Ukraine-Krise

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 20.05.2014 12:21


Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 15197
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Julio Grande » 20.05.2014 13:34

Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 22.05.2014 09:28

"Kiew ist auch anders, als es sich der gemeine Westeuropäer aus tiefsitzendem Ressentiment gegen die vermeintlich abgerissenen, unordentlichen und den Dämonen der Geschichte hoffnungslos ausgelieferten Nachbarn im Osten vorstellt. Kiew ist eine polyglotte und multikulturelle, stolz herausgeputzte und friedvoll pulsierende Metropole, in deren weich an den Dnjepr geschmiegtem und über die Hügel ausgebreitetem multizentrischem Stadtkörper man sich sogleich abendländisch zu Hause fühlt."

"Es ist damit zu rechnen, dass die freiheitlichen westlichen Antinarrative gegen Putins faschistisches Narrativ bald kräftig anschwellen. Wer sich an der Arbeit der Zersetzung beteiligen möchte, fliege bald einmal ostwärts und sehe sich um: Kiew ist der Ort, wo man heute gewesen sein muss."

http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/ue ... 1.18306987

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 22.05.2014 09:56

Jabalito hat geschrieben:"Kiew ist auch anders, als es sich der gemeine Westeuropäer aus tiefsitzendem Ressentiment gegen die vermeintlich abgerissenen, unordentlichen und den Dämonen der Geschichte hoffnungslos ausgelieferten Nachbarn im Osten vorstellt. Kiew ist eine polyglotte und multikulturelle, stolz herausgeputzte und friedvoll pulsierende Metropole, in deren weich an den Dnjepr geschmiegtem und über die Hügel ausgebreitetem multizentrischem Stadtkörper man sich sogleich abendländisch zu Hause fühlt."

"Es ist damit zu rechnen, dass die freiheitlichen westlichen Antinarrative gegen Putins faschistisches Narrativ bald kräftig anschwellen. Wer sich an der Arbeit der Zersetzung beteiligen möchte, fliege bald einmal ostwärts und sehe sich um: Kiew ist der Ort, wo man heute gewesen sein muss."

http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/ue ... 1.18306987
Und trotzdem lernen sie nix aus der Geschichte, diese ach so polyglotten und multikulturellen Westukrainer. Ist ja schön und gut, dass man das Russische aufwerten will, aber weshalb man es nicht zu einer offiziellen Landessprache machen will, das begreife ich angesichts dieser enormen Spannungen nicht. :roll:

Das wäre in etwa so, wie wenn wir zwar den Welschen und Tessinern erlauben würden, dass sie ihre eigenen Fernsehsender und Zeitungen haben dürften in ihrer Sprache, aber alle amtlichen Formulare, welche sie auszufüllen haben, die sind in Deutsch, und auch auf den Verwaltungen wird nur deutsch gesprochen. Und in Lausanne und in Lugano sind sämtliche Strassen deutsch benannt. Also keine rue de Geneve sondern eine Genferstrasse, keine piazza grande sondern Grosser Platz. Mal sehen, wie lange das gut ginge.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 22.05.2014 13:41

Die ewige Mär von der unterdrückten russischen Sprache, erfolgreich bewirtschaftet von Populisten aus dem Osten. Ich würde mir die Empfehlung nach Kiew zu reisen zu Herzen nehmen. Dann einfach mal zum nächstbesten Kiosk gehen und schauen wie viele Magazine auf ukrainisch und wie viele auf russisch sind...Ich kann dir die Antwort auch so schon geben: 80% russisch. Bestell im Restaurant auf russisch, niemand macht die blöd an.
Unter Janukowitsch war das Russische eine Sprache mit regionalem Status, nicht mehr. Wenn das so u huere wichtig wäre: Warum hat er der Donezker in seiner 4 jährigen Amtszeit das Russische nicht zu einer offiziellen Amtsprache erhoben? Warum hat das Parlament mit seiner Mehrheit aus Kommunisten und der Partei der Regionen das nicht gemacht?

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 22.05.2014 15:32

Jabalito hat geschrieben:Die ewige Mär von der unterdrückten russischen Sprache, erfolgreich bewirtschaftet von Populisten aus dem Osten. Ich würde mir die Empfehlung nach Kiew zu reisen zu Herzen nehmen. Dann einfach mal zum nächstbesten Kiosk gehen und schauen wie viele Magazine auf ukrainisch und wie viele auf russisch sind...Ich kann dir die Antwort auch so schon geben: 80% russisch. Bestell im Restaurant auf russisch, niemand macht die blöd an.
Unter Janukowitsch war das Russische eine Sprache mit regionalem Status, nicht mehr. Wenn das so u huere wichtig wäre: Warum hat er der Donezker in seiner 4 jährigen Amtszeit das Russische nicht zu einer offiziellen Amtsprache erhoben? Warum hat das Parlament mit seiner Mehrheit aus Kommunisten und der Partei der Regionen das nicht gemacht?
Keine Ahnung, weshalb er das nicht gemacht hat. Janukowitsch ist für mich sowieso ein Gauner ersten Grades, der nur seine Schäfchen ins Trockene bringen wollte. Keine Ahnung, weshalb die Menschen nicht sehen wollen, wie schamlos sich dieser Typ bereichert hat.
Und ich zähle mich auch nicht zu den Populisten "aus dem Osten", bin auch nicht wirklich auf der Seite Russlands in diesem Konflikt, aber es ist für mich als Schweizer schon sehr seltsam, dass im russischsprachigen Odessa sämtliche Strassen ukrainisch angeschrieben sind. Für mich nicht logisch und mit ein Grund, dass es eben überhaupt zu solchen Spannungen in der Ukraine kommt, dass eben die zwei Sprachen nicht gleichberechtigt sind.

Dass es so viele Magazine in russischer Sprache gibt, das ist für mich nichts als logisch, weil der russische Markt halt auch viel grösser ist. Und das Restaurant will ja was von dir, die werden kaum Kunden wegschicken oder verärgern. Was anderes ist es halt schon, wenn's um amtliche Sachen geht.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 4802
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Ben King » 22.05.2014 17:03

Jabalito hat geschrieben:"Kiew ist auch anders, als es sich der gemeine Westeuropäer aus tiefsitzendem Ressentiment gegen die vermeintlich abgerissenen, unordentlichen und den Dämonen der Geschichte hoffnungslos ausgelieferten Nachbarn im Osten vorstellt. Kiew ist eine polyglotte und multikulturelle, stolz herausgeputzte und friedvoll pulsierende Metropole, in deren weich an den Dnjepr geschmiegtem und über die Hügel ausgebreitetem multizentrischem Stadtkörper man sich sogleich abendländisch zu Hause fühlt."

"Es ist damit zu rechnen, dass die freiheitlichen westlichen Antinarrative gegen Putins faschistisches Narrativ bald kräftig anschwellen. Wer sich an der Arbeit der Zersetzung beteiligen möchte, fliege bald einmal ostwärts und sehe sich um: Kiew ist der Ort, wo man heute gewesen sein muss."
Du gehörst ins Reisebüro. So schön hat vor Dir noch keiner Kiew angepriesen.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 22.05.2014 18:44

Ben King hat geschrieben:
Du gehörst ins Reisebüro. So schön hat vor Dir noch keiner Kiew angepriesen.
Der Text ist nicht von mir sondern stammt aus dem Artikel. Darum steht er auch in Anführungs- und Schlusszeichen. Ich kann mich dem aber 1:1 anschliessen.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 25.05.2014 22:18

:lol:
http://youtu.be/W9RF2s3Kvzo

ein russischer fernsehsender behauptet allen ernstes dimitri jarosh vom rechten sektor hätte die wahl gewonnen
:o

da bleibt nur eines zu sagen:
Bild

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 25.05.2014 22:40

Jabalito hat geschrieben::lol:
http://youtu.be/W9RF2s3Kvzo

ein russischer fernsehsender behauptet allen ernstes dimitri jarosh vom rechten sektor hätte die wahl gewonnen
:o
Wo behauptet das der Fernsehsender? :confused: Er zeigt nur eine Grafik (mit eben Jarosch als Sieger) auf der Webseite der offiziellen Wahlkommission, welche kurzzeitig online war, bringt aber danach die richtigen Resultate.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 26.05.2014 07:27

poohteen hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben::lol:
http://youtu.be/W9RF2s3Kvzo

ein russischer fernsehsender behauptet allen ernstes dimitri jarosh vom rechten sektor hätte die wahl gewonnen
:o
Wo behauptet das der Fernsehsender? :confused: Er zeigt nur eine Grafik (mit eben Jarosch als Sieger) auf der Webseite der offiziellen Wahlkommission, welche kurzzeitig online war, bringt aber danach die richtigen Resultate.
http://khpg.org/index.php?id=1401060238

Es geht um die Diskreditierung der Resultate. Möglichst ein Gefühl produzieren, den ofiziellen Resultaten sei nicht zu trauen. Behaupten die Wahl sei nicht legitim, weil nicht alle Leute im Donbass wählen konnten, obwohl genau die putingeilen Terroristen das verhindert haben. Aber wahrscheinlich ist ja trotzdem wieder die "Junta" in Kiew schuld :o

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 26.05.2014 22:45

[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 17.06.2014 13:12

Die Fans von Metallist Charkiw und Schachtjor Donezk:
http://youtu.be/9G6bMheayBQ

Putin huilo = Putin ist ein Arschloch (sinngemäss)

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 8125
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Graf Choinjcki » 18.07.2014 11:32

Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
proeliator
Wenigschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 05.04.2010 17:18

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von proeliator » 18.07.2014 15:19


wird auch wohl so sein...damit haben sie sich wohl selbst die Niederlage gebracht...mal sehn, wie staaten, welche auch schon zivile maschinen abgeschossen haben, darauf reagieren werden. Wahrscheinlich bedeutend härter aber das ist ja logisch, da es sich beim Angreiffer nicht um einen Staat handelt...

wobei das Video vom Gespräch wohl ein Fake ist...das Originale Video wurde entfernt weil anscheinend in den Videoeigenschaften der 16. als Erstellungsdatum drin war.


EDIT: Wären es die Russen oder die Ukrainer selbst würd ich ernsthaft Angst bekommen, einen 3.WK zu erleben...vor allem mit der Israelischen schei**e die da läuft...überall nur chaos

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 24.07.2014 07:43

Seit ihrem Beginn wurde die russische Kampagne gegen die Ukraine mit Lügen gerechtfertigt.
Moskau hat erklärt, es werde die Demokratie verteidigt, obwohl in der Ukraine, jedoch nicht in Russland freie Wahlen durchgeführt werden.
Russland hat argumentiert, es würden die Rechte von Russischstämmigen in der Ukraine verletzt, obwohl in Wahrheit diese Menschen in der Ukraine freier leben können als in Russland selbst.
Russland hat behauptet, die Ukraine würde von Faschisten regiert, wo doch die extreme Rechte in der Ukraine weniger Zulauf hat als in fast jedem anderen europäischen Land.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5401
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von wallace » 24.07.2014 13:05

Jabalito hat geschrieben: Russland hat behauptet, die Ukraine würde von Faschisten regiert, wo doch die extreme Rechte in der Ukraine weniger Zulauf hat als in fast jedem anderen europäischen Land.
Mal Wiki zitieren:
Bei der Regierungsbildung am 27. Februar 2014 nach dem Sturz von Janukowytsch erhielt der stellvertretende Vorsitzende der Swoboda-Partei, Oleksandr Sytsch, das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Die Partei stellt auch weitere Mitglieder der Übergangsregierung und den Umweltminister. Oleh Machnizkyj bekam das Amt des Generalstaatsanwalts.

Am Abend des 18. März 2014 drang eine Gruppe von Parlamentsabgeordneten und Unterstützern der „Swoboda“ unter Führung von Ihor Miroschnytschenko (er ist stellvertretender Vorsitzender des „Ukrainischen Komitees für Meinungsfreiheit“) in das Kiewer Büro des Chefs des staatlichen Fernsehsenders Natsionalna Telekompanija Ukraïny, Olexandr Pantelejmonow, ein und zwang ihn mit Drohungen und Remplern, eine Kündigungserklärung zu unterschreiben


Und ja diese Swoboda Leute sind immer noch im Amt. trotz 1.16%.

Weniger Zulauf als in anderen Ländern? Letzte Wahlen 1.16%, sind soweit ich weiss mehr als die PNOS oder die SD in den letzten 12 Jahren mal bekommen hat (man möge mich verbessern). Die NPD hatte letztes Jahr 1.5% also nur knapp mehr, hat aber nirgends irgendwelche Ministerposten....

edit meint: gemäss deiner Grafik 2.2%.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 24.07.2014 14:16

Die Swoboda vielleicht nationalistisch, aber nicht faschistisch und deshalb auch nicht mit der NPD vergleichbar. Was in Deutschland die NPD ist, ist in der Ukraine der rechte Sektor von Jarosch (Stimmen bei den Präsidentschaftswahlen: 0.7 %). Oder in Belgien der Vlaams Belang (Belgische Parlamentswahlen 2014: 3,7 %). Vom Front National oder Geert Wilders' Partei brauchen wir gar nicht zu reden.
Das Märchen von der faschistischen Westukraine wurde spätestens mit den Präsidentschaftswahlen widerlegt, wie ich das schon vor einigen Monaten gesagt habe.
Sobald der Osten von den Terroristen befreit ist und freie Wahlen überall möglich sind, müssen vorgezogene Parlamentswahlen durchgeführt werden und anschliessend eine neue Regierung gebildet werden. Wenn Putin also ein Interesse daran hätte die angeblichen "Faschisten" loszuwerden, würde er endlich die Grenze dicht machen, jeglichen Support aus Russland unterbinden und den Terroristen ultimativ die Liebe zu entziehen. Damit würde das Trauerspiel schnell beendet und die Wahlen auch möglich.

Benutzeravatar
proeliator
Wenigschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 05.04.2010 17:18

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von proeliator » 24.07.2014 16:56

Deswegen der Versuch, die kommunistische Partei zu verbieten?

Aber warten wir doch bitte genauere Informationen ab...die USA rudern bereits mit ihren Anschuldigungen zurück was die Russen betrifft...kommt vielleicht schon bald eine Erklärung ala "ukr.Soldat der übergelaufen ist"? Vielleicht ist ja jemand in Ukrainischer Uniform verantwortlich für den Abschuss...kann man noch nicht sagen oder will man nicht.

Ich habe jedenfalls noch nichts mitbekommen von veröffentlichten Beweisen der USA...nichtmal der Beweis, dass die Maschine vom Boden aus getroffen wurde. Russland hat ja schonmal vorgelegt und Bilder der Zivilen Luftüberwachung gezeigt (mit ukrainischen Kampfjets und Luftabwehr-Anlagen drauf)...ob sie gefälscht sind kann man nicht sagen...aber wenn nicht dann freue ich mich schon auf die Reaktion der Amerikaner und vor allem der russischen militärischen Luftüberwachung...


Aber eben...abwarten


PS: Leute lasst das fliegen sein...geht lieber zu Fuss in die Sommerferien...schon der 3. Absturz diesen Monat!


EDIT:
Witzig ist auch noch das Interview mit Chodakowski indem er angeblich sagt, dass die Separatisten BUK Systeme haben...blöd nur, dass das Interview von Rebellen gefilmt wurde...laut Kollegen redet er von Annahmen...wenn sie BUK Systeme HÄTTEN, WÄREN sie von Russland...Das video ist hier leider nicht direkt erreichbar...wird als gefährlich eingestuft und geblockt...witzig :) Was ich damit sagen will: Den Medien ist nicht zu trauen...ja nichtmal Reuters ;)

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 10429
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Mythos » 24.07.2014 18:12

Jabalito hat geschrieben:Die Fans von Metallist Charkiw und Schachtjor Donezk:
http://youtu.be/9G6bMheayBQ

Putin huilo = Putin ist ein Arschloch (sinngemäss)
soviel zur russischen Propaganda, dass ganz Donbas zu Russland will. Dieses Video wird dem huilo ganz und gar nicht gefallen.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 24.07.2014 19:06

proeliator hat geschrieben:Deswegen der Versuch, die kommunistische Partei zu verbieten?
Wenn Parlamentarier des Landes, welches sie eigentlich repräsentieren, offen die illegale Annektion der Krim und den Terrorismus im Donbass unterstützten und damit die Zerstörung des Staates vorantreiben (nichts anderes will Putin), dann ist dieser Schritt nur mehr als logisch.
Das nennt man Hochverrat. Es gab Zeiten da wurden Leute dafür erschossen. In den von den Terroristen kontrollierten Gebieten ist das auch heute der Fall.

Edit: Übrigens war die KP in den 90ern schon mal verboten

Benutzeravatar
proeliator
Wenigschreiber
Beiträge: 401
Registriert: 05.04.2010 17:18

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von proeliator » 24.07.2014 22:56

Jabalito hat geschrieben:
proeliator hat geschrieben:Deswegen der Versuch, die kommunistische Partei zu verbieten?
Wenn Parlamentarier des Landes, welches sie eigentlich repräsentieren, offen die illegale Annektion der Krim und den Terrorismus im Donbass unterstützten und damit die Zerstörung des Staates vorantreiben (nichts anderes will Putin), dann ist dieser Schritt nur mehr als logisch.
Das nennt man Hochverrat. Es gab Zeiten da wurden Leute dafür erschossen. In den von den Terroristen kontrollierten Gebieten ist das auch heute der Fall.

Edit: Übrigens war die KP in den 90ern schon mal verboten
Eh und?! Kannst die Partei doch lassen? Wenn sie 1% der Stimmen bekommt viel spass...macht nichts aus...wahrscheinlich wegen einer Schwelle nicht mal irgendwo vertreten (meist liegt die Schwelle bei 5%).

Wenn sie dann aber 20% erreichen, dann haben die anderen 1. ein Problem und 2. 20% des Volkes gegen sich. Klar ist nicht viel...aber auch damit kann man was anfangen, wenn man weiss, das irgendwo da draussen Menschen anderer Meinung sind.

Das eigentliche Ziel einer Demokratie war doch der Schutz von Minderheiten dachte ich. Klar ist irgendwie witzig, da die Mehrheit das sagen hat...aber man wird doch auch auf die Meinung anderer aufmerksam gemacht.

Mir geht es jetzt aber primär nicht um die KP, sondern nur um die Leute, die Demokratie predigen, obwohl sie selbst wisse, dass es in solch einem Land nicht möglich ist. (Das sollte kein Angriff auf die Ukraine selbst sein, aber wenn man Ehrlich ist, ist es einfach so...genau wie in vielen anderen Ländern (auch ich komme ursprünglich aus so einem))

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von poohteen » 25.07.2014 00:14

Mythos hat geschrieben:
Jabalito hat geschrieben:Die Fans von Metallist Charkiw und Schachtjor Donezk:
http://youtu.be/9G6bMheayBQ

Putin huilo = Putin ist ein Arschloch (sinngemäss)
soviel zur russischen Propaganda, dass ganz Donbas zu Russland will. Dieses Video wird dem huilo ganz und gar nicht gefallen.
Dieses Video ist um Welten besser! :beten: :beten: :beten:

https://www.youtube.com/watch?v=tjh6ws1dkhU

Und hier wäre das Original über den russischen Pinocchio, Buratino! :D
https://www.youtube.com/watch?v=PEURwVHO3Eg
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 25.07.2014 16:18

http://www.nzz.ch/international/die-zei ... 1.18350998

Die ewigen Swoboda Jammeris sollen einfach mal die zwei letzten Abschnitte lesen.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1215
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Ukraine-Krise

Beitrag von Jabalito » 29.07.2014 23:06

und noch was: http://youtu.be/KFt1XJbaK3k

alle die im winter noch behauptet haben bei der maidan-revolution gehe es den leuten nur um den stutz der EU oder der gute janukowitsch sei der liebste und beste mensch und der maidan ein "putsch" usw. usw. alle die sollen ganz genau hinsehen!

Antworten