Stadionbesuch aktuelle Lage

Rund um den FC St. Gallen 1879
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1549
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von hello again » 26.10.2020 21:02

Ben King hat geschrieben:
26.10.2020 20:26
greenbit hat geschrieben:
26.10.2020 19:27
Ben King hat geschrieben:
26.10.2020 17:51
Sollte der Bund am Mittwoch wirklich Nein sagen, so müsste er für den finanziellen Schaden geradestehen.
Aha. Wenn der Bund finanziell dafür gerade stehen muss, dann sind das wir und unsere Nachkommen.. ;)
Ja. Zuerst die Gemeinde, dann der Kanton und am Schluss der Bund und beim Bund können wir nicht mehr mitreden. Die wollen evtl. Grossveranstaltungen bis auf 50 Leute beschränken, dies obwohl wir bereits 500'000 Fr. in ein Schutzkonzept investiert haben. Das ist doch Verarsche?

Zudem sind unsere Leute schwererziehbar: Hochzeiten, Jassturniere, Busfahrten ohne Maske, Grenzgänger, Ferienvögel etc. Da bringen unsere guten Massnahmen halt nichts.
Die Frage ist, ob die Leute schwer erziehbar sind. Ich denke eher, unsere Regierung ist unfähig. Und va wird nur noch auf die ganzen Panikmacher gehört. Selbst ein Daniel Koch ist unterdessen moderat. Ich habe die Rundschau auch gesehen. Absolut unglaublich. Und dann werden Stadionbesuche verboten, statt das Übel am richtigen Ort zu packen. Eine Beruhigungstablette fürs Volk. Die haben immer noch nicht kapiert, dass 50 eingeschlossene Nasen schlimmer sind als 10,000 im Stadion an der frischen Luft. Und das Argument mit der Anreise etc ist auch schwach bei ca 5000 mit dem ÖV alle 2 Wochen mal. HB St.Gallen 75000 täglich! Es geht um ganz viel Kohle. Werden solche kleinen Anlässe verboten, müssen Geschädigte bezahlt werden. Wie ich der Hochzeiten fotografiert. Aber mit dieser blödsinnigen 50 Personenregel kann man immer schön sagen: es ist ja erlaubt. So kannst du alles schön offen halten. Beim Fussball sind wir ein Bauernopfer. Noch ein Beispiel: Masken auch im Restaurant während dem Sitzen im Aargau. Ehrlich gesagt, da kann man den Laden gleich schliessen, aber mit dieser Regel gibts keine Entschädigung, kannst ja offen haben.

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1486
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Sportsfan » 26.10.2020 22:03

Hart Gesagt - Ich kompensiere lieber jetzt etwas als das ich meinen Kindern nur Schulden überlasse.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14067
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Julio Grande » 26.10.2020 22:32

Sportsfan hat geschrieben:
26.10.2020 22:03
Hart Gesagt - Ich kompensiere lieber jetzt etwas als das ich meinen Kindern nur Schulden überlasse.
Meine Kinder erben eh mal genug
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Vertigo
Wenigschreiber
Beiträge: 163
Registriert: 24.04.2008 16:52

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Vertigo » 26.10.2020 22:51

Ich bin der festen Ueberzeugung, dass eigentlich ausser den bekannten Basisregeln (Hygiene, Abstand, von mir aus Maske in "gefährlichen" Situationen), den x Schutzkonzepten und minimalem gesundem Menschenverstand keine weiteren Massnahmen notwendig wären. Wir müssten uns nur daran halten.
Das Problem ist, dass mittlerweile jeder meint, weil er 2 youtube-Filme gesehen hat, hätte er mehr Ahnung als die x Spezialisten, welche sich seit Jahren um derartige Probleme kümmern. Mein Lieblings-Beispiel, die immer wieder aufkeimende PCR-Diskussion.

Die Regeln schützen niemanden, sondern deren Umsetzung. Vielleicht war der vorbildliche Umgang mit der ersten Welle auch zu erfolgreich, sodass alle den Respekt vor dieser Viruserkrankung verloren haben. Zugegeben, der Fall Schwellbrunn (sofern die Zeitungsangaben den stimmen) ist schon ziemlich krass, aber ich beobachte im Alltag immer wieder massives Fehlverhalten, teilweise whs nicht mal in böser Absicht, teilweise jedoch auch aus Trotz/Provokation...
Wie so oft wird dann versucht das Fehlverhalten mit weiteren Massnahmen zu korrigieren auch wenn diese nicht unbedingt immer sinnvoll sind...

@admin: könnte man ev die ganze Coronadiskussion in einen Fred verschieben? den x Lesern zuliebe welche keinen Bock auf diesen Kack haben.....

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1549
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von hello again » 27.10.2020 00:33

Vertigo hat geschrieben:
26.10.2020 22:51
Ich bin der festen Ueberzeugung, dass eigentlich ausser den bekannten Basisregeln (Hygiene, Abstand, von mir aus Maske in "gefährlichen" Situationen), den x Schutzkonzepten und minimalem gesundem Menschenverstand keine weiteren Massnahmen notwendig wären. Wir müssten uns nur daran halten.
Das Problem ist, dass mittlerweile jeder meint, weil er 2 youtube-Filme gesehen hat, hätte er mehr Ahnung als die x Spezialisten, welche sich seit Jahren um derartige Probleme kümmern. Mein Lieblings-Beispiel, die immer wieder aufkeimende PCR-Diskussion.

Die Regeln schützen niemanden, sondern deren Umsetzung. Vielleicht war der vorbildliche Umgang mit der ersten Welle auch zu erfolgreich, sodass alle den Respekt vor dieser Viruserkrankung verloren haben. Zugegeben, der Fall Schwellbrunn (sofern die Zeitungsangaben den stimmen) ist schon ziemlich krass, aber ich beobachte im Alltag immer wieder massives Fehlverhalten, teilweise whs nicht mal in böser Absicht, teilweise jedoch auch aus Trotz/Provokation...
Wie so oft wird dann versucht das Fehlverhalten mit weiteren Massnahmen zu korrigieren auch wenn diese nicht unbedingt immer sinnvoll sind...

@admin: könnte man ev die ganze Coronadiskussion in einen Fred verschieben? den x Lesern zuliebe welche keinen Bock auf diesen Kack haben.....
Das ist der Fred der aktuellen Lage und damit ist nunmal Corona gemeint....ich sehs bald eher in Richtung Abbruch. Es wird ja nichteinmal zur Kenntnis genommen, dass man in ZH und SG klar belegen kann, dass es beim Fussball keine Probleme gab. Und zur PCR- Diskussion: da haben auch die seriösesten Experten unterschiedliche Meinungen und deren Sinn ist je länger je mehr in Frage gestellt. In meiner Umgebung sind in den letzten 2 Wochen x Coronafälle aufgetaucht. Wenn das mit diesen Tests so weiter geht, sind wir bald alle in Quarantäne.

"Vorstandsmitglied Axel Hellmann kritisierte in diesem Zusammenhang das Vorgehen der offiziellen Stellen. "Wir sind uns alle darin einig, dass der Kampf gegen die Pandemie entschlossen und konsequent geführt werden muss, aber auch zielgerichtet und sachgerecht. Deswegen halten wir die Praxis des Zuschauerausschlusses, nicht nur im Profifußball, dauerhaft für den falschen und nicht mehr verhältnismäßigen Weg."

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7532
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Graf Choinjcki » 27.10.2020 13:26

https://www.tagblatt.ch/amp/ostschweiz/ ... ssion=true

kanton sg kritisiert geplante massnahmen vom bund
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

haista vittu
Vielschreiber
Beiträge: 1142
Registriert: 19.08.2008 16:09

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von haista vittu » 27.10.2020 14:02

Graf Choinjcki hat geschrieben:
27.10.2020 13:26
https://www.tagblatt.ch/amp/ostschweiz/ ... ssion=true

kanton sg kritisiert geplante massnahmen vom bund
find ich gut!
äs isch so OLMA hüt...

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1954
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von GrünWeissetreue » 27.10.2020 14:09

haista vittu hat geschrieben:
27.10.2020 14:02
Graf Choinjcki hat geschrieben:
27.10.2020 13:26
https://www.tagblatt.ch/amp/ostschweiz/ ... ssion=true

kanton sg kritisiert geplante massnahmen vom bund
find ich gut!
Die St.Galler Regierung unterstützt die zusätzlichen Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben nicht, die der Bund plant. Es drohe ein «Übersteuern mit fatalen Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft», schreibt St.Gallen in seiner Stellungnahme nach Bern. Der Bund solle zum jetzigen Zeitpunkt auf die «weitreichenden Massnahmen verzichten oder dann konsequenterweise die ausserordentliche Lage ausrufen».
Wenn es wieder ein pauschales Grossveranstaltungsverbot gibt obwohl diese nicht für den Anstieg der Fälle haftbar sind, Geld in Sicherheitskonzepte etc. investiert haben, dann sollte man rechtliche Schritte in betracht ziehen und die Ausfälle einklagen.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 7630
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von kenner » 27.10.2020 14:31

FC St.Gallen: Ex-Teamarzt ist jetzt Gesundheitsminister

Stand heute spielt der FC St.Gallen am Sonntag noch immer vor 10'000 Zuschauern! Brisant: Der Gesundheitsdirektor des Kantons hat eine grünweisse Vergangenheit.

https://www.nau.ch/sport/fussball/fc-st ... r-65808787

...im Zischtigsclub hetsch trotzdem chöne debi bliibe :D :(
Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1549
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von hello again » 27.10.2020 15:10

Habe gestern gesagt, es geht um viel Kohle. In Bern will man nicht die ausserordentliche Lage, sonst würde das Milliarden kosten. Zum Glück wehrt man sich in SG.

Benutzeravatar
SoLoSanGallo
Hooli-Gans
Beiträge: 2070
Registriert: 17.08.2008 20:12

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von SoLoSanGallo » 27.10.2020 15:20

kenner hat geschrieben:
27.10.2020 14:31
FC St.Gallen: Ex-Teamarzt ist jetzt Gesundheitsminister

Stand heute spielt der FC St.Gallen am Sonntag noch immer vor 10'000 Zuschauern! Brisant: Der Gesundheitsdirektor des Kantons hat eine grünweisse Vergangenheit.

https://www.nau.ch/sport/fussball/fc-st ... r-65808787

...im Zischtigsclub hetsch trotzdem chöne debi bliibe :D :(
Allenfalls können wir uns darauf einigen, nau.ch nicht mehr zu zitieren. Das ist vom Qualitätsniveau her nochmals etwa 3 Stufen unter Blick & 20 Minuten. Das würde die Qualität hier im Forum definitv steigern.
"wenn en finn fürd schwiizer es brasilianischs gool schüsst, chunt das de italiener spanisch vor" Rainer M. Salzstreuer, 30.09.09

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2885
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von speed85 » 27.10.2020 15:47

hello again hat geschrieben:
27.10.2020 15:10
Habe gestern gesagt, es geht um viel Kohle. In Bern will man nicht die ausserordentliche Lage, sonst würde das Milliarden kosten. Zum Glück wehrt man sich in SG.
Nur nützen tut es leider nichts:
«Morgen werden drastische Massnahmen verkündet»

Man sei ständig daran, die nächsten Schritte vorzubereiten, sagt Virginie Masserey vom BAG. Man wisse, dass morgen Mittwoch vom Bundesrat drastische Massnahmen angekündigt würden, lässt sie durchblicken.

Man bereite sich selbstverständlich immer auf alle Eventualitäten vor. Aber man wisse natürlich nie, ob und wann die Lage ausser Kontrolle gerate. Im Moment sei es besonders wichtig, dass die Bevölkerung sich an die aktuell geltenden Massnahmen halte.

Damit ist die Medienkonferenz mit den Experten des Bundes beendet.
Quelle: https://www.blick.ch/politik/die-grosse ... 64488.html

Wird sicher Diskussionen m Bundesrat geben - aber die "Verschärfer" haben wohl mindestens eine 4:3 Mehrheit...
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Leon1
Wenigschreiber
Beiträge: 84
Registriert: 14.02.2020 00:08

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Leon1 » 27.10.2020 16:09

kenner hat geschrieben:
27.10.2020 14:31
FC St.Gallen: Ex-Teamarzt ist jetzt Gesundheitsminister

Stand heute spielt der FC St.Gallen am Sonntag noch immer vor 10'000 Zuschauern! Brisant: Der Gesundheitsdirektor des Kantons hat eine grünweisse Vergangenheit.

https://www.nau.ch/sport/fussball/fc-st ... r-65808787

...im Zischtigsclub hetsch trotzdem chöne debi bliibe :D :(
Ich hab jetzt 3 Wochen darauf gewartet, welcher Journi das zuerst rausfindet.
Ist ja wahrlich ein Steilpass für eine mediale Hetzjagd.

Überrascht bin ich bloss, dass es ausgerechnet die Anti-Journalisten bei Nau.ch waren. Die können sonst nichtmal Rechtschreibung.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8158
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Mythos » 27.10.2020 16:09

SoLoSanGallo hat geschrieben:
27.10.2020 15:20
kenner hat geschrieben:
27.10.2020 14:31
FC St.Gallen: Ex-Teamarzt ist jetzt Gesundheitsminister

Stand heute spielt der FC St.Gallen am Sonntag noch immer vor 10'000 Zuschauern! Brisant: Der Gesundheitsdirektor des Kantons hat eine grünweisse Vergangenheit.

https://www.nau.ch/sport/fussball/fc-st ... r-65808787

...im Zischtigsclub hetsch trotzdem chöne debi bliibe :D :(
Allenfalls können wir uns darauf einigen, nau.ch nicht mehr zu zitieren. Das ist vom Qualitätsniveau her nochmals etwa 3 Stufen unter Blick & 20 Minuten. Das würde die Qualität hier im Forum definitv steigern.
!!!
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8158
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Mythos » 27.10.2020 18:04

St. Galler Regierung will keine zusätzlichen Massnahmen

Die St. Galler Regierung hat sich gegen zusätzliche Corona-Massnahmen ausgesprochen, wie sie der Bundesrat vorschlägt. Entweder solle darauf verzichtet oder die ausserordentliche Lage ausgerufen werden.

Neben anderen Massnahmen sei in den St. Galler Spitälern eine Erhöhung der Bettenkapazitäten in Vorbereitung. Durch die Einschränkung des Besuchsrechts in Heimen werde zudem der Schutz der besonders gefährdeten Personen verstärkt, heisst es in der Stellungnahme der St. Galler Regierung zu den Vorschlägen des Bundesrats.

«Nicht vertretbar»

Aufgrund dieser Ausgangslage sei «derzeit eine erneute und deutliche Verschärfung der Massnahmen zur Einschränkung des öffentlichen und privaten Lebens nicht vertretbar». Die Wirkung der bereits getroffenen Massnahmen lasse sich noch nicht hinreichend abschätzen. Es bestehe die Gefahr «eines Übersteuerns mit fatalen Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft», so die Regierung.

Sie sieht die Vorschläge des Bundesrats aufgrund ihrer Reichweite und Wirkung vom Epidemiengesetz nicht abgedeckt. Die Kantone, die eine vom Bund abweichende Lagebeurteilung vornähmen, «müssen dennoch die Verantwortung und Folgekosten für diese Massnahmen tragen».

Wenn sich der Bund aufgrund seiner Lagebeurteilung für die Massnahmen entscheide, sei in der Konsequenz auch die ausserordentliche Lage auszurufen. Damit wäre für die St. Galler Regierung auch klargestellt, dass der Bund die Verantwortung für die gesellschaftlichen und gesamtwirtschaftlichen Folgen der Entscheide trage und sich an den Kosten angemessen beteilige.

—-

Einmal mehr ein starkes, eigenständiges Statement unserer Regierung. Wird zwar nichts bringen, trotzdem stark, dass man sich eindeutig gegen eine weitere Verschärfung positioniert.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4328
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Zuschauer » 27.10.2020 18:12

Mythos hat geschrieben:
27.10.2020 18:04
St. Galler Regierung will keine zusätzlichen Massnahmen

Die St. Galler Regierung hat sich gegen zusätzliche Corona-Massnahmen ausgesprochen, wie sie der Bundesrat vorschlägt. Entweder solle darauf verzichtet oder die ausserordentliche Lage ausgerufen werden.

Neben anderen Massnahmen sei in den St. Galler Spitälern eine Erhöhung der Bettenkapazitäten in Vorbereitung. Durch die Einschränkung des Besuchsrechts in Heimen werde zudem der Schutz der besonders gefährdeten Personen verstärkt, heisst es in der Stellungnahme der St. Galler Regierung zu den Vorschlägen des Bundesrats.

«Nicht vertretbar»

Aufgrund dieser Ausgangslage sei «derzeit eine erneute und deutliche Verschärfung der Massnahmen zur Einschränkung des öffentlichen und privaten Lebens nicht vertretbar». Die Wirkung der bereits getroffenen Massnahmen lasse sich noch nicht hinreichend abschätzen. Es bestehe die Gefahr «eines Übersteuerns mit fatalen Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft», so die Regierung.

Sie sieht die Vorschläge des Bundesrats aufgrund ihrer Reichweite und Wirkung vom Epidemiengesetz nicht abgedeckt. Die Kantone, die eine vom Bund abweichende Lagebeurteilung vornähmen, «müssen dennoch die Verantwortung und Folgekosten für diese Massnahmen tragen».

Wenn sich der Bund aufgrund seiner Lagebeurteilung für die Massnahmen entscheide, sei in der Konsequenz auch die ausserordentliche Lage auszurufen. Damit wäre für die St. Galler Regierung auch klargestellt, dass der Bund die Verantwortung für die gesellschaftlichen und gesamtwirtschaftlichen Folgen der Entscheide trage und sich an den Kosten angemessen beteilige.

—-

Einmal mehr ein starkes, eigenständiges Statement unserer Regierung. Wird zwar nichts bringen, trotzdem stark, dass man sich eindeutig gegen eine weitere Verschärfung positioniert.
:beten: st. gallier :beten:
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3240
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Ben King » 27.10.2020 18:36

Zuschauer hat geschrieben:
27.10.2020 18:12
Mythos hat geschrieben:
27.10.2020 18:04
St. Galler Regierung will keine zusätzlichen Massnahmen

Die St. Galler Regierung hat sich gegen zusätzliche Corona-Massnahmen ausgesprochen, wie sie der Bundesrat vorschlägt. Entweder solle darauf verzichtet oder die ausserordentliche Lage ausgerufen werden.

Neben anderen Massnahmen sei in den St. Galler Spitälern eine Erhöhung der Bettenkapazitäten in Vorbereitung. Durch die Einschränkung des Besuchsrechts in Heimen werde zudem der Schutz der besonders gefährdeten Personen verstärkt, heisst es in der Stellungnahme der St. Galler Regierung zu den Vorschlägen des Bundesrats.

«Nicht vertretbar»

Aufgrund dieser Ausgangslage sei «derzeit eine erneute und deutliche Verschärfung der Massnahmen zur Einschränkung des öffentlichen und privaten Lebens nicht vertretbar». Die Wirkung der bereits getroffenen Massnahmen lasse sich noch nicht hinreichend abschätzen. Es bestehe die Gefahr «eines Übersteuerns mit fatalen Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft», so die Regierung.

Sie sieht die Vorschläge des Bundesrats aufgrund ihrer Reichweite und Wirkung vom Epidemiengesetz nicht abgedeckt. Die Kantone, die eine vom Bund abweichende Lagebeurteilung vornähmen, «müssen dennoch die Verantwortung und Folgekosten für diese Massnahmen tragen».

Wenn sich der Bund aufgrund seiner Lagebeurteilung für die Massnahmen entscheide, sei in der Konsequenz auch die ausserordentliche Lage auszurufen. Damit wäre für die St. Galler Regierung auch klargestellt, dass der Bund die Verantwortung für die gesellschaftlichen und gesamtwirtschaftlichen Folgen der Entscheide trage und sich an den Kosten angemessen beteilige.

—-

Einmal mehr ein starkes, eigenständiges Statement unserer Regierung. Wird zwar nichts bringen, trotzdem stark, dass man sich eindeutig gegen eine weitere Verschärfung positioniert.
:beten: st. gallier :beten:
Mal schauen, ob das wirklich nichts bringt. Morgen werden wir es sehen und dann können wir immernoch über die da oben in Bern herziehen. ;)
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1954
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von GrünWeissetreue » 27.10.2020 18:51

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/der- ... ld.1272283

Zum Fussballspitzenkampf FC St.Gallen gegen Basel an Allerheiligen dürfen es weiterhin 10'000 Personen im Stadion sein?

Gemäss heutigem Stand ja. Klar ist es schwierig zu erklären, warum private Feiern eingeschränkt, Grossveranstaltungen hingegen zugelassen werden. Aber es gab bisher bei der Durchführung dieser Grossveranstaltungen einfach noch keinerlei Hinweise auf Probleme. Weder bei den zwei Spielen von FC St.Gallen und Nationalmannschaft im Fussballstadion noch bei mehreren Eishockey-Matches der Lakers in Rapperswil-Jona.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2577
Registriert: 13.01.2008 11:47

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Fugato » 27.10.2020 19:10

btw: Damann bisch en geilä Siäch! :D Mol so schnell am BR an Chare gfahrä ....

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3240
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Ben King » 27.10.2020 19:24

Fugato hat geschrieben:
27.10.2020 19:10
btw: Damann bisch en geilä Siäch! :D Mol so schnell am BR an Chare gfahrä ....
Ein Ehrenmann :beten: Sofort als Bundesrat vorschlagen :beten:
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
timão
Vielschreiber
Beiträge: 1630
Registriert: 16.02.2013 19:59

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von timão » 27.10.2020 19:41

https://www.gruenweiss.sg/ mit zwei unterschiedlichen Meinungen betr. Grossanlässen. Hörenswert!
Habe fertig!

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4328
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Zuschauer » 27.10.2020 19:56

GrünWeissetreue hat geschrieben:
27.10.2020 18:51
https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/der- ... ld.1272283

Zum Fussballspitzenkampf FC St.Gallen gegen Basel an Allerheiligen dürfen es weiterhin 10'000 Personen im Stadion sein?

Gemäss heutigem Stand ja. Klar ist es schwierig zu erklären, warum private Feiern eingeschränkt, Grossveranstaltungen hingegen zugelassen werden. Aber es gab bisher bei der Durchführung dieser Grossveranstaltungen einfach noch keinerlei Hinweise auf Probleme. Weder bei den zwei Spielen von FC St.Gallen und Nationalmannschaft im Fussballstadion noch bei mehreren Eishockey-Matches der Lakers in Rapperswil-Jona.
es ist eben genau nicht schwierig zu erklären, warum. jeder mit klarem kopf - sogar grünes blut mit seinen drei doktortiteln und 80 jahren lebenserfahrung - checkt dies.
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4328
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Zuschauer » 27.10.2020 19:56

Fugato hat geschrieben:
27.10.2020 19:10
btw: Damann bisch en geilä Siäch! :D Mol so schnell am BR an Chare gfahrä ....
:beten: :beten: :beten: :beten:
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Benutzeravatar
forzaItalia
Vielschreiber
Beiträge: 703
Registriert: 14.09.2007 17:32

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von forzaItalia » 27.10.2020 20:24

timão hat geschrieben:
27.10.2020 19:41
https://www.gruenweiss.sg/ mit zwei unterschiedlichen Meinungen betr. Grossanlässen. Hörenswert!
Danke für den interessanten Link.
Wie der James aber auf eine sinkende/beruhigende Situation und einstellige Zahlen in den Spitälern kommt weiss wohl auch nur er selber...
RIP Gabriele Sandri

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3240
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Ben King » 27.10.2020 20:43

forzaItalia hat geschrieben:
27.10.2020 20:24
timão hat geschrieben:
27.10.2020 19:41
https://www.gruenweiss.sg/ mit zwei unterschiedlichen Meinungen betr. Grossanlässen. Hörenswert!
Danke für den interessanten Link.
Wie der James aber auf eine sinkende/beruhigende Situation und einstellige Zahlen in den Spitälern kommt weiss wohl auch nur er selber...
Stimmt, also mindestens 9 Betten werden in den Spitälern schon belegt sein.
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Antworten