Openair St. Gallen

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Platzwart
Vielschreiber
Beiträge: 796
Registriert: 01.02.2011 19:12

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Platzwart » 31.01.2019 10:54

Forza San Gallo hat geschrieben:
Gentleman hat geschrieben:brah da oasg hatte meiner meinung nach noch selten so gute acts: RIN, Bausa, Monet192 oder young hurn(der ist vielleicht ein bisschen geschmacksache)
Kann sein. Aber auch nur wenn man auf Cloud-Rap steht. Das OASG stand lange für (Indie-)Rock, auch wenn das Huber immer wieder bestreitet.
Ich bin enttäuscht und bin mir wirklich am überlegen ob nach 14 Jahren schluss sein wird. Wahrscheinlich kommt mit den ersten Sonnenstrahlen dann aber auch die Vorfreude auf und ich komme trotzdem wieder :D
Also wenn du nicht hingehst, dann kann das OASG die Tore gleich ganz geschlossen behalten :eek:
Ei Stadt, ein Verein, ei Liebi. NUR DER FCSG!

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 3310
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Forza San Gallo » 31.01.2019 12:01

Platzwart hat geschrieben:
Forza San Gallo hat geschrieben:
Gentleman hat geschrieben:brah da oasg hatte meiner meinung nach noch selten so gute acts: RIN, Bausa, Monet192 oder young hurn(der ist vielleicht ein bisschen geschmacksache)
Kann sein. Aber auch nur wenn man auf Cloud-Rap steht. Das OASG stand lange für (Indie-)Rock, auch wenn das Huber immer wieder bestreitet.
Ich bin enttäuscht und bin mir wirklich am überlegen ob nach 14 Jahren schluss sein wird. Wahrscheinlich kommt mit den ersten Sonnenstrahlen dann aber auch die Vorfreude auf und ich komme trotzdem wieder :D
Also wenn du nicht hingehst, dann kann das OASG die Tore gleich ganz geschlossen behalten :eek:
Auch okay. Dann machen wir da unten einfach unser eigenes Ding. Back to the roots :beten:
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Benutzeravatar
eggersn
Lügner
Beiträge: 776
Registriert: 13.01.2010 15:49

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von eggersn » 31.01.2019 14:40

Gentleman hat geschrieben:brah da oasg hatte meiner meinung nach noch selten so gute acts: RIN, Bausa, Monet192 oder young hurn(der ist vielleicht ein bisschen geschmacksache)
Zielgruppentreffer.
[b]
- "Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht." -[/b]

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1501
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Sportsfan » 01.02.2019 06:52

Forza San Gallo hat geschrieben:
Gentleman hat geschrieben:brah da oasg hatte meiner meinung nach noch selten so gute acts: RIN, Bausa, Monet192 oder young hurn(der ist vielleicht ein bisschen geschmacksache)
Kann sein. Aber auch nur wenn man auf Cloud-Rap steht. Das OASG stand lange für (Indie-)Rock, auch wenn das Huber immer wieder bestreitet.
Ich bin enttäuscht und bin mir wirklich am überlegen ob nach 14 Jahren schluss sein wird. Wahrscheinlich kommt mit den ersten Sonnenstrahlen dann aber auch die Vorfreude auf und ich komme trotzdem wieder :D
Von einem Arbeitskollegen welcher seit bald 10 Jahren auch für das OASG jeweils arbeitet weiss ich, dass das OASG bewusst auf Junge Leute abzielt. Ältere, 30-40+ welche die letzten 14-20 Jahre stets am OASG waren sind nicht die Zielgruppe weil mit dieser Gruppe kannst du nicht mehr so viel Umsatz generieren wie mit den Jungen die lieber alles kaufen statt selbst zu versorgen.

Durch das Cashless-system resp. der Digitalisierung kann man ja ganz einfach sehen wie die Umsätze der einzelnen Verkaufstände etc. sind und wird nach jedem OASG von neuem definiert, was genau wo steht und wer wie viel Umsatz mit welchen Zielgruppen gemacht hat.

Die Quintesenz daraus ist dann, dass aufgrund der Analysen sichtbar ist:

- Mit welcher Zielgruppe am meisten Umsatz gemacht wird
- Welche am lukrativsten sind
- usw.

Ausgehend von sowas wird dann das Line-Up definiert. (Mehr oder weniger - Natürlich nicht 100% auf diese Zielgruppe, gibt ja noch weitere).

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von poohteen » 01.02.2019 10:00

Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Platzwart
Vielschreiber
Beiträge: 796
Registriert: 01.02.2011 19:12

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Platzwart » 01.02.2019 11:44

poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Ei Stadt, ein Verein, ei Liebi. NUR DER FCSG!

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von poohteen » 01.02.2019 12:30

Platzwart hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Okay, merci für die Info.

Na dann: Mehr Bacardi saufen, dann wird auch wieder eure Musik gespielt! :D
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 3310
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Forza San Gallo » 01.02.2019 17:36

Platzwart hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Bei der Bacardi-Kacke bin ich voll bei dir. Beim rest aber nicht ganz einverstanden.
Ich behaupte, dass die älteren gut und gerne 400 - 600 Franken da unten liegen lassen. Jüngere haben das Geld nun mal nicht. Dazu kommt, dass viele „Heimschlafer“ am nächsten Mittag mit 3 abgefüllten Liter Gsöff runter pilgern und den ganzen Tag an ihrer Flasche nuckeln.

Ich glaube eher - und das ist nur meine Meinung - dass dies eine langfristige Rechnung ist. Irgendwann ist unsere (und die noch ältere) Generation zu alt. Man investiert vermutlich jetzt schon in den Nachwuchs.
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Benutzeravatar
kafigott
sehrwenigschreiber
Beiträge: 1337
Registriert: 22.04.2005 11:57

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von kafigott » 01.02.2019 21:08

Wie alt seid ihr denn :D
Grünweiss ist unser Leben

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11893
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von gordon » 02.02.2019 08:30

Sportsfan hat geschrieben:
Forza San Gallo hat geschrieben:
Gentleman hat geschrieben:brah da oasg hatte meiner meinung nach noch selten so gute acts: RIN, Bausa, Monet192 oder young hurn(der ist vielleicht ein bisschen geschmacksache)
Kann sein. Aber auch nur wenn man auf Cloud-Rap steht. Das OASG stand lange für (Indie-)Rock, auch wenn das Huber immer wieder bestreitet.
Ich bin enttäuscht und bin mir wirklich am überlegen ob nach 14 Jahren schluss sein wird. Wahrscheinlich kommt mit den ersten Sonnenstrahlen dann aber auch die Vorfreude auf und ich komme trotzdem wieder :D
Von einem Arbeitskollegen welcher seit bald 10 Jahren auch für das OASG jeweils arbeitet weiss ich, dass das OASG bewusst auf Junge Leute abzielt. Ältere, 30-40+ welche die letzten 14-20 Jahre stets am OASG waren sind nicht die Zielgruppe weil mit dieser Gruppe kannst du nicht mehr so viel Umsatz generieren wie mit den Jungen die lieber alles kaufen statt selbst zu versorgen.

Durch das Cashless-system resp. der Digitalisierung kann man ja ganz einfach sehen wie die Umsätze der einzelnen Verkaufstände etc. sind und wird nach jedem OASG von neuem definiert, was genau wo steht und wer wie viel Umsatz mit welchen Zielgruppen gemacht hat.

Die Quintesenz daraus ist dann, dass aufgrund der Analysen sichtbar ist:

- Mit welcher Zielgruppe am meisten Umsatz gemacht wird
- Welche am lukrativsten sind
- usw.

Ausgehend von sowas wird dann das Line-Up definiert. (Mehr oder weniger - Natürlich nicht 100% auf diese Zielgruppe, gibt ja noch weitere).
Und fakt dürfte auch sein, dass wohl mehr ü30 jedes jahr aufgrund von familie, beruf etc nicht mehr ans oasg gehen, als dass junge nachrücken und man entsprechend das programm an die neuen jungen anpassen muss. Bei unserer generation hat indierock gezogen, bei der nächsten vielleicht nicht mehr...

Auf gut deutsch: "ihr sind eifach langsam zalt" :D
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
eggersn
Lügner
Beiträge: 776
Registriert: 13.01.2010 15:49

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von eggersn » 07.02.2019 08:32

Platzwart hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Du kannst mir nicht erzählen, dass die jüngere generation (14-20) mehr Geld ausgibt als die ältere (25+). Das kann ich nicht glauben.
[b]
- "Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht." -[/b]

Benutzeravatar
Platzwart
Vielschreiber
Beiträge: 796
Registriert: 01.02.2011 19:12

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Platzwart » 07.02.2019 13:45

eggersn hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Du kannst mir nicht erzählen, dass die jüngere generation (14-20) mehr Geld ausgibt als die ältere (25+). Das kann ich nicht glauben.
Ich sag ja einfach, dass mir das auffällt. Ob du mir das jetzt glaubst oder nicht, ist natürlich dir alleine überlassen. ;)
Natürlich spielen die Gründe welche Forza San Gallo und Gordon aufgeführt haben ebenfalls eine Rolle.
Das alles zusammen lässt dann so ein Programm zu, was für gewisse (mich eingeschlossen) die Vorfreude aufs OASG ein wenig trübt.
Noch kommende Acts natürlich ausgeschlossen, wobei meine Hoffnung da nicht sehr gross ist...
Ei Stadt, ein Verein, ei Liebi. NUR DER FCSG!

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7929
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Graf Choinjcki » 07.02.2019 16:26

Platzwart hat geschrieben:
eggersn hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Du kannst mir nicht erzählen, dass die jüngere generation (14-20) mehr Geld ausgibt als die ältere (25+). Das kann ich nicht glauben.
Ich sag ja einfach, dass mir das auffällt. Ob du mir das jetzt glaubst oder nicht, ist natürlich dir alleine überlassen. ;)
Natürlich spielen die Gründe welche Forza San Gallo und Gordon aufgeführt haben ebenfalls eine Rolle.
Das alles zusammen lässt dann so ein Programm zu, was für gewisse (mich eingeschlossen) die Vorfreude aufs OASG ein wenig trübt.
Noch kommende Acts natürlich ausgeschlossen, wobei meine Hoffnung da nicht sehr gross ist...
Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Platzwart
Vielschreiber
Beiträge: 796
Registriert: 01.02.2011 19:12

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Platzwart » 07.02.2019 16:45

Graf Choinjcki hat geschrieben:Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Zersch stelle, denn maxxä ;)
Ei Stadt, ein Verein, ei Liebi. NUR DER FCSG!

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7929
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Graf Choinjcki » 07.02.2019 16:47

Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Zersch stelle, denn maxxä ;)
Sorry, trink kei ice tea. Drum schwer zum mi stelle
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Platzwart
Vielschreiber
Beiträge: 796
Registriert: 01.02.2011 19:12

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Platzwart » 07.02.2019 16:51

Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Zersch stelle, denn maxxä ;)
Sorry, trink kei ice tea. Drum schwer zum mi stelle
Chasch di jo mol as OASG getraue, döte trinkt au keine IceTea...
Ei Stadt, ein Verein, ei Liebi. NUR DER FCSG!

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7929
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Graf Choinjcki » 07.02.2019 17:21

Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Zersch stelle, denn maxxä ;)
Sorry, trink kei ice tea. Drum schwer zum mi stelle
Chasch di jo mol as OASG getraue, döte trinkt au keine IceTea...
Aso gemäss dim eigne bitrag suffsch au nöd viel bier :lol:
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Platzwart
Vielschreiber
Beiträge: 796
Registriert: 01.02.2011 19:12

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Platzwart » 08.02.2019 07:50

Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Zersch stelle, denn maxxä ;)
Sorry, trink kei ice tea. Drum schwer zum mi stelle
Chasch di jo mol as OASG getraue, döte trinkt au keine IceTea...
Aso gemäss dim eigne bitrag suffsch au nöd viel bier :lol:
Immer s'gliche mit dir, kei ahnig vom Ganze aber gross s'Muul ufrisse. Wie bim Fuessball au ;)
De Rescht machmer am Samstig us. Etz lömmer de OASG-Fred, au OASG-Fred si. Sorry!
Ei Stadt, ein Verein, ei Liebi. NUR DER FCSG!

Benutzeravatar
hutterjoel
Wenigschreiber
Beiträge: 114
Registriert: 17.05.2016 11:37

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von hutterjoel » 08.02.2019 09:06

«Ein Drittel der Tickets ist verkauft»

https://www.fm1today.ch/ein-drittel-der ... uft/963083
Grüe-wiis isch Lebe.

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 3310
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Forza San Gallo » 08.02.2019 09:22

hutterjoel hat geschrieben:«Ein Drittel der Tickets ist verkauft»

https://www.fm1today.ch/ein-drittel-der ... uft/963083
Der gerechte Lohn... das gibt wieder ordentlich Platz dieses Jahr!
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14859
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Julio Grande » 08.02.2019 09:32

Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Zersch stelle, denn maxxä ;)
Sorry, trink kei ice tea. Drum schwer zum mi stelle
Chasch di jo mol as OASG getraue, döte trinkt au keine IceTea...
Aso gemäss dim eigne bitrag suffsch au nöd viel bier :lol:
du defür scho, wemer gwüssi bilder gseh het :p
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Simba
Wenigschreiber
Beiträge: 469
Registriert: 28.04.2014 08:26

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Simba » 08.02.2019 10:19

Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Gibt hald leute in unserem alter, die mehr saufen mögen als du und dementsprechend auch mehr geld ausgeben :p
Zersch stelle, denn maxxä ;)
Sorry, trink kei ice tea. Drum schwer zum mi stelle
Chasch di jo mol as OASG getraue, döte trinkt au keine IceTea...
Aso gemäss dim eigne bitrag suffsch au nöd viel bier :lol:

Wenn sich zwei Abstinenzler streiten wer mehr trinkt :lol:
STELL PRINZIPIEN ÜBER VORTEILE

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1501
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Sportsfan » 08.02.2019 18:11

eggersn hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Du kannst mir nicht erzählen, dass die jüngere generation (14-20) mehr Geld ausgibt als die ältere (25+). Das kann ich nicht glauben.
Der ü30iger kauft meist koordiniert das zeug draussen und kann es auch noch gut reinschmuggeln und konsumiert mehr seine eigene ware als die überteuerte Ware im OASG selbst

Wiederum der Junge, oder die junge Generation hat noch nicht so ein Gefühl wo man das zeug auch noch gut bekommt und konsumiert "straigt-on" am OASG. Und ja, die Jungen Menschen geben in der Tat mehr Geld aus. Vielleicht jetzt nicht der Lehrling jedoch das zwischen 20-30 hat den höchsten Konsum.

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 3310
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von Forza San Gallo » 08.02.2019 20:22

Sportsfan hat geschrieben:
eggersn hat geschrieben:
Platzwart hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich dachte immer, ältere sind die viel besseren Konsumenten als Junge und haben auch mehr Kohle. :confused:
Im Grundsatz sicher korrekt, nur ist das meiner Meinung nach im Bezug aufs OASG ein bisschen anders.
Wir "Alten" (zähle mich nach 8 OASG in Folge schon auch ein bisschen dazu) sind die Openair-Gänger welche mit Sack und Pack ins Tobel reisen und bis Sonntagabend auch nicht mehr fortgehen - egal ob du jetzt komplett durchnässt bist oder mit dem Übersonnenbrand rumliegst.
Mir fällt auf, dass die jüngere Generation viel lieber gegen Mittag am OA eintrudelt, durchfeiert bis zum Morgengrauen, nach Hause geht zum Schlafen und dann das gleiche am nächsten Tag wieder.
Somit geben die "Jungen" mehr Geld aus, weil Sie keinen Zeltplatz haben wo Sie das Bier oder anderes Lager können. Und das es für ein OA lukrativer ist wenn einer jedesmal sein Bier am Stand auffüllt, als sich einmal 24 Pet-Flaschen holt, ist leider nachvollziehbar.
Ah, und vom Bacardi-Dome fang ich gar nicht an...
Du kannst mir nicht erzählen, dass die jüngere generation (14-20) mehr Geld ausgibt als die ältere (25+). Das kann ich nicht glauben.
Der ü30iger kauft meist koordiniert das zeug draussen und kann es auch noch gut reinschmuggeln und konsumiert mehr seine eigene ware als die überteuerte Ware im OASG selbst

Wiederum der Junge, oder die junge Generation hat noch nicht so ein Gefühl wo man das zeug auch noch gut bekommt und konsumiert "straigt-on" am OASG. Und ja, die Jungen Menschen geben in der Tat mehr Geld aus. Vielleicht jetzt nicht der Lehrling jedoch das zwischen 20-30 hat den höchsten Konsum.
Möglich. Das Programm ist aber für den Schüler/Lehrling zugeschnitten, nicht für den 20 - 30 Jährigen...
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Openair St. Gallen

Beitrag von poohteen » 09.02.2019 13:37

https://www.blick.ch/people-tv/internat ... 60794.html

Jetzt können sie sich dann nicht mehr retten vor Ticketanfragen. :)
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Antworten