Martin Stocklasa

Diskussionen über einzelne Spieler des FCSG
Benutzeravatar
benihasch
confused
Beiträge: 2010
Registriert: 01.04.2004 12:12

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von benihasch » 08.06.2011 14:54

fribi hat geschrieben:
CALDERON hat geschrieben:
hinter Stocklasa und Schenkel,die gesetzt sind
magst du stocklasa nicht - oder wieso willst du ihm diese höchststrafe antun?
nur weil du diese aussage gebetsmühlenartig wiederholst, wird sie nicht "richtiger". schenkel spielte beim letzten aufstieg auch in der iv.
Always forgive your enemies; nothing annoys them so much.
[i] -- Oscar Wilde[/i]

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 7040
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von fribi » 08.06.2011 15:01

benihasch hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
CALDERON hat geschrieben:
hinter Stocklasa und Schenkel,die gesetzt sind
magst du stocklasa nicht - oder wieso willst du ihm diese höchststrafe antun?
nur weil du diese aussage gebetsmühlenartig wiederholst, wird sie nicht "richtiger". schenkel spielte beim letzten aufstieg auch in der iv.
ja, aber da spielten mit kollar und munti in hochform (noch vor seiner verletzungspause) zwei defensiv ausgerichtete mittelfeldspieler vor der abwehr, was die verteidigung zusätzlich stabilisierte.
nun haben wir mit scarione einen fussballgott, der sich nicht allzufest um die defensive kümmern sollte. dafür braucht es ein bollwerk in der innenverteidigung.

ausserdem waren damals mit koubsky und garat zwei überdurchschnittle IV's im kader.
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

Benutzeravatar
MisterDistel
Ramathorn
Beiträge: 3286
Registriert: 05.06.2008 15:37

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von MisterDistel » 08.06.2011 15:13

fribi hat geschrieben: ja, aber da spielten mit kollar und munti in hochform (noch vor seiner verletzungspause) zwei defensiv ausgerichtete mittelfeldspieler vor der abwehr, was die verteidigung zusätzlich stabilisierte.
nun haben wir mit scarione einen fussballgott, der sich nicht allzufest um die defensive kümmern sollte. dafür braucht es ein bollwerk in der innenverteidigung.

ausserdem hatten wir damals mit koubsky und garat zwei überdurchschnittle IV's im kader.
Sowohl Kollar als auch Garat hatten meiner Meinung nach nicht wirklich bedeutend zum Wiederaufstieg beigetragen.

Jetzt streif doch einfach mal deine merkwürdige Antipathie gegenüber Schenkel ab und gib zu, dass er als souveräner IV während der Saison 08/09 viel dazu beigetragen hat, dass wir damals so nen super Lauf hatten!
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdient haben

Benutzeravatar
matador
Vielschreiber
Beiträge: 2138
Registriert: 22.09.2004 08:55

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von matador » 08.06.2011 15:18

fribi hat geschrieben:
benihasch hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
CALDERON hat geschrieben:
hinter Stocklasa und Schenkel,die gesetzt sind
magst du stocklasa nicht - oder wieso willst du ihm diese höchststrafe antun?
nur weil du diese aussage gebetsmühlenartig wiederholst, wird sie nicht "richtiger". schenkel spielte beim letzten aufstieg auch in der iv.
ja, aber da spielten mit kollar in hochform
Naja...
[b]SOLO SAN GALLO... PER SEMPRE!![/b]

"Auch Kehl glaubt, dass der Klub nicht untergehen wird, [...]: Im Konkursfall müssten die Bücher geöffnet werden.
Daran hat das St. Galler Establishment kein Interesse. Wer vielleicht eine Leiche im Keller hat, kauft am besten das ganze Haus. Dann muss er den Keller nicht öffnen." (aus dem TagesAnzeiger vom 5.11.2010)

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 7040
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von fribi » 08.06.2011 15:21

MisterDistel hat geschrieben:
fribi hat geschrieben: ja, aber da spielten mit kollar und munti in hochform (noch vor seiner verletzungspause) zwei defensiv ausgerichtete mittelfeldspieler vor der abwehr, was die verteidigung zusätzlich stabilisierte.
nun haben wir mit scarione einen fussballgott, der sich nicht allzufest um die defensive kümmern sollte. dafür braucht es ein bollwerk in der innenverteidigung.

ausserdem hatten wir damals mit koubsky und garat zwei überdurchschnittle IV's im kader.
Sowohl Kollar als auch Garat hatten meiner Meinung nach nicht wirklich bedeutend zum Wiederaufstieg beigetragen.

Jetzt streif doch einfach mal deine merkwürdige Antipathie gegenüber Schenkel ab und gib zu, dass er als souveräner IV während der Saison 08/09 viel dazu beigetragen hat, dass wir damals so nen super Lauf hatten!
charakterlich ist an schenkel sicherlich überhaupt nichts auszusetzen, da besteht null antipathie, im gegenteil.

könnte schenkel allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger spielen?
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

Benutzeravatar
benihasch
confused
Beiträge: 2010
Registriert: 01.04.2004 12:12

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von benihasch » 08.06.2011 15:23

fribi hat geschrieben:
MisterDistel hat geschrieben:
fribi hat geschrieben: ja, aber da spielten mit kollar und munti in hochform (noch vor seiner verletzungspause) zwei defensiv ausgerichtete mittelfeldspieler vor der abwehr, was die verteidigung zusätzlich stabilisierte.
nun haben wir mit scarione einen fussballgott, der sich nicht allzufest um die defensive kümmern sollte. dafür braucht es ein bollwerk in der innenverteidigung.

ausserdem hatten wir damals mit koubsky und garat zwei überdurchschnittle IV's im kader.
Sowohl Kollar als auch Garat hatten meiner Meinung nach nicht wirklich bedeutend zum Wiederaufstieg beigetragen.

Jetzt streif doch einfach mal deine merkwürdige Antipathie gegenüber Schenkel ab und gib zu, dass er als souveräner IV während der Saison 08/09 viel dazu beigetragen hat, dass wir damals so nen super Lauf hatten!

könnte schenkel allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger spielen?
:lol: :lol:

habe mich auch immer wieder gefragt, wieso forte frick nicht mal als torhüter aufgestellt hat :roll:
Always forgive your enemies; nothing annoys them so much.
[i] -- Oscar Wilde[/i]

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 7040
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von fribi » 08.06.2011 15:32

benihasch hat geschrieben: :lol: :lol:

habe mich auch immer wieder gefragt, wieso forte frick nicht mal als torhüter aufgestellt hat :roll:

und wieso geht das nicht, deiner meinung nach?
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

Benutzeravatar
SektorGrün
Mein Espenmoos ...
Beiträge: 3154
Registriert: 20.12.2005 21:21

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von SektorGrün » 08.06.2011 15:46

fribi hat geschrieben:
CALDERON hat geschrieben:
Gedankenspiele
Tippe mal auf Spieler FC WIL.
Bakkens wird somit an WIL ausgelehnt.
Goncalves def. weg
montandon kein thema...das Boot ist voll
udo, schätze ja sonst deine einschätzungen immer.
.....

juuuuuuua, jetzt gehts aber los. :lol: Dein Verstand hat sich vollends verabschiedet, guet nacht :p
... Deutschland im Herbst ...


Adioz Onkelz ...

"Glauben Sie nicht jenen, die nie in ein Stadion gehen, dass ein Fußballspiel ein Hochrisiko-Anlass sei". Zitat Bernhard Heusler

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11893
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von gordon » 08.06.2011 18:30

fribi hat geschrieben:
benihasch hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
CALDERON hat geschrieben:
hinter Stocklasa und Schenkel,die gesetzt sind
magst du stocklasa nicht - oder wieso willst du ihm diese höchststrafe antun?
nur weil du diese aussage gebetsmühlenartig wiederholst, wird sie nicht "richtiger". schenkel spielte beim letzten aufstieg auch in der iv.
ja, aber da spielten mit kollar und munti in hochform (noch vor seiner verletzungspause) zwei defensiv ausgerichtete mittelfeldspieler vor der abwehr, was die verteidigung zusätzlich stabilisierte.
nun haben wir mit scarione einen fussballgott, der sich nicht allzufest um die defensive kümmern sollte. dafür braucht es ein bollwerk in der innenverteidigung.

ausserdem waren damals mit koubsky und garat zwei überdurchschnittle IV's im kader.
aha, du willst also sagen, dass munti kollar das besser DM-Duo war als Munti Imhof? wir haben schon vor scarione viele tore erhalten und der zuzug von scarione war absolut sekundär, da wir ja in den meisten spielen trotzdem noch doppelsechs gespielt haben...
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11893
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von gordon » 08.06.2011 18:31

fribi hat geschrieben:
benihasch hat geschrieben: :lol: :lol:

habe mich auch immer wieder gefragt, wieso forte frick nicht mal als torhüter aufgestellt hat :roll:

und wieso geht das nicht, deiner meinung nach?
so langsam aber sicher machst du dich einfach nur noch lächerlich... schenkel dauernd vorzuwerfen, dass er spielerisch sehr limitiert sei und ihn dann ins DM befördern... mensch fribi, mensch fribi
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 7040
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von fribi » 08.06.2011 20:27

gordon hat geschrieben:. schenkel dauernd vorzuwerfen, dass er spielerisch sehr limitiert sei und ihn dann ins DM befördern... mensch fribi, mensch fribi
dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

besonders in der luft. und wenn er sich jeweils aus der verteidigung gelöst hat, um im mittelfeld den gegner "abzuholen", hat er diesen zum schluss auch jedes mal verpasst. diese beiden defizite haben auch dazu geführt, dass seine partner in der IV jeweils ganz alt ausgesehen haben. dazu kommt halt dann noch, dass die standards in der offensive sowas von ungefährlich waren, weil eben dann vorne auch der innenverteidiger fehlte, der den gegner unter druck setzt. jetzt kann man natürlich sagen, mit stocklasa ist einer da, der das machen kann. das problem: eine spitzenmannschaft sollte aber über zwei solcher spielertypen verfügen.

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

Mensah
Vielschreiber
Beiträge: 1298
Registriert: 19.04.2004 13:09

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von Mensah » 08.06.2011 21:15

fribi hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:. schenkel dauernd vorzuwerfen, dass er spielerisch sehr limitiert sei und ihn dann ins DM befördern... mensch fribi, mensch fribi
dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

besonders in der luft. und wenn er sich jeweils aus der verteidigung gelöst hat, um im mittelfeld den gegner "abzuholen", hat er diesen zum schluss auch jedes mal verpasst. diese beiden defizite haben auch dazu geführt, dass seine partner in der IV jeweils ganz alt ausgesehen haben. dazu kommt halt dann noch, dass die standards in der offensive sowas von ungefährlich waren, weil eben dann vorne auch der innenverteidiger fehlte, der den gegner unter druck setzt. jetzt kann man natürlich sagen, mit stocklasa ist einer da, der das machen kann. das problem: eine spitzenmannschaft sollte aber über zwei solcher spielertypen verfügen.

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
wir brauchen entlich wieder eine 6 die nicht nur grätschen sondern auch fussball spielen kann

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7928
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von Graf Choinjcki » 08.06.2011 21:15

fribi hat geschrieben:
dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

besonders in der luft. und wenn er sich jeweils aus der verteidigung gelöst hat, um im mittelfeld den gegner "abzuholen", hat er diesen zum schluss auch jedes mal verpasst. diese beiden defizite haben auch dazu geführt, dass seine partner in der IV jeweils ganz alt ausgesehen haben. dazu kommt halt dann noch, dass die standards in der offensive sowas von ungefährlich waren, weil eben dann vorne auch der innenverteidiger fehlte, der den gegner unter druck setzt. jetzt kann man natürlich sagen, mit stocklasa ist einer da, der das machen kann. das problem: eine spitzenmannschaft sollte aber über zwei solcher spielertypen verfügen.

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
einen im defensiven mittelfeld, welcher deiner meinung nach keine zweikämpfe gewinnt? was für stärken braucht man denn deiner meinung nach im dm? schöne frisur?
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 13305
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von Luigi » 08.06.2011 21:17

Mensah hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:. schenkel dauernd vorzuwerfen, dass er spielerisch sehr limitiert sei und ihn dann ins DM befördern... mensch fribi, mensch fribi
dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

besonders in der luft. und wenn er sich jeweils aus der verteidigung gelöst hat, um im mittelfeld den gegner "abzuholen", hat er diesen zum schluss auch jedes mal verpasst. diese beiden defizite haben auch dazu geführt, dass seine partner in der IV jeweils ganz alt ausgesehen haben. dazu kommt halt dann noch, dass die standards in der offensive sowas von ungefährlich waren, weil eben dann vorne auch der innenverteidiger fehlte, der den gegner unter druck setzt. jetzt kann man natürlich sagen, mit stocklasa ist einer da, der das machen kann. das problem: eine spitzenmannschaft sollte aber über zwei solcher spielertypen verfügen.

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
wir brauchen entlich wieder eine 6 die nicht nur grätschen sondern auch fussball spielen kann
Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von poohteen » 08.06.2011 21:19

Luigi hat geschrieben:Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)
Sehe ich Guido eventuell zu verklärt? :confused:
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Mensah
Vielschreiber
Beiträge: 1298
Registriert: 19.04.2004 13:09

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von Mensah » 08.06.2011 21:20

Luigi hat geschrieben:
Mensah hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:. schenkel dauernd vorzuwerfen, dass er spielerisch sehr limitiert sei und ihn dann ins DM befördern... mensch fribi, mensch fribi
dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

besonders in der luft. und wenn er sich jeweils aus der verteidigung gelöst hat, um im mittelfeld den gegner "abzuholen", hat er diesen zum schluss auch jedes mal verpasst. diese beiden defizite haben auch dazu geführt, dass seine partner in der IV jeweils ganz alt ausgesehen haben. dazu kommt halt dann noch, dass die standards in der offensive sowas von ungefährlich waren, weil eben dann vorne auch der innenverteidiger fehlte, der den gegner unter druck setzt. jetzt kann man natürlich sagen, mit stocklasa ist einer da, der das machen kann. das problem: eine spitzenmannschaft sollte aber über zwei solcher spielertypen verfügen.

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
oke geb mich geschlagen ;) nehme das "wieder" weg
wir brauchen entlich wieder eine 6 die nicht nur grätschen sondern auch fussball spielen kann
Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)

Mensah
Vielschreiber
Beiträge: 1298
Registriert: 19.04.2004 13:09

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von Mensah » 08.06.2011 21:20

Luigi hat geschrieben:
Mensah hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:. schenkel dauernd vorzuwerfen, dass er spielerisch sehr limitiert sei und ihn dann ins DM befördern... mensch fribi, mensch fribi
dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

besonders in der luft. und wenn er sich jeweils aus der verteidigung gelöst hat, um im mittelfeld den gegner "abzuholen", hat er diesen zum schluss auch jedes mal verpasst. diese beiden defizite haben auch dazu geführt, dass seine partner in der IV jeweils ganz alt ausgesehen haben. dazu kommt halt dann noch, dass die standards in der offensive sowas von ungefährlich waren, weil eben dann vorne auch der innenverteidiger fehlte, der den gegner unter druck setzt. jetzt kann man natürlich sagen, mit stocklasa ist einer da, der das machen kann. das problem: eine spitzenmannschaft sollte aber über zwei solcher spielertypen verfügen.

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
wir brauchen entlich wieder eine 6 die nicht nur grätschen sondern auch fussball spielen kann
Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)
oke geb mich geschlagen ;) nehme das "wieder" weg

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von poohteen » 08.06.2011 21:21

Graf Choinjcki hat geschrieben:einen im defensiven mittelfeld, welcher deiner meinung nach keine zweikämpfe gewinnt? was für stärken braucht man denn deiner meinung nach im dm? schöne frisur?
:D :beten: :lol:

Der hat eh eine ganz eigene Logik! :p
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 13305
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von Luigi » 08.06.2011 21:37

poohteen hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben:Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)
Sehe ich Guido eventuell zu verklärt? :confused:
Guido war bestimmt noch einer derjenigen, die mit Technik noch einigermassen gut gesegnet waren ... Aber schlussendlich war auch er ein Holzfäller!! (Was mich an einem 6er auch nicht unbedingt stört :D )

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von poohteen » 08.06.2011 21:47

Luigi hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben:Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)
Sehe ich Guido eventuell zu verklärt? :confused:
Guido war bestimmt noch einer derjenigen, die mit Technik noch einigermassen gut gesegnet waren ... Aber schlussendlich war auch er ein Holzfäller!! (Was mich an einem 6er auch nicht unbedingt stört :D )
Holzfäller mit Technik. ;) Nur deine Aussage (...der wirklich Fussball spielen konnte...) war meines Erachtens doch etwas zu hart für Guido, der - so habe ich ihn in Erinnerung - durchaus Fussball spielen konnte. ;)
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

ofirofir

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von ofirofir » 08.06.2011 23:06

Luigi hat geschrieben:
Mensah hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:. schenkel dauernd vorzuwerfen, dass er spielerisch sehr limitiert sei und ihn dann ins DM befördern... mensch fribi, mensch fribi
dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

besonders in der luft. und wenn er sich jeweils aus der verteidigung gelöst hat, um im mittelfeld den gegner "abzuholen", hat er diesen zum schluss auch jedes mal verpasst. diese beiden defizite haben auch dazu geführt, dass seine partner in der IV jeweils ganz alt ausgesehen haben. dazu kommt halt dann noch, dass die standards in der offensive sowas von ungefährlich waren, weil eben dann vorne auch der innenverteidiger fehlte, der den gegner unter druck setzt. jetzt kann man natürlich sagen, mit stocklasa ist einer da, der das machen kann. das problem: eine spitzenmannschaft sollte aber über zwei solcher spielertypen verfügen.

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
wir brauchen entlich wieder eine 6 die nicht nur grätschen sondern auch fussball spielen kann
Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)
hellinga natürlich, der entsprach doch voll dem bild eines st.galler fussballers: kämpfen, grätschen, einsatz und wille. wenn ich da an den linksverteidiger von barcelona denke, kommen mir fast die tränen, wie gut selbst verteidiger eigentlich spielen könnten.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20934
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von poohteen » 09.06.2011 00:15

ofirofir hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben:Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)
hellinga natürlich, der entsprach doch voll dem bild eines st.galler fussballers: kämpfen, grätschen, einsatz und wille. wenn ich da an den linksverteidiger von barcelona denke, kommen mir fast die tränen, wie gut selbst verteidiger eigentlich spielen könnten.
Wer lesen kann ist im Vorteil. ;)
[b][size=75]Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. [i][color=RED]Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten[/color][/i][/size][/b]

Benutzeravatar
lutzel
Neuer Spielmacher EB ?
Beiträge: 6950
Registriert: 10.02.2006 14:49

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von lutzel » 09.06.2011 05:19

poohteen hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben:Die vergangene Saison war meine 30. aber ich erinnere mich nicht an einen 6er in grün-weiss, der wirklich Fussball spielen konnte ... ;)
hellinga natürlich, der entsprach doch voll dem bild eines st.galler fussballers: kämpfen, grätschen, einsatz und wille. wenn ich da an den linksverteidiger von barcelona denke, kommen mir fast die tränen, wie gut selbst verteidiger eigentlich spielen könnten.
Wer lesen kann ist im Vorteil. ;)
Guido Alves Pereira Neto?
Wusstest Du nicht, dass Gott Pooh der Bär ist?
Jack Kerouac

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von imhof » 09.06.2011 07:20

fribi hat geschrieben: dass einzige, was ich an schenkel kritisiere: dass er keine zweikämpfe gewinnt.

...

und jetzt meine frage: da er in dieser verfassung eine schwachstelle in der IV ist: könnte man ihn allenfalls als 6er oder als aussenverteidiger einsetzen?
wenn nein: wieso nicht?
fribi-Logik... wenn Schenkel deiner Ansicht nach keine Zweikämpfe gewinnt, dann kann man ihn weder als IV, noch als AV, noch als DM gebrauchen.

Aber ehrlich, dafür, dass wir in dem Fall nach fribi-Logik immer mit 10 Mann und nur 1 IV gespielt haben sollen die letzten Jahre, war der FCSG noch verhältnismässig gut unterwegs, nicht?

:roll:
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 7040
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Martin Stocklasa

Beitrag von fribi » 09.06.2011 13:33

also ich fasse, zusammen:
ihr wollt ihn als 6er nicht, weil dort einer wie guido oder hellinga spielen soll. und weil er zuwenig zweikämpfe (besonders in der luft) gewinnt.

und wer sieht ihn als aussenverteidiger?
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

Antworten