Corona-Virus vs. Fussball

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Seppatoni
Wo ist Walter?
Beiträge: 3158
Registriert: 31.03.2004 13:00

Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Seppatoni » 28.02.2020 10:43

Um den Sion-Thread zu entlasten mache ich mal ein eigenes Topic auf.

Heute wurde im Rahmen des Theaters um den Corona-Virus ein Verbot für Veranstaltungen mit mehr als 1'000 Leuten ausgesprochen. Aus FCSG-Sicht betrifft dies das Spiel in Sion sowie die beiden Heimspiele gegen Zürich und Thun. Aktuell ist noch nicht bekannt, ob die Spiele nun komplett abgesagt oder vor leeren Rängen stattfinden werden.

Im Falle von letzterem wäre der FCSG mit 2 Heimspielen nicht nur aufgrund von fehlendem Heimsupport betroffen, sondern es fallen auch enorm wichtige Einnahmen weg.

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1941
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von GrünWeissetreue » 28.02.2020 10:47

Einfach trotzdem hingehen.
Es wird keine Veranstaltung durchgeführt aber man kann die Türen offen lassen.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8032
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Mythos » 28.02.2020 10:48

Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1482
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Sportsfan » 28.02.2020 10:51

Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 2685
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Forza San Gallo » 28.02.2020 10:52

Vorallem wird das in zwei Wochen definitiv nicht besser aussehen....
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2560
Registriert: 13.01.2008 11:47

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Fugato » 28.02.2020 10:54

Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
Haben dich denn die tausenden Grippe Toten die es jährlich überall auf der Welt gibt, betroffen? Nein, also .... Ruhe!
Ja, Sicherheit geht immer vor. Aber nicht so!
Zuletzt geändert von Fugato am 28.02.2020 10:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
eggersn
Lügner
Beiträge: 738
Registriert: 13.01.2010 15:49

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von eggersn » 28.02.2020 10:55

Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Keine Zuschauer in allen Heimspielen kann wirklich zu Schwierigkeiten führen. Die SFL muss sich dringend was einfallen lassen! Nur wegen dieser Fucking-Grippe.
[b]
- "Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht." -[/b]

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1941
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von GrünWeissetreue » 28.02.2020 10:58

Oder die Saison vorzeitig Beenden. :cool:
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 13991
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Julio Grande » 28.02.2020 10:59

Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
dann soll man aber auch den öv einstellen
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1482
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Sportsfan » 28.02.2020 11:01

Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 10:54
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
Haben dich denn die tausenden Grippe Toten die es jährlich überall auf der Welt gibt, betroffen? Nein, also .... Ruhe!
Ja, Sicherheit geht immer vor. Aber nicht so!
Die normale Grippe ist aber anders. Die normale Grippe hat eine sehr kurze Inkubationszeit und meist weisst du auch ganz genau das du schon krank bist. Aber der Coronavirus ist anders.

1. Ist die Inkubationszeit mit 14 Tage extrem lange
2. Kannst du den Virus in die haben und andere anstecken ohne das du überhaupt weisst das du den Virus hast

und gerade letzteres ist eine grosse Gefahr, denn du kannst du irgendwo anstecken, weisst es nicht einmal, besuchst dein Grossvater der sich wiederum von dir ansteckt und weil sein Immunsystem ggf. schwächer ist stirbt dann.

Daher - geht man nun auf Nummer sicher und das sollte man akzeptieren und begreiffen ansonsten ist man einfach extremst egoistisch weil einem der Luxus über das Wohl geht.

Und weil jetzt eben viele Tests auffallen weiss man, dass möglicherweise in den nächsten 14 Tage noch ein grosse "sprung" kommen kann weil die ganzen Patient 0 in der Schweiz eben mit vielen Menschen weiteren kontakt hatten.

Daher ist es berechtigt, bis mitte März grössere Veranstaltungen so zu unterbinden, dass man kein unkontrolliertes ausbreiten unterstützt.


Finde es eher traurig, dass das in so manchen Kopf nicht hinein will.

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1482
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Sportsfan » 28.02.2020 11:05

Julio Grande hat geschrieben:
28.02.2020 10:59
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
dann soll man aber auch den öv einstellen

11:05 Uhr: Was passiert mit dem ÖV?
In der Zukunft werde man sich vielleicht überlegen, ob man auch Massnahmen zum ÖV beschliessen werde. Aber momentan würde der Betrieb normal weitergehen, erklärt Berset. Es gehe wirklich um Veranstaltungen, wo sich Menschen während längerer Zeit dicht an dicht befinden würden.

Aussage Berset dazu:
Zuletzt geändert von Sportsfan am 28.02.2020 11:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2560
Registriert: 13.01.2008 11:47

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Fugato » 28.02.2020 11:06

Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 11:01
Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 10:54
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
Haben dich denn die tausenden Grippe Toten die es jährlich überall auf der Welt gibt, betroffen? Nein, also .... Ruhe!
Ja, Sicherheit geht immer vor. Aber nicht so!
Die normale Grippe ist aber anders. Die normale Grippe hat eine sehr kurze Inkubationszeit und meist weisst du auch ganz genau das du schon krank bist. Aber der Coronavirus ist anders.

1. Ist die Inkubationszeit mit 14 Tage extrem lange
2. Kannst du den Virus in die haben und andere anstecken ohne das du überhaupt weisst das du den Virus hast

und gerade letzteres ist eine grosse Gefahr, denn du kannst du irgendwo anstecken, weisst es nicht einmal, besuchst dein Grossvater der sich wiederum von dir ansteckt und weil sein Immunsystem ggf. schwächer ist stirbt dann.

Daher - geht man nun auf Nummer sicher und das sollte man akzeptieren und begreiffen ansonsten ist man einfach extremst egoistisch weil einem der Luxus über das Wohl geht.

Und weil jetzt eben viele Tests auffallen weiss man, dass möglicherweise in den nächsten 14 Tage noch ein grosse "sprung" kommen kann weil die ganzen Patient 0 in der Schweiz eben mit vielen Menschen weiteren kontakt hatten.

Daher ist es berechtigt, bis mitte März grössere Veranstaltungen so zu unterbinden, dass man kein unkontrolliertes ausbreiten unterstützt.


Finde es eher traurig, dass das in so manchen Kopf nicht hinein will.
Du hast Recht, Sicherheit geht immer vor. Und ja, ich bin der erste, der es akzeptieren wird. Das heisst aber nicht, dass ich es verstehe resp. mit der Vorgehensweise einverstanden bin. Das bin ich nämlich nicht.

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1941
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von GrünWeissetreue » 28.02.2020 11:12

Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 11:06
Du hast Recht, Sicherheit geht immer vor. Und ja, ich bin der erste, der es akzeptieren wird. Das heisst aber nicht, dass ich es verstehe resp. mit der Vorgehensweise einverstanden bin. Das bin ich nämlich nicht.
Wenn ein infizierter im Zug sitzt eine oder mehrere Stunden und dann der Zug nachdem er ausgestiegen ist, weitere Tausende Leute befördert.
Dass dies weniger schlimm als ein Fussballspiel im Freien sein sollte, kann ich nicht verstehen.
Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ist verständlich.
Zuletzt geändert von GrünWeissetreue am 28.02.2020 11:22, insgesamt 3-mal geändert.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1482
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Sportsfan » 28.02.2020 11:16

Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 11:06
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 11:01
Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 10:54
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
Haben dich denn die tausenden Grippe Toten die es jährlich überall auf der Welt gibt, betroffen? Nein, also .... Ruhe!
Ja, Sicherheit geht immer vor. Aber nicht so!
Die normale Grippe ist aber anders. Die normale Grippe hat eine sehr kurze Inkubationszeit und meist weisst du auch ganz genau das du schon krank bist. Aber der Coronavirus ist anders.

1. Ist die Inkubationszeit mit 14 Tage extrem lange
2. Kannst du den Virus in die haben und andere anstecken ohne das du überhaupt weisst das du den Virus hast

und gerade letzteres ist eine grosse Gefahr, denn du kannst du irgendwo anstecken, weisst es nicht einmal, besuchst dein Grossvater der sich wiederum von dir ansteckt und weil sein Immunsystem ggf. schwächer ist stirbt dann.

Daher - geht man nun auf Nummer sicher und das sollte man akzeptieren und begreiffen ansonsten ist man einfach extremst egoistisch weil einem der Luxus über das Wohl geht.

Und weil jetzt eben viele Tests auffallen weiss man, dass möglicherweise in den nächsten 14 Tage noch ein grosse "sprung" kommen kann weil die ganzen Patient 0 in der Schweiz eben mit vielen Menschen weiteren kontakt hatten.

Daher ist es berechtigt, bis mitte März grössere Veranstaltungen so zu unterbinden, dass man kein unkontrolliertes ausbreiten unterstützt.


Finde es eher traurig, dass das in so manchen Kopf nicht hinein will.
Du hast Recht, Sicherheit geht immer vor. Und ja, ich bin der erste, der es akzeptieren wird. Das heisst aber nicht, dass ich es verstehe resp. mit der Vorgehensweise einverstanden bin. Das bin ich nämlich nicht.
Das ist legitim, dass du das nicht in Ordnung findest. Aber man folgt hier dem Gesetz:
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/ge ... esetz.html

Grundlage ist das revidierte Epidemiegesetz das nunmal die möglichkeiten erlaubt, wenn die Lage von "Normaler Lage" zur "besonderer Lage" wechselt. Mit diesem Schritt bekommt der Bundesrat mehr kompetenzen, die von den Kantonen abgetreten werden und er hat die gesetzliche legitimitation Verboten z.b. auszusprechen.


Aber du musst das auch so sehen. Hier hat der Bundesrat nun entschieden, dass die Lage sich ändert. Es hätte auch genausogut die WHO sein können, denn wenn die WHO auf internationaler Ebene die gesundheitliche Notlage ausruft, wird in der Schweiz automatisch die besondere Lage aktiv und damit wäre das Resultat wäre das gleiche ;-)

Ich meine man kann froh sein, dass sowas kaum bis nie hier vorkommt. Jetz thaben wir es, jetzt müssen wir damit leben und umgehen. Viele meiner Reisen die ich dieses Jahr geplannt hatte beruflich wurden auch umdisponiert. So ist es halt. Mein Unternehmen verliert auch viel Geld.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8032
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Mythos » 28.02.2020 11:18

GrünWeissetreue hat geschrieben:
28.02.2020 11:12
Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 11:06
Du hast Recht, Sicherheit geht immer vor. Und ja, ich bin der erste, der es akzeptieren wird. Das heisst aber nicht, dass ich es verstehe resp. mit der Vorgehensweise einverstanden bin. Das bin ich nämlich nicht.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2559
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Surprise » 28.02.2020 11:25

Weil derzeit zwei Threads zum selben Thema laufen, hier eine "entpersonalisierte" Version meines früheren Posts im andern Thread:

Ich verstehe selbstverständlich den Ärger über die Absagen. Mich scheissen die Geisterspiele auch an, ebenfalls der Engadiner, auf den ich mich sehr gefreut habe.

Bevor man sich nun aber anmasst, die Angemessenheit und Richtigkeit der beschlossenen Massnahmen zu beurteilen, sollte man sich vielleicht schon selber mal die Frage stellen, ob man etwas von der Problematik versteht. Ich persönlich tue das nicht und ich vermute, dass das auch auf 99% der übrigen User dieses Forums zutrifft.

Natürlich ist die Grenze von 1'000 willkürlich und natürlich sind auch andere Kriterien als die reine Personenzahl entscheidend. Aber ein Verbot privater Geburtstagsparties ist nun mal einfach nicht realistisch. Andererseits muss man sich auch immer die Frage stellen, in welchem Verhältnis der Nutzen einer Massnahme zum Schaden steht, die sie anrichtet. Ein Einstellen des ÖV würde unser gesamtes System zum Einsturz bringen, die ökonomischen ud gesellschaftlichen Schäden wären unermesslich und würden uns alle noch weit stärker betreffen als ein paar Fussballspiele, die wir leider (!!!) nicht schauen können.

Und abschliessend nochmals zur Vermeidung von Missverständnissen: Ich behaupte nicht, die Massnahmen seien richtig, sinnvoll oder angemessen. Ich sage nur, dass ich kein Experte in dieser Frage bin und damit schlicht nicht qualifiziert, die Massnahmen zu beurteilen. Leichtfertig werden solche einschneidende Massnahmen, die massive Auswirkungen weit über den Sport hinaus haben, sicher nicht ergriffen. Da kann man auch einfach mal hoffen und vertrauen, dass diejenigen, die auf solche Fragen spezialisiert sind, wissen, was sie tun, statt einfach immer aus Prinzip alles besser zu wissen.

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 1697
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Green-Saints » 28.02.2020 11:25

Alle Spiele aus Superleague und Challengeleague werden zu Geisterspielen. Alle Spiele?
Neeeeeein, die Grasshoppers dürfen ihre Heimspiele in gewohntem Rahmen durchführen, es gilt ja erst ab 1000 Besuchern.

Und dann sag ich euch noch etwas, da hat sicher der Bieri oder der Schärer seine Finger im Spiel :mad:
:klug:
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1482
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Sportsfan » 28.02.2020 11:28

Green-Saints hat geschrieben:
28.02.2020 11:25
Alle Spiele aus Superleague und Challengeleague werden zu Geisterspielen. Alle Spiele?
https://twitter.com/News_SFL/status/123 ... 33090?s=20

Die SFL wird in den kommenden Minuten über das weitere Vorgehen entscheiden. Wir bitten die Medienvertreter, bis zur offiziellen Kommunikation auf direkte Anfragen an SFL-Exponenten und SFL-Klubs zu verzichten! Danke fürs Verständnis.

grünweisseleidenschaft
Vielschreiber
Beiträge: 990
Registriert: 13.04.2010 11:10

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von grünweisseleidenschaft » 28.02.2020 11:30

Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 11:01
Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 10:54
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
Haben dich denn die tausenden Grippe Toten die es jährlich überall auf der Welt gibt, betroffen? Nein, also .... Ruhe!
Ja, Sicherheit geht immer vor. Aber nicht so!
Die normale Grippe ist aber anders. Die normale Grippe hat eine sehr kurze Inkubationszeit und meist weisst du auch ganz genau das du schon krank bist. Aber der Coronavirus ist anders.

1. Ist die Inkubationszeit mit 14 Tage extrem lange
2. Kannst du den Virus in die haben und andere anstecken ohne das du überhaupt weisst das du den Virus hast

und gerade letzteres ist eine grosse Gefahr, denn du kannst du irgendwo anstecken, weisst es nicht einmal, besuchst dein Grossvater der sich wiederum von dir ansteckt und weil sein Immunsystem ggf. schwächer ist stirbt dann.

Daher - geht man nun auf Nummer sicher und das sollte man akzeptieren und begreiffen ansonsten ist man einfach extremst egoistisch weil einem der Luxus über das Wohl geht.

Und weil jetzt eben viele Tests auffallen weiss man, dass möglicherweise in den nächsten 14 Tage noch ein grosse "sprung" kommen kann weil die ganzen Patient 0 in der Schweiz eben mit vielen Menschen weiteren kontakt hatten.

Daher ist es berechtigt, bis mitte März grössere Veranstaltungen so zu unterbinden, dass man kein unkontrolliertes ausbreiten unterstützt.


Finde es eher traurig, dass das in so manchen Kopf nicht hinein will.
Ich verstehe grundsätzlich deine Ansicht.

Bin trotzdem der Meinung, dass es reine Imagepolitik im Sinne von ''Liebe Bürger, wir sorgen uns um Euch'' ist. Der Virus verbreitet sich weiter. Ob mit oder ohne Grossveranstaltungen. Das ist unvermeidbar. Im ÖV zum Beispiel. De facto ist es nur eine Verschiebung des Problems. Auch nach dem 15. März ist der Virus in der Schweiz. Man müsste also jegliche Grossveranstaltungen auf unbestimmte Zeit verbieten. Bis ihn alle hatten oder aber irgendein Pharmakonzern ein Wunderheilmittel erfindet.

Man verfällt gerade in einen völlig übertriebenen Aktionismus. Es ist kein Killervirus, welcher uns alle umbringt. Auch wenn, wie du beschrieben hast, die Grippe weniger ''gefährlich'' ist.

Moby
Moralapostel
Beiträge: 242
Registriert: 27.06.2004 20:19

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Moby » 28.02.2020 11:31

Können wir unserem FCSG nicht für jedes erleidete Geisterspiele was spenden? :) Ne Aktion machen!
Früher war ich oft unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher

maggi
Wenigschreiber
Beiträge: 29
Registriert: 22.05.2019 09:21

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von maggi » 28.02.2020 11:34

Der FCSG soll ein paar Olma-Hallen mieten, pro Stockwerk und Halle sind max 1000 Personen zugelassen, Eintritt verlangen. Machen wir ein Public-Viewing in separierten Sektoren :roll:

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2560
Registriert: 13.01.2008 11:47

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Fugato » 28.02.2020 11:34

Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 11:28
Green-Saints hat geschrieben:
28.02.2020 11:25
Alle Spiele aus Superleague und Challengeleague werden zu Geisterspielen. Alle Spiele?
https://twitter.com/News_SFL/status/123 ... 33090?s=20

Die SFL wird in den kommenden Minuten über das weitere Vorgehen entscheiden. Wir bitten die Medienvertreter, bis zur offiziellen Kommunikation auf direkte Anfragen an SFL-Exponenten und SFL-Klubs zu verzichten! Danke fürs Verständnis.
Der Schweizerische Eishockey Verband hat schon informiert. Alle Spiele dieses Wochenende werden zwar durchgeführt, jedoch vor leeren Rängen. Könnte der SFL auch in den Sinn kommen.

Benutzeravatar
Pacon
Vielschreiber
Beiträge: 3066
Registriert: 15.01.2010 15:50

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Pacon » 28.02.2020 11:37

sollte ein spieler erkranken, müssen dann alle seine mitspieler und auch die spieler des gegner von der letzten partie in quarantäne?

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2559
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Surprise » 28.02.2020 11:37

Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 11:34
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 11:28
Green-Saints hat geschrieben:
28.02.2020 11:25
Alle Spiele aus Superleague und Challengeleague werden zu Geisterspielen. Alle Spiele?
https://twitter.com/News_SFL/status/123 ... 33090?s=20

Die SFL wird in den kommenden Minuten über das weitere Vorgehen entscheiden. Wir bitten die Medienvertreter, bis zur offiziellen Kommunikation auf direkte Anfragen an SFL-Exponenten und SFL-Klubs zu verzichten! Danke fürs Verständnis.
Der Schweizerische Eishockey Verband hat schon informiert. Alle Spiele dieses Wochenende werden zwar durchgeführt, jedoch vor leeren Rängen. Könnte der SFL auch in den Sinn kommen.
Siehst du eine Alternative? Aufgrund der EM ist eine Verlängerung der Saison ja nicht möglich.

Eric Wright
Vielschreiber
Beiträge: 1048
Registriert: 29.04.2010 20:45

Re: Corona-Virus vs. Fussball

Beitrag von Eric Wright » 28.02.2020 11:39

Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 11:01
Fugato hat geschrieben:
28.02.2020 10:54
Sportsfan hat geschrieben:
28.02.2020 10:51
Mythos hat geschrieben:
28.02.2020 10:48
Wegen aktuell 10 Corona-Fällen ..

Was für eine verdammte Scheisse. Was für ein verdammter Dreck.

Wenn bis Ende Saison jetzt alle Heimspiele wegfallen, dann können wir wohl Konkurs anmelden. Das ist unvorstellbar. Das darf doch alles nicht wahr sein.
Sicherheit geht nunmal vor, vorerst. Wenn du das nicht begreiffen kannst, dass der Bund hier in der Pflicht ist, dann ist dir nicht zu helfen. Aber das ist so richtig menschlich typisch.

"Es betrifft mich ja nicht also fuck it, warum?"
Haben dich denn die tausenden Grippe Toten die es jährlich überall auf der Welt gibt, betroffen? Nein, also .... Ruhe!
Ja, Sicherheit geht immer vor. Aber nicht so!
Die normale Grippe ist aber anders. Die normale Grippe hat eine sehr kurze Inkubationszeit und meist weisst du auch ganz genau das du schon krank bist. Aber der Coronavirus ist anders.

1. Ist die Inkubationszeit mit 14 Tage extrem lange
2. Kannst du den Virus in die haben und andere anstecken ohne das du überhaupt weisst das du den Virus hast

und gerade letzteres ist eine grosse Gefahr, denn du kannst du irgendwo anstecken, weisst es nicht einmal, besuchst dein Grossvater der sich wiederum von dir ansteckt und weil sein Immunsystem ggf. schwächer ist stirbt dann.

Daher - geht man nun auf Nummer sicher und das sollte man akzeptieren und begreiffen ansonsten ist man einfach extremst egoistisch weil einem der Luxus über das Wohl geht.

Und weil jetzt eben viele Tests auffallen weiss man, dass möglicherweise in den nächsten 14 Tage noch ein grosse "sprung" kommen kann weil die ganzen Patient 0 in der Schweiz eben mit vielen Menschen weiteren kontakt hatten.

Daher ist es berechtigt, bis mitte März grössere Veranstaltungen so zu unterbinden, dass man kein unkontrolliertes ausbreiten unterstützt.


Finde es eher traurig, dass das in so manchen Kopf nicht hinein will.
Die Argumentation mit dem Wohl und dem Luxus könnte man 1:1 bei anderen Themen verwenden, nur scheint sie für die Masse an Leuten bloss dann Gültigkeit zu besitzen, wenn unnatürlich alte Menschen sterben oder Angst haben dies zu tun.

Anyway... Mit der Einschätzung bzgl der Massnahme liegst du wohl richtig. Hier sind Hintergründe interessant.

E: Mich ärgert es extrem, dass ich nun so viele Spiele verpasse. Hoffen wir, der Spuk ist am 15.3 wieder vorbei.

Unfair zudem das GC von der Massnahme nicht betroffen ist!
Komisch das nun von einem chinesischen Investor bei denen geschrieben wird. Ein Schelm wer...
Zuletzt geändert von Eric Wright am 28.02.2020 11:47, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten