Alain Bieri: Persona non grata

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 7078
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Mythos » 25.02.2020 10:38

Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 10:24
stadionwest hat geschrieben:
25.02.2020 10:02
philn1989 hat geschrieben:
25.02.2020 08:45
Über diese Szene habe ich mich auch gewundert bzw wundere ich mich auch jetzt noch....
Wundern? Für mich eigentlich klar - auch hier wurden wir beschissen. Bieri gibt bei dieser Szene Abstoss :mad:, Schärrer ignoriert gekonnt!

Video gibts hier:
https://imgur.com/68LyBie
vor allem
Foul war es ja klar keines
Aber für schaerer wohl kein klarer Fehlentscheid.... wäre ja zugunsten FCSG gewesen
Im Tagi erfinden sie noch ein Hands von uns in der 78. Minute. Dabei ist aus den im Tweet verlinkten Bildern definitiv nicht ersichtlich, ob der Ball tatsächlich an Jordis Arm oder nur an seiner Brust war.

https://www.tagesanzeiger.ch/sport/fuss ... y/10122813
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Gruenes Blut
Vielschreiber
Beiträge: 1079
Registriert: 27.05.2013 11:42

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Gruenes Blut » 25.02.2020 10:55

tja
das passt
man wirft uns vor Jammeri zu sein....
Dabei war die Szene in der 60. sehr deutlich und wird nirgends erwähnt; sogar Yb Fans schreiben, dass die Situation mit Guillemont wirklich nur in einer extrem einseitigen Sichtweise als Penalty gesehen werden könnte; der Arm ist am Körper und der ganze Körper bewegt sich weg zudem unklar, ob Arm überhaupt Ball berührt

Diesbach City
Vielschreiber
Beiträge: 1216
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Diesbach City » 25.02.2020 10:57

Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 10:24
stadionwest hat geschrieben:
25.02.2020 10:02
philn1989 hat geschrieben:
25.02.2020 08:45
Über diese Szene habe ich mich auch gewundert bzw wundere ich mich auch jetzt noch....
Wundern? Für mich eigentlich klar - auch hier wurden wir beschissen. Bieri gibt bei dieser Szene Abstoss :mad:, Schärrer ignoriert gekonnt!

Video gibts hier:
https://imgur.com/68LyBie
vor allem
Foul war es ja klar keines
Aber für schaerer wohl kein klarer Fehlentscheid.... wäre ja zugunsten FCSG gewesen
Die Szene hat mich sowieso verwundert... Dass da nicht mehr reklamiert wurde! Aber jetzt kommt die ausrede yb hätte auch noch einen elfer bekommen sollen. Hört doch auf, es gleiche sich aus über die ganze Saison. Es wird alles so zurecht gebogen um den verschwörungstheoretiker den Mund zu stopfen. :confused:

Allrounder
Wenigschreiber
Beiträge: 37
Registriert: 29.07.2008 10:59

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Allrounder » 25.02.2020 12:44

noch eine regeltechnische frage, die ev. jemand beantworten kann: was wäre passiert, wenn bieri direkt nach dem verschossenen elfmeter abgepfiffen hätte, was aufgrund der längst abgeloffenen nachspielzeit eigentlich angebracht gewesen wäre?
man stelle sich vor: spiel fertig, ah nein, doch nochmal penalty... tut auch nichts mehr zur sache, aber nimmt mich einfach wunder 😉

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 1372
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Green-Saints » 25.02.2020 12:46

Allrounder hat geschrieben:
25.02.2020 12:44
noch eine regeltechnische frage, die ev. jemand beantworten kann: was wäre passiert, wenn bieri direkt nach dem verschossenen elfmeter abgepfiffen hätte, was aufgrund der längst abgeloffenen nachspielzeit eigentlich angebracht gewesen wäre?
man stelle sich vor: spiel fertig, ah nein, doch nochmal penalty... tut auch nichts mehr zur sache, aber nimmt mich einfach wunder 😉
Und was wäre passiert, wenn sich hoarooo beim 1.Versuch den Fuss gebrochen hätte? :D
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

greenwhite~passion
Wenigschreiber
Beiträge: 43
Registriert: 19.06.2019 12:53

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von greenwhite~passion » 25.02.2020 12:49

Diesbach City hat geschrieben:
25.02.2020 10:57
Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 10:24
stadionwest hat geschrieben:
25.02.2020 10:02
philn1989 hat geschrieben:
25.02.2020 08:45
Über diese Szene habe ich mich auch gewundert bzw wundere ich mich auch jetzt noch....
Wundern? Für mich eigentlich klar - auch hier wurden wir beschissen. Bieri gibt bei dieser Szene Abstoss :mad:, Schärrer ignoriert gekonnt!

Video gibts hier:
https://imgur.com/68LyBie
vor allem
Foul war es ja klar keines
Aber für schaerer wohl kein klarer Fehlentscheid.... wäre ja zugunsten FCSG gewesen
Die Szene hat mich sowieso verwundert... Dass da nicht mehr reklamiert wurde! Aber jetzt kommt die ausrede yb hätte auch noch einen elfer bekommen sollen. Hört doch auf, es gleiche sich aus über die ganze Saison. Es wird alles so zurecht gebogen um den verschwörungstheoretiker den Mund zu stopfen. :confused:
Was mich am meisten aufregt, Wermelinger behauptet noch es sei eine gute Leistung von Bieri und Schärer...

Die können ihre Fehler nichtmal einräumen... korrupte A......

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5240
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von wallace » 25.02.2020 12:51

Allrounder hat geschrieben:
25.02.2020 12:44
noch eine regeltechnische frage, die ev. jemand beantworten kann: was wäre passiert, wenn bieri direkt nach dem verschossenen elfmeter abgepfiffen hätte, was aufgrund der längst abgeloffenen nachspielzeit eigentlich angebracht gewesen wäre?
man stelle sich vor: spiel fertig, ah nein, doch nochmal penalty... tut auch nichts mehr zur sache, aber nimmt mich einfach wunder 😉
Penalty wäre wohl wiederholt worden, siehe Bundesliga: https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 62953.html
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
Espenmösli
Vielschreiber
Beiträge: 770
Registriert: 17.05.2010 14:58

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Espenmösli » 25.02.2020 12:52

Es ist inzwischen systematisch nachgewiesen, dass wir bewusst benachteiligt werden. Ich weiss jetzt geht ein grosses Geschrei los, aber man erinnere sich auch vor ca 10 Jahren im Schweizer Fussball, aber ich vermute die Wettmafia oder ähnliche Organisationen haben da die Finger im Spiel. Und wieso auch nicht die These vertreten, dass die "Fuessballmafia sfv" nicht will, dass der FCSG in die Suppe der beiden Grossen Bisel und Ebay reinspeutzt.
S'isch Liedeschaft !!

Allrounder
Wenigschreiber
Beiträge: 37
Registriert: 29.07.2008 10:59

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Allrounder » 25.02.2020 12:59

wallace hat geschrieben:
25.02.2020 12:51
Allrounder hat geschrieben:
25.02.2020 12:44
noch eine regeltechnische frage, die ev. jemand beantworten kann: was wäre passiert, wenn bieri direkt nach dem verschossenen elfmeter abgepfiffen hätte, was aufgrund der längst abgeloffenen nachspielzeit eigentlich angebracht gewesen wäre?
man stelle sich vor: spiel fertig, ah nein, doch nochmal penalty... tut auch nichts mehr zur sache, aber nimmt mich einfach wunder 😉
Penalty wäre wohl wiederholt worden, siehe Bundesliga: https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 62953.html
danke für den hinweis. da steht aber auch, dass dies nur bei halbzeit geht. nach dem schlusspfiff hätte es keine möglichkeit mehr gegeben.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5240
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von wallace » 25.02.2020 13:03

Allrounder hat geschrieben:
25.02.2020 12:59
wallace hat geschrieben:
25.02.2020 12:51
Allrounder hat geschrieben:
25.02.2020 12:44
noch eine regeltechnische frage, die ev. jemand beantworten kann: was wäre passiert, wenn bieri direkt nach dem verschossenen elfmeter abgepfiffen hätte, was aufgrund der längst abgeloffenen nachspielzeit eigentlich angebracht gewesen wäre?
man stelle sich vor: spiel fertig, ah nein, doch nochmal penalty... tut auch nichts mehr zur sache, aber nimmt mich einfach wunder 😉
Penalty wäre wohl wiederholt worden, siehe Bundesliga: https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 62953.html
danke für den hinweis. da steht aber auch, dass dies nur bei halbzeit geht. nach dem schlusspfiff hätte es keine möglichkeit mehr gegeben.
merkt man, dass ich es nur noch im kopf hatte und nicht gelesen habe.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Gruenes Blut
Vielschreiber
Beiträge: 1079
Registriert: 27.05.2013 11:42

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Gruenes Blut » 25.02.2020 15:53

greenwhite~passion hat geschrieben:
25.02.2020 12:49
Diesbach City hat geschrieben:
25.02.2020 10:57
Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 10:24
stadionwest hat geschrieben:
25.02.2020 10:02
philn1989 hat geschrieben:
25.02.2020 08:45
Über diese Szene habe ich mich auch gewundert bzw wundere ich mich auch jetzt noch....
Wundern? Für mich eigentlich klar - auch hier wurden wir beschissen. Bieri gibt bei dieser Szene Abstoss :mad:, Schärrer ignoriert gekonnt!

Video gibts hier:
https://imgur.com/68LyBie
vor allem
Foul war es ja klar keines
Aber für schaerer wohl kein klarer Fehlentscheid.... wäre ja zugunsten FCSG gewesen
Die Szene hat mich sowieso verwundert... Dass da nicht mehr reklamiert wurde! Aber jetzt kommt die ausrede yb hätte auch noch einen elfer bekommen sollen. Hört doch auf, es gleiche sich aus über die ganze Saison. Es wird alles so zurecht gebogen um den verschwörungstheoretiker den Mund zu stopfen. :confused:
Was mich am meisten aufregt, Wermelinger behauptet noch es sei eine gute Leistung von Bieri und Schärer...

Die können ihre Fehler nichtmal einräumen... korrupte A......
Ob irgendjemand ausser uns die Szene in der 60. gesehen hat ?
Wäre interessant Begründung für stummen VAR zu lesen

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1852
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von GrünWeissetreue » 25.02.2020 16:00

Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 15:53
greenwhite~passion hat geschrieben:
25.02.2020 12:49
Diesbach City hat geschrieben:
25.02.2020 10:57
Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 10:24
stadionwest hat geschrieben:
25.02.2020 10:02


Wundern? Für mich eigentlich klar - auch hier wurden wir beschissen. Bieri gibt bei dieser Szene Abstoss :mad:, Schärrer ignoriert gekonnt!

Video gibts hier:
https://imgur.com/68LyBie
vor allem
Foul war es ja klar keines
Aber für schaerer wohl kein klarer Fehlentscheid.... wäre ja zugunsten FCSG gewesen
Die Szene hat mich sowieso verwundert... Dass da nicht mehr reklamiert wurde! Aber jetzt kommt die ausrede yb hätte auch noch einen elfer bekommen sollen. Hört doch auf, es gleiche sich aus über die ganze Saison. Es wird alles so zurecht gebogen um den verschwörungstheoretiker den Mund zu stopfen. :confused:
Was mich am meisten aufregt, Wermelinger behauptet noch es sei eine gute Leistung von Bieri und Schärer...

Die können ihre Fehler nichtmal einräumen... korrupte A......
Ob irgendjemand ausser uns die Szene in der 60. gesehen hat ?
Wäre interessant Begründung für stummen VAR zu lesen
viewtopic.php?f=3&t=8688&start=775#p681594

Der SRF Kommentator.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

greenwhite~passion
Wenigschreiber
Beiträge: 43
Registriert: 19.06.2019 12:53

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von greenwhite~passion » 25.02.2020 16:15

GrünWeissetreue hat geschrieben:
25.02.2020 16:00
Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 15:53
greenwhite~passion hat geschrieben:
25.02.2020 12:49
Diesbach City hat geschrieben:
25.02.2020 10:57
Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 10:24


vor allem
Foul war es ja klar keines
Aber für schaerer wohl kein klarer Fehlentscheid.... wäre ja zugunsten FCSG gewesen
Die Szene hat mich sowieso verwundert... Dass da nicht mehr reklamiert wurde! Aber jetzt kommt die ausrede yb hätte auch noch einen elfer bekommen sollen. Hört doch auf, es gleiche sich aus über die ganze Saison. Es wird alles so zurecht gebogen um den verschwörungstheoretiker den Mund zu stopfen. :confused:
Was mich am meisten aufregt, Wermelinger behauptet noch es sei eine gute Leistung von Bieri und Schärer...

Die können ihre Fehler nichtmal einräumen... korrupte A......
Ob irgendjemand ausser uns die Szene in der 60. gesehen hat ?
Wäre interessant Begründung für stummen VAR zu lesen
viewtopic.php?f=3&t=8688&start=775#p681594

Der SRF Kommentator.
Diese Szene Meilenweit entfernt.. sehr parteiische Aussage. In der 93. min war er auch nur mit der Hand am Ball...

Benutzeravatar
gilardino
guilty of loving you
Beiträge: 3484
Registriert: 08.04.2004 19:36

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von gilardino » 25.02.2020 16:23

So ganz generell: Reichts nicht langsam mit dem Geheule? Ich hoffe, Mannschaft und Staff machen das anders als die meisten hier im Forum und konzentrieren sich auf das nächste Spiel... das ist nämlich bedeutend wichtiger als immer am letzten herumzugrübeln. Macht euch mal wieder ein bisschen locker!

Sangallä_Heinz
Wenigschreiber
Beiträge: 122
Registriert: 08.05.2018 22:32

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Sangallä_Heinz » 25.02.2020 16:34

gilardino hat geschrieben:
25.02.2020 16:23
So ganz generell: Reichts nicht langsam mit dem Geheule? Ich hoffe, Mannschaft und Staff machen das anders als die meisten hier im Forum und konzentrieren sich auf das nächste Spiel... das ist nämlich bedeutend wichtiger als immer am letzten herumzugrübeln. Macht euch mal wieder ein bisschen locker!
Danke!

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 8784
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von tomtom » 25.02.2020 20:17

Kein Gejammer lediglich die Feststellung, dass das Foul nach welchem Letard vom Feld musste, ein grober Fehlentscheid war und auf den weiteren Verlauf natürlich einen grossen Einfluss hatte. Der Gipfel war die Bemerkung des SRF Kommentators beim 1:1 „Verdient“ um im nächsten Satz zu sagen, dass es der erste Schuss auf das Tor von Zigi war. Anyway, unsere Jungs haben super gespielt. :beten: :beten:

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 2382
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von speed85 » 25.02.2020 21:13

Allrounder hat geschrieben:
25.02.2020 12:59
wallace hat geschrieben:
25.02.2020 12:51
Allrounder hat geschrieben:
25.02.2020 12:44
noch eine regeltechnische frage, die ev. jemand beantworten kann: was wäre passiert, wenn bieri direkt nach dem verschossenen elfmeter abgepfiffen hätte, was aufgrund der längst abgeloffenen nachspielzeit eigentlich angebracht gewesen wäre?
man stelle sich vor: spiel fertig, ah nein, doch nochmal penalty... tut auch nichts mehr zur sache, aber nimmt mich einfach wunder 😉
Penalty wäre wohl wiederholt worden, siehe Bundesliga: https://www.blick.ch/sport/fussball/int ... 62953.html
danke für den hinweis. da steht aber auch, dass dies nur bei halbzeit geht. nach dem schlusspfiff hätte es keine möglichkeit mehr gegeben.
Ginge auch nach dem Schlusspfiff (bis der Schiri das Spielfeld verlassen hat).
Siehe:
https://www.theifab.com/laws/chapter/25/section/53/

P.S.: Gab in den deutschen Regeln der IFAB früher ein Übersetzungsproblem, weswegen man meinte, dass nach dem Schlusspfiff man nicht mehr auf etwas zurückkommen könne. Im Englischen wars aber immer klar.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

EDZ
Wenigschreiber
Beiträge: 4
Registriert: 21.04.2019 23:46

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von EDZ » 26.02.2020 08:43

Dreimal darüber geschlafen und der Ärger ist nicht kleiner. Nach vorne schauen und nicht jammern, und so weiter, ist ja gut, aber die Ausgangslage wäre eine andere, wenn wir aus den letzten beiden Spielen vier oder sechs Punkte statt nur einen hätten. Wenn es am Schluss trotzdem reicht, um geiler, aber ich könnte auf die zusätzliche Spannung verzichten.

Die Leitung des Spiels am Wochenende (insgesamt, nicht nur der Schluss), und auch der Spiele vorher, war nicht in Ordnung. Zum einen viele kleine Entscheide gegen uns (etwa gelbe Karten), zum anderen spielentscheidende Interventionen, die offenbar nur unseren Klub treffen. Es ist zum Beispiel allen in Bezug auf den Schluss des Spiels am Sonntag klar, dass das bei umgekehrter Ausgangslage in Bern nicht so gepfiffen worden wäre.

Biere, Schärer und Wermelinger sind aufgeblasene Arschlöcher.

Was machen? Meiner Meinung nach vor allem den Unmut auch im nächsten (und übernächsten) Spiel, das von einem der Arschlöcher gepfiffen wird, so deutlich zum Ausdruck bringen, dass sie Angst haben, nach St. Gallen zu kommen und auch ausserhalb von St. Gallen wahrgenommen wird, dass das Mass überschritten ist.

"Bieri, Du Arschloch" nicht nur in den letzten zwei Minuten, nachdem er wieder ein Spiel versaut hat, sondern von Anfang bis zum Schluss (von mir aus mit Unterbrechungen, um die Mannschaft zu feiern).

Kämpfen und Siegen, statt den Schwanz einziehen und alles akzeptieren!

Nachtrag:

Ich habe gesehen, dass in der Schlussphase am Sonntag, einzelne Spieler (Görtler, Demirovic) die Zuschauer gefordert haben, mehr zu geben. Sie sind halt wirklich Kämpfer und geili Sieche, aber es sollte nicht nötig sein, dass sie uns auffordern müssen, alles zu geben...

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2442
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Surprise » 26.02.2020 09:03

EDZ hat geschrieben:
26.02.2020 08:43
Biere, Schärer und Wermelinger sind aufgeblasene Arschlöcher.

Was machen? Meiner Meinung nach vor allem den Unmut auch im nächsten (und übernächsten) Spiel, das von einem der Arschlöcher gepfiffen wird, so deutlich zum Ausdruck bringen, dass sie Angst haben, nach St. Gallen zu kommen und auch ausserhalb von St. Gallen wahrgenommen wird, dass das Mass überschritten ist.

"Bieri, Du Arschloch" nicht nur in den letzten zwei Minuten, nachdem er wieder ein Spiel versaut hat, sondern von Anfang bis zum Schluss (von mir aus mit Unterbrechungen, um die Mannschaft zu feiern).

Kämpfen und Siegen, statt den Schwanz einziehen und alles akzeptieren!
Erstens sind Biere keine aufgeblasenen Arschlöcher sondern sehr leckere Getränke.

Zweitens schlage ich dir vor, deine Idee wieder zu löschen. Die von dir geforderten Rufe als unmittelbare und emotionale Reaktion auf einen umstrittenen Entscheid zeugen zwar nicht gerade von Klasse und Niveau, sind aber natürlich verständlich und gehören halt auch dazu. Drei Tage später aber zu fordern, dass sowas ein Spiel lang von Anfang an gerufen wird, ist einfach nur armselig. Mal ganz abgesehen davon, dass es uns sicher nicht dabei hilft, dass kritische Entscheidungen künftig vermehrt zu unseren Gunsten ausfallen. Kontraproduktiver geht es ja gar nicht mehr. Wäre ich Schiedsrichter, würde mich so ein Verhalten sicher nicht ermutigen, den Leuten, die sowas rufen, künftig gefälliger zu sein. Denen würde ich im Gegenteil erst recht einen reinbremsen wollen.

Benutzeravatar
Teechocher
Wenigschreiber
Beiträge: 381
Registriert: 12.02.2018 18:45

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Teechocher » 26.02.2020 13:23

EDZ hat geschrieben:
26.02.2020 08:43
Dreimal darüber geschlafen und der Ärger ist nicht kleiner. Nach vorne schauen und nicht jammern, und so weiter, ist ja gut, aber die Ausgangslage wäre eine andere, wenn wir aus den letzten beiden Spielen vier oder sechs Punkte statt nur einen hätten. Wenn es am Schluss trotzdem reicht, um geiler, aber ich könnte auf die zusätzliche Spannung verzichten.

Die Leitung des Spiels am Wochenende (insgesamt, nicht nur der Schluss), und auch der Spiele vorher, war nicht in Ordnung. Zum einen viele kleine Entscheide gegen uns (etwa gelbe Karten), zum anderen spielentscheidende Interventionen, die offenbar nur unseren Klub treffen. Es ist zum Beispiel allen in Bezug auf den Schluss des Spiels am Sonntag klar, dass das bei umgekehrter Ausgangslage in Bern nicht so gepfiffen worden wäre.

Biere, Schärer und Wermelinger sind aufgeblasene Arschlöcher.

Was machen? Meiner Meinung nach vor allem den Unmut auch im nächsten (und übernächsten) Spiel, das von einem der Arschlöcher gepfiffen wird, so deutlich zum Ausdruck bringen, dass sie Angst haben, nach St. Gallen zu kommen und auch ausserhalb von St. Gallen wahrgenommen wird, dass das Mass überschritten ist.

"Bieri, Du Arschloch" nicht nur in den letzten zwei Minuten, nachdem er wieder ein Spiel versaut hat, sondern von Anfang bis zum Schluss (von mir aus mit Unterbrechungen, um die Mannschaft zu feiern).

Kämpfen und Siegen, statt den Schwanz einziehen und alles akzeptieren!

Nachtrag:

Ich habe gesehen, dass in der Schlussphase am Sonntag, einzelne Spieler (Görtler, Demirovic) die Zuschauer gefordert haben, mehr zu geben. Sie sind halt wirklich Kämpfer und geili Sieche, aber es sollte nicht nötig sein, dass sie uns auffordern müssen, alles zu geben...
Du hättest am besten noch ein viertes mal darüber geschlafen und dann deinen Bericht geschrieben.

Du forderst den Schiri von Anfang bis zu Schluss mit Schmährufen zuzudecken. Nur ab und zu soll die Mannschaft doch noch angefeuert werden.
Mich als Schiri wenn auch Unparteiisch würde dass nur "ermutigen" vlt. wieder einmal nichts gesehen zu haben wenn es gegen uns wäre.

Ich gehe ins Stadion um Stimmung zu machen und Grün-Weiss anzufeuern!

In deinem Nachtrag schreibst du: "es soll nicht nötig sein, dass uns Spieler auffordern sollen Stimmung zu machen".
Im obigen Teil bist du aber für ein Bashing gegen den Schiri und nur ab und zu soll mal Stimmung für das Team gemacht werden.

Die Stimmung war bereits am kochen als Görtler und Demirovic zu dieser Geste ansetzten.
Das kommt aus den Emotionen heraus und ganz getreu dem Motto: #ZÄMÄ

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 1372
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Green-Saints » 26.02.2020 17:21

Wenn die Mannschaft ihre Energie gleich wie einige User verschwenden würde, gäbs am Samstag eine riesen Klatsche gegen Sion :roll:
Zum Glück werden Sie das nicht tun und der Meisterexpress rollt auch trotz ein paar Bier(l)i auf den Gleisen weiter. :D
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

9781
Wenigschreiber
Beiträge: 10
Registriert: 26.01.2020 19:19

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von 9781 » 26.02.2020 18:51

Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 15:53
greenwhite~passion hat geschrieben:
25.02.2020 12:49
Diesbach City hat geschrieben:
25.02.2020 10:57
Gruenes Blut hat geschrieben:
25.02.2020 10:24
stadionwest hat geschrieben:
25.02.2020 10:02


Wundern? Für mich eigentlich klar - auch hier wurden wir beschissen. Bieri gibt bei dieser Szene Abstoss :mad:, Schärrer ignoriert gekonnt!

Video gibts hier:
https://imgur.com/68LyBie
vor allem
Foul war es ja klar keines
Aber für schaerer wohl kein klarer Fehlentscheid.... wäre ja zugunsten FCSG gewesen
Die Szene hat mich sowieso verwundert... Dass da nicht mehr reklamiert wurde! Aber jetzt kommt die ausrede yb hätte auch noch einen elfer bekommen sollen. Hört doch auf, es gleiche sich aus über die ganze Saison. Es wird alles so zurecht gebogen um den verschwörungstheoretiker den Mund zu stopfen. :confused:
Was mich am meisten aufregt, Wermelinger behauptet noch es sei eine gute Leistung von Bieri und Schärer...

Die können ihre Fehler nichtmal einräumen... korrupte A......
Ob irgendjemand ausser uns die Szene in der 60. gesehen hat ?
Wäre interessant Begründung für stummen VAR zu lesen
Abgesehen von den genannten Vergehen liegt in folgenden Situationen, in denen der Ball an die Hand/den Arm eines Spielers springt, in der Regel kein Vergehen vor:
[...]
Ein Spieler berührt den Ball im Fallen mit der Hand/dem Arm, wobei sich seine Hand/sein Arm dabei zum Abfangen des Sturzes zwischen Körper und Boden befindet und nicht seitlich oder senkrecht vom Körper weggestreckt wird.
Regel 12, Seite 113
https://org.football.ch/portaldata/28/R ... eutsch.pdf

Die Idiotie der neuen Hanspielregeln schön dargestellt:
https://www.youtube.com/watch?v=ubXqAh-rc-s

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6769
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von fribi » 26.02.2020 19:42

Die Übel der Woche: Alain Bieri. Und der Coronavirus.
Der älteste Verein mit dem frischesten Fussball.

Vieles reimt sich auf Zigi - zum Beispiel F R I B I

Der Meisterexpress rollt, trotz: neuen Regeln, erfundenen Penaltys, fragwürdigen Karten, VAR-Eingriffen, Coronavirus, Geisterspielen...

sfk1879
Wenigschreiber
Beiträge: 77
Registriert: 18.07.2016 11:18

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von sfk1879 » 26.02.2020 20:01

fribi hat geschrieben:
26.02.2020 19:42
Die Übel der Woche: Alain Bieri. Und der Coronavirus.
Das Coronavirus empfinde ich im gegensatz zu Bieri jetzt nicht mal so übel :lol:

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 2940
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Alain Bieri: Persona non grata

Beitrag von Ben King » 26.02.2020 20:07

sfk1879 hat geschrieben:
26.02.2020 20:01
fribi hat geschrieben:
26.02.2020 19:42
Die Übel der Woche: Alain Bieri. Und der Coronavirus.
Das Coronavirus empfinde ich im gegensatz zu Bieri jetzt nicht mal so übel :lol:
Ist durchaus zu vergleichen. Das Coronavirus tötet Menschen und Bieri tötet den Fussball :mad:
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Antworten