Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Rund um den FC St. Gallen 1879
Sheng_Jialun
Vielschreiber
Beiträge: 604
Registriert: 02.03.2021 16:10

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Sheng_Jialun » 02.09.2021 13:07

gordon hat geschrieben:
02.09.2021 12:55
Sheng_Jialun hat geschrieben:
02.09.2021 12:51
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 12:43
prieka hat geschrieben:
02.09.2021 09:55
Ich ziehe schon seit längerem den Hut vor unserer Führung. Ich glaube diese Saison können wir fast behaupten, dass wir der Verein mit dem kleinsten Budget sind? Es mag mit Luzern und ich glaube auch Genf (ev. sogar GC) weitere vergleichbare Vereine geben, welche mit ähnlichen Möglichkeiten wirtschaften, gleichzeitig aber im Hintergrund Kapitalgeber für Notfälle haben. Wenn man dann die finanziellen Möglichkeiten mit dem sportlich gebotenen Vergleicht, dann sind wir definitiv die No1.

Was mich überrascht sind all die Investoren, welche sich für den Schweizer Fussball interessieren. Vor 5 oder 10 Jahren hätte man mit zwei möglichen CL Startplätzen aus 10 Super League Vereinen durchaus eine gute Chance gehabt, dass man sein Investitionsspielzeug in die Champions League bringt. Heute schätze ich es als schwierig ein, dass man innert weniger Jahre Meister werden kann. Allenfalls haben die Investoren heute aber auch andere Hintergründe - Basel, GC, Lausanne können durchaus auch einfach als Abstellplätze für die erweiterten Spielerkader von Spieleragenturen oder Hauptvereinen betrachtet werden.
GC dürfte definitiv mehr geld zur verfügung haben als wir.

Aber es ist so, dass man heute investoren in dwr liga hat, die seriöser sind als früher oder zu mindest ein aus wirtachaftlicher sicht interessantes geschäftsmodell dahinter haben. Wie bereits mehrfach angetönt, macht mir das sorgen bezüglich unserer unabhänigen zukunft. Immer mit dem kleinsten budget wird nicht jahrelang gut gehen und für nlb ist unsere infrastruktur/administration zu gross. Zu hoffen ist, dass halt der eine oder andere investor mal wieder abspringt und man sich in der schweiz dann wieder bewusst wird, was dann in der regel für ein schrebenhaufen entsteht.
Viele Clubs haben auch einfach einen reichen Dude, der nichts besseres mit seinem Geld anzufangen weiss als es in Luzern oder Sion zu verlochen.
Aber irgendwann sind die auch einmal weg und v.a. im Falle Sions sehe ich in einer Post-Constantin-Ära schwarz für das Wallis.
Die frage ist nur, was tritt zuerst ein? Die reichen sugardaddys weg oder wir können nicht mehr mithalten?
Das ist wahr. Aber in der Region Ostschweiz gibt es doch sicher auch ein paar Sugardaddys, die sich -hoffentlich- in der Ehre verletzt fühlen, wenn ein FC Sion in der Super League und St. Gallen drunter spielen würde. Und Hüppi hat sicher noch einige "Furgler/CVP-Connections" oder ein paar alte Freunde aus Medienzeiten.


Und wenn alle Stricke reissen bleibt ja noch immer Salzburg. *duckundweg*

Benutzeravatar
Mokoena
Vielschreiber
Beiträge: 630
Registriert: 27.05.2019 09:58

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Mokoena » 02.09.2021 13:40

Sheng_Jialun hat geschrieben:
02.09.2021 13:07
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 12:55
Sheng_Jialun hat geschrieben:
02.09.2021 12:51
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 12:43
prieka hat geschrieben:
02.09.2021 09:55
Ich ziehe schon seit längerem den Hut vor unserer Führung. Ich glaube diese Saison können wir fast behaupten, dass wir der Verein mit dem kleinsten Budget sind? Es mag mit Luzern und ich glaube auch Genf (ev. sogar GC) weitere vergleichbare Vereine geben, welche mit ähnlichen Möglichkeiten wirtschaften, gleichzeitig aber im Hintergrund Kapitalgeber für Notfälle haben. Wenn man dann die finanziellen Möglichkeiten mit dem sportlich gebotenen Vergleicht, dann sind wir definitiv die No1.

Was mich überrascht sind all die Investoren, welche sich für den Schweizer Fussball interessieren. Vor 5 oder 10 Jahren hätte man mit zwei möglichen CL Startplätzen aus 10 Super League Vereinen durchaus eine gute Chance gehabt, dass man sein Investitionsspielzeug in die Champions League bringt. Heute schätze ich es als schwierig ein, dass man innert weniger Jahre Meister werden kann. Allenfalls haben die Investoren heute aber auch andere Hintergründe - Basel, GC, Lausanne können durchaus auch einfach als Abstellplätze für die erweiterten Spielerkader von Spieleragenturen oder Hauptvereinen betrachtet werden.
GC dürfte definitiv mehr geld zur verfügung haben als wir.

Aber es ist so, dass man heute investoren in dwr liga hat, die seriöser sind als früher oder zu mindest ein aus wirtachaftlicher sicht interessantes geschäftsmodell dahinter haben. Wie bereits mehrfach angetönt, macht mir das sorgen bezüglich unserer unabhänigen zukunft. Immer mit dem kleinsten budget wird nicht jahrelang gut gehen und für nlb ist unsere infrastruktur/administration zu gross. Zu hoffen ist, dass halt der eine oder andere investor mal wieder abspringt und man sich in der schweiz dann wieder bewusst wird, was dann in der regel für ein schrebenhaufen entsteht.
Viele Clubs haben auch einfach einen reichen Dude, der nichts besseres mit seinem Geld anzufangen weiss als es in Luzern oder Sion zu verlochen.
Aber irgendwann sind die auch einmal weg und v.a. im Falle Sions sehe ich in einer Post-Constantin-Ära schwarz für das Wallis.
Die frage ist nur, was tritt zuerst ein? Die reichen sugardaddys weg oder wir können nicht mehr mithalten?
Das ist wahr. Aber in der Region Ostschweiz gibt es doch sicher auch ein paar Sugardaddys, die sich -hoffentlich- in der Ehre verletzt fühlen, wenn ein FC Sion in der Super League und St. Gallen drunter spielen würde. Und Hüppi hat sicher noch einige "Furgler/CVP-Connections" oder ein paar alte Freunde aus Medienzeiten.


Und wenn alle Stricke reissen bleibt ja noch immer Salzburg. *duckundweg*
Ich gehe mit dem FCSG lieber wieder in die NLB, als dass wir unsere Seele an irgendwelche Investoren verscherbeln.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11850
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von gordon » 02.09.2021 14:00

Mokoena hat geschrieben:
02.09.2021 13:40

Ich gehe mit dem FCSG lieber wieder in die NLB, als dass wir unsere Seele an irgendwelche Investoren verscherbeln.
Das sehen wohl alle so, nur weiss ich nicht, wie man in der nlb mit diesen infrastrukturkosten überleben will.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
danielraschle
Gruppe Wald
Beiträge: 3667
Registriert: 31.05.2010 02:02

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von danielraschle » 02.09.2021 14:03

gordon hat geschrieben:
02.09.2021 12:55
Die frage ist nur, was tritt zuerst ein? Die reichen sugardaddys weg oder wir können nicht mehr mithalten?
das problem ist gar nicht so problematisch. diese saison sind wir ziemlich stark und steigen nicht ab. da aber ein (oder ev. zwei) anderer club absteigt kommen ein oder zwei geldlose nobodyclubs in die suppenliga, die wir dann wieder problemlos hinter uns lassen können etc.

zudem dürfte die liga in ein paar jahren auf 12, 14 oder 16 clubs erhöht werden, was auch helfen dürfte.
Gruppe Wald

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11850
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von gordon » 02.09.2021 14:19

danielraschle hat geschrieben:
02.09.2021 14:03
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 12:55
Die frage ist nur, was tritt zuerst ein? Die reichen sugardaddys weg oder wir können nicht mehr mithalten?
das problem ist gar nicht so problematisch. diese saison sind wir ziemlich stark und steigen nicht ab. da aber ein (oder ev. zwei) anderer club absteigt kommen ein oder zwei geldlose nobodyclubs in die suppenliga, die wir dann wieder problemlos hinter uns lassen können etc.

zudem dürfte die liga in ein paar jahren auf 12, 14 oder 16 clubs erhöht werden, was auch helfen dürfte.
Ich glaube, dieses jahr werden etwa 5 teams um den abstieg kämpfen. 8 teams werden diese 5 teams bilden. Und wir gehören zu den 8 teams. Ich sehe nur basel und yb als safe, alle anderen können absteigen.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 13302
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Luigi » 02.09.2021 15:03

gordon hat geschrieben:
02.09.2021 14:19
danielraschle hat geschrieben:
02.09.2021 14:03
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 12:55
Die frage ist nur, was tritt zuerst ein? Die reichen sugardaddys weg oder wir können nicht mehr mithalten?
das problem ist gar nicht so problematisch. diese saison sind wir ziemlich stark und steigen nicht ab. da aber ein (oder ev. zwei) anderer club absteigt kommen ein oder zwei geldlose nobodyclubs in die suppenliga, die wir dann wieder problemlos hinter uns lassen können etc.

zudem dürfte die liga in ein paar jahren auf 12, 14 oder 16 clubs erhöht werden, was auch helfen dürfte.
Ich glaube, dieses jahr werden etwa 5 teams um den abstieg kämpfen. 8 teams werden diese 5 teams bilden. Und wir gehören zu den 8 teams. Ich sehe nur basel und yb als safe, alle anderen können absteigen.
Mit dieser Aussage würde ich mal abwarten bis zumindest ein Viertel der Meisterschaft gespielt ist. Wollen wir nicht zu den fünf Teams, die um den Abstieg kämpfen werden, gehören, dann muss man gegen diese auch konstant punkten. Aktuell haben wir gegen Luzern (2), Lugano (3) und Sion (2) unnötig Punkte liegen lassen. Gegen Zürich hat man allerdings gezeigt, dass man auch gegen starke Teams punkten kann - und trotzdem hat man auch da (2) Punkte liegen gelassen, weil man retrospektiv das Spiel hätte gewinnen müssen. Entscheidend wird sein, ob man stattdessen gegen die harten Brocken, wie Basel, YB und wohl auch Servette, in der Lage sein wird, nicht budgetierte Punkte einzufahren. Stand heute sehe ich uns ganz klar in der 5er-Gruppe, die bis zum Ende gegen den Abstieg spielen wird - auch wenn ich davon überzeugt bin, dass wir letztendlich nicht absteigen werden.

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 8220
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von kenner » 02.09.2021 15:18

gordon hat geschrieben:
02.09.2021 14:19

Ich glaube, dieses jahr werden etwa 5 teams um den abstieg kämpfen. 8 teams werden diese 5 teams bilden. Und wir gehören zu den 8 teams.
:confused: Diesen Satz musst du mir erklären :roll: ;)
[size=100][b]Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln[/size][/b]

uswaerts
Wenigschreiber
Beiträge: 304
Registriert: 17.03.2021 20:50

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von uswaerts » 02.09.2021 15:20

kenner hat geschrieben:
02.09.2021 15:18
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 14:19

Ich glaube, dieses jahr werden etwa 5 teams um den abstieg kämpfen. 8 teams werden diese 5 teams bilden. Und wir gehören zu den 8 teams.
:confused: Diesen Satz musst du mir erklären :roll: ;)
Ich denke, er meint dass ausser Basel und YB alle Teams am Ende zu den 5 Teams, die um den Abstieg kämpfen, gehören könnten.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 1156
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Zuschauer » 02.09.2021 15:34

uswaerts hat geschrieben:
02.09.2021 15:20
kenner hat geschrieben:
02.09.2021 15:18
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 14:19

Ich glaube, dieses jahr werden etwa 5 teams um den abstieg kämpfen. 8 teams werden diese 5 teams bilden. Und wir gehören zu den 8 teams.
:confused: Diesen Satz musst du mir erklären :roll: ;)
Ich denke, er meint dass ausser Basel und YB alle Teams am Ende zu den 5 Teams, die um den Abstieg kämpfen, gehören könnten.
evtl. aber müsste man gordon den besuch der kanti freudenberg nahelegen, um an seiner sprache zu schleifen. vielleicht hat er in der vergangenheit zu sehr freudenhaus mit freudenberg verwechselt.
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11850
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von gordon » 02.09.2021 15:44

Zuschauer hat geschrieben:
02.09.2021 15:34
uswaerts hat geschrieben:
02.09.2021 15:20
kenner hat geschrieben:
02.09.2021 15:18
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 14:19

Ich glaube, dieses jahr werden etwa 5 teams um den abstieg kämpfen. 8 teams werden diese 5 teams bilden. Und wir gehören zu den 8 teams.
:confused: Diesen Satz musst du mir erklären :roll: ;)
Ich denke, er meint dass ausser Basel und YB alle Teams am Ende zu den 5 Teams, die um den Abstieg kämpfen, gehören könnten.
evtl. aber müsste man gordon den besuch der kanti freudenberg nahelegen, um an seiner sprache zu schleifen. vielleicht hat er in der vergangenheit zu sehr freudenhaus mit freudenberg verwechselt.
Nur weil du im sprachverstehen einen fensterplatz mit sicht auf die mädchen mit stringhöschen hattest, muss meine geschreibe nicht falsch sein. Ist zwar kompliziert geschrieben, aber nicht unbedingt falsch ;)
FCSG is our HEART

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 1156
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Zuschauer » 02.09.2021 16:03

gordon hat geschrieben:
02.09.2021 15:44
Zuschauer hat geschrieben:
02.09.2021 15:34
uswaerts hat geschrieben:
02.09.2021 15:20
kenner hat geschrieben:
02.09.2021 15:18
gordon hat geschrieben:
02.09.2021 14:19

Ich glaube, dieses jahr werden etwa 5 teams um den abstieg kämpfen. 8 teams werden diese 5 teams bilden. Und wir gehören zu den 8 teams.
:confused: Diesen Satz musst du mir erklären :roll: ;)
Ich denke, er meint dass ausser Basel und YB alle Teams am Ende zu den 5 Teams, die um den Abstieg kämpfen, gehören könnten.
evtl. aber müsste man gordon den besuch der kanti freudenberg nahelegen, um an seiner sprache zu schleifen. vielleicht hat er in der vergangenheit zu sehr freudenhaus mit freudenberg verwechselt.
Nur weil du im sprachverstehen einen fensterplatz mit sicht auf die mädchen mit stringhöschen hattest, muss meine geschreibe nicht falsch sein. Ist zwar kompliziert geschrieben, aber nicht unbedingt falsch ;)
hatte gar keinen platz in der schuhle. aber ja, ich habe mich intensiv dem studium von string-enten dingen gewidmet
nu san galle - 1879

Antworten