Groundhopping Thread

Die weite Fussballwelt ausserhalb des FCSG
Lionel Hutz

Groundhopping Thread

Beitrag von Lionel Hutz » 08.10.2004 14:48

War mit zwei Kollegen in Süditalien auf Tour. Zu diesem Zweck hab ich diesen Thread indem man Berichte über die Spiele und Fotos reinstellen kann eröffnet.

Palermo-Salernitana CUP
Für gerad mal 5 EUR machten wir es uns in der Curva Nord gemütlich. Die Kurve war gut gefüllt ansonsten war das Stadion fast leer. In der Curva Sud gabs auch noch eine kleine Gruppe von Palermo die gute Bewegung hatte aber kaum zu hören war. Die Curva Nord war da schon besser. Geile Lieder, lautstark und öfters mal eine Pyroeinlage (inkl. rosa Rauch). Salernitana war sehr entäuschend. ca. 10 Leutz anwesend.

Reggina-Atalanta CUP
Das Spiel wurde leider von Mittwoch 20.30 auf 15.00 (!) verschoben. wg. eines Umbaus im Stadion von Reggina wurde es zudem nach Lamezia Terme in ein kleines Stadion verlegt. Voll dämlich. Wir kauften Tickets für die Hauptribüne. Gegengerade war für die Fans reserviert. Beide Lager auf einer Geraden :eek: ausser Provokationen geschah aber nichts. Regina Fans waren leider sehr schwach vertreten. Ein kleiner Haufen machte Stimmung sonst niemand. Ok war Mittwoch Nachmittag aber trotzdem. Was sollen dann die Fans aus Bergamo sagen?? Um die 100 Leute waren vor Ort. Man bedenke die riesige Strecke. Mind. 20 Stunden Zugfahrt (ein Weg). Big Respect :beten: Bergamo machte dann auch gute Stimmung, ständig Fahnenbewegung und einige Male Fackeln. Nach dem Spiel mussten sie dann mind. 1 Std. im Stadion bleiben danach gings mit Polizeieskorte zum Bhf.

Catanzaro-Crotone Serie B
Derby beide etwa 15 Km entfernt. Geile Stadt die mitten auf dem Berg gebaut ist. Ganz oben tront das Stadion welches ziemlich baufällig war aber trotzdem mit einem gewissen Charme. Catanzaro Kurve war voll und machte gute Stimmung. Leider keine Choreo oder Pyro. Eher entäuschend für ein Derby. Vieleicht liegts daran, dass das Derby keine grosse Tradition hat. Am Hass zwischen den Teams kanns nicht gelegen haben. Wir waren auf der Gegengerade wo alle ziemlich agressiv drauf waren. Vorallem der Ersatzgoalie von Crotone schien nicht beliebt zu sein.
Ca. 10 Min. vor Spielbeginn stürmte der Crotone Mob in den Gästeblock. Es folgt einer der derbsten Assi-Auftritte die ich je gesehen habe :eek: sofort wurde die erste Fackel gezündet und landete Mitten in der Haupttribüne. Auch jede weitere Fackel (an die 10 Stck.) landete entweder auf dem Platz oder auf eine der beiden Tribünen. Einmal wurde sie von der Distinti wieder zurückgeworfen. Dazu kam noch ein Spruchband. übersetzt sowas wie "Unser Ziel: Ausschreitungen" Die Polizei hatte einiges zu tun. Stimmung war aber sehr gut.

Auf der Rückfahrt trafen wir dann noch ein paar Catania Ultras. Sehr angenehm sich mit dem ganzen Gepäck durch ihr Abteil zwängen zu müssen eine 2m Skinhead-Maschine nach der anderen :rolleyes:. Mit einem konnte man dann noch kurz reden. Sie waren auf dem Heimweg vom Spiel in Turin. Abfahrt Freitag um Mitternacht, Ankunft zu hause am Sonntag Mittag :eek:

Fazit: Assi-Süden, Sizilien sicher mal wieder eine Reise wert, Lupin überall present.

Optisch eher entäuschen aber Stimmung top. Bilder unter http://www.green-fires.ch
Zuletzt geändert von Lionel Hutz am 08.10.2004 14:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 08.10.2004 23:57

Logisch, dass ich was aus Russland bringe! ;)

Ich war beim Spiel Schinnik Jaroslawl gegen ZSKA Moskau. Normales Meisterschaftsspiel, 19. Runde, Samstag, 14. 8. 19:00h. Schinnik eher unter den Erwartungen am Ende der Tabelle platziert, als 14. von 16 Teams, ZSKA als 5. nur zwei Punkte hinter dem damaligen Leader Senit SPB und somit klarer Favorit, auch weil sie am Dienstag zuvor die Glasgow Rangers überzeugend 2:1 besiegt haben. Von diesem Spiel vielleicht später mal Fotos.
Ich bestieg frühmorgens um 7:00h den Bus in Wladimir. Die fünfstündige Busfahrt kostete 198 Rubel (9 CHF).

Ich ging dann direkt zum Stadion und war mir zuerst unschlüssig, ob ich ein Ticket für den Gästesektor kaufen sollte, weil ich ja schon etwas mit den Armeizy sympathisiere. Aber ein Freund aus der Nähe von Moskau, den ich vor gut eineinhalb Jahren vor dem Spiel Saturn REN-TV gegen ZSKA kennengelernt habe und der ein glühender ZSKA-Fanat ist, der konnte entgegen der Erwartung nicht nach Jaroslawl kommen, weil er arbeiten musste. Und weil es nach Regen aussah, beschloss ich, mich ganz dekandent auf die Haupttribüne zu setzen, unter Dach versteht sich, und die zu erwartenden Pyroaktionen der Rot-blauen von dort aus zu fotografieren. Für 120 Rubel (5,50 CHF) kaufte ich mir also ein Ticket für die Haupttribüne, dazu noch ein Matchprogramm für 20 Rubel (0,90 CHF)

Dann bis 19:00h noch in Museen und Geschäften die Zeit totgeschlagen, noch das köstliche Jarpiwo (Jaroslawler Bier) getrunken und dann etwa um 18:30h beim Stadion angekommen. Gleichzeitig fing's auch an zu regnen. Also noch schnell in den Fanshop, die Verkäuferin beglotzt (gratis), ein Trikot (400 Rubel/18,20 CHF) und einen Schal (150 Rubel/6.80 CHF) gekauft. Jenen blauschwarzen Schal übrigens, den viele am letzten Heimspiel für einen FCZ-Schal hielten. :D

Danach also rein ins Stadion. Im Gegensatz zu Moskau ziemlich lasche Kontrollen. Zweimal kontrolliert von der Miliz, aber nicht wirklich seriös. Dann die erste Skepsis als ich das ziemlich kurze Dach der Haupttribüne sah. Das ging nie und nimmer runter bis zur Reihe 9, wo mein Platz war. Die Kassenschlampe hatte mich also frech angelogen und verarscht. :mad: Also versuchte ich, dem Regen etwas zu trotzen, bzw. unter den Schirm meines Nachbarn zu kriechen. Gab aber nach 25 Minuten völlig durchnässt auf und setzte mich weiter oben auf die Treppe.

Bis dahin war schon einiges gelaufen. Schinnik ging rasch 2:0 in Führung, ZSKA spielte enttäuschend, kam aber kurz vor der Pause noch mittels Penalty zum 2:1, was die ganze Haupttribüne mit einem "Sudja, piderast!" ("Schiri, Schwuler!") quitierte, das sich bis zum Ende der Halbzeit hinzog.
12'000 Zuschauer waren im Stadion, davon bestimmt zwischen 2'500 und 3'000 Leute im Gästesektor. Die wurden während 90 Minuten so was von verschifft. Da hilft eigentlich nur durchsingen und das taten sie auch. Ich bereute es schon beinahe, nicht in den Gästesektor gegangen zu sein, vor allem als sie nach gut einer Viertelstunde anfingen, die Fackeln zu zünden. Sah wirklich schön aus. Natürlich flogen dann die Fackeln gegen die Miliz.
Alles in allem wohl der beste Support, den ich je gesehen habe, vor allem was die stimmliche Unterstützung angeht. Denn ausser Zaunfahnen und Fackeln gab's nichts optisches. Da Jaroslawl nur vier Zugsstunden nordöstlich von Moskau liegt, kam aber doch eine stattliche Zahl ZSKA-Fans ans Spiel.

In der Pause suchte ich dann das Klubrestaurant auf, von welchem man einen herrlichen Blick auf das Spielfeld hatte. So beschloss ich, Halbzeit 2 dort zu verbringen, mich zu trocknen und mit Wodka und heissem Tee zu wärmen.
Das Spiel blieb bei 2:1 für Schinnik, mehr als ein Anstürmen lag für ZSKA nicht mehr drin. Jaroslawl spielte jedoch clever und lief nie Gefahr, das Spiel noch aus der Hand zu geben. Sie bewiesen an jenem Abend, dass sie zu Unrecht so weit unten standen in der Tabelle.

Nach dem Spiel machte ich dann noch die Bekanntschaft zweier Dauerkartenbesitzer. Der eine mitte 30, der andere etwa mitte 40, die auch Kontakte zu den Kluboberen hatten. Sie luden mich dann zu Cognac und Schnitzel und Kartoffeln ein, stellten mich dann noch dem Stadionchef vor und zu guter Letzt fragte der eine, wann denn mein Zug fahre. Ich meinte, um 2:00h nachts, also in gut vier Stunden. Also lud mich der Jüngere noch zu sich nach Hause ein, seine Frau würde mir noch was kochen, und ich könnte mich auch noch aufwärmen und somit die Zeit bis um 2:00h überbrücken. Das Essen war dann auch wirklich gut und die Fotoalben der Familie noch ganz witzig. War wirklich edel gewesen von Aleksei Aleksejewitsch, seiner Frau und Aleksandr Nikolajewitsch, die mal wieder echte russische Gastfreundschaft demonstriert haben! :beten: Nochmals ein dickes "spassibo"!

Gegen 1:30h bestellte mir Aljoscha dann ein Taxi, das mich zum Bahnhof fuhr. Dort sah ich mir in der Wartehalle noch etwas Olympische Spiele an, bis dann ein besoffener Typ an den Kabel-Kanälen herumzappte und dann bei einem Hardcorefilm innehielt. Die meisten der etwa 300 Leute im Wartesaal empörten sich, es seien ja noch Kinder da usw., aber keine Sau stand auf und wechselte den Kanal - bis dann der Besoffene nach etwa 3 Minuten horizontaler Action seinen Spass gehabt hatte und wieder auf Ringen umschaltete. :D

Um 2:00h ging's mit dem Nachtzug, der von Sibirien her kam, zurück nach Moskau (240 Rubel/11 CHF), und von da dann mit einem der ersten Busse die letzten dreieinhalb Stunden nach Wladimir (110 Rubel/5 CHF), 180 km östlich von Moskau. Kurz vor Mittag war dann mein Trip zu Ende.
Zuletzt geändert von poohteen am 09.10.2004 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 08.10.2004 23:59

Stadion von Jaroslawl, zur Haupttribüne hin gehend.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:00

Attraktives Angebot im Fanshop. :p
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:01

Die gut bewachten, wahrscheinlich fast 3'000 mitgereisten ZSKA-Fans.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:02

Scheiss Regen! :mad:
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:03

Immer noch scheiss Regen! :mad:
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:04

Da wird's einem etwas wärmer ums Herz! ;)
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:05

Den Milizionären auch! :p
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:06

Leichte Verzögerung des Spiels wegen der starken Rauchentwicklung. :cool:
Zuletzt geändert von poohteen am 09.10.2004 07:21, insgesamt 1-mal geändert.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:07

Nach dem Spiel... Die Miliz zieht ab.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Beitrag von poohteen » 09.10.2004 00:08

Der Fanshop. Mich zog's irgendwie nochmals dort hin nach dem Spiel! :D
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
GBY
Green Heart
Beiträge: 489
Registriert: 03.08.2004 21:02

Beitrag von GBY » 09.10.2004 00:55

Hammerhafte Erzählung!!! :beten:
http://thunderflash.myminicity.com/

Lionel Hutz

Beitrag von Lionel Hutz » 13.10.2004 11:35

Die Nati-Pause wurde natürlich für eine kurze Tour nach Italien genutzt...

Arezzo-Crotone / Serie B
Eher lasches Spiel. Arezzo Fans waren auf der Gegengerade weil ihre Kurve hinter dem Tor umgegebaut wird. Zum Intro Fahnen und Fackeln. Stimmung mittelmässig bis schlecht. Crotone mit ca. 100 Mann vor Ort. Guter Support während dem Spiel. Zum Intro 2 Fackeln. Nicht mehr so ein Assi-Auftritt wie vor einer Woche gg. Catanzaro. Nur eine Fackel flog in eine Gruppe Polizisten :rolleyes: . Respekt an Crotone. Arezzo muss ich nicht mehr hin.
Bilder: http://www.green-fires.ch/bilder/ground ... tone_04-05

Perugia-Cesena / Serie B
Haben Cesena letzte Saison im Derby gg. Rimini gesehen. Da waren sie echt Hammer. Auch heute entäuschten sie uns nicht. wohl etwa 2000 weiss-schwarze liefen ein. Zu Beginn Fackeln. Während des Spiels immer geile Stimmung und super Bewegung dies obwohl es in der zweiten Hälfte in Strömen regnete.
Perugia zeigte eine Blockfahne und Fackeln. Auch während des Spiels wurde öfters gezündet. Stimmung war sehr gut. teilweise extrem laut.
Bilder: http://www.green-fires.ch/bilder/ground ... sena_04-05

Pisa-Spezia / Serie C1
Das Highlight der Tour. Montagabend 20.30 Derby Pisa-Spezia. Massives Polizeiaufgebot. Vor und nach dem Spiel kreiste ständig ein Polizeihelli über dem Stadion. Ca. 2500 Spezia Fans betraten unter gellendem Pfeiffkonzert des ganzen Stadions den Auswärtsblock. Zu Beginn gabs Wurfrollen und Fackeln. Stimmung während des ganzen Spiels sehr gut. Super Auftritt.
Von Pisa wussten wir das sie eine geile Kurve haben. Wir wurden nicht entäuscht. Zu Beginn eine schöne Pyroshow und auch während dem Spiel hat es ständig gebrannt. Stimmung 1A! Teilweise so laut, dass es einem fast in den Ohren weh tat. Hammer! Aber nicht nur die Kurve ging ab. Die Gegengerade wo wir sassen war voll aggro drauf. Männer in besten Jahren fluchten schrien gg. den Schiedsrichter und die Spezia Fans. Es wurden Stühle und Schirme auf die Schiedsrichter geworfen. Bei jedem Foul an Spezia wurde aplaudiert.
Nach dem Spiel mussten wir einen grossen Bogen um das Stadion/Turm machen da etliche Strassen abgesperrt wurden. Auch der Helli drehte wieder seine Runden.
Bilder: http://www.green-fires.ch/bilder/ground ... ezia_04-05

Fazit: Optimale Ausbeute für 2 Tage. Pisa und Weiss-Schwarz-Brigaden sind immer eine Reise wert.

Green Supporter

Beitrag von Green Supporter » 13.10.2004 11:50

Original geschrieben von Lionel Hutz
Pisa-Spezia / Serie C1
Das Highlight der Tour. Montagabend 20.30 Derby Pisa-Spezia. Massives Polizeiaufgebot. Vor und nach dem Spiel kreiste ständig ein Polizeihelli über dem Stadion. Ca. 2500 Spezia Fans betraten unter gellendem Pfeiffkonzert des ganzen Stadions den Auswärtsblock. Zu Beginn gabs Wurfrollen und Fackeln. Stimmung während des ganzen Spiels sehr gut. Super Auftritt.
Von Pisa wussten wir das sie eine geile Kurve haben. Wir wurden nicht entäuscht. Zu Beginn eine schöne Pyroshow und auch während dem Spiel hat es ständig gebrannt. Stimmung 1A! Teilweise so laut, dass es einem fast in den Ohren weh tat. Hammer! Aber nicht nur die Kurve ging ab. Die Gegengerade wo wir sassen war voll aggro drauf. Männer in besten Jahren fluchten schrien gg. den Schiedsrichter und die Spezia Fans. Es wurden Stühle und Schirme auf die Schiedsrichter geworfen. Bei jedem Foul an Spezia wurde aplaudiert.
Nach dem Spiel mussten wir einen grossen Bogen um das Stadion/Turm machen da etliche Strassen abgesperrt wurden. Auch der Helli drehte wieder seine Runden.
Bilder: http://www.green-fires.ch/bilder/ground ... ezia_04-05

Fazit: Optimale Ausbeute für 2 Tage. Pisa und Weiss-Schwarz-Brigaden sind immer eine Reise wert.



:eek: :) ganz geile Bilder!

Espinho
GF94
Beiträge: 430
Registriert: 14.04.2004 21:18

Beitrag von Espinho » 13.10.2004 16:06

So, dann melde ich mich auch mal mit einem bericht…

St.Etienne-Lyon

Mit dem Auto gings nach Frankreich. Vor dem Stadion schnell Tix auf dem Schwarzmarkt für 50 Euro gekauft (Gegentribüne, Originalpreis 40 euro), dann sofort ins Stadion. Schon Stunden vor dem Anpfiff eine Hammer Stimmung im Stadion. Beide Kurven waren bereits voll und auch der Auswärtsblock war ganz gut besetzt. Hassgesänge pur! Das Intro war wohl eines der geilsten das ich je Live gesehn habe. Beide St.Etienne Kurve boten eine Hammer Choreo und im Lyon Block wurde ganz schön abgefackelt. Gänsehautfeeling! Die Magic Fans boten den gewohnten Dauersupport an dem sich eigentlich immer die ganze Stehplatz Kurve beteilitgen (ca 7000 Leute!), die andere St.Etienne Kurve (Green-Angels) hat sich seit meinem letzten Besuch in St.Etienne extrem gesteigert, waren nur unwesentlich leiser als die Magic Fans! Lyon ging auch ganz schön ab, waren wohl etwa 2000-3000 Auswärtsfans. Zur 2. Halbzeit gabs auf Seiten der Green-Angels nochmals eine kleine Choreo. Für die Sicherheit sorgten an diesem Tag übrigens 2000 Bullen!!! Bilder gibt’s wohl bald mal auf der Fires-Page.

St.Etienne sicherlich momentan das Non-Plus-Ultra in Frankreich! Freu mich schon auf das Rückspiel in Lyon!
„Unser Spiel dauert das ganze Leben!“

Espinho
GF94
Beiträge: 430
Registriert: 14.04.2004 21:18

Beitrag von Espinho » 18.10.2004 15:22

Budapest Tour

Budapest Derby war schon lange mal ein Ziel von mir. Nun klappte es endlich. Freitags gleich nach der Arbeit gings zu zweit mit dem Nachtzug nach Budapest. 15 Stunden Fahrtzeit vergingen mit ein paar Bierchen recht zügig. In Budapest angekommen wollten wir zuerst mal ein billiges Hotel finden. Kein Problem dachte ich, naja. Erst nach 3 Stunden Fussmarsch durch die ganze Stadt hatten wir dann endlich für 18 Euro was vernünftiges gefunden. Rasch Gepäck gelagert und weiter gings Richtung Ujpest Stadion, das Stadion liegt etwa 30 Busminuten vom Zentrum entfernt. Tickets für das Spiel vom Sonntag hatte es glücklicherweise noch genügend. Nun war Busfahren an der Reihe, es regnete inzwischen und war saukalt… Also sassen wir mal in den erstbesten Bus und fuhren 2 Stunden im Kreis herum bis wir wieder einigermassen aufgewärmt waren. Am Abend dann das erste Spiel, MTK Budapest gegen Gyor. Zwar nicht gerade die feinsten Fanszenen in Ungarn, aber ein paar Leute hatte man dann doch erwartet. Doch wir wurden enttäuscht, das TV-Spiel besuchten nur knapp 1000 Leute, davon etwa 50 Gyor Fans von denen etwa 15 Leute Supportorientiert waren, die dann aber ganz passabel supporteten. Heimfans waren keine auszumachen, ausser ein paar Rentner auf der Haupttribüne. Nun war es Zeit Budapest by Night zu erkunden, Beizentour war angesagt. In irgendeiner Sportsbar trafen wir auf ein paar Alt-Englische Hools. Die hatten wohl nicht so die Freude an uns, da mein Freund aus Cottbus ist und halt Deutscher ist… Auf einmal kam ein weitere Engländer rein und quaselte was von Chinesen oder so… Sie liessen also Ihre noch vollen Biere stehn und rannten auf die Strasse, muss wohl ne kleine Schlägerei gegeben haben. Kann mir kaum was anderes vorstellen, welcher Engländer lässt schon sein volles Bier stehen… Naja uns wars egal. Das Bier floss weiter und die weibliche Bedienung wurde immer schöner… :D

Am Sonntag war schon früh Tagwach, da das Spiel wegen Sicherheitsgründen schon auf 11.30 angesetzt war. Vor dem Stadion ziemlich alle Strassen abgesperrt und ein paar üble Typen schlichen da rum. Nix wie rein ins Stadion. Das Stadion war nur etwa zur Hälfte gefüllt. Auswärtsblock war ziemlich voll, dürfte etwa 3000 Fradi's da gewesen sein. In der Heimkurve ca. 2000 Fans. Dazu noch auf der Haupt- und Gegentribüne ca. 3000 Leute. Das Stadion ist zeimlich geil, zwar alles Sitzplätze, aber geil gebaut und mit Dach. Gespannt wartete ich auf das Intro. Die Ultra Viola Bulldogs zündeteten etwa 50 farbige Rauchtöpfe, die Fradi's um die Green-Monsters und Stormy Scamps zeigten nichts. Die ersten 10 Minuten streikten sogar beide Kurve zusammen gegen die Anspielzeit. Das war wohl der Grund warum es keine Choreo's gab. Dafür war ab der 10. Minute wirklich eine geile Stimmung. Man kann gut sagen das wohl ¾ des Stadions supporteten. Ujpest hat eher einen Italienischen Stil mit melodiösen Liedern, die Fradi eher englisch style. Besonders nach dem 1-0 war in der Kurve von Ferencvaros die Hölle los. In der 2. HZ liessen die aber nach und Ujpest wurde immer besser. In der 70 min stand das Spiel kurz vor dem Abbruch. Der Ferencvaros Torhüter wurde die ganze Zeit mit den übelsten Gegenständen beworfen, so traute er sich etwa 5 min nicht mehr in sein Tor, die ganze Ferencvaros Mannschaft war kurz davor in die Kabine abzuhauen. Gar die Haupttribüne war am toben und war kurz davor den Platz zu stürmen. Unglaublich… Irgendwann ging es dann doch weiter… Das Spiel endete 1-1. Sind schon ganz üble Typen da. Ziemlich rechtslastiges Publikum. Bei Ujpest sah man Ku-Kux-Clan Fahnen am Zaun hängen und mehrere Keltenkreuze. Beim Abspielen der Nationalhymne machte ein recht grosser Teil den Hitlergruss...

Nach dem Spiel noch rasch die restlichen Forint für ein paar Biere eingetauscht und ab in den Zug. Der Cottbuser musste noch etwas abenteuerliches essen und ass irgendein ungarischer burger… Ich bevorzug mc-donalds…Im Zug Richtung Wien machten wir noch zufälligerweise Bekanntschaft mit einem Diosgyöri Ultra/Hool der in Wien arbeitet. War ein paar Jahre Mitglied bei den Rude-Boys Diosgyöri. Ganz nette Sachen hab ich da erfahren… Interessant, interessant, aber das wird hier wohl nicht allzu viele interessieren. Den Baslern wünsch ich jetz schon viel Spass gegen Ferencvaros… Ihr habt einen guten Namen in Ungarn und Budapest wird auf der Strasse auf euch warten!
War ne ganz geile Begegnung. Schon geil wenn man in irgendeinem Zug in Budapest mit 3 Personen aus 3 verschiedenen Ländern und Fanszenen zusammenkommt, und alle 3 haben praktisch die gleiche einstellung in sachen fussball und fanszenen… That's Football!

In Wien rasch Biernachschub und ein paar Fanzines gekauft, dann ab in den Flieger Richtung Zürich wo nach 3 Stunden schlaf schon wieder die Arbeit ruft…

War ein Hammertrip nach Ungarn. Haben ne kleine, aber sehr feine Fanszene. Wird sicher nicht mein letzter Trip nach Ungarn sein!
„Unser Spiel dauert das ganze Leben!“

1879
espenmoos
Beiträge: 2231
Registriert: 31.07.2004 10:50

Beitrag von 1879 » 18.10.2004 15:48

Dankä für diä geilä Brichts und Bildär..

gilardino

Beitrag von gilardino » 24.10.2004 10:55

ein paar impressionen von meinem wochenende, auch wenns ja nicht wirklich speziell war. aber egal...

sc bern-ehc kloten:
http://www.tifonet.it/fotogallery/foto.php?codice=41432
http://www.tifonet.it/fotogallery/foto.php?codice=41433

wolhusen - chiasso:
http://www.tifonet.it/fotogallery/foto.php?codice=41434

Benutzeravatar
Espenpower
Chief
Beiträge: 3404
Registriert: 31.03.2004 16:43

Beitrag von Espenpower » 24.10.2004 11:08

FC Sion - Servette

Endlich wiedermal dieses Derby, ein Grund ins Wallis zu fahren. Zu siebt fuhren wir nach Sion, Tickets hatten wir für die Gegentribüne ganz aussen, doch wir setzten uns in die Mitte auf die teueren Plätze. Niemand störte sich daran, auch Eingangskontrollen gab es nicht. Gespannt waren wir vorallem auf den Auftritt der Sion-Fans, liess sich doch durchsickern, dass sie zwei Aktionen geplant hatten. Zum Intro der ersten Halbzeit wurde eine grosse Blockfahne aufgezogen. Beim Einlauf der Spieler verschwand die Fahne, es erschienen weisse und rote Fähnchen und dazu Wurfrollen, die allesamt auf dem Spielfeld landeten.Die Genfer zeigten ebenfalls eine Choreo: rot-gelbe DH's und ein Banner mit der Aufschrift Geneve. Danach einige Fackeln. Servette ging schnell in Führung, die Walliser hatten in der ersten Halbzeit nicht gross für Stimmung gesorgt.
Zur zweiten Halbzeit Pyroshows auf beiden Seiten. Praktisch ununterbrochen brannte irgendwas in den Sektoren und immer wieder kamen Spruchbänder zum Einsatz. Die Stimmung der Walliser war mehrheitlich entäuschend, erst nach dem 2:2 wurde die Mannschaft nach Vorne gepeischt, so dass sie noch zwei weitere Tore schossen. Den Genfern gefiel der Spielverlauf gar nicht mehr, es flog alles was fliegen konnte in Richtung Sion Spieler, so dass die Corps einschreiten mussten. Zum Schluss des Spieles ging somit doch noch einiges ab, so dass sich alle mussten zugestehn, dass der Matchbesuch doch besser war, als der Besuch des Nightclubs nebenan. :D
Lustiges Detail am Rande: Ich wusste gar nicht, dass ich mit dem Barnetta nach Sion reiste, wurde doch Bart tatsächlich gefragt er nicht ein Autogramm geben könne und wie lange er noch ausfalle.
Die Heimfahrt verlief wie im Fluge, als ob mein Auto einen näheren Rückweg fand, als den Hinweg. :p
Bilder zum Spiel: http://www.fcsg.ch.tt

Giggs'Tricks

Beitrag von Giggs'Tricks » 24.10.2004 11:21

Original geschrieben von Espenpower
FC Sion - Servette

Endlich wiedermal dieses Derby, ein Grund ins Wallis zu fahren. Zu siebt fuhren wir nach Sion, Tickets hatten wir für die Gegentribüne ganz aussen, doch wir setzten uns in die Mitte auf die teueren Plätze. Niemand störte sich daran, auch Eingangskontrollen gab es nicht. Gespannt waren wir vorallem auf den Auftritt der Sion-Fans, liess sich doch durchsickern, dass sie zwei Aktionen geplant hatten. Zum Intro der ersten Halbzeit wurde eine grosse Blockfahne aufgezogen. Beim Einlauf der Spieler verschwand die Fahne, es erschienen weisse und rote Fähnchen und dazu Wurfrollen, die allesamt auf dem Spielfeld landeten.Die Genfer zeigten ebenfalls eine Choreo: rot-gelbe DH's und ein Banner mit der Aufschrift Geneve. Danach einige Fackeln. Servette ging schnell in Führung, die Walliser hatten in der ersten Halbzeit nicht gross für Stimmung gesorgt.
Zur zweiten Halbzeit Pyroshows auf beiden Seiten. Praktisch ununterbrochen brannte irgendwas in den Sektoren und immer wieder kamen Spruchbänder zum Einsatz. Die Stimmung der Walliser war mehrheitlich entäuschend, erst nach dem 2:2 wurde die Mannschaft nach Vorne gepeischt, so dass sie noch zwei weitere Tore schossen. Den Genfern gefiel der Spielverlauf gar nicht mehr, es flog alles was fliegen konnte in Richtung Sion Spieler, so dass die Corps einschreiten mussten. Zum Schluss des Spieles ging somit doch noch einiges ab, so dass sich alle mussten zugestehn, dass der Matchbesuch doch besser war, als der Besuch des Nightclubs nebenan. :D
Lustiges Detail am Rande: Ich wusste gar nicht, dass ich mit dem Barnetta nach Sion reiste, wurde doch Bart tatsächlich gefragt er nicht ein Autogramm geben könne und wie lange er noch ausfalle.
Die Heimfahrt verlief wie im Fluge, als ob mein Auto einen näheren Rückweg fand, als den Hinweg. :p
Bilder zum Spiel: http://www.fcsg.ch.tt


Habs im Sportpanorama gesehen! Geil was da in Sion immernoch abgeht! Keine Diskussion, dass der FC Sion einfach wieder zur Super League gehören muss.

Bart

Beitrag von Bart » 25.10.2004 15:07

Original geschrieben von Espenpower

Lustiges Detail am Rande: Ich wusste gar nicht, dass ich mit dem Barnetta nach Sion reiste, wurde doch Bart tatsächlich gefragt er nicht ein Autogramm geben könne und wie lange er noch ausfalle.


in diesem sinne einen gruss an den gegengeraden-capo:p

Viva la Grischa

Beitrag von Viva la Grischa » 29.10.2004 16:20

Ist jemand von Euch an diesem Wochenende unterwegs ?

gilardino

Beitrag von gilardino » 29.10.2004 18:50

Original geschrieben von Viva la Grischa
Ist jemand von Euch an diesem Wochenende unterwegs ?



ja, weiss nur noch net ob ich Xamax-St. Gallen, Bellinzona-Chiasso oder Parma-Atalanta schauen gehn soll... am mittwoch war ich noch bei milan-atalanta, bericht wird folgen, in kürze

gilardino

Beitrag von gilardino » 29.10.2004 19:30

Milan - Atalanta
ehrlich gesagt habe ich nicht lust, einen ellenlangen bericht zu verfassen. deshalb fass ich mich kurz
- nach einer guten ersten halbzeit baute Atalanta zusehends ab und verlor das spiel 0-3. milan gewann dabei ohne gut zu spielen.
- auf den rängen waren an die 4000 atalantini anwesend, das an einem mittwoch. der gästeblock dominierte das sansiro und war optisch wie akustisch klar besser als die curva sud.
- dazu einige bilder:
Bild
Bild
Bild


edit: noch zwei bilder zu langenthal-chur... jaja das studentenleben ;)
Bild
Bild
Zuletzt geändert von gilardino am 29.10.2004 20:47, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten