Sehr geehrter Herr Schärer...

Rund um den FC St. Gallen 1879
Jashin
Wenigschreiber
Beiträge: 91
Registriert: 05.05.2019 16:38

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Jashin » 03.11.2020 12:07

Julio Grande hat geschrieben:
02.11.2020 15:49
Mythos hat geschrieben:
02.11.2020 15:27
gordon hat geschrieben:
02.11.2020 14:53
DerNachbar hat geschrieben:
02.11.2020 14:47
tomtom hat geschrieben:
02.11.2020 14:04
Das Offside kann man laufen lassen (im Zweifel zu Gunsten des Angreifers). Assi hat jedoch ein Abseits gesehen. Auch Foul an Duah und das Hands m. E. sehr unglücklich für uns. Andererseits stimmt für mich auch, was Zuschi schreibt. Vorne zu wenig zwingend, aber selbst die Bayern tun sich schwer gegen solch defensive Gegner.

Wir haben wieder gedrückt und versucht - kommt dennoch gut mit diesem Team! Hopp Sanggallä!
Im Zweifel für den Angreifer gibt es in keinem Regelwerk. Das ist die Erfindung von Medien... Bei Abseits ja/nein gibt es ein richtig oder falsch, welches mit einer kalibrierten Linie und damit durch den VAR aufgeklärt werden kann. Da der schweizerische VAR keine kalibrierte Linie hat, kann er die Situation unmöglich zweifelsfrei klären (ist höchstwahrscheinlich kein Abseits, reicht hier nicht). Sprich der Entscheid auf dem Fussballplatz muss bestehen...
Vor allem ist es einfach zum k****** dass gegen luzern ein gefühltes abseits vom var nicht korrigiert wurde und hier ein gefühltes abseits vom var in ein kein abseits umgewandelt wird. In luzern wird dann argumentiert, dass der var da nicht eingreifen darf, da kein klarer fehlentscheid (was man mit zudrücken beider augen wohl so sehen kann), aber dann ist das hier definitiv auch der fall.

Und ja, der schärer scheint definitiv kein unparteischer zu sein, nach dem was der nun alles gegen uns entschieden hat die letzten 9 monaten.
Der FC kann doch jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Die Liga muss sich insbesondere zu der Offside-Entscheidung erklären. Und der FC soll endlich mal aufstehen gegen diesen Bastard Schärer. Das Fass ist jetzt endgültig übergelaufen. Fertig. Amen. Aus.
stimmt.... aber ich sag ja schon lange, dass wir zu lieb sind.....

wäre das bei einem Club wie Bayern oder auch sion passiert, hätte schifferle schon längst einen Brief von Valentin Landmann im briefkasten....
Geb ich dir recht, andererseits heult auch das halbe Forum wenn sich einer von uns mal bissle weniger liwb zeigt und sich mal schneller fallen lässt oder ähnliches

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1977
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von ryan » 03.11.2020 16:38

Jashin hat geschrieben:
03.11.2020 12:07

Geb ich dir recht, andererseits heult auch das halbe Forum wenn sich einer von uns mal bissle weniger liwb zeigt und sich mal schneller fallen lässt oder ähnliches
Naja "mal schneller fallen lässt" hat nichts mit lieb zu tun, sondern ist in vielen Fällen einfach nur unsportlich. Denke es geht eher darum in einem Interview seine Meinung sagen und nicht immer "wir müssen es akzeptieren" und all die anderen lieben Phrasen. Görtler hat's vorgemacht und mag mich da nicht erinnern, dass jemand im Forum dies schlecht fand.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8763
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Mythos » 03.03.2021 20:11

Up!

VAR nume bi klare Fehlentscheidige. Wa lauft falsch bi dir?

Unfassbar. Scheiss Schärer, immer und wieder ufs Neue.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 6753
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von dimitri1879 » 03.03.2021 20:12

Mythos hat geschrieben:
03.03.2021 20:11
Up!

VAR nume bi klare Fehlentscheidige. Wa läuft falsch bi dir?

Unfassbar. Scheiss Schärer, immer und wieder ufs Neue.
und de pfiift champions league. verstoht kei sau

Bönsi
Vielschreiber
Beiträge: 531
Registriert: 15.06.2017 21:18

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Bönsi » 03.03.2021 20:17

Warum Sehr geehrter? Chammer das apassä?

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 5254
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Zuschauer » 03.03.2021 20:19

Mythos hat geschrieben:
03.03.2021 20:11
Up!

VAR nume bi klare Fehlentscheidige. Wa lauft falsch bi dir?

Unfassbar. Scheiss Schärer, immer und wieder ufs Neue.
bisch definitiv en pisso, schäro. aber gschlage hemmo üs trotzddem selbo
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
greenwhite_1879
Wenigschreiber
Beiträge: 305
Registriert: 11.09.2015 18:19

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von greenwhite_1879 » 03.03.2021 20:37

Habe ihm eine Mail geschickt und nachgefragt was seiner Meinung nach bitte ein KLARER Fehlentscheid gewesen sein soll.
Halte euch auf dem Laufenden.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8763
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Mythos » 03.03.2021 20:46

greenwhite_1879 hat geschrieben:
03.03.2021 20:37
Habe ihm eine Mail geschickt und nachgefragt was seiner Meinung nach bitte ein KLARER Fehlentscheid gewesen sein soll.
Halte euch auf dem Laufenden.
Wem? Sandro Schärer?

Kannst du mir die Email-Adresse per PN senden?

Oder an Wermelinger?
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
greenwhite_1879
Wenigschreiber
Beiträge: 305
Registriert: 11.09.2015 18:19

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von greenwhite_1879 » 03.03.2021 20:48

Mythos hat geschrieben:
03.03.2021 20:46
greenwhite_1879 hat geschrieben:
03.03.2021 20:37
Habe ihm eine Mail geschickt und nachgefragt was seiner Meinung nach bitte ein KLARER Fehlentscheid gewesen sein soll.
Halte euch auf dem Laufenden.
Wem? Sandro Schärer?

Kannst du mir die Email-Adresse per PN senden?

Oder an Wermelinger?
Ja, an Schärer. Klar, mache ich.

Jairinho
Vielschreiber
Beiträge: 911
Registriert: 26.06.2020 15:48

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Jairinho » 03.03.2021 20:58

greenwhite_1879 hat geschrieben:
03.03.2021 20:48
Mythos hat geschrieben:
03.03.2021 20:46
greenwhite_1879 hat geschrieben:
03.03.2021 20:37
Habe ihm eine Mail geschickt und nachgefragt was seiner Meinung nach bitte ein KLARER Fehlentscheid gewesen sein soll.
Halte euch auf dem Laufenden.
Wem? Sandro Schärer?

Kannst du mir die Email-Adresse per PN senden?

Oder an Wermelinger?
Ja, an Schärer. Klar, mache ich.
Mir bitte auch!

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2046
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von hello again » 03.03.2021 22:02

greenwhite_1879 hat geschrieben:
03.03.2021 20:48
Mythos hat geschrieben:
03.03.2021 20:46
greenwhite_1879 hat geschrieben:
03.03.2021 20:37
Habe ihm eine Mail geschickt und nachgefragt was seiner Meinung nach bitte ein KLARER Fehlentscheid gewesen sein soll.
Halte euch auf dem Laufenden.
Wem? Sandro Schärer?

Kannst du mir die Email-Adresse per PN senden?

Oder an Wermelinger?
Ja, an Schärer. Klar, mache ich.
Hätte ich auch gerne, die Mail meine ich ;)......habs bereits gefunden, der ist ja im Internet :D

Wasabi..
Vielschreiber
Beiträge: 525
Registriert: 21.03.2012 11:30

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Wasabi.. » 03.03.2021 22:42

An alle, die Herrn Schärer oder Herrn Wermelinger die richtigen Fragen stellen. Auch wenn ihr emotional seid, vermeidet doch bitte irgendwelche persönlichen Angriffe unter der Gürtellinie oder sonstige Drohungen. Die bringen niemanden weiter und geben den SR eine weitere Platform, um ihre Unfähigkeit zu kaschieren. Ich mag vor allem ersteren überhaupt nicht und kann da nur Thomas Schifferle in einer der letzten Heimspiel-Talksendungen zitieren: Sandro Schärer sollte wieder mit beiden Beinen auf die Erde zurück und seinen Geltungsdrang mässigen

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 6753
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von dimitri1879 » 03.03.2021 22:46

Wasabi.. hat geschrieben:
03.03.2021 22:42
Ich mag vor allem ersteren überhaupt nicht und kann da nur Thomas Schifferle in einer der letzten Heimspiel-Talksendungen zitieren: Sandro Schärer sollte wieder mit beiden Beinen auf die Erde zurück und seinen Geltungsdrang mässigen
thomas schifferle, fussballjournalisten-zelli. nebst mämä natürlich :beten:

Benutzeravatar
greenwhite_1879
Wenigschreiber
Beiträge: 305
Registriert: 11.09.2015 18:19

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von greenwhite_1879 » 03.03.2021 22:52

Wasabi.. hat geschrieben:
03.03.2021 22:42
An alle, die Herrn Schärer oder Herrn Wermelinger die richtigen Fragen stellen. Auch wenn ihr emotional seid, vermeidet doch bitte irgendwelche persönlichen Angriffe unter der Gürtellinie oder sonstige Drohungen. Die bringen niemanden weiter und geben den SR eine weitere Platform, um ihre Unfähigkeit zu kaschieren. Ich mag vor allem ersteren überhaupt nicht und kann da nur Thomas Schifferle in einer der letzten Heimspiel-Talksendungen zitieren: Sandro Schärer sollte wieder mit beiden Beinen auf die Erde zurück und seinen Geltungsdrang mässigen
Habe ich gemacht. Mit Sachlichkeit und Anstand kommt man immer am weitesten. Ausserdem erhält man i.d.R. auch keine Antwort auf respektlose oder gar angriffige Mails.
Zum Rest: Word!

Jairinho
Vielschreiber
Beiträge: 911
Registriert: 26.06.2020 15:48

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Jairinho » 03.03.2021 23:02

Wasabi.. hat geschrieben:
03.03.2021 22:42
An alle, die Herrn Schärer oder Herrn Wermelinger die richtigen Fragen stellen. Auch wenn ihr emotional seid, vermeidet doch bitte irgendwelche persönlichen Angriffe unter der Gürtellinie oder sonstige Drohungen. Die bringen niemanden weiter und geben den SR eine weitere Platform, um ihre Unfähigkeit zu kaschieren. Ich mag vor allem ersteren überhaupt nicht und kann da nur Thomas Schifferle in einer der letzten Heimspiel-Talksendungen zitieren: Sandro Schärer sollte wieder mit beiden Beinen auf die Erde zurück und seinen Geltungsdrang mässigen
Einverstanden!
Habe ganz sachlich angefragt und ihn um eine Begründung hinsichtlich seiner Intervention gebeten.

Pato
Wenigschreiber
Beiträge: 2
Registriert: 04.04.2009 20:41

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Pato » 03.03.2021 23:45

Sandro Schärer spricht Klartext im Blick Interview vom 21.4.2019
«Viele Szenen sind Interpretationssache»
Schärer ist froh um den VAR. «So haben wir eine Versicherung, wenn wir etwas Klares und Offensichtliches verpassen.» Und damit sagt der Zürcher schon, was das Wichtigste bei der Anwendung des VAR ist. Die beiden Worte «klar und offensichtlich». Nur solche Fehlentscheide dürfen korrigiert oder zur Überprüfung empfohlen werden. «Viele Szenen sind Interpretationssache. Für fünfzig Prozent ist es Penalty. Für die anderen nicht. Da darf der VAR niemals eingreifen.»

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1977
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von ryan » 04.03.2021 08:15

Sandro Schärer ist als VAR sowas von ungeeignet. Stellt sich mit fragwürdigen Entscheidungen in den Mittelpunkt und macht sich so selber zur Zielscheibe. Der SFV sollte ihn nicht mehr vor den Bildschirm lassen, die Nasa lässt schliesslich auch keinen Affen den Mars Rover steuern...
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8763
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Mythos » 04.03.2021 08:50

ryan hat geschrieben:
04.03.2021 08:15
Sandro Schärer ist als VAR sowas von ungeeignet. Stellt sich mit fragwürdigen Entscheidungen in den Mittelpunkt und macht sich so selber zur Zielscheibe. Der SFV sollte ihn nicht mehr vor den Bildschirm lassen, die Nasa lässt schliesslich auch keinen Affen den Mars Rover steuern...
!!!
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Green-White
Vielschreiber
Beiträge: 2143
Registriert: 31.03.2004 17:37

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Green-White » 04.03.2021 09:51

ryan hat geschrieben:
04.03.2021 08:15
Sandro Schärer ist als VAR sowas von ungeeignet. Stellt sich mit fragwürdigen Entscheidungen in den Mittelpunkt und macht sich so selber zur Zielscheibe. Der SFV sollte ihn nicht mehr vor den Bildschirm lassen, die Nasa lässt schliesslich auch keinen Affen den Mars Rover steuern...
Danke! Ich sage schon seit Einführung des VARs, dass man endlich die Ausbildung von Schiedsrichtern und VARs trennen sollte. Die Anforderungen sind einfach nicht dieselben. Ich bin überzeugt, dass es im Amateur-Bereich Schiris gibt, die als Schiedsrichter nicht weiterkommen aber hervorragende VARs wären.
Es kommt ja auch niemand in den Sinn, einen Spitzenschiri mal als Assistent einzusetzen - beim VAR kommt man auf diese komische Idee...
Motto vieler Forum-User: Hauptsache gemotzt!

Ach, wie schade das wir 2000 Meister wurden - vorher war alles besser - und vorallem hatte es dann keine so elenden Motzer und Pessimisten...

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 2028
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von -GG1- » 04.03.2021 09:55

Green-White hat geschrieben:
04.03.2021 09:51
ryan hat geschrieben:
04.03.2021 08:15
Sandro Schärer ist als VAR sowas von ungeeignet. Stellt sich mit fragwürdigen Entscheidungen in den Mittelpunkt und macht sich so selber zur Zielscheibe. Der SFV sollte ihn nicht mehr vor den Bildschirm lassen, die Nasa lässt schliesslich auch keinen Affen den Mars Rover steuern...
Danke! Ich sage schon seit Einführung des VARs, dass man endlich die Ausbildung von Schiedsrichtern und VARs trennen sollte. Die Anforderungen sind einfach nicht dieselben. Ich bin überzeugt, dass es im Amateur-Bereich Schiris gibt, die als Schiedsrichter nicht weiterkommen aber hervorragende VARs wären.
Es kommt ja auch niemand in den Sinn, einen Spitzenschiri mal als Assistent einzusetzen - beim VAR kommt man auf diese komische Idee...
Die Ideallösung wäre für mich, den CH-VAR einfach zu kübeln und sich bei den Deutschen oder Franzosen einzukaufen.

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2046
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von hello again » 04.03.2021 10:00

Hat jemand noch im Kopf, welche Schärerfails es seit SG-YB betreffend uns gab?

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7684
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Graf Choinjcki » 04.03.2021 10:14

hello again hat geschrieben:
04.03.2021 10:00
Hat jemand noch im Kopf, welche Schärerfails es seit SG-YB betreffend uns gab?
basel zuhause. tor von basel vom assistenten annulliert wegen offside, er greift ein und gibt den treffer. tendenziell schon gleiche höhe und tor somit regulär, mit 100%iger sicherheit lässt sich das aber nicht sagen, desshalb eingriff von ihm meiner meinung nach nicht gerechtfertigt
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2046
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von hello again » 04.03.2021 10:18

War definitiv keine Rote :mad: Er berührt ihn nicht und spielt klar den Ball :mad: :mad:
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2021-03-04 um 10.06.25 Kopie.png
(623.42 KiB) Noch nie heruntergeladen
Bildschirmfoto 2021-03-04 um 10.06.53 Kopie.png
(591.01 KiB) Noch nie heruntergeladen

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 12725
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Luigi » 04.03.2021 10:20

-GG1- hat geschrieben:
04.03.2021 09:55
Green-White hat geschrieben:
04.03.2021 09:51
ryan hat geschrieben:
04.03.2021 08:15
Sandro Schärer ist als VAR sowas von ungeeignet. Stellt sich mit fragwürdigen Entscheidungen in den Mittelpunkt und macht sich so selber zur Zielscheibe. Der SFV sollte ihn nicht mehr vor den Bildschirm lassen, die Nasa lässt schliesslich auch keinen Affen den Mars Rover steuern...
Danke! Ich sage schon seit Einführung des VARs, dass man endlich die Ausbildung von Schiedsrichtern und VARs trennen sollte. Die Anforderungen sind einfach nicht dieselben. Ich bin überzeugt, dass es im Amateur-Bereich Schiris gibt, die als Schiedsrichter nicht weiterkommen aber hervorragende VARs wären.
Es kommt ja auch niemand in den Sinn, einen Spitzenschiri mal als Assistent einzusetzen - beim VAR kommt man auf diese komische Idee...
Die Ideallösung wäre für mich, den CH-VAR einfach zu kübeln und sich bei den Deutschen oder Franzosen einzukaufen.
Entweder das oder aber es wird komplett ausgelagert. Für mich ist es nur schon ein Widerspruch, wenn ein Schiedsrichter am Sonntag auf dem Rasen steht und am darauffolgenden Mittwoch mitunter das selbe Team am Bildschirm beurteilt. Da muss einfach eine saubere Trennung her!

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 12725
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Sehr geehrter Herr Schärer...

Beitrag von Luigi » 04.03.2021 10:21

hello again hat geschrieben:
04.03.2021 10:18
War definitiv keine Rote :mad: Er berührt ihn nicht und spielt klar den Ball :mad: :mad:
Mach dich nicht noch lächerlicher, Ofir!
:bowl: :bowl: :bowl:

Antworten