entscheidung❗

Phil
Ach komm, das sind Aussagen von einem, der keine grösseren Probleme hat. Mir wurde schon der ganze Rücken aufgeschnitten, 2 mal Nierensteine entfernt, 10 Jahre Panikattacken, 3 Monate lang fast abgekratzt wegen einem Keuchhusten, da nimmt man auch alles, was irgendwie Linderung verspricht. Eine Bekannte von mir ist auch auf diesem Trip. Aber vor ein paar Jahren, als sie ein volles Jahr durch Südamerika getrampt ist, hat sie problemlos und ohne Widerrede mehrere Impfungen gemacht. Mein Körper meine Entscheidung ist so dieser totalitäre JUSO-Trip. Ich rate deinem Phil, auf Hochzeitsfotograf umzusteigen, da hat er dann nämlich nichts mehr zu tun, weil zuviele nicht impfen wollen. Es gibt Situationen im Leben, da muss man halt mal über den Schatten springen und den Stier an den Hörnern packen, weil es sonst nicht weiter geht. Und das Risiko bei dieser Impfung ist extrem klein. Und zuguterletzt: wetten dieser Phil hat kaum Einschränkungen wegen Coronamassnahmen? Verdient gleich gut wie immer und kann alles machen wie vorher?
Meh Dräck...

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9635
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 19.07.2021 20:50

Ich habe keine Ahnung, ob es diesen Phil gibt oder nicht -
es muss jeder selbst entscheiden dürfen, was er sich spritzen lässt. Sanktionen, wie sie mittlerweile öffentlich gefordert werden, gehen gar nicht. Es ist auch niemand zu kennzeichnen (hatten wir doch schon mal?) - aber die massive Propaganda führt wirklich zu groben Verirrungen. Es geht schon lange nicht mehr um die Gesundheit und den effektiv Betroffenen bringt es gleich nochmals nichts. Ich befürchte eher das Gegenteil. Hoffe dennoch, das niemand Probleme kriegen wird.

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 3207
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Forza San Gallo » 19.07.2021 20:53

tomtom hat geschrieben:
19.07.2021 20:50
Ich habe keine Ahnung, ob es diesen Phil gibt oder nicht -
es muss jeder selbst entscheiden dürfen, was er sich spritzen lässt. Sanktionen, wie sie mittlerweile öffentlich gefordert werden, gehen gar nicht. Es ist auch niemand zu kennzeichnen (hatten wir doch schon mal?) - aber die massive Propaganda führt wirklich zu groben Verirrungen. Es geht schon lange nicht mehr um die Gesundheit und den effektiv Betroffenen bringt es gleich nochmals nichts. Ich befürchte eher das Gegenteil. Hoffe dennoch, das niemand Probleme kriegen wird.
Um was geht es denn sonst? :confused:

Bei den einzigen wo es nicht um die Gesundheit geht ist bei den Querulanten. Da geht es einfach ums Prinzip :o
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9635
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von tomtom » 19.07.2021 21:13

Ach komm Forza - auch „Querulanten“ suchen nach Lösungen. Zum Rekapitulierten. Es ging anfänglich darum, das Gesundheitssystem nicht zu überlasten und dennoch wurden in den vergangenen Monaten viele Kliniken geschlossen und Betten gestrichen. Dazu wurde bekannt, dass bei der Belegung die Zahlen… etc. Es wurde von Anfang an ein Test verwendet, der für diagnostische Zwecke ungeeignet ist und dessen CT Wert nie genormt wurde, obschon er ab 25 nicht mehr hilfreiche Infos liefert.

Das weiss man alles und dennoch wird von irgend jemandem vorgegeben, dass alleine die Impfung eine „Normalität“ wieder herstellen kann. Eine Impfung kann man thematisieren und dafür/dagegen sein. Aber „man“ geht weiter und möchte selbst Kinder und Jugendliche impfen, die gemäss Statistik in den seltensten Fällen Probleme mit COVID haben und man droht teils Berufsgruppen mit Konsequenzen, wenn man sich nicht impfen lassen will. Impfen als generelle Lösung?

Aber klar, wir werden dermassen dominiert von dem Thema und uns wird Angst gemacht ohne Ende und das auf beiden Seiten. Das Allerschlimmste dabei ist, dass die gegenseitige Toleranz am Arsch ist.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 820
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 19.07.2021 21:43

tomtom hat geschrieben:
19.07.2021 20:50

es muss jeder selbst entscheiden dürfen, was er sich spritzen lässt.
yep. gegen impfzwang. aber diejenigen, die sich nicht impfen lassen, sollen einschränkungen haben. und nicht umgekehrt bzw. dass die mehrheit der sich freiwillig impfen lassenden weiter einschränkungen erdulden muss, weil die anzahl fälle bei den sich gegen eine impfung entscheidenden steigt. ich wiederhole mich: sobald diejenigen, die sich impfen lassen wollen, die impfung bekommen, muss schluss sein mit den massnahmen. dann werden halt die impfgegner vom öffentlichen leben ausgeschlossen. mir scheissegal. aber ich dulde keine massnahmen mehr, nur weil sich ein teil der bevölkerung zu schön ist, sich die nadel zu geben.
nu san galle - 1879

Antworten