Matthias Hüppi

Rund um den FC St. Gallen 1879
Diesbach City
Vielschreiber
Beiträge: 1670
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Diesbach City » 01.11.2020 13:49

Zeuge Ivans hat geschrieben:
31.10.2020 12:51
Diesbach City hat geschrieben:
30.10.2020 19:07
Superduker hat geschrieben:
30.10.2020 09:33
Diesbach City hat geschrieben:
30.10.2020 08:49
Alle Spiele welche man nicht live sehen kann Spenden und den Steuern angeben! ;)
Du Fux! Gleich einen Printscreen :lol: gemacht, ausgedruckt und fein säuberlich ins Steuerdossier für 2020/2021 gelegt :D
Habe auch die letzten zwei Jahre keine Steuern mehr bezahlt... Etwas von Finanzen muss ich verstehen! Versicherungs und Vorsorgeberater gelernt ;)
Keine steuern gezahlt... hmm... dann ist vielleicht dein Einkommen so klein dass deine Abzüge die nötige Wirkung erziehlen... bei mir reicht das leider nicht :lol: :lol: :lol:
Das auch... Oder ein altes Haus mit vielen sanieren ohne wertsteigerung ;)

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 4843
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Zuschauer » 21.11.2020 16:16

gestrige espenrunde, einmal mehr oberhammer.

was für ein präsident, was für eine führung, was für ein verein

GDO, danke :beten:
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Mythos » 21.11.2020 20:34

Zuschauer hat geschrieben:
21.11.2020 16:16
gestrige espenrunde, einmal mehr oberhammer.

was für ein präsident, was für eine führung, was für ein verein

GDO, danke :beten:
!!!! :beten: :beten:
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
greenwhite_1879
Wenigschreiber
Beiträge: 259
Registriert: 11.09.2015 18:19

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von greenwhite_1879 » 18.12.2020 12:57

Die Swiss Football League hat den FC St.Gallen 1879 mit 5000 Franken gebüsst. Grund dafür ist die rassistische Äusserung eines Zuschauers beim Heimspiel gegen den FC Zürich vom 25. Juni. Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert diese Busse. Unser Präsident Matthias Hüppi wendet sich nun in einem offenen Brief an den fehlbaren Zuschauer, der bis heute nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Sehr geehrter Herr Unbekannt
Mit Ihrer rassistischen Äusserung haben Sie Ende Juni 2020 einen Spieler des FC Zürich beleidigt, in absolut inakzeptabler Weise niederträchtig behandelt und damit die Grundwerte des FC St.Gallen 1879 mit Füssen getreten. Ich bedauere sehr, dass die Behörden die Untersuchung gegen Sie mangels ausreichender Beweise eingestellt haben. Gleichzeitig garantiere ich Ihnen, dass wir selber weiterhin alles unternehmen werden, um Sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die von der Swiss Football League verordnete Busse von 5000 Schweizer Franken werden wir bezahlen. Schlimmer als diese Busse wiegt jedoch die Tatsache, dass wir Leute, die sich wesentlich weniger zuschulden kommen lassen, konsequent bestrafen müssen und ausgerechnet Sie vorläufig davonkommen, ohne für Ihr Vergehen zu büssen. Sie haben nicht einmal den Mut und die Haltung, wenigstens Aiyegun Tosin um Entschuldigung zu bitten.Beim FC St.Gallen 1879 arbeiten Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe, Religion und Mentalität beispielhaft zusammen. Rassismus und Diskriminierung haben bei uns nicht den kleinsten Platz. Meine persönliche Hoffnung, Ihnen das direkt klarzumachen, hat sich leider noch nicht erfüllt. Aber wer weiss: Vielleicht realisieren Sie doch noch, dass Sie für Ihr Verhalten geradestehen sollten.
Mit freundlichen GrüssenMatthias Hüppi
Präsident FC St.Gallen 1879

hello again
Vielschreiber
Beiträge: 1858
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von hello again » 18.12.2020 13:04

greenwhite_1879 hat geschrieben:
18.12.2020 12:57
Die Swiss Football League hat den FC St.Gallen 1879 mit 5000 Franken gebüsst. Grund dafür ist die rassistische Äusserung eines Zuschauers beim Heimspiel gegen den FC Zürich vom 25. Juni. Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert diese Busse. Unser Präsident Matthias Hüppi wendet sich nun in einem offenen Brief an den fehlbaren Zuschauer, der bis heute nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Sehr geehrter Herr Unbekannt
Mit Ihrer rassistischen Äusserung haben Sie Ende Juni 2020 einen Spieler des FC Zürich beleidigt, in absolut inakzeptabler Weise niederträchtig behandelt und damit die Grundwerte des FC St.Gallen 1879 mit Füssen getreten. Ich bedauere sehr, dass die Behörden die Untersuchung gegen Sie mangels ausreichender Beweise eingestellt haben. Gleichzeitig garantiere ich Ihnen, dass wir selber weiterhin alles unternehmen werden, um Sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die von der Swiss Football League verordnete Busse von 5000 Schweizer Franken werden wir bezahlen. Schlimmer als diese Busse wiegt jedoch die Tatsache, dass wir Leute, die sich wesentlich weniger zuschulden kommen lassen, konsequent bestrafen müssen und ausgerechnet Sie vorläufig davonkommen, ohne für Ihr Vergehen zu büssen. Sie haben nicht einmal den Mut und die Haltung, wenigstens Aiyegun Tosin um Entschuldigung zu bitten.Beim FC St.Gallen 1879 arbeiten Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe, Religion und Mentalität beispielhaft zusammen. Rassismus und Diskriminierung haben bei uns nicht den kleinsten Platz. Meine persönliche Hoffnung, Ihnen das direkt klarzumachen, hat sich leider noch nicht erfüllt. Aber wer weiss: Vielleicht realisieren Sie doch noch, dass Sie für Ihr Verhalten geradestehen sollten.
Mit freundlichen GrüssenMatthias Hüppi
Präsident FC St.Gallen 1879
Äusserst billig, den Verein zu büssen.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2533
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Robo77 » 18.12.2020 13:37

greenwhite_1879 hat geschrieben:
18.12.2020 12:57
Die Swiss Football League hat den FC St.Gallen 1879 mit 5000 Franken gebüsst. Grund dafür ist die rassistische Äusserung eines Zuschauers beim Heimspiel gegen den FC Zürich vom 25. Juni. Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert diese Busse. Unser Präsident Matthias Hüppi wendet sich nun in einem offenen Brief an den fehlbaren Zuschauer, der bis heute nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Sehr geehrter Herr Unbekannt
Mit Ihrer rassistischen Äusserung haben Sie Ende Juni 2020 einen Spieler des FC Zürich beleidigt, in absolut inakzeptabler Weise niederträchtig behandelt und damit die Grundwerte des FC St.Gallen 1879 mit Füssen getreten. Ich bedauere sehr, dass die Behörden die Untersuchung gegen Sie mangels ausreichender Beweise eingestellt haben. Gleichzeitig garantiere ich Ihnen, dass wir selber weiterhin alles unternehmen werden, um Sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die von der Swiss Football League verordnete Busse von 5000 Schweizer Franken werden wir bezahlen. Schlimmer als diese Busse wiegt jedoch die Tatsache, dass wir Leute, die sich wesentlich weniger zuschulden kommen lassen, konsequent bestrafen müssen und ausgerechnet Sie vorläufig davonkommen, ohne für Ihr Vergehen zu büssen. Sie haben nicht einmal den Mut und die Haltung, wenigstens Aiyegun Tosin um Entschuldigung zu bitten.Beim FC St.Gallen 1879 arbeiten Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe, Religion und Mentalität beispielhaft zusammen. Rassismus und Diskriminierung haben bei uns nicht den kleinsten Platz. Meine persönliche Hoffnung, Ihnen das direkt klarzumachen, hat sich leider noch nicht erfüllt. Aber wer weiss: Vielleicht realisieren Sie doch noch, dass Sie für Ihr Verhalten geradestehen sollten.
Mit freundlichen GrüssenMatthias Hüppi
Präsident FC St.Gallen 1879

Da ich direkt betroffen bin meine Meinung dazu….
Ich habe ALLES getan was in meiner Macht steht diesen Vorfall aufzuklären.

ALLES !!!

Weder beim Spiel, beim Video schneiden noch jetzt wenn ich das Video anschaue höre ich etwas, was nicht veröffentlicht werden soll und darf.
Nach dem Vorfall überlegte ich keine Videos mehr zu „machen“.
Ich möchte keinem Fan noch dem FCSG schaden zufügen.

Ich habe das Schriftstück schon geschrieben und mit meinem Sohn darüber gesprochen.
Geschrieben am 2. Juli 2020……“““Ich bin grundsätzlich gegen Gewalt und Rassismus. Mein spontaner Gedanke, jetzt hier und heute, falls "mein" Video der Auslöser dafür sein sollte, dass der FCSG zu Schaden kommt, werde ich keine Videos mehr "machen". Ich habe von meiner Seite aus, ALLES, getan, damit der Verursacher dieses Vorfalls gefunden wird. Für den Fall dass der "Fan" nicht gefunden werden sollte, ist das mein Abschiedsvideo…..

Daher wollte ich mir ein Bild machen was die Fans so denken….

Beim Spiel gegen Lugano am 9. Juli bin ich ins Fanlokal gegangen. Hab mit verschiedenen Fans gesprochen, hab gefragt ob ich ein Video machen kann. Ein Fan hat mir gesagt ich soll einfach keine Gesichter aufnehmen und falls jemand etwas sagt warum ich ein Video mache soll ich ihn zu ihm schicken. https://www.youtube.com/watch?v=CaTGWB4WLQg

Ins Espenmoos beim Spiel am 22.Juli gegen Basel das gleiche. https://www.youtube.com/watch?v=z0Lpu5Tnu5o

Viele Fans sowie auch der FCSG kennen mich. Wissen wie heisse und wo ich wohne.
Ich mache auch kein Geheimnis daraus.

Von Fanseite und FCSG-Seite hatte ich keine Schwierigkeiten.
Niemand machte mir einen Vorwurf.

Falls jemand etwas weiss...ich bin hier gesessen.

War das alles.jpg
War das alles.jpg (73.97 KiB) 12699 mal betrachtet
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14273
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Julio Grande » 18.12.2020 14:12

Robo77 hat geschrieben:
18.12.2020 13:37
greenwhite_1879 hat geschrieben:
18.12.2020 12:57
Die Swiss Football League hat den FC St.Gallen 1879 mit 5000 Franken gebüsst. Grund dafür ist die rassistische Äusserung eines Zuschauers beim Heimspiel gegen den FC Zürich vom 25. Juni. Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert diese Busse. Unser Präsident Matthias Hüppi wendet sich nun in einem offenen Brief an den fehlbaren Zuschauer, der bis heute nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Sehr geehrter Herr Unbekannt
Mit Ihrer rassistischen Äusserung haben Sie Ende Juni 2020 einen Spieler des FC Zürich beleidigt, in absolut inakzeptabler Weise niederträchtig behandelt und damit die Grundwerte des FC St.Gallen 1879 mit Füssen getreten. Ich bedauere sehr, dass die Behörden die Untersuchung gegen Sie mangels ausreichender Beweise eingestellt haben. Gleichzeitig garantiere ich Ihnen, dass wir selber weiterhin alles unternehmen werden, um Sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die von der Swiss Football League verordnete Busse von 5000 Schweizer Franken werden wir bezahlen. Schlimmer als diese Busse wiegt jedoch die Tatsache, dass wir Leute, die sich wesentlich weniger zuschulden kommen lassen, konsequent bestrafen müssen und ausgerechnet Sie vorläufig davonkommen, ohne für Ihr Vergehen zu büssen. Sie haben nicht einmal den Mut und die Haltung, wenigstens Aiyegun Tosin um Entschuldigung zu bitten.Beim FC St.Gallen 1879 arbeiten Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe, Religion und Mentalität beispielhaft zusammen. Rassismus und Diskriminierung haben bei uns nicht den kleinsten Platz. Meine persönliche Hoffnung, Ihnen das direkt klarzumachen, hat sich leider noch nicht erfüllt. Aber wer weiss: Vielleicht realisieren Sie doch noch, dass Sie für Ihr Verhalten geradestehen sollten.
Mit freundlichen GrüssenMatthias Hüppi
Präsident FC St.Gallen 1879

Da ich direkt betroffen bin meine Meinung dazu….
Ich habe ALLES getan was in meiner Macht steht diesen Vorfall aufzuklären.

ALLES !!!

Weder beim Spiel, beim Video schneiden noch jetzt wenn ich das Video anschaue höre ich etwas, was nicht veröffentlicht werden soll und darf.
Nach dem Vorfall überlegte ich keine Videos mehr zu „machen“.
Ich möchte keinem Fan noch dem FCSG schaden zufügen.

Ich habe das Schriftstück schon geschrieben und mit meinem Sohn darüber gesprochen.
Geschrieben am 2. Juli 2020……“““Ich bin grundsätzlich gegen Gewalt und Rassismus. Mein spontaner Gedanke, jetzt hier und heute, falls "mein" Video der Auslöser dafür sein sollte, dass der FCSG zu Schaden kommt, werde ich keine Videos mehr "machen". Ich habe von meiner Seite aus, ALLES, getan, damit der Verursacher dieses Vorfalls gefunden wird. Für den Fall dass der "Fan" nicht gefunden werden sollte, ist das mein Abschiedsvideo…..

Daher wollte ich mir ein Bild machen was die Fans so denken….

Beim Spiel gegen Lugano am 9. Juli bin ich ins Fanlokal gegangen. Hab mit verschiedenen Fans gesprochen, hab gefragt ob ich ein Video machen kann. Ein Fan hat mir gesagt ich soll einfach keine Gesichter aufnehmen und falls jemand etwas sagt warum ich ein Video mache soll ich ihn zu ihm schicken. https://www.youtube.com/watch?v=CaTGWB4WLQg

Ins Espenmoos beim Spiel am 22.Juli gegen Basel das gleiche. https://www.youtube.com/watch?v=z0Lpu5Tnu5o

Viele Fans sowie auch der FCSG kennen mich. Wissen wie heisse und wo ich wohne.
Ich mache auch kein Geheimnis daraus.

Von Fanseite und FCSG-Seite hatte ich keine Schwierigkeiten.
Niemand machte mir einen Vorwurf.

Falls jemand etwas weiss...ich bin hier gesessen.


War das alles.jpg
robo... ganz ruhig.. ruhig blut robo.

wir wissen alle was wir an dir haben... wir alle finden deine Videos super.

robo wir brauchen dich
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2533
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Robo77 » 18.12.2020 14:44

Julio Grande hat geschrieben:
18.12.2020 14:12
Robo77 hat geschrieben:
18.12.2020 13:37
greenwhite_1879 hat geschrieben:
18.12.2020 12:57
Die Swiss Football League hat den FC St.Gallen 1879 mit 5000 Franken gebüsst. Grund dafür ist die rassistische Äusserung eines Zuschauers beim Heimspiel gegen den FC Zürich vom 25. Juni. Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert diese Busse. Unser Präsident Matthias Hüppi wendet sich nun in einem offenen Brief an den fehlbaren Zuschauer, der bis heute nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Sehr geehrter Herr Unbekannt
Mit Ihrer rassistischen Äusserung haben Sie Ende Juni 2020 einen Spieler des FC Zürich beleidigt, in absolut inakzeptabler Weise niederträchtig behandelt und damit die Grundwerte des FC St.Gallen 1879 mit Füssen getreten. Ich bedauere sehr, dass die Behörden die Untersuchung gegen Sie mangels ausreichender Beweise eingestellt haben. Gleichzeitig garantiere ich Ihnen, dass wir selber weiterhin alles unternehmen werden, um Sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die von der Swiss Football League verordnete Busse von 5000 Schweizer Franken werden wir bezahlen. Schlimmer als diese Busse wiegt jedoch die Tatsache, dass wir Leute, die sich wesentlich weniger zuschulden kommen lassen, konsequent bestrafen müssen und ausgerechnet Sie vorläufig davonkommen, ohne für Ihr Vergehen zu büssen. Sie haben nicht einmal den Mut und die Haltung, wenigstens Aiyegun Tosin um Entschuldigung zu bitten.Beim FC St.Gallen 1879 arbeiten Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe, Religion und Mentalität beispielhaft zusammen. Rassismus und Diskriminierung haben bei uns nicht den kleinsten Platz. Meine persönliche Hoffnung, Ihnen das direkt klarzumachen, hat sich leider noch nicht erfüllt. Aber wer weiss: Vielleicht realisieren Sie doch noch, dass Sie für Ihr Verhalten geradestehen sollten.
Mit freundlichen GrüssenMatthias Hüppi
Präsident FC St.Gallen 1879

Da ich direkt betroffen bin meine Meinung dazu….
Ich habe ALLES getan was in meiner Macht steht diesen Vorfall aufzuklären.

ALLES !!!

Nach dem Vorfall überlegte ich keine Videos mehr zu „machen“.
Ich möchte keinem Fan noch dem FCSG schaden zufügen.

Ich habe das Schriftstück schon geschrieben und mit meinem Sohn darüber gesprochen.
Geschrieben am 2. Juli 2020……“““Ich bin grundsätzlich gegen Gewalt und Rassismus. Mein spontaner Gedanke, jetzt hier und heute, falls "mein" Video der Auslöser dafür sein sollte, dass der FCSG zu Schaden kommt, werde ich keine Videos mehr "machen". Ich habe von meiner Seite aus, ALLES, getan, damit der Verursacher dieses Vorfalls gefunden wird. Für den Fall dass der "Fan" nicht gefunden werden sollte, ist das mein Abschiedsvideo…..

Daher wollte ich mir ein Bild machen was die Fans so denken….

robo... ganz ruhig.. ruhig blut robo.

wir wissen alle was wir an dir haben... wir alle finden deine Videos super.

robo wir brauchen dich
Keine Angst, ihr müsst mich und meine Videos noch eine ganze Weile ertragen. :D :D :D
Ich könnte mit Dir wetten dass ich in 10 Jahren immer noch Videos mache. Sie werden vielleicht noch verwackelter....

Trotzdem wäre es schön wenn der Vorfall aufgeklärt wird.
99% der Fans sind (meistens) :D ganz normal.

:fahne1: :schal: :fahne5:
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
greenwhite_1879
Wenigschreiber
Beiträge: 259
Registriert: 11.09.2015 18:19

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von greenwhite_1879 » 18.12.2020 14:44

Robo77 hat geschrieben:
18.12.2020 13:37

Da ich direkt betroffen bin meine Meinung dazu….
Ich habe ALLES getan was in meiner Macht steht diesen Vorfall aufzuklären.

ALLES !!!
...
Nur damit wir uns verstehen: ich bin dir sehr dankbar für all deine Videos und wie du dich hier in dieser Sache für den Verein einsetzt! Ich hoffe auch innigst dass der Fehlbare entweder doch noch zur Besinnung kommt oder sonst auch irgendwie ausfindig gemacht wird, denn Rassismus jeglicher Art hat in einem Fussballstadion (und auch sonst, egal wo) ABSOLUT NICHTS zu suchen.

Ich habe diesen Text (welcher übrigens von der Homepage des FCSG stammt) lediglich gepostet, da ich zeigen wollte, dass dieses Thema für den Verein und Matthias Hüppi im Speziellen noch immer nicht vom Tisch ist. Und darüber bin ich wie bereits erwähnt auch froh!

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2533
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Robo77 » 18.12.2020 14:51

greenwhite_1879 hat geschrieben:
18.12.2020 14:44
Robo77 hat geschrieben:
18.12.2020 13:37

Da ich direkt betroffen bin meine Meinung dazu….
Ich habe ALLES getan was in meiner Macht steht diesen Vorfall aufzuklären.

ALLES !!!
...
Nur damit wir uns verstehen: ich bin dir sehr dankbar für all deine Videos und wie du dich hier in dieser Sache für den Verein einsetzt! Ich hoffe auch innigst dass der Fehlbare entweder doch noch zur Besinnung kommt oder sonst auch irgendwie ausfindig gemacht wird, denn Rassismus jeglicher Art hat in einem Fussballstadion (und auch sonst, egal wo) ABSOLUT NICHTS zu suchen.

Ich habe diesen Text (welcher übrigens von der Homepage des FCSG stammt) lediglich gepostet, da ich zeigen wollte, dass dieses Thema für den Verein und Matthias Hüppi im Speziellen noch immer nicht vom Tisch ist. Und darüber bin ich wie bereits erwähnt auch froh!
Es steht mir nicht zu, irgendwelche Wasserstandsmeldungen zu machen.....
Mir wurde nur gesagt, es wäre schwierig diese Person ausfindig zu machen.

Deswegen habe ich auch meine Eintrittskarte auch hier veröffentlicht.....
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Rookie86
Vielschreiber
Beiträge: 653
Registriert: 06.10.2004 11:31

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Rookie86 » 18.12.2020 16:57

greenwhite_1879 hat geschrieben:
18.12.2020 12:57
Die Swiss Football League hat den FC St.Gallen 1879 mit 5000 Franken gebüsst. Grund dafür ist die rassistische Äusserung eines Zuschauers beim Heimspiel gegen den FC Zürich vom 25. Juni. Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert diese Busse. Unser Präsident Matthias Hüppi wendet sich nun in einem offenen Brief an den fehlbaren Zuschauer, der bis heute nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Sehr geehrter Herr Unbekannt
Mit Ihrer rassistischen Äusserung haben Sie Ende Juni 2020 einen Spieler des FC Zürich beleidigt, in absolut inakzeptabler Weise niederträchtig behandelt und damit die Grundwerte des FC St.Gallen 1879 mit Füssen getreten. Ich bedauere sehr, dass die Behörden die Untersuchung gegen Sie mangels ausreichender Beweise eingestellt haben. Gleichzeitig garantiere ich Ihnen, dass wir selber weiterhin alles unternehmen werden, um Sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die von der Swiss Football League verordnete Busse von 5000 Schweizer Franken werden wir bezahlen. Schlimmer als diese Busse wiegt jedoch die Tatsache, dass wir Leute, die sich wesentlich weniger zuschulden kommen lassen, konsequent bestrafen müssen und ausgerechnet Sie vorläufig davonkommen, ohne für Ihr Vergehen zu büssen. Sie haben nicht einmal den Mut und die Haltung, wenigstens Aiyegun Tosin um Entschuldigung zu bitten.Beim FC St.Gallen 1879 arbeiten Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe, Religion und Mentalität beispielhaft zusammen. Rassismus und Diskriminierung haben bei uns nicht den kleinsten Platz. Meine persönliche Hoffnung, Ihnen das direkt klarzumachen, hat sich leider noch nicht erfüllt. Aber wer weiss: Vielleicht realisieren Sie doch noch, dass Sie für Ihr Verhalten geradestehen sollten.
Mit freundlichen GrüssenMatthias Hüppi
Präsident FC St.Gallen 1879
Unser Präsi weis halt einfach wie man kommuniziert. Grandios :beten:

@Robo: Du hast NICHTS falsch gemacht. Ich kann mir nicht vorstellen dass dies beim FCSG nur ansatzweise anders gesehen wird.

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 2001
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Green-Saints » 18.12.2020 17:35

Rookie86 hat geschrieben:
18.12.2020 16:57
greenwhite_1879 hat geschrieben:
18.12.2020 12:57
Die Swiss Football League hat den FC St.Gallen 1879 mit 5000 Franken gebüsst. Grund dafür ist die rassistische Äusserung eines Zuschauers beim Heimspiel gegen den FC Zürich vom 25. Juni. Der FC St.Gallen 1879 akzeptiert diese Busse. Unser Präsident Matthias Hüppi wendet sich nun in einem offenen Brief an den fehlbaren Zuschauer, der bis heute nicht ausfindig gemacht werden konnte.


Sehr geehrter Herr Unbekannt
Mit Ihrer rassistischen Äusserung haben Sie Ende Juni 2020 einen Spieler des FC Zürich beleidigt, in absolut inakzeptabler Weise niederträchtig behandelt und damit die Grundwerte des FC St.Gallen 1879 mit Füssen getreten. Ich bedauere sehr, dass die Behörden die Untersuchung gegen Sie mangels ausreichender Beweise eingestellt haben. Gleichzeitig garantiere ich Ihnen, dass wir selber weiterhin alles unternehmen werden, um Sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die von der Swiss Football League verordnete Busse von 5000 Schweizer Franken werden wir bezahlen. Schlimmer als diese Busse wiegt jedoch die Tatsache, dass wir Leute, die sich wesentlich weniger zuschulden kommen lassen, konsequent bestrafen müssen und ausgerechnet Sie vorläufig davonkommen, ohne für Ihr Vergehen zu büssen. Sie haben nicht einmal den Mut und die Haltung, wenigstens Aiyegun Tosin um Entschuldigung zu bitten.Beim FC St.Gallen 1879 arbeiten Menschen verschiedener Herkunft, Hautfarbe, Religion und Mentalität beispielhaft zusammen. Rassismus und Diskriminierung haben bei uns nicht den kleinsten Platz. Meine persönliche Hoffnung, Ihnen das direkt klarzumachen, hat sich leider noch nicht erfüllt. Aber wer weiss: Vielleicht realisieren Sie doch noch, dass Sie für Ihr Verhalten geradestehen sollten.
Mit freundlichen GrüssenMatthias Hüppi
Präsident FC St.Gallen 1879
Unser Präsi weis halt einfach wie man kommuniziert. Grandios :beten:

@Robo: Du hast NICHTS falsch gemacht. Ich kann mir nicht vorstellen dass dies beim FCSG nur ansatzweise anders gesehen wird.
Wenn der Typ nur ein bisschen Eier hat, dann soll er dem Klub wenigstens die Busse zahlen, ok, nicht jeder hat Fr.5000 Franken übrig, aber dann soll er es halt abstottern, 5 Jahre lang ein 1000er oder was weiss ich...
Jetzt kann man argumentieren, dass im Stadion wahrscheinlich auch hin und wieder rassistische Aussagen gemacht werden, ok, aber es ist halt wie beim Autofahren, wenn ich zu schnell fahre, gehe ich das Risiko ein erwischt zu werden und wenn es dann so ist, dann muss ich auch zahlen.
Matthias Hüppi wohnt in Mörschwil an der Huebstrasse in der alten Schifflistickerei, man kann ihm das Geld dort sicher anonym in den Briefkasten legen! Danke!
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

Benutzeravatar
Stiel
sucht einen Trainer
Beiträge: 3812
Registriert: 01.04.2004 08:54

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Stiel » 19.12.2020 18:30

Robo77 hat geschrieben:
18.12.2020 13:37
Nicht du hast die rassistische Äusserungen gemacht, sondern die andere Person, die leider anonym bleibt. Nicht du hast eine Grenze überschritten, warst respektlos, und hattest deine Emotionen nicht im Griff, sondern die andere Person. Nicht du bist jetzt ein Feigling, der sich im verborgenen hält, und so tut als wäre nichts gewesen, sondern die andere Person. Gerade momentan, wo man keine Emotionen als Fan ins Stadion bringen kann (die Spieler geben auf dem Platz alles, dass wir etwas Emotionen erleben), ist es umso schöner dank deinen Videos in alten Zeiten zu schwelgen. Bitte gib so einem Idioten nicht noch mehr Macht. Er hatte schon genug Matcht, indem er jemand auf unterstem NIveau beleidigt, einem Verein 500.- Schaden zufügt. Jetzt dir noch ein wunderbares Hobby zu nehmen, und uns noch viel schönere Erinnerungen? Neeeeeeee! Und das du noch 10 Jahre weiterfilmen wirst, das freut mich.
Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag (Ernst Happel)

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von tomtom » 19.12.2020 20:20

Wir könnten ja in einer beispiellosen Aktion 50 x 100 oder 100 x 50 spenden und Verantwortung übernehmen, solche Typen im selben Stadion zu dulden. Auch ich habe schon mal geschwiegen, obschon jemand nebenan sich nicht wusste zu benehmen. :mad: :mad:

padysg
Wenigschreiber
Beiträge: 8
Registriert: 05.03.2011 09:15

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von padysg » 20.12.2020 09:17

Ich fände dieses Zeichen beispiellos stark. Mit 50x100 oder 100×50 Franken der echten Fans ein Zeichen gegen Rassismus und pro FCSG setzen, und unserem Verein die 5000 Fr zu schenken.
Ich jedenfalls wäre dabei..

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 2001
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Green-Saints » 20.12.2020 09:53

tomtom hat geschrieben:
19.12.2020 20:20
Wir könnten ja in einer beispiellosen Aktion 50 x 100 oder 100 x 50 spenden und Verantwortung übernehmen, solche Typen im selben Stadion zu dulden. Auch ich habe schon mal geschwiegen, obschon jemand nebenan sich nicht wusste zu benehmen. :mad: :mad:
Wie wärs mit einem Konzert "Gegen Rassismus"? Könnte Online gestreamt werden, Spendenkonto einrichten, Geld für Spesen an Musiker verteilen, Busse des FC bezahlen und den Rest an eine gemeinnützige Institution die sich dem Thema annimmt. Gute SG-Bands gibt es ja genug.

Bin aber immer noch dafür, dass der Fehlbare die Busse zahlt :mad:
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

Rookie86
Vielschreiber
Beiträge: 653
Registriert: 06.10.2004 11:31

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Rookie86 » 20.12.2020 11:45

padysg hat geschrieben:
20.12.2020 09:17
Ich fände dieses Zeichen beispiellos stark. Mit 50x100 oder 100×50 Franken der echten Fans ein Zeichen gegen Rassismus und pro FCSG setzen, und unserem Verein die 5000 Fr zu schenken.
Ich jedenfalls wäre dabei..
Ich wäre auch dabei.

padysg
Wenigschreiber
Beiträge: 8
Registriert: 05.03.2011 09:15

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von padysg » 20.12.2020 15:14

Überhaupt keine Frage:
Der Fehlbare müsste die Busse tragen, aber ich denke, wenn er bis jetzt die "Eier" nicht hatte, dafür gerade zu stehen, macht er dies jetzt nach der Anzeige und der 5'000 Fr. Busse erst recht nicht. Hatte er den Charakter bisher nicht, glaube ich kaum, dass er ihn plötzlich doch hat...

Aber andersrum fände ich es stark, wenn wir Fans aus diesem "Negativbeispiel" es schaffen, einen positiven "Endeffekt" unter dieses leidige Thema bringen können. Die Spendenaktion 50x100 Fr. oder 100x 50 Fr, ein Konzert mit einer SG-Band, oder was auch immer... es wäre eine tolle Sache zu zeigen, was wir Fans davon halten - gegen Rassismus und pro FCSG.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von tomtom » 20.12.2020 16:02

Spende 50 Champions 2000 CDs :)

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 2001
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Green-Saints » 20.12.2020 16:14

tomtom hat geschrieben:
20.12.2020 16:02
Spende 50 Champions 2000 CDs :)
:D :lol:
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Mythos » 20.12.2020 19:22

Green-Saints hat geschrieben:
20.12.2020 16:14
tomtom hat geschrieben:
20.12.2020 16:02
Spende 50 Champions 2000 CDs :)
:D :lol:
:D :D :beten: :beten:
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 9282
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von tomtom » 20.12.2020 22:44

Song kostete uns immerhin EUR 18000.- ;)

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 3108
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von appenzheller » 20.12.2020 23:10

tomtom hat geschrieben:
20.12.2020 22:44
Song kostete uns immerhin EUR 18000.- ;)
Dachte der spielt bei Sion? :D
go hard, or go home!

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 3512
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Ben King » 20.12.2020 23:34

tomtom hat geschrieben:
20.12.2020 22:44
Song kostete uns immerhin EUR 18000.- ;)
Dein Song wird nur noch vom FC Aarau Song übertroffen. Die hatten Girls, ihr leider nicht. :D

https://www.youtube.com/watch?v=VrGS_jd65H0
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Seppatoni
Wo ist Walter?
Beiträge: 3184
Registriert: 31.03.2004 13:00

Re: Matthias Hüppi

Beitrag von Seppatoni » 17.02.2021 10:24

Warum Spieler, Trainer und Funktionäre auf Lohn verzichten – FCSG-Präsident Matthias Hüppi im grossen Interview: «Das ist der St.Galler Weg»
https://www.tagblatt.ch/sport/fcstgalle ... ld.2103205

Antworten