FC Lugano vs. FC St. Gallen 1879, 24. Okt., 19.00 Uhr

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14067
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: FC Lugano vs. FC St. Gallen 1879, 24. Okt., 19.00 Uhr

Beitrag von Julio Grande » 26.10.2020 22:31

Gruenes Blut hat geschrieben:
26.10.2020 21:01
Sansu hat geschrieben:
26.10.2020 20:41
FCSG-1879 hat geschrieben:
26.10.2020 15:03
Gruenes Blut hat geschrieben:
26.10.2020 14:57
Lucio hat geschrieben:
26.10.2020 14:46


Übrigens
Stuss bleibt Stuss. Egal ob das ein 8-Jähriger Kleinklässler oder ein 70-Jähriger pensionierter Professor schreibt.
Eigentlich peinlich, was sich gewisse Leute aufgrund ihres Alters oder Bildungsstand einbilden. :o
!!!!!
@Gruenes Blut, du verstehst aber schon dass du gemeint bist oder?
:pop: :lol:
Ob sich noch ein Dritter vierter fünfter berufen fühlt ???

Wir werden es erleben
Mach mal nen Punkt Blut.... fahr nen Gang runter. Wir wissen ja, dass du immer viele (zu viele?) Schiedsrichterfehlentscheidungen findest, aber bleib cool.... ich persönlich finde gut, dass du die Tore immer genau unter die Lupe nimmst, aber bleibe stets sachlich und anständig
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Viva la Grischa
Weinbauer
Beiträge: 2135
Registriert: 02.04.2004 15:17

Re: FC Lugano vs. FC St. Gallen 1879, 24. Okt., 19.00 Uhr

Beitrag von Viva la Grischa » 29.10.2020 10:27

Die FCSG Fans am Samstag im Cornaredo haben bei den anwesenden einheimischen Fans ein grosses Fragezeichen hinterlassen. An die Adresse
des Vereins gingen zahlreiche Anfragen wieso weshalb und warum hier grün-weisse Sympathisanten im Stadion waren. Der FC Lugano rechtfertigte sich damit, dass die Tickets via über Homepage gekauft worden sind. Man könne ja nicht kontrollieren ob es sich dabei um ein Lugano oder FCSG Fan
handelt, auch wenn er seinen Wohnsitz in der Ostschweiz hat. :D


https://www.cdt.ch/sport/calcio/tifosi- ... d=HqmrpfvN


Sie waren auch am Samstag in Cornaredo mit regulären Tickets dort und saßen bequem auf der Tribüne von Monte Brè. Sprechen wir über die San Gallo-Fans. Unmöglich könnte man sagen: Auswärtsspiele sind in der Schweizerischen Fußballliga ausdrücklich verboten. Möglich, fügen wir hinzu: Einerseits hatte sich die Liga bei der Bekanntgabe der Schutzpläne für die Saison 2020-21 darauf beschränkt, die Gastsektoren zu schließen und folglich nur die Ultras von der Gleichung auszuschließen; Auf der anderen Seite kauften die grün-weißen Unterstützer die wertvollen Gutscheine über das Internet, ohne die restriktive Maßnahme zu verletzen oder, wenn Sie es vorziehen, zu umgehen. Ein schönes Durcheinander, einfach so, das der Football Club Lugano zu beheben versucht. Ja, aber wie?

In etwas so lautet eine freie Übersetzung auf Deutsch.
fc st. gallen. con pasion desde 1879.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2885
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: FC Lugano vs. FC St. Gallen 1879, 24. Okt., 19.00 Uhr

Beitrag von speed85 » 29.10.2020 12:02

Viva la Grischa hat geschrieben:
29.10.2020 10:27
Die FCSG Fans am Samstag im Cornaredo haben bei den anwesenden einheimischen Fans ein grosses Fragezeichen hinterlassen. An die Adresse
des Vereins gingen zahlreiche Anfragen wieso weshalb und warum hier grün-weisse Sympathisanten im Stadion waren. Der FC Lugano rechtfertigte sich damit, dass die Tickets via über Homepage gekauft worden sind. Man könne ja nicht kontrollieren ob es sich dabei um ein Lugano oder FCSG Fan
handelt, auch wenn er seinen Wohnsitz in der Ostschweiz hat. :D


https://www.cdt.ch/sport/calcio/tifosi- ... d=HqmrpfvN


Sie waren auch am Samstag in Cornaredo mit regulären Tickets dort und saßen bequem auf der Tribüne von Monte Brè. Sprechen wir über die San Gallo-Fans. Unmöglich könnte man sagen: Auswärtsspiele sind in der Schweizerischen Fußballliga ausdrücklich verboten. Möglich, fügen wir hinzu: Einerseits hatte sich die Liga bei der Bekanntgabe der Schutzpläne für die Saison 2020-21 darauf beschränkt, die Gastsektoren zu schließen und folglich nur die Ultras von der Gleichung auszuschließen; Auf der anderen Seite kauften die grün-weißen Unterstützer die wertvollen Gutscheine über das Internet, ohne die restriktive Maßnahme zu verletzen oder, wenn Sie es vorziehen, zu umgehen. Ein schönes Durcheinander, einfach so, das der Football Club Lugano zu beheben versucht. Ja, aber wie?

In etwas so lautet eine freie Übersetzung auf Deutsch.
Gab ja Geld und Punkte von uns - wo ist das Problem? ...
Lugano sollte dankbar sein.

(Und solange sich die Fans ja brav verhalten...)
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Viva la Grischa
Weinbauer
Beiträge: 2135
Registriert: 02.04.2004 15:17

Re: FC Lugano vs. FC St. Gallen 1879, 24. Okt., 19.00 Uhr

Beitrag von Viva la Grischa » 29.10.2020 13:09

speed85 hat geschrieben:
29.10.2020 12:02
Viva la Grischa hat geschrieben:
29.10.2020 10:27
Die FCSG Fans am Samstag im Cornaredo haben bei den anwesenden einheimischen Fans ein grosses Fragezeichen hinterlassen. An die Adresse
des Vereins gingen zahlreiche Anfragen wieso weshalb und warum hier grün-weisse Sympathisanten im Stadion waren. Der FC Lugano rechtfertigte sich damit, dass die Tickets via über Homepage gekauft worden sind. Man könne ja nicht kontrollieren ob es sich dabei um ein Lugano oder FCSG Fan
handelt, auch wenn er seinen Wohnsitz in der Ostschweiz hat. :D


https://www.cdt.ch/sport/calcio/tifosi- ... d=HqmrpfvN


Sie waren auch am Samstag in Cornaredo mit regulären Tickets dort und saßen bequem auf der Tribüne von Monte Brè. Sprechen wir über die San Gallo-Fans. Unmöglich könnte man sagen: Auswärtsspiele sind in der Schweizerischen Fußballliga ausdrücklich verboten. Möglich, fügen wir hinzu: Einerseits hatte sich die Liga bei der Bekanntgabe der Schutzpläne für die Saison 2020-21 darauf beschränkt, die Gastsektoren zu schließen und folglich nur die Ultras von der Gleichung auszuschließen; Auf der anderen Seite kauften die grün-weißen Unterstützer die wertvollen Gutscheine über das Internet, ohne die restriktive Maßnahme zu verletzen oder, wenn Sie es vorziehen, zu umgehen. Ein schönes Durcheinander, einfach so, das der Football Club Lugano zu beheben versucht. Ja, aber wie?

In etwas so lautet eine freie Übersetzung auf Deutsch.
Gab ja Geld und Punkte von uns - wo ist das Problem? ...
Lugano sollte dankbar sein.

(Und solange sich die Fans ja brav verhalten...)
Nicht zu vergessen der mobile Radarkasten auf der A13 nordwärts in der 80er Zone !!!!!!!!!!!! :confused:
fc st. gallen. con pasion desde 1879.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2885
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: FC Lugano vs. FC St. Gallen 1879, 24. Okt., 19.00 Uhr

Beitrag von speed85 » 29.10.2020 15:38

Viva la Grischa hat geschrieben:
29.10.2020 13:09
speed85 hat geschrieben:
29.10.2020 12:02
Viva la Grischa hat geschrieben:
29.10.2020 10:27
Die FCSG Fans am Samstag im Cornaredo haben bei den anwesenden einheimischen Fans ein grosses Fragezeichen hinterlassen. An die Adresse
des Vereins gingen zahlreiche Anfragen wieso weshalb und warum hier grün-weisse Sympathisanten im Stadion waren. Der FC Lugano rechtfertigte sich damit, dass die Tickets via über Homepage gekauft worden sind. Man könne ja nicht kontrollieren ob es sich dabei um ein Lugano oder FCSG Fan
handelt, auch wenn er seinen Wohnsitz in der Ostschweiz hat. :D


https://www.cdt.ch/sport/calcio/tifosi- ... d=HqmrpfvN


Sie waren auch am Samstag in Cornaredo mit regulären Tickets dort und saßen bequem auf der Tribüne von Monte Brè. Sprechen wir über die San Gallo-Fans. Unmöglich könnte man sagen: Auswärtsspiele sind in der Schweizerischen Fußballliga ausdrücklich verboten. Möglich, fügen wir hinzu: Einerseits hatte sich die Liga bei der Bekanntgabe der Schutzpläne für die Saison 2020-21 darauf beschränkt, die Gastsektoren zu schließen und folglich nur die Ultras von der Gleichung auszuschließen; Auf der anderen Seite kauften die grün-weißen Unterstützer die wertvollen Gutscheine über das Internet, ohne die restriktive Maßnahme zu verletzen oder, wenn Sie es vorziehen, zu umgehen. Ein schönes Durcheinander, einfach so, das der Football Club Lugano zu beheben versucht. Ja, aber wie?

In etwas so lautet eine freie Übersetzung auf Deutsch.
Gab ja Geld und Punkte von uns - wo ist das Problem? ...
Lugano sollte dankbar sein.

(Und solange sich die Fans ja brav verhalten...)
Nicht zu vergessen der mobile Radarkasten auf der A13 nordwärts in der 80er Zone !!!!!!!!!!!! :confused:
Ja, da wird aber höchstwahrscheinlich der Kanton Graubünden unterstützt. ;) Das Geld bleibt also in der Ostschweiz. :p
==> Wenn man beim Autobahnkreuz in die A13 abbiegt ist man nach ca. 4km bereits auf dem Boden des Kanton Grabündens.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8158
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: FC Lugano vs. FC St. Gallen 1879, 24. Okt., 19.00 Uhr

Beitrag von Mythos » 30.11.2020 09:30

Lucio hat geschrieben:
26.10.2020 14:46
..
@Lucio: PN leeren.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Antworten