Video Assistant Referee (VAR)

Die weite Fussballwelt ausserhalb des FCSG

Wie steht ihr zum Video Assistant Referee und dessen Umsetzung?

Ich finde den Video Assistant Referee gut und soll in der Schweiz eingeführt werden.
18
24%
Ich finde den Video Assistant Referee grundsätzlich gut, aber er soll nur in den Top-Ligen und international verwendet werden.
3
4%
Ich finde den Video Assistant Referee grundsätzlich gut, aber er muss noch ausgereifter und klarer werden in seiner Verwendung.
17
23%
Ich finde ein technisches Hilfsmittel für den Schiedsrichter gut, würde aber eine andere Form (z.B. Coach's Challenge) bevorzugen.
12
16%
Ich finde den Video Assistant Referee zu fehlerhaft und er führt selbst zu (spielentscheidenden) Fehlentscheidungen.
1
1%
Ich bin gegen den Video Assistant Referee. Fehlentscheidungen gehören zum Fussball.
24
32%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 75

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2286
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von Surprise » 16.07.2018 14:23

Mein Fazit zum VAR nach der WM:

Positiv ist zu erwähnen, dass tatsächlich einige klare Fehlentscheidungen korrigiert werden konnten.

Andererseits ist es halt so, dass eine einheitliche Linie bei der Frage, was denn nun "eindeutig falsch" ist und was nicht, nie zu finden sein wird. Die Verwirrung wird eher zunehmen.

Hauptproblem bei der WM war für mich aber, dass der VAR offenbar die Regel ersetzen soll, dass Schwalben als unsportliches Verhalten gelten und entsprechend zu bestrafen sind. Ich kann mich an keine einzige gelbe Karte gegen einen Schauspieler erinnern - obwohl es von denen mehr als genug gab. Ein Neymar hätte gegen Belgien nach traditioneller Regel mit zwei Gelbn vom Platz geschickt werden müssen.

Die Verantwortung für ein korrektes Spiel wird nun noch noch klarer als zuvor alleine auf den Schiedsrichter geschoben. Ein Betrugsversuch eines Spielers ist offenbar nun legitim, weil der Schiedsrichter ja die Gelegenheit hat, via VAR korrigierend einzugreifen. DAs setzt vollkommen falsche Anreize.

Will man der grassierenden Fliegerei im Fussball Einahlt gebieten, muss ein Spieler bei einer Schwalbe tatsächlich etwas zu verlieren haben. Nur wenn er eine empfindliche Strafe riskiert, verzichtet er vielleicht auf eine Schwalbe, die im Erfolgsfall den Sieg bringen könnte. Persönlich bin ich übrigens der Meinung, dass in krassen Fällen eine direkte rote Karte angezeigt wäre. Gerade dabei könnte der VAR auch eine Hilfe sein.

Sportsgeist durch Technik zu ersetzen, ist sicher nicht der richtige Ansatz.

Benutzeravatar
Superduker
Wenigschreiber
Beiträge: 467
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von Superduker » 16.07.2018 15:54

Surprise hat geschrieben:Mein Fazit zum VAR nach der WM:

Positiv ist zu erwähnen, dass tatsächlich einige klare Fehlentscheidungen korrigiert werden konnten.

Andererseits ist es halt so, dass eine einheitliche Linie bei der Frage, was denn nun "eindeutig falsch" ist und was nicht, nie zu finden sein wird. Die Verwirrung wird eher zunehmen.

Hauptproblem bei der WM war für mich aber, dass der VAR offenbar die Regel ersetzen soll, dass Schwalben als unsportliches Verhalten gelten und entsprechend zu bestrafen sind. Ich kann mich an keine einzige gelbe Karte gegen einen Schauspieler erinnern - obwohl es von denen mehr als genug gab. Ein Neymar hätte gegen Belgien nach traditioneller Regel mit zwei Gelbn vom Platz geschickt werden müssen.

Die Verantwortung für ein korrektes Spiel wird nun noch noch klarer als zuvor alleine auf den Schiedsrichter geschoben. Ein Betrugsversuch eines Spielers ist offenbar nun legitim, weil der Schiedsrichter ja die Gelegenheit hat, via VAR korrigierend einzugreifen. DAs setzt vollkommen falsche Anreize.

Will man der grassierenden Fliegerei im Fussball Einahlt gebieten, muss ein Spieler bei einer Schwalbe tatsächlich etwas zu verlieren haben. Nur wenn er eine empfindliche Strafe riskiert, verzichtet er vielleicht auf eine Schwalbe, die im Erfolgsfall den Sieg bringen könnte. Persönlich bin ich übrigens der Meinung, dass in krassen Fällen eine direkte rote Karte angezeigt wäre. Gerade dabei könnte der VAR auch eine Hilfe sein.

Sportsgeist durch Technik zu ersetzen, ist sicher nicht der richtige Ansatz.


Bei den Schwalben sollte allerdings derjenige, der die Schwalbe produziert hat die Möglichkeit haben, z.B. innerhalb von max. 3 Sekunden aufzustehen und dem Schiri ein klares Zeichen geben, dass er einen Diver produziert hat. Denn wir wissen alle, dass es für den Angreifer manchmal halt auch sehr schnell geht, Fussball ein körperlich extrem strenges Geschäft ist, im Finish eines Angriffs einem die Kräfte verlassen und manches Abheben dem "Selbstschutz" dient. Und wenn dann der Schwälbeler sich sofort selber outet, sollte er ungeschoren davon kommen.
"That's what I do. I drink, and I know things"

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 6861
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von Graf Choinjcki » 25.08.2018 11:30

Gestern wieder mal der beweis, dass dieser unsinn abgeschafft gehört. Wenn nicht mal solche erbärmliche schwalben bestraft werden....
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9542
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von gordon » 25.08.2018 11:39

Graf Choinjcki hat geschrieben:Gestern wieder mal der beweis, dass dieser unsinn abgeschafft gehört. Wenn nicht mal solche erbärmliche schwalben bestraft werden....

V.a. ist es ein witz, dass der elfmeter wiederholt wird. Sorry, fehler robben, weshalb bekommen sie dann nochmals die chance nochmals zu schiessen. Ich weiss, so sind die regeln und hat nichts mit var zu tun; trotzdem...
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 6861
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von Graf Choinjcki » 25.08.2018 11:45

Nun ja, ich kenne die regel, wenn der stürmer zu früh im straufraum ist, dann wird der elfer nicht wiederholt, sondern es gibt freistoss für den gegner, aber vielleicht kann da speed mehr dazu sagen und ich liege falsch
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20491
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von poohteen » 25.08.2018 13:11

Graf Choinjcki hat geschrieben:Nun ja, ich kenne die regel, wenn der stürmer zu früh im straufraum ist, dann wird der elfer nicht wiederholt, sondern es gibt freistoss für den gegner, aber vielleicht kann da speed mehr dazu sagen und ich liege falsch

Würde Sinn machen und ich hatte es auch so in Erinnerung.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

frauenzimmer1879
Wenigschreiber
Beiträge: 309
Registriert: 01.07.2015 08:12

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von frauenzimmer1879 » 25.08.2018 15:24

poohteen hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Nun ja, ich kenne die regel, wenn der stürmer zu früh im straufraum ist, dann wird der elfer nicht wiederholt, sondern es gibt freistoss für den gegner, aber vielleicht kann da speed mehr dazu sagen und ich liege falsch

Würde Sinn machen und ich hatte es auch so in Erinnerung.

Alles richtig, nur war gestern auch ein Verteidiger zu früh im Strafraum. Wenn beide ein Vergehen machen, wird der Elfer wiederholt.
Der Elferentscheid war aber ein Witz.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2030
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von speed85 » 27.08.2018 12:47

frauenzimmer1879 hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
Graf Choinjcki hat geschrieben:Nun ja, ich kenne die regel, wenn der stürmer zu früh im straufraum ist, dann wird der elfer nicht wiederholt, sondern es gibt freistoss für den gegner, aber vielleicht kann da speed mehr dazu sagen und ich liege falsch

Würde Sinn machen und ich hatte es auch so in Erinnerung.

Alles richtig, nur war gestern auch ein Verteidiger zu früh im Strafraum. Wenn beide ein Vergehen machen, wird der Elfer wiederholt.
Der Elferentscheid war aber ein Witz.

Verfolg Bundesliga nicht so, aber das musste ich mir ansehen:

1. Natürlich war der Elfmeter ein Witz - leider hat Deutschland manchmal seine liebe Mühe damit...
Keine Ahnung was da in Köln los war, dass der nicht zurückgenommen wurde.

2. Man sieht im Standbild schön, dass neben Robben halt 2-3 Hoffenheimer auch zu früh drin sind.
Und wenn Spieler beider Mannschaften zu früh reingehen, dann gibt es sowieso Wiederholung.
(Wäre nur Robben zu früh drin gewesen, dann hätte es Freistoss indirekt gegeben, da der Penalty ja verschossen wurde. (Wäre Robben zu früh drin gewesen und Lewandowski hätte getroffen, dann hätte es auch Wiederholung geben (müssen ==> dann hätten Sie ihn sicher trotzdem zählen lassen...))
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

IlCapitano
Vielschreiber
Beiträge: 525
Registriert: 19.06.2016 11:32

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von IlCapitano » 27.08.2018 17:58

IlCapitano hat geschrieben:
espe hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:bin für ein hawk eye wie beim Tennis.

aber nur je 2x pro hälfte und nur ob der ball draussen war oder nicht bei einwürfen


Mit dem ersten Teil bin ich einverstanden, mit dem zweiten dann nicht mehr ganz ;)
Finde eine Art Coaches Challenge gut. Der Trainer und nur er, kann dem vierten offiziellen mitteilen, wenn er diese zieht. und auch nur bei Gelb-Roten und Roten Karten, bei Penaltyszenen und bei Torentscheiden. Liegt der Trainer richtig, behält er die Challenge, liegt er falsch, verliert er sie. Zwei pro Halbzeit sind vielleicht etwas viel, eine würde auch reichen, denke ich.


Coaches Challenge wie im Eishockey wäre eine gute Variante.


Revidier meine Meinung. Gestern den Videobeweis erstmals im Stadion live gesehen. Was für ein Scheiss. Videobeweis abschaffen bzw schon gar nicht auf die Idee kommen, denn hier einzuführen!! Fussball soll so bleiben wie er ist.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 5689
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von Mythos » 27.08.2018 19:11

IlCapitano hat geschrieben:
IlCapitano hat geschrieben:
espe hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:bin für ein hawk eye wie beim Tennis.

aber nur je 2x pro hälfte und nur ob der ball draussen war oder nicht bei einwürfen


Mit dem ersten Teil bin ich einverstanden, mit dem zweiten dann nicht mehr ganz ;)
Finde eine Art Coaches Challenge gut. Der Trainer und nur er, kann dem vierten offiziellen mitteilen, wenn er diese zieht. und auch nur bei Gelb-Roten und Roten Karten, bei Penaltyszenen und bei Torentscheiden. Liegt der Trainer richtig, behält er die Challenge, liegt er falsch, verliert er sie. Zwei pro Halbzeit sind vielleicht etwas viel, eine würde auch reichen, denke ich.


Coaches Challenge wie im Eishockey wäre eine gute Variante.


Revidier meine Meinung. Gestern den Videobeweis erstmals im Stadion live gesehen. Was für ein Scheiss. Videobeweis abschaffen bzw schon gar nicht auf die Idee kommen, denn hier einzuführen!! Fussball soll so bleiben wie er ist.


!!
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Seppatoni
Wo ist Walter?
Beiträge: 3005
Registriert: 31.03.2004 13:00

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von Seppatoni » 28.08.2018 07:43

Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

AgentNAVI
Wenigschreiber
Beiträge: 142
Registriert: 10.03.2018 14:15

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von AgentNAVI » 28.08.2018 19:11

Seppatoni hat geschrieben:Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

Ich bin auch nicht wirklich ein Fan vom VAR, aber bei unseren teilweise absolut bescheuerten Schiedsrichter ist es nötig.

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 2228
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von DerNachbar » 28.08.2018 19:17

AgentNAVI hat geschrieben:
Seppatoni hat geschrieben:Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

Ich bin auch nicht wirklich ein Fan vom VAR, aber bei unseren teilweise absolut bescheuerten Schiedsrichter ist es nötig.


Damit man sich dann noch zusätzlich am absolut bescheuerten VAR ärgern darf. Genau... :roll:

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10437
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von pooh » 28.08.2018 19:58

DerNachbar hat geschrieben:
AgentNAVI hat geschrieben:
Seppatoni hat geschrieben:Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

Ich bin auch nicht wirklich ein Fan vom VAR, aber bei unseren teilweise absolut bescheuerten Schiedsrichter ist es nötig.


Damit man sich dann noch zusätzlich am absolut bescheuerten VAR ärgern darf. Genau... :roll:


an der wm hat man gesehen, dass es - wenn richtig und verhältnismässig eingesetzt - zahllose fehlentscheidungen korrigieren kann.
darum war das fazit letztlich auch positiv. auch für mich.
auch wenn man diesbezüglich sicher erst am anfang steht.
(was die deutschen offenbar auch in der zweiten saison noch sind)

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2477
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von appenzheller » 28.08.2018 20:17

pooh hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
AgentNAVI hat geschrieben:
Seppatoni hat geschrieben:Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

Ich bin auch nicht wirklich ein Fan vom VAR, aber bei unseren teilweise absolut bescheuerten Schiedsrichter ist es nötig.


Damit man sich dann noch zusätzlich am absolut bescheuerten VAR ärgern darf. Genau... :roll:


an der wm hat man gesehen, dass es - wenn richtig und verhältnismässig eingesetzt - zahllose fehlentscheidungen korrigieren kann.
darum war das fazit letztlich auch positiv. auch für mich.
auch wenn man diesbezüglich sicher erst am anfang steht.
(was die deutschen offenbar auch in der zweiten saison noch sind)

Gibt es da keinen internationalen Austausch? Das waere m.E. noch ein bisschen objektiver.
go hard, or go home!

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11420
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von Luigi » 28.08.2018 20:32

appenzheller hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
AgentNAVI hat geschrieben:
Seppatoni hat geschrieben:Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

Ich bin auch nicht wirklich ein Fan vom VAR, aber bei unseren teilweise absolut bescheuerten Schiedsrichter ist es nötig.


Damit man sich dann noch zusätzlich am absolut bescheuerten VAR ärgern darf. Genau... :roll:


an der wm hat man gesehen, dass es - wenn richtig und verhältnismässig eingesetzt - zahllose fehlentscheidungen korrigieren kann.
darum war das fazit letztlich auch positiv. auch für mich.
auch wenn man diesbezüglich sicher erst am anfang steht.
(was die deutschen offenbar auch in der zweiten saison noch sind)

Gibt es da keinen internationalen Austausch? Das waere m.E. noch ein bisschen objektiver.

Meines Erachtens ist das sogar das Hauptproblem. Jeder wurstel selber an irgend einem System herum - bei den einen wird aus einer Zentale Einfluss genommen (z.B. Deutschland), bei andern kann der Schiedsrichter einfach die Kameraaufnamen konsultieren (z.B. Italien).

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 2228
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von DerNachbar » 28.08.2018 21:15

pooh hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
AgentNAVI hat geschrieben:
Seppatoni hat geschrieben:Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

Ich bin auch nicht wirklich ein Fan vom VAR, aber bei unseren teilweise absolut bescheuerten Schiedsrichter ist es nötig.


Damit man sich dann noch zusätzlich am absolut bescheuerten VAR ärgern darf. Genau... :roll:


an der wm hat man gesehen, dass es - wenn richtig und verhältnismässig eingesetzt - zahllose fehlentscheidungen korrigieren kann.
darum war das fazit letztlich auch positiv. auch für mich.
auch wenn man diesbezüglich sicher erst am anfang steht.
(was die deutschen offenbar auch in der zweiten saison noch sind)



Naja. Jedoch wurden auch viele (spielentscheidende) Szenen Schiedsrichter trotz Konsultation des Videoschiedsrichter falsch entschieden.
Das Problem des VAR ist, dass er eigentlich nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen darf. Nun wann ist es eine klare Fehlentscheidung? Genau daran ist man an der WM und auch in der Bundesliga mehrfach (kläglich) gescheitert und hat in strittigen Szenen, in welchen der Schiedsrichter durchaus richtig entschieden hätte den VAR zur Überprüfung herbeigezogen. Der verunsicherte Schiedsrichter hat dann seine Entscheidung meist, wohl auch aus Verunsicherung seine Entscheidung fälschlicherweise revidiert. Zudem sehen Wiederholungen und Verlangsamungen gerade bei Fouls (rote Karte?) meist viel hässlicher und schlimmer aus und verzehren dabei doch deutlich den Bruchteilsentscheid des Schiedsrichters.
Der VAR untergräbt jede einzelne Schiedsrichterentscheidung und die Reklamationen seitens der Spieler nimmt zu (siehe WM, wo aber der zweiten Runde in jedem Spiel praktisch einmal der VAR gefordert wurde) und auch die Diskussionen über Fehlentscheidungen seitens Fans/Experten nimmt zu (siehe Bundesliga).

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9542
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von gordon » 28.08.2018 21:47

DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
AgentNAVI hat geschrieben:
Seppatoni hat geschrieben:Ab nächster Saison auch in der Schweiz:
https://www.watson.ch/sport/fussball/63 ... per-league

Ich bin auch nicht wirklich ein Fan vom VAR, aber bei unseren teilweise absolut bescheuerten Schiedsrichter ist es nötig.


Damit man sich dann noch zusätzlich am absolut bescheuerten VAR ärgern darf. Genau... :roll:


an der wm hat man gesehen, dass es - wenn richtig und verhältnismässig eingesetzt - zahllose fehlentscheidungen korrigieren kann.
darum war das fazit letztlich auch positiv. auch für mich.
auch wenn man diesbezüglich sicher erst am anfang steht.
(was die deutschen offenbar auch in der zweiten saison noch sind)



Naja. Jedoch wurden auch viele (spielentscheidende) Szenen Schiedsrichter trotz Konsultation des Videoschiedsrichter falsch entschieden.
Das Problem des VAR ist, dass er eigentlich nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen darf. Nun wann ist es eine klare Fehlentscheidung? Genau daran ist man an der WM und auch in der Bundesliga mehrfach (kläglich) gescheitert und hat in strittigen Szenen, in welchen der Schiedsrichter durchaus richtig entschieden hätte den VAR zur Überprüfung herbeigezogen. Der verunsicherte Schiedsrichter hat dann seine Entscheidung meist, wohl auch aus Verunsicherung seine Entscheidung fälschlicherweise revidiert. Zudem sehen Wiederholungen und Verlangsamungen gerade bei Fouls (rote Karte?) meist viel hässlicher und schlimmer aus und verzehren dabei doch deutlich den Bruchteilsentscheid des Schiedsrichters.
Der VAR untergräbt jede einzelne Schiedsrichterentscheidung und die Reklamationen seitens der Spieler nimmt zu (siehe WM, wo aber der zweiten Runde in jedem Spiel praktisch einmal der VAR gefordert wurde) und auch die Diskussionen über Fehlentscheidungen seitens Fans/Experten nimmt zu (siehe Bundesliga).

Deine Argumentation kann ich nicht unterstützen, vor allem bezüglich der wm. Klar hat es dort auch trotz var und ein paar (wenige) mal auch wegen var fehlentscheide gegeben. Ich bin aber der meinung, dass dort wo var an der wm zu 80% zur richtigen entscheidung geführt hat und viel mehr fehlentscheide korrigiert hat als umgekehrt. Ja auch das andere gab es, aber verhältnissmässig wenig. Und ja, es gab dann die welche sich genervt haben, wenn var bei einer entscheidung nicht zum einsatz kam (und deshalb soll var jetzt schlecht sein, sonst wäre die fehlentscheidung ja auch da gewesen). An der wm hat var aus meiner sicht funktioniert und wäre so ein gewinn. Nicht aber in der buli bis jetzt.
FCSG is our HEART

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 2228
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von DerNachbar » 29.08.2018 18:45

gordon hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:[
Naja. Jedoch wurden auch viele (spielentscheidende) Szenen Schiedsrichter trotz Konsultation des Videoschiedsrichter falsch entschieden.
Das Problem des VAR ist, dass er eigentlich nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen darf. Nun wann ist es eine klare Fehlentscheidung? Genau daran ist man an der WM und auch in der Bundesliga mehrfach (kläglich) gescheitert und hat in strittigen Szenen, in welchen der Schiedsrichter durchaus richtig entschieden hätte den VAR zur Überprüfung herbeigezogen. Der verunsicherte Schiedsrichter hat dann seine Entscheidung meist, wohl auch aus Verunsicherung seine Entscheidung fälschlicherweise revidiert. Zudem sehen Wiederholungen und Verlangsamungen gerade bei Fouls (rote Karte?) meist viel hässlicher und schlimmer aus und verzehren dabei doch deutlich den Bruchteilsentscheid des Schiedsrichters.
Der VAR untergräbt jede einzelne Schiedsrichterentscheidung und die Reklamationen seitens der Spieler nimmt zu (siehe WM, wo aber der zweiten Runde in jedem Spiel praktisch einmal der VAR gefordert wurde) und auch die Diskussionen über Fehlentscheidungen seitens Fans/Experten nimmt zu (siehe Bundesliga).

Deine Argumentation kann ich nicht unterstützen, vor allem bezüglich der wm. Klar hat es dort auch trotz var und ein paar (wenige) mal auch wegen var fehlentscheide gegeben. Ich bin aber der meinung, dass dort wo var an der wm zu 80% zur richtigen entscheidung geführt hat und viel mehr fehlentscheide korrigiert hat als umgekehrt. Ja auch das andere gab es, aber verhältnissmässig wenig. Und ja, es gab dann die welche sich genervt haben, wenn var bei einer entscheidung nicht zum einsatz kam (und deshalb soll var jetzt schlecht sein, sonst wäre die fehlentscheidung ja auch da gewesen). An der wm hat var aus meiner sicht funktioniert und wäre so ein gewinn. Nicht aber in der buli bis jetzt.


Es korrigiert nicht alle Fehlentscheidungen, respektive es korrigiert oder stellt Entscheidungen in Frage, welche durchaus vertretbar waren.
Jedoch durfte der VAR nur eingreifen, wenn ein klarer Fehlentscheid des Schiedsrichters auf dem Feld vorliegt, welcher zu einem Tor zu einer Mannschaft, zu einem Elfmeter oder zu einer roten Karte geführt hat oder führen hätte sollen.
Jedoch wurde der VAR an der WM ähnlich schwach und kläglich eingesetzt, wie in der BuLi. Im WM-Finale bei der strittigen Szene von Perisic mit der Hand, wird der VAR eingesetzt, danach hat der Schiri sechs bis sieben Wiederholungen gebraucht, wollte schon aufs Feld zurück und hat sich die Szene nochmals mehrmals angeschaut. War nun seine Entscheidung eine klare Fehlentscheidung?
Nun war der VAR in einem Finale mit einer solchen Bedeutung nötig, wenn sich der Schiedsrichter nach zahlreichen Verlangsamungen noch nicht sicher scheint?

Klar hat der VAR viel gutes und korrigiert auch die eine oder andere Fehlentscheidung. Aber nicht jede. Genau hier liegt der Schwachpunkt. Es gab einige Szenen in denen man trotz VAR falsch entschieden hat. Szenen weiterlaufen lassen oder fälschlicherweise "korrigiert".

Aber eben der VAR möchte den Fussball perfektionieren, was nicht möglich ist, da es zu viele strittige Szenen gibt, in welchen ein Bruchteilsentscheid eines Schiedsrichters oft korrekt sind. Der VAR untergräbt auch die Autorität eines Refs auf dem Rasen. Ich meine sorry, was will der Schiri machen, der weiss bei einer KLAREN Fehlentscheidung meinerseits greift der VAR ein, aber dann wird schon bei strittigen, 50:50 Entscheidungen eingegriffen. Genau, das Problem hat die Bundesliga nun und war auch schon an der WM so. So bald eine etwas strittigere Entscheidung gefällt wurde, erwartet jeder den VAR respektive fordert ihn. Ein Teufelskfeislauf, den ich nicht in der Schweiz sehen möchte.

Nur schon das man in der ChampionsLeague auf den VAR verzichtet, zeigt doch wie gut oder schlecht er ist.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9542
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von gordon » 29.08.2018 19:48

DerNachbar hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:[
Naja. Jedoch wurden auch viele (spielentscheidende) Szenen Schiedsrichter trotz Konsultation des Videoschiedsrichter falsch entschieden.
Das Problem des VAR ist, dass er eigentlich nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen darf. Nun wann ist es eine klare Fehlentscheidung? Genau daran ist man an der WM und auch in der Bundesliga mehrfach (kläglich) gescheitert und hat in strittigen Szenen, in welchen der Schiedsrichter durchaus richtig entschieden hätte den VAR zur Überprüfung herbeigezogen. Der verunsicherte Schiedsrichter hat dann seine Entscheidung meist, wohl auch aus Verunsicherung seine Entscheidung fälschlicherweise revidiert. Zudem sehen Wiederholungen und Verlangsamungen gerade bei Fouls (rote Karte?) meist viel hässlicher und schlimmer aus und verzehren dabei doch deutlich den Bruchteilsentscheid des Schiedsrichters.
Der VAR untergräbt jede einzelne Schiedsrichterentscheidung und die Reklamationen seitens der Spieler nimmt zu (siehe WM, wo aber der zweiten Runde in jedem Spiel praktisch einmal der VAR gefordert wurde) und auch die Diskussionen über Fehlentscheidungen seitens Fans/Experten nimmt zu (siehe Bundesliga).

Deine Argumentation kann ich nicht unterstützen, vor allem bezüglich der wm. Klar hat es dort auch trotz var und ein paar (wenige) mal auch wegen var fehlentscheide gegeben. Ich bin aber der meinung, dass dort wo var an der wm zu 80% zur richtigen entscheidung geführt hat und viel mehr fehlentscheide korrigiert hat als umgekehrt. Ja auch das andere gab es, aber verhältnissmässig wenig. Und ja, es gab dann die welche sich genervt haben, wenn var bei einer entscheidung nicht zum einsatz kam (und deshalb soll var jetzt schlecht sein, sonst wäre die fehlentscheidung ja auch da gewesen). An der wm hat var aus meiner sicht funktioniert und wäre so ein gewinn. Nicht aber in der buli bis jetzt.


Es korrigiert nicht alle Fehlentscheidungen, respektive es korrigiert oder stellt Entscheidungen in Frage, welche durchaus vertretbar waren.
Jedoch durfte der VAR nur eingreifen, wenn ein klarer Fehlentscheid des Schiedsrichters auf dem Feld vorliegt, welcher zu einem Tor zu einer Mannschaft, zu einem Elfmeter oder zu einer roten Karte geführt hat oder führen hätte sollen.
Jedoch wurde der VAR an der WM ähnlich schwach und kläglich eingesetzt, wie in der BuLi. Im WM-Finale bei der strittigen Szene von Perisic mit der Hand, wird der VAR eingesetzt, danach hat der Schiri sechs bis sieben Wiederholungen gebraucht, wollte schon aufs Feld zurück und hat sich die Szene nochmals mehrmals angeschaut. War nun seine Entscheidung eine klare Fehlentscheidung?
Nun war der VAR in einem Finale mit einer solchen Bedeutung nötig, wenn sich der Schiedsrichter nach zahlreichen Verlangsamungen noch nicht sicher scheint?

Klar hat der VAR viel gutes und korrigiert auch die eine oder andere Fehlentscheidung. Aber nicht jede. Genau hier liegt der Schwachpunkt. Es gab einige Szenen in denen man trotz VAR falsch entschieden hat. Szenen weiterlaufen lassen oder fälschlicherweise "korrigiert".

Aber eben der VAR möchte den Fussball perfektionieren, was nicht möglich ist, da es zu viele strittige Szenen gibt, in welchen ein Bruchteilsentscheid eines Schiedsrichters oft korrekt sind. Der VAR untergräbt auch die Autorität eines Refs auf dem Rasen. Ich meine sorry, was will der Schiri machen, der weiss bei einer KLAREN Fehlentscheidung meinerseits greift der VAR ein, aber dann wird schon bei strittigen, 50:50 Entscheidungen eingegriffen. Genau, das Problem hat die Bundesliga nun und war auch schon an der WM so. So bald eine etwas strittigere Entscheidung gefällt wurde, erwartet jeder den VAR respektive fordert ihn. Ein Teufelskfeislauf, den ich nicht in der Schweiz sehen möchte.

Nur schon das man in der ChampionsLeague auf den VAR verzichtet, zeigt doch wie gut oder schlecht er ist.



Was hat der verzicht in der chl damit zu tun? An der wm wurde var von vielen seiten als erfolg gefeiert, das heisst aber nicht, dass es gleich überall umgesetzt werden muss

Zum respekt gegenüber dem ref: da ziehe ich gerne den vergleich zum rugby. Auch dort gibt es eine art var und der ref ist dort respektsperson sondergleich. Weit weg von dem standing eines fussballrefs

Und woher hast du das mit dem perfektionieren? Ich habe das noch nie irgendwo gelesen, dass man damit den fussball perfektionieren will.

Ja vielleicht war im final die szene nicht gut, aber su vergisst einfach mal 80% der szenen wo es gut war. Und dass es halt so eine strittige szene im final gibt, das kann es immer geben und wird es immer geben. Aber in dem moment, wo ein tor gottes mit der hand in einem final dank war aberkannt wird, hat mab meines erachtens viel gewonnen
FCSG is our HEART

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2030
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von speed85 » 29.08.2018 23:35

gordon hat geschrieben:(...) Aber in dem moment, wo ein tor gottes mit der hand in einem final dank war aberkannt wird, hat mab meines erachtens viel gewonnen


Dank WAR?
Willst du das Tor mit einem Krieg aberkennen? :D


Naja, die Bedeutung VAR werde die Emotionen aus dem Fussball nehmen ist zumindest offenbar enkräftigt.
Nein, VAR wird nicht perfekt sein, aber für die ganz krassen Sachen ist man mindestens froh um VAR (z.B. Tätlichkeiten).
Auch den Penalty gegen Sion, hätten wir mit dem VAR z.B. bekommen....
Und die Champons League wird evtl. ab Viertelfinal (und sicher nächste Saison) VAR dann schon einsetzen...
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 2228
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von DerNachbar » 30.08.2018 15:06

gordon hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:[
Naja. Jedoch wurden auch viele (spielentscheidende) Szenen Schiedsrichter trotz Konsultation des Videoschiedsrichter falsch entschieden.
Das Problem des VAR ist, dass er eigentlich nur bei klaren Fehlentscheidungen eingreifen darf. Nun wann ist es eine klare Fehlentscheidung? Genau daran ist man an der WM und auch in der Bundesliga mehrfach (kläglich) gescheitert und hat in strittigen Szenen, in welchen der Schiedsrichter durchaus richtig entschieden hätte den VAR zur Überprüfung herbeigezogen. Der verunsicherte Schiedsrichter hat dann seine Entscheidung meist, wohl auch aus Verunsicherung seine Entscheidung fälschlicherweise revidiert. Zudem sehen Wiederholungen und Verlangsamungen gerade bei Fouls (rote Karte?) meist viel hässlicher und schlimmer aus und verzehren dabei doch deutlich den Bruchteilsentscheid des Schiedsrichters.
Der VAR untergräbt jede einzelne Schiedsrichterentscheidung und die Reklamationen seitens der Spieler nimmt zu (siehe WM, wo aber der zweiten Runde in jedem Spiel praktisch einmal der VAR gefordert wurde) und auch die Diskussionen über Fehlentscheidungen seitens Fans/Experten nimmt zu (siehe Bundesliga).

Deine Argumentation kann ich nicht unterstützen, vor allem bezüglich der wm. Klar hat es dort auch trotz var und ein paar (wenige) mal auch wegen var fehlentscheide gegeben. Ich bin aber der meinung, dass dort wo var an der wm zu 80% zur richtigen entscheidung geführt hat und viel mehr fehlentscheide korrigiert hat als umgekehrt. Ja auch das andere gab es, aber verhältnissmässig wenig. Und ja, es gab dann die welche sich genervt haben, wenn var bei einer entscheidung nicht zum einsatz kam (und deshalb soll var jetzt schlecht sein, sonst wäre die fehlentscheidung ja auch da gewesen). An der wm hat var aus meiner sicht funktioniert und wäre so ein gewinn. Nicht aber in der buli bis jetzt.


Es korrigiert nicht alle Fehlentscheidungen, respektive es korrigiert oder stellt Entscheidungen in Frage, welche durchaus vertretbar waren.
Jedoch durfte der VAR nur eingreifen, wenn ein klarer Fehlentscheid des Schiedsrichters auf dem Feld vorliegt, welcher zu einem Tor zu einer Mannschaft, zu einem Elfmeter oder zu einer roten Karte geführt hat oder führen hätte sollen.
Jedoch wurde der VAR an der WM ähnlich schwach und kläglich eingesetzt, wie in der BuLi. Im WM-Finale bei der strittigen Szene von Perisic mit der Hand, wird der VAR eingesetzt, danach hat der Schiri sechs bis sieben Wiederholungen gebraucht, wollte schon aufs Feld zurück und hat sich die Szene nochmals mehrmals angeschaut. War nun seine Entscheidung eine klare Fehlentscheidung?
Nun war der VAR in einem Finale mit einer solchen Bedeutung nötig, wenn sich der Schiedsrichter nach zahlreichen Verlangsamungen noch nicht sicher scheint?

Klar hat der VAR viel gutes und korrigiert auch die eine oder andere Fehlentscheidung. Aber nicht jede. Genau hier liegt der Schwachpunkt. Es gab einige Szenen in denen man trotz VAR falsch entschieden hat. Szenen weiterlaufen lassen oder fälschlicherweise "korrigiert".

Aber eben der VAR möchte den Fussball perfektionieren, was nicht möglich ist, da es zu viele strittige Szenen gibt, in welchen ein Bruchteilsentscheid eines Schiedsrichters oft korrekt sind. Der VAR untergräbt auch die Autorität eines Refs auf dem Rasen. Ich meine sorry, was will der Schiri machen, der weiss bei einer KLAREN Fehlentscheidung meinerseits greift der VAR ein, aber dann wird schon bei strittigen, 50:50 Entscheidungen eingegriffen. Genau, das Problem hat die Bundesliga nun und war auch schon an der WM so. So bald eine etwas strittigere Entscheidung gefällt wurde, erwartet jeder den VAR respektive fordert ihn. Ein Teufelskfeislauf, den ich nicht in der Schweiz sehen möchte.

Nur schon das man in der ChampionsLeague auf den VAR verzichtet, zeigt doch wie gut oder schlecht er ist.



Was hat der verzicht in der chl damit zu tun? An der wm wurde var von vielen seiten als erfolg gefeiert, das heisst aber nicht, dass es gleich überall umgesetzt werden muss

Zum respekt gegenüber dem ref: da ziehe ich gerne den vergleich zum rugby. Auch dort gibt es eine art var und der ref ist dort respektsperson sondergleich. Weit weg von dem standing eines fussballrefs

Und woher hast du das mit dem perfektionieren? Ich habe das noch nie irgendwo gelesen, dass man damit den fussball perfektionieren will.

Ja vielleicht war im final die szene nicht gut, aber su vergisst einfach mal 80% der szenen wo es gut war. Und dass es halt so eine strittige szene im final gibt, das kann es immer geben und wird es immer geben. Aber in dem moment, wo ein tor gottes mit der hand in einem final dank war aberkannt wird, hat mab meines erachtens viel gewonnen



Wäre der VAR so erfolgreich und gut würde man in so einem renommierten Wettbewerb wie die Champions League einsetzen. Wie gesagt war der VAR nicht so erfolgreich, wie du erwähnst. Eher durchzogen.

Rugby unterscheidet sich stark vom Fussball insbesondere was den Schiri angeht, der dort über allem steht. So gibt es auch nie oder fast nie Unsportlichkeiten oder Reklamationen seitens der Spieler. Im Fussball versuchen die Spieler vermehrt ihren Vorteil aus Unsportlichkeiten herauszuholen.

Perfektionieren kommt von mir. Man möchte (spiel-)entscheidende Fehlentscheidungen verhindern und somit einen "fairen" Sport daraus machen. Sprich perfekt. Das geht nicht, da der VAR nicht immer eingreift oder eben fälschlicherweise eingreift.

Durchaus möglich. Jedoch bleiben am VAR mehr "Fehlentscheidungen" haften, da er ja eigentlich für Gerechtigkeit sorgen sollte, aber eben auch Fehler hat. Diese sind für alle ersichtlich, während ein Fehlentscheid eines Schiris natürlich sein kann.

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 4396
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von dimitri1879 » 30.08.2018 15:32

so wie an der wm durchgeführt finde ich den var in ordnung. in der buli haben sies einfach nicht im griff. deshalb wird mir angst und bange wenn ich mir unsere gurkenschiris a la fedayi san oder alain bieri vorstelle in der arbeit mit dem var.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20491
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von poohteen » 30.08.2018 18:41

DerNachbar hat geschrieben:Wäre der VAR so erfolgreich und gut würde man in so einem renommierten Wettbewerb wie die Champions League einsetzen.

Genau. Im Vergleich zur CL ist die WM natürlich nur ein Grümpeli. :lol:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 2228
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Video Assistant Referee (VAR)

Beitrag von DerNachbar » 30.08.2018 20:22

poohteen hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:Wäre der VAR so erfolgreich und gut würde man in so einem renommierten Wettbewerb wie die Champions League einsetzen.

Genau. Im Vergleich zur CL ist die WM natürlich nur ein Grümpeli. :lol:


Noch nicht. Mit der Erweiterung auf 48 Mannschaften gewinnt es jedoch Grümpelturniercharakter. :p

Ich habe nicht gesagt, dass die WM nicht auch renommiert wäre. Das ist sie zweifelslos, aber anscheinend hat sich der VAR an so einem wichtigen Turnier nicht so erfolgreich durchgesetzt, dass er auch für andere grosse Wettbewerbe in Erwägung gezogen wird.

Antworten