Eurovision Song Contest

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
kasdandler
Vielschreiber
Beiträge: 2991
Registriert: 03.02.2013 16:30

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von kasdandler » 12.05.2024 12:41

hello again hat geschrieben:
12.05.2024 12:11
kasdandler hat geschrieben:
12.05.2024 08:44
hello again hat geschrieben:
12.05.2024 01:05
kasdandler hat geschrieben:
04.04.2024 11:39
hello again hat geschrieben:
04.04.2024 11:21

Ich tippe bei dem Song auf Erfolg. Auch danach. Geht zwar ein bisschen lange bis zum Mit-Sing Refrain, aber ansonsten top gemacht.
Spätestens jetzt würde ich mir als Künstler so meine Gedanken machen..... :D
Ich würde mal mit ein paar Grundlagen anfangen. Falls du Fragen hast, gerne per PN :D
https://blog.landr.com/de/musiktheorie/
Boah, da ist Dir jetzt aber einer abgegegangen, oder?
Trottel.
Ich dachte, Du ignorierst meine Beiträge?
Arrogantes deutsches Arschloch

Auswärtsfahrer
Vielschreiber
Beiträge: 1776
Registriert: 21.03.2022 06:38

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Auswärtsfahrer » 12.05.2024 15:18

@herisau hat geschrieben:
12.05.2024 07:51
Zuschauer hat geschrieben:
12.05.2024 01:10
blubbblabb hat geschrieben:
12.05.2024 00:55
sehr geil! :beten:
wenigstens da sind wir uns einig :D

auch bezüglich gretchen, dem terrortäubchen? ;)
ach, man darf doch in gewissen kreisen gerne mal ein bisschen gekonnt übersehen, was ihre so hochgelobte klima ikone so alles tut :o

ich stelle den Kommentar mal hier rein, darf natürlich jeder selber denken, was er oder sie oder es von diesem haltet

https://m.bild.de/unterhaltung/kommenta ... 77ef77a4da
Ich bin immer wieder entsetzt, wie voller Hass einige Menschen sein können. Da wird jemand komplett ausgegrenzt und geächtet, wegen ihrer Herkunft. Diese Menschen sehen sich dann selbst aber auch noch als die Guten...völlig geistesgestört.

Benutzeravatar
Giggino
Vielschreiber
Beiträge: 888
Registriert: 13.02.2024 16:37

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Giggino » 12.05.2024 15:36

Auswärtsfahrer hat geschrieben:
12.05.2024 15:18
@herisau hat geschrieben:
12.05.2024 07:51
Zuschauer hat geschrieben:
12.05.2024 01:10
blubbblabb hat geschrieben:
12.05.2024 00:55
sehr geil! :beten:
wenigstens da sind wir uns einig :D

auch bezüglich gretchen, dem terrortäubchen? ;)
ach, man darf doch in gewissen kreisen gerne mal ein bisschen gekonnt übersehen, was ihre so hochgelobte klima ikone so alles tut :o

ich stelle den Kommentar mal hier rein, darf natürlich jeder selber denken, was er oder sie oder es von diesem haltet

https://m.bild.de/unterhaltung/kommenta ... 77ef77a4da
Ich bin immer wieder entsetzt, wie voller Hass einige Menschen sein können. Da wird jemand komplett ausgegrenzt und geächtet, wegen ihrer Herkunft. Diese Menschen sehen sich dann selbst aber auch noch als die Guten...völlig geistesgestört.
Ist leider so, ja. «United by Music» und dann wird eine Künstlerin ausgebuht, die für die Politik ihres Landes nichts kann. Dafür wird dann die Hetzerin aus Irland bejubelt …
Luigi's Erbe.

Benutzeravatar
greenwhite_1879
Vielschreiber
Beiträge: 1530
Registriert: 11.09.2015 18:19

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von greenwhite_1879 » 12.05.2024 17:34

Giggino hat geschrieben:
12.05.2024 15:36
Auswärtsfahrer hat geschrieben:
12.05.2024 15:18
@herisau hat geschrieben:
12.05.2024 07:51
Zuschauer hat geschrieben:
12.05.2024 01:10
blubbblabb hat geschrieben:
12.05.2024 00:55
sehr geil! :beten:
wenigstens da sind wir uns einig :D

auch bezüglich gretchen, dem terrortäubchen? ;)
ach, man darf doch in gewissen kreisen gerne mal ein bisschen gekonnt übersehen, was ihre so hochgelobte klima ikone so alles tut :o

ich stelle den Kommentar mal hier rein, darf natürlich jeder selber denken, was er oder sie oder es von diesem haltet

https://m.bild.de/unterhaltung/kommenta ... 77ef77a4da
Ich bin immer wieder entsetzt, wie voller Hass einige Menschen sein können. Da wird jemand komplett ausgegrenzt und geächtet, wegen ihrer Herkunft. Diese Menschen sehen sich dann selbst aber auch noch als die Guten...völlig geistesgestört.
Ist leider so, ja. «United by Music» und dann wird eine Künstlerin ausgebuht, die für die Politik ihres Landes nichts kann. Dafür wird dann die Hetzerin aus Irland bejubelt …
Hetzerin oder Hetzerens?
FC St. Gallen 1879 - 145 Jahre Fussballgeschichte

Stella
Vielschreiber
Beiträge: 870
Registriert: 07.08.2022 09:30

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Stella » 12.05.2024 21:03

Giggino hat geschrieben:
12.05.2024 10:11
Stella hat geschrieben:
12.05.2024 07:08
lennyjjba hat geschrieben:
12.05.2024 00:51
Jaa so verdient :beten:
Hat aber wohl auch stark davon profitiert, dass:
A) Die Zuschauer nicht für den Holländer stimmen konnten.
B) Viele für Israel statt Kroatien stimmten.
Nein, Stella. Nicht, weil andere - weil er!
Wäre sicher ganz ganz eng geworden...

Benutzeravatar
Giggino
Vielschreiber
Beiträge: 888
Registriert: 13.02.2024 16:37

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Giggino » 12.05.2024 21:10

Stella hat geschrieben:
12.05.2024 21:03
Giggino hat geschrieben:
12.05.2024 10:11
Stella hat geschrieben:
12.05.2024 07:08
lennyjjba hat geschrieben:
12.05.2024 00:51
Jaa so verdient :beten:
Hat aber wohl auch stark davon profitiert, dass:
A) Die Zuschauer nicht für den Holländer stimmen konnten.
B) Viele für Israel statt Kroatien stimmten.
Nein, Stella. Nicht, weil andere - weil er!
Wäre sicher ganz ganz eng geworden...
Das wissen wir beide nicht - und darum geht es auch nicht. Es geht darum, dass wir uns bei einem Erfolg nicht immer selber schlecht machen müssen. Nemo hat gewonnen, weil sein Song, seine Performance und seine Message stark war Punkt. Wenn wir ein Spiel gewinnen, dann mchen wir das auch weil wir gut waren. Und nicht einfach nur, weil der Gegner halt schlecht war. Wo einer besser ist, ist auch immer einer ein bisschen weniger gut. Anders geht es nicht.
Luigi's Erbe.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 546
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Zuschauer » 12.05.2024 21:51

Giggino hat geschrieben:
12.05.2024 21:10
Stella hat geschrieben:
12.05.2024 21:03
Giggino hat geschrieben:
12.05.2024 10:11
Stella hat geschrieben:
12.05.2024 07:08
lennyjjba hat geschrieben:
12.05.2024 00:51
Jaa so verdient :beten:
Hat aber wohl auch stark davon profitiert, dass:
A) Die Zuschauer nicht für den Holländer stimmen konnten.
B) Viele für Israel statt Kroatien stimmten.
Nein, Stella. Nicht, weil andere - weil er!
Wäre sicher ganz ganz eng geworden...
Das wissen wir beide nicht - und darum geht es auch nicht. Es geht darum, dass wir uns bei einem Erfolg nicht immer selber schlecht machen müssen. Nemo hat gewonnen, weil sein Song, seine Performance und seine Message stark war Punkt. Wenn wir ein Spiel gewinnen, dann mchen wir das auch weil wir gut waren. Und nicht einfach nur, weil der Gegner halt schlecht war. Wo einer besser ist, ist auch immer einer ein bisschen weniger gut. Anders geht es nicht.
!!!!!

die denkweise eines kalenderspruchautors ist anders. das geht da nicht rein.
nu san galle - 1879

philogyn

Stella
Vielschreiber
Beiträge: 870
Registriert: 07.08.2022 09:30

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Stella » 12.05.2024 22:16

Giggino hat geschrieben:
12.05.2024 21:10
Stella hat geschrieben:
12.05.2024 21:03
Giggino hat geschrieben:
12.05.2024 10:11
Stella hat geschrieben:
12.05.2024 07:08
lennyjjba hat geschrieben:
12.05.2024 00:51
Jaa so verdient :beten:
Hat aber wohl auch stark davon profitiert, dass:
A) Die Zuschauer nicht für den Holländer stimmen konnten.
B) Viele für Israel statt Kroatien stimmten.
Nein, Stella. Nicht, weil andere - weil er!
Wäre sicher ganz ganz eng geworden...
Nemo hat gewonnen, weil sein Song, seine Performance und seine Message stark war Punkt. Wenn wir ein Spiel gewinnen, dann mchen wir das auch weil wir gut waren. Und nicht einfach nur, weil der Gegner halt schlecht war. Wo einer besser ist, ist auch immer einer ein bisschen weniger gut. Anders geht es nicht.
Absolut Word!

Benutzeravatar
Tram Nummer 6
Vielschreiber
Beiträge: 1756
Registriert: 20.07.2018 13:43

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Tram Nummer 6 » 13.05.2024 12:46

Lueg nomol tomotom! Was ganz Hässliches aus deiner Blase, die sich abheben wollen von den MSM und ja ach so frei sind. Vielleicht schnallst du's wenigstens hier, welch Geistes Kind diese Leute sind, mit denen du dich umgibst und deren Fahne du immer wieder hochhältst.
.
FJD Nemo s.jpg
FJD Nemo s.jpg (148.56 KiB) 1011 mal betrachtet

Benutzeravatar
eggersn
Lügner
Beiträge: 1226
Registriert: 13.01.2010 15:49

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von eggersn » 13.05.2024 15:30

Tram Nummer 6 hat geschrieben:
13.05.2024 12:46
Lueg nomol tomotom! Was ganz Hässliches aus deiner Blase, die sich abheben wollen von den MSM und ja ach so frei sind. Vielleicht schnallst du's wenigstens hier, welch Geistes Kind diese Leute sind, mit denen du dich umgibst und deren Fahne du immer wieder hochhältst.
.
FJD Nemo s.jpg
Da sind ja ganz viele unzufriedene Huso's auf einem Haufen. Denen mag ich's gönnen.
[b]
- "Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht." -[/b]

Nomol
Wenigschreiber
Beiträge: 214
Registriert: 27.11.2023 11:16

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Nomol » 14.05.2024 19:38

Hier mein Senf - ein grossartiger Text, welcher für mich sehr stimmig ist


GRANDE NEMO! 💪

Eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben. Ganz einfach, weil mich der ESC nie wirklich interessiert hat und ich mit dem ganzen Klamauk rundherum eigentlich nicht viel anfangen kann. Ich geb auch zu, dass es für mein Empfinden und meine Präferenzen nicht viel mit Musik zu tun hat, wenn ab Band irgendein überproduzierter Track läuft, die live gesungene Leadstimme von sieben gedoppelten Leadstimmen ab Band gestützt wird und 48 Backing Vocals Spuren vom Band zusätzlich die Stimme einlullen, damit das alles ganz gut tönt. (Spoiler: Nicht so bei Nemo). Es widerspricht meiner Vorliebe von live und handgemachter Musik, die auf der Bühne ohne Laptop auskommt und nicht durch krampfhaft gekünstelte Kostüme und mit einer ausufernden Licht und Inszenierungsshow aufgewertet werden muss. Ich mags halt eher einfach, schlank und hemdsärmlig. Das ist aber einfach meine ganz persönliche Präferenz und wertet in keinster Weise ab, wenn das jemand anders macht oder gerne mag. Aber was in den letzten 48 Stunden im Internet und Kommentarspalten Dschungel abging und abgeht, erschaudert mich. Schockiert mich. Darum konnte ich nicht aufs Maul hocken. Im absoluten Bewusstsein, dass ich vielleicht auch noch was abbekomme vom Hass und der Missgunst. Kratzen tut mich das aber nicht, wenn es so wäre. Haters gonna hate. Nur so vorweg.

Nun gewinnt ein hochbegabtes und gesangstechnisch hochstehendes Talent, wie Nemo für unser Land diesen ESC. Und das mit einem richtig geilen Song. Nicht grad voll mein Geschmack. Okay. Auch egal. Aber die verschiedenen Elemente von Rap über Operngesang, treibenden Beats und orchestraler Instrumentierung ist rein produktionstechnisch und songwriterisch schon dicke Post. Ob es einem gefällt oder nicht. Aber es ist verdammt gut gemacht. Chapeau. Und die Energie, die Nemo da reinbringt. Wow. 💥

Und was passiert bei uns in der Schweiz nach diesem glorreichen Sieg? Anstatt unser einheimisches Schaffen und unseren Künstler zu feiern, gibt es nicht wenige, die spotten, auslachen und haten. Wenn ich die Kommentarspalten auf Facebook oder sonst wo lese, wird es mir regelrecht schlecht. Ich dachte echt die Schweiz wäre da weiter. Wie vom Leben frustrierte Hinterwäldler und Hinterwäldlerinnen hasstriefend, herabwürdigend und zu tiefst beleidigend über Nemo und den ESC Sieg und vor allem über die Geschlechtsidentität herziehen, ist unter aller Kanone. Wir sind ein Land mit Meinungsfreiheit. Gott sei Dank. Aber gibt euch das das Recht einen jungen Menschen derart herabzuwürdigen und Nemo so dermassen aggressiv, primitiv und bisweilen fast neandertalerisch anzugreifen? NEIN! Der Neid, die Missgunst und der pure Hass, der da aus gewissen Kommentaren trieft, ist schockierend und lässt mich zu tiefst an einer offenen, modernen und positiv denkenden Gesellschaft zweifeln. Was ist genau euer Problem? Warum seid ihr so frustriert? Warum seid ihr so missgünstig? Habt ihr es einfach in eurem eigenen Leben verkackt? Kann Nemo etwas dafür? Und mal ehrlich...spielt es für euer Leben eine Rolle ob Nemo sich als Mann oder Frau fühlt oder als nichts von beidem? Oder etwas zwischendrin? Spielt es für euch eine Rolle ob Männer Männer lieben oder Frauen Frauen? NEIN! Sucht euch von mir aus einen Freundeskreis, wo alle hetero sind und ja niemand als Mann sich die Fingernägel lackiert. Aber lasst doch einfach jeden so sein wie er mag. Ist ja nicht so, dass ihr wegen Menschen, die anders sind als ihr, ihr euer Auto am Samstagmorgen nicht mehr waschen dürft oder der Sonntagsblick am Sonntagmorgen nicht mehr ins Haus flattert Mein Gott. Das ist sowas von borniert, egoistisch und richtig fett peinlich. (Sorry für die klischierten Stereotypen, bei mir kommt der Sonntagsblick auch, das Auto lasse ich aber jeweils vom Regen waschen😜)

Zum Glück weiss ich aber auch, dass die, die ganz laut schreien und derart primitiv die Kommentarspalten vollmüllen in der Unterzahl sind und es auch ganz viele gibt, die anderen Menschen etwas gönnen mögen. Trotzdem sind es schockierend viele, welche in den letzten 48 Stunden ihren Hass und ihre Missgunst versprüht haben. Es kotzt mich echt an. Und am Schluss bleibt mir immer die Frage: "Wie kann man nur emotional so erloschen sein und wie dunkel muss es in einem Menschen geworden sein, dass man sich im Internet so primitiv und von Hass getrieben äussern kann? Was ist schief gelaufen?" Diese Menschen tun mir eigentlich nur leid. Denn ich möchte nicht mit deren Leben tauschen wollen. Es muss unfassbar anstrengend sein, sich jeden Tag über alles und jeden aufzuregen, was nicht nach dem eigenen Gusto ist und läuft und auf jeden neidisch zu sein, der glücklich ist.

Ich feier Nemo ab. Für den Mut als junger Mensch hinzustehen und sein Ding durchzuziehen. Und das in einer beeindruckenden Art und Weise auf musikalisch höchstem Level. By the way hat Nemo auch dafür gesorgt, dass der ESC vielleicht auch mal von "Musikerseite" ernstgenommen wird, da dies ganz einfach sackstark und musikalisch höchstes Level war. Danke dafür! Ich würde mir auch keinen Plüschhelm anziehen oder ein Kostüm anziehen auf der Bühne. Fair enough. Muss ich ja auch nicht. Ich muss das nicht mal gut finden. Aber gopfertammi - kann Nemo anziehen was Nemo will und fühlt. Stresst mich doch null. Ist doch einfach Nemo's Ding. Und ich feier das ab.

Ich sage meinen Kindern immer, dass ich immer für sie da bin und sie unterstütze, egal was sie machen möchten oder wie sie möchten. Egal ob Musik, Fussball, Volleyball, Hornussen oder Ballett (Ja, auch wenn mein Sohn Ballett machen möchte!). Es ist ihr Leben und sie entscheiden ganz alleine, was sie in ihrem Leben machen möchten. Selbstverständlich ist das nicht ein reines Wunschkonzert. Schule und Ausbildung gehören dazu und sind wichtig. Gewisse Werte wie Respekt, Anstand, Demut und Dankbarkeit gebe ich ihnen auf den Weg und erwarte ich bis zu einem gewissen Grad. Ganz klar. Aber ob meine Kinder nun SchreinerIn, LehrerIn, KochIn, ArztIn oder wägemine YouTuber werden wollen, ist mir wirklich komplett egal. Sie sollen einfach glücklich sein und das machen, was ihnen einen Lebenssinn stiftet. Selbstverständlich mit dem Anspruch, dass sie irgendwann auf eigenen Beinen stehen und ihr Ding durchziehen. Und so halte ich es auch mit allen anderen Menschen um mich herum. Kann doch jeder selber entscheiden, was er sein möchte und tun will.

Ja, ich gebe es zu, für mich persönlich hat "Wokeness" irgendwo auch Grenzen. Es ist bisweilen zu einem Wettlauf geworden, wer jetzt "woker" ist, wo es zum Teil nicht mehr nur darum geht für ein wachsames Bewusstsein für mangelnde soziale Gerechtigkeit und Rassismus einzustehen und zu sorgen, sondern das "Woke sein" auch zur Schau zu tragen. Da bin ich zum Teil manchmal auch raus und weiss auch nicht wie förderlich es ist, um die initiale Intention zu manifestieren. Da bin ich ganz ehrlich. Vielleicht auch zu alt? Keine Ahnung. Ist aber meine ganz eigene Meinung und hindert mich in keinster Weise daran trotzdem für Vielfalt, Offenheit, Toleranz und gegen Rassismus und Homophobie einzustehen. Mit aller Vehemenz und aus tiefster Überzeugung, weil es in unserer Gesellschaft ganz einfach nichts zu suchen hat.

Und genau deswegen danke ich dir Nemo. Du musst einiges aushalten momentan. Aber genau du sorgst dafür, dass darüber geredet wird und gerade auch die jungen Menschen merken, dass es grossartig ist und sich lohnt, seine Träume zu verfolgen und dafür zu kämpfen und es okay ist so zu sein, wie man es selber spürt. Und ich bin der festen Überzeugung, dass es zum Glück auch ganz viele Menschen gibt, die dir diesen Erfolg von Herzen gönnen und sich mit dir freuen. All diejenigen sollen sich am besten melden, erkennbar zeigen und dich feiern, so dass diese hasstriefenden und unfassbar primitiven Kommentare in der Versenkung verschwinden. Dahin wo wohl die Schreiberlinge dieser primitiven Kommentare schon lange angekommen sind. In der abgrundtiefen und emotional erloschenen Dunkelheit und im Niemandsland jeglicher Menschlichkeit.

Gratulation & Danke Nemo und die besten Wünsche,
Heni

Nemo - Artist / Eurovision Song Contest

fäbler
...
Beiträge: 1671
Registriert: 26.05.2008 23:27

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von fäbler » 14.05.2024 20:00

:eek: unglaublich dass ich sowas mal schreibe, aber hei nomol 100% word zu diesem Beitrag.

Fabiano
Vielschreiber
Beiträge: 565
Registriert: 11.05.2021 07:59

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Fabiano » 14.05.2024 20:18

Nomol hat geschrieben:
14.05.2024 19:38
Hier mein Senf - ein grossartiger Text, welcher für mich sehr stimmig ist


GRANDE NEMO! 💪

Eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben. Ganz einfach, weil mich der ESC nie wirklich interessiert hat und ich mit dem ganzen Klamauk rundherum eigentlich nicht viel anfangen kann. Ich geb auch zu, dass es für mein Empfinden und meine Präferenzen nicht viel mit Musik zu tun hat, wenn ab Band irgendein überproduzierter Track läuft, die live gesungene Leadstimme von sieben gedoppelten Leadstimmen ab Band gestützt wird und 48 Backing Vocals Spuren vom Band zusätzlich die Stimme einlullen, damit das alles ganz gut tönt. (Spoiler: Nicht so bei Nemo). Es widerspricht meiner Vorliebe von live und handgemachter Musik, die auf der Bühne ohne Laptop auskommt und nicht durch krampfhaft gekünstelte Kostüme und mit einer ausufernden Licht und Inszenierungsshow aufgewertet werden muss. Ich mags halt eher einfach, schlank und hemdsärmlig. Das ist aber einfach meine ganz persönliche Präferenz und wertet in keinster Weise ab, wenn das jemand anders macht oder gerne mag. Aber was in den letzten 48 Stunden im Internet und Kommentarspalten Dschungel abging und abgeht, erschaudert mich. Schockiert mich. Darum konnte ich nicht aufs Maul hocken. Im absoluten Bewusstsein, dass ich vielleicht auch noch was abbekomme vom Hass und der Missgunst. Kratzen tut mich das aber nicht, wenn es so wäre. Haters gonna hate. Nur so vorweg.

Nun gewinnt ein hochbegabtes und gesangstechnisch hochstehendes Talent, wie Nemo für unser Land diesen ESC. Und das mit einem richtig geilen Song. Nicht grad voll mein Geschmack. Okay. Auch egal. Aber die verschiedenen Elemente von Rap über Operngesang, treibenden Beats und orchestraler Instrumentierung ist rein produktionstechnisch und songwriterisch schon dicke Post. Ob es einem gefällt oder nicht. Aber es ist verdammt gut gemacht. Chapeau. Und die Energie, die Nemo da reinbringt. Wow. 💥

Und was passiert bei uns in der Schweiz nach diesem glorreichen Sieg? Anstatt unser einheimisches Schaffen und unseren Künstler zu feiern, gibt es nicht wenige, die spotten, auslachen und haten. Wenn ich die Kommentarspalten auf Facebook oder sonst wo lese, wird es mir regelrecht schlecht. Ich dachte echt die Schweiz wäre da weiter. Wie vom Leben frustrierte Hinterwäldler und Hinterwäldlerinnen hasstriefend, herabwürdigend und zu tiefst beleidigend über Nemo und den ESC Sieg und vor allem über die Geschlechtsidentität herziehen, ist unter aller Kanone. Wir sind ein Land mit Meinungsfreiheit. Gott sei Dank. Aber gibt euch das das Recht einen jungen Menschen derart herabzuwürdigen und Nemo so dermassen aggressiv, primitiv und bisweilen fast neandertalerisch anzugreifen? NEIN! Der Neid, die Missgunst und der pure Hass, der da aus gewissen Kommentaren trieft, ist schockierend und lässt mich zu tiefst an einer offenen, modernen und positiv denkenden Gesellschaft zweifeln. Was ist genau euer Problem? Warum seid ihr so frustriert? Warum seid ihr so missgünstig? Habt ihr es einfach in eurem eigenen Leben verkackt? Kann Nemo etwas dafür? Und mal ehrlich...spielt es für euer Leben eine Rolle ob Nemo sich als Mann oder Frau fühlt oder als nichts von beidem? Oder etwas zwischendrin? Spielt es für euch eine Rolle ob Männer Männer lieben oder Frauen Frauen? NEIN! Sucht euch von mir aus einen Freundeskreis, wo alle hetero sind und ja niemand als Mann sich die Fingernägel lackiert. Aber lasst doch einfach jeden so sein wie er mag. Ist ja nicht so, dass ihr wegen Menschen, die anders sind als ihr, ihr euer Auto am Samstagmorgen nicht mehr waschen dürft oder der Sonntagsblick am Sonntagmorgen nicht mehr ins Haus flattert Mein Gott. Das ist sowas von borniert, egoistisch und richtig fett peinlich. (Sorry für die klischierten Stereotypen, bei mir kommt der Sonntagsblick auch, das Auto lasse ich aber jeweils vom Regen waschen😜)

Zum Glück weiss ich aber auch, dass die, die ganz laut schreien und derart primitiv die Kommentarspalten vollmüllen in der Unterzahl sind und es auch ganz viele gibt, die anderen Menschen etwas gönnen mögen. Trotzdem sind es schockierend viele, welche in den letzten 48 Stunden ihren Hass und ihre Missgunst versprüht haben. Es kotzt mich echt an. Und am Schluss bleibt mir immer die Frage: "Wie kann man nur emotional so erloschen sein und wie dunkel muss es in einem Menschen geworden sein, dass man sich im Internet so primitiv und von Hass getrieben äussern kann? Was ist schief gelaufen?" Diese Menschen tun mir eigentlich nur leid. Denn ich möchte nicht mit deren Leben tauschen wollen. Es muss unfassbar anstrengend sein, sich jeden Tag über alles und jeden aufzuregen, was nicht nach dem eigenen Gusto ist und läuft und auf jeden neidisch zu sein, der glücklich ist.

Ich feier Nemo ab. Für den Mut als junger Mensch hinzustehen und sein Ding durchzuziehen. Und das in einer beeindruckenden Art und Weise auf musikalisch höchstem Level. By the way hat Nemo auch dafür gesorgt, dass der ESC vielleicht auch mal von "Musikerseite" ernstgenommen wird, da dies ganz einfach sackstark und musikalisch höchstes Level war. Danke dafür! Ich würde mir auch keinen Plüschhelm anziehen oder ein Kostüm anziehen auf der Bühne. Fair enough. Muss ich ja auch nicht. Ich muss das nicht mal gut finden. Aber gopfertammi - kann Nemo anziehen was Nemo will und fühlt. Stresst mich doch null. Ist doch einfach Nemo's Ding. Und ich feier das ab.

Ich sage meinen Kindern immer, dass ich immer für sie da bin und sie unterstütze, egal was sie machen möchten oder wie sie möchten. Egal ob Musik, Fussball, Volleyball, Hornussen oder Ballett (Ja, auch wenn mein Sohn Ballett machen möchte!). Es ist ihr Leben und sie entscheiden ganz alleine, was sie in ihrem Leben machen möchten. Selbstverständlich ist das nicht ein reines Wunschkonzert. Schule und Ausbildung gehören dazu und sind wichtig. Gewisse Werte wie Respekt, Anstand, Demut und Dankbarkeit gebe ich ihnen auf den Weg und erwarte ich bis zu einem gewissen Grad. Ganz klar. Aber ob meine Kinder nun SchreinerIn, LehrerIn, KochIn, ArztIn oder wägemine YouTuber werden wollen, ist mir wirklich komplett egal. Sie sollen einfach glücklich sein und das machen, was ihnen einen Lebenssinn stiftet. Selbstverständlich mit dem Anspruch, dass sie irgendwann auf eigenen Beinen stehen und ihr Ding durchziehen. Und so halte ich es auch mit allen anderen Menschen um mich herum. Kann doch jeder selber entscheiden, was er sein möchte und tun will.

Ja, ich gebe es zu, für mich persönlich hat "Wokeness" irgendwo auch Grenzen. Es ist bisweilen zu einem Wettlauf geworden, wer jetzt "woker" ist, wo es zum Teil nicht mehr nur darum geht für ein wachsames Bewusstsein für mangelnde soziale Gerechtigkeit und Rassismus einzustehen und zu sorgen, sondern das "Woke sein" auch zur Schau zu tragen. Da bin ich zum Teil manchmal auch raus und weiss auch nicht wie förderlich es ist, um die initiale Intention zu manifestieren. Da bin ich ganz ehrlich. Vielleicht auch zu alt? Keine Ahnung. Ist aber meine ganz eigene Meinung und hindert mich in keinster Weise daran trotzdem für Vielfalt, Offenheit, Toleranz und gegen Rassismus und Homophobie einzustehen. Mit aller Vehemenz und aus tiefster Überzeugung, weil es in unserer Gesellschaft ganz einfach nichts zu suchen hat.

Und genau deswegen danke ich dir Nemo. Du musst einiges aushalten momentan. Aber genau du sorgst dafür, dass darüber geredet wird und gerade auch die jungen Menschen merken, dass es grossartig ist und sich lohnt, seine Träume zu verfolgen und dafür zu kämpfen und es okay ist so zu sein, wie man es selber spürt. Und ich bin der festen Überzeugung, dass es zum Glück auch ganz viele Menschen gibt, die dir diesen Erfolg von Herzen gönnen und sich mit dir freuen. All diejenigen sollen sich am besten melden, erkennbar zeigen und dich feiern, so dass diese hasstriefenden und unfassbar primitiven Kommentare in der Versenkung verschwinden. Dahin wo wohl die Schreiberlinge dieser primitiven Kommentare schon lange angekommen sind. In der abgrundtiefen und emotional erloschenen Dunkelheit und im Niemandsland jeglicher Menschlichkeit.

Gratulation & Danke Nemo und die besten Wünsche,
Heni

Nemo - Artist / Eurovision Song Contest
Grossartiger Text!
Geklaut vom Luzerner Musiker Henrik Belden?

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 5730
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von speed85 » 14.05.2024 22:35

Fabiano hat geschrieben:
14.05.2024 20:18
Nomol hat geschrieben:
14.05.2024 19:38
Hier mein Senf - ein grossartiger Text, welcher für mich sehr stimmig ist


GRANDE NEMO! 💪

Eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben. Ganz einfach, weil mich der ESC nie wirklich interessiert hat und ich mit dem ganzen Klamauk rundherum eigentlich nicht viel anfangen kann. Ich geb auch zu, dass es für mein Empfinden und meine Präferenzen nicht viel mit Musik zu tun hat, wenn ab Band irgendein überproduzierter Track läuft, die live gesungene Leadstimme von sieben gedoppelten Leadstimmen ab Band gestützt wird und 48 Backing Vocals Spuren vom Band zusätzlich die Stimme einlullen, damit das alles ganz gut tönt. (Spoiler: Nicht so bei Nemo). Es widerspricht meiner Vorliebe von live und handgemachter Musik, die auf der Bühne ohne Laptop auskommt und nicht durch krampfhaft gekünstelte Kostüme und mit einer ausufernden Licht und Inszenierungsshow aufgewertet werden muss. Ich mags halt eher einfach, schlank und hemdsärmlig. Das ist aber einfach meine ganz persönliche Präferenz und wertet in keinster Weise ab, wenn das jemand anders macht oder gerne mag. Aber was in den letzten 48 Stunden im Internet und Kommentarspalten Dschungel abging und abgeht, erschaudert mich. Schockiert mich. Darum konnte ich nicht aufs Maul hocken. Im absoluten Bewusstsein, dass ich vielleicht auch noch was abbekomme vom Hass und der Missgunst. Kratzen tut mich das aber nicht, wenn es so wäre. Haters gonna hate. Nur so vorweg.

Nun gewinnt ein hochbegabtes und gesangstechnisch hochstehendes Talent, wie Nemo für unser Land diesen ESC. Und das mit einem richtig geilen Song. Nicht grad voll mein Geschmack. Okay. Auch egal. Aber die verschiedenen Elemente von Rap über Operngesang, treibenden Beats und orchestraler Instrumentierung ist rein produktionstechnisch und songwriterisch schon dicke Post. Ob es einem gefällt oder nicht. Aber es ist verdammt gut gemacht. Chapeau. Und die Energie, die Nemo da reinbringt. Wow. 💥

Und was passiert bei uns in der Schweiz nach diesem glorreichen Sieg? Anstatt unser einheimisches Schaffen und unseren Künstler zu feiern, gibt es nicht wenige, die spotten, auslachen und haten. Wenn ich die Kommentarspalten auf Facebook oder sonst wo lese, wird es mir regelrecht schlecht. Ich dachte echt die Schweiz wäre da weiter. Wie vom Leben frustrierte Hinterwäldler und Hinterwäldlerinnen hasstriefend, herabwürdigend und zu tiefst beleidigend über Nemo und den ESC Sieg und vor allem über die Geschlechtsidentität herziehen, ist unter aller Kanone. Wir sind ein Land mit Meinungsfreiheit. Gott sei Dank. Aber gibt euch das das Recht einen jungen Menschen derart herabzuwürdigen und Nemo so dermassen aggressiv, primitiv und bisweilen fast neandertalerisch anzugreifen? NEIN! Der Neid, die Missgunst und der pure Hass, der da aus gewissen Kommentaren trieft, ist schockierend und lässt mich zu tiefst an einer offenen, modernen und positiv denkenden Gesellschaft zweifeln. Was ist genau euer Problem? Warum seid ihr so frustriert? Warum seid ihr so missgünstig? Habt ihr es einfach in eurem eigenen Leben verkackt? Kann Nemo etwas dafür? Und mal ehrlich...spielt es für euer Leben eine Rolle ob Nemo sich als Mann oder Frau fühlt oder als nichts von beidem? Oder etwas zwischendrin? Spielt es für euch eine Rolle ob Männer Männer lieben oder Frauen Frauen? NEIN! Sucht euch von mir aus einen Freundeskreis, wo alle hetero sind und ja niemand als Mann sich die Fingernägel lackiert. Aber lasst doch einfach jeden so sein wie er mag. Ist ja nicht so, dass ihr wegen Menschen, die anders sind als ihr, ihr euer Auto am Samstagmorgen nicht mehr waschen dürft oder der Sonntagsblick am Sonntagmorgen nicht mehr ins Haus flattert Mein Gott. Das ist sowas von borniert, egoistisch und richtig fett peinlich. (Sorry für die klischierten Stereotypen, bei mir kommt der Sonntagsblick auch, das Auto lasse ich aber jeweils vom Regen waschen😜)

Zum Glück weiss ich aber auch, dass die, die ganz laut schreien und derart primitiv die Kommentarspalten vollmüllen in der Unterzahl sind und es auch ganz viele gibt, die anderen Menschen etwas gönnen mögen. Trotzdem sind es schockierend viele, welche in den letzten 48 Stunden ihren Hass und ihre Missgunst versprüht haben. Es kotzt mich echt an. Und am Schluss bleibt mir immer die Frage: "Wie kann man nur emotional so erloschen sein und wie dunkel muss es in einem Menschen geworden sein, dass man sich im Internet so primitiv und von Hass getrieben äussern kann? Was ist schief gelaufen?" Diese Menschen tun mir eigentlich nur leid. Denn ich möchte nicht mit deren Leben tauschen wollen. Es muss unfassbar anstrengend sein, sich jeden Tag über alles und jeden aufzuregen, was nicht nach dem eigenen Gusto ist und läuft und auf jeden neidisch zu sein, der glücklich ist.

Ich feier Nemo ab. Für den Mut als junger Mensch hinzustehen und sein Ding durchzuziehen. Und das in einer beeindruckenden Art und Weise auf musikalisch höchstem Level. By the way hat Nemo auch dafür gesorgt, dass der ESC vielleicht auch mal von "Musikerseite" ernstgenommen wird, da dies ganz einfach sackstark und musikalisch höchstes Level war. Danke dafür! Ich würde mir auch keinen Plüschhelm anziehen oder ein Kostüm anziehen auf der Bühne. Fair enough. Muss ich ja auch nicht. Ich muss das nicht mal gut finden. Aber gopfertammi - kann Nemo anziehen was Nemo will und fühlt. Stresst mich doch null. Ist doch einfach Nemo's Ding. Und ich feier das ab.

Ich sage meinen Kindern immer, dass ich immer für sie da bin und sie unterstütze, egal was sie machen möchten oder wie sie möchten. Egal ob Musik, Fussball, Volleyball, Hornussen oder Ballett (Ja, auch wenn mein Sohn Ballett machen möchte!). Es ist ihr Leben und sie entscheiden ganz alleine, was sie in ihrem Leben machen möchten. Selbstverständlich ist das nicht ein reines Wunschkonzert. Schule und Ausbildung gehören dazu und sind wichtig. Gewisse Werte wie Respekt, Anstand, Demut und Dankbarkeit gebe ich ihnen auf den Weg und erwarte ich bis zu einem gewissen Grad. Ganz klar. Aber ob meine Kinder nun SchreinerIn, LehrerIn, KochIn, ArztIn oder wägemine YouTuber werden wollen, ist mir wirklich komplett egal. Sie sollen einfach glücklich sein und das machen, was ihnen einen Lebenssinn stiftet. Selbstverständlich mit dem Anspruch, dass sie irgendwann auf eigenen Beinen stehen und ihr Ding durchziehen. Und so halte ich es auch mit allen anderen Menschen um mich herum. Kann doch jeder selber entscheiden, was er sein möchte und tun will.

Ja, ich gebe es zu, für mich persönlich hat "Wokeness" irgendwo auch Grenzen. Es ist bisweilen zu einem Wettlauf geworden, wer jetzt "woker" ist, wo es zum Teil nicht mehr nur darum geht für ein wachsames Bewusstsein für mangelnde soziale Gerechtigkeit und Rassismus einzustehen und zu sorgen, sondern das "Woke sein" auch zur Schau zu tragen. Da bin ich zum Teil manchmal auch raus und weiss auch nicht wie förderlich es ist, um die initiale Intention zu manifestieren. Da bin ich ganz ehrlich. Vielleicht auch zu alt? Keine Ahnung. Ist aber meine ganz eigene Meinung und hindert mich in keinster Weise daran trotzdem für Vielfalt, Offenheit, Toleranz und gegen Rassismus und Homophobie einzustehen. Mit aller Vehemenz und aus tiefster Überzeugung, weil es in unserer Gesellschaft ganz einfach nichts zu suchen hat.

Und genau deswegen danke ich dir Nemo. Du musst einiges aushalten momentan. Aber genau du sorgst dafür, dass darüber geredet wird und gerade auch die jungen Menschen merken, dass es grossartig ist und sich lohnt, seine Träume zu verfolgen und dafür zu kämpfen und es okay ist so zu sein, wie man es selber spürt. Und ich bin der festen Überzeugung, dass es zum Glück auch ganz viele Menschen gibt, die dir diesen Erfolg von Herzen gönnen und sich mit dir freuen. All diejenigen sollen sich am besten melden, erkennbar zeigen und dich feiern, so dass diese hasstriefenden und unfassbar primitiven Kommentare in der Versenkung verschwinden. Dahin wo wohl die Schreiberlinge dieser primitiven Kommentare schon lange angekommen sind. In der abgrundtiefen und emotional erloschenen Dunkelheit und im Niemandsland jeglicher Menschlichkeit.

Gratulation & Danke Nemo und die besten Wünsche,
Heni

Nemo - Artist / Eurovision Song Contest
Grossartiger Text!
Geklaut vom Luzerner Musiker Henrik Belden?
Wieso geklaut?
Er schreibt ja nicht, dass es sein Text ist.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Ben King
Spamer
Beiträge: 6666
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Ben King » 15.05.2024 06:57

Ich habe die Scheisse nicht geschaut. Ich hatte einfach zu viel Arbeit und habe daher gar nicht mitbekommen, dass wir gewonnen haben. :D

Aber jetzt wollen sie unsere Chinahalle. Anscheinend ist es die Grösste und Modernste. Ich weiss nicht, ob wir den Scheiss holen sollen. Aber ich könnte ja meine Wohnung für 5000 Stutz für ein einziges Wochenende vermieten.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Bommelmütze
Vielschreiber
Beiträge: 553
Registriert: 04.08.2021 16:37

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Bommelmütze » 15.05.2024 07:52

Grossartiger Text. Ich hatte wirklich auch Mühe damit in den letzten Tagen. Auch ich habe die Kommentare auf verschiedenen Plattformen gelesen (shame on me) und das hat mich ziemlich bedrückt. Dachte eigentlich die Reaktionen werden voll sein von Gratulationen und Freude am Sieg. Aber nein, nix davon. Hass Hass Hass, überall und auf jedem Kanal.

Ich bin zu der Thematik Gendern, Pronomenfindung, Nonbinärität etc eigentlich eher konservativ eingestellt, aber niemals würde mir in den Sinn kommen, jemanden anzugreifen, der anders denkt als ich.
Was zum Teufel läuft denn hier falsch?
Niemand nimmt irgendjemandem etwas weg. Von mir aus kann jeder so rumlaufen wie er, oder sie sich wohl fühlt. Juckt mich nicht, warum sollte es auch.

Nemo, ein grossartiger Mensch, der so viel Freude und Liebe ausstrahlt, holt mit einer Weltklasse(!) Leistung den Sieg in der grössten Musikshow der Welt. Nun kriegen wir die Chance, uns weltoffen und tolerant zu präsentieren. Nutzen wir das.
..s erscht Mol am Match und immer wieder sit döt..

Benutzeravatar
Ben King
Spamer
Beiträge: 6666
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Ben King » 15.05.2024 08:06

Bommelmütze hat geschrieben:
15.05.2024 07:52

Niemand nimmt irgendjemandem etwas weg. Von mir aus kann jeder so rumlaufen wie er, oder sie sich wohl fühlt. Juckt mich nicht, warum sollte es auch.

Nemo, ein grossartiger Mensch, der so viel Freude und Liebe ausstrahlt, holt mit einer Weltklasse(!) Leistung den Sieg in der grössten Musikshow der Welt. Nun kriegen wir die Chance, uns weltoffen und tolerant zu präsentieren. Nutzen wir das.
Finde ich auch, dass jeder so rumlaufen darf, wie er oder sie sich wohl fühlt.

Für mich war, was du als grösste Musikshow der Welt bezeichnest, eher immer eine Politveranstaltung. Und die Punkte wurden meist politisch verteilt.

Plus, Nemo mag ein grossartiger Mensch sein, aber ich kenne ihn nicht persönlich. Für mich war Nemo bjs jetzt einfach ein Fisch.

Aber das wir die Besten sind, war für mich schon immer klar.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 7961
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von fribi » 15.05.2024 11:10

Naja, man darf wahrscheinlich schon etwas skeptisch sein, wenn man sieht, wie sich dieser ESC in den letzten Jahren so entwickelt hat….


Ungeachtet dessen, ist die Leistung von Nemo grossartig. Und wie gut die musikalische Performance tatsächlich ist, sieht man meines Erachtens im folgenden (unplugged) Video noch eindrücklicher:

https://m.youtube.com/watch?v=uKyasRqTp ... dWdnZWQ%3D
Danke Alain Sutter - es war ne geile Zeit!

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 5730
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von speed85 » 15.05.2024 14:35

fribi hat geschrieben:
15.05.2024 11:10
Naja, man darf wahrscheinlich schon etwas skeptisch sein, wenn man sieht, wie sich dieser ESC in den letzten Jahren so entwickelt hat….


Ungeachtet dessen, ist die Leistung von Nemo grossartig. Und wie gut die musikalische Performance tatsächlich ist, sieht man meines Erachtens im folgenden (unplugged) Video noch eindrücklicher:

https://m.youtube.com/watch?v=uKyasRqTp ... dWdnZWQ%3D
Coole Version!
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Zuschis Schatten
Vielschreiber
Beiträge: 957
Registriert: 14.05.2023 19:50

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Zuschis Schatten » 15.05.2024 16:26

Ich tu mir den ESC seit langem an. Damals nach einem feuchten Abend nach Hause gekommen und die Gunvor Guggisberg ... Switzerland 0 Points. :D
Da fanden wir es lustig. Heute ist es ein Ritual geworden.
Seit dem ist es meist ein gemütliches Beisammensein von Familie und Freunden mit grillen, schauen und sich austauschen.
Gewaltige Acts mit Lordi, Maneskin und wie sie alle hiessen.

Was Nemo betrifft, hammermässige Performance mit Elementen wo sogar Superstars abkacken würden. Für mich ist es das erste Lied von Nemo, wo ich sagen kann, Text, Song, Auftritt sensationell. Die anderen Lieder sehe ich eher als lustigen Mundartschrott. Das ist aber meine persönliche Meinung!

Hier geht es aber nicht um Nemo sondern der ganze ESC und die PK danach. Das ganze mit Toleranz und was-weiss-ich-auch-alles-fordern.
Man will Toleranz gegenüber LGBTQ, Ausländern, Palästinensern bringt es aber nicht fertig, anders denkenden Menschen genau diese Toleranz entgegen zu bringen. Verhält sich in etwa wie mit den Ultras. 1000 machen Stimmung und 100 benehmen sich daneben. Somit sind alle Ultras böse :roll:

Bei Nemo/ESC ist es ähnlich. Was hat der Finne ohne Hose auf der Bühne zu suchen? Muss zwingend alles LGBTQ sein? Fühlt sich der eine oder andere dadurch ausgeschlossen, weil er eben Hetero ist und dadurch nicht auffällt? Muss man bei jeder Möglichkeit darauf hinweisen wie böse die Welt doch ist? MMn hätte es gereicht, wenn Nemo bei der PK sich bedankt hätte für die Unterstützung und das sein Song so gut ankam. Hat jemand die PK gesehen? Was für Reporter das für Fragen gestellt haben? Einer bunter als der Andere, die von der Bieler Zeitung war eine Riesenkatastrophe. Da ging es wohl keinem um eine PK im eigentlichen Sinne sondern mehr darum, den Genderwahn zu pushen.

Ich verstehe die Kommentare in den verschiedenen Medien, teile sie aber nicht zwingend. Das nennt man dann vermutlich Toleranz.

Diesbach City
Vielschreiber
Beiträge: 3395
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Diesbach City » 15.05.2024 17:07

Zuschis Schatten hat geschrieben:
15.05.2024 16:26
Ich tu mir den ESC seit langem an. Damals nach einem feuchten Abend nach Hause gekommen und die Gunvor Guggisberg ... Switzerland 0 Points. :D
Da fanden wir es lustig. Heute ist es ein Ritual geworden.
Seit dem ist es meist ein gemütliches Beisammensein von Familie und Freunden mit grillen, schauen und sich austauschen.
Gewaltige Acts mit Lordi, Maneskin und wie sie alle hiessen.

Was Nemo betrifft, hammermässige Performance mit Elementen wo sogar Superstars abkacken würden. Für mich ist es das erste Lied von Nemo, wo ich sagen kann, Text, Song, Auftritt sensationell. Die anderen Lieder sehe ich eher als lustigen Mundartschrott. Das ist aber meine persönliche Meinung!

Hier geht es aber nicht um Nemo sondern der ganze ESC und die PK danach. Das ganze mit Toleranz und was-weiss-ich-auch-alles-fordern.
Man will Toleranz gegenüber LGBTQ, Ausländern, Palästinensern bringt es aber nicht fertig, anders denkenden Menschen genau diese Toleranz entgegen zu bringen. Verhält sich in etwa wie mit den Ultras. 1000 machen Stimmung und 100 benehmen sich daneben. Somit sind alle Ultras böse :roll:

Bei Nemo/ESC ist es ähnlich. Was hat der Finne ohne Hose auf der Bühne zu suchen? Muss zwingend alles LGBTQ sein? Fühlt sich der eine oder andere dadurch ausgeschlossen, weil er eben Hetero ist und dadurch nicht auffällt? Muss man bei jeder Möglichkeit darauf hinweisen wie böse die Welt doch ist? MMn hätte es gereicht, wenn Nemo bei der PK sich bedankt hätte für die Unterstützung und das sein Song so gut ankam. Hat jemand die PK gesehen? Was für Reporter das für Fragen gestellt haben? Einer bunter als der Andere, die von der Bieler Zeitung war eine Riesenkatastrophe. Da ging es wohl keinem um eine PK im eigentlichen Sinne sondern mehr darum, den Genderwahn zu pushen.

Ich verstehe die Kommentare in den verschiedenen Medien, teile sie aber nicht zwingend. Das nennt man dann vermutlich Toleranz.
Was mich nervt ist jedesmal noch zu erwähnen wie beim Sieg Österreich und jetzt schweiz wegen Geschlecht und Zeichen setzen. Es war und ist mir und vielen schnurrzpipegal Was für ein Geschlecht der Sieger hat. Österreich hatte vom Gesang und Show den Sieg verdient und genau so jetzt nemo. Presse richtet meiner Meinung zu viel in Richtung wegen Geschlecht oder sexueller Orientierung. Beim Österreichischen Sieg viel mir das noch mehr auf! Der song war der hammer punkt aus. Mittlerweile fallen Nationen mehr auf durch schlichtere Kleidung und vermutlich heterosexualität ( Annahme meinerseits) da sehr viele Künstler extravagant gekleidet sind.

Zuschis Schatten
Vielschreiber
Beiträge: 957
Registriert: 14.05.2023 19:50

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Zuschis Schatten » 15.05.2024 18:11

Diesbach City hat geschrieben:
15.05.2024 17:07
Zuschis Schatten hat geschrieben:
15.05.2024 16:26
Ich tu mir den ESC seit langem an. Damals nach einem feuchten Abend nach Hause gekommen und die Gunvor Guggisberg ... Switzerland 0 Points. :D
Da fanden wir es lustig. Heute ist es ein Ritual geworden.
Seit dem ist es meist ein gemütliches Beisammensein von Familie und Freunden mit grillen, schauen und sich austauschen.
Gewaltige Acts mit Lordi, Maneskin und wie sie alle hiessen.

Was Nemo betrifft, hammermässige Performance mit Elementen wo sogar Superstars abkacken würden. Für mich ist es das erste Lied von Nemo, wo ich sagen kann, Text, Song, Auftritt sensationell. Die anderen Lieder sehe ich eher als lustigen Mundartschrott. Das ist aber meine persönliche Meinung!

Hier geht es aber nicht um Nemo sondern der ganze ESC und die PK danach. Das ganze mit Toleranz und was-weiss-ich-auch-alles-fordern.
Man will Toleranz gegenüber LGBTQ, Ausländern, Palästinensern bringt es aber nicht fertig, anders denkenden Menschen genau diese Toleranz entgegen zu bringen. Verhält sich in etwa wie mit den Ultras. 1000 machen Stimmung und 100 benehmen sich daneben. Somit sind alle Ultras böse :roll:

Bei Nemo/ESC ist es ähnlich. Was hat der Finne ohne Hose auf der Bühne zu suchen? Muss zwingend alles LGBTQ sein? Fühlt sich der eine oder andere dadurch ausgeschlossen, weil er eben Hetero ist und dadurch nicht auffällt? Muss man bei jeder Möglichkeit darauf hinweisen wie böse die Welt doch ist? MMn hätte es gereicht, wenn Nemo bei der PK sich bedankt hätte für die Unterstützung und das sein Song so gut ankam. Hat jemand die PK gesehen? Was für Reporter das für Fragen gestellt haben? Einer bunter als der Andere, die von der Bieler Zeitung war eine Riesenkatastrophe. Da ging es wohl keinem um eine PK im eigentlichen Sinne sondern mehr darum, den Genderwahn zu pushen.

Ich verstehe die Kommentare in den verschiedenen Medien, teile sie aber nicht zwingend. Das nennt man dann vermutlich Toleranz.
Was mich nervt ist jedesmal noch zu erwähnen wie beim Sieg Österreich und jetzt schweiz wegen Geschlecht und Zeichen setzen. Es war und ist mir und vielen schnurrzpipegal Was für ein Geschlecht der Sieger hat. Österreich hatte vom Gesang und Show den Sieg verdient und genau so jetzt nemo. Presse richtet meiner Meinung zu viel in Richtung wegen Geschlecht oder sexueller Orientierung. Beim Österreichischen Sieg viel mir das noch mehr auf! Der song war der hammer punkt aus. Mittlerweile fallen Nationen mehr auf durch schlichtere Kleidung und vermutlich heterosexualität ( Annahme meinerseits) da sehr viele Künstler extravagant gekleidet sind.
Danke für die Ergänzung
das meinte ich mit der Passage: Muss zwingend alles LGBTQ sein? Fühlt sich der eine oder andere dadurch ausgeschlossen, weil er eben Hetero ist und dadurch nicht auffällt? Muss man bei jeder Möglichkeit darauf hinweisen wie böse die Welt doch ist?

Wundert sich da tatsächlich jemand, wenn die Ablehnung genau dieser Community immer grösser wird? Als "normaler" Mensch bleibt bald nichts mehr anderes übrig als sich dagegen zu wehren. Mir ist es genau wie dir sch..egal als was, wer, wie, wo, mit wem, etc, anzieht, kuschelt, redet, vögelt oder was auch immer beliebt, tut. Ich muss es aber auch nicht ständig lesen oder hören. Man hat bald das Gegühl, wenn man nicht schwul o.Ä. ist, ist man weniger wert.

Nomol
Wenigschreiber
Beiträge: 214
Registriert: 27.11.2023 11:16

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Nomol » 15.05.2024 19:18

Zuschi und sein Schatten trifft es auf den Punkt. Auch
in der LBGT …. und der Genderproblematik kommt es drauf an, ob man ein Idiot ist oder nicht. Btw. die negativen und beleidigenden Voten stammen tatsächlich aus „meiner Bubble“. Alles aufgrund der Infos aus den sozialen Medien in Richtung Transhumanismus und dem (aus meiner Sicht berechtigten) Misstrauen gegenüber den Mächtigen (wer auch immer damit gemeint ist). Mann wird Frau - Frau wird Mann etc. - die Tendenzen sind schon beängstigend - siehe Busse für Bayer Leverkusen, das „Selbstbestimmungsgesetz“ und die Sexualisierung unserer Kleinsten (in der CH habe ich solche Dinge nicht gesehen, aber Kinderschutz ist mir extrem wichtig!).

Benutzeravatar
blubbblabb
Vielschreiber
Beiträge: 862
Registriert: 06.10.2022 01:03

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von blubbblabb » 15.05.2024 20:44

Man kann A schreiben B meinen und gewisse Personen werden immer noch ein C daraus basteln. Wahnsinn :bowl:
Als in den Achtzigerjahren das Waldsterben für Emotionen sorgte, kursierte der dämliche Spruch: «Mein Auto fährt auch ohne Wald.» Viel dazugelernt haben wir seither nicht.

Zuschis Schatten
Vielschreiber
Beiträge: 957
Registriert: 14.05.2023 19:50

Re: Eurovision Song Contest

Beitrag von Zuschis Schatten » 16.05.2024 07:19


Antworten