Schweizer Spieler im Ausland

Die weite Fussballwelt ausserhalb des FCSG
Benutzeravatar
Sankt Galler
für immer!
Beiträge: 6436
Registriert: 26.09.2004 13:30

Beitrag von Sankt Galler » 19.09.2010 20:43

Nkufo trifft 3x für Seattle gegen Columbus (4-0)
Im Zeichen von Wille, Stolz und Euphorie - Ultras sterben nie!

Grün-Weisse Leidenschaft seit 1879

Benutzeravatar
Sankt Galler
für immer!
Beiträge: 6436
Registriert: 26.09.2004 13:30

Beitrag von Sankt Galler » 19.01.2011 21:07

Coppa Italia

Sampdoria 7-6 Udinese (nach Penaltyschiessen)

Bei Udinese spielten Inler UND Abdi, bei Sampdoria Ziegler über die gesamten 120 Minuten.

Inler und Abdi verweteten ihre Penaltys, Ziegler hat verschossen.
Im Zeichen von Wille, Stolz und Euphorie - Ultras sterben nie!

Grün-Weisse Leidenschaft seit 1879

Benutzeravatar
Sankt Galler
für immer!
Beiträge: 6436
Registriert: 26.09.2004 13:30

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Sankt Galler » 16.03.2011 16:11

Juninho bezwingt Keller, "Becks" jubelt

Mit einem Auswärtssieg sind die Los Angeles Galaxy am Dienstag in die Major League Soccer gestartet. Die Kalifornier um David Beckham gewannen mit 1:0 bei den Seattle Sounders. Das Tor des Tages erzielte der Brasilianer Juninho in der 58. Minute. Der 35-jährige Beckham bestreitet voraussichtlich seine letzte Saison für L.A., sein 2007 unterzeichneter Fünfjahresvertrag endet im Oktober.

Beim Saisoneröffnungsspiel gehörte der frühere Gladbacher Keeper Kasey Keller zu den Verlierern - und das obwohl Seattle das Spiel über weite Strecken bestimmte. Den Fernschuss Juninhos nach einem Konter konnte der Routinier im Regen von Seattle nicht parieren.

"Becks", der von den Sounders-Fans bei jedem Ballkontakt ausgebuht wurde, geht mit Titelambitionen in die neue Spielzeit - eine weitere Meisterschaft würde sein Konto auf acht erhöhen (6x mit ManUnited, 1x mit Real Madrid).

Am Dienstag traten die Kalifornier noch ohne Sturm-Neuzugang Juan Pablo Angel (krank), Abwehrspieler Omar Gonzalez und Stammtorhüter Donovan Ricketts (beide verletzt) an.

Das erste Ligaspiel sahen trotz Regens immerhin 36.433 Zuschauer. Am Rande wurde bekannt, dass die Sounders und der frühere Schweizer Nationalspieler und Ex-Profi von Hannover 96, Blaise NKufo, den Verein nach nur einer Spielzeit wieder verlässt.
Im Zeichen von Wille, Stolz und Euphorie - Ultras sterben nie!

Grün-Weisse Leidenschaft seit 1879

Benutzeravatar
Sankt Galler
für immer!
Beiträge: 6436
Registriert: 26.09.2004 13:30

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Sankt Galler » 07.04.2011 16:04

Pasquale Sbarra nicht mehr in Zypern, neu bei YF Juventus.
Im Zeichen von Wille, Stolz und Euphorie - Ultras sterben nie!

Grün-Weisse Leidenschaft seit 1879

Benutzeravatar
gilardino
guilty of loving you
Beiträge: 3593
Registriert: 08.04.2004 19:36

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von gilardino » 18.04.2011 11:26

Alex Geijo (ex Servette) hat in dieser Saison schon 23 Tore geschossen für Granada in der zweithöchsten spanischen Liga :eek: :eek:

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 11.07.2011 14:48

11. Juli, 13:05 Uhr
Wie von SonntagsBlick angekündigt, wechselt Gökhan Inler (27) zu Napoli! Unser Nati-Captain wird noch heute im Zuge der Präsentation des neuen Sponsors «MSC Kreuzfahrten» vorgestellt. Inler unterschreibt für fünf Jahre und wird wohl total 22 Millionen Franken verdienen. Udinese kassiert für den Transfer 21 Millionen Franken. Bei Napoli steht mit Blerim Dzemaili ein weiterer Schweizer unter Vertrag.

http://www.blick.ch/sport/fussball/inte ... 011-174573

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 11.07.2011 15:18

gilardino hat geschrieben:Alex Geijo (ex Servette) hat in dieser Saison schon 23 Tore geschossen für Granada in der zweithöchsten spanischen Liga :eek: :eek:
Hab noch einen interessanten Artikel über ihn gefunden:

Kennen Sie Alex Geijo? In Genf geboren und aufgewachsen, schoss er sein Team Granada CF mit 24 Toren in die Primera Division. Trotzdem spielt er nicht in der Schweizer Nati. Warum? Es ist die Geschichte eines verhängnisvollen Versäumnisses...

Was ist nötig, um es in die Nationalmannschaft von Ottmar Hitzfeld zu schaffen? Ketzerisch könnte man antworten: Nicht allzu viel. Nach den Rücktritten von Alex Frei und Marco Streller gibt es Platz für neue Namen. Neben Eren Derdiyok bieten sich seit neuestem auch Innocent Emeghara, Admir Mehmedi, Mario Gavranovic und Nassim Ben Khalifa an. Was fast allen allerdings (noch) abgeht, ist die Routine.

Vor dem ''Spiel der letzten Hoffnung'' am 7. Oktober - die Schweiz muss in Wales unbedingt gewinnen - wäre Ottmar Hitzfeld wohl nicht unglücklich, wenn er auf einen Stürmer zählen könnte, der auf internationalem Parkett mehr Erfahrung mitbringen würde. So einen in der Schweiz geborenen Spieler gibt es aber leider nicht - oder?

Pont: ''Klar, dass Geijo einer für uns wäre''

Tatsächlich existiert ein solcher Athlet. Sein Name: Alex Geijo. Der vor 29 Jahren in Genf geborene Stürmer schoss in der letzten Saison 24 Tore für Granada CF, womit er mitverantwortlich für den Aufstieg in die Primera Division war. ''Mit diesen statistischen Werten ist es doch klar, dass Geijo ein Mann für uns wäre'', erklärt Hitzfelds Assistent Michel Pont.

Der Konjunktiv in der Aussage des 57-Jährigen lässt bereits erahnen: Obwohl Geijo in der Schweiz geboren wurde, darf er nicht für die Nati auflaufen. Nicht, weil er bereits einmal für Spanien gespielt hätte. ''Es ist noch bitterer'', erklärt Pont.

Nicht wie Xhaka, Mehmedi, Shaqiri und Emeghara

Was der Romand genau meint: Geijos Vater verpasste es einst, ein Einbürgerungsverfahren für seinen Sohn einzuleiten. Als die Familie beschloss, nach Spanien zurückzukehren, liess man den C-Ausweis einfach auslaufen. ''Wir haben versucht, mit den Behörden doch noch einen Weg zu finden, dass Geijo noch einen Schweizer Pass erhält'', erklärt Pont heute.

Es klappte nicht, womit Geijo nie für das Land, in dem er geboren wurde und aufwuchs, spielen durfte. Dies mutet seltsam an, sind doch Spieler wie Xhaka, Mehmedi, Shaqiri und Emeghara allesamt nicht gebürtige Schweizer - und dennoch spielen sie für die Nati.

Vom Alter her wäre Geijo perfekt

Der Vater von Alex Geijo bereut es laut Pont zutiefst, die Beantragung der Einbürgerung verpasst zu haben. ''Es tut uns auch weh, denn Geijo ist ein toller Stürmer, er ist physisch sehr stark und hat einen guten Torriecher. Er wäre genau ein Mann jener Generation, welche uns momentan in der Schweiz fehlt. Wir hatten Frei, Streller und Nkufo, jetzt haben wir viele junge Angreifer. Geijo liegt vom Alter her genau dazwischen und ist nach wie vor topmotiviert.''

Auch Köbi Kuhn versuchte alles

Zusammen mit Pont hatte sich Köbi Kuhn nach der WM 2006 lange mit Geijos Familie unterhalten. Noch in der Hoffnung, der Spieler würde vielleich doch noch für die Schweiz auflaufen können, besuchte man sie in Spanien. ''Alex war Feuer und Flamme und hätte einem Aufgebot sofort Folge geleistet'', erklärt Pont heute.

Der Charakter Geijos beeindruckten Pont, ''er ist ein toller Mensch.'' Die Hoffnung, dass Geijo, der in seiner Karriere mit viel Verletzungspech zu kämpfen hatte, vielleicht doch noch für die Schweiz auflaufen würde, hat man allerdings kurz nach dem Besuch in Spanien nach diversen Abklärungen in Bundesbern aufgegeben.

Geijo: Nach 2 Saisons in Neuenburg war er weg

Geijo verliess die Schweiz bereits in frühen Fussballerjahren, weswegen er einer breiten Öffentlichkeit hierzulande nicht bekannt ist. Nach zwei Saisons bei Neuchâtel Xamax zog es ihn nach Malaga, wo er sich allerdings nicht durchsetzen konnte.

Einige Jahre später schaffte er es via Levante in die berühmte Primera Divison, wo er für Racing Santander stürmte. Dort blieb er allerdings nicht lange, Udinese und die Serie A warteten 2009 auf ihn.

Geijo: ''Ich würde gerne bleiben''

In Udine kam Geijo auf keinen grünen Zweig - auch, weil ihn immer wieder Verletzungen zurückwarfen. Aufgrund einer starken Partnerschaft von Udinese und Granada - die Vereine schieben unzählige Spieler hin und her - wurde Geijo nach 2010 nach Granada ausgehliehen, wo er sein Glück fand.

http://sport.ch.sportalsports.com/sport ... 00000.html

Benutzeravatar
Gerhard Ritter
Wenigschreiber
Beiträge: 408
Registriert: 29.08.2010 19:41

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Gerhard Ritter » 13.07.2011 20:14

Diesen Spieler hatte ich bereits schon vor einiger Zeit beobachtet. Und sogar unter (realistische Transferwünsche) gepostet.. Dazumals hatte er erst 16 Tore aus 13 Spielen erzielt...

Nachfolgend noch mein Post.. ;)

"Original geschrieben von Gerhard Ritter
Wie wärs mit Alexandre Geijo?

Spanisch- Schweizerischer Doppelbürger.. Bei Xamax gross geworden, dann C.F. Malaga, erste spanische Division, zurzeit beim zweitdivisionär C.F. Granada, zugleich auch Topskorer mit 13 Treffern aus 16 Spielern...



Gehört glaub Udinese. Aber Gerry hat schon recht, fragen kann man immer. Vielleicht überzeugt ihn ja unsere neue Vorwärtsstrategie."

Benutzeravatar
Pacon
Vielschreiber
Beiträge: 3271
Registriert: 15.01.2010 15:50

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Pacon » 14.07.2011 09:02

Gerhard Ritter hat geschrieben:Diesen Spieler hatte ich bereits schon vor einiger Zeit beobachtet. Und sogar unter (realistische Transferwünsche) gepostet.. Dazumals hatte er erst 16 Tore aus 13 Spielen erzielt...

Nachfolgend noch mein Post.. ;)

"Original geschrieben von Gerhard Ritter
Wie wärs mit Alexandre Geijo?

Spanisch- Schweizerischer Doppelbürger.. Bei Xamax gross geworden, dann C.F. Malaga, erste spanische Division, zurzeit beim zweitdivisionär C.F. Granada, zugleich auch Topskorer mit 13 Treffern aus 16 Spielern...



Gehört glaub Udinese. Aber Gerry hat schon recht, fragen kann man immer. Vielleicht überzeugt ihn ja unsere neue Vorwärtsstrategie."


leider ist er eben doch kein doppelbürger lieber gerry :D

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 26.07.2011 07:55

Kasami wechselt von Palermo zu Fulham. Dort ist er neben Senderos und Frei bereits der dritte Schweizer, welcher bei den Londonern unter Vertrag steht.

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 03.08.2011 16:36

Seferovic leihweise für 1 Jahr zu Xamax.

Benutzeravatar
gilardino
guilty of loving you
Beiträge: 3593
Registriert: 08.04.2004 19:36

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von gilardino » 10.08.2011 12:41

Manolo hat geschrieben:Kasami wechselt von Palermo zu Fulham. Dort ist er neben Senderos und Frei bereits der dritte Schweizer, welcher bei den Londonern unter Vertrag steht.
Etwas gar schwierig, Frei als Schweizer zu bezeichnen: Kerim Frei (born 19 November 1993 in Feldkirch, Vorarlberg) is an Austrian footballer of Turkish descent, who plays as a midfielder for Fulham. He was raised in Switzerland having been born in Austria to a Turkish father and Moroccan mother but chooses to represent his father's country of birth.[1]

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 10.08.2011 14:12

gilardino hat geschrieben:
Manolo hat geschrieben:Kasami wechselt von Palermo zu Fulham. Dort ist er neben Senderos und Frei bereits der dritte Schweizer, welcher bei den Londonern unter Vertrag steht.
Etwas gar schwierig, Frei als Schweizer zu bezeichnen: Kerim Frei (born 19 November 1993 in Feldkirch, Vorarlberg) is an Austrian footballer of Turkish descent, who plays as a midfielder for Fulham. He was raised in Switzerland having been born in Austria to a Turkish father and Moroccan mother but chooses to represent his father's country of birth.[1]
Aber er ist U-18 Nationalspieler der Schweiz und spielt heute vermutlich auch sein erstes Spiel für die U-19.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9679
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von tomtom » 10.08.2011 15:03

Manolo weiss Bescheid ;)

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 25.08.2011 10:43

Kehren Feltscher-Brüder der Nati den Rücken?

Der Anruf kam aus Venezuela. Die Offerte können die beiden Feltscher-Brüder fast nicht ausschlagen.

Frank Feltscher (23), der Ältere der beiden, stürmte diesen Sommer mit der Schweizer U21-Nati bis in den EM-Final, sicherte sich die Qualifikation für Olympia 2012 in London. Rolf (20), der Jüngere, der seit einem Jahr in der Serie A beim FC Parma auf der Lohnliste steht, spielte vor zwei Wochen mit der neuen Schweizer U21-Nati in Varese (I) gegen Italien 1:1. Sein 12. U21-Länderspiel mit dem weissen Kreuz auf der Brust.

Doch nun haben GC-Mittelfeldspieler Frank Feltscher und sein jüngerer Bruder ein ernsthaftes Problem.

Es gab diese Woche einen Anruf aus Venezuela. Die Feltschers haben dank ihrer Mutter Zaida (Frank hat ihren Vornamen auf dem Unterbauch tätowiert, Rolf am Oberarm) auch den venezolanischen Pass. Der Anrufer war ein Funktionär der venezolanischen Nati. Seine Botschaft: Die Feltschers erhalten ein Aufgebot für das A-Länderspiel vom 2. September gegen Argentinien. Der Test steigt im indischen Kalkutta.

Die beiden Umschwärmten gingen gestern auf Tauchstation. Ihr Vater Hans Feltscher sagt auf Anfrage von BLICK: «Die beiden sind in einem emotionalen Chaos. Sie wissen nicht, wie sie reagieren sollen.»

Venezuela erreichte jüngst an der Copa America den sensationellen 4. Rang, ist neu die Nr. 44 der Welt. Die Schweiz ist die Nr. 30. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass unser Nati-Coach Ottmar Hitzfeld in den nächsten Monaten auf die beiden Feltschers zurückgreifen wird, ist nicht sehr gross. Die grosse Chance für die Südamerikaner.

Feltscher, der Jüngere, träumt noch von einer weiteren Option. Da seine Mutter Zaida in zweiter Ehe mit dem Italiener Paolo Desole verheiratet ist, besitzt er neben der Schweizer und der venezolanischen auch noch die italienische Staatsbürgerschaft.

http://www.blick.ch/sport/fussball/nati ... ken-180005

Benutzeravatar
Mr. Szyslak
isch ebe emel schad
Beiträge: 573
Registriert: 27.09.2008 17:00

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Mr. Szyslak » 25.08.2011 18:33

Manolo hat geschrieben:Kehren Feltscher-Brüder der Nati den Rücken?

Der Anruf kam aus Venezuela. Die Offerte können die beiden Feltscher-Brüder fast nicht ausschlagen.

Frank Feltscher (23), der Ältere der beiden, stürmte diesen Sommer mit der Schweizer U21-Nati bis in den EM-Final, sicherte sich die Qualifikation für Olympia 2012 in London. Rolf (20), der Jüngere, der seit einem Jahr in der Serie A beim FC Parma auf der Lohnliste steht, spielte vor zwei Wochen mit der neuen Schweizer U21-Nati in Varese (I) gegen Italien 1:1. Sein 12. U21-Länderspiel mit dem weissen Kreuz auf der Brust.

Doch nun haben GC-Mittelfeldspieler Frank Feltscher und sein jüngerer Bruder ein ernsthaftes Problem.

Es gab diese Woche einen Anruf aus Venezuela. Die Feltschers haben dank ihrer Mutter Zaida (Frank hat ihren Vornamen auf dem Unterbauch tätowiert, Rolf am Oberarm) auch den venezolanischen Pass. Der Anrufer war ein Funktionär der venezolanischen Nati. Seine Botschaft: Die Feltschers erhalten ein Aufgebot für das A-Länderspiel vom 2. September gegen Argentinien. Der Test steigt im indischen Kalkutta.

Die beiden Umschwärmten gingen gestern auf Tauchstation. Ihr Vater Hans Feltscher sagt auf Anfrage von BLICK: «Die beiden sind in einem emotionalen Chaos. Sie wissen nicht, wie sie reagieren sollen.»

Venezuela erreichte jüngst an der Copa America den sensationellen 4. Rang, ist neu die Nr. 44 der Welt. Die Schweiz ist die Nr. 30. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass unser Nati-Coach Ottmar Hitzfeld in den nächsten Monaten auf die beiden Feltschers zurückgreifen wird, ist nicht sehr gross. Die grosse Chance für die Südamerikaner.

Feltscher, der Jüngere, träumt noch von einer weiteren Option. Da seine Mutter Zaida in zweiter Ehe mit dem Italiener Paolo Desole verheiratet ist, besitzt er neben der Schweizer und der venezolanischen auch noch die italienische Staatsbürgerschaft.

http://www.blick.ch/sport/fussball/nati ... ken-180005
also mich würde es nerven, für jedes wm-qualispiel,... nach südamerika zu reisen..! und besser als die schweiz ist venezuela ja auch nicht!
und bezüglich italien kommt mir spontan ein kleiner appenzeller in den sinn - wie dies ausgegangen ist, wissen wir ja alle..!!! :p
Robäääääärt

Benutzeravatar
Espenmösli
Vielschreiber
Beiträge: 809
Registriert: 17.05.2010 14:58

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Espenmösli » 25.08.2011 18:58

Who fucking cares about Feltscher Brüder ?!? :confused:
S'isch Liedeschaft !!

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 31.08.2011 08:10

Kurz vor dem internationalen Transferschluss am Mittwoch wechselt ein Schweizer Nati-Spieler ins Ausland. GC-Rakete Innocent Emeghara (22) versucht sein Glück in Frankreich bei Lorient.

Am Mittwochmorgen verliess Nati-Stürmer Innocent Emeghara (22) das Nati-Hotel in Feusisberg SZ. Er ist nicht verletzt – doch der GC-Blitz fliegt zu medizinischen Tests nach Frankreich.

BLICK erfuhr: Der zweifache Internationale wird noch heute beim französischen Ligue-1-Klub Lorient (letzte Saison Platz elf) einen Vertrag unterschreiben.

Die Ablösesumme liegt bei knapp 3 Millionen Euro. Die Super League verliert ihren Torschützenkönig (5 Tore), GC seinen Publikumsliebling.

Bei den Bretonen ersetzt «Inno» den französischen Nati-Stürmer Kevin Gameiro, der soeben für 15 Millionen Euro zu Paris St-Germain wechselte.

http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... ent-180399

Benutzeravatar
gilardino
guilty of loving you
Beiträge: 3593
Registriert: 08.04.2004 19:36

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von gilardino » 31.08.2011 08:37

Manolo hat geschrieben:Kurz vor dem internationalen Transferschluss am Mittwoch wechselt ein Schweizer Nati-Spieler ins Ausland. GC-Rakete Innocent Emeghara (22) versucht sein Glück in Frankreich bei Lorient.

Am Mittwochmorgen verliess Nati-Stürmer Innocent Emeghara (22) das Nati-Hotel in Feusisberg SZ. Er ist nicht verletzt – doch der GC-Blitz fliegt zu medizinischen Tests nach Frankreich.

BLICK erfuhr: Der zweifache Internationale wird noch heute beim französischen Ligue-1-Klub Lorient (letzte Saison Platz elf) einen Vertrag unterschreiben.

Die Ablösesumme liegt bei knapp 3 Millionen Euro. Die Super League verliert ihren Torschützenkönig (5 Tore), GC seinen Publikumsliebling.

Bei den Bretonen ersetzt «Inno» den französischen Nati-Stürmer Kevin Gameiro, der soeben für 15 Millionen Euro zu Paris St-Germain wechselte.

http://www.blick.ch/sport/fussball/supe ... ent-180399
Und der nächste mittelmässig talentierte Junge, der viel zu früh ins Ausland wechselt.

Btw, wurde dieser Gameiro nicht einmal von einem realitätsfremden Forümler als mögliche Verstärkung für den FCSG gehandelt?

rimper
...
Beiträge: 1446
Registriert: 03.02.2005 10:33

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von rimper » 31.08.2011 09:40

über 4 Mio. CHF für Emeghara? Der ist doch nicht mal die Hälfte wert...

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 13.12.2011 11:42


Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 04.01.2012 08:40

U-21 Vizeeuropameister Berardi wechselt per sofort von Brescia zu Sampdoria.

Manolo
21.05.2000
Beiträge: 4605
Registriert: 09.04.2004 11:29

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von Manolo » 17.01.2012 10:35

Habe die Auflistung der Schweizer Spieler im Ausland aktualisiert. Falls jemand Ergänzungen hat, bitte melden:

Deutschland (18)
1. Bundesliga
Berlin: F. Lustenberger
Freiburg: Ferati
Hannover: Eggimann
Leverkusen: Barnetta, Derdiyok
Mainz: Gavranovic (bis 30.06.2012 von Schalke 04 ausgeliehen), Spahiu
Nürnberg: Klose, Bunjaku
Wolfsburg: Benaglio, Hitz, Rodriguez

2. Bundesliga
Frankfurt: P. Schwegler
Karlsruhe: Veselinovic

3. Liga
Babelsberg: Hebib

Regionalliga (4. Liga)
Elversberg: Kozarac

Oberliga (5. Liga)
Gotha: Kudese
Victoria Hamburg: Stilz

Frankreich (5)
Auxerre: Grichting, Matri
Lorient: Emeghara
Lyon: Frick, Tsimba
Sochaux: Hayoz (12.02.1995)

Italien (26)
Serie A:
AC Mailand: Desole. Kabamba
Cesena: Von Bergen
Chievo: Grippo
Fiorentina: Behrami, Seferovic
Juventus: Lichtsteiner, Untersee
Napoli: Dzemaili, Inler
Novara: Morganella
Palermo: Malele
Udinese: Abdi, Gelson (bis 01.01.2013 von St. Etienne ausgeliehen)

Serie B:
Brescia: Daprela
Sampdoria: Berardi, Padalino, Rossini, Martinelli, Pfrunder,Savic, Xaysensourinthone
Turin: M. Basha
Vicenza: Botta

Untere Ligen:
Monza: Vogt
Pizzighettone: Fumasoli

England (11)
Premier League:
Arsenal: Djourou, Hajrovic, Angha-Lötscher, Monteiro Almada
Aston Villa: Siegrist
Fulham: Senderos, Kasami, K. Frei
Manchester City: Veseli
Tottenham: Veljkovic (26.09.1995)

Championship (2. Liga)
Leicester: Berner

Spanien (1)
Atletico Madrid: Mitrovic

Österreich (6)
Bundesliga:
Salzburg: C. Schwegler

Erste Liga:
Altach: Ademi, Thaqi
A. Lustenau: Mathys

Untere Ligen:
Dornbirn: Reho
Saalfelden: Heller (07.08.1996)

Belgien (2)
Eupen: Milicevic
Lokeren: Maric

Niederlande (2)
Ajax: Marinkovic
Willem II Tilburg: Keller

Kanada (4)
Brantford Galaxy SC: Nyema
Toronto: S. Frei
Vancouver: Chiumiento, Rochat

Zypern (2)
Achnas: Dugic
Othellos Atheniou: Dugic

USA (1)
Colorado Rapids: Bryan Windsdor

Paraguay (1)
Luqueño: Raschle

Kolumbien (1)
Ditaires: Vonlanthen

Türkei (1)
Fenerbahce: Ziegler (bis 30.06.2012 von Juventus Turin ausgeliehen)

Bulgarien (1)
Lok. Sofia: Baykal

Israel (1)
Tikva: Stoller

Ukraine (1)
Kiew: Mehmedi

Argentinien (1)
Estudiantes: Gissi

Malta (1)
Hamrun Spartans: Polli

Thailand (1)
TOT Sport Club: Kondé

Albanien (1)
Laci: Selimi

Rumänien (1)
Targu: Subotic

Griechenland (1)
Thessaloniki: Jakupovic

Kroatien (1)
Zadar: Kovacevic

Bosnien (1)
Zeljeznicar Sarajevo: Baljic, Gerhardt Nyema

Benutzeravatar
eggersn
Lügner
Beiträge: 776
Registriert: 13.01.2010 15:49

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von eggersn » 17.01.2012 14:28

Thx Manolo für die Auflistung...

Die Spieler klingen mittlerweile alle urschweizerisch, besonders: Xaysensourinthone, Kabamba, Monteiro Almada, Bryan Windsdor, Gerhardt Nyema.

Nichts gegen die Namen, solange Sie für die Schweiz spielen... :D
[b]
- "Realität ist nur eine Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht." -[/b]

pablo
Sektor C
Beiträge: 103
Registriert: 07.08.2005 23:38

Re: Schweizer Spieler im Ausland

Beitrag von pablo » 17.01.2012 21:37

Manolo hat geschrieben:Habe die Auflistung der Schweizer Spieler im Ausland aktualisiert. Falls jemand Ergänzungen hat, bitte melden:
Zypern:
Veroljub Salatic (Omonia Nikosia)

Antworten