Corona-Virus vs. Fussball

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Saint City
Jugger
Beiträge: 232
Registriert: 24.06.2009 09:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Saint City » 05.07.2021 11:25

GrünWeissetreue hat geschrieben:
05.07.2021 10:56
Jairinho hat geschrieben:
05.07.2021 08:12
hello again hat geschrieben:
05.07.2021 07:59
Jairinho hat geschrieben:
05.07.2021 06:18
Mag man der Boulevardpresse Glauben schenken, werden wir auch in dieser Saison nicht lange Fussball vor Ort erleben. Ich rechne aufgrund der Berichte spätestens ab Herbst wieder mit massiven Einschränkungen, auch für Geimpfte! :(

In Israel soll sich eine «wahre Infektionswelle» ausbreiten, warnen Forscher der Hebräischen Universität Jerusalem (HU). Schuld daran ist die neue Delta-Variante. Die Wissenschaftler fordern drastische Massnahmen, um die Welle zu bändigen. Kann der Pfizer-Impfstoff die weitere Ausbreitung verhindern?

Laut dem HU-Forschungsteam soll der Biontech/Pfizer-Piks zwar gegen Delta wirken, jedoch deutlich ineffektiver, so die «Jerusalem Post». Während das Vakzin gegen die Alpha-Variante einen 90 prozentigen Schutz garantiert, soll er bei der Delta-Variante lediglich 60 bis 80 Prozent der Infektionen verhindern.
Und hier der Rest des Textes. Du machst hier genau das Gleiche wie die Boulevardpresse seit Monaten, Hauptsache das Positive verschweigen:


"Weitestgehend wirksam

Aus einer Studie des führenden israelischen Virologen Gili Regev-Yochay geht ausserdem hervor, dass im Falle der Delta-Variante nach der Impfung weniger als halb so viele neutralisierende Antikörper produziert wie bei der Ursprungsvariante. Getestet wurde das unter anderem an Proben von 36 Mitarbeitern aus dem Gesundheitswesen.

Dennoch bewirke die Impfung eine deutliche Antikörperreaktion, so Regev-Yovhay. Damit sei der Impfstoff auch bei der Delta-Variante weitestgehend wirksam."
War absolut keine Absicht!
Ich möchte lediglich dahingehend sensibilisieren, dass ab Spätsommer/Herbst schlimmstenfalls leider wieder die Gefahr von Spielen mit beschränkter oder gar keiner Zuschauerzahl besteht. Im Idealfall bleibt es nur bei der Maskenpflicht.

Hier nochmals ein Auszug (!) von 20 Minuten (https://www.20min.ch/story/ende-der-mas ... 4136110884)

Speiser rechnet mit einer erneuten Verschärfung der Massnahmen im Herbst: «Wir werden nochmals in den sauren Apfel beissen müssen – und zwar alle.» «Es sei nicht realistisch, dass Geimpfte weitgehend von den Massnahmen ausgeschlossen werden könnten. Einerseits aufgrund der Akzeptanz in der Bevölkerung und andererseits sei eine Unterscheidung von Geimpften und Nichtgeimpften oft nicht praktikabel, etwa bei der Maskenpflicht. Damit hatte das BAG bereits im Frühling gerechnet: Zum Schutz der Ungeimpften könnten gewisse Einschränkungen wie die Maskenpflicht weiterhin nötig bleiben.
Dann wird es halt so sein dass die geimpften in das Stadion oder an die Olma gehen können und die welche die Spitäler potenziell überlasten, sich einschränken müssen.
Dafür gibt es doch die Lösung mit dem Zertifikat. Entweder geimpft, genesen oder getestet. So einfach ist es.

Man muss sich jetzt nicht verrückt machen lassen wegen dieser Delta Variante. In Grossbritanien steigt weder die Anzahl durch Covid verstorbener Personen, noch die Anzahl von schweren Verläufen. Die Spitäler sind auch nicht überfüllt. https://www.n-tv.de/panorama/Wie-kritis ... 51168.html

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 05.07.2021 17:13

Manchmal fragt man sich halt schon langsam, ob uns die Daueralarmisten einfach was verkaufen wollen:
https://www.google.com/amp/s/www.morgen ... ervice=amp
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 4218
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 05.07.2021 19:51

philn1989 hat geschrieben:
01.07.2021 13:27
hello again hat geschrieben:
01.07.2021 13:12

Im Gegenteil, nur die Wurst (zb Fallzahlen) sehen andere, woraus die Wurst aber besteht, ist eben eine andere Sache. Die schottischen Fans sind jetzt schlicht wieder ein toller Aufhänger, um Fussballstadien zu verteufeln. Die Anreise und alles Drumherum ist theoretisch coronakonform geregelt. Und was die Toiletten angeht: im Fussball gibts soviel Kohle, da könnte jede Stadiontoillette schon lange mit einer Top Lüftung versehen sein. Es geht nicht an, die immer gleichen Leute zu bestrafen, während das Coronaproblem andernorts null angegangen wird. Wieso kann es zb sein, dass sich viele Pflegende nicht impfen lassen müssen?
Du siehst aber schon ein, dass wenn beispielsweise Stadien oder Kneipen geschlossen bleiben, es dann automatisch weniger Mobilität gibt, ergo weniger Ansteckungen. Oder siehst Du das etwa anders?

Gott sei dank müssen sich Pflegende nicht impfen lassen. Ich bin zwar auch geimpft, aber soll jeder wie er möchte. Man muss dann halt einfach mit gewissen Einschränkungen leben können, wenn man nicht geimpft ist. Aber einen Impfzwang erachte ich in unserer Gesellschaft als völlig daneben und unserer Demokratie unwürdig...
Ich bin auch gegen Impfzwang, aber Pfelegende, Lehrpersonen, Uniprofessoren, Taxifahrer, Busfahrer, Beizer etc. Personen, welche die ganze Zeit mit anderen Leuten zu tun haben, sollen sich impfen. Biden sagt zum Beispiel, dass das zur patriotischen Pflicht eines jeden Bürgers gehört. Ausgenommen sind für mich jene 10%, welche man nicht impfen kann. Die gibt es auch, aber alle anderen sind Teil des Problems.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 05.07.2021 23:32

Ben King hat geschrieben:
05.07.2021 19:51
philn1989 hat geschrieben:
01.07.2021 13:27
hello again hat geschrieben:
01.07.2021 13:12

Im Gegenteil, nur die Wurst (zb Fallzahlen) sehen andere, woraus die Wurst aber besteht, ist eben eine andere Sache. Die schottischen Fans sind jetzt schlicht wieder ein toller Aufhänger, um Fussballstadien zu verteufeln. Die Anreise und alles Drumherum ist theoretisch coronakonform geregelt. Und was die Toiletten angeht: im Fussball gibts soviel Kohle, da könnte jede Stadiontoillette schon lange mit einer Top Lüftung versehen sein. Es geht nicht an, die immer gleichen Leute zu bestrafen, während das Coronaproblem andernorts null angegangen wird. Wieso kann es zb sein, dass sich viele Pflegende nicht impfen lassen müssen?
Du siehst aber schon ein, dass wenn beispielsweise Stadien oder Kneipen geschlossen bleiben, es dann automatisch weniger Mobilität gibt, ergo weniger Ansteckungen. Oder siehst Du das etwa anders?

Gott sei dank müssen sich Pflegende nicht impfen lassen. Ich bin zwar auch geimpft, aber soll jeder wie er möchte. Man muss dann halt einfach mit gewissen Einschränkungen leben können, wenn man nicht geimpft ist. Aber einen Impfzwang erachte ich in unserer Gesellschaft als völlig daneben und unserer Demokratie unwürdig...
Ich bin auch gegen Impfzwang, aber Pfelegende, Lehrpersonen, Uniprofessoren, Taxifahrer, Busfahrer, Beizer etc. Personen, welche die ganze Zeit mit anderen Leuten zu tun haben, sollen sich impfen. Biden sagt zum Beispiel, dass das zur patriotischen Pflicht eines jeden Bürgers gehört. Ausgenommen sind für mich jene 10%, welche man nicht impfen kann. Die gibt es auch, aber alle anderen sind Teil des Problems.
Laut TV heute Abend sind es ganz wenige, die sich nicht impfen lassen können. 10% wären ja 850,000 ;) hab was von wenigen 100 mitbekommen.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 4218
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 06.07.2021 14:50

hello again hat geschrieben:
05.07.2021 23:32
Ben King hat geschrieben:
05.07.2021 19:51
philn1989 hat geschrieben:
01.07.2021 13:27
hello again hat geschrieben:
01.07.2021 13:12

Im Gegenteil, nur die Wurst (zb Fallzahlen) sehen andere, woraus die Wurst aber besteht, ist eben eine andere Sache. Die schottischen Fans sind jetzt schlicht wieder ein toller Aufhänger, um Fussballstadien zu verteufeln. Die Anreise und alles Drumherum ist theoretisch coronakonform geregelt. Und was die Toiletten angeht: im Fussball gibts soviel Kohle, da könnte jede Stadiontoillette schon lange mit einer Top Lüftung versehen sein. Es geht nicht an, die immer gleichen Leute zu bestrafen, während das Coronaproblem andernorts null angegangen wird. Wieso kann es zb sein, dass sich viele Pflegende nicht impfen lassen müssen?
Du siehst aber schon ein, dass wenn beispielsweise Stadien oder Kneipen geschlossen bleiben, es dann automatisch weniger Mobilität gibt, ergo weniger Ansteckungen. Oder siehst Du das etwa anders?

Gott sei dank müssen sich Pflegende nicht impfen lassen. Ich bin zwar auch geimpft, aber soll jeder wie er möchte. Man muss dann halt einfach mit gewissen Einschränkungen leben können, wenn man nicht geimpft ist. Aber einen Impfzwang erachte ich in unserer Gesellschaft als völlig daneben und unserer Demokratie unwürdig...
Ich bin auch gegen Impfzwang, aber Pfelegende, Lehrpersonen, Uniprofessoren, Taxifahrer, Busfahrer, Beizer etc. Personen, welche die ganze Zeit mit anderen Leuten zu tun haben, sollen sich impfen. Biden sagt zum Beispiel, dass das zur patriotischen Pflicht eines jeden Bürgers gehört. Ausgenommen sind für mich jene 10%, welche man nicht impfen kann. Die gibt es auch, aber alle anderen sind Teil des Problems.
Laut TV heute Abend sind es ganz wenige, die sich nicht impfen lassen können. 10% wären ja 850,000 ;) hab was von wenigen 100 mitbekommen.
Wer nicht will, der soll halt nicht, aber muss auch mit den Konsequenzen leben. Die Geimpften sind nicht ewig bereit, irgendwelche Massnahmen mitzutragen. Wir sollten es wie Boris Johnson machen. Alle Massnahmen aufheben. In GB haben alle ihren Astrazeneca drin. Alle die wollten.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 06.07.2021 15:06

Ben King hat geschrieben:
06.07.2021 14:50
hello again hat geschrieben:
05.07.2021 23:32
Ben King hat geschrieben:
05.07.2021 19:51
philn1989 hat geschrieben:
01.07.2021 13:27
hello again hat geschrieben:
01.07.2021 13:12

Im Gegenteil, nur die Wurst (zb Fallzahlen) sehen andere, woraus die Wurst aber besteht, ist eben eine andere Sache. Die schottischen Fans sind jetzt schlicht wieder ein toller Aufhänger, um Fussballstadien zu verteufeln. Die Anreise und alles Drumherum ist theoretisch coronakonform geregelt. Und was die Toiletten angeht: im Fussball gibts soviel Kohle, da könnte jede Stadiontoillette schon lange mit einer Top Lüftung versehen sein. Es geht nicht an, die immer gleichen Leute zu bestrafen, während das Coronaproblem andernorts null angegangen wird. Wieso kann es zb sein, dass sich viele Pflegende nicht impfen lassen müssen?
Du siehst aber schon ein, dass wenn beispielsweise Stadien oder Kneipen geschlossen bleiben, es dann automatisch weniger Mobilität gibt, ergo weniger Ansteckungen. Oder siehst Du das etwa anders?

Gott sei dank müssen sich Pflegende nicht impfen lassen. Ich bin zwar auch geimpft, aber soll jeder wie er möchte. Man muss dann halt einfach mit gewissen Einschränkungen leben können, wenn man nicht geimpft ist. Aber einen Impfzwang erachte ich in unserer Gesellschaft als völlig daneben und unserer Demokratie unwürdig...
Ich bin auch gegen Impfzwang, aber Pfelegende, Lehrpersonen, Uniprofessoren, Taxifahrer, Busfahrer, Beizer etc. Personen, welche die ganze Zeit mit anderen Leuten zu tun haben, sollen sich impfen. Biden sagt zum Beispiel, dass das zur patriotischen Pflicht eines jeden Bürgers gehört. Ausgenommen sind für mich jene 10%, welche man nicht impfen kann. Die gibt es auch, aber alle anderen sind Teil des Problems.
Laut TV heute Abend sind es ganz wenige, die sich nicht impfen lassen können. 10% wären ja 850,000 ;) hab was von wenigen 100 mitbekommen.
Wer nicht will, der soll halt nicht, aber muss auch mit den Konsequenzen leben. Die Geimpften sind nicht ewig bereit, irgendwelche Massnahmen mitzutragen. Wir sollten es wie Boris Johnson machen. Alle Massnahmen aufheben. In GB haben alle ihren Astrazeneca drin. Alle die wollten.
Da bin ich der erste, der dabei ist, weisst du ja.....ein bekanntes Paar von mir: er in einer Stiftung, geeimpft, sie im Pflegebereich, will partout nicht impfen. Bei diesem Thema gibts Ärger bei denen..... es wird gar nicht anders gehen als dass Geimpfte Freiheiten bekommen müssen. Oder soll ich etwa auf mein Einkommen aus der Eventbranche verzichten weil jemand keinen Bock auf impfen hat? Derselbe hat dann aber keinerlei berufliche Einschränkungen? Danke für nichts.
Meh Dräck...

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 3524
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von speed85 » 06.07.2021 16:27

hello again hat geschrieben:
06.07.2021 15:06
Ben King hat geschrieben:
06.07.2021 14:50
hello again hat geschrieben:
05.07.2021 23:32
Ben King hat geschrieben:
05.07.2021 19:51
philn1989 hat geschrieben:
01.07.2021 13:27


Du siehst aber schon ein, dass wenn beispielsweise Stadien oder Kneipen geschlossen bleiben, es dann automatisch weniger Mobilität gibt, ergo weniger Ansteckungen. Oder siehst Du das etwa anders?

Gott sei dank müssen sich Pflegende nicht impfen lassen. Ich bin zwar auch geimpft, aber soll jeder wie er möchte. Man muss dann halt einfach mit gewissen Einschränkungen leben können, wenn man nicht geimpft ist. Aber einen Impfzwang erachte ich in unserer Gesellschaft als völlig daneben und unserer Demokratie unwürdig...
Ich bin auch gegen Impfzwang, aber Pfelegende, Lehrpersonen, Uniprofessoren, Taxifahrer, Busfahrer, Beizer etc. Personen, welche die ganze Zeit mit anderen Leuten zu tun haben, sollen sich impfen. Biden sagt zum Beispiel, dass das zur patriotischen Pflicht eines jeden Bürgers gehört. Ausgenommen sind für mich jene 10%, welche man nicht impfen kann. Die gibt es auch, aber alle anderen sind Teil des Problems.
Laut TV heute Abend sind es ganz wenige, die sich nicht impfen lassen können. 10% wären ja 850,000 ;) hab was von wenigen 100 mitbekommen.
Wer nicht will, der soll halt nicht, aber muss auch mit den Konsequenzen leben. Die Geimpften sind nicht ewig bereit, irgendwelche Massnahmen mitzutragen. Wir sollten es wie Boris Johnson machen. Alle Massnahmen aufheben. In GB haben alle ihren Astrazeneca drin. Alle die wollten.
Da bin ich der erste, der dabei ist, weisst du ja.....ein bekanntes Paar von mir: er in einer Stiftung, geeimpft, sie im Pflegebereich, will partout nicht impfen. Bei diesem Thema gibts Ärger bei denen..... es wird gar nicht anders gehen als dass Geimpfte Freiheiten bekommen müssen. Oder soll ich etwa auf mein Einkommen aus der Eventbranche verzichten weil jemand keinen Bock auf impfen hat? Derselbe hat dann aber keinerlei berufliche Einschränkungen? Danke für nichts.
Wirtschaftlich gesehen ist dss Impfen für das Spitalpersonal nachteilig. ;)
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 06.07.2021 21:06

EM und Corona:
https://www.blick.ch/politik/prophezeiu ... 56778.html
Nicht alle saufen sich den ganzen Tag voll und hängen johlend am Hals des Kollegen wie die Schotten ;)
Meh Dräck...

Benutzeravatar
flivatute
Wenigschreiber
Beiträge: 344
Registriert: 07.08.2017 21:14

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von flivatute » 13.07.2021 14:41

Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Unser Stadionerlebnis ist der Kern unseres Daseins als ST. GALLER

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 13.07.2021 14:50

flivatute hat geschrieben:
13.07.2021 14:41
Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Das wäre eine Sauerei sondergleichen. Nach Mallorca zum abfeiern ist ok, aber danach dann wieder die immergleichen bestrafen geht gar nicht. Wer sich nicht impfen lassen will soll in Zukunft selber schauen. Es geht darum, diesen Mist möglichst schnell hinter sich zu bringen. Die spanische Grippe ging von alleine vorüber und in unserem Fall sind auch immer mehr Leute geschützt dagegen. Ewig kann es also nicht mehr gehen. In Portugal sind 37% geimpft, in England 52%, den Unterschied merkt man halt dann. Stand heute sind in der CH 25 von 869 Intensiv-Betten mit Corona belegt, das sind keine 3%! Über 30% sind noch frei. Die Spitäler müssen schlussendlich auch vernünftig ausgelastet sein, sonst verdienen sie zuwenig.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Mokoena
Vielschreiber
Beiträge: 525
Registriert: 27.05.2019 09:58

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Mokoena » 14.07.2021 11:40

hello again hat geschrieben:
13.07.2021 14:50
flivatute hat geschrieben:
13.07.2021 14:41
Wenn die Zahlen weiter so steigen, bin ich mir nicht sicher ob wir gegen Luzern wirklich alle im Stadion sein werden. Oder was meint ihr?

Hätte jedoch absolut kein Verständnis dafür wenn die Grossveranstaltungen wieder ohne Zuschauer stattfinden sollten, da Risiko gleich null, wenn nur "gesunde" Menschen im Stadion sind. Aber hab so ein komisches Bauchgefühl dass es doch so kommen wird :mad:
Das wäre eine Sauerei sondergleichen. Nach Mallorca zum abfeiern ist ok, aber danach dann wieder die immergleichen bestrafen geht gar nicht. Wer sich nicht impfen lassen will soll in Zukunft selber schauen. Es geht darum, diesen Mist möglichst schnell hinter sich zu bringen. Die spanische Grippe ging von alleine vorüber und in unserem Fall sind auch immer mehr Leute geschützt dagegen. Ewig kann es also nicht mehr gehen. In Portugal sind 37% geimpft, in England 52%, den Unterschied merkt man halt dann. Stand heute sind in der CH 25 von 869 Intensiv-Betten mit Corona belegt, das sind keine 3%! Über 30% sind noch frei. Die Spitäler müssen schlussendlich auch vernünftig ausgelastet sein, sonst verdienen sie zuwenig.
Es geht ja auch gar nicht mehr wirklich um die Hospitalisierungen und Todesfälle. Der Schauplatz hat sich längst auf das Totschlagargument "Long-Covid" verlagert. Inzwischen wird damit argumentiert, dass auch Geimpfte und Kinder monate- oder gar jahrelang unter Langzeitfolgen einer Erkrankung leiden könnten. Alles im Konjunktiv natürlich, denn aussagekräftige Zahlen zu Ausmass und Heftigkeit dieser Symptome können ja noch gar nicht vorliegen. Trotzdem wird damit Politik gemacht und Panik geschürt. Dass bei der Delta-Variante verhältnismässig trotz Infektionen wenig passiert, sieht man ja eigentlich an den Zahlen aus GB.

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 4218
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Ben King » 14.07.2021 13:20

Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 14.07.2021 14:16

Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Man müsste das halt endlich den Leuten überlassen anstatt alles staatlich vorzuschreiben bis ins Letzte. Wenns dann den einen oder andern erwischt, dann rennen dann ganz schnell die meisten zum impfen. Komisch ist halt schon, dass immer wenns besser wird, kommen die noch schlimmeren Szenarien. Zuerst hiess es, Kinder seien kein Problem, jetzt wo alle älteren geimpft sind, sind plötzlich Jugendliche und junge Erwachsene ein Problem. Da frägt man sich schon langsam, ob uns da jemand einfach das Zeugs verkaufen will.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Saint City
Jugger
Beiträge: 232
Registriert: 24.06.2009 09:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Saint City » 14.07.2021 15:42

Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 803
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von philn1989 » 14.07.2021 15:47

hello again hat geschrieben:
14.07.2021 14:16

Man müsste das halt endlich den Leuten überlassen anstatt alles staatlich vorzuschreiben bis ins Letzte. Wenns dann den einen oder andern erwischt, dann rennen dann ganz schnell die meisten zum impfen. Komisch ist halt schon, dass immer wenns besser wird, kommen die noch schlimmeren Szenarien. Zuerst hiess es, Kinder seien kein Problem, jetzt wo alle älteren geimpft sind, sind plötzlich Jugendliche und junge Erwachsene ein Problem. Da frägt man sich schon langsam, ob uns da jemand einfach das Zeugs verkaufen will.
1 Fehler ----> Note 5,5

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14664
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Julio Grande » 14.07.2021 16:38

Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
die getesteten personen sollen die tests selber bezahlen, dann ists in ordnung
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 14.07.2021 17:06

philn1989 hat geschrieben:
14.07.2021 15:47
hello again hat geschrieben:
14.07.2021 14:16

Man müsste das halt endlich den Leuten überlassen anstatt alles staatlich vorzuschreiben bis ins Letzte. Wenns dann den einen oder andern erwischt, dann rennen dann ganz schnell die meisten zum impfen. Komisch ist halt schon, dass immer wenns besser wird, kommen die noch schlimmeren Szenarien. Zuerst hiess es, Kinder seien kein Problem, jetzt wo alle älteren geimpft sind, sind plötzlich Jugendliche und junge Erwachsene ein Problem. Da frägt man sich schon langsam, ob uns da jemand einfach das Zeugs verkaufen will.
1 Fehler ----> Note 5,5
Ich würde mir eine 5.75 geben, denn frägt gibts tatsächlich :D Vorallem die Luzerner reden so :lol:
https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/del ... 2014_1.pdf
Meh Dräck...

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 803
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von philn1989 » 14.07.2021 17:34

hello again hat geschrieben:
14.07.2021 17:06
philn1989 hat geschrieben:
14.07.2021 15:47
hello again hat geschrieben:
14.07.2021 14:16

Man müsste das halt endlich den Leuten überlassen anstatt alles staatlich vorzuschreiben bis ins Letzte. Wenns dann den einen oder andern erwischt, dann rennen dann ganz schnell die meisten zum impfen. Komisch ist halt schon, dass immer wenns besser wird, kommen die noch schlimmeren Szenarien. Zuerst hiess es, Kinder seien kein Problem, jetzt wo alle älteren geimpft sind, sind plötzlich Jugendliche und junge Erwachsene ein Problem. Da frägt man sich schon langsam, ob uns da jemand einfach das Zeugs verkaufen will.
1 Fehler ----> Note 5,5
Ich würde mir eine 5.75 geben, denn frägt gibts tatsächlich :D Vorallem die Luzerner reden so :lol:
https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/del ... 2014_1.pdf
Ok, lass ich gelten :lol: :lol: ;)

Benutzeravatar
flivatute
Wenigschreiber
Beiträge: 344
Registriert: 07.08.2017 21:14

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von flivatute » 14.07.2021 17:52

Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
Weil man sich zwischen Test und Event noch anstecken kann. Wenn dann am Event alle ungeimpften ohne Maske rumlaufen und den Abstand nicht einhalten, ist die Chance nicht klein dass sich viele anstecken. So sehe ich das jedenfalls..
Unser Stadionerlebnis ist der Kern unseres Daseins als ST. GALLER

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2587
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von hello again » 14.07.2021 18:12

flivatute hat geschrieben:
14.07.2021 17:52
Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
Weil man sich zwischen Test und Event noch anstecken kann. Wenn dann am Event alle ungeimpften ohne Maske rumlaufen und den Abstand nicht einhalten, ist die Chance nicht klein dass sich viele anstecken. So sehe ich das jedenfalls..
Der Test muss kurz vor Anpfiff, sitzend auf dem nummerierten Stuhl stattfinden. Dann gibts einen Bewegungssensor um den Hals und neben dem VAR sitzt noch ein zusätzlicher Kontrolleur im Keller, der jedem der aufsteht oder den Mund aufmacht, per Halsband einen Stromstoss versetzt. Nach dem Spiel müssen alle Ungeimpften sitzen bleiben und nochmals einen Test machen, bevor jeder von denen im Abstand von 5 Minuten einzeln aus dem Stadion laufen muss. Halleluja, so geht SaferSoccer :beten:
Meh Dräck...

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 825
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 14.07.2021 18:26

hello again hat geschrieben:
14.07.2021 17:06
philn1989 hat geschrieben:
14.07.2021 15:47
hello again hat geschrieben:
14.07.2021 14:16

Man müsste das halt endlich den Leuten überlassen anstatt alles staatlich vorzuschreiben bis ins Letzte. Wenns dann den einen oder andern erwischt, dann rennen dann ganz schnell die meisten zum impfen. Komisch ist halt schon, dass immer wenns besser wird, kommen die noch schlimmeren Szenarien. Zuerst hiess es, Kinder seien kein Problem, jetzt wo alle älteren geimpft sind, sind plötzlich Jugendliche und junge Erwachsene ein Problem. Da frägt man sich schon langsam, ob uns da jemand einfach das Zeugs verkaufen will.
1 Fehler ----> Note 5,5
Ich würde mir eine 5.75 geben, denn frägt gibts tatsächlich :D Vorallem die Luzerner reden so :lol:
https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/del ... 2014_1.pdf
musst halt nicht alles adaptieren, weisch. bi ois rededs au andersch und ich bhalt sternefoifi nomol oise dialekt. well nu so günned mir.
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 3223
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Forza San Gallo » 14.07.2021 19:51

Zuschauer hat geschrieben:
14.07.2021 18:26
hello again hat geschrieben:
14.07.2021 17:06
philn1989 hat geschrieben:
14.07.2021 15:47
hello again hat geschrieben:
14.07.2021 14:16

Man müsste das halt endlich den Leuten überlassen anstatt alles staatlich vorzuschreiben bis ins Letzte. Wenns dann den einen oder andern erwischt, dann rennen dann ganz schnell die meisten zum impfen. Komisch ist halt schon, dass immer wenns besser wird, kommen die noch schlimmeren Szenarien. Zuerst hiess es, Kinder seien kein Problem, jetzt wo alle älteren geimpft sind, sind plötzlich Jugendliche und junge Erwachsene ein Problem. Da frägt man sich schon langsam, ob uns da jemand einfach das Zeugs verkaufen will.
1 Fehler ----> Note 5,5
Ich würde mir eine 5.75 geben, denn frägt gibts tatsächlich :D Vorallem die Luzerner reden so :lol:
https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/del ... 2014_1.pdf
musst halt nicht alles adaptieren, weisch. bi ois rededs au andersch und ich bhalt sternefoifi nomol oise dialekt. well nu so günned mir.
Wäre mal wieder an der Zeit deinen Cache zu löschen :p
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 825
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Zuschauer » 14.07.2021 22:25

Forza San Gallo hat geschrieben:
14.07.2021 19:51
Zuschauer hat geschrieben:
14.07.2021 18:26
hello again hat geschrieben:
14.07.2021 17:06
philn1989 hat geschrieben:
14.07.2021 15:47
hello again hat geschrieben:
14.07.2021 14:16

Man müsste das halt endlich den Leuten überlassen anstatt alles staatlich vorzuschreiben bis ins Letzte. Wenns dann den einen oder andern erwischt, dann rennen dann ganz schnell die meisten zum impfen. Komisch ist halt schon, dass immer wenns besser wird, kommen die noch schlimmeren Szenarien. Zuerst hiess es, Kinder seien kein Problem, jetzt wo alle älteren geimpft sind, sind plötzlich Jugendliche und junge Erwachsene ein Problem. Da frägt man sich schon langsam, ob uns da jemand einfach das Zeugs verkaufen will.
1 Fehler ----> Note 5,5
Ich würde mir eine 5.75 geben, denn frägt gibts tatsächlich :D Vorallem die Luzerner reden so :lol:
https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/del ... 2014_1.pdf
musst halt nicht alles adaptieren, weisch. bi ois rededs au andersch und ich bhalt sternefoifi nomol oise dialekt. well nu so günned mir.
Wäre mal wieder an der Zeit deinen Cache zu löschen :p
:D :beten:
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Saint City
Jugger
Beiträge: 232
Registriert: 24.06.2009 09:08

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Saint City » 15.07.2021 09:13

Julio Grande hat geschrieben:
14.07.2021 16:38
Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
die getesteten personen sollen die tests selber bezahlen, dann ists in ordnung
Fände ich auch oke, aber mich stört es jetzt nicht, dass die 6.50.- pro Test vom Staat bezahlt werden.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14664
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Julio Grande » 15.07.2021 09:39

Saint City hat geschrieben:
15.07.2021 09:13
Julio Grande hat geschrieben:
14.07.2021 16:38
Saint City hat geschrieben:
14.07.2021 15:42
Ben King hat geschrieben:
14.07.2021 13:20
Man kann halt nicht alles fordern und selber nichts bieten. Konzerte, OLMA, Openairs, Flugzeuge oder Fussballspiele des FCSG etc. sollten nur für Geimpfte offen sein. Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Nächsten beginnt. Jene, die jetzt alles fordern, sind genau die, welche jetzt andere anstecken und darum steigen die Fallzahlen wieder. Das sind genau die, welche das erste Heimspiel seit langem gefährden.
Warum sollten deiner Meinung nach ungeimpfte, jedoch getestete Personen solche Events nicht besuchen dürfen?
die getesteten personen sollen die tests selber bezahlen, dann ists in ordnung
Fände ich auch oke, aber mich stört es jetzt nicht, dass die 6.50.- pro Test vom Staat bezahlt werden.
mich stört es auch nicht... aber mir gehts ums prinzip
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Antworten