Stadionbesuch aktuelle Lage

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2790
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von hello again » 27.07.2021 16:30

dimitri1879 hat geschrieben:
27.07.2021 16:20
hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:12
Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 15:18
Graf Choinjcki hat geschrieben:
27.07.2021 15:17
dimitri1879 hat geschrieben:
27.07.2021 14:38


so ein stuss
wir kennen ja alle ofirs stammtisch meinung, was die aktive szene angeht. einfach labern lassen
Wieso diese Einschränkung "was die aktive Szene angeht"? Ofir hat über alles und jeden eine komplett undifferenzierte Stammtischmeinung.
Blödsinn. Aber ja, wenn einige das Gefühl haben, es würde ihnen ein Matchbesuch verunmöglicht und es gäbe keine Alternative zu ihren Forderungen, dann ist das halt so. Sollen mal runterkommen von ihrem hohen Ross. Es geht am So wie immer um den FCSG.
du kannst ja mit deinem q5 oder was auch immer in den kybunpark düsen, am gubrist deinen ersten forumspost absetzen, auf die tribüne hocken, deine wurst fressen und dein bier saufen. da tangieren dich die paar bösen ultras ja nur peripher. verstehe dein problem nicht. jeder, wie er will. die einen mit der fackel in der hand und andere halt mit dem handy beim fahren. die einen mit ihren prinzipien und dafür halt (unter umständen) draussen, andere drinnen mit ihrer wurst.
Eben, Hauptsache das Ego durchsetzen, FC hin oder her. Fackel wichtiger als Match ist für mich Kindergarten. Aus Prinzip nicht an so ein Spiel zu gehen, von mir aus. Ich bin dabei nach so langer Zeit.
Zuletzt geändert von hello again am 27.07.2021 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7927
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Graf Choinjcki » 27.07.2021 16:38

hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:30
dimitri1879 hat geschrieben:
27.07.2021 16:20
hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:12
Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 15:18
Graf Choinjcki hat geschrieben:
27.07.2021 15:17

wir kennen ja alle ofirs stammtisch meinung, was die aktive szene angeht. einfach labern lassen
Wieso diese Einschränkung "was die aktive Szene angeht"? Ofir hat über alles und jeden eine komplett undifferenzierte Stammtischmeinung.
Blödsinn. Aber ja, wenn einige das Gefühl haben, es würde ihnen ein Matchbesuch verunmöglicht und es gäbe keine Alternative zu ihren Forderungen, dann ist das halt so. Sollen mal runterkommen von ihrem hohen Ross. Es geht am So wie immer um den FCSG.
du kannst ja mit deinem q5 oder was auch immer in den kybunpark düsen, am gubrist deinen ersten forumspost absetzen, auf die tribüne hocken, deine wurst fressen und dein bier saufen. da tangieren dich die paar bösen ultras ja nur peripher. verstehe dein problem nicht. jeder, wie er will. die einen mit der fackel in der hand und andere halt mit dem handy beim fahren. die einen mit ihren prinzipien und dafür halt (unter umständen) draussen, andere drinnen mit ihrer wurst.
Eben, Hauptsache das Ego durchsetzen, FC hin oder her. Fackel wichtiger als Match ist für mich Kindergarten.
du hast immer das gefühl, alle müssen das machen, was du für richtig hälst. das ist für mich kindergarten. wenn du kein problem mit personalisierten tickets, geschlossenen gästesektoren, kombi tickets etc hast, ist das ja oke. niemand befiehlt dir, dass du das spiel nicht im stadion sehen darfst. aber andere meinungen zu akzeptieren (oder nur schon zu akzeptieren, dass es überhaupt andere meinungen gibt), ist für dich leider ein fremdwort.
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2790
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von hello again » 27.07.2021 16:48

Graf Choinjcki hat geschrieben:
27.07.2021 16:38
hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:30
dimitri1879 hat geschrieben:
27.07.2021 16:20
hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:12
Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 15:18


Wieso diese Einschränkung "was die aktive Szene angeht"? Ofir hat über alles und jeden eine komplett undifferenzierte Stammtischmeinung.
Blödsinn. Aber ja, wenn einige das Gefühl haben, es würde ihnen ein Matchbesuch verunmöglicht und es gäbe keine Alternative zu ihren Forderungen, dann ist das halt so. Sollen mal runterkommen von ihrem hohen Ross. Es geht am So wie immer um den FCSG.
du kannst ja mit deinem q5 oder was auch immer in den kybunpark düsen, am gubrist deinen ersten forumspost absetzen, auf die tribüne hocken, deine wurst fressen und dein bier saufen. da tangieren dich die paar bösen ultras ja nur peripher. verstehe dein problem nicht. jeder, wie er will. die einen mit der fackel in der hand und andere halt mit dem handy beim fahren. die einen mit ihren prinzipien und dafür halt (unter umständen) draussen, andere drinnen mit ihrer wurst.
Eben, Hauptsache das Ego durchsetzen, FC hin oder her. Fackel wichtiger als Match ist für mich Kindergarten.
du hast immer das gefühl, alle müssen das machen, was du für richtig hälst. das ist für mich kindergarten. wenn du kein problem mit personalisierten tickets, geschlossenen gästesektoren, kombi tickets etc hast, ist das ja oke. niemand befiehlt dir, dass du das spiel nicht im stadion sehen darfst. aber andere meinungen zu akzeptieren (oder nur schon zu akzeptieren, dass es überhaupt andere meinungen gibt), ist für dich leider ein fremdwort.
Falsch, es geht darum, dass es mir nicht in den Sinn kommen würde, die Mannschaft zu bestrafen, nur weil ich mit sonst was ein Problem habe. Nach 1.5 Jahren ohne Fussball, nach dem sehr guten Auftakt in LS und geilen Neuen wie Diakité....
Meh Dräck...

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 7740
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von dimitri1879 » 27.07.2021 16:54

hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:48
Graf Choinjcki hat geschrieben:
27.07.2021 16:38
hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:30
dimitri1879 hat geschrieben:
27.07.2021 16:20
hello again hat geschrieben:
27.07.2021 16:12

Blödsinn. Aber ja, wenn einige das Gefühl haben, es würde ihnen ein Matchbesuch verunmöglicht und es gäbe keine Alternative zu ihren Forderungen, dann ist das halt so. Sollen mal runterkommen von ihrem hohen Ross. Es geht am So wie immer um den FCSG.
du kannst ja mit deinem q5 oder was auch immer in den kybunpark düsen, am gubrist deinen ersten forumspost absetzen, auf die tribüne hocken, deine wurst fressen und dein bier saufen. da tangieren dich die paar bösen ultras ja nur peripher. verstehe dein problem nicht. jeder, wie er will. die einen mit der fackel in der hand und andere halt mit dem handy beim fahren. die einen mit ihren prinzipien und dafür halt (unter umständen) draussen, andere drinnen mit ihrer wurst.
Eben, Hauptsache das Ego durchsetzen, FC hin oder her. Fackel wichtiger als Match ist für mich Kindergarten.
du hast immer das gefühl, alle müssen das machen, was du für richtig hälst. das ist für mich kindergarten. wenn du kein problem mit personalisierten tickets, geschlossenen gästesektoren, kombi tickets etc hast, ist das ja oke. niemand befiehlt dir, dass du das spiel nicht im stadion sehen darfst. aber andere meinungen zu akzeptieren (oder nur schon zu akzeptieren, dass es überhaupt andere meinungen gibt), ist für dich leider ein fremdwort.
Falsch, es geht darum, dass es mir nicht in den Sinn kommen würde, die Mannschaft zu bestrafen, nur weil ich mit sonst was ein Problem habe. Nach 1.5 Jahren ohne Fussball, nach dem sehr guten Auftakt in LS und geilen Neuen wie Diakité....
q.e.d.

Suna
Wenigschreiber
Beiträge: 44
Registriert: 07.05.2019 16:37

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Suna » 27.07.2021 17:02

Was soll der Stuss.

Es steht jeder Person frei wie diese Fussball erleben will und welche Werte sowie Rahmenbedingungen dafür wichtig sind.

Das hat weder mit der Mannschaft zu tun, noch damit wer wichtiger oder gar besser ist.

Fakt ist, dass es am Ende für die einzelne Person stimmig ist und diese das Recht hat individuell zu entscheiden.

Ich finde es müssig, dass die Einen den Andern erklären möchten was zu tun ist - egal in welche Richtung. Es ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und der eigenen Wahrnehmung was für einem wichtig ist. Es gibt diese eine Wahrheit nicht.

Niemand muss den Ultras absprechen wollen für ihre Werte zu kämpfen. Niemand soll den restlichen Fans erklären müssen weshalb sie fernbleiben müssten. Fussball verbindet und Fussball spaltet Meinungen, das macht ihn wertvoll. Wichtig ist doch, dass die Auseinandersetzung stattfindet - diese dürfe jedoch ruhig mit etwas weniger Pathos geführt werden und dem Willen andere Sichtweisen nachvollziehen zu wollen.

Ich verstehe beide Seiten. Selbst werde ich das Spiel besuchen.

Ob der Fussball tatsächlich noch so viel Spass machen würde ohne die vergangenen Verdienste der organisierten Szene bezweifle ich stark.
Zuletzt geändert von Suna am 27.07.2021 17:25, insgesamt 1-mal geändert.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9681
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von tomtom » 27.07.2021 17:23

Wörd

EspeSeitGeburt
Wenigschreiber
Beiträge: 62
Registriert: 07.10.2020 08:54

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von EspeSeitGeburt » 27.07.2021 18:08

Suna hat geschrieben:
27.07.2021 17:02
Was soll der Stuss.

Es steht jeder Person frei wie diese Fussball erleben will und welche Werte sowie Rahmenbedingungen dafür wichtig sind.

Das hat weder mit der Mannschaft zu tun, noch damit wer wichtiger oder gar besser ist.

Fakt ist, dass es am Ende für die einzelne Person stimmig ist und diese das Recht hat individuell zu entscheiden.

Ich finde es müssig, dass die Einen den Andern erklären möchten was zu tun ist - egal in welche Richtung. Es ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und der eigenen Wahrnehmung was für einem wichtig ist. Es gibt diese eine Wahrheit nicht.

Niemand muss den Ultras absprechen wollen für ihre Werte zu kämpfen. Niemand soll den restlichen Fans erklären müssen weshalb sie fernbleiben müssten. Fussball verbindet und Fussball spaltet Meinungen, das macht ihn wertvoll. Wichtig ist doch, dass die Auseinandersetzung stattfindet - diese dürfe jedoch ruhig mit etwas weniger Pathos geführt werden und dem Willen andere Sichtweisen nachvollziehen zu wollen.

Ich verstehe beide Seiten. Selbst werde ich das Spiel besuchen.

Ob der Fussball tatsächlich noch so viel Spass machen würde ohne die vergangenen Verdienste der organisierten Szene bezweifle ich stark.
Ich finde es sehr verständlich, dass sich die Kurven gegen die Massnahmen in manchen Stadien wehren. Fände es einfach schade, weil ein grosser Teil der Stimmung vom EB kommt.

Schlussendlich muss aber natürlich jeder selbst für sich entscheiden, wie es für die Person passt.

Benutzeravatar
Jabalito
Vielschreiber
Beiträge: 1203
Registriert: 31.03.2004 18:26

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Jabalito » 27.07.2021 18:11

Suna hat geschrieben:
27.07.2021 17:02
Was soll der Stuss.

Es steht jeder Person frei wie diese Fussball erleben will und welche Werte sowie Rahmenbedingungen dafür wichtig sind.

Das hat weder mit der Mannschaft zu tun, noch damit wer wichtiger oder gar besser ist.

Fakt ist, dass es am Ende für die einzelne Person stimmig ist und diese das Recht hat individuell zu entscheiden.

Ich finde es müssig, dass die Einen den Andern erklären möchten was zu tun ist - egal in welche Richtung. Es ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und der eigenen Wahrnehmung was für einem wichtig ist. Es gibt diese eine Wahrheit nicht.

Niemand muss den Ultras absprechen wollen für ihre Werte zu kämpfen. Niemand soll den restlichen Fans erklären müssen weshalb sie fernbleiben müssten. Fussball verbindet und Fussball spaltet Meinungen, das macht ihn wertvoll. Wichtig ist doch, dass die Auseinandersetzung stattfindet - diese dürfe jedoch ruhig mit etwas weniger Pathos geführt werden und dem Willen andere Sichtweisen nachvollziehen zu wollen.

Ich verstehe beide Seiten. Selbst werde ich das Spiel besuchen.

Ob der Fussball tatsächlich noch so viel Spass machen würde ohne die vergangenen Verdienste der organisierten Szene bezweifle ich stark.
Stimmt alles. Aber wer diese Gelegenheit für den Matchbesuch nicht nutzt, dem geht es in erster Linie eben nicht um den FCSG, sondern eben sonst was.

Suna
Wenigschreiber
Beiträge: 44
Registriert: 07.05.2019 16:37

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Suna » 27.07.2021 18:20

Jabalito hat geschrieben:
27.07.2021 18:11
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 17:02
Was soll der Stuss.

Es steht jeder Person frei wie diese Fussball erleben will und welche Werte sowie Rahmenbedingungen dafür wichtig sind.

Das hat weder mit der Mannschaft zu tun, noch damit wer wichtiger oder gar besser ist.

Fakt ist, dass es am Ende für die einzelne Person stimmig ist und diese das Recht hat individuell zu entscheiden.

Ich finde es müssig, dass die Einen den Andern erklären möchten was zu tun ist - egal in welche Richtung. Es ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und der eigenen Wahrnehmung was für einem wichtig ist. Es gibt diese eine Wahrheit nicht.

Niemand muss den Ultras absprechen wollen für ihre Werte zu kämpfen. Niemand soll den restlichen Fans erklären müssen weshalb sie fernbleiben müssten. Fussball verbindet und Fussball spaltet Meinungen, das macht ihn wertvoll. Wichtig ist doch, dass die Auseinandersetzung stattfindet - diese dürfe jedoch ruhig mit etwas weniger Pathos geführt werden und dem Willen andere Sichtweisen nachvollziehen zu wollen.

Ich verstehe beide Seiten. Selbst werde ich das Spiel besuchen.

Ob der Fussball tatsächlich noch so viel Spass machen würde ohne die vergangenen Verdienste der organisierten Szene bezweifle ich stark.
Stimmt alles. Aber wer diese Gelegenheit für den Matchbesuch nicht nutzt, dem geht es in erster Linie eben nicht um den FCSG, sondern eben sonst was.
Und das bezweifle ich stark.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 3681
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von speed85 » 27.07.2021 18:35

EspeSeitGeburt hat geschrieben:
27.07.2021 18:08
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 17:02
Was soll der Stuss.

Es steht jeder Person frei wie diese Fussball erleben will und welche Werte sowie Rahmenbedingungen dafür wichtig sind.

Das hat weder mit der Mannschaft zu tun, noch damit wer wichtiger oder gar besser ist.

Fakt ist, dass es am Ende für die einzelne Person stimmig ist und diese das Recht hat individuell zu entscheiden.

Ich finde es müssig, dass die Einen den Andern erklären möchten was zu tun ist - egal in welche Richtung. Es ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und der eigenen Wahrnehmung was für einem wichtig ist. Es gibt diese eine Wahrheit nicht.

Niemand muss den Ultras absprechen wollen für ihre Werte zu kämpfen. Niemand soll den restlichen Fans erklären müssen weshalb sie fernbleiben müssten. Fussball verbindet und Fussball spaltet Meinungen, das macht ihn wertvoll. Wichtig ist doch, dass die Auseinandersetzung stattfindet - diese dürfe jedoch ruhig mit etwas weniger Pathos geführt werden und dem Willen andere Sichtweisen nachvollziehen zu wollen.

Ich verstehe beide Seiten. Selbst werde ich das Spiel besuchen.

Ob der Fussball tatsächlich noch so viel Spass machen würde ohne die vergangenen Verdienste der organisierten Szene bezweifle ich stark.
Ich finde es sehr verständlich, dass sich die Kurven gegen die Massnahmen in manchen Stadien wehren. Fände es einfach schade, weil ein grosser Teil der Stimmung vom EB kommt.

Schlussendlich muss aber natürlich jeder selbst für sich entscheiden, wie es für die Person passt.
Jeder der die Bilder in Luzern gesehen hat und weiss, was der Espenblock kann, wünscht sich schöne Grün-Weisse-Bilder am Sonntag im kybunpark!
Wenn der FCSG die Forderungen erfüllt, fände ich es auch schade, wenn man ihn trotzdem abstraft, weil anderswo die Vereine & Kantone die Gunst der Stunde nützen.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Suna
Wenigschreiber
Beiträge: 44
Registriert: 07.05.2019 16:37

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Suna » 27.07.2021 19:19

Ich interpretiere so, ohne es zu wissen.

Man kann klein/klein denken und dann ist der Rückschluss möglich, dass es nicht um den FCSG geht und der eigene Klub leidtragend ist, ohne betroffen zu sein. Verstehe ich und so denke ich teilweise auch.

Man denkt vom Grossen her und hat die Hypothese, wenn man nicht von Anfang an solidatisch dagegen hält es nur eine Frage der Zeit ist bis auch SG politisch nachzieht oder es beim Verband Anklang findet (Kommas setzen kann ich nicht :)). Dann sind wir dann wieder im eigenen Biotop betroffen.

Zwei unterschiedliche Denk- respektive Handlungsmuster.

Ist meine Vermutung.

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2790
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von hello again » 27.07.2021 21:04

speed85 hat geschrieben:
27.07.2021 18:35
EspeSeitGeburt hat geschrieben:
27.07.2021 18:08
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 17:02
Was soll der Stuss.

Es steht jeder Person frei wie diese Fussball erleben will und welche Werte sowie Rahmenbedingungen dafür wichtig sind.

Das hat weder mit der Mannschaft zu tun, noch damit wer wichtiger oder gar besser ist.

Fakt ist, dass es am Ende für die einzelne Person stimmig ist und diese das Recht hat individuell zu entscheiden.

Ich finde es müssig, dass die Einen den Andern erklären möchten was zu tun ist - egal in welche Richtung. Es ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und der eigenen Wahrnehmung was für einem wichtig ist. Es gibt diese eine Wahrheit nicht.

Niemand muss den Ultras absprechen wollen für ihre Werte zu kämpfen. Niemand soll den restlichen Fans erklären müssen weshalb sie fernbleiben müssten. Fussball verbindet und Fussball spaltet Meinungen, das macht ihn wertvoll. Wichtig ist doch, dass die Auseinandersetzung stattfindet - diese dürfe jedoch ruhig mit etwas weniger Pathos geführt werden und dem Willen andere Sichtweisen nachvollziehen zu wollen.

Ich verstehe beide Seiten. Selbst werde ich das Spiel besuchen.

Ob der Fussball tatsächlich noch so viel Spass machen würde ohne die vergangenen Verdienste der organisierten Szene bezweifle ich stark.
Ich finde es sehr verständlich, dass sich die Kurven gegen die Massnahmen in manchen Stadien wehren. Fände es einfach schade, weil ein grosser Teil der Stimmung vom EB kommt.

Schlussendlich muss aber natürlich jeder selbst für sich entscheiden, wie es für die Person passt.
Jeder der die Bilder in Luzern gesehen hat und weiss, was der Espenblock kann, wünscht sich schöne Grün-Weisse-Bilder am Sonntag im kybunpark!
Wenn der FCSG die Forderungen erfüllt, fände ich es auch schade, wenn man ihn trotzdem abstraft, weil anderswo die Vereine & Kantone die Gunst der Stunde nützen.
Ist mir halt schlicht zu anmassend. Die meisten gehen wohl wegen dem Match ans Spiel, die andern wegen dem Gruppenerlebnis in der Kurve. Ok.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 9824
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Mythos » 27.07.2021 21:30

Suna hat geschrieben:
27.07.2021 19:19

Man denkt vom Grossen her und hat die Hypothese, wenn man nicht von Anfang an solidatisch dagegen hält es nur eine Frage der Zeit ist bis auch SG politisch nachzieht oder es beim Verband Anklang findet (Kommas setzen kann ich nicht :)). Dann sind wir dann wieder im eigenen Biotop betroffen.
Da gibt es beim besten Willen keinen Zusammengang. Wieso sollte man das in SG auch einführen, weil die Kurve bei Erfüllung der Forderungen wieder ins Stadion geht? Wichtig ist nicht, dass man in SG solidarisch draussen bleibt sondern den Unsinn der Massnahmen klar aufzeigt, indem man trotz Gästesektor-Sperre in die Repressions-Kantone reist und sich dort weiterhin vor die Gästekurve stellt. Nochmals: Einem Walliser Staatsrat geht es doch komplett am Arsch vorbei, wenn bei SG vs LU der EB draussen bleibt. Das kümmert ihn nicht im Geringsten. Und die Liga (nicht der Verband ;)) hat sich glasklar gegen die Gästesektorsperre und gegen personalisierte Tickets gestellt und erneut vehement das erfolgreiche Good-Hosting-Konzept verteidigt. Auch hier ist „dein“ Zusammenhang meiner Meinung nach schlicht nicht vorhanden. ;) Diese Solidarität bringt rein gar nichts, kostet aber den eigenen Verein, der sich bemüht einen fanfreundlichen Weg zu gehen, enorm viel. Ganz abgesehen von unserer Mannschaft, die sich so sehr auf das erste Heimspiel im vollen und stimmungsvollen NSSG seit 1.5 Jahren freut.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
Mokoena
Vielschreiber
Beiträge: 635
Registriert: 27.05.2019 09:58

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Mokoena » 27.07.2021 22:37

Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 21:30
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 19:19

Man denkt vom Grossen her und hat die Hypothese, wenn man nicht von Anfang an solidatisch dagegen hält es nur eine Frage der Zeit ist bis auch SG politisch nachzieht oder es beim Verband Anklang findet (Kommas setzen kann ich nicht :)). Dann sind wir dann wieder im eigenen Biotop betroffen.
Da gibt es beim besten Willen keinen Zusammengang. Wieso sollte man das in SG auch einführen, weil die Kurve bei Erfüllung der Forderungen wieder ins Stadion geht? Wichtig ist nicht, dass man in SG solidarisch draussen bleibt sondern den Unsinn der Massnahmen klar aufzeigt, indem man trotz Gästesektor-Sperre in die Repressions-Kantone reist und sich dort weiterhin vor die Gästekurve stellt. Nochmals: Einem Walliser Staatsrat geht es doch komplett am Arsch vorbei, wenn bei SG vs LU der EB draussen bleibt. Das kümmert ihn nicht im Geringsten. Und die Liga (nicht der Verband ;)) hat sich glasklar gegen die Gästesektorsperre und gegen personalisierte Tickets gestellt und erneut vehement das erfolgreiche Good-Hosting-Konzept verteidigt. Auch hier ist „dein“ Zusammenhang meiner Meinung nach schlicht nicht vorhanden. ;) Diese Solidarität bringt rein gar nichts, kostet aber den eigenen Verein, der sich bemüht einen fanfreundlichen Weg zu gehen, enorm viel. Ganz abgesehen von unserer Mannschaft, die sich so sehr auf das erste Heimspiel im vollen und stimmungsvollen NSSG seit 1.5 Jahren freut.
Danke, genau meine Meinung.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5352
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von wallace » 27.07.2021 23:44

Danke Suna für die Mühe.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 1180
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Zuschauer » 28.07.2021 06:45

Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 21:30
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 19:19

Man denkt vom Grossen her und hat die Hypothese, wenn man nicht von Anfang an solidatisch dagegen hält es nur eine Frage der Zeit ist bis auch SG politisch nachzieht oder es beim Verband Anklang findet (Kommas setzen kann ich nicht :)). Dann sind wir dann wieder im eigenen Biotop betroffen.
Da gibt es beim besten Willen keinen Zusammengang. Wieso sollte man das in SG auch einführen, weil die Kurve bei Erfüllung der Forderungen wieder ins Stadion geht? Wichtig ist nicht, dass man in SG solidarisch draussen bleibt sondern den Unsinn der Massnahmen klar aufzeigt, indem man trotz Gästesektor-Sperre in die Repressions-Kantone reist und sich dort weiterhin vor die Gästekurve stellt. Nochmals: Einem Walliser Staatsrat geht es doch komplett am Arsch vorbei, wenn bei SG vs LU der EB draussen bleibt. Das kümmert ihn nicht im Geringsten. Und die Liga (nicht der Verband ;)) hat sich glasklar gegen die Gästesektorsperre und gegen personalisierte Tickets gestellt und erneut vehement das erfolgreiche Good-Hosting-Konzept verteidigt. Auch hier ist „dein“ Zusammenhang meiner Meinung nach schlicht nicht vorhanden. ;) Diese Solidarität bringt rein gar nichts, kostet aber den eigenen Verein, der sich bemüht einen fanfreundlichen Weg zu gehen, enorm viel. Ganz abgesehen von unserer Mannschaft, die sich so sehr auf das erste Heimspiel im vollen und stimmungsvollen NSSG seit 1.5 Jahren freut.
kann mich meister mythos einmal mehr nur anschliessen
nu san galle - 1879

peekaa
Wenigschreiber
Beiträge: 431
Registriert: 30.01.2011 19:49

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von peekaa » 28.07.2021 08:06

Zuschauer hat geschrieben:
28.07.2021 06:45
Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 21:30
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 19:19

Man denkt vom Grossen her und hat die Hypothese, wenn man nicht von Anfang an solidatisch dagegen hält es nur eine Frage der Zeit ist bis auch SG politisch nachzieht oder es beim Verband Anklang findet (Kommas setzen kann ich nicht :)). Dann sind wir dann wieder im eigenen Biotop betroffen.
Da gibt es beim besten Willen keinen Zusammengang. Wieso sollte man das in SG auch einführen, weil die Kurve bei Erfüllung der Forderungen wieder ins Stadion geht? Wichtig ist nicht, dass man in SG solidarisch draussen bleibt sondern den Unsinn der Massnahmen klar aufzeigt, indem man trotz Gästesektor-Sperre in die Repressions-Kantone reist und sich dort weiterhin vor die Gästekurve stellt. Nochmals: Einem Walliser Staatsrat geht es doch komplett am Arsch vorbei, wenn bei SG vs LU der EB draussen bleibt. Das kümmert ihn nicht im Geringsten. Und die Liga (nicht der Verband ;)) hat sich glasklar gegen die Gästesektorsperre und gegen personalisierte Tickets gestellt und erneut vehement das erfolgreiche Good-Hosting-Konzept verteidigt. Auch hier ist „dein“ Zusammenhang meiner Meinung nach schlicht nicht vorhanden. ;) Diese Solidarität bringt rein gar nichts, kostet aber den eigenen Verein, der sich bemüht einen fanfreundlichen Weg zu gehen, enorm viel. Ganz abgesehen von unserer Mannschaft, die sich so sehr auf das erste Heimspiel im vollen und stimmungsvollen NSSG seit 1.5 Jahren freut.
kann mich meister mythos einmal mehr nur anschliessen
:beten: :beten:
САНКТ-ГАЛЛЕН 1879

imfall
Wenigschreiber
Beiträge: 14
Registriert: 17.05.2017 09:03

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von imfall » 28.07.2021 08:40

Jabalito hat geschrieben:
27.07.2021 18:11
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 17:02
Was soll der Stuss.

Es steht jeder Person frei wie diese Fussball erleben will und welche Werte sowie Rahmenbedingungen dafür wichtig sind.

Das hat weder mit der Mannschaft zu tun, noch damit wer wichtiger oder gar besser ist.

Fakt ist, dass es am Ende für die einzelne Person stimmig ist und diese das Recht hat individuell zu entscheiden.

Ich finde es müssig, dass die Einen den Andern erklären möchten was zu tun ist - egal in welche Richtung. Es ist eine Frage der persönlichen Bedürfnisse und der eigenen Wahrnehmung was für einem wichtig ist. Es gibt diese eine Wahrheit nicht.

Niemand muss den Ultras absprechen wollen für ihre Werte zu kämpfen. Niemand soll den restlichen Fans erklären müssen weshalb sie fernbleiben müssten. Fussball verbindet und Fussball spaltet Meinungen, das macht ihn wertvoll. Wichtig ist doch, dass die Auseinandersetzung stattfindet - diese dürfe jedoch ruhig mit etwas weniger Pathos geführt werden und dem Willen andere Sichtweisen nachvollziehen zu wollen.

Ich verstehe beide Seiten. Selbst werde ich das Spiel besuchen.

Ob der Fussball tatsächlich noch so viel Spass machen würde ohne die vergangenen Verdienste der organisierten Szene bezweifle ich stark.
Stimmt alles. Aber wer diese Gelegenheit für den Matchbesuch nicht nutzt, dem geht es in erster Linie eben nicht um den FCSG, sondern eben sonst was.
Wenn schon, dann: "..dem geht es in erster Linie eben nicht um diesen Match...", sondern halt vielleicht um was Grösseres. Um den FCSG, die Liga, das Fansein, den Fussball an sich. Ob das richtig ist oder nicht, darüber kann man in der Tat streiten. Aber den Leuten einfach kollektiv absprechen, dass es ihnen um den FCSG geht, ist gewagt.

imfall
Wenigschreiber
Beiträge: 14
Registriert: 17.05.2017 09:03

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von imfall » 28.07.2021 08:42

Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 21:30
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 19:19

Man denkt vom Grossen her und hat die Hypothese, wenn man nicht von Anfang an solidatisch dagegen hält es nur eine Frage der Zeit ist bis auch SG politisch nachzieht oder es beim Verband Anklang findet (Kommas setzen kann ich nicht :)). Dann sind wir dann wieder im eigenen Biotop betroffen.
Da gibt es beim besten Willen keinen Zusammengang. Wieso sollte man das in SG auch einführen, weil die Kurve bei Erfüllung der Forderungen wieder ins Stadion geht? Wichtig ist nicht, dass man in SG solidarisch draussen bleibt sondern den Unsinn der Massnahmen klar aufzeigt, indem man trotz Gästesektor-Sperre in die Repressions-Kantone reist und sich dort weiterhin vor die Gästekurve stellt. Nochmals: Einem Walliser Staatsrat geht es doch komplett am Arsch vorbei, wenn bei SG vs LU der EB draussen bleibt. Das kümmert ihn nicht im Geringsten. Und die Liga (nicht der Verband ;)) hat sich glasklar gegen die Gästesektorsperre und gegen personalisierte Tickets gestellt und erneut vehement das erfolgreiche Good-Hosting-Konzept verteidigt. Auch hier ist „dein“ Zusammenhang meiner Meinung nach schlicht nicht vorhanden. ;) Diese Solidarität bringt rein gar nichts, kostet aber den eigenen Verein, der sich bemüht einen fanfreundlichen Weg zu gehen, enorm viel. Ganz abgesehen von unserer Mannschaft, die sich so sehr auf das erste Heimspiel im vollen und stimmungsvollen NSSG seit 1.5 Jahren freut.
Davon kann ich viel nachvollziehen. Aber: Auch die Walliser Exekutive sitzt in der KKJPD. Und am Schluss wird im Grundsatz dort aufgegleist, was in den Kantonen dann passiert. Auch wenn natürlich auch dann ein Walliser Staatsrat immer noch drüber hinausgehen kann. Wenns an mehr Orten "Probleme" wegen der Massnahmen gibt, wird das in der KKJPD eher zum Thema und vor allem wird das Wallis dort dann nicht als Musterbeispiel gefeiert.

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 3681
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von speed85 » 28.07.2021 10:29

imfall hat geschrieben:
28.07.2021 08:42
Mythos hat geschrieben:
27.07.2021 21:30
Suna hat geschrieben:
27.07.2021 19:19

Man denkt vom Grossen her und hat die Hypothese, wenn man nicht von Anfang an solidatisch dagegen hält es nur eine Frage der Zeit ist bis auch SG politisch nachzieht oder es beim Verband Anklang findet (Kommas setzen kann ich nicht :)). Dann sind wir dann wieder im eigenen Biotop betroffen.
Da gibt es beim besten Willen keinen Zusammengang. Wieso sollte man das in SG auch einführen, weil die Kurve bei Erfüllung der Forderungen wieder ins Stadion geht? Wichtig ist nicht, dass man in SG solidarisch draussen bleibt sondern den Unsinn der Massnahmen klar aufzeigt, indem man trotz Gästesektor-Sperre in die Repressions-Kantone reist und sich dort weiterhin vor die Gästekurve stellt. Nochmals: Einem Walliser Staatsrat geht es doch komplett am Arsch vorbei, wenn bei SG vs LU der EB draussen bleibt. Das kümmert ihn nicht im Geringsten. Und die Liga (nicht der Verband ;)) hat sich glasklar gegen die Gästesektorsperre und gegen personalisierte Tickets gestellt und erneut vehement das erfolgreiche Good-Hosting-Konzept verteidigt. Auch hier ist „dein“ Zusammenhang meiner Meinung nach schlicht nicht vorhanden. ;) Diese Solidarität bringt rein gar nichts, kostet aber den eigenen Verein, der sich bemüht einen fanfreundlichen Weg zu gehen, enorm viel. Ganz abgesehen von unserer Mannschaft, die sich so sehr auf das erste Heimspiel im vollen und stimmungsvollen NSSG seit 1.5 Jahren freut.
Davon kann ich viel nachvollziehen. Aber: Auch die Walliser Exekutive sitzt in der KKJPD. Und am Schluss wird im Grundsatz dort aufgegleist, was in den Kantonen dann passiert. Auch wenn natürlich auch dann ein Walliser Staatsrat immer noch drüber hinausgehen kann. Wenns an mehr Orten "Probleme" wegen der Massnahmen gibt, wird das in der KKJPD eher zum Thema und vor allem wird das Wallis dort dann nicht als Musterbeispiel gefeiert.
Die Probleme soll es aber im Wallis geben. SG (Luzern und andere Orte, wo die Forderungen erfüllt sind) soll(en) als Beispiel voran gehen, wo es gut und friedlich funktioniert.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

R_SG_Z
Wenigschreiber
Beiträge: 52
Registriert: 15.05.2019 15:27

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von R_SG_Z » 02.08.2021 09:43

Vorweg.. Ich unterstütze die Anliegen des EB.

Gestern im Stadion fragte Ich mich einfach, ob dies das richtige Zeichen ist, das gesetzt wurde.
Auch wenn klar komuniziert wurde, dass das auslassen des organisierten Support nicht im Zusammenhang mit den Schutzmassnahmen des FCSG steht.

Für die repressiven Politiker war das gestern doch ein feuchter Traum eines Fussballspiels.. alle sassen, ab und zu kam Stimmung auf und in der Halbzeit kam noch etwas Eventstimmung auf mit der BongoCam. Keiner musste wegen den bösen Fackeln um sein Leben fürchten und Familien gingen ohne traumatisierten Kids nach hause.

So werden Sie dieses "Schaubeispiel" verkaufen und evt. sogar noch auf breite Zustimmung treffen..

Warum nicht die Vereine, welche die Massnahmen richtig umsetzen mit gefüllten Gästesektoren und Stimmung honorieren?
Zudem bei Vereine die Coronamassnahmen missbrauchen boykottieren, heisst weiterhin vors Stadion sodass das Polizeiaufgebot trotzdem bezahlt werden muss.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 9824
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Mythos » 02.08.2021 09:54

R_SG_Z hat geschrieben:
02.08.2021 09:43
Vorweg.. Ich unterstütze die Anliegen des EB.

Gestern im Stadion fragte Ich mich einfach, ob dies das richtige Zeichen ist, das gesetzt wurde.
Auch wenn klar komuniziert wurde, dass das auslassen des organisierten Support nicht im Zusammenhang mit den Schutzmassnahmen des FCSG steht.

Für die repressiven Politiker war das gestern doch ein feuchter Traum eines Fussballspiels.. alle sassen, ab und zu kam Stimmung auf und in der Halbzeit kam noch etwas Eventstimmung auf mit der BongoCam. Keiner musste wegen den bösen Fackeln um sein Leben fürchten und Familien gingen ohne traumatisierten Kids nach hause.

So werden Sie dieses "Schaubeispiel" verkaufen und evt. sogar noch auf breite Zustimmung treffen..

Warum nicht die Vereine, welche die Massnahmen richtig umsetzen mit gefüllten Gästesektoren und Stimmung honorieren?
Zudem bei Vereine die Coronamassnahmen missbrauchen boykottieren, heisst weiterhin vors Stadion sodass das Polizeiaufgebot trotzdem bezahlt werden muss.
Word von A bis Z. Ausser, dass im EB niemand sass. ;)
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11893
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von gordon » 02.08.2021 09:57

Mythos hat geschrieben:
02.08.2021 09:54
R_SG_Z hat geschrieben:
02.08.2021 09:43
Vorweg.. Ich unterstütze die Anliegen des EB.

Gestern im Stadion fragte Ich mich einfach, ob dies das richtige Zeichen ist, das gesetzt wurde.
Auch wenn klar komuniziert wurde, dass das auslassen des organisierten Support nicht im Zusammenhang mit den Schutzmassnahmen des FCSG steht.

Für die repressiven Politiker war das gestern doch ein feuchter Traum eines Fussballspiels.. alle sassen, ab und zu kam Stimmung auf und in der Halbzeit kam noch etwas Eventstimmung auf mit der BongoCam. Keiner musste wegen den bösen Fackeln um sein Leben fürchten und Familien gingen ohne traumatisierten Kids nach hause.

So werden Sie dieses "Schaubeispiel" verkaufen und evt. sogar noch auf breite Zustimmung treffen..

Warum nicht die Vereine, welche die Massnahmen richtig umsetzen mit gefüllten Gästesektoren und Stimmung honorieren?
Zudem bei Vereine die Coronamassnahmen missbrauchen boykottieren, heisst weiterhin vors Stadion sodass das Polizeiaufgebot trotzdem bezahlt werden muss.
Word von A bis Z. Ausser, dass im EB niemand sass. ;)
Doch, genau dort wo die aktiven sonst stehen, wurde gestern praktisch durchgehen gesessen.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7927
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Graf Choinjcki » 02.08.2021 09:57

R_SG_Z hat geschrieben:
02.08.2021 09:43
Warum nicht die Vereine, welche die Massnahmen richtig umsetzen mit gefüllten Gästesektoren und Stimmung honorieren?
Zudem bei Vereine die Coronamassnahmen missbrauchen boykottieren, heisst weiterhin vors Stadion sodass das Polizeiaufgebot trotzdem bezahlt werden muss.
sehe ich auch so
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7927
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Stadionbesuch aktuelle Lage

Beitrag von Graf Choinjcki » 02.08.2021 09:59

gordon hat geschrieben:
02.08.2021 09:57
Mythos hat geschrieben:
02.08.2021 09:54
R_SG_Z hat geschrieben:
02.08.2021 09:43
Vorweg.. Ich unterstütze die Anliegen des EB.

Gestern im Stadion fragte Ich mich einfach, ob dies das richtige Zeichen ist, das gesetzt wurde.
Auch wenn klar komuniziert wurde, dass das auslassen des organisierten Support nicht im Zusammenhang mit den Schutzmassnahmen des FCSG steht.

Für die repressiven Politiker war das gestern doch ein feuchter Traum eines Fussballspiels.. alle sassen, ab und zu kam Stimmung auf und in der Halbzeit kam noch etwas Eventstimmung auf mit der BongoCam. Keiner musste wegen den bösen Fackeln um sein Leben fürchten und Familien gingen ohne traumatisierten Kids nach hause.

So werden Sie dieses "Schaubeispiel" verkaufen und evt. sogar noch auf breite Zustimmung treffen..

Warum nicht die Vereine, welche die Massnahmen richtig umsetzen mit gefüllten Gästesektoren und Stimmung honorieren?
Zudem bei Vereine die Coronamassnahmen missbrauchen boykottieren, heisst weiterhin vors Stadion sodass das Polizeiaufgebot trotzdem bezahlt werden muss.
Word von A bis Z. Ausser, dass im EB niemand sass. ;)
Doch, genau dort wo die aktiven sonst stehen, wurde gestern praktisch durchgehen gesessen.
das stimmt so nicht ganz. ja, gab einige, die gesessen sind, dafür habe ich null verständnis. auch ohne organisierten support darf man im block stehen. war aber die minderheit.
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Antworten