US-Wahlen am 8. November 2016

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
forzaItalia
Vielschreiber
Beiträge: 742
Registriert: 14.09.2007 17:32

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von forzaItalia » 16.11.2020 11:52

Graf Choinjcki hat geschrieben:
15.11.2020 21:07


was meinst du trägt ein präsident bei, der auf twitter laufend gegen seine gegner hetzt? hat das obama getan? oder georg w. bush? vielleicht clinton? gab es bei der wahl 2016 oder 2012 leute, die mit waffen demonstriert haben? ist das also an der tagesordnung? polizeigewalt gibt es wohl schon seit jahrzehnten, aber seit wann arten demonstrationen so aus wie in diesem jahr? natürlich nur zufall und mit trump und seiner art hat das nichts zu tun, oder?
Sagen wir es so, er trägt sicher nicht dazu bei, dass sich die Situation beruhigt und Amerika sich einigt, da gebe ich dir Recht. Aber diese Radikalisierung auf beiden Seiten gab es schon vor Trump. Bei den "Linken" hat es mit Occupy Wallstreet angefangen und bei den "Rechten" war es die Tea-Party Bewegung in der Obamazeit. Beide Lager haben sich in den letzten Jahren noch mehr aufgeschaukelt und radikalisiert und stellen nun die Systemfrage (Sozialdemokratisch/Sozialistisch vs. Minimalstaat/Verfassung).
RIP Gabriele Sandri

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1935
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von ryan » 16.11.2020 15:46

Graf Choinjcki hat geschrieben:
15.11.2020 21:07

aber seit wann arten demonstrationen so aus wie in diesem jahr?
Weiss nicht wie alt du bist, solltest dich jedoch mal informieren was in LA im Jahr 1992 abgelaufen ist an eben genau solchen Demos. Über 60 Tote, ganze Einkaufsstrassen niedergefackelt, Autofahrer wurden aufgrund ihrer weissen Hautfarbe zu Tode geprügelt etc. Trump mag ein unsympathischer und irgendwo in der Zeit stehengebliebener alter Mann sein, ihm jedoch das Ausmass der Krawalle in die Schuhe zu schieben wäre zu einfach, da sitzt der Dorn in der USA viel tiefer.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3512
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Ben King » 17.11.2020 07:19

sodawasser hat geschrieben:
16.11.2020 10:59
Ben King hat geschrieben:
15.11.2020 22:09
In einem Land, wo du nur zwischen SVP (Republikanern) und SP (Demokraten) wählen kannst.
Das ist einfach falsch. Die Demokraten decken wohl so ziemlich alles zwischen SP und zumindest dem liberalen FDP-Flügel ab und die Republikaner alles vom konservativen CVP-Flügel bis zur SVP.
Aha, und welche soll man nun wählen, wenn man FDP ist und eine erfolgreiche Wirtschaft will?
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2592
Registriert: 13.01.2008 11:47

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Fugato » 17.11.2020 08:25

Ben King hat geschrieben:
17.11.2020 07:19
sodawasser hat geschrieben:
16.11.2020 10:59
Ben King hat geschrieben:
15.11.2020 22:09
In einem Land, wo du nur zwischen SVP (Republikanern) und SP (Demokraten) wählen kannst.
Das ist einfach falsch. Die Demokraten decken wohl so ziemlich alles zwischen SP und zumindest dem liberalen FDP-Flügel ab und die Republikaner alles vom konservativen CVP-Flügel bis zur SVP.
Aha, und welche soll man nun wählen, wenn man FDP ist und eine erfolgreiche Wirtschaft will?
Glaubt man dem Wahlversprechen von Biden dann ist die Antwort auf deine Frage eindeutig: Republikanisch! Die in Aussicht gestellten Steuererhöhungen und allgemein die von Biden und den Demokraten geforderte Steuerpolitik lässst in dieser Frage keine andere Antwort zu. Somit würde ich diesbezüglich klar republikanisch wählen. Leider steht diesen aber ein Hampelmann namens Trump vor, was die Entscheidung republikanisch zu wählen (aktuell) doch sehr in Frage stellt. Ein gemässigter republikanischer Präsident (vergleichbar mit einem Peter Spuhler als SVP Bundesrat) wäre für mich die "ideale" wirtschaftsverträglichste Lösung.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20800
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von poohteen » 17.11.2020 11:16

Der Link ist keineswegs ein Statement für Trump. Es zeigt lediglich, dass es eine Wahl zwisdchen pest und Cholera war. Ich kann die Euphorie bezüglich Trump-Abwahl nur bedingt verstehen, wenn man bedenkt, wer an Trumps Stelle nun ins Weisse Haus einzieht.

https://www1.wdr.de/daserste/monitor/se ... n-112.html
„Joe Biden glaubt ganz gewiss an das, was er Amerikas Führungsrolle nennt. Das bedeutet Vorherrschaft der USA und militärische Intervention. Er glaubt, Amerika habe das Recht, überall und jederzeit zu intervenieren.”
Bin gespannt, ob ein Mythos auch in vier Jahren noch so Fan von Biden sein wird. ;)
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11035
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von gordon » 17.11.2020 17:06

Fugato hat geschrieben:
17.11.2020 08:25
Ben King hat geschrieben:
17.11.2020 07:19
sodawasser hat geschrieben:
16.11.2020 10:59
Ben King hat geschrieben:
15.11.2020 22:09
In einem Land, wo du nur zwischen SVP (Republikanern) und SP (Demokraten) wählen kannst.
Das ist einfach falsch. Die Demokraten decken wohl so ziemlich alles zwischen SP und zumindest dem liberalen FDP-Flügel ab und die Republikaner alles vom konservativen CVP-Flügel bis zur SVP.
Aha, und welche soll man nun wählen, wenn man FDP ist und eine erfolgreiche Wirtschaft will?
Glaubt man dem Wahlversprechen von Biden dann ist die Antwort auf deine Frage eindeutig: Republikanisch! Die in Aussicht gestellten Steuererhöhungen und allgemein die von Biden und den Demokraten geforderte Steuerpolitik lässst in dieser Frage keine andere Antwort zu. Somit würde ich diesbezüglich klar republikanisch wählen. Leider steht diesen aber ein Hampelmann namens Trump vor, was die Entscheidung republikanisch zu wählen (aktuell) doch sehr in Frage stellt. Ein gemässigter republikanischer Präsident (vergleichbar mit einem Peter Spuhler als SVP Bundesrat) wäre für mich die "ideale" wirtschaftsverträglichste Lösung.
Ich finde es allgemein einfach interessant, wie ein land wie die usa in den letzten jahren, bis auf obama, keinen schlauen präsidenten stellen kann. Bush, trump, biden (das kleinere übel)... für mich unbegreiflich, dass diese leute überhaupt zur wahl stehen.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1935
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von ryan » 17.11.2020 17:07

poohteen hat geschrieben:
17.11.2020 11:16
Der Link ist keineswegs ein Statement für Trump. Es zeigt lediglich, dass es eine Wahl zwisdchen pest und Cholera war. Ich kann die Euphorie bezüglich Trump-Abwahl nur bedingt verstehen, wenn man bedenkt, wer an Trumps Stelle nun ins Weisse Haus einzieht.

https://www1.wdr.de/daserste/monitor/se ... n-112.html
„Joe Biden glaubt ganz gewiss an das, was er Amerikas Führungsrolle nennt. Das bedeutet Vorherrschaft der USA und militärische Intervention. Er glaubt, Amerika habe das Recht, überall und jederzeit zu intervenieren.”
Bin gespannt, ob ein Mythos auch in vier Jahren noch so Fan von Biden sein wird. ;)
Sehe ich gleich. Pest & Cholera war es bereits letztes mal :roll:
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 06.01.2021 13:17

Ich finde die Demokraten sollten Trump unbedingt zum Mitarbeiter des Jahres wählen.

Ich finde, er verdient das zutiefst. Was er in diesem Jahr alles für die Demokraten geleistet hat, ist beispielslos und sucht seines Gleichen. Er war sich als prominentester Wahlkampfhelfer für nichts, aber auch gar nichts zu schade und hat sich bis zur kompletten Erschöpfung abgerackert. Die Früchte seiner Arbeit sehen wir heute: Sie haben der DP nicht nur die Präsidentschaft, sondern auch noch die Mehrheit in beiden Kammern gebracht. Grosses Kino, Mister President! :beten: :beten:
Zuletzt geändert von Mythos am 06.01.2021 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 6419
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von dimitri1879 » 06.01.2021 13:21

Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 13:17
Ich finde die Demokraten sollten Trump unbedingt zum Mitarbeiter des Jahres wählen.

Ich finde, er verdient das zutiefst. Was er in diesem Jahr alles für die DP gemacht hat, ist beispielslos und sucht seines Gleichen. :beten: :beten:
das meiste verbockte er aber letztes jahr :D

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 06.01.2021 13:24

dimitri1879 hat geschrieben:
06.01.2021 13:21
Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 13:17
Ich finde die Demokraten sollten Trump unbedingt zum Mitarbeiter des Jahres wählen.

Ich finde, er verdient das zutiefst. Was er in diesem Jahr alles für die DP gemacht hat, ist beispielslos und sucht seines Gleichen. :beten: :beten:
das meiste verbockte er aber letztes jahr :D
Wieso verbockte. Das war alles so geplant. Make America blue again. :D :D
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4843
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Zuschauer » 06.01.2021 14:54

Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 13:17
Ich finde die Demokraten sollten Trump unbedingt zum Mitarbeiter des Jahres wählen.

Ich finde, er verdient das zutiefst. Was er in diesem Jahr alles für die Demokraten geleistet hat, ist beispielslos und sucht seines Gleichen. Er war sich als prominentester Wahlkampfhelfer für nichts, aber auch gar nichts zu schade und hat sich bis zur kompletten Erschöpfung abgerackert. Die Früchte seiner Arbeit sehen wir heute: Sie haben der DP nicht nur die Präsidentschaft, sondern auch noch die Mehrheit in beiden Kammern gebracht. Grosses Kino, Mister President! :beten: :beten:
donnie ist für die demokraten was strelli für uns war
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 06.01.2021 15:04

Zuschauer hat geschrieben:
06.01.2021 14:54
Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 13:17
Ich finde die Demokraten sollten Trump unbedingt zum Mitarbeiter des Jahres wählen.

Ich finde, er verdient das zutiefst. Was er in diesem Jahr alles für die Demokraten geleistet hat, ist beispielslos und sucht seines Gleichen. Er war sich als prominentester Wahlkampfhelfer für nichts, aber auch gar nichts zu schade und hat sich bis zur kompletten Erschöpfung abgerackert. Die Früchte seiner Arbeit sehen wir heute: Sie haben der DP nicht nur die Präsidentschaft, sondern auch noch die Mehrheit in beiden Kammern gebracht. Grosses Kino, Mister President! :beten: :beten:
donnie ist für die demokraten was strelli für uns war
:D :D :beten: :beten:

MIt dem Unterschied, dass Donnie ein riesen Arschloch und Strelli eigentlich schon noch ganz okay ist. :D
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4843
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Zuschauer » 06.01.2021 15:13

Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 15:04
Zuschauer hat geschrieben:
06.01.2021 14:54
Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 13:17
Ich finde die Demokraten sollten Trump unbedingt zum Mitarbeiter des Jahres wählen.

Ich finde, er verdient das zutiefst. Was er in diesem Jahr alles für die Demokraten geleistet hat, ist beispielslos und sucht seines Gleichen. Er war sich als prominentester Wahlkampfhelfer für nichts, aber auch gar nichts zu schade und hat sich bis zur kompletten Erschöpfung abgerackert. Die Früchte seiner Arbeit sehen wir heute: Sie haben der DP nicht nur die Präsidentschaft, sondern auch noch die Mehrheit in beiden Kammern gebracht. Grosses Kino, Mister President! :beten: :beten:
donnie ist für die demokraten was strelli für uns war
:D :D :beten: :beten:

MIt dem Unterschied, dass Donnie ein riesen Arschloch und Strelli eigentlich schon noch ganz okay ist. :D
der mythos wird langsam altersmilde. aber ja, das gehört zur rolle eines forumzellis. der weisse bart schon am wachsen? :D
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 06.01.2021 15:46

Zuschauer hat geschrieben:
06.01.2021 15:13
Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 15:04
Zuschauer hat geschrieben:
06.01.2021 14:54
Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 13:17
Ich finde die Demokraten sollten Trump unbedingt zum Mitarbeiter des Jahres wählen.

Ich finde, er verdient das zutiefst. Was er in diesem Jahr alles für die Demokraten geleistet hat, ist beispielslos und sucht seines Gleichen. Er war sich als prominentester Wahlkampfhelfer für nichts, aber auch gar nichts zu schade und hat sich bis zur kompletten Erschöpfung abgerackert. Die Früchte seiner Arbeit sehen wir heute: Sie haben der DP nicht nur die Präsidentschaft, sondern auch noch die Mehrheit in beiden Kammern gebracht. Grosses Kino, Mister President! :beten: :beten:
donnie ist für die demokraten was strelli für uns war
:D :D :beten: :beten:

MIt dem Unterschied, dass Donnie ein riesen Arschloch und Strelli eigentlich schon noch ganz okay ist. :D
der mythos wird langsam altersmilde. aber ja, das gehört zur rolle eines forumzellis. der weisse bart schon am wachsen? :D
Du musst das anders sehen, Zuschi: Im Vergleich zum Arschloch Trump sind noch viele noch ganz okay. :D ;)
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Grünling
Vielschreiber
Beiträge: 1548
Registriert: 19.07.2008 23:22

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Grünling » 06.01.2021 20:54

Da scheints ja ganz schön zur Sache zu gehen in Washington DC....

Hoffen wir mal dass die Demokraten die Senatsmehrheit erlangen, auch wenn mir Biden nicht im gerinsten überzeugt als Politiker

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3512
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Ben King » 06.01.2021 22:31

Grünling hat geschrieben:
06.01.2021 20:54
Da scheints ja ganz schön zur Sache zu gehen in Washington DC....

Hoffen wir mal dass die Demokraten die Senatsmehrheit erlangen, auch wenn mir Biden nicht im gerinsten überzeugt als Politiker
Ist ja ne richtige Bananenrepublik :roll:

Aber Hauptsache sie geben allen eine Knarre.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 06.01.2021 22:46

Grünling hat geschrieben:
06.01.2021 20:54
Da scheints ja ganz schön zur Sache zu gehen in Washington DC....

Hoffen wir mal dass die Demokraten die Senatsmehrheit erlangen, auch wenn mir Biden nicht im gerinsten überzeugt als Politiker
Zutiefst beunruhigend, aber nicht überraschend.

Und der Alleinschuldige an dieser bewusst geplanten Eskalation twittert unterdessen „Bleibt friedlich.“
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Superduker
Vielschreiber
Beiträge: 677
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Superduker » 07.01.2021 07:11

Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 22:46
Grünling hat geschrieben:
06.01.2021 20:54
Da scheints ja ganz schön zur Sache zu gehen in Washington DC....

Hoffen wir mal dass die Demokraten die Senatsmehrheit erlangen, auch wenn mir Biden nicht im gerinsten überzeugt als Politiker
Zutiefst beunruhigend, aber nicht überraschend.

Und der Alleinschuldige an dieser bewusst geplanten Eskalation twittert unterdessen „Bleibt friedlich.“
Reichskristallnacht-light by Trump, congrats, axxhole :(

edith: Dummer Vergleich, sry!
Zuletzt geändert von Superduker am 07.01.2021 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
Bier ist der Beweis, dass Gott die Menschen liebt und will, dass sie glücklich sind
Ben Franklin

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3512
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Ben King » 07.01.2021 08:26

Superduker hat geschrieben:
07.01.2021 07:11
Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 22:46
Grünling hat geschrieben:
06.01.2021 20:54
Da scheints ja ganz schön zur Sache zu gehen in Washington DC....

Hoffen wir mal dass die Demokraten die Senatsmehrheit erlangen, auch wenn mir Biden nicht im gerinsten überzeugt als Politiker
Zutiefst beunruhigend, aber nicht überraschend.

Und der Alleinschuldige an dieser bewusst geplanten Eskalation twittert unterdessen „Bleibt friedlich.“
Reichskristallnacht-light by Trump, congrats, axxhole :(
Naja, dein Vergleich hinkt gewaltig. Bei der RKN wurden Synagogen und jüdische Geschäfte abgezündet und Juden ermordet. Das ist etwa so, wie wenn der Wendler Deutschland mit einem grossen KZ vergleicht wegen den Coronamassnahmen.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Superduker
Vielschreiber
Beiträge: 677
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Superduker » 07.01.2021 08:39

Ben King hat geschrieben:
07.01.2021 08:26
Superduker hat geschrieben:
07.01.2021 07:11
Mythos hat geschrieben:
06.01.2021 22:46
Grünling hat geschrieben:
06.01.2021 20:54
Da scheints ja ganz schön zur Sache zu gehen in Washington DC....

Hoffen wir mal dass die Demokraten die Senatsmehrheit erlangen, auch wenn mir Biden nicht im gerinsten überzeugt als Politiker
Zutiefst beunruhigend, aber nicht überraschend.

Und der Alleinschuldige an dieser bewusst geplanten Eskalation twittert unterdessen „Bleibt friedlich.“
Reichskristallnacht-light by Trump, congrats, axxhole :(
Naja, dein Vergleich hinkt gewaltig. Bei der RKN wurden Synagogen und jüdische Geschäfte abgezündet und Juden ermordet. Das ist etwa so, wie wenn der Wendler Deutschland mit einem grossen KZ vergleicht wegen den Coronamassnahmen.
Stimmt, da sind vier tote Krawallanten nichts im Vergleich. Sorry, blöder Vergleich, war einfach das erste was mir heute morgen beim "Blick-Studium" ( :eek: ) durch die Birne geschossen ist.
Bier ist der Beweis, dass Gott die Menschen liebt und will, dass sie glücklich sind
Ben Franklin

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 07.01.2021 10:14

Was mir nicht in den Kopf will:

Wie kann es sein, dass dieser erbärmliche, zutiefst psychisch kranke Mob überhaupt einfach so ins Kapitol reinspazieren kann? In den verdammten Parlamentsaal, ins verdammte Büro von Nancy Pelosi? Mit Waffen? Einfach so. Während btw bei den BLM-Demos ganz D.C. abgeriegelt wurde, hat man hier einfach nichts vorgekehrt? Obwohl die Demo angekündigt war und es so was von klar war, was da für ein krankes und radikales Gesocks kommen wird?

Bananenrepublik allez!
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 07.01.2021 10:21

Heute wenigstens mal wieder Good-News aus D.C.:

Regierungsmitglieder erwägen angeblich Absetzung Trumps
https://www.tagesanzeiger.ch/regierungs ... 8189201435

Kongress bestätigt Joe Bidens Wahl zum US-Präsidenten
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... d686e9f549
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

ost-ost
Wenigschreiber
Beiträge: 194
Registriert: 17.05.2015 15:50

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von ost-ost » 07.01.2021 11:35

Mythos hat geschrieben:
07.01.2021 10:14
Was mir nicht in den Kopf will:

Wie kann es sein, dass dieser erbärmliche, zutiefst psychisch kranke Mob überhaupt einfach so ins Kapitol reinspazieren kann? In den verdammten Parlamentsaal, ins verdammte Büro von Nancy Pelosi? Mit Waffen? Einfach so. Während btw bei den BLM-Demos ganz D.C. abgeriegelt wurde, hat man hier einfach nichts vorgekehrt? Obwohl die Demo angekündigt war und es so was von klar war, was da für ein krankes und radikales Gesocks kommen wird?

Bananenrepublik allez!
https://twitter.com/bubbaprog/status/13 ... 19520?s=21

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von Mythos » 07.01.2021 13:21

ost-ost hat geschrieben:
07.01.2021 11:35
Mythos hat geschrieben:
07.01.2021 10:14
Was mir nicht in den Kopf will:

Wie kann es sein, dass dieser erbärmliche, zutiefst psychisch kranke Mob überhaupt einfach so ins Kapitol reinspazieren kann? In den verdammten Parlamentsaal, ins verdammte Büro von Nancy Pelosi? Mit Waffen? Einfach so. Während btw bei den BLM-Demos ganz D.C. abgeriegelt wurde, hat man hier einfach nichts vorgekehrt? Obwohl die Demo angekündigt war und es so was von klar war, was da für ein krankes und radikales Gesocks kommen wird?

Bananenrepublik allez!
https://twitter.com/bubbaprog/status/13 ... 19520?s=21
Unglaublich .. was hätten die gleichen Cops wohl gemacht, wenn die Eindringlinge Schwarz gewesen wären? Ganz sicher keine Selfies.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1935
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: US-Wahlen am 8. November 2016

Beitrag von ryan » 07.01.2021 13:56

Mythos hat geschrieben:
07.01.2021 10:14
Was mir nicht in den Kopf will:

Wie kann es sein, dass dieser erbärmliche, zutiefst psychisch kranke Mob überhaupt einfach so ins Kapitol reinspazieren kann? In den verdammten Parlamentsaal, ins verdammte Büro von Nancy Pelosi? Mit Waffen? Einfach so. Während btw bei den BLM-Demos ganz D.C. abgeriegelt wurde, hat man hier einfach nichts vorgekehrt? Obwohl die Demo angekündigt war und es so was von klar war, was da für ein krankes und radikales Gesocks kommen wird?

Bananenrepublik allez!
Bei den BLM-Demos wurden Häuser, Polizeistationen und Geschäfte geplündert und angezündet. Meist waren diese Geschäfte die Lebensversicherung für Bürger der Unter- & Mittelschicht. Hier wurden die korruptesten der Amis (dazu zähle ich alle US-Politker) zum rennen gebracht. Es gab durch Schüsse der Polizei Tote auf Seiten der Demonstranten und ich bin der letzte der was dagegen sagt, weil meiner Meinung nach ist jeder der an solchen Krawallen teilnimmt selber schuld, wenn ihm oder ihr was passiert. Jetzt mit dem Finger auf die Polizei zu zeigen "einmal macht ihr das und einmal das" finde ich hier nicht richtig. Man ging vor ein paar Monaten noch auf die Strasse "gegen Polizeigewalt". Jetzt wird mal "weniger" Gewalt angewendet und "nur" eine Person erschossen und das ist auch wieder nicht Recht?

Verstehe diese Aufregung echt nicht. Trump ist in zwei Wochen weg und Biden kann zeigen wie super das er ist, bis in 4 Jahren das ganze wieder von Vorne beginnt, wenn auch mit zwei anderen Pappnasen die zur Wahl stehen werden. Aber hei, der Donald erreicht sogar hier sein Ziel: Über ihn wird berichtet und geredet, sogar von Leuten, auf dessen Leben die Orangenhaut keinen Einfluss hat.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Antworten