Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 2051
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von GrünWeissetreue » 25.03.2021 14:13

Espe_007 hat geschrieben:
25.03.2021 13:58
Ich möchte einfach darauf hinweisen: Wenn ihr den festen Betrag (nennen wir ihn mal Vereinbeitrag) zu hoch ansetzt, grenzt ihr schon wieder viele potentielle Interessenten aus.

Ich wäre bereit dem FCSG jährlich so zwischen 500 - 1'000 pro Jahr zu bezahlen. Ich bin für Mitgleiderbeitrag, vielleicht 200 pro. Jahr. Dieser soll die Vereinskosten bestehend aus allgemeinen Auslagen sowie die Aktivitäten decken. Darüberhinaus sind Spenden erwünscht. in meinen Fall beispielsweise zusätzlich zum Beitrag also CHF 500 als Spende. Und dieses Geld sollte vollumfänglich der FCSG AG zu Gute kommen.
Finde die Idee von 187.9Fr. Minimalbeitrag gut und nach oben offen lassen so wie es jedem seine finanzielle Situation zu lässt.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 5196
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Zuschauer » 25.03.2021 14:36

alles andere als ein einheitlicher betrag wäre nicht sinnvoll, da der neue gönnerclub sich irgendwo positionieren sollte. bisher war die rede von "zwischen vereinsmitgliedschaft" und den etablierten vereinigungen wie dienstagsclub, etc. halt eben etwas für den mittelstand, der keine businessinteressen verfolgt sondern ein bisschen mehr als sonst zum wohlergehen des fcsg beitragen will. ein beitrag, den jeder selber definieren kann, durchmischt es m.e. zu sehr und wie schon erwähnt, neben der zugehörigkeit zu einem kreis "ein wenig" mehr schüttender mittelstandsfans kämen ein paar goodies dazu, die den club finanziell nicht gross belasten, die aber für die mitglieder eine schöne wertschätzung gäbe. bspw. eine abendveranstaltug mit der mannschaft (catering wird separat bezahlt), eine minimale reduktion aufs saisonabo, eine "gönner-bar" vor den spielen, etc. aber hier will sich derjenige, der halt 2000 stutz in die hand nimmt halt doch noch ein wenig in den goodies von dem, der 200 stutz in die hand nimmt, differenzieren. es geht nicht um möglichst viele mitzunehmen sondern möglichst viele, die bereit sind, sich im zu definierenden rahmen zu engagieren. ich finde hier den von luigi genannten bentrag von 1879 ziemlich perfekt. und eben, für die, die halt 250 bis 1000 schütten wollen, kann grundsätzlich ein separater zirkel gegründet werden. spielt ja per se keine rolle, wieviele solche vereinigungen es geben soll.aber ein bisschen segmentieren erachte ich als sinnvoll.

meine gedanken. ich bin gespannt, ob diese wirklich gute ansätze weiter gesponnen werden und was daraus resultiert, wenn überhaupt. und je nachdem wie das ganze aufgezogen wird, bin ich dann dabei oder halt nicht. eine art "families for fcsg" bzw. "familie für de fcsg" im tiefernen beitragssegment fände ich auch spannend. allerdings würde mich persönlich primär der anfangs skizzierte bereich zwischen bisiness und vereinsbeitrag im erwähnten rahmen interessieren. on verra.
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Mokoena
Wenigschreiber
Beiträge: 412
Registriert: 27.05.2019 09:58

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Mokoena » 25.03.2021 14:47

Zuschauer hat geschrieben:
25.03.2021 14:36
alles andere als ein einheitlicher betrag wäre nicht sinnvoll, da der neue gönnerclub sich irgendwo positionieren sollte. bisher war die rede von "zwischen vereinsmitgliedschaft" und den etablierten vereinigungen wie dienstagsclub, etc. halt eben etwas für den mittelstand, der keine businessinteressen verfolgt sondern ein bisschen mehr als sonst zum wohlergehen des fcsg beitragen will. ein beitrag, den jeder selber definieren kann, durchmischt es m.e. zu sehr und wie schon erwähnt, neben der zugehörigkeit zu einem kreis "ein wenig" mehr schüttender mittelstandsfans kämen ein paar goodies dazu, die den club finanziell nicht gross belasten, die aber für die mitglieder eine schöne wertschätzung gäbe. bspw. eine abendveranstaltug mit der mannschaft (catering wird separat bezahlt), eine minimale reduktion aufs saisonabo, eine "gönner-bar" vor den spielen, etc. aber hier will sich derjenige, der halt 2000 stutz in die hand nimmt halt doch noch ein wenig in den goodies von dem, der 200 stutz in die hand nimmt, differenzieren. es geht nicht um möglichst viele mitzunehmen sondern möglichst viele, die bereit sind, sich im zu definierenden rahmen zu engagieren. ich finde hier den von luigi genannten bentrag von 1879 ziemlich perfekt. und eben, für die, die halt 250 bis 1000 schütten wollen, kann grundsätzlich ein separater zirkel gegründet werden. spielt ja per se keine rolle, wieviele solche vereinigungen es geben soll.aber ein bisschen segmentieren erachte ich als sinnvoll.

meine gedanken. ich bin gespannt, ob diese wirklich gute ansätze weiter gesponnen werden und was daraus resultiert, wenn überhaupt. und je nachdem wie das ganze aufgezogen wird, bin ich dann dabei oder halt nicht. eine art "families for fcsg" bzw. "familie für de fcsg" im tiefernen beitragssegment fände ich auch spannend. allerdings würde mich persönlich primär der anfangs skizzierte bereich zwischen bisiness und vereinsbeitrag im erwähnten rahmen interessieren. on verra.
Vielleicht hast du meinen Beitrag auf der vorherigen Seite gelesen, aber ich denke genau gleich. Fixer Mitgliedsbeitrag - 1879 Franken fände ich super - und fixe Goodies. Das geht nur, wenn alle den selben Betrag bezahlen, ansonsten käme ich mir schon ein wenig veräppelt vor, wenn ich die gleichen Goodies erhalte, wie jemand, der nur 250 Franken schüttet. Versteht mich nicht falsch, jeder Rappen zählt. Aber dafür braucht es in meinen Augen tatsächlich ein anderes Gefäss (oder einen zusätzlichen Grosseinkauf in unserem Fanshop).

Benutzeravatar
Onkel_Tom
Wenigschreiber
Beiträge: 32
Registriert: 08.09.2013 10:02

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Onkel_Tom » 25.03.2021 14:51

Mokoena hat geschrieben:
25.03.2021 14:47
Zuschauer hat geschrieben:
25.03.2021 14:36
alles andere als ein einheitlicher betrag wäre nicht sinnvoll, da der neue gönnerclub sich irgendwo positionieren sollte. bisher war die rede von "zwischen vereinsmitgliedschaft" und den etablierten vereinigungen wie dienstagsclub, etc. halt eben etwas für den mittelstand, der keine businessinteressen verfolgt sondern ein bisschen mehr als sonst zum wohlergehen des fcsg beitragen will. ein beitrag, den jeder selber definieren kann, durchmischt es m.e. zu sehr und wie schon erwähnt, neben der zugehörigkeit zu einem kreis "ein wenig" mehr schüttender mittelstandsfans kämen ein paar goodies dazu, die den club finanziell nicht gross belasten, die aber für die mitglieder eine schöne wertschätzung gäbe. bspw. eine abendveranstaltug mit der mannschaft (catering wird separat bezahlt), eine minimale reduktion aufs saisonabo, eine "gönner-bar" vor den spielen, etc. aber hier will sich derjenige, der halt 2000 stutz in die hand nimmt halt doch noch ein wenig in den goodies von dem, der 200 stutz in die hand nimmt, differenzieren. es geht nicht um möglichst viele mitzunehmen sondern möglichst viele, die bereit sind, sich im zu definierenden rahmen zu engagieren. ich finde hier den von luigi genannten bentrag von 1879 ziemlich perfekt. und eben, für die, die halt 250 bis 1000 schütten wollen, kann grundsätzlich ein separater zirkel gegründet werden. spielt ja per se keine rolle, wieviele solche vereinigungen es geben soll.aber ein bisschen segmentieren erachte ich als sinnvoll.

meine gedanken. ich bin gespannt, ob diese wirklich gute ansätze weiter gesponnen werden und was daraus resultiert, wenn überhaupt. und je nachdem wie das ganze aufgezogen wird, bin ich dann dabei oder halt nicht. eine art "families for fcsg" bzw. "familie für de fcsg" im tiefernen beitragssegment fände ich auch spannend. allerdings würde mich persönlich primär der anfangs skizzierte bereich zwischen bisiness und vereinsbeitrag im erwähnten rahmen interessieren. on verra.
Vielleicht hast du meinen Beitrag auf der vorherigen Seite gelesen, aber ich denke genau gleich. Fixer Mitgliedsbeitrag - 1879 Franken fände ich super - und fixe Goodies. Das geht nur, wenn alle den selben Betrag bezahlen, ansonsten käme ich mir schon ein wenig veräppelt vor, wenn ich die gleichen Goodies erhalte, wie jemand, der nur 250 Franken schüttet. Versteht mich nicht falsch, jeder Rappen zählt. Aber dafür braucht es in meinen Augen tatsächlich ein anderes Gefäss (oder einen zusätzlichen Grosseinkauf in unserem Fanshop).
Das war ungefähr das, was ich auch ausdrücken wollte. Danke :beten:
Der Unterschied zwischen Genialität und Dummheit ist der, dass die Genialität ihre Grenzen hat.
Unbekannter Denker

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11158
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von gordon » 25.03.2021 15:00

Luigi hat geschrieben:
25.03.2021 13:46
kenner hat geschrieben:
25.03.2021 13:28
@cosa sg
Deine Ideen würden den Bogen wohl doch etwas gar überspannen.
In der Realität kaum umsetzbar und auch statutenmässig nicht machbar.
Die Kernfrage dürfte sein, wie hoch der Betrag ist und ob man versch. Stufen anbietet.
Richtig. Betrag CHF 1'879. Es steht jedem frei, den Betrag nach eigenen finanziellen Möglichkeiten zu erhöhen - das Kapital ist ja zweckgebunden und so weiss jeder auch, wofür der Beitrag plus ein möglicher Zusatzbetrag verwendet wird. Bei 500 Mitgliedern käme man so auf knapp CHF 1m, was ein substanzieller Beitrag zum Lohnbudget wäre - insbesondere für junge Talente aus dem Ausland. Diese könnte man dann für ein Jahr zu einem günstigen Lohn verpflichten, mit Option auf Verlängerung wenn man den Spieler dann länger unter Vertrag nehmen möchte.
1879 ist doch der beitrag beim pioneersclub? Auch wenn dort der zweck anders ist, finde ich die abgrenzung dann relativ schwach. Und es geht uns doch hier darum, dass die, die sich in den anderen vereinigungen nicht finden, eine vereinigung haben, wo sie etwas geben können. Wenn man nun gegen unten zu stark begrenzt, ist aus meiner sicht die idee gerade wieder nicht erfüllt. Ziel: dem fcsg möglichst viel geldmittel zur Verfügung zu stellen. Das erreicht man nur, wenn man es möglichst offen lässt. Wer einen excklusivclub bevorzugt, wäre dann eben in den anderen vereinigungen richtig.

Ich finde aber auch spenden der falsche weg, da diese jahr für jahr angepasst werdeb können. Einen fixen beitrag zahlt man aber in der regel. Deshalb aus meiner sicht die staffelung eine gute lösung.
FCSG is our HEART

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 5196
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Zuschauer » 25.03.2021 15:31

Mokoena hat geschrieben:
25.03.2021 14:47
Zuschauer hat geschrieben:
25.03.2021 14:36
alles andere als ein einheitlicher betrag wäre nicht sinnvoll, da der neue gönnerclub sich irgendwo positionieren sollte. bisher war die rede von "zwischen vereinsmitgliedschaft" und den etablierten vereinigungen wie dienstagsclub, etc. halt eben etwas für den mittelstand, der keine businessinteressen verfolgt sondern ein bisschen mehr als sonst zum wohlergehen des fcsg beitragen will. ein beitrag, den jeder selber definieren kann, durchmischt es m.e. zu sehr und wie schon erwähnt, neben der zugehörigkeit zu einem kreis "ein wenig" mehr schüttender mittelstandsfans kämen ein paar goodies dazu, die den club finanziell nicht gross belasten, die aber für die mitglieder eine schöne wertschätzung gäbe. bspw. eine abendveranstaltug mit der mannschaft (catering wird separat bezahlt), eine minimale reduktion aufs saisonabo, eine "gönner-bar" vor den spielen, etc. aber hier will sich derjenige, der halt 2000 stutz in die hand nimmt halt doch noch ein wenig in den goodies von dem, der 200 stutz in die hand nimmt, differenzieren. es geht nicht um möglichst viele mitzunehmen sondern möglichst viele, die bereit sind, sich im zu definierenden rahmen zu engagieren. ich finde hier den von luigi genannten bentrag von 1879 ziemlich perfekt. und eben, für die, die halt 250 bis 1000 schütten wollen, kann grundsätzlich ein separater zirkel gegründet werden. spielt ja per se keine rolle, wieviele solche vereinigungen es geben soll.aber ein bisschen segmentieren erachte ich als sinnvoll.

meine gedanken. ich bin gespannt, ob diese wirklich gute ansätze weiter gesponnen werden und was daraus resultiert, wenn überhaupt. und je nachdem wie das ganze aufgezogen wird, bin ich dann dabei oder halt nicht. eine art "families for fcsg" bzw. "familie für de fcsg" im tiefernen beitragssegment fände ich auch spannend. allerdings würde mich persönlich primär der anfangs skizzierte bereich zwischen bisiness und vereinsbeitrag im erwähnten rahmen interessieren. on verra.
Vielleicht hast du meinen Beitrag auf der vorherigen Seite gelesen, aber ich denke genau gleich. Fixer Mitgliedsbeitrag - 1879 Franken fände ich super - und fixe Goodies. Das geht nur, wenn alle den selben Betrag bezahlen, ansonsten käme ich mir schon ein wenig veräppelt vor, wenn ich die gleichen Goodies erhalte, wie jemand, der nur 250 Franken schüttet. Versteht mich nicht falsch, jeder Rappen zählt. Aber dafür braucht es in meinen Augen tatsächlich ein anderes Gefäss (oder einen zusätzlichen Grosseinkauf in unserem Fanshop).
ja, hab ihn gelesen. argumentiere von anfang an in diese richtung :)
nu san galle - 1879

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 5196
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Zuschauer » 25.03.2021 15:39

gordon hat geschrieben:
25.03.2021 15:00
Luigi hat geschrieben:
25.03.2021 13:46
kenner hat geschrieben:
25.03.2021 13:28
@cosa sg
Deine Ideen würden den Bogen wohl doch etwas gar überspannen.
In der Realität kaum umsetzbar und auch statutenmässig nicht machbar.
Die Kernfrage dürfte sein, wie hoch der Betrag ist und ob man versch. Stufen anbietet.
Richtig. Betrag CHF 1'879. Es steht jedem frei, den Betrag nach eigenen finanziellen Möglichkeiten zu erhöhen - das Kapital ist ja zweckgebunden und so weiss jeder auch, wofür der Beitrag plus ein möglicher Zusatzbetrag verwendet wird. Bei 500 Mitgliedern käme man so auf knapp CHF 1m, was ein substanzieller Beitrag zum Lohnbudget wäre - insbesondere für junge Talente aus dem Ausland. Diese könnte man dann für ein Jahr zu einem günstigen Lohn verpflichten, mit Option auf Verlängerung wenn man den Spieler dann länger unter Vertrag nehmen möchte.
1879 ist doch der beitrag beim pioneersclub? Auch wenn dort der zweck anders ist, finde ich die abgrenzung dann relativ schwach. Und es geht uns doch hier darum, dass die, die sich in den anderen vereinigungen nicht finden, eine vereinigung haben, wo sie etwas geben können. Wenn man nun gegen unten zu stark begrenzt, ist aus meiner sicht die idee gerade wieder nicht erfüllt. Ziel: dem fcsg möglichst viel geldmittel zur Verfügung zu stellen. Das erreicht man nur, wenn man es möglichst offen lässt. Wer einen excklusivclub bevorzugt, wäre dann eben in den anderen vereinigungen richtig.

Ich finde aber auch spenden der falsche weg, da diese jahr für jahr angepasst werdeb können. Einen fixen beitrag zahlt man aber in der regel. Deshalb aus meiner sicht die staffelung eine gute lösung.
ok, das war mir nicht bekannt. aufgrund der erwähnten lücke zischen den bestehenden donatorenclubs und dem vereinsbeitrag bin ich davon ausgegangen, das der pioniersclub auch deutlich darüber wäre. aber ja, hast recht, der beitrag da ist "nur" 1879.00. damit wäre dieses segment auch gedeckt und man müsste dann wohl eher im bereich von rund 800.00-1000.00 was definieren. ausser eben, man definiert im gleichen segment einen anderen zweck.
nu san galle - 1879

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 2899
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Forza San Gallo » 25.03.2021 17:08

Der Pioneersclub (bzw. der Beitrag) ist vor allem für den Nachwuchs gedacht. Von dem her muss dieser nicht als "gleichwertige Alternative" angeschaut werden.
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 3080
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von speed85 » 25.03.2021 20:07

Forza San Gallo hat geschrieben:
25.03.2021 17:08
Der Pioneersclub (bzw. der Beitrag) ist vor allem für den Nachwuchs gedacht. Von dem her muss dieser nicht als "gleichwertige Alternative" angeschaut werden.
Man muss trotzdem aufpassen, da man sich gegebenenfalls doch konkurrenziert.

Aber wenn man private anziehen möchte, würde ich schon eher bei einer dreistelligen Zahl bleiben und vielleicht die Idee mit zwei Kategorien von Mitgliedschaften weiterverfolgen.

Auch wenn vielen hier die Nati ein Dorn im Auge ist, dann kann man dort im Umfeld doch abschauen:
https://fussballfreunde.ch/mitglied-werden/

Bei der Neuausrichtung des Vereins Freunde der Schweizer Nationalmannschaften hat man 4 verschiedene Mitgliedschaftskategorien geschaffen.
Und sie sind zwar ein unabhängiger Verein, konnten aber mit dem SFV für die einzelnen Kategorien handfeste Mitgliedervorteile sich zusichern lassen, so dass die Kategorien für verschiedene Mitgliedstypen attraktiv ist.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

Benutzeravatar
Greenalba1879
Wenigschreiber
Beiträge: 116
Registriert: 14.07.2014 09:13

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Greenalba1879 » 27.03.2021 17:45

Forza San Gallo hat geschrieben:
22.03.2021 12:51
Danke für die Inputs. Ich glaube zusammen könnte hier was tolles entstehen!

Wie gesagt, ich bin gerne bereit sowas aufzubauen. Unerfahren bin ich hauptsächlich bezüglich Rechtsform, Kontoführung, Homepage etc.
Da das Geld ja für den FC gebraucht wird, sollten keine bzw. nur sehr wenige Kosten entstehen (Einzahlungsscheine, Briefpapier, Mitgliedskarten o.ä.)

Ich glaube eine grosse Masse zu erreichen würde kein Problem sein. Kontakte zu Medien sind vorhanden bzw. es sind sogar Journis hier im Forum aktiv. Die Lokalmedien (Tagblatt, TVO, Toxic....) würden - so denke ich - gerne darüber berichten.

Und falls am Schluss nur 50'000/Jahr zusammenkommen ist das immer noch besser als gar nichts. :)

Bei den technischen/digitalen Angelegenheiten kann ich gerne Behilflich sein. Also z.B Webseite, Logo o.Ä. Finde die Idee für die Breite Masse toll.
Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten.

Espe_007
Vielschreiber
Beiträge: 623
Registriert: 17.05.2019 08:20

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von Espe_007 » 05.04.2021 20:57

So, es geht ins letzte Viertel in der Meisterschaft. In der Tabelle 2021 liegen wir nicht wirklich weit vorne: https://www.transfermarkt.ch/raiffeisen ... on_id/2021

Ich hoffe wir finden wieder in die Spur zurück und haben das Spielglück mal wieder auf unserer Seite. Bei dieser engen Tabellenkonstellation kann es schnell gehen. Ich hoffe wir wiegen uns nicht in falscher Sicherheit. Ehrlich gesagt wüsste ich grad aktuell kein Team in der Liga, das wir problemlos hinter uns lassen. Mir persönlich würde Platz 8 in dieser Saison reichen.

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 7926
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von kenner » 05.04.2021 21:47

...jetzt muss gepunktet werden, ohne wenn und aber. Ich freu mich drauf....
[size=100][b]Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln[/size][/b]

alter Espe
Wenigschreiber
Beiträge: 415
Registriert: 18.05.2008 09:13

Re: Wohin des Weges.... FCSG. Verein und Sportliche Ziele

Beitrag von alter Espe » 06.04.2021 12:05

Freue mich nur bedingt auf das was noch kommen wird. Ohne Siege werden wir abstürzen. Ich hoffe dass Suter jeweils Vaduz anschaut, denn was die Schmieds abliefern ist einfach Klasse! Hinten räumen sie ab und vorne schlagen sie erbarmungslos zu. Die werden nicht absteigen und SG muss sich warm anziehen.

Antworten