FCSG vs. VAR 20/21

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 2034
Registriert: 13.07.2008 19:58

FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von -GG1- » 23.11.2020 11:56

Mache mal einen Übersichtsthread und versuche, die durch den VAR nicht korrigierten spielentscheidenden Fehlentscheide systematisch zu sammeln:

Gegen uns:
- 20.9.20 vs. Sion: nicht gegebene rote Karte gegen Martic (Schiedsrichter: Adrien Jaccottet VAR: Alain Bieri)
- 27.9.20 in Vaduz: nicht gegebener Penalty an Görtler (Schiedsrichter: Lukas Fähndrich VAR: Fedayi San)
- 18.10.20 in Luzern: sonnenklares Offside-Ausgleichstor (Schiedsrichter: Fedayi San VAR: David Schärli)
- 1.11.20 vs. Basel: nicht gegebener Penalty an Duah (Schiedsrichter: Lukas Fähndrich VAR: Sandro Schärer)
- 1.11.20 vs. Basel: nicht gegebener Penalty nach Kasami-Hands (Schiedsrichter: Lukas Fähndrich VAR: Sandro Schärer)
- 22.11.20 vs. Lausanne: klares Offside-Führungstor (Schiedsrichter: Luca Piccolo VAR: Esther Staubli)
- 24.01.21 vs. Lugano: Penalty Lugano, nachdem ein Luganese in einem Zweikampf leicht berührt wird, obwohl der Schiri mit bester Sicht klar abwinkt (Schiedsrichter: Fedayi San VAR: Alain Bieri)
- 03.03.21 vs. Servette: rote Karte gegen Ondoua, nachdem dieser ohne Ballchance von hinten mit offener Sohle grätscht. Nur gelb nach VAR Schärer... (Schiedsrichter: Lukas Fähndrich VAR: Sandro Schärer)
- 14.03.21 vs. YB: Mambimbi erhält nach Schwalbe bei minimer Berührung einen Penalty. Definitiv ein Grenzfall, bei einer ähnlichen Situation in der Vorsaison (Guillemenot in der Rückrunde gegen den FCZ) griff der VAR allerdings noch gegen SG ein, obwohl die Berührung damals wesentlich stärker war (Schiedsrichter: Urs Schnyder VAR: Esther Staubli)
Für uns:
- 18.10.20 in Luzern: nicht gegebene rote Karte an Görtler (Schiedsrichter: Fedayi San VAR: David Schärli)
- 8.11.20 in Bern: nicht gegebener Penalty an Meschack (Schiedsrichter: Urs Schnyder VAR: Adrien Jaccottet)
- 07.03.21 in Luzern: Penalty und whs. rote Karte an Traorè beim Stand von 2:4. (Schiedsrichter: Stefan Horisberger VAR: Stephan Klossner)

Bisheriger Stand FCSG vs. VAR 3:9
Zuletzt geändert von -GG1- am 28.03.2021 10:14, insgesamt 13-mal geändert.

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 2084
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Green-Saints » 23.11.2020 12:01

Das ist zwar alles nicht falsch was du schreibst, nur interessiert das im Verein niemanden. Ändern kann man daran nichts mehr und die Jungs müssen die Antwort darauf auf dem Platz geben.
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 2034
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von -GG1- » 23.11.2020 12:07

Green-Saints hat geschrieben:
23.11.2020 12:01
Das ist zwar alles nicht falsch was du schreibst, nur interessiert das im Verein niemanden. Ändern kann man daran nichts mehr und die Jungs müssen die Antwort darauf auf dem Platz geben.
Zeidler und die Spieler darf und muss das richtigerweise nicht interessieren.
Trotzdem finde ich es interessant, einmal über eine Saison eine Übersicht zu sammeln.

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7726
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Graf Choinjcki » 23.11.2020 13:32

-GG1- hat geschrieben:
23.11.2020 11:56
Mache mal einen Übersichtsthread und versuche, die durch den VAR nicht korrigierten spielentscheidenden Fehlentscheide systematisch zu sammeln:

Gegen uns:
- 20.9.20 vs. Sion: nicht gegebene rote Karte gegen Martic
- 27.9.20 in Vaduz: nicht gegebener Penalty an Görtler
- 18.10.20 in Luzern: sonnenklares Offside-Ausgleichstor
- 1.11.20 vs. Basel: nicht gegebener Penalty an Duah
- 1.11.20 vs. Basel: nicht gegebener Penalty nach Kasami-Hands
- 22.11.20 vs. Lausanne: klares Offside-Führungstor

Für uns
- 18.10.20 in Luzern: nicht gegebene rote Karte an Görtler (Spucken)
- 8.11.20 in Bern: nicht gegebener Penalty an Meschack

Bisheriger Stand FCSG vs. VAR 2:6
also das spucken von görtler kannst du rauslöschen. da hat ja der var eingegriffen. der schiri hat sich die szene ja nochmals angeschaut. entscheid vom schiedsrichter, keine karte zu geben, nicht vom VAR
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 2034
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von -GG1- » 23.11.2020 13:47

Graf Choinjcki hat geschrieben:
23.11.2020 13:32
also das spucken von görtler kannst du rauslöschen. da hat ja der var eingegriffen. der schiri hat sich die szene ja nochmals angeschaut. entscheid vom schiedsrichter, keine karte zu geben, nicht vom VAR
War für mich trotzdem ein Fehlentscheid, aber formal hast du natürlich Recht ;)

Zelena Bela
Wenigschreiber
Beiträge: 203
Registriert: 26.09.2019 14:14

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Zelena Bela » 23.11.2020 13:53

Vielleicht solltest du noch "Situationen in denen der VAR eingreift obwohl es sich um keinen klaren Fehlentscheid handelt" hinzufügen. Siehe Abseits Von Moos...

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 3133
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von DerNachbar » 23.11.2020 18:58

Peinlicher Thred. Bitte schliessen...
Play football, not VAR

Benutzeravatar
G-SeppliMazzarelli
Wenigschreiber
Beiträge: 430
Registriert: 24.10.2014 22:50

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von G-SeppliMazzarelli » 23.11.2020 20:04

DerNachbar hat geschrieben:
23.11.2020 18:58
Peinlicher Thred. Bitte schliessen...
sehr wichtiger thread.

Hafe
Vielschreiber
Beiträge: 1159
Registriert: 30.01.2011 21:23

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Hafe » 23.11.2020 20:50

DerNachbar hat geschrieben:
23.11.2020 18:58
Peinlicher Thred. Bitte schliessen...
Warum :confused: :roll:
Victor Ruiz normal

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 2034
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von -GG1- » 24.11.2020 08:32

Zelena Bela hat geschrieben:
23.11.2020 13:53
Vielleicht solltest du noch "Situationen in denen der VAR eingreift obwohl es sich um keinen klaren Fehlentscheid handelt" hinzufügen. Siehe Abseits Von Moos...
Habe ich absichtlich weggelassen, da es für mich zu 98% kein Offside war und deshalb die richtige Entscheidung. Weshalb aber bei noch viel deutlicheren Offside-Gegentoren gegen uns nicht eingegriffen wird, ist eine andere Frage.

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 2034
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von -GG1- » 24.11.2020 08:34

DerNachbar hat geschrieben:
23.11.2020 18:58
Peinlicher Thred. Bitte schliessen...
Du und andere behaupten ja gerne, dass es sich über eine Saison gesehen ausgleiche. Ich bin da anderer Meinung und will das mal über eine Saison zu objektivieren versuchen.

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 2072
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von GrünWeissetreue » 24.11.2020 09:04

Aufklärungsbedarf
Urs Meier: «Das Führungstor von Lausanne hätte nicht zählen dürfen, Passgeber Turkes stand im Abseits. Der Videoschiedsrichter, der ja jedes Tor grundsätzlich nachkontrolliert, müsste eingreifen.» Der Schiedsrichter-Experte zum Handspiel von Kukuruzovic: «Die Distanz ist kurz, der Arm nahe am Körper, die Bewegung natürlich – also kein Penalty. Aber es fehlt der einheitliche Massstab, andere würden den Elfer pfeifen.» Zudem informierte St.Gallen wohl bewusst so spät über den positiven Coronabefund Stillharts, um Unruhe vor dem Spiel zu vermeiden. (cbr)

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2067393

Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14406
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Julio Grande » 24.11.2020 09:17

GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04
Aufklärungsbedarf
Urs Meier: «Das Führungstor von Lausanne hätte nicht zählen dürfen, Passgeber Turkes stand im Abseits. Der Videoschiedsrichter, der ja jedes Tor grundsätzlich nachkontrolliert, müsste eingreifen.» Der Schiedsrichter-Experte zum Handspiel von Kukuruzovic: «Die Distanz ist kurz, der Arm nahe am Körper, die Bewegung natürlich – also kein Penalty. Aber es fehlt der einheitliche Massstab, andere würden den Elfer pfeifen.» Zudem informierte St.Gallen wohl bewusst so spät über den positiven Coronabefund Stillharts, um Unruhe vor dem Spiel zu vermeiden. (cbr)

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2067393

Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2682
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Surprise » 24.11.2020 10:24

Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17
GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04
Aufklärungsbedarf
Urs Meier: «Das Führungstor von Lausanne hätte nicht zählen dürfen, Passgeber Turkes stand im Abseits. Der Videoschiedsrichter, der ja jedes Tor grundsätzlich nachkontrolliert, müsste eingreifen.» Der Schiedsrichter-Experte zum Handspiel von Kukuruzovic: «Die Distanz ist kurz, der Arm nahe am Körper, die Bewegung natürlich – also kein Penalty. Aber es fehlt der einheitliche Massstab, andere würden den Elfer pfeifen.» Zudem informierte St.Gallen wohl bewusst so spät über den positiven Coronabefund Stillharts, um Unruhe vor dem Spiel zu vermeiden. (cbr)

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2067393

Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!
Ich sehe den Punkt. Die nicht einheitliche Praxis ist in der Tat ein grosses Problem. Aber einen richtigen Entscheid als falsch zu bezeichnen, nur weil in einem andern Spiel in einer ähnlichen Situation anders (und falsch) entschieden wurde, ist sicher auch nicht richtig. Juristisch spricht man bei dieser Frage vom fehlenden Anspruch auf "Gleichbehandlung im Unrecht". Wo kommen wir hin, wenn jeder Fehlentscheid eines Schiedsrichters als verbindliches Präjudiz für künftige Spiele betrachtet wird?

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden. Das erinnert mich langsam etwas an die Basler, die sich noch 2016 darüber aufregen konnten, dass der Einwurf vor dem meisterschaftsentscheidenden Tor des FCZ zehn Jahre zuvor zu weit vorne erfolgt sei. Zweitens fand ich den Entscheid gege Muheim auch falsch; allerdings war sein Arm, anders als gegen Lausanne, weit weg vom Körper.)

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8964
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Mythos » 24.11.2020 10:33

Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17
GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04
Aufklärungsbedarf
Urs Meier: «Das Führungstor von Lausanne hätte nicht zählen dürfen, Passgeber Turkes stand im Abseits. Der Videoschiedsrichter, der ja jedes Tor grundsätzlich nachkontrolliert, müsste eingreifen.» Der Schiedsrichter-Experte zum Handspiel von Kukuruzovic: «Die Distanz ist kurz, der Arm nahe am Körper, die Bewegung natürlich – also kein Penalty. Aber es fehlt der einheitliche Massstab, andere würden den Elfer pfeifen.» Zudem informierte St.Gallen wohl bewusst so spät über den positiven Coronabefund Stillharts, um Unruhe vor dem Spiel zu vermeiden. (cbr)

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2067393

Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!
Ich sehe den Punkt. Die nicht einheitliche Praxis ist in der Tat ein grosses Problem. Aber einen richtigen Entscheid als falsch zu bezeichnen, nur weil in einem andern Spiel in einer ähnlichen Situation anders (und falsch) entschieden wurde, ist sicher auch nicht richtig. Juristisch spricht man bei dieser Frage vom fehlenden Anspruch auf "Gleichbehandlung im Unrecht". Wo kommen wir hin, wenn jeder Fehlentscheid eines Schiedsrichters als verbindliches Präjudiz für künftige Spiele betrachtet wird?

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden. Das erinnert mich langsam etwas an die Basler, die sich noch 2016 darüber aufregen konnten, dass der Einwurf vor dem meisterschaftsentscheidenden Tor des FCZ zehn Jahre zuvor zu weit vorne erfolgt sei. Zweitens fand ich den Entscheid gege Muheim auch falsch; allerdings war sein Arm, anders als gegen Lausanne, weit weg vom Körper.)
Vergiss es. Das 3:3 bleibt ewig und damit auch die Diskussion um Sandro Schärer. Das wird niemals enden. Siehe Finalissima 2001 gegen GC: das glasklare Foul von Chappi an Imhof vor dem 0:1 ist auch über 19 Jahre später noch ein Thema. Auf ewig wird sich deswegen ein Grossteil der Grün-Weissen, die damals mitgefiebert haben, jedes Mal aufs Neue wieder aufregen, wenn er oder sie das Urshole am TV sieht. ;)
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14406
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Julio Grande » 24.11.2020 11:02

Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17
GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04
Aufklärungsbedarf
Urs Meier: «Das Führungstor von Lausanne hätte nicht zählen dürfen, Passgeber Turkes stand im Abseits. Der Videoschiedsrichter, der ja jedes Tor grundsätzlich nachkontrolliert, müsste eingreifen.» Der Schiedsrichter-Experte zum Handspiel von Kukuruzovic: «Die Distanz ist kurz, der Arm nahe am Körper, die Bewegung natürlich – also kein Penalty. Aber es fehlt der einheitliche Massstab, andere würden den Elfer pfeifen.» Zudem informierte St.Gallen wohl bewusst so spät über den positiven Coronabefund Stillharts, um Unruhe vor dem Spiel zu vermeiden. (cbr)

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2067393

Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden.
egal wie lange dieser Entscheid schon her ist, man kann es nicht 1x so pfeifen und 1x so.
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11280
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von gordon » 24.11.2020 11:10

Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 11:02
Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden.
egal wie lange dieser Entscheid schon her ist, man kann es nicht 1x so pfeifen und 1x so.
Und vor allem gibt es laufend solche beispiele, ich nehme da das spiel des fcb kürzlich als beispiel, wars auch gegen ls oder luzern? Einmal so, einmal anders.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14406
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Julio Grande » 24.11.2020 11:15

Mythos hat geschrieben:
24.11.2020 10:33
Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17
GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04
Aufklärungsbedarf
Urs Meier: «Das Führungstor von Lausanne hätte nicht zählen dürfen, Passgeber Turkes stand im Abseits. Der Videoschiedsrichter, der ja jedes Tor grundsätzlich nachkontrolliert, müsste eingreifen.» Der Schiedsrichter-Experte zum Handspiel von Kukuruzovic: «Die Distanz ist kurz, der Arm nahe am Körper, die Bewegung natürlich – also kein Penalty. Aber es fehlt der einheitliche Massstab, andere würden den Elfer pfeifen.» Zudem informierte St.Gallen wohl bewusst so spät über den positiven Coronabefund Stillharts, um Unruhe vor dem Spiel zu vermeiden. (cbr)

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2067393

Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!
Ich sehe den Punkt. Die nicht einheitliche Praxis ist in der Tat ein grosses Problem. Aber einen richtigen Entscheid als falsch zu bezeichnen, nur weil in einem andern Spiel in einer ähnlichen Situation anders (und falsch) entschieden wurde, ist sicher auch nicht richtig. Juristisch spricht man bei dieser Frage vom fehlenden Anspruch auf "Gleichbehandlung im Unrecht". Wo kommen wir hin, wenn jeder Fehlentscheid eines Schiedsrichters als verbindliches Präjudiz für künftige Spiele betrachtet wird?

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden. Das erinnert mich langsam etwas an die Basler, die sich noch 2016 darüber aufregen konnten, dass der Einwurf vor dem meisterschaftsentscheidenden Tor des FCZ zehn Jahre zuvor zu weit vorne erfolgt sei. Zweitens fand ich den Entscheid gege Muheim auch falsch; allerdings war sein Arm, anders als gegen Lausanne, weit weg vom Körper.)
. Siehe Finalissima 2001 gegen GC: das glasklare Foul von Chappi an Imhof vor dem 0:1 ist auch über 19 Jahre später noch ein Thema. Auf ewig wird sich deswegen ein Grossteil der Grün-Weissen....
richtig!
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2682
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Surprise » 24.11.2020 12:16

Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 11:02
Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17
GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04
Aufklärungsbedarf
Urs Meier: «Das Führungstor von Lausanne hätte nicht zählen dürfen, Passgeber Turkes stand im Abseits. Der Videoschiedsrichter, der ja jedes Tor grundsätzlich nachkontrolliert, müsste eingreifen.» Der Schiedsrichter-Experte zum Handspiel von Kukuruzovic: «Die Distanz ist kurz, der Arm nahe am Körper, die Bewegung natürlich – also kein Penalty. Aber es fehlt der einheitliche Massstab, andere würden den Elfer pfeifen.» Zudem informierte St.Gallen wohl bewusst so spät über den positiven Coronabefund Stillharts, um Unruhe vor dem Spiel zu vermeiden. (cbr)

https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2067393

Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden.
egal wie lange dieser Entscheid schon her ist, man kann es nicht 1x so pfeifen und 1x so.
Wie gesagt, die fehlende Linie stört mich auch. Aber, nach deiner Logik: Görtler wurde gegen Vaduz im Strafraum gefoult, ohne dass Penalty gepfiffen wurde. Sollen von nun an Fouls im Strafraum also keinen Penalty mehr zur Folge haben?

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14406
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Julio Grande » 24.11.2020 13:57

Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 12:16
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 11:02
Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17
GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04



Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden.
egal wie lange dieser Entscheid schon her ist, man kann es nicht 1x so pfeifen und 1x so.
Wie gesagt, die fehlende Linie stört mich auch. Aber, nach deiner Logik: Görtler wurde gegen Vaduz im Strafraum gefoult, ohne dass Penalty gepfiffen wurde. Sollen von nun an Fouls im Strafraum also keinen Penalty mehr zur Folge haben?
:bowl:
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 2148
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von Solothurner » 24.11.2020 19:42

Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 12:16
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 11:02
Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17
GrünWeissetreue hat geschrieben:
24.11.2020 09:04



Das Händs würde ich auch nicht geben wenn es immer auch so gehandhabt wird, beim 3:3 als Muheim angeschossen wurde und man auf Penalty entschied......
mir geht's genau um das!

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden.
egal wie lange dieser Entscheid schon her ist, man kann es nicht 1x so pfeifen und 1x so.
Wie gesagt, die fehlende Linie stört mich auch. Aber, nach deiner Logik: Görtler wurde gegen Vaduz im Strafraum gefoult, ohne dass Penalty gepfiffen wurde. Sollen von nun an Fouls im Strafraum also keinen Penalty mehr zur Folge haben?
Mimimi, wie schön der Fussball noch war ohne VAR, 1.000 Kameras und dem dauernden Nörglern, gleicht sich immer alles aus, war früher so wie Heute.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 3173
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von speed85 » 24.11.2020 21:39

Solothurner hat geschrieben:
24.11.2020 19:42
Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 12:16
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 11:02
Surprise hat geschrieben:
24.11.2020 10:24
Julio Grande hat geschrieben:
24.11.2020 09:17

mir geht's genau um das!

(Mal ganz abgesehen davon, ist erstens der Entscheid vom 3:3 jetzt doch auch schon wieder ein Weilchen her und wir könnten die Diskussion dazu langsam beenden.
egal wie lange dieser Entscheid schon her ist, man kann es nicht 1x so pfeifen und 1x so.
Wie gesagt, die fehlende Linie stört mich auch. Aber, nach deiner Logik: Görtler wurde gegen Vaduz im Strafraum gefoult, ohne dass Penalty gepfiffen wurde. Sollen von nun an Fouls im Strafraum also keinen Penalty mehr zur Folge haben?
Mimimi, wie schön der Fussball noch war ohne VAR, 1.000 Kameras und dem dauernden Nörglern, gleicht sich immer alles aus, war früher so wie Heute.
Hat sich früher nicht komplett ausgeglichen und tut es auch heute nicht...
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

stadionwest
nichtswissender
Beiträge: 150
Registriert: 05.08.2004 11:28

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von stadionwest » 25.11.2020 14:11

-GG1- hat geschrieben:
23.11.2020 11:56
Mache mal einen Übersichtsthread und versuche, die durch den VAR nicht korrigierten spielentscheidenden Fehlentscheide systematisch zu sammeln:

Gegen uns:
- 20.9.20 vs. Sion: nicht gegebene rote Karte gegen Martic
- 27.9.20 in Vaduz: nicht gegebener Penalty an Görtler
- 18.10.20 in Luzern: sonnenklares Offside-Ausgleichstor
- 1.11.20 vs. Basel: nicht gegebener Penalty an Duah
- 1.11.20 vs. Basel: nicht gegebener Penalty nach Kasami-Hands
- 22.11.20 vs. Lausanne: klares Offside-Führungstor

Für uns
- 18.10.20 in Luzern: nicht gegebene rote Karte an Görtler (Spucken) (VAR greift ein, Schiri San entscheidet sich gegen die rote Karte)
- 8.11.20 in Bern: nicht gegebener Penalty an Meschack

Bisheriger Stand FCSG vs. VAR 2:6
Könntest du das noch ergänzen mit den Namen des Schiedsrichters und des VAR? Wäre nach einer Saison vielleicht auch mal spannend.

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 3133
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von DerNachbar » 25.11.2020 16:39

Hafe hat geschrieben:
23.11.2020 20:50
DerNachbar hat geschrieben:
23.11.2020 18:58
Peinlicher Thred. Bitte schliessen...
Warum :confused: :roll:
Weil wir es eigentlich nicht nötig haben sollten. Ausserdem werden hier auch Entscheidungen aufgelistet, welche man so oder so hätte entscheiden können (50/50). Sprich es handelt sich um keine klaren Fehlentscheidungen. Julio hat es bereits richtig erwähnt, ärgerlich ist vor allem das Mal so Mal so entschieden wird (ohne einheitliche Linie).
Hier wird auch darüber reklamiert, dass Martic nicht vom Platz geflogen ist für sein rüdes Einsteigen, gleichzeitig wird verschwiegen, dass Stillhart in Bern auch von Platz fliegen müsste (auch wenn mit gelb-rot und der VAR nicht eingreifen dürfte).
Am Ende bringt es nichts, wenn man hier irgendwelche Fehlentscheidungen auflistet, chronisch über den Schiri und VAR-Entscheidungen jammert etc, da es nichts an den Entscheiden und deren Auswirkungen ändert.
Dass man nach dem Spiel über die ein oder andere Entscheidung diskutieren muss und auch soll, ist klar. Aber nach der fachkundigen Meinung unseres Forumschiris speed85 sollte es gegessen sein. Am Ende der Saison interessiert keine Sau, ob am 6. Spieltag ein Elfmeter hätte gepfiffen werden müssen (vorausgesetzt dieser wird verwandelt) in einer Begegnung, damit die eine Mannschaft in der Schlusstabelle einen Punkt mehr hat als die andere.
Das einzige was beeinflussbar ist, ist die Zukunft sprich das nächste Spiel. Und spielen wir dort gut, kann auch (fast) kein Fehlentscheid das Spiel kaputt machen, da der Unterschied schon spielerisch und resultatmässig gemacht worden ist.
Play football, not VAR

Benutzeravatar
timão
Vielschreiber
Beiträge: 1823
Registriert: 16.02.2013 19:59

Re: FCSG vs. VAR 20/21

Beitrag von timão » 25.11.2020 18:04

DerNachbar hat geschrieben:
25.11.2020 16:39
Hafe hat geschrieben:
23.11.2020 20:50
DerNachbar hat geschrieben:
23.11.2020 18:58
Peinlicher Thred. Bitte schliessen...
Warum :confused: :roll:
Weil wir es eigentlich nicht nötig haben sollten. Ausserdem werden hier auch Entscheidungen aufgelistet, welche man so oder so hätte entscheiden können (50/50). Sprich es handelt sich um keine klaren Fehlentscheidungen. Julio hat es bereits richtig erwähnt, ärgerlich ist vor allem das Mal so Mal so entschieden wird (ohne einheitliche Linie).
Hier wird auch darüber reklamiert, dass Martic nicht vom Platz geflogen ist für sein rüdes Einsteigen, gleichzeitig wird verschwiegen, dass Stillhart in Bern auch von Platz fliegen müsste (auch wenn mit gelb-rot und der VAR nicht eingreifen dürfte).
Am Ende bringt es nichts, wenn man hier irgendwelche Fehlentscheidungen auflistet, chronisch über den Schiri und VAR-Entscheidungen jammert etc, da es nichts an den Entscheiden und deren Auswirkungen ändert.
Dass man nach dem Spiel über die ein oder andere Entscheidung diskutieren muss und auch soll, ist klar. Aber nach der fachkundigen Meinung unseres Forumschiris speed85 sollte es gegessen sein. Am Ende der Saison interessiert keine Sau, ob am 6. Spieltag ein Elfmeter hätte gepfiffen werden müssen (vorausgesetzt dieser wird verwandelt) in einer Begegnung, damit die eine Mannschaft in der Schlusstabelle einen Punkt mehr hat als die andere.
Das einzige was beeinflussbar ist, ist die Zukunft sprich das nächste Spiel. Und spielen wir dort gut, kann auch (fast) kein Fehlentscheid das Spiel kaputt machen, da der Unterschied schon spielerisch und resultatmässig gemacht worden ist.
Danke!
Das Jammern über Schiri- und VAR-Entscheide ist in unserem Forum unterdessen das Hauptthema. Nicht völlig unberechtigt, aber dass dieses Image des Jammeri-Verschwörungs-Forums so ständig neu genährt wird, nervt schon etwas.
Haben wir keine andern Themen mehr?
Habe fertig!

Antworten