Jérémy Guillemenot

Diskussionen über einzelne Spieler des FCSG
Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 2685
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Forza San Gallo » 23.07.2020 09:43

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Bei 1. Und 2. Bin ich voll bei dir. Die Nummer 3 wiederspricht sich aber total mit Nummer 2! Wie es solosangallo bereits geschrieben hat: auch wenn er sich zur Eckfahne und zurück wälzt, es ist und bleibt ein glasklarer Elfmeter!

Dass der Schiri nicht sofort auf Penalty entscheidet kann ich mit deinem Argument verstehen. Dafür dass der VAR nicht eingreift darf dies aber null einfluss haben!
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2559
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Surprise » 23.07.2020 09:43

dimitri1879 hat geschrieben:
23.07.2020 09:37
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt.
und wieso sieht xhaka dann nicht gelb?
Ein weiteres gutes Beispiel für "Whataboutism".

Benutzeravatar
Braveheart
Bierstandbesucher
Beiträge: 6151
Registriert: 31.03.2004 12:30

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Braveheart » 23.07.2020 09:49

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Zu 3. Dafür wäre ja dann der VAR zuständig, den Kontakt zu sehen.

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2559
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Surprise » 23.07.2020 09:54

Braveheart hat geschrieben:
23.07.2020 09:49
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Zu 3. Dafür wäre ja dann der VAR zuständig, den Kontakt zu sehen.
Wenn, dann "das Foul" zu sehen, nicht "den Kontakt". Denn Kontakt ist im Fussball ja erlaubt und ein Kontakt ist damit noch kein Foul, auch wenn Kommentatoren gerne den blöden Spruch "der Kontakt ist da" brauchen. Persönlich finde ich auch, dass man das Foul ahnden müsste aber da gibt es halt eine Grauzone. Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.

Scruffy
Vielschreiber
Beiträge: 1831
Registriert: 30.01.2011 17:22

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Scruffy » 23.07.2020 10:07

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Braveheart hat geschrieben:
23.07.2020 09:49
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Zu 3. Dafür wäre ja dann der VAR zuständig, den Kontakt zu sehen.
Wenn, dann "das Foul" zu sehen, nicht "den Kontakt". Denn Kontakt ist im Fussball ja erlaubt und ein Kontakt ist damit noch kein Foul, auch wenn Kommentatoren gerne den blöden Spruch "der Kontakt ist da" brauchen. Persönlich finde ich auch, dass man das Foul ahnden müsste aber da gibt es halt eine Grauzone. Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Görtler wurde vor kurzem ja auch so getroffen und der VAR griff nicht ein. Liegt also offenbar nicht an Jeremy

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 13992
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Julio Grande » 23.07.2020 10:08

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Braveheart hat geschrieben:
23.07.2020 09:49
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Zu 3. Dafür wäre ja dann der VAR zuständig, den Kontakt zu sehen.
Wenn, dann "das Foul" zu sehen, nicht "den Kontakt". Denn Kontakt ist im Fussball ja erlaubt und ein Kontakt ist damit noch kein Foul, auch wenn Kommentatoren gerne den blöden Spruch "der Kontakt ist da" brauchen. Persönlich finde ich auch, dass man das Foul ahnden müsste aber da gibt es halt eine Grauzone. Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
da muss man nicht diskutieren! klarer Penalty, egal ob jetzt guillemenot, Ronaldo, messi oder itten getroffen wird
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 10795
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von gordon » 23.07.2020 10:21

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2559
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Surprise » 23.07.2020 10:35

gordon hat geschrieben:
23.07.2020 10:21
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
Nochmals: Ich finde auch, dass man hätte Penalty geben müssen. Ich versuche mir nur zu erklären, wie der Entscheid des VAR, nicht zu intervenieren, zustande kommen konnte.
1. Der VAR sieht, dass Gui an der Fusssohle getroffen wird, allerdings nur leicht. (Ganz ehrlich, wir sind uns wohl einig, dass Gui hätte stehen bleiben können, wenn es dafür einen Preis gegeben hätte.
2. Der VAR sieht auch, wie Gui wie von einem Stromstoss getroffen eine Ganzkörperreaktion zeigt und mit maximaler Theatralik zu boden fällt.
3. Der VAR weiss, dass Gui ein Schauspieler ist und es ist nicht zu übersehen, dass er auch in dieser Situation zumindest massiv übertreibt.
4. Aufgrund des Gesehenen und der Erfahrung mit Gui entscheidet der VAR, dass die Meinung des Schiedsrichters, dass der Kontakt für einen Penalty nicht ausreiche, grad noch vertretbar ist und es sich deshalb nicht um einen klaren Fehlentscheid handelt.

Aber ja, wie gesagt, den Penalty hätte man schon geben müssen, das streite ich ja nicht ab.

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6849
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von fribi » 23.07.2020 10:52

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 10:35
gordon hat geschrieben:
23.07.2020 10:21
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
Nochmals: Ich finde auch, dass man hätte Penalty geben müssen. Ich versuche mir nur zu erklären, wie der Entscheid des VAR, nicht zu intervenieren, zustande kommen konnte.
1. Der VAR sieht, dass Gui an der Fusssohle getroffen wird, allerdings nur leicht. (Ganz ehrlich, wir sind uns wohl einig, dass Gui hätte stehen bleiben können, wenn es dafür einen Preis gegeben hätte.
2. Der VAR sieht auch, wie Gui wie von einem Stromstoss getroffen eine Ganzkörperreaktion zeigt und mit maximaler Theatralik zu boden fällt.
3. Der VAR weiss, dass Gui ein Schauspieler ist und es ist nicht zu übersehen, dass er auch in dieser Situation zumindest massiv übertreibt.
4. Aufgrund des Gesehenen und der Erfahrung mit Gui entscheidet der VAR, dass die Meinung des Schiedsrichters, dass der Kontakt für einen Penalty nicht ausreiche, grad noch vertretbar ist und es sich deshalb nicht um einen klaren Fehlentscheid handelt.

Aber ja, wie gesagt, den Penalty hätte man schon geben müssen, das streite ich ja nicht ab.
Nun, wenn Du pro Woche zwei Matches hast und immer gibst Du 150% und ständig hauen Dir die technisch unterlegenen Gegenspieler auf die Knochen, dann ist es absolut richtig, dass Du bei solchen Aktionen zu Boden gehst.
Oder würdest Du stehen bleiben, nach dem Motto; Ja, bitte - haut mir nur grad nochmals eine rein....?

Wenn der Schiri sowas nicht sieht, soll er halt künftig als Zuschauer ins Stadion. Vielleicht als Journalist. Oder auch als Hamburger-Brätler. Aber er soll sofort den Job wechseln.

Oder man spielt künftig ohne Schiri. Und dann hauen wir dem Gegner auch permanent auf die Knochen. Ab und zu noch ein Ellbogen ins Gesicht. Dann wärs wenigstens wieder ausgeglichen.
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

AgentNAVI
Vielschreiber
Beiträge: 650
Registriert: 10.03.2018 14:15

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von AgentNAVI » 23.07.2020 11:14

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Aussage drei ist, sorry, einfach nur Bullshit. Wäre dem so, hätte man Assale und den weiteren Spezialisten nicht bei jeder Kleinigkeit einen Penalty nachgeworfen. Und für genau solche Szenen gibts diese Pappnasen die nix anderes zu tun haben als 90 Minuten in die Glotze zu schauen und dafür bezahlt werden!

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8033
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Mythos » 23.07.2020 11:19

AgentNAVI hat geschrieben:
23.07.2020 11:14
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Aussage drei ist, sorry, einfach nur Bullshit. Wäre dem so, hätte man Assale und den weiteren Spezialisten nicht bei jeder Kleinigkeit einen Penalty nachgeworfen. Und für genau solche Szenen gibts diese Pappnasen die nix anderes zu tun haben als 90 Minuten in die Glotze zu schauen und dafür bezahlt werden!
!! Natürlich. Der VAR sah die gleichen Bilder wie wir. Klares Foul. Keinen verdammten Milimeter Interpretationsspielraum.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7495
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Graf Choinjcki » 23.07.2020 11:25

AgentNAVI hat geschrieben:
23.07.2020 11:14
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Aussage drei ist, sorry, einfach nur Bullshit. Wäre dem so, hätte man Assale und den weiteren Spezialisten nicht bei jeder Kleinigkeit einen Penalty nachgeworfen. Und für genau solche Szenen gibts diese Pappnasen die nix anderes zu tun haben als 90 Minuten in die Glotze zu schauen und dafür bezahlt werden!
aussage 3 ist kein bullshit, sondern triffts, zumindest was den schiri betrifft, wohl ziemlich genau. weshalb aber die yb spieler immer wieder ihre penalties kriegen, ist ein anderes thema. wie aber hier schon mehrfach erwähnt, giltet das nur für den schiri auf dem platz, nicht für den VAR. dieser hätte hier zwingend eingreifen müssen, da gibt es nichts diskutieren.
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Zelli_Supastah
that is what you are
Beiträge: 992
Registriert: 12.04.2008 22:57

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Zelli_Supastah » 23.07.2020 11:47

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 10:35
gordon hat geschrieben:
23.07.2020 10:21
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
Nochmals: Ich finde auch, dass man hätte Penalty geben müssen. Ich versuche mir nur zu erklären, wie der Entscheid des VAR, nicht zu intervenieren, zustande kommen konnte.
1. Der VAR sieht, dass Gui an der Fusssohle getroffen wird, allerdings nur leicht. (Ganz ehrlich, wir sind uns wohl einig, dass Gui hätte stehen bleiben können, wenn es dafür einen Preis gegeben hätte.
2. Der VAR sieht auch, wie Gui wie von einem Stromstoss getroffen eine Ganzkörperreaktion zeigt und mit maximaler Theatralik zu boden fällt.
3. Der VAR weiss, dass Gui ein Schauspieler ist und es ist nicht zu übersehen, dass er auch in dieser Situation zumindest massiv übertreibt.
4. Aufgrund des Gesehenen und der Erfahrung mit Gui entscheidet der VAR, dass die Meinung des Schiedsrichters, dass der Kontakt für einen Penalty nicht ausreiche, grad noch vertretbar ist und es sich deshalb nicht um einen klaren Fehlentscheid handelt.

Aber ja, wie gesagt, den Penalty hätte man schon geben müssen, das streite ich ja nicht ab.
5. In der intern beim SFV im Raum Bern und in Schiedsrichter-/VAR-Kreisen kursierenden Weisung wird den Spielleitern aus karrieretechnischen Gründen empfohlen, von Penalties für den FC St. Gallen grundsätzlich abzusehen. Selbst bei offensichtlichen Fouls im Strafraum, bei welchen klar und deutlich sichtbar nicht der Ball, sondern ausschliesslich der Mann "gespielt" wird.

Ich freue mich schon auf den Youtube-Saisonrückblick mit all den nicht geahndeten Ellenbogenschlägen gegen FCSG-Spieler und nicht gegebenen Penalties für den FCSG. Und all den Szenen, für die YB fast in jedem Spiel einen Penalty zugesprochen bekommt.

Benutzeravatar
HoppFCSG
Vielschreiber
Beiträge: 756
Registriert: 18.04.2016 14:28

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von HoppFCSG » 23.07.2020 12:32

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Braveheart hat geschrieben:
23.07.2020 09:49
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:28
1. Guillemenot ist ein grossartiger Spieler und ich schätze ihn sehr. Gestern war er wohl unser Bester.
2. Es war ein klarer Elfmeter, so oder so.
3. "Wer dreimal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht." Die Schiedsrichter kennen ja ihre Pappenheimer auch und es ist unter den Schiedsrichtern sicher bestens bekannt, dass Jérémy sich bei jedem Windhauch theatralisch hinlegt. Ich kann mir deshalb schon vorstellen, dass der Schiri gestern deshalb kein Foul pfiff, weil er bei Jérémy halt davon ausging, dass der nur wieder Theater macht. So rächen sich dann halt die früheren Schwalben. Schade.
Zu 3. Dafür wäre ja dann der VAR zuständig, den Kontakt zu sehen.
Wenn, dann "das Foul" zu sehen, nicht "den Kontakt". Denn Kontakt ist im Fussball ja erlaubt und ein Kontakt ist damit noch kein Foul, auch wenn Kommentatoren gerne den blöden Spruch "der Kontakt ist da" brauchen. Persönlich finde ich auch, dass man das Foul ahnden müsste aber da gibt es halt eine Grauzone. Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Aber dann ist ab genau diesem Punkt der Unparteiische dies eben nicht mehr...

Benutzeravatar
Joejoeaction
Wenigschreiber
Beiträge: 225
Registriert: 15.07.2014 17:25

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Joejoeaction » 23.07.2020 12:48

gordon hat geschrieben:
23.07.2020 10:21
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
!

Magic
Wenigschreiber
Beiträge: 265
Registriert: 03.08.2018 09:18

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Magic » 23.07.2020 19:08

gordon hat geschrieben:
23.07.2020 10:21
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
Ganz genau, absolut korrekt!

Und wenn man bedenkt, dass die Bananen sogar noch zu dritt im Keller oder sonstwo sitzen, werden für mich gewisse VAR-Inaktivitäten bzw. Interventionen teils noch unverständlicher.

Benutzeravatar
Rock'n'Roll, Baby!
Wenigschreiber
Beiträge: 308
Registriert: 10.05.2018 19:28

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Rock'n'Roll, Baby! » 23.07.2020 20:09

Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 10:35
gordon hat geschrieben:
23.07.2020 10:21
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
Nochmals: Ich finde auch, dass man hätte Penalty geben müssen. Ich versuche mir nur zu erklären, wie der Entscheid des VAR, nicht zu intervenieren, zustande kommen konnte.
1. Der VAR sieht, dass Gui an der Fusssohle getroffen wird, allerdings nur leicht. (Ganz ehrlich, wir sind uns wohl einig, dass Gui hätte stehen bleiben können, wenn es dafür einen Preis gegeben hätte.
2. Der VAR sieht auch, wie Gui wie von einem Stromstoss getroffen eine Ganzkörperreaktion zeigt und mit maximaler Theatralik zu boden fällt.
3. Der VAR weiss, dass Gui ein Schauspieler ist und es ist nicht zu übersehen, dass er auch in dieser Situation zumindest massiv übertreibt.
4. Aufgrund des Gesehenen und der Erfahrung mit Gui entscheidet der VAR, dass die Meinung des Schiedsrichters, dass der Kontakt für einen Penalty nicht ausreiche, grad noch vertretbar ist und es sich deshalb nicht um einen klaren Fehlentscheid handelt.

Aber ja, wie gesagt, den Penalty hätte man schon geben müssen, das streite ich ja nicht ab.
@1) Sehe ich anders. Bei dem Tempo kann dich ein kleiner Schubser aus dem Tritt bringen. Jerry hat den Elfer hier auch nicht gesucht. Aber ja, dieser Schwalbenreflex scheint leider irgendwie fest verdrahtet zu sein.
@2-4) Dem SR mache ich (nur!) in dieser Szene keinen Vorwurf. Aber hier MUSS der VAR einfach eingreifen!
Bud Spencer: "Chuck Norris? Nie von ihr gehört!"

Benutzeravatar
Rock'n'Roll, Baby!
Wenigschreiber
Beiträge: 308
Registriert: 10.05.2018 19:28

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Rock'n'Roll, Baby! » 23.07.2020 20:11

...ach ja, Jerry bester Mann gestern!
Bud Spencer: "Chuck Norris? Nie von ihr gehört!"

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 3001
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von appenzheller » 24.07.2020 07:31

dieses verdammte method acting beim fallen, wird bei ihm halt ständig abgerufen, nur er ist ein schlechter schauspieler! würde er einfach normal auf die fresse fallen, dann gäbe es diese diskussionen nicht und wir hätten ein paar pkte mehr auf dem konto.
es war ein penalty und ja, bmotm!!!
go hard, or go home!

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2559
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Surprise » 24.07.2020 09:19

Rock'n'Roll, Baby! hat geschrieben:
23.07.2020 20:09
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 10:35
gordon hat geschrieben:
23.07.2020 10:21
Surprise hat geschrieben:
23.07.2020 09:54
Und da lässt sich halt wohl auch der VAR etwas von den Akteuren beeinflussen. Ich vermute weiterhin, wenn Itten so getroffen worden wäre, wäre der Penalty gepfiffen worden.
Und was soll das nun erklären? Die aufgabe des var ist, eine szene zu klären und nicht das verhalten von spielern zu analysieren. Dass ein schiri bei einem gui allenfalls vorsichtiger pfeifft, kann ich daher noch verstehen, da er weiss, dass er allenfalls leichter fällt, als ein anderer und er daher nicht auf eine schwalbe reinfliegen will. Ein VAR muss dies aber nicht beurteilen, da er am bildschirm nur fakten sieht.
Nochmals: Ich finde auch, dass man hätte Penalty geben müssen. Ich versuche mir nur zu erklären, wie der Entscheid des VAR, nicht zu intervenieren, zustande kommen konnte.
1. Der VAR sieht, dass Gui an der Fusssohle getroffen wird, allerdings nur leicht. (Ganz ehrlich, wir sind uns wohl einig, dass Gui hätte stehen bleiben können, wenn es dafür einen Preis gegeben hätte.
2. Der VAR sieht auch, wie Gui wie von einem Stromstoss getroffen eine Ganzkörperreaktion zeigt und mit maximaler Theatralik zu boden fällt.
3. Der VAR weiss, dass Gui ein Schauspieler ist und es ist nicht zu übersehen, dass er auch in dieser Situation zumindest massiv übertreibt.
4. Aufgrund des Gesehenen und der Erfahrung mit Gui entscheidet der VAR, dass die Meinung des Schiedsrichters, dass der Kontakt für einen Penalty nicht ausreiche, grad noch vertretbar ist und es sich deshalb nicht um einen klaren Fehlentscheid handelt.

Aber ja, wie gesagt, den Penalty hätte man schon geben müssen, das streite ich ja nicht ab.
@1) Sehe ich anders. Bei dem Tempo kann dich ein kleiner Schubser aus dem Tritt bringen. Jerry hat den Elfer hier auch nicht gesucht. Aber ja, dieser Schwalbenreflex scheint leider irgendwie fest verdrahtet zu sein.
@2-4) Dem SR mache ich (nur!) in dieser Szene keinen Vorwurf. Aber hier MUSS der VAR einfach eingreifen!
Völlig einverstanden. Zum letzten Mal: Ich fand die Nicht-Intervention des VAR auch einen Fehler. Ich habe diesen Fehler auch nicht relativiert sondern nur zu erklären versucht, wie so ein Fehler zustande kommt. Und da bleibe ich dabei, dass dem VAR dieser Fehler bei einem andern Spieler wahrscheinlich nicht passiert wäre.

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2559
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Surprise » 24.07.2020 09:24

appenzheller hat geschrieben:
24.07.2020 07:31
dieses verdammte method acting beim fallen, wird bei ihm halt ständig abgerufen, nur er ist ein schlechter schauspieler! würde er einfach normal auf die fresse fallen, dann gäbe es diese diskussionen nicht und wir hätten ein paar pkte mehr auf dem konto.
es war ein penalty und ja, bmotm!!!
Ja, auch einverstanden: Das Problem ist nicht nur, dass er ein Schauspieler ist, sondern auch, dass er ein sehr schlechter Schauspieler ist! Er hat mit all seinen Schwalben in der ganzen Saison nicht einen einzigen Elfmeter herausgeholt. Er hat einzig gegen Luzern (zu Recht) einen Penalty erhalten, der auch gepfiffen worden wäre, wenn er nicht auch da noch unnötig Theatralik in den Sturz gemischt hätte.

Auf der andern Seite der Rechnung stehen gelbe Karten und verspielte Glaubwürdigkeit. Das lohnt sich doch einfach nicht! Er soll sich den Scheiss endlich abgewöhnen. Ein so grossartiger Spieler wie er hat das doch nicht nötig.

Sangallä_Heinz
Wenigschreiber
Beiträge: 333
Registriert: 08.05.2018 22:32

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Sangallä_Heinz » 24.07.2020 10:05

Surprise hat geschrieben:
24.07.2020 09:24
appenzheller hat geschrieben:
24.07.2020 07:31
dieses verdammte method acting beim fallen, wird bei ihm halt ständig abgerufen, nur er ist ein schlechter schauspieler! würde er einfach normal auf die fresse fallen, dann gäbe es diese diskussionen nicht und wir hätten ein paar pkte mehr auf dem konto.
es war ein penalty und ja, bmotm!!!
Ja, auch einverstanden: Das Problem ist nicht nur, dass er ein Schauspieler ist, sondern auch, dass er ein sehr schlechter Schauspieler ist! Er hat mit all seinen Schwalben in der ganzen Saison nicht einen einzigen Elfmeter herausgeholt. Er hat einzig gegen Luzern (zu Recht) einen Penalty erhalten, der auch gepfiffen worden wäre, wenn er nicht auch da noch unnötig Theatralik in den Sturz gemischt hätte.

Auf der andern Seite der Rechnung stehen gelbe Karten und verspielte Glaubwürdigkeit. Das lohnt sich doch einfach nicht! Er soll sich den Scheiss endlich abgewöhnen. Ein so grossartiger Spieler wie er hat das doch nicht nötig.

:beten: :beten: :beten:

Merkt er denn sowas nicht selbst?

Schade, dass deswegen offensichtliche und klare Elfmeter nicht gepfiffen werden.

Dass der VAR für den Arsch ist, war schon vor dieser Saison bekannt.

Jashin
Wenigschreiber
Beiträge: 81
Registriert: 05.05.2019 16:38

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Jashin » 24.07.2020 10:59

Ich warte immer noch auf eine Begründung des VAR, warum man in dieser Szene nicht eingegriffen hat..

Ein simples "war ein Fehler von uns, hätte man eingreifen müssen" reicht mir ausnahmsweise schon, damit ich wieder besser schlafen kann.

Dieses gottverdammte Totschweigen geht mir aber sowas von auf den Strich, da hätte ich gerne mal eine etwas harschere Kritik von unserer Führung.

Insgeheim glaub ich aber man hat den VAR in den letzten Spieltagen abgestellt, gab ja sehr selten noch Eingriffe so wie ich das gesehen habe, ist er allenfalls wieder defekt wie beim Xamax-Thun-Match?

Magic
Wenigschreiber
Beiträge: 265
Registriert: 03.08.2018 09:18

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Magic » 24.07.2020 11:06

Jashin hat geschrieben:
24.07.2020 10:59
Ich warte immer noch auf eine Begründung des VAR, warum man in dieser Szene nicht eingegriffen hat..

Ein simples "war ein Fehler von uns, hätte man eingreifen müssen" reicht mir ausnahmsweise schon, damit ich wieder besser schlafen kann.

Dieses gottverdammte Totschweigen geht mir aber sowas von auf den Strich, da hätte ich gerne mal eine etwas harschere Kritik von unserer Führung.

Insgeheim glaub ich aber man hat den VAR in den letzten Spieltagen abgestellt, gab ja sehr selten noch Eingriffe so wie ich das gesehen habe, ist er allenfalls wieder defekt wie beim Xamax-Thun-Match?
Und beim Spiel Luzern - Xamax hat das VAR-Trio wohl auch eher einen lust(igen) Film geguggt

Sangallä_Heinz
Wenigschreiber
Beiträge: 333
Registriert: 08.05.2018 22:32

Re: Jérémy Guillemenot

Beitrag von Sangallä_Heinz » 24.07.2020 11:33

Magic hat geschrieben:
24.07.2020 11:06
Jashin hat geschrieben:
24.07.2020 10:59
Ich warte immer noch auf eine Begründung des VAR, warum man in dieser Szene nicht eingegriffen hat..

Ein simples "war ein Fehler von uns, hätte man eingreifen müssen" reicht mir ausnahmsweise schon, damit ich wieder besser schlafen kann.

Dieses gottverdammte Totschweigen geht mir aber sowas von auf den Strich, da hätte ich gerne mal eine etwas harschere Kritik von unserer Führung.

Insgeheim glaub ich aber man hat den VAR in den letzten Spieltagen abgestellt, gab ja sehr selten noch Eingriffe so wie ich das gesehen habe, ist er allenfalls wieder defekt wie beim Xamax-Thun-Match?
Und beim Spiel Luzern - Xamax hat das VAR-Trio wohl auch eher einen lust(igen) Film geguggt
Was war denn dort?

Antworten