Jordi Quintillà

Diskussionen über einzelne Spieler des FCSG
Jairinho
Vielschreiber
Beiträge: 1097
Registriert: 26.06.2020 15:48

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Jairinho » 11.06.2021 10:00

Pacon hat geschrieben:
11.06.2021 08:17
Wieso hat der Club den Transfer von Jordi Quintilla immer noch nicht bestätigt?
Wir kommunizieren Neuzugänge dann, wenn es etwas zu kommunizieren gibt.

es bleibt spannend
Viel heisse Luft um nichts? Oder will die neue sportliche FCB-Führung Quintilla tatsäschlich weghaben?

Ich persönlich gehe davon aus, dass Jordi demnächst vorgestellt und am FCB-Trainingsstart anwesend sein wird. Bei der zitierten Aussage in der Presse handelt es sich doch um das gewöhnliche Geplänkel mit den Medien. ;)

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 9263
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Mythos » 11.06.2021 10:22

Jairinho hat geschrieben:
11.06.2021 10:00
Pacon hat geschrieben:
11.06.2021 08:17
Wieso hat der Club den Transfer von Jordi Quintilla immer noch nicht bestätigt?
Wir kommunizieren Neuzugänge dann, wenn es etwas zu kommunizieren gibt.

es bleibt spannend
Viel heisse Luft um nichts? Oder will die neue sportliche FCB-Führung Quintilla tatsäschlich weghaben?

Ich persönlich gehe davon aus, dass Jordi demnächst vorgestellt und am FCB-Trainingsstart anwesend sein wird. Bei der zitierten Aussage in der Presse handelt es sich doch um das gewöhnliche Geplänkel mit den Medien. ;)
Nein, "üblich" ist bei diesem Transfer bisher gar nichts. Im Normalfall hätten sie den Transfer doch schon lange bekanntgegeben nicht? Aber wir werden es wohl bald erfahren. ;)
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Zeuge Ivans
Wenigschreiber
Beiträge: 383
Registriert: 03.06.2016 07:54

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Zeuge Ivans » 11.06.2021 13:41

Mythos hat geschrieben:
11.06.2021 10:22
Jairinho hat geschrieben:
11.06.2021 10:00
Pacon hat geschrieben:
11.06.2021 08:17
Wieso hat der Club den Transfer von Jordi Quintilla immer noch nicht bestätigt?
Wir kommunizieren Neuzugänge dann, wenn es etwas zu kommunizieren gibt.

es bleibt spannend
Viel heisse Luft um nichts? Oder will die neue sportliche FCB-Führung Quintilla tatsäschlich weghaben?

Ich persönlich gehe davon aus, dass Jordi demnächst vorgestellt und am FCB-Trainingsstart anwesend sein wird. Bei der zitierten Aussage in der Presse handelt es sich doch um das gewöhnliche Geplänkel mit den Medien. ;)
Nein, "üblich" ist bei diesem Transfer bisher gar nichts. Im Normalfall hätten sie den Transfer doch schon lange bekanntgegeben nicht? Aber wir werden es wohl bald erfahren. ;)
Also mich würde eine kehrtwende in dieser Sache irgendwie nicht mehr überraschen....
Andererseits kann ich mich an ein Interview von Jordi erinnern in welchem er klare worte für seinen abgang aussprach. Wenn ich sowas sagen würd, würde ich auch bei einem geplazten fcb transfer eher eine ander option suchen als zurück zu kommen
****Rheintaler mit grünweissem Herzen****

Jairinho
Vielschreiber
Beiträge: 1097
Registriert: 26.06.2020 15:48

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Jairinho » 11.06.2021 14:04

Mythos hat geschrieben:
11.06.2021 10:22
Jairinho hat geschrieben:
11.06.2021 10:00
Pacon hat geschrieben:
11.06.2021 08:17
Wieso hat der Club den Transfer von Jordi Quintilla immer noch nicht bestätigt?
Wir kommunizieren Neuzugänge dann, wenn es etwas zu kommunizieren gibt.

es bleibt spannend
Viel heisse Luft um nichts? Oder will die neue sportliche FCB-Führung Quintilla tatsäschlich weghaben?

Ich persönlich gehe davon aus, dass Jordi demnächst vorgestellt und am FCB-Trainingsstart anwesend sein wird. Bei der zitierten Aussage in der Presse handelt es sich doch um das gewöhnliche Geplänkel mit den Medien. ;)
Nein, "üblich" ist bei diesem Transfer bisher gar nichts. Im Normalfall hätten sie den Transfer doch schon lange bekanntgegeben nicht? Aber wir werden es wohl bald erfahren. ;)
Basel hat doch bis anhin noch gar keine Transfers verkündet?

Für Jordi so oder so bitter: Entweder er muss sich einen neuen Verein suchen oder er startet mit einem massiven Handicap.

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 2125
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von GrünWeissetreue » 11.06.2021 18:08

Für den gleichen Lohn darf er bei uns sicher unterschreiben.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Diesbach City
Vielschreiber
Beiträge: 1956
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Diesbach City » 11.06.2021 18:51

GrünWeissetreue hat geschrieben:
11.06.2021 18:08
Für den gleichen Lohn darf er bei uns sicher unterschreiben.
Ich möchte ihn nicht mehr. Da er gegen ende saison in einem formtief war, im alter schnelligkeit und kondition nach lassen und er etwas besseres wollte. Lieber einen jungen die chance geben.

Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 2199
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Solothurner » 11.06.2021 19:31

Diesbach City hat geschrieben:
11.06.2021 18:51
GrünWeissetreue hat geschrieben:
11.06.2021 18:08
Für den gleichen Lohn darf er bei uns sicher unterschreiben.
Ich möchte ihn nicht mehr. Da er gegen ende saison in einem formtief war, im alter schnelligkeit und kondition nach lassen und er etwas besseres wollte. Lieber einen jungen die chance geben.
Finde ich auch.Kann ja ansonsten zu Paderborn oder wieder nach Puerto.

Espe_007
Vielschreiber
Beiträge: 721
Registriert: 17.05.2019 08:20

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Espe_007 » 15.06.2021 07:41

Bin gespannt was hier noch passiert. Sollte der FCB irgendwelche mündlichen Zusagen gemacht haben und macht jetzt einen Rückzieher, dann fände ich dieses Verhalten gegenüber Quintilla ziemlich unfair.

Blöd wäre dann auch, dass von Zeidler wohl unabsichtlich die ganze Sache bei der PK thematisiert wurde.

Ovo4
-
Beiträge: 130
Registriert: 03.07.2008 12:51

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Ovo4 » 15.06.2021 09:30

Jordi hat den Vertrag bei Basel unter Burgener unterschrieben.
Degen möchte ihn allerdings nicht mehr.....

Benutzeravatar
Pacon
Vielschreiber
Beiträge: 3223
Registriert: 15.01.2010 15:50

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Pacon » 15.06.2021 09:39

Ovo4 hat geschrieben:
15.06.2021 09:30
Jordi hat den Vertrag bei Basel unter Burgener unterschrieben.
Degen möchte ihn allerdings nicht mehr.....
jordi hat den vertrag mit dem fc basel unterschrieben ob ag oder was auch immer weiss ich nicht genau

ob nun degen der präsi von der ag oder burgener war sollte eigentlich egal sein, der vertrag bleibt bestehen

Jungspund
Wenigschreiber
Beiträge: 71
Registriert: 21.05.2019 14:27

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Jungspund » 15.06.2021 11:16

Pacon hat geschrieben:
15.06.2021 09:39
Ovo4 hat geschrieben:
15.06.2021 09:30
Jordi hat den Vertrag bei Basel unter Burgener unterschrieben.
Degen möchte ihn allerdings nicht mehr.....
jordi hat den vertrag mit dem fc basel unterschrieben ob ag oder was auch immer weiss ich nicht genau

ob nun degen der präsi von der ag oder burgener war sollte eigentlich egal sein, der vertrag bleibt bestehen
Wie sinnvoll es ist auf einen Vertrag zu pochen ist halt auch fraglich… Nutzen hängt wohl stark von den Zielen von Quintilla ab. Der Arbeitsvertrag würde sich aber sehr wahrscheinlich (Klauseln kennt wohl niemand) auch rechtlich durchsetzen lassen. Fussballer scheinen ja auch arbeitsrechtlich besser geschützt zu sein als andere Arbeitnehmer, anders lässt sich das mögliche Absahnen welche in der Schweiz bekanntlich mittels einer Kündigung in anderen Gewerben doch sehr einfach limitieren lässt, nicht erklären. (NBK & Kuzmanovic lassen grüssen) Damit wäre sein Verdienst wohl geregelt. Ob Quintilla seine sportlichen Ambitionen aber schon begraben hat steht in den Sternen, gewiss aber sollte sich SG nicht mehr zur Decke strecken… Vermutlich wird man Qunitnilla geraten haben einen neuen Verein zu suchen, dieser wird aber wohl dank der bescheidenen Leistung im letzten Jahr kaum gleiche basler Konditionen anbieten. Anders lässt sich das zuwarten meiner Meinung nach nicht erklären.
Auf jedenfall alles Gute & besten Dank für deine magische erste Zeit bei uns. Das System hat von dir, wie du von Ihm profitiert und auch menschlich hat das mMn gut gepasst. Bin sehr gespannt wie deine Fähigkeiten bei anderen Systemen zur Geltung kommen, und insbesondere bei Basel frage ich mich ob das nicht zu statisch wird.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 9263
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Mythos » 15.06.2021 11:51

Ovo4 hat geschrieben:
15.06.2021 09:30
Jordi hat den Vertrag bei Basel unter Burgener unterschrieben.
Degen möchte ihn allerdings nicht mehr.....
Ist das eine Vermutung? Oder hast du mehr Infos?
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 13060
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Luigi » 15.06.2021 12:18

Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
⚠️ ACHTUNG: Das Lesen in diesem Forum kann depressiv machen. Besonders gewarnt wird vor Usern, denen es gut geht wenn es uns schlecht geht. Konsequentes Ignorieren und Nicht-zitieren kann die Freude trotzdem aufrecht erhalten.

Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 2199
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Solothurner » 15.06.2021 12:45

Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 12:18
Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
Ne brauchen keine Spieler die keinen Bock haben für unsere Farben.
Alles Gute und danke für die Top Vorsaison. :)

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 13060
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Luigi » 15.06.2021 13:00

Solothurner hat geschrieben:
15.06.2021 12:45
Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 12:18
Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
Ne brauchen keine Spieler die keinen Bock haben für unsere Farben.
Alles Gute und danke für die Top Vorsaison. :)
Der Schwachsinn, den du hier teilweise von dir gibst, ist manchmal kaum zu ertragen. Es war nie und zu KEINEM Zeitpunkt ein Thema, dass er keinen Bock mehr auf unsere Farben haben soll - im Gegenteil! Quintilla wollte bleiben und St.Gallen wollte ihn behalten. Dass man wirtschaftlich mit einem Angebot aus Basel nicht mithalten kann, hat null und nichts mit Bock auf unsere Farben zu tun. Es ist keinem Spieler zu verübeln, der eine solche Chance erhält und sie auch nutzt. Quintilla musste in der Zeit vor St.Gallen meist unten durch und gehörte auch bei uns nicht zu den Top-Verdienern. Ich mag es ihm von Herzen gönnen, wenn seine Leistungen nun endlich mal angemessen honoriert werden - bevorzugt bei einem Verein, der ihn auch wirklich will und ihn so behandelt, wie er es sich auch verdient hat!
⚠️ ACHTUNG: Das Lesen in diesem Forum kann depressiv machen. Besonders gewarnt wird vor Usern, denen es gut geht wenn es uns schlecht geht. Konsequentes Ignorieren und Nicht-zitieren kann die Freude trotzdem aufrecht erhalten.

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 3212
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von DerNachbar » 15.06.2021 14:19

Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 13:00
Solothurner hat geschrieben:
15.06.2021 12:45
Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 12:18
Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
Ne brauchen keine Spieler die keinen Bock haben für unsere Farben.
Alles Gute und danke für die Top Vorsaison. :)
Der Schwachsinn, den du hier teilweise von dir gibst, ist manchmal kaum zu ertragen. Es war nie und zu KEINEM Zeitpunkt ein Thema, dass er keinen Bock mehr auf unsere Farben haben soll - im Gegenteil! Quintilla wollte bleiben und St.Gallen wollte ihn behalten. Dass man wirtschaftlich mit einem Angebot aus Basel nicht mithalten kann, hat null und nichts mit Bock auf unsere Farben zu tun. Es ist keinem Spieler zu verübeln, der eine solche Chance erhält und sie auch nutzt. Quintilla musste in der Zeit vor St.Gallen meist unten durch und gehörte auch bei uns nicht zu den Top-Verdienern. Ich mag es ihm von Herzen gönnen, wenn seine Leistungen nun endlich mal angemessen honoriert werden - bevorzugt bei einem Verein, der ihn auch wirklich will und ihn so behandelt, wie er es sich auch verdient hat!
Gewisse User werden es nie verstehen ;)
Play football, not VAR

Benutzeravatar
FC LINTH
Hup FCSG
Beiträge: 2109
Registriert: 07.03.2006 12:31

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von FC LINTH » 15.06.2021 15:04

Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 13:00
Solothurner hat geschrieben:
15.06.2021 12:45
Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 12:18
Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
Ne brauchen keine Spieler die keinen Bock haben für unsere Farben.
Alles Gute und danke für die Top Vorsaison. :)
Der Schwachsinn, den du hier teilweise von dir gibst, ist manchmal kaum zu ertragen. Es war nie und zu KEINEM Zeitpunkt ein Thema, dass er keinen Bock mehr auf unsere Farben haben soll - im Gegenteil! Quintilla wollte bleiben und St.Gallen wollte ihn behalten. Dass man wirtschaftlich mit einem Angebot aus Basel nicht mithalten kann, hat null und nichts mit Bock auf unsere Farben zu tun. Es ist keinem Spieler zu verübeln, der eine solche Chance erhält und sie auch nutzt. Quintilla musste in der Zeit vor St.Gallen meist unten durch und gehörte auch bei uns nicht zu den Top-Verdienern. Ich mag es ihm von Herzen gönnen, wenn seine Leistungen nun endlich mal angemessen honoriert werden - bevorzugt bei einem Verein, der ihn auch wirklich will und ihn so behandelt, wie er es sich auch verdient hat!
vor allem sagte er auch, dass er aus der Komfortzone FCSG ausbrechen will und etwas neues wagen möchte, was sehr mutig ist. Es war nie ein Entscheid gegen SG. Jeder der ein bisschen Menschenkenntnis hat, hat dies gesehen.

Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 2199
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Solothurner » 15.06.2021 18:54

Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 13:00
Solothurner hat geschrieben:
15.06.2021 12:45
Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 12:18
Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
Ne brauchen keine Spieler die keinen Bock haben für unsere Farben.
Alles Gute und danke für die Top Vorsaison. :)
Der Schwachsinn, den du hier teilweise von dir gibst, ist manchmal kaum zu ertragen. Es war nie und zu KEINEM Zeitpunkt ein Thema, dass er keinen Bock mehr auf unsere Farben haben soll - im Gegenteil! Quintilla wollte bleiben und St.Gallen wollte ihn behalten. Dass man wirtschaftlich mit einem Angebot aus Basel nicht mithalten kann, hat null und nichts mit Bock auf unsere Farben zu tun. Es ist keinem Spieler zu verübeln, der eine solche Chance erhält und sie auch nutzt. Quintilla musste in der Zeit vor St.Gallen meist unten durch und gehörte auch bei uns nicht zu den Top-Verdienern. Ich mag es ihm von Herzen gönnen, wenn seine Leistungen nun endlich mal angemessen honoriert werden - bevorzugt bei einem Verein, der ihn auch wirklich will und ihn so behandelt, wie er es sich auch verdient hat!
Klar nach dem geplatzten Transfer zu Union/Paderborn hat man es gesehen auf dem Platz.
Zeit für einen neuen hungrigen Jungen aus unserem Stall.

Diesbach City
Vielschreiber
Beiträge: 1956
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Diesbach City » 15.06.2021 20:27

Solothurner hat geschrieben:
15.06.2021 18:54
Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 13:00
Solothurner hat geschrieben:
15.06.2021 12:45
Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 12:18
Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
Ne brauchen keine Spieler die keinen Bock haben für unsere Farben.
Alles Gute und danke für die Top Vorsaison. :)
Der Schwachsinn, den du hier teilweise von dir gibst, ist manchmal kaum zu ertragen. Es war nie und zu KEINEM Zeitpunkt ein Thema, dass er keinen Bock mehr auf unsere Farben haben soll - im Gegenteil! Quintilla wollte bleiben und St.Gallen wollte ihn behalten. Dass man wirtschaftlich mit einem Angebot aus Basel nicht mithalten kann, hat null und nichts mit Bock auf unsere Farben zu tun. Es ist keinem Spieler zu verübeln, der eine solche Chance erhält und sie auch nutzt. Quintilla musste in der Zeit vor St.Gallen meist unten durch und gehörte auch bei uns nicht zu den Top-Verdienern. Ich mag es ihm von Herzen gönnen, wenn seine Leistungen nun endlich mal angemessen honoriert werden - bevorzugt bei einem Verein, der ihn auch wirklich will und ihn so behandelt, wie er es sich auch verdient hat!
Klar nach dem geplatzten Transfer zu Union/Paderborn hat man es gesehen auf dem Platz.
Zeit für einen neuen hungrigen Jungen aus unserem Stall.
Ob es die gescheiterten transfers waren, wage ich nicht zu behaupten. Aber in solch einer form gebe ich Solothurner recht will ich ihn nicht zurück. Die spielweise war so lustlos, kaum einsatzbereitschaft wie einst sierro. Und dem ist auch kein weltkarierre gelungen. Yb wird froh sein ihn wieder loszuwerden.

Benutzeravatar
Rock'n'Roll, Baby!
Wenigschreiber
Beiträge: 389
Registriert: 10.05.2018 19:28

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Rock'n'Roll, Baby! » 15.06.2021 21:13

Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 13:00
[...]
Es war nie und zu KEINEM Zeitpunkt ein Thema, dass er keinen Bock mehr auf unsere Farben haben soll - im Gegenteil! Quintilla wollte bleiben und St.Gallen wollte ihn behalten.

[...]
Ich mag es ihm von Herzen gönnen, wenn seine Leistungen nun endlich mal angemessen honoriert werden - bevorzugt bei einem Verein, der ihn auch wirklich will und ihn so behandelt, wie er es sich auch verdient hat!
:beten: :beten: :beten:
Bud Spencer: "Chuck Norris? Nie von ihr gehört!"

Magic
Vielschreiber
Beiträge: 588
Registriert: 03.08.2018 09:18

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Magic » 15.06.2021 22:01

Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 13:00
Solothurner hat geschrieben:
15.06.2021 12:45
Luigi hat geschrieben:
15.06.2021 12:18
Vorschlag: Wir behalten ihn zu den bisherigen Konditionen und Basel bezahlt die Lohndifferenz. Win-Win-Situation für alle drei Parteien.
Ne brauchen keine Spieler die keinen Bock haben für unsere Farben.
Alles Gute und danke für die Top Vorsaison. :)
Der Schwachsinn, den du hier teilweise von dir gibst, ist manchmal kaum zu ertragen. Es war nie und zu KEINEM Zeitpunkt ein Thema, dass er keinen Bock mehr auf unsere Farben haben soll - im Gegenteil! Quintilla wollte bleiben und St.Gallen wollte ihn behalten. Dass man wirtschaftlich mit einem Angebot aus Basel nicht mithalten kann, hat null und nichts mit Bock auf unsere Farben zu tun. Es ist keinem Spieler zu verübeln, der eine solche Chance erhält und sie auch nutzt. Quintilla musste in der Zeit vor St.Gallen meist unten durch und gehörte auch bei uns nicht zu den Top-Verdienern. Ich mag es ihm von Herzen gönnen, wenn seine Leistungen nun endlich mal angemessen honoriert werden - bevorzugt bei einem Verein, der ihn auch wirklich will und ihn so behandelt, wie er es sich auch verdient hat!
Danke!

Espe_007
Vielschreiber
Beiträge: 721
Registriert: 17.05.2019 08:20

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Espe_007 » 15.06.2021 23:00

Jungspund hat geschrieben:
15.06.2021 11:16
Pacon hat geschrieben:
15.06.2021 09:39
Ovo4 hat geschrieben:
15.06.2021 09:30
Jordi hat den Vertrag bei Basel unter Burgener unterschrieben.
Degen möchte ihn allerdings nicht mehr.....
jordi hat den vertrag mit dem fc basel unterschrieben ob ag oder was auch immer weiss ich nicht genau

ob nun degen der präsi von der ag oder burgener war sollte eigentlich egal sein, der vertrag bleibt bestehen
Wie sinnvoll es ist auf einen Vertrag zu pochen ist halt auch fraglich… Nutzen hängt wohl stark von den Zielen von Quintilla ab. Der Arbeitsvertrag würde sich aber sehr wahrscheinlich (Klauseln kennt wohl niemand) auch rechtlich durchsetzen lassen. Fussballer scheinen ja auch arbeitsrechtlich besser geschützt zu sein als andere Arbeitnehmer, anders lässt sich das mögliche Absahnen welche in der Schweiz bekanntlich mittels einer Kündigung in anderen Gewerben doch sehr einfach limitieren lässt, nicht erklären. (NBK & Kuzmanovic lassen grüssen) Damit wäre sein Verdienst wohl geregelt. Ob Quintilla seine sportlichen Ambitionen aber schon begraben hat steht in den Sternen, gewiss aber sollte sich SG nicht mehr zur Decke strecken… Vermutlich wird man Qunitnilla geraten haben einen neuen Verein zu suchen, dieser wird aber wohl dank der bescheidenen Leistung im letzten Jahr kaum gleiche basler Konditionen anbieten. Anders lässt sich das zuwarten meiner Meinung nach nicht erklären.
Auf jedenfall alles Gute & besten Dank für deine magische erste Zeit bei uns. Das System hat von dir, wie du von Ihm profitiert und auch menschlich hat das mMn gut gepasst. Bin sehr gespannt wie deine Fähigkeiten bei anderen Systemen zur Geltung kommen, und insbesondere bei Basel frage ich mich ob das nicht zu statisch wird.
Also nochmal: Der Wechsel des Präsidenten hat nichts mit dem Arbeitsvertrag von Quintilla zu tun. Dort waren die involvierten Parteien Quintilla und die FCB AG. Einzige Möglichkeit ist, dass der Vertrag noch gar nicht abgeschlossen wurde unter Burgener.

Davon ausgehend, dass der Vertrag unterzeichnet ist: Grundsätzlich könnte Quintilla auf den Vertrag bestehen. Bedeutet, er geht ins Training und der FCB muss den Lohn bezahlen. Macht aber aus Sicht von Quintilla wenig Sinn, wenn er nicht spielt. Also einigt man sich wohl auf eine Vertragsauflösung. Der FCB wird aber Quintilla dafür etwas bezahlen müssen.

Fussballer werden arbeitsrechtlich nicht anders behandelt als normale Arbeitnehmer. Aber Fussballer haben im Normalfall befristete Arbeitsverträge, die meist eine fixe Laufzeit ohne vorzeitige Kündigung haben. Wenn der Spieler stur ist, kann der Verein nichts machen.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14566
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von Julio Grande » 16.06.2021 08:54

Solothurner.... meine güte :lol: :lol: :lol: :lol:
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6991
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von fribi » 16.06.2021 09:00

War ja von Anfang an klar, dass es eine schlechte Idee ist, mit Basel zu verhandeln. :D
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 779
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Jordi Quintillà

Beitrag von philn1989 » 16.06.2021 09:18

Espe_007 hat geschrieben:
15.06.2021 23:00


Also nochmal: Der Wechsel des Präsidenten hat nichts mit dem Arbeitsvertrag von Quintilla zu tun. Dort waren die involvierten Parteien Quintilla und die FCB AG. Einzige Möglichkeit ist, dass der Vertrag noch gar nicht abgeschlossen wurde unter Burgener.

Davon ausgehend, dass der Vertrag unterzeichnet ist: Grundsätzlich könnte Quintilla auf den Vertrag bestehen. Bedeutet, er geht ins Training und der FCB muss den Lohn bezahlen. Macht aber aus Sicht von Quintilla wenig Sinn, wenn er nicht spielt. Also einigt man sich wohl auf eine Vertragsauflösung. Der FCB wird aber Quintilla dafür etwas bezahlen müssen.

Fussballer werden arbeitsrechtlich nicht anders behandelt als normale Arbeitnehmer. Aber Fussballer haben im Normalfall befristete Arbeitsverträge, die meist eine fixe Laufzeit ohne vorzeitige Kündigung haben. Wenn der Spieler stur ist, kann der Verein nichts machen.
Vielleicht wird hier auch sehr viel hineininterpretiert und es gibt gar nichts aussergewöhnliches zu vermelden. Vielleicht wartet Basel auch noch mit der Verkündung bis Jordi offiziell kein SG'ler mehr ist? Normalerweise läuft doch so ein Vertrag bis zum 30.6 oder liege ich falsch? Könnte also sehr gut sein, dass aufgrund gegenseitigen Respekts erst am 1.7 eine offizielle Verkündung stattfindet...

Der Vertrag ist wohl unterschrieben und dabei spielt es wirklich keine Rolle ob dies unter Burgener oder Degen geschah, Vertrag ist schliesslich Vertrag. Falls es sich nur um eine mündliche Zusage gehandelt hat und Degen ihn nun nicht möchte, dann hat Jordi wohl Pech gehabt. Dann komm doch zurück Jordi, aber einfach zu guten, aber nicht exorbitanten Bezügen :)

Antworten