Seite 3 von 4

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 15.09.2023 22:01
von The Clan
Mythos hat geschrieben:
15.09.2023 21:44
Körpersprache von Ndenge :lol: :lol:

Edit: Yes!!!!!!!!!!!!! :beten: :beten:

Läck, was für eine komplett alleslose Söldnertruppe. Freu mich schon sehr auf das Inti mit Bruno Berner. :D :D
Sorry die sind so schlecht, die müssen wir 2-3:0 schlagen

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 15.09.2023 22:11
von @herisau
Wil – SLO 1:1*
113. Min: Rudelbildung an der Seitenlinie

Mehrere Vergehen infolge einer Rudelbildung.
Es gibt Gelbe Karten für Philipp Muntwiler (FC Wil) und Florian Thomas Danho Séké (FC Stade-Lausanne Ouchy). Im Zuge dessen erhält der bereits ausgewechselte Marcin Dickenmann (FC Wil) seine 2. Gelbe Karte und wird des Platzes verwiesen.

blick.ch

haha, wie dämlich :D

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 15.09.2023 22:17
von danmaster
Ok, man lässt aber auch nicht Muntwyler einen Penalty schiessen . :D

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 16.09.2023 07:56
von #Grüewiisimherz
Wieso bekommt Abrashi nach seinem Foul welches zum Penalty führt nicht gelb?
Wäre somit die gelb-rote gewesen.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 16.09.2023 17:58
von lennyjjba
Nach GC hat es nun den nächsten Super-Leaugisten erwischt

Yverdon scheitert mit 0:1 an Rapperswil-Jona. Das Tor kam übrigens von einem Ehemaligen von uns, Andre Ribeiro!

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 09:34
von sodawasser
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 09:50
von EspeSeitGeburt
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, Speed kann da sicher nachhelfen.

Encorachment (eben wenn jemand zu früh, also vor dem Schuss in den Strafraum läuft)

Situation:
Elfertor, Encroachment durch Verteidiger = Tor
Elfertor, Encroachment durch Angreifer = Widerholung
Elfer gehalten, Encroachment durch Verteidiger = Widerholung
Elfer gehalten, Encroachment durch Angreifer = Indirekter Freistoss durch Verteidigende Mannschaft

Beide Teams Encroachment = immer Widerholung

Das Spiel muss auch sofort unterbrochen werden (eventuell wird mit VAR abgewartet 🤷🏼‍♂️)

In der ZF ist nicht genau zu sehen ob am anderen Ende des Strafraums noch ein Thuner zu früh reinlief (denke nicht).

Wenn das aber so wäre, hätte der Elfer widerholt werden müssen.
Wenn nicht, hätte es einen indirekten Freistoss geben müssen für Thun, da Villiger zu früh reinlief.

Um zu verhindern, dass immer wieder widerholt wird, wird glaub in der gängigen Praxis noch geschaut ob der Spieler der Encroachment begeht ins Spiel eingreift.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 11:24
von gordon
EspeSeitGeburt hat geschrieben:
17.09.2023 09:50
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, Speed kann da sicher nachhelfen.

Encorachment (eben wenn jemand zu früh, also vor dem Schuss in den Strafraum läuft)

Situation:
Elfertor, Encroachment durch Verteidiger = Tor
Elfertor, Encroachment durch Angreifer = Widerholung
Elfer gehalten, Encroachment durch Verteidiger = Widerholung
Elfer gehalten, Encroachment durch Angreifer = Indirekter Freistoss durch Verteidigende Mannschaft

Beide Teams Encroachment = immer Widerholung

Das Spiel muss auch sofort unterbrochen werden (eventuell wird mit VAR abgewartet 🤷🏼‍♂️)

In der ZF ist nicht genau zu sehen ob am anderen Ende des Strafraums noch ein Thuner zu früh reinlief (denke nicht).

Wenn das aber so wäre, hätte der Elfer widerholt werden müssen.
Wenn nicht, hätte es einen indirekten Freistoss geben müssen für Thun, da Villiger zu früh reinlief.

Um zu verhindern, dass immer wieder widerholt wird, wird glaub in der gängigen Praxis noch geschaut ob der Spieler der Encroachment begeht ins Spiel eingreift.
Gibt doch einfach dann wiederholung, wenn der spieler, der zu früh hineinläuft, dadurch einen vorteil erhält. Bspw. Verteidiger kann ball wegschlagen, wenn elfer abgewehrt ist.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 11:38
von werdenberger
Habs auch gesehen und dachte, das wird wohl gar nicht beachtung finden in der Analyse.
Der FCL Spieler ist als einziger zu früh im
Strafraum, wird aktiv und hat dadurch Vorteil erhalten, weshalb es Entlastungsfreistoss hätte geben sollen für Thun.
Bin aber nicht so sattelfest wie speed 😃

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 11:41
von John_Klerk
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Gleiches ging mir bei Betrachtung der Bilder sofort auch durch den Kopf

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 12:06
von sodawasser
Dann bin ich wenigstens nicht der Einzige, dems so geht :D

Seit dem 3:3 gegen YB bin ich in dieser Hinsicht doch etwas "gebrannt"...

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 12:20
von EspeSeitGeburt
gordon hat geschrieben:
17.09.2023 11:24
EspeSeitGeburt hat geschrieben:
17.09.2023 09:50
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, Speed kann da sicher nachhelfen.

Encorachment (eben wenn jemand zu früh, also vor dem Schuss in den Strafraum läuft)

Situation:
Elfertor, Encroachment durch Verteidiger = Tor
Elfertor, Encroachment durch Angreifer = Widerholung
Elfer gehalten, Encroachment durch Verteidiger = Widerholung
Elfer gehalten, Encroachment durch Angreifer = Indirekter Freistoss durch Verteidigende Mannschaft

Beide Teams Encroachment = immer Widerholung

Das Spiel muss auch sofort unterbrochen werden (eventuell wird mit VAR abgewartet 🤷🏼‍♂️)

In der ZF ist nicht genau zu sehen ob am anderen Ende des Strafraums noch ein Thuner zu früh reinlief (denke nicht).

Wenn das aber so wäre, hätte der Elfer widerholt werden müssen.
Wenn nicht, hätte es einen indirekten Freistoss geben müssen für Thun, da Villiger zu früh reinlief.

Um zu verhindern, dass immer wieder widerholt wird, wird glaub in der gängigen Praxis noch geschaut ob der Spieler der Encroachment begeht ins Spiel eingreift.
Gibt doch einfach dann wiederholung, wenn der spieler, der zu früh hineinläuft, dadurch einen vorteil erhält. Bspw. Verteidiger kann ball wegschlagen, wenn elfer abgewehrt ist.
Nach Regelwerk ist dies glaube ich egal, wird aber so wie dus beschreibst ausgelegt.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 15:14
von speed85
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Wenn der Luzerner der einzige war, der zu früh reinging, wäre korrekt: Freistoss indirekt gewesen für die verteidigende Mannschaft.

Gab aber keinen VAR. (Gibts im Cup ab Achtelfinal, sofern das Stadion für VAR ausgerüstet ist.)

Mit VAR hätte es wohl eine Wiederholung gegeben, weil in 99% dieser Situationen irgendwo auch ein Verteidiger zu früh drin ist und somit von beiden Teams jemand zu früh drin war und dann gibt es Wiederholung.

Edit: Hier sieht es tatsächlich so aus, als ob nur der Luzerner drin ist. ==> Hätte indirekter Freistoss geben müssen.

Aber manchmal frage ich mich schon:
So wie der Schiedsrichter beim Penalty steht, kann er ein solches Vergehen gar nicht sehen (und will es wohl auch nicht)...

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 15:31
von Sanggallestei
speed85 hat geschrieben:
17.09.2023 15:14
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Wenn der Luzerner der einzige war, der zu früh reinging, wäre korrekt: Freistoss indirekt gewesen für die verteidigende Mannschaft.

Gab aber keinen VAR. (Gibts im Cup ab Achtelfinal, sofern das Stadion für VAR ausgerüstet ist.)

Mit VAR hätte es wohl eine Wiederholung gegeben, weil in 99% dieser Situationen irgendwo auch ein Verteidiger zu früh drin ist und somit von beiden Teams jemand zu früh drin war und dann gibt es Wiederholung.

Edit: Hier sieht es tatsächlich so aus, als ob nur der Luzerner drin ist. ==> Hätte indirekter Freistoss geben müssen.

Aber manchmal frage ich mich schon:
So wie der Schiedsrichter beim Penalty steht, kann er ein solches Vergehen gar nicht sehen (und will es wohl auch nicht)...
Was macht denn der Assistent an der Linie beim Elfmeter? Wäre der nicht zuständig, um ein zu frühes Reinlaufen zu sehen?

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 16:44
von Ben King
Wenn man so Scheisse spielt, dann reicht das gegen ein zugegebenermassen gut eingestelltes Team aus Delémont niemals aus, im zu gewinnen. Das einzig Positive ist der Wegfall der Doppelbelastung und man kann sich auf die Meisterschaft konzentrieren. Bravo :mad:

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 17:46
von raggeti
Haha, GC ist gegen den Challenge League Sieger rausgeflogen :D

Oh shit…🥲

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 18:21
von grünweisseleidenschaft
Randy Schneider schiesst Aarau aus dem Cup.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 19:30
von #Grüewiisimherz
Wäre eine Auswärtspartie gegen Luzern geworden.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 21:01
von speed85
Sanggallestei hat geschrieben:
17.09.2023 15:31
speed85 hat geschrieben:
17.09.2023 15:14
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Wenn der Luzerner der einzige war, der zu früh reinging, wäre korrekt: Freistoss indirekt gewesen für die verteidigende Mannschaft.

Gab aber keinen VAR. (Gibts im Cup ab Achtelfinal, sofern das Stadion für VAR ausgerüstet ist.)

Mit VAR hätte es wohl eine Wiederholung gegeben, weil in 99% dieser Situationen irgendwo auch ein Verteidiger zu früh drin ist und somit von beiden Teams jemand zu früh drin war und dann gibt es Wiederholung.

Edit: Hier sieht es tatsächlich so aus, als ob nur der Luzerner drin ist. ==> Hätte indirekter Freistoss geben müssen.

Aber manchmal frage ich mich schon:
So wie der Schiedsrichter beim Penalty steht, kann er ein solches Vergehen gar nicht sehen (und will es wohl auch nicht)...
Was macht denn der Assistent an der Linie beim Elfmeter? Wäre der nicht zuständig, um ein zu frühes Reinlaufen zu sehen?
Der Assistent an der Linie (auf der Torlinie) hat 2 Aufgaben:
- Entscheid Tor/kein Tor, falls es knapp wird
- Ob der Torwart mit einem Fuss hinter/auf/über der Linie ist, falls er den Ball hält.

Der SR hat folgende Aufgaben:
- Kontrollieren, ob der Schütze den Ball regelkonform ins Spiel bringt (mit dem Fuss, nach vorne (nicht quer oder nach hinten) und ohne Antäuschung eines Schusses (Finte im Anlauf gestattet)
- Spieler im Blick haben, ob welche zu früh den Strafraum betreten

==> Schau dir die Position von SR Horisberger an - wie will er da die zweite Aufgabe wahrnehmen?!
Beim Schuss hat er den Rücken zur Strafraumlinie.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 17.09.2023 21:45
von Helikopter
#Grüewiisimherz hat geschrieben:
17.09.2023 19:30
Wäre eine Auswärtspartie gegen Luzern geworden.
Wenigstens eine gute Neuigkeit heute, dass wir uns das nun nicht antun müssen...

Und Gummischrot-Aktien in Luzern am sinken.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 18.09.2023 09:55
von Sanggallestei
speed85 hat geschrieben:
17.09.2023 21:01
Sanggallestei hat geschrieben:
17.09.2023 15:31
speed85 hat geschrieben:
17.09.2023 15:14
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Wenn der Luzerner der einzige war, der zu früh reinging, wäre korrekt: Freistoss indirekt gewesen für die verteidigende Mannschaft.

Gab aber keinen VAR. (Gibts im Cup ab Achtelfinal, sofern das Stadion für VAR ausgerüstet ist.)

Mit VAR hätte es wohl eine Wiederholung gegeben, weil in 99% dieser Situationen irgendwo auch ein Verteidiger zu früh drin ist und somit von beiden Teams jemand zu früh drin war und dann gibt es Wiederholung.

Edit: Hier sieht es tatsächlich so aus, als ob nur der Luzerner drin ist. ==> Hätte indirekter Freistoss geben müssen.

Aber manchmal frage ich mich schon:
So wie der Schiedsrichter beim Penalty steht, kann er ein solches Vergehen gar nicht sehen (und will es wohl auch nicht)...
Was macht denn der Assistent an der Linie beim Elfmeter? Wäre der nicht zuständig, um ein zu frühes Reinlaufen zu sehen?
Der Assistent an der Linie (auf der Torlinie) hat 2 Aufgaben:
- Entscheid Tor/kein Tor, falls es knapp wird
- Ob der Torwart mit einem Fuss hinter/auf/über der Linie ist, falls er den Ball hält.

Der SR hat folgende Aufgaben:
- Kontrollieren, ob der Schütze den Ball regelkonform ins Spiel bringt (mit dem Fuss, nach vorne (nicht quer oder nach hinten) und ohne Antäuschung eines Schusses (Finte im Anlauf gestattet)
- Spieler im Blick haben, ob welche zu früh den Strafraum betreten

==> Schau dir die Position von SR Horisberger an - wie will er da die zweite Aufgabe wahrnehmen?!
Beim Schuss hat er den Rücken zur Strafraumlinie.
Danke für die Klärung. In diesem Fall klar Horisbergers Fisch.
Es gibt ja sicher klare Vorgaben, wo und wie ein Schiedsrichter beim Elfmeter zu stehen hat. War hier das Problem, dass sich das eventuell mit dem VAR geändert hat und Horisberger vergass, dass es in diesem Spiel gar keinen VAR gab?

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 18.09.2023 14:31
von speed85
Sanggallestei hat geschrieben:
18.09.2023 09:55
speed85 hat geschrieben:
17.09.2023 21:01
Sanggallestei hat geschrieben:
17.09.2023 15:31
speed85 hat geschrieben:
17.09.2023 15:14
sodawasser hat geschrieben:
17.09.2023 09:34
Gestern hat Luzern Thun ausgeschaltet. Thun ging in Führung, Luzern konnte aber nach einem Penalty im Nachschuss ausgleichen.

Dass das Tor zählte und nicht einmal hinterfragt wurde, verwirrt mich. Der Thuner Goali wehrte den Penalty des Luzerners ab. Der Luzerner Viliger, der meiner Wahrnehmung nach klar vor dem Schuss in den Strafraum stiess, erhielt den Ball, flankte auf Meyer, welcher das Tor machte.

Gabs nicht mal die Regel, dass beim Penalty bis zum Schuss alle Spieler ausser Torhüter und Schütze nicht in den Strafraum dürfen? War das Tor so korrekt oder hätte es da nicht indir. Freistoss für Thun oder wenigstens eine Wiederholung des Penaltys geben müssen?
Wenn der Luzerner der einzige war, der zu früh reinging, wäre korrekt: Freistoss indirekt gewesen für die verteidigende Mannschaft.

Gab aber keinen VAR. (Gibts im Cup ab Achtelfinal, sofern das Stadion für VAR ausgerüstet ist.)

Mit VAR hätte es wohl eine Wiederholung gegeben, weil in 99% dieser Situationen irgendwo auch ein Verteidiger zu früh drin ist und somit von beiden Teams jemand zu früh drin war und dann gibt es Wiederholung.

Edit: Hier sieht es tatsächlich so aus, als ob nur der Luzerner drin ist. ==> Hätte indirekter Freistoss geben müssen.

Aber manchmal frage ich mich schon:
So wie der Schiedsrichter beim Penalty steht, kann er ein solches Vergehen gar nicht sehen (und will es wohl auch nicht)...
Was macht denn der Assistent an der Linie beim Elfmeter? Wäre der nicht zuständig, um ein zu frühes Reinlaufen zu sehen?
Der Assistent an der Linie (auf der Torlinie) hat 2 Aufgaben:
- Entscheid Tor/kein Tor, falls es knapp wird
- Ob der Torwart mit einem Fuss hinter/auf/über der Linie ist, falls er den Ball hält.

Der SR hat folgende Aufgaben:
- Kontrollieren, ob der Schütze den Ball regelkonform ins Spiel bringt (mit dem Fuss, nach vorne (nicht quer oder nach hinten) und ohne Antäuschung eines Schusses (Finte im Anlauf gestattet)
- Spieler im Blick haben, ob welche zu früh den Strafraum betreten

==> Schau dir die Position von SR Horisberger an - wie will er da die zweite Aufgabe wahrnehmen?!
Beim Schuss hat er den Rücken zur Strafraumlinie.
Danke für die Klärung. In diesem Fall klar Horisbergers Fisch.
Es gibt ja sicher klare Vorgaben, wo und wie ein Schiedsrichter beim Elfmeter zu stehen hat. War hier das Problem, dass sich das eventuell mit dem VAR geändert hat und Horisberger vergass, dass es in diesem Spiel gar keinen VAR gab?
Der VAR soll ein Sicherheitsnetz sein und der SR soll möglichst so entscheiden, als ob es den VAR nicht gibt - so die Theorie.

In der Praxis lässt sich der eine odere sicher verleiten, nach dem Motto "das ist nicht wichtig und sonst gibts ja den VAR....".

Antwort auf deine Frage somit:
Sollte nicht, könnte aber der Fall sein...

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 18.09.2023 14:35
von gordon
.

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 18.09.2023 14:35
von gordon
speed85 hat geschrieben:
18.09.2023 14:31
Sanggallestei hat geschrieben:
18.09.2023 09:55


Danke für die Klärung. In diesem Fall klar Horisbergers Fisch.
Es gibt ja sicher klare Vorgaben, wo und wie ein Schiedsrichter beim Elfmeter zu stehen hat. War hier das Problem, dass sich das eventuell mit dem VAR geändert hat und Horisberger vergass, dass es in diesem Spiel gar keinen VAR gab?
Der VAR soll ein Sicherheitsnetz sein und der SR soll möglichst so entscheiden, als ob es den VAR nicht gibt - so die Theorie.

In der Praxis lässt sich der eine odere sicher verleiten, nach dem Motto "das ist nicht wichtig und sonst gibts ja den VAR....".

Antwort auf deine Frage somit:
Sollte nicht, könnte aber der Fall sein...
Sind wir doch ehrlich: bevor der VAR eingeführt wurde, war das zu frühe reinlaufen auch gang und gäbe und wurde selten bis nie bestraft

Re: Schweizer Cup 2023/24

Verfasst: 18.09.2023 15:44
von Sanggallestei
gordon hat geschrieben:
18.09.2023 14:35
speed85 hat geschrieben:
18.09.2023 14:31
Sanggallestei hat geschrieben:
18.09.2023 09:55


Danke für die Klärung. In diesem Fall klar Horisbergers Fisch.
Es gibt ja sicher klare Vorgaben, wo und wie ein Schiedsrichter beim Elfmeter zu stehen hat. War hier das Problem, dass sich das eventuell mit dem VAR geändert hat und Horisberger vergass, dass es in diesem Spiel gar keinen VAR gab?
Der VAR soll ein Sicherheitsnetz sein und der SR soll möglichst so entscheiden, als ob es den VAR nicht gibt - so die Theorie.

In der Praxis lässt sich der eine odere sicher verleiten, nach dem Motto "das ist nicht wichtig und sonst gibts ja den VAR....".

Antwort auf deine Frage somit:
Sollte nicht, könnte aber der Fall sein...
Sind wir doch ehrlich: bevor der VAR eingeführt wurde, war das zu frühe reinlaufen auch gang und gäbe und wurde selten bis nie bestraft
Das stimmt. Und auch das zu frühe Verlassen der Linie durch den Torhüter beim Elfmeter war früher gang und gäbe und wurde selten bis nie bestraft. Änderte sich allerdings nicht mit Einführung des VAR sondern exakt am 23.2.2020.
(Sorry dafür, aber die Szene stresst mich noch heute. ;) )