Jordi Quintillà

Diskussionen über einzelne Spieler des FCSG
Toggenespe
Wenigschreiber
Beiträge: 138
Registriert: 03.12.2017 21:34

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Toggenespe » 23.06.2021 13:50

Ben King hat geschrieben:
23.06.2021 10:25
hello again hat geschrieben:
23.06.2021 09:51

Dann bist du wenigstens enttarnt, da du als einziger pfeifen wirst ;)
Auspfeifen ist unnötig, aber den roten Teppich werden wir ihm nicht ausrollen. Mythos würde jetzt sagen: "Adieu Legendenstatus, Herr Quintillà!" ;)
Hütte füllen und Stimmung machen, damit jede Mannschaft vor der NSSG-Kulisse "Angst" haben muss und es ein "Traum" wäre, wieder mit Unterstützung in dieser Hütte zu spielen :fahne5:
Pfeifen bei Jordi: Nein
Unnötiges Interview: Ja, weil inhaltslos. Aber nicht, weil skandalös oder provokant.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14859
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Julio Grande » 23.06.2021 14:03

Haltet mal die Füsse still....

Jordi hat immer alles gegeben, hat sich nie unprofessionell verhalten. Ein Pfeifkonzert ist deshalb völlig daneben
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 7740
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von dimitri1879 » 23.06.2021 14:11

aus den augen aus dem sinn, damit hat sichs..
kenn eh nur einen jordi. jordi el nino polla 😂🤣

Benutzeravatar
FC LINTH
Hup FCSG
Beiträge: 2220
Registriert: 07.03.2006 12:31

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von FC LINTH » 23.06.2021 14:19

Julio Grande hat geschrieben:
23.06.2021 14:03
Haltet mal die Füsse still....

Jordi hat immer alles gegeben, hat sich nie unprofessionell verhalten. Ein Pfeifkonzert ist deshalb völlig daneben
genau und danke. Wenn wir in den letzten 15 Jahren nur solche Charakterspieler gehabt hätten, wären wir nicht titellos geblieben und 2 x abgestiegen.

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 827
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von philn1989 » 23.06.2021 14:25

dimitri1879 hat geschrieben:
23.06.2021 14:11
aus den augen aus dem sinn, damit hat sichs..
kenn eh nur einen jordi. jordi el nino polla 😂🤣
:lol: :lol: :lol: verrückt ist, den kenne ich auch :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
slash_fcsg
Wenigschreiber
Beiträge: 126
Registriert: 26.05.2008 20:40

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von slash_fcsg » 23.06.2021 14:51

hello again hat geschrieben:
23.06.2021 09:51
daE-spassti hat geschrieben:
23.06.2021 09:19
Unnötiges Interview auf Blick. Freue mich den Spanier auszupfeifen, wenn er bei uns im Stadion aufläuft. Bin aber nicht sicher, ob er überhaupt auflaufen wird oder ob er nur die Bank drückt. Kein Problem. Ich habe so oder so einen Haupttribünenplatz und kann ihm auch dort meine Meinung an den Kopf werfen.
Dann bist du wenigstens enttarnt, da du als einziger pfeifen wirst ;)
Ich denke, dass er bei weitem nicht der Einzige bleiben wird :cool:

Benutzeravatar
Zeuge Ivans
Wenigschreiber
Beiträge: 403
Registriert: 03.06.2016 07:54

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Zeuge Ivans » 23.06.2021 20:16

slash_fcsg hat geschrieben:
23.06.2021 14:51
hello again hat geschrieben:
23.06.2021 09:51
daE-spassti hat geschrieben:
23.06.2021 09:19
Unnötiges Interview auf Blick. Freue mich den Spanier auszupfeifen, wenn er bei uns im Stadion aufläuft. Bin aber nicht sicher, ob er überhaupt auflaufen wird oder ob er nur die Bank drückt. Kein Problem. Ich habe so oder so einen Haupttribünenplatz und kann ihm auch dort meine Meinung an den Kopf werfen.
Dann bist du wenigstens enttarnt, da du als einziger pfeifen wirst ;)
Ich denke, dass er bei weitem nicht der Einzige bleiben wird :cool:
Also sorry! Wenn man Jordi auspfeifft, dann versteh ich die Welt nicht meh... man kann auch gute supporter sein, wenn man mal einen ehemaligen spieler freundlich begrüsst. Ich war der erste der bei Calla pfiff... bei jordi sollte es aber eher richtung eric pedat gehen, für die älteren hier die sich noch daran erinnern können.
****Rheintaler mit grünweissem Herzen****

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 13305
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Luigi » 23.06.2021 20:31

Bei Ehemaligen, die sich gegenüber uns nichts zu Schulden haben kommen lassen, sind Pfiffe absolut unangebracht und zeugen lediglich vom schwachen Charakter des Pfeifenden. Was es aber genau so wenig braucht, ist die Huldigung oder gar die Vergötterung von Ehemaligen, die noch gegen uns in den Ring zu steigen haben.

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2733
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Surprise » 23.06.2021 22:38

Luigi hat geschrieben:
23.06.2021 20:31
Bei Ehemaligen, die sich gegenüber uns nichts zu Schulden haben kommen lassen, sind Pfiffe absolut unangebracht und zeugen lediglich vom schwachen Charakter des Pfeifenden. Was es aber genau so wenig braucht, ist die Huldigung oder gar die Vergötterung von Ehemaligen, die noch gegen uns in den Ring zu steigen haben.
Ich erinnere mich da gerne an die Empfänge für Eric Pédat.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von poohteen » 23.06.2021 22:45

Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:38
Luigi hat geschrieben:
23.06.2021 20:31
Bei Ehemaligen, die sich gegenüber uns nichts zu Schulden haben kommen lassen, sind Pfiffe absolut unangebracht und zeugen lediglich vom schwachen Charakter des Pfeifenden. Was es aber genau so wenig braucht, ist die Huldigung oder gar die Vergötterung von Ehemaligen, die noch gegen uns in den Ring zu steigen haben.
Ich erinnere mich da gerne an die Empfänge für Eric Pédat.
Sorry, das kannst du nicht mit dem Katalanen vergleichen, falls du das überhaupt beabsichtigst. Nie und nimmer. Da ist Quintillà einiges näher bei Callà als bei Pédat.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2733
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Surprise » 23.06.2021 22:54

poohteen hat geschrieben:
23.06.2021 22:45
Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:38
Luigi hat geschrieben:
23.06.2021 20:31
Bei Ehemaligen, die sich gegenüber uns nichts zu Schulden haben kommen lassen, sind Pfiffe absolut unangebracht und zeugen lediglich vom schwachen Charakter des Pfeifenden. Was es aber genau so wenig braucht, ist die Huldigung oder gar die Vergötterung von Ehemaligen, die noch gegen uns in den Ring zu steigen haben.
Ich erinnere mich da gerne an die Empfänge für Eric Pédat.
Sorry, das kannst du nicht mit dem Katalanen vergleichen, falls du das überhaupt beabsichtigst. Nie und nimmer. Da ist Quintillà einiges näher bei Callà als bei Pédat.
Beabsichtige ich nicht im Ansatz. Ich sag nur, man kann nie verallgemeinern.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von poohteen » 23.06.2021 23:02

Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:54
Beabsichtige ich nicht im Ansatz.
Dann hab ich das richtig verstanden. Pédats Abgang zurück nach Genf war ja damals glaub familiär bedingt, oder kann das noch jemand aufdröseln und Licht ins Dunkel bringen?
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 9824
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Mythos » 23.06.2021 23:07

poohteen hat geschrieben:
23.06.2021 23:02
Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:54
Beabsichtige ich nicht im Ansatz.
Dann hab ich das richtig verstanden. Pédats Abgang zurück nach Genf war ja damals glaub familiär bedingt, oder kann das noch jemand aufdröseln und Licht ins Dunkel bringen?
Ja, Pedat ging damals zurück zu seinem Stammverein, zurück in seine Stadt.

Ist nicht mal im Ansatz vergleichbar mit Jordis einzig und alleine geldgetriebenem Transfer zu den Pillenfressern.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2733
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Surprise » 23.06.2021 23:10

Mythos hat geschrieben:
23.06.2021 23:07
poohteen hat geschrieben:
23.06.2021 23:02
Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:54
Beabsichtige ich nicht im Ansatz.
Dann hab ich das richtig verstanden. Pédats Abgang zurück nach Genf war ja damals glaub familiär bedingt, oder kann das noch jemand aufdröseln und Licht ins Dunkel bringen?
Ja, Pedat ging damals zurück zu seinem Stammverein, zurück in seine Stadt.

Ist nicht mal im Ansatz vergleichbar mit Jordis einzig und alleine geldgetriebenem Transfer zu den Pillenfressern.
Sorry, aber das ist einfach nicht nur geldgetrieben. Like it or not, Basel ist einfach nochmals ein Schritt nach vorne. In Basel ist einfach alles grösser als bei uns. Das ist für einen Profisportler halt auch eine sportliche Herausforderung.

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 2161
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von GrünWeissetreue » 23.06.2021 23:10

Mythos hat geschrieben:
23.06.2021 23:07
poohteen hat geschrieben:
23.06.2021 23:02
Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:54
Beabsichtige ich nicht im Ansatz.
Dann hab ich das richtig verstanden. Pédats Abgang zurück nach Genf war ja damals glaub familiär bedingt, oder kann das noch jemand aufdröseln und Licht ins Dunkel bringen?
Ja, Pedat ging damals zurück zu seinem Stammverein, zurück in seine Stadt.

Ist nicht mal im Ansatz vergleichbar mit Jordis einzig und alleine geldgetriebenem Transfer zu den Pillenfressern.
Und unser Verein ist über seine Schmerzensgrenze gegangen mit dem Lohn. Einfach ein weiterer reisende.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2793
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von hello again » 23.06.2021 23:20

poohteen hat geschrieben:
23.06.2021 22:45
Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:38
Luigi hat geschrieben:
23.06.2021 20:31
Bei Ehemaligen, die sich gegenüber uns nichts zu Schulden haben kommen lassen, sind Pfiffe absolut unangebracht und zeugen lediglich vom schwachen Charakter des Pfeifenden. Was es aber genau so wenig braucht, ist die Huldigung oder gar die Vergötterung von Ehemaligen, die noch gegen uns in den Ring zu steigen haben.
Ich erinnere mich da gerne an die Empfänge für Eric Pédat.
Sorry, das kannst du nicht mit dem Katalanen vergleichen, falls du das überhaupt beabsichtigst. Nie und nimmer. Da ist Quintillà einiges näher bei Callà als bei Pédat.
Klinkt euch mal ein. Für das 2-3 fache wechselt jeder die Stelle. Jordi ist weg, jetzt kommt was Neues. Und Pédat ist 25 Jahre her.
Zuletzt geändert von hello again am 23.06.2021 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Meh Dräck...

Sheng_Jialun
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 02.03.2021 16:10

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Sheng_Jialun » 23.06.2021 23:21

Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 23:10
Mythos hat geschrieben:
23.06.2021 23:07
poohteen hat geschrieben:
23.06.2021 23:02
Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 22:54
Beabsichtige ich nicht im Ansatz.
Dann hab ich das richtig verstanden. Pédats Abgang zurück nach Genf war ja damals glaub familiär bedingt, oder kann das noch jemand aufdröseln und Licht ins Dunkel bringen?
Ja, Pedat ging damals zurück zu seinem Stammverein, zurück in seine Stadt.

Ist nicht mal im Ansatz vergleichbar mit Jordis einzig und alleine geldgetriebenem Transfer zu den Pillenfressern.
Sorry, aber das ist einfach nicht nur geldgetrieben. Like it or not, Basel ist einfach nochmals ein Schritt nach vorne. In Basel ist einfach alles grösser als bei uns. Das ist für einen Profisportler halt auch eine sportliche Herausforderung.
St. Gallen ist auf jeden Fall schöner als Basel. Nur schon deswegen niemals ein Schritt nach vorne. :P

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von poohteen » 23.06.2021 23:30

hello again hat geschrieben:
23.06.2021 23:20
Für das 2-3 fache wechselt jeder die Stelle.
Es wird nicht wahrer, wenn man denselben Unsinn immer und immer wiederholt. Jordi verdient nun nie und nimmer ein Mehrfaches von dem, was ihm der FCSG geboten hat.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von poohteen » 23.06.2021 23:33

Surprise hat geschrieben:
23.06.2021 23:10
Sorry, aber das ist einfach nicht nur geldgetrieben. Like it or not, Basel ist einfach nochmals ein Schritt nach vorne. In Basel ist einfach alles grösser als bei uns. Das ist für einen Profisportler halt auch eine sportliche Herausforderung.
Basel aktuell ist ein Schrittchen nach vorne. Und es ist eben ein Ligakonkurrent. Wie gesagt, ich verteufle Jordi deswegen nicht, aber er hat sich damit viele Sympathien verscherzt. Ich hätte ihn für klüger gehalten, dass er die Brisanz erkennt und deswegen (s)eine neue Komfortzone im Ausland sucht.
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 3388
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von appenzheller » 24.06.2021 09:09

Hasta la Vista, Jordi! Wir hoffen, dass du keine Angst hast bei der Rückkehr in unsere Arena!
go hard, or go home!

daE-spassti
bozz
Beiträge: 161
Registriert: 21.09.2004 21:34

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von daE-spassti » 24.06.2021 09:27

appenzheller hat geschrieben:
24.06.2021 09:09
Hasta la Vista, Jordi! Wir hoffen, dass du keine Angst hast bei der Rückkehr in unsere Arena!
Wie bitte? Selten so einen Mist gelesen. Die Basler sollen zittern, wenn sie den Kybunpark betreten. Egal, ob der Spieler Quintilla oder Cabral heisst. Er soll vielleicht keine Angst vor möglichen Anfeindungen haben müssen, aber Angst vor der allgemeinen Atmosphäre und vom Team beziehungsweise einer Niederlage soll er gefälligst haben.
-

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 1181
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Zuschauer » 27.06.2021 10:52

tut weh, dich in diesem gruusigen lumpen zu sehen, jordi
nu san galle - 1879

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9681
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von tomtom » 27.06.2021 21:43

Wörd - selbiges bei unserem vorletzten Captain.🤮

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 13305
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Luigi » 30.06.2021 21:59

«Ich wusste, mein Entscheid wird viele Leute schmerzen»: Weshalb Jordi Quintillà beschloss, sein gutes Leben beim FCSG hinter sich zu lassen

https://www.tagblatt.ch/ld.2158642

aVeNiXtonVD
Wenigschreiber
Beiträge: 271
Registriert: 06.08.2020 18:55

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von aVeNiXtonVD » 30.06.2021 23:36

Luigi hat geschrieben:
30.06.2021 21:59
«Ich wusste, mein Entscheid wird viele Leute schmerzen»: Weshalb Jordi Quintillà beschloss, sein gutes Leben beim FCSG hinter sich zu lassen

https://www.tagblatt.ch/ld.2158642
Könnte echt jemand den Text reinkopieren, der Abo hat? Würde mich echt interessieren... Auch wegen SUI-ESP

Antworten