Peter Zeidler

Rund um den FC St. Gallen 1879
mz1879
Wenigschreiber
Beiträge: 87
Registriert: 04.11.2015 11:58

Re: Peter Zeidler

Beitrag von mz1879 » 26.06.2020 19:39

HoppFCSG hat geschrieben:
26.06.2020 19:02
Kann jemand das Interview mit Peter hier rein stellen...?

Man dankt... 🙂
«Ich habe vor den letzten zwei Toren den Fernseher ausgemacht»: FCSG-Trainer Peter Zeidler über die Niederlage gegen Zürich und eine unruhige Nacht
0:4 – St.Gallens Niederlage gegen den FC Zürich wirft Fragen auf. Trainer Peter Zeidler bezieht Stellung und kritisiert den Schiedsrichter.

Christian Brägger
26.06.2020, 17.47 Uhr
Das Notprogramm der Super League ist wegen Corona gedrängt. Da es kaum Raum und Zeit gibt, Fragen an Coach wie Spieler des FC St.Gallen zum 0:4 gegen Zürich zu stellen, muss hierfür die heutige Pressekonferenz mit Peter Zeidler herhalten. Dabei war diese als Vorschau auf die Partie vom Sonntag gegen Thun gedacht.


Wie war Ihre letzte Nacht? Haben Sie sich das 0:4 tatsächlich wie angekündigt nochmals angeschaut?

Peter Zeidler: Man hat immer eine unruhige Nacht nach Spielen, sei es jetzt der Fussballer, Trainer oder Journalist. Ja, ich habe es mir angeschaut. Wenn ich ehrlich bin, habe ich vor den letzten zwei Toren den Fernseher ausgemacht. Mittlerweile habe ich auch diese gesehen.

Welche Erkenntnisse gibt es?

Das würde zu lange dauern, und es ist nicht nötig, das öffentlich zu tun. Aber ganz kurz – Punkt eins: Die ersten 30 Minuten waren sicher mit das beste von uns bisher. Punkt zwei: Standardsituationen sind wichtig. Punkt drei: Wir haben aus mehreren Gründen die schnellen Stürmer nicht so in den Griff bekommen, dass der Gegner keine Chance hatte. Nach dem 0:2 wurden die Beine schwerer, das ist auch eine Interpretationsvariante. Es ist jedenfalls ein Vorteil des hohen Rhythmus’, dass wir sofort die nächste Chance bekommen.

Die mangelnde Schnelligkeit der St.Galler fiel auf. Was könnte man dagegen tun?

Tosin ist wahnsinnig schnell. Da sind wir nicht hinterhergekommen. Wir haben Stergiou als sehr, sehr schnellen Spieler, aber es geht eben darum, diese Situationen zu verhindern. Wir müssen schnell schalten, schon im Mittelfeld, wo wir den Pass auf die Stürmer verhindern müssen. Dennoch bleiben wir entspannt, auch wenn es schlimm ist, 0:4 zu verlieren. Aber wir wollen die Relationen wahren und die Kirche im Dorf lassen.

Können solche Auftritte eine heilsame Wirkung haben?

Ja, vielleicht. Wir waren alle sehr enttäuscht, aber wir haben die Aufgabe, das abzuhaken und nach vorne zu schauen, nicht an den negativen Gedanken festzuhängen. Vielleicht gibt es die heilsame Wirkung, dass wir wieder ganz bescheiden jede Aufgabe angehen. Dass wir die Konzentration stets auch bei Standards hochhalten sowie in Kauf nehmen, nicht gleich in Führung zu gehen. Denn es ist kein gutes Gefühl, wenn der Gegner viermal allein vor unserem Goalie Zigi auftaucht.

Man sagt doch: Lieber einmal 0:4 statt viermal 0:1.

Ja, man lernt früh als Trainer, diesen Satz zu verwenden, auch bei mir war das so. Weil er sich irgendwann cool anhört. Ich will das aber jetzt nicht tun. Es war ein Spiel, das wir verdient verloren haben. Es war klar, dass wir nicht immer gewinnen können. Es gibt aber auch diesen Trainersatz: Das immer entscheidende Spiel ist, wie man nach so einer grösseren Niederlage mental und taktisch zurückkommt. Und da bin ich zuversichtlich. Aber natürlich ist Thun eine starke Mannschaft.

Gibt es die Idee, gegen Thun bereits zu rotieren?

Das habe ich nicht vor. Die Rotationsüberlegungen werden uns wohl von der Vier-Gelbe-Karten-Regel abgenommen. Fazliji konnte Kraft tanken, nun kann Ruiz Kraft tanken. Natürlich wird es ein bis zwei Änderungen geben, da handle ich nach meinem Gefühl. Schauen wir, wie es dann funktioniert.

Ist es ein Nachteil, dass die Berner Oberländer für
die Partie zwei Tage länger pausieren konnten?

Diese Diskussion wird uns die nächsten fünf Wochen beschäftigen. Aber ich weiss, dass wir physisch in Topform sind und ein Hefti, Görtler, Quintillà, Itten oder Stergiou das alles gut wegstecken werden. Es sollte bei uns also kein Thema sein. Ich sehe es mehr als Thema, dass wir nicht solche Gegentore auf Standards bekommen – oder auch die Schiedsrichter. Wir wollen grundsätzlich wenig über die Schiedsrichterleistungen sprechen. Herr Fähndrich hat eine absolut ordentliche Leistung gezeigt. Aber wir haben alle gesehen, dass es halt einfach ein Handspiel war nach einer halben Stunde von Kololli und es Elfmeter hätte geben müssen. Ich will nicht darauf herumreiten, das gleicht sich ja alles wieder aus in einer Saison. Aber vielleicht ist der Rahmen gegeben, es hier nochmals zu sagen. Beim letzten Heimspiel gab es bei Muheim ja auch einen Handspenalty, nachdem er gegen YB aus zwei Metern angeschossen worden ist.

Vladimir Petkovic sah das 0:4 vor Ort. Registrierten und schätzen Sie die Anwesenheit des Nationaltrainers?

Es ist eine Wertschätzung. Und ja, ich registrierte es. Weil nicht so viele Zuschauer da sind, sieht man den grossen Herr Petkovic sofort. Ich weiss gar nicht, ob er schon oft bei uns war. Es spricht jedenfalls für ihn und dafür, dass er seinen Job sehr ernst nimmt – aber Itten hat nicht deswegen von Anfang an gespielt.

Benutzeravatar
HoppFCSG
Vielschreiber
Beiträge: 756
Registriert: 18.04.2016 14:28

Re: Peter Zeidler

Beitrag von HoppFCSG » 26.06.2020 19:57

mz1879 hat geschrieben:
26.06.2020 19:39
HoppFCSG hat geschrieben:
26.06.2020 19:02
Kann jemand das Interview mit Peter hier rein stellen...?

Man dankt... 🙂
«Ich habe vor den letzten zwei Toren den Fernseher ausgemacht»: FCSG-Trainer Peter Zeidler über die Niederlage gegen Zürich und eine unruhige Nacht
0:4 – St.Gallens Niederlage gegen den FC Zürich wirft Fragen auf. Trainer Peter Zeidler bezieht Stellung und kritisiert den Schiedsrichter.

Christian Brägger
26.06.2020, 17.47 Uhr
Das Notprogramm der Super League ist wegen Corona gedrängt. Da es kaum Raum und Zeit gibt, Fragen an Coach wie Spieler des FC St.Gallen zum 0:4 gegen Zürich zu stellen, muss hierfür die heutige Pressekonferenz mit Peter Zeidler herhalten. Dabei war diese als Vorschau auf die Partie vom Sonntag gegen Thun gedacht.


Wie war Ihre letzte Nacht? Haben Sie sich das 0:4 tatsächlich wie angekündigt nochmals angeschaut?

Peter Zeidler: Man hat immer eine unruhige Nacht nach Spielen, sei es jetzt der Fussballer, Trainer oder Journalist. Ja, ich habe es mir angeschaut. Wenn ich ehrlich bin, habe ich vor den letzten zwei Toren den Fernseher ausgemacht. Mittlerweile habe ich auch diese gesehen.

Welche Erkenntnisse gibt es?

Das würde zu lange dauern, und es ist nicht nötig, das öffentlich zu tun. Aber ganz kurz – Punkt eins: Die ersten 30 Minuten waren sicher mit das beste von uns bisher. Punkt zwei: Standardsituationen sind wichtig. Punkt drei: Wir haben aus mehreren Gründen die schnellen Stürmer nicht so in den Griff bekommen, dass der Gegner keine Chance hatte. Nach dem 0:2 wurden die Beine schwerer, das ist auch eine Interpretationsvariante. Es ist jedenfalls ein Vorteil des hohen Rhythmus’, dass wir sofort die nächste Chance bekommen.

Die mangelnde Schnelligkeit der St.Galler fiel auf. Was könnte man dagegen tun?

Tosin ist wahnsinnig schnell. Da sind wir nicht hinterhergekommen. Wir haben Stergiou als sehr, sehr schnellen Spieler, aber es geht eben darum, diese Situationen zu verhindern. Wir müssen schnell schalten, schon im Mittelfeld, wo wir den Pass auf die Stürmer verhindern müssen. Dennoch bleiben wir entspannt, auch wenn es schlimm ist, 0:4 zu verlieren. Aber wir wollen die Relationen wahren und die Kirche im Dorf lassen.

Können solche Auftritte eine heilsame Wirkung haben?

Ja, vielleicht. Wir waren alle sehr enttäuscht, aber wir haben die Aufgabe, das abzuhaken und nach vorne zu schauen, nicht an den negativen Gedanken festzuhängen. Vielleicht gibt es die heilsame Wirkung, dass wir wieder ganz bescheiden jede Aufgabe angehen. Dass wir die Konzentration stets auch bei Standards hochhalten sowie in Kauf nehmen, nicht gleich in Führung zu gehen. Denn es ist kein gutes Gefühl, wenn der Gegner viermal allein vor unserem Goalie Zigi auftaucht.

Man sagt doch: Lieber einmal 0:4 statt viermal 0:1.

Ja, man lernt früh als Trainer, diesen Satz zu verwenden, auch bei mir war das so. Weil er sich irgendwann cool anhört. Ich will das aber jetzt nicht tun. Es war ein Spiel, das wir verdient verloren haben. Es war klar, dass wir nicht immer gewinnen können. Es gibt aber auch diesen Trainersatz: Das immer entscheidende Spiel ist, wie man nach so einer grösseren Niederlage mental und taktisch zurückkommt. Und da bin ich zuversichtlich. Aber natürlich ist Thun eine starke Mannschaft.

Gibt es die Idee, gegen Thun bereits zu rotieren?

Das habe ich nicht vor. Die Rotationsüberlegungen werden uns wohl von der Vier-Gelbe-Karten-Regel abgenommen. Fazliji konnte Kraft tanken, nun kann Ruiz Kraft tanken. Natürlich wird es ein bis zwei Änderungen geben, da handle ich nach meinem Gefühl. Schauen wir, wie es dann funktioniert.

Ist es ein Nachteil, dass die Berner Oberländer für
die Partie zwei Tage länger pausieren konnten?

Diese Diskussion wird uns die nächsten fünf Wochen beschäftigen. Aber ich weiss, dass wir physisch in Topform sind und ein Hefti, Görtler, Quintillà, Itten oder Stergiou das alles gut wegstecken werden. Es sollte bei uns also kein Thema sein. Ich sehe es mehr als Thema, dass wir nicht solche Gegentore auf Standards bekommen – oder auch die Schiedsrichter. Wir wollen grundsätzlich wenig über die Schiedsrichterleistungen sprechen. Herr Fähndrich hat eine absolut ordentliche Leistung gezeigt. Aber wir haben alle gesehen, dass es halt einfach ein Handspiel war nach einer halben Stunde von Kololli und es Elfmeter hätte geben müssen. Ich will nicht darauf herumreiten, das gleicht sich ja alles wieder aus in einer Saison. Aber vielleicht ist der Rahmen gegeben, es hier nochmals zu sagen. Beim letzten Heimspiel gab es bei Muheim ja auch einen Handspenalty, nachdem er gegen YB aus zwei Metern angeschossen worden ist.

Vladimir Petkovic sah das 0:4 vor Ort. Registrierten und schätzen Sie die Anwesenheit des Nationaltrainers?

Es ist eine Wertschätzung. Und ja, ich registrierte es. Weil nicht so viele Zuschauer da sind, sieht man den grossen Herr Petkovic sofort. Ich weiss gar nicht, ob er schon oft bei uns war. Es spricht jedenfalls für ihn und dafür, dass er seinen Job sehr ernst nimmt – aber Itten hat nicht deswegen von Anfang an gespielt.
Merci... 😊

steve1607
Wenigschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 12.02.2014 11:18

Re: Peter Zeidler

Beitrag von steve1607 » 03.07.2020 14:33

Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 13985
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Julio Grande » 03.07.2020 14:35

steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
ja er zieht paar km weiter weg... (ort bekannt)
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

steve1607
Wenigschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 12.02.2014 11:18

Re: Peter Zeidler

Beitrag von steve1607 » 03.07.2020 14:38

Danke für die gute Nachricht :)

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 7599
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: Peter Zeidler

Beitrag von kenner » 03.07.2020 14:38

steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?

https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 65960.html
Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3135
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Ben King » 03.07.2020 14:40

Julio Grande hat geschrieben:
03.07.2020 14:35
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
ja er zieht paar km weiter weg... (ort bekannt)
Er hat seine Stadtwohnung gekündigt und zieht ins Appenzellerland. Wahrscheinlich braucht er seine Ruhe im Grünen und steuertechnisch ist es auch besser (Teufen?)
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 12527
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Luigi » 03.07.2020 14:43

Ben King hat geschrieben:
03.07.2020 14:40
Julio Grande hat geschrieben:
03.07.2020 14:35
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
ja er zieht paar km weiter weg... (ort bekannt)
Er hat seine Stadtwohnung gekündigt und zieht ins Appenzellerland. Wahrscheinlich braucht er seine Ruhe im Grünen und steuertechnisch ist es auch besser (Teufen?)
Ich würde den Meister-Bonus auch lieber in Teufen versteuern wollen ... :D

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 13985
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Julio Grande » 03.07.2020 14:44

Ben King hat geschrieben:
03.07.2020 14:40
Julio Grande hat geschrieben:
03.07.2020 14:35
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
ja er zieht paar km weiter weg... (ort bekannt)
Er hat seine Stadtwohnung gekündigt und zieht ins Appenzellerland. Wahrscheinlich braucht er seine Ruhe im Grünen und steuertechnisch ist es auch besser (Teufen?)
teufen ist es nicht
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 13985
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Julio Grande » 03.07.2020 14:44

Luigi hat geschrieben:
03.07.2020 14:43
Ben King hat geschrieben:
03.07.2020 14:40
Julio Grande hat geschrieben:
03.07.2020 14:35
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
ja er zieht paar km weiter weg... (ort bekannt)
Er hat seine Stadtwohnung gekündigt und zieht ins Appenzellerland. Wahrscheinlich braucht er seine Ruhe im Grünen und steuertechnisch ist es auch besser (Teufen?)
Ich würde den Meister-Bonus auch lieber in Teufen versteuern wollen ... :D
vielleicht kriegt er einen untermietvertrag bei görtler :D
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
san gallo
provokant
Beiträge: 5993
Registriert: 17.04.2004 21:21

Re: Peter Zeidler

Beitrag von san gallo » 03.07.2020 15:17

steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
Verständlich, dass er einen ruhigeren Ort als die UG24 Baustelle bevorzugt.

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 7599
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: Peter Zeidler

Beitrag von kenner » 03.07.2020 15:33

san gallo hat geschrieben:
03.07.2020 15:17
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
Verständlich, dass er einen ruhigeren Ort als die UG24 Baustelle bevorzugt.
Ja, und die zweiwöchige Meisterfeier steht ja auch noch an...😅🙉
Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln

Benutzeravatar
Sansu
Vielschreiber
Beiträge: 834
Registriert: 13.09.2016 20:45

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Sansu » 03.07.2020 17:59

Julio Grande hat geschrieben:
03.07.2020 14:44
Luigi hat geschrieben:
03.07.2020 14:43
Ben King hat geschrieben:
03.07.2020 14:40
Julio Grande hat geschrieben:
03.07.2020 14:35
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
ja er zieht paar km weiter weg... (ort bekannt)
Er hat seine Stadtwohnung gekündigt und zieht ins Appenzellerland. Wahrscheinlich braucht er seine Ruhe im Grünen und steuertechnisch ist es auch besser (Teufen?)
Ich würde den Meister-Bonus auch lieber in Teufen versteuern wollen ... :D
vielleicht kriegt er einen untermietvertrag bei görtler :D
Ich denke eher an Herisau. Der Weg ins Stadion ist kürzer und schneller über Winkeln, als durch die Zürcherstrasse.
[i]Die Leidenschaft, schafft Leiden.[/i]

Tifoso1879/1897
Wenigschreiber
Beiträge: 337
Registriert: 24.07.2018 13:34

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Tifoso1879/1897 » 07.07.2020 14:55

steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
Könnte ihn fragen, sitzt gerade hinter mir in der Wunderbar in Arbon. 😄
FCSG support since 1994.

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 12527
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Luigi » 07.07.2020 15:02

Tifoso1879/1897 hat geschrieben:
07.07.2020 14:55
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
Könnte ihn fragen, sitzt gerade hinter mir in der Wunderbar in Arbon. 😄
Unbedingt Foto machen und Blick, 20 Minuten und der Schweizer Illustrierten schicken ... :o

Tifoso1879/1897
Wenigschreiber
Beiträge: 337
Registriert: 24.07.2018 13:34

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Tifoso1879/1897 » 07.07.2020 15:29

Luigi hat geschrieben:
07.07.2020 15:02
Tifoso1879/1897 hat geschrieben:
07.07.2020 14:55
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
Könnte ihn fragen, sitzt gerade hinter mir in der Wunderbar in Arbon. 😄
Unbedingt Foto machen und Blick, 20 Minuten und der Schweizer Illustrierten schicken ... :o
:lol:
FCSG support since 1994.

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 7599
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: Peter Zeidler

Beitrag von kenner » 07.07.2020 15:55

Tifoso1879/1897 hat geschrieben:
07.07.2020 14:55
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
Könnte ihn fragen, sitzt gerade hinter mir in der Wunderbar in Arbon. 😄
Trainingsfrei....faule Hunde :D :p
Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln

Tifoso1879/1897
Wenigschreiber
Beiträge: 337
Registriert: 24.07.2018 13:34

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Tifoso1879/1897 » 07.07.2020 16:23

kenner hat geschrieben:
07.07.2020 15:55
Tifoso1879/1897 hat geschrieben:
07.07.2020 14:55
steve1607 hat geschrieben:
03.07.2020 14:33
Erfolgstrainer hat seine Wohnung gekündigt - weiß jemand was?
Könnte ihn fragen, sitzt gerade hinter mir in der Wunderbar in Arbon. 😄
Trainingsfrei....faule Hunde :D :p
Nachmittag schon, wie man Peter Zeidler kennt hat er sich auch Zeit genommen für einen Schwatz mit Passanten und anschliessenden Sprung in den Bodensee. Wer will es ihm verübeln bei diesem Wetter. 😁
FCSG support since 1994.

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8026
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Mythos » 13.07.2020 10:51

https://www.blick.ch/sport/fussball/tra ... 31802.html


Seoane Kandidat bei Hoffenheim
Nach der überraschenden Trennung von Alfred Schreuder Anfang Juni ist die TSG Hoffenheim weiter auf der Suche nach einem Trainer. Das Profil steht: Chefcoach-Erfahrung, mediale Präsenz, Eloquenz, eine offensive, aktive und mutige Spielweise. Das schreibt der «Kicker». Das deutsche Fachblatt nennt daraufhin vier Namen, die in Frage kommen könnten. Neben Jesse Marsch (46, Salzburg), Valerien Ismael (44, ex LASK) und Sebastian Hoeness (38, Bayern II) fällt auch der Name von Gerardo Seoane (41, Bild). Der Luzerner in Berner Diensten hat mit YB bewiesen, was er drauf hat und wäre bereit für den nächsten Karriere-Schritt, schreibt der «Kicker» unter Berufung von Insidern. Zuletzt wurde auch St. Gallens Erfolgscoach Peter Zeidler (57) als möglicher Schreuder-Nachfolger gehandelt. Doch der Schwabe scheint sich in der Ostschweiz wohl zu fühlen.

----------------------

Keine Überraschung für uns. Trotzdem sollte das gewürdigt werden, sollte PZ der TSG tatsächlich einen Korb geben. Das wäre ein unfassbarer Loyalitätsbeweis. Das wäre etwas, dass es eigentlich gar nicht mehr gibt im heutigen Fussball. Etwas, das halt nur Götter vollbringen können. :beten: :beten:
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 659
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Peter Zeidler

Beitrag von philn1989 » 13.07.2020 15:22

Mythos hat geschrieben:
13.07.2020 10:51
https://www.blick.ch/sport/fussball/tra ... 31802.html


Seoane Kandidat bei Hoffenheim
Nach der überraschenden Trennung von Alfred Schreuder Anfang Juni ist die TSG Hoffenheim weiter auf der Suche nach einem Trainer. Das Profil steht: Chefcoach-Erfahrung, mediale Präsenz, Eloquenz, eine offensive, aktive und mutige Spielweise. Das schreibt der «Kicker». Das deutsche Fachblatt nennt daraufhin vier Namen, die in Frage kommen könnten. Neben Jesse Marsch (46, Salzburg), Valerien Ismael (44, ex LASK) und Sebastian Hoeness (38, Bayern II) fällt auch der Name von Gerardo Seoane (41, Bild). Der Luzerner in Berner Diensten hat mit YB bewiesen, was er drauf hat und wäre bereit für den nächsten Karriere-Schritt, schreibt der «Kicker» unter Berufung von Insidern. Zuletzt wurde auch St. Gallens Erfolgscoach Peter Zeidler (57) als möglicher Schreuder-Nachfolger gehandelt. Doch der Schwabe scheint sich in der Ostschweiz wohl zu fühlen.

----------------------

Keine Überraschung für uns. Trotzdem sollte das gewürdigt werden, sollte PZ der TSG tatsächlich einen Korb geben. Das wäre ein unfassbarer Loyalitätsbeweis. Das wäre etwas, dass es eigentlich gar nicht mehr gibt im heutigen Fussball. Etwas, das halt nur Götter vollbringen können. :beten: :beten:
absolutes Word. Das kann man gar nicht genug hoch einstufen :beten:

Ein weiteres Highlight aus dem Bericht ist, dass Seoane ins Spiel gebracht wird :lol: Der kann ja gar nix und lebt davon, dass Adi Hütter einen Riesenjob bei YB verrichtet hat...

Benutzeravatar
Eerodesign
Locker blieba....
Beiträge: 4756
Registriert: 17.07.2007 10:29

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Eerodesign » 13.07.2020 15:25

philn1989 hat geschrieben:
13.07.2020 15:22
Mythos hat geschrieben:
13.07.2020 10:51
https://www.blick.ch/sport/fussball/tra ... 31802.html


Seoane Kandidat bei Hoffenheim
Nach der überraschenden Trennung von Alfred Schreuder Anfang Juni ist die TSG Hoffenheim weiter auf der Suche nach einem Trainer. Das Profil steht: Chefcoach-Erfahrung, mediale Präsenz, Eloquenz, eine offensive, aktive und mutige Spielweise. Das schreibt der «Kicker». Das deutsche Fachblatt nennt daraufhin vier Namen, die in Frage kommen könnten. Neben Jesse Marsch (46, Salzburg), Valerien Ismael (44, ex LASK) und Sebastian Hoeness (38, Bayern II) fällt auch der Name von Gerardo Seoane (41, Bild). Der Luzerner in Berner Diensten hat mit YB bewiesen, was er drauf hat und wäre bereit für den nächsten Karriere-Schritt, schreibt der «Kicker» unter Berufung von Insidern. Zuletzt wurde auch St. Gallens Erfolgscoach Peter Zeidler (57) als möglicher Schreuder-Nachfolger gehandelt. Doch der Schwabe scheint sich in der Ostschweiz wohl zu fühlen.

----------------------

Keine Überraschung für uns. Trotzdem sollte das gewürdigt werden, sollte PZ der TSG tatsächlich einen Korb geben. Das wäre ein unfassbarer Loyalitätsbeweis. Das wäre etwas, dass es eigentlich gar nicht mehr gibt im heutigen Fussball. Etwas, das halt nur Götter vollbringen können. :beten: :beten:
absolutes Word. Das kann man gar nicht genug hoch einstufen :beten:

Ein weiteres Highlight aus dem Bericht ist, dass Seoane ins Spiel gebracht wird :lol: Der kann ja gar nix und lebt davon, dass Adi Hütter einen Riesenjob bei YB verrichtet hat...
Hmm ich finde Seoane macht auch bei YB einen guten Job. Sicher hat er auch von der Arbeit Hütters profitiert. Aber er hat auch bewiesen, dass er mit der CL und MS doch alles hingekriegt hat. Auch die Mannschaft trotz diversen Abgängen immer wieder auf Kurs gebracht hat.... Er wirkt zudem als Junger Trainer schon sehr autoritär.
Hände schütteln - Beine in die höhe und den Kopf im Kreis drehen - für eine lockere Forumkultur!

\o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/
\o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/ \o/
¦-----------------------------Espenblock------------------------------¦

Jairinho
Wenigschreiber
Beiträge: 409
Registriert: 26.06.2020 15:48

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Jairinho » 13.07.2020 15:26

Mythos hat geschrieben:
13.07.2020 10:51
https://www.blick.ch/sport/fussball/tra ... 31802.html


Seoane Kandidat bei Hoffenheim
Nach der überraschenden Trennung von Alfred Schreuder Anfang Juni ist die TSG Hoffenheim weiter auf der Suche nach einem Trainer. Das Profil steht: Chefcoach-Erfahrung, mediale Präsenz, Eloquenz, eine offensive, aktive und mutige Spielweise. Das schreibt der «Kicker». Das deutsche Fachblatt nennt daraufhin vier Namen, die in Frage kommen könnten. Neben Jesse Marsch (46, Salzburg), Valerien Ismael (44, ex LASK) und Sebastian Hoeness (38, Bayern II) fällt auch der Name von Gerardo Seoane (41, Bild). Der Luzerner in Berner Diensten hat mit YB bewiesen, was er drauf hat und wäre bereit für den nächsten Karriere-Schritt, schreibt der «Kicker» unter Berufung von Insidern. Zuletzt wurde auch St. Gallens Erfolgscoach Peter Zeidler (57) als möglicher Schreuder-Nachfolger gehandelt. Doch der Schwabe scheint sich in der Ostschweiz wohl zu fühlen.

----------------------

Keine Überraschung für uns. Trotzdem sollte das gewürdigt werden, sollte PZ der TSG tatsächlich einen Korb geben. Das wäre ein unfassbarer Loyalitätsbeweis. Das wäre etwas, dass es eigentlich gar nicht mehr gibt im heutigen Fussball. Etwas, das halt nur Götter vollbringen können. :beten: :beten:
Was sehen die denn in Seoane? :confused:

Für mich persönlich jetzt nicht wirklich ein überragender Trainer.

philn1989
Vielschreiber
Beiträge: 659
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Peter Zeidler

Beitrag von philn1989 » 13.07.2020 15:34

Eerodesign hat geschrieben:
13.07.2020 15:25
philn1989 hat geschrieben:
13.07.2020 15:22
Mythos hat geschrieben:
13.07.2020 10:51
https://www.blick.ch/sport/fussball/tra ... 31802.html


Seoane Kandidat bei Hoffenheim
Nach der überraschenden Trennung von Alfred Schreuder Anfang Juni ist die TSG Hoffenheim weiter auf der Suche nach einem Trainer. Das Profil steht: Chefcoach-Erfahrung, mediale Präsenz, Eloquenz, eine offensive, aktive und mutige Spielweise. Das schreibt der «Kicker». Das deutsche Fachblatt nennt daraufhin vier Namen, die in Frage kommen könnten. Neben Jesse Marsch (46, Salzburg), Valerien Ismael (44, ex LASK) und Sebastian Hoeness (38, Bayern II) fällt auch der Name von Gerardo Seoane (41, Bild). Der Luzerner in Berner Diensten hat mit YB bewiesen, was er drauf hat und wäre bereit für den nächsten Karriere-Schritt, schreibt der «Kicker» unter Berufung von Insidern. Zuletzt wurde auch St. Gallens Erfolgscoach Peter Zeidler (57) als möglicher Schreuder-Nachfolger gehandelt. Doch der Schwabe scheint sich in der Ostschweiz wohl zu fühlen.

----------------------

Keine Überraschung für uns. Trotzdem sollte das gewürdigt werden, sollte PZ der TSG tatsächlich einen Korb geben. Das wäre ein unfassbarer Loyalitätsbeweis. Das wäre etwas, dass es eigentlich gar nicht mehr gibt im heutigen Fussball. Etwas, das halt nur Götter vollbringen können. :beten: :beten:
absolutes Word. Das kann man gar nicht genug hoch einstufen :beten:

Ein weiteres Highlight aus dem Bericht ist, dass Seoane ins Spiel gebracht wird :lol: Der kann ja gar nix und lebt davon, dass Adi Hütter einen Riesenjob bei YB verrichtet hat...
Hmm ich finde Seoane macht auch bei YB einen guten Job. Sicher hat er auch von der Arbeit Hütters profitiert. Aber er hat auch bewiesen, dass er mit der CL und MS doch alles hingekriegt hat. Auch die Mannschaft trotz diversen Abgängen immer wieder auf Kurs gebracht hat.... Er wirkt zudem als Junger Trainer schon sehr autoritär.
Er hat mit Abstand den besten und breitesten Kader (ohne unsere Jungs schlechtreden zu wollen) und hat in der CL und EL gar nichts gerissen. Und sorry, mit solch einem Kader musst Du Meister werden, Doppelbelastung hin oder her...

Magic
Wenigschreiber
Beiträge: 264
Registriert: 03.08.2018 09:18

Re: Peter Zeidler

Beitrag von Magic » 13.07.2020 15:41

Nur ein Trainer-Gott schafft es, ein solch junges Team aus einem Lowbudget an die nationale Spitze zu bringen und auch dort solange zu halten. Seoane ist für mich zwar ein solider Trainer, der aber sicher auch
enorm von Hütter bzw. von dem YB Highbudget profitiert hat.

Ich wage zu behaupten, dass Seaone an Zeidlers Stelle nicht so Grosses mit unserem Team erreicht hätte wie Peter. Darum ist Peter für mich der klar bessere Trainer. Und der Sympathischere ja sowieso😉

Benutzeravatar
dimitri1879
Spamer
Beiträge: 5991
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Peter Zeidler

Beitrag von dimitri1879 » 13.07.2020 16:02

Magic hat geschrieben:
13.07.2020 15:41
Nur ein Trainer-Gott schafft es, ein solch junges Team aus einem Lowbudget an die nationale Spitze zu bringen und auch dort solange zu halten. Seoane ist für mich zwar ein solider Trainer, der aber sicher auch
enorm von Hütter bzw. von dem YB Highbudget profitiert hat.

Ich wage zu behaupten, dass Seaone an Zeidlers Stelle nicht so Grosses mit unserem Team erreicht hätte wie Peter. Darum ist Peter für mich der klar bessere Trainer. Und der Sympathischere ja sowieso😉
und lieber gar keine haare, als sowas wie seoane :lol:

Antworten