Generalversammlung

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
suedespe
There`s only one Gazza
Beiträge: 1451
Registriert: 19.08.2005 16:23

Generalversammlung

Beitrag von suedespe » 26.05.2008 20:34

Wer wird anwesend sein?

Aber mal ne Frage bin Aktionär aber noch nicht volljährig, kann ich trotzdem gehen aber nicht abstimmen:D

Denke mal das es noch ein Paar heisse Diskussionspünkte geben wird:D
Some people think football is a matter of life and death. I assure you, it's much more serious than that
Bill Shankly

Benutzeravatar
Sankt Galler
für immer!
Beiträge: 6432
Registriert: 26.09.2004 13:30

Re: Generalversammlung

Beitrag von Sankt Galler » 26.05.2008 20:38

Original geschrieben von suedespe
[B]Wer wird anwesend sein?

Aber mal ne Frage bin Aktionär aber noch nicht volljährig, kann ich trotzdem gehen aber nicht abstimmen:D


ne, kannst doch gehen und abstimmen... hast ja immerhin ne aktie...
Im Zeichen von Wille, Stolz und Euphorie - Ultras sterben nie!

Grün-Weisse Leidenschaft seit 1879

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10569
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Generalversammlung

Beitrag von pooh » 26.05.2008 20:40

Original geschrieben von suedespe
[B]Wer wird anwesend sein?

Aber mal ne Frage bin Aktionär aber noch nicht volljährig, kann ich trotzdem gehen aber nicht abstimmen:D

Denke mal das es noch ein Paar heisse Diskussionspünkte geben wird:D


abstimmen wird sowieso nichts nützen bei diesen zuständen rund um die aktienverteilung. du brauchst laute stimmbänder ;)

und evt. ein paar tomaten :D

Benutzeravatar
BuRtOn
Dauersupporter
Beiträge: 742
Registriert: 16.03.2007 19:06

Beitrag von BuRtOn » 26.05.2008 20:47

Was ist mit Zuschauer?
Der Klügere gibt solange nach,

bis er der Dumme ist.

Benutzeravatar
Espenpower
Chief
Beiträge: 3404
Registriert: 31.03.2004 16:43

Beitrag von Espenpower » 26.05.2008 20:49

Original geschrieben von BuRtOn
[B]Was ist mit Zuschauer?


kommen nicht rein.

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Beitrag von imhof » 26.05.2008 20:55

Jedenfalls trägt die Generalversammlung eine Mitverantwortung, Filz hin oder her. Wenns Leute wie Oehler nicht schaffen, da aufzuräumen, dann hat das Konstrukt aus meiner Sicht versagt und trägt eine Mitschuld, wenn das fröhliche Wursteln weiter geht.

Kann man jetzt wieder rumeiern und auf den fröhlichen Filz verweisen... stimmt sicher, dass sich da ein "geschicktes fröhliches Konstrukt" aufgebaut hat, aber Typen wie Oehler hätten es in der Hand etwas zu bewegen, aber anscheinend ist seine Lust in diese Richtung mit dem notwendigen Abgang von Mistura und ein paar fröhlichen Handlangern die nun dazu stossen werden bereits befriedigt.

Ich meine... dass der VR versagt hat, das ist die eine Tatsache, aber dass es Grossaktionäre anscheinend nicht hinkriegen etwas Entscheidendes zu bewegen, das ist aus meiner Sicht mindestens so fahrlässig.

:mad:

Ich hoffe diesbezüglich immer noch auf ein Wunder bis zur GV...
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
Black Knight
Sonderklässler
Beiträge: 1330
Registriert: 16.07.2006 13:47

Beitrag von Black Knight » 26.05.2008 20:55

Original geschrieben von Espenpower
[B]kommen nicht rein.


Egal vor dem eingang warten und skandieren!! Je mehr desto besser......

Ich werde da sein und "täubele"... aktie hin oder her....

Dieses Macht-Geld-Geile-A******* hat in SG nichts mehr verlohren!!!
Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten.
(Oscar Wilde)

bronco
Wenigschreiber
Beiträge: 135
Registriert: 26.07.2006 20:07

Beitrag von bronco » 26.05.2008 20:58

So wie ich Herr Fröhlich einschätze, wirst es mehr Bullen haben als . Aktionären.:D
Zuletzt geändert von bronco am 26.05.2008 21:03, insgesamt 1-mal geändert.

Aladin
hopp FCSG
Beiträge: 2777
Registriert: 01.04.2004 08:16

Beitrag von Aladin » 26.05.2008 21:08

Original geschrieben von bronco
[B]So wie ich Herr Fröhlich einschätze, wirst es mehr Bullen haben als . Aktionären.:D


Solange die FC St. Gallen AG nicht mehr Gläubiger hat als der Papst Gläubige, können wir noch zufrieden sein. wird allerdings nicht mehr lange dauern.

Benutzeravatar
gallus
Primus inter Pares
Beiträge: 3752
Registriert: 31.03.2004 08:20

Beitrag von gallus » 26.05.2008 21:12

Original geschrieben von BuRtOn
[B]Was ist mit Zuschauer?
ich glaube der bleibt in zürich.;)
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Aladin
hopp FCSG
Beiträge: 2777
Registriert: 01.04.2004 08:16

Beitrag von Aladin » 26.05.2008 21:13

Original geschrieben von imhof
[B]Jedenfalls trägt die Generalversammlung eine Mitverantwortung, Filz hin oder her. Wenns Leute wie Oehler nicht schaffen, da aufzuräumen, dann hat das Konstrukt aus meiner Sicht versagt und trägt eine Mitschuld, wenn das fröhliche Wursteln weiter geht.

Kann man jetzt wieder rumeiern und auf den fröhlichen Filz verweisen... stimmt sicher, dass sich da ein "geschicktes fröhliches Konstrukt" aufgebaut hat, aber Typen wie Oehler hätten es in der Hand etwas zu bewegen, aber anscheinend ist seine Lust in diese Richtung mit dem notwendigen Abgang von Mistura und ein paar fröhlichen Handlangern die nun dazu stossen werden bereits befriedigt.

Ich meine... dass der VR versagt hat, das ist die eine Tatsache, aber dass es Grossaktionäre anscheinend nicht hinkriegen etwas Entscheidendes zu bewegen, das ist aus meiner Sicht mindestens so fahrlässig.

:mad:

Ich hoffe diesbezüglich immer noch auf ein Wunder bis zur GV...


Du unterschätzt die Machenschaften des Herrn Fröhlich in den letzten 4 Jahren! Er hatte Zeit, die Aktienmehrheiten so zu verteilen, dass er an der GV unantastbar ist, selbst wenn sich ein einzelner Aktionär, der 5-10 hält, wie Oehler, und damit einer der Grössten Einzelaktionäre ist, dagegenstellen würde. Im Falle von Fröhlich und seinem Filz gilt: Allein sind selbst die Grossen schwach. Und Fröhlich und seine Filzgenossen Zeller, Hungerbühler Mistura und Co halten zusammen. Eine Ablösung kann also nur von aussen kommen, statt Nelkenrevolution der aufstand der Grünweissen Herzen, mit oder ohne Aktien. Der "Mob" (diesmal im positiven Sinne verwendet) ist allein in der Lage, Fröhlich wegzuspülen.

Benutzeravatar
cuba libre
havanna schlürfer
Beiträge: 977
Registriert: 11.06.2004 15:55

Beitrag von cuba libre » 26.05.2008 21:31

wird sicher eine lustige gv mit viel reinbrüllen und pfeiffen
i bi dä chöbelmeister

ZelliFeatKoller
Wenigschreiber
Beiträge: 149
Registriert: 19.04.2008 19:45

Beitrag von ZelliFeatKoller » 26.05.2008 21:35

Original geschrieben von Aladin
[B]...........Eine Ablösung kann also nur von aussen kommen, statt Nelkenrevolution der aufstand der Grünweissen Herzen, mit oder ohne Aktien. Der "Mob" (diesmal im positiven Sinne verwendet) ist allein in der Lage, Fröhlich wegzuspülen.

Fröhlich wird sein Ding weiterziehen, ausser die andauernde Kritik an seiner Person wird ihn irgendwann zermürben. Ich glaube nicht, dass wir da auf Sänger Oehler zählen können. Er poltert zwar zwischendurch. Sein Verhalten deutet aber eher darauf hin, dass er den Pfeifen weiterhin die Stange hält. Solange keine Alternativen da sind, verharrt er lieber in einer Zweckgemeinschaft und bis jetzt ging es ja auf, respektive der finanzielle Schaden ist anscheinend noch nicht so akut.
Zuletzt geändert von ZelliFeatKoller am 26.05.2008 21:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Beitrag von imhof » 26.05.2008 21:39

Original geschrieben von Aladin
[B]Du unterschätzt die Machenschaften des Herrn Fröhlich in den letzten 4 Jahren! Er hatte Zeit, die Aktienmehrheiten so zu verteilen, dass er an der GV unantastbar ist, selbst wenn sich ein einzelner Aktionär, der 5-10 hält, wie Oehler, und damit einer der Grössten Einzelaktionäre ist, dagegenstellen würde. Im Falle von Fröhlich und seinem Filz gilt: Allein sind selbst die Grossen schwach. Und Fröhlich und seine Filzgenossen Zeller, Hungerbühler Mistura und Co halten zusammen. Eine Ablösung kann also nur von aussen kommen, statt Nelkenrevolution der aufstand der Grünweissen Herzen, mit oder ohne Aktien. Der "Mob" (diesmal im positiven Sinne verwendet) ist allein in der Lage, Fröhlich wegzuspülen.


Eben drum wärs an der Zeit, dass Oehler oder sonst einer mal weitere Aktionäre aktiviert und versucht für das Vorhaben zu gewinnen. Es ist relativ einfach immer auf die fröhlichen Machenschaften zu verweisen... aber wenn natürlich selbst Oehler nicht mal aufräumen möchte, dann sehe ich für den Gesamtfilz (da ist nicht nur Fröhlich massgebend... sieh dir nur mal die Dunstwolke um den FCSG herum an), bzw. für eine Veränderung dessen schwarz.
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

ZelliFeatKoller
Wenigschreiber
Beiträge: 149
Registriert: 19.04.2008 19:45

Beitrag von ZelliFeatKoller » 26.05.2008 21:49

Original geschrieben von imhof
[B]Eben drum wärs an der Zeit, dass Oehler oder sonst einer mal weitere Aktionäre aktiviert und versucht für das Vorhaben zu gewinnen. Es ist relativ einfach immer auf die fröhlichen Machenschaften zu verweisen... aber wenn natürlich selbst Oehler nicht mal aufräumen möchte, dann sehe ich für den Gesamtfilz (da ist nicht nur Fröhlich massgebend... sieh dir nur mal die Dunstwolke um den FCSG herum an), bzw. für eine Veränderung dessen schwarz.

Solange kein potenter Aktionär mit entsprechenden Verbindungen mitzieht, kann man kaum an diesem Konstrukt rütteln. Ausser es käme zu einem finanziellen Kollaps, was wir unserem FCSG auch nicht gerade (ver)wünschen möchten.
Aber ich denke, das läuft mit kleinen Retouchen so weiter. Ich hoffe nur, dass man trotzdem eine Mannschaft zusammenstellt, die diesen Namen auch verdient. Mehr als 1 Jahr Challenge-League liegt schon finanziell nicht mehr drin.

Aladin
hopp FCSG
Beiträge: 2777
Registriert: 01.04.2004 08:16

Beitrag von Aladin » 26.05.2008 22:00

Original geschrieben von ZelliFeatKoller
[B]Fröhlich wird sein Ding weiterziehen, ausser die andauernde Kritik an seiner Person wird ihn irgendwann zermürben. Ich glaube nicht, dass wir da auf Sänger Oehler zählen können. Er poltert zwar zwischendurch. Sein Verhalten deutet aber eher darauf hin, dass er den Pfeifen weiterhin die Stange hält. Solange keine Alternativen da sind, verharrt er lieber in einer Zweckgemeinschaft und bis jetzt ging es ja auf, respektive der finanzielle Schaden ist anscheinend noch nicht so akut.


"Sänger Oehler" (in deinem Jargon), ist wohl schlicht und einfach nicht bereit, dem Filz die Aktien zu einem überhöhten Preis noch abzukaufen, umdann die Mehrheit an einer GV zu haben. Würd ich auch nicht machen. Am besten würde er sich sowieso auf den vereinbarten Mindestbetrag seiner zugesicherten Zahlungen zurückziehen, dann würde der fcsg sehr bald mit den fröhlichen Methoden Bankrott sein und das Problem Fröhlich wäre gelöst, allerdings auch die Akte FCSG. Aber dazu hängt wahrscheinlich Oehelr zu sehr nicht nur an seinem Gelsd,sondern letztlich auch noch am fcsg und damit der Region Ostschweiz. Oehler mag ein Sänger sein, er ist sicher nicht konsequent genug, aber Fröhlich, Zeller, Mistura und Hungerbühler sind selbstsüchtige Ratten und Totengräber für den FCSG.

ZelliFeatKoller
Wenigschreiber
Beiträge: 149
Registriert: 19.04.2008 19:45

Beitrag von ZelliFeatKoller » 26.05.2008 22:26

Original geschrieben von Aladin
[B]Am besten würde er sich sowieso auf den vereinbarten Mindestbetrag seiner zugesicherten Zahlungen zurückziehen, dann würde der fcsg sehr bald mit den fröhlichen Methoden Bankrott sein und das Problem Fröhlich wäre gelöst, allerdings auch die Akte FCSG ......

Das ist eben das Dilemma, wie du richtig formuliert hast. Fröhlich rettete sich in die -Arena und jetzt will niemand einen weiteren Absturz, weil zuviel Kohle drin steckt und der FCSG auf dem Spiel steht. Trotzdem sollte man doch in der Lage sein, Fröhlich und Co. vom Sockel herunterzuholen, ohne seinen ABGANG NOCH VERGOLDEN ZU MÜSSEN.

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Beitrag von imhof » 26.05.2008 23:53

Original geschrieben von Aladin
[B]
Aber dazu hängt wahrscheinlich Oehelr zu sehr nicht nur an seinem Gelsd,sondern letztlich auch noch am fcsg und damit der Region Ostschweiz. Oehler mag ein Sänger sein, er ist sicher nicht konsequent genug, aber Fröhlich, Zeller, Mistura und Hungerbühler sind selbstsüchtige Ratten und Totengräber für den FCSG.


Sorry Aladin, den Oehler wirst du nie als "FCSG-Fan" verkaufen können... den interessiert (aus logischen Gründen) hauptsächlich was seine Geldscheine treiben und schiebt die Region Ostschweiz und den FCSG einfach vor. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, aber ihn noch als "FCSG-Fan" verkaufen zu wollen, das ist dann schon etwas gar des Guten zuviel.

Und zu deinem Vergleich der Sänger & Ratten... beides ist scheisse, wobei der Sänger noch tragischer ist, denn der Sänger hätte es in der Hand etwas zu verändern, die andern können es wohl nicht (mehr), wer weiss.

:mad:
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
SektorGrün
Mein Espenmoos ...
Beiträge: 3154
Registriert: 20.12.2005 21:21

Beitrag von SektorGrün » 27.05.2008 07:01

Original geschrieben von imhof
[B]Sorry Aladin, den Oehler wirst du nie als "FCSG-Fan" verkaufen können... den interessiert (aus logischen Gründen) hauptsächlich was seine Geldscheine treiben und schiebt die Region Ostschweiz und den FCSG einfach vor. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, aber ihn noch als "FCSG-Fan" verkaufen zu wollen, das ist dann schon etwas gar des Guten zuviel.

Und zu deinem Vergleich der Sänger & Ratten... beides ist scheisse, wobei der Sänger noch tragischer ist, denn der Sänger hätte es in der Hand etwas zu verändern, die andern können es wohl nicht (mehr), wer weiss.

:mad:


ich werde es mal anständig probieren, weils noch so früh am morgen ist.
Ich weiss nicht genau, WAS dir Oehler angetan hat bzw wann er dir mal in die Eier getreten hat, aber deine Oehler Paranoia ist ja shcon fast überirdisch. Im Moment hab ich den Eindruck, in jedem zweiten Posting musst Du deine persönliche Oehler Antipahatie untergebracht haben... Naja, dies mal zu Dir.
Und jetzt zum eigentlichen Thema, es stimmt einfach nicht, was du sagst. Mag sein das Oehler nicht der Hardcore Fan ist wie andere. Aber, der Verein und die Region liegt im am Herzen. Das wüsstest Du, wenn du 1. Ihn persönlich kennen würdest (was Du nicht tust) und zweitens Dir mal überlegst, warum er sich bis anhin als Sponsor für den Verein (den VEREIN nicht die ARENA!!!) doch ziemlich grosszügig gezeigt hat! Das war primär Goodwill , denn ich wüsste nicht, was ihm das Sponsoring wirtschaftlich gross eingebracht hätte.
Dass er auch Geschäftsmann ist (und dazu ein recht erfolgreicher im Gegensatz zu einigen Hanswürsten im VR) und Geld verdienen will ist mir auch klar, und ist auch bei seinem Engagement in bzw für die Arena ersichtlich. Aber hör mal auf beides zu vermischen bzw ihm jegliche (oder fast jegliche) Symphatie für den VEREIN abzusprechen....
... Deutschland im Herbst ...


Adioz Onkelz ...

"Glauben Sie nicht jenen, die nie in ein Stadion gehen, dass ein Fußballspiel ein Hochrisiko-Anlass sei". Zitat Bernhard Heusler

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2577
Registriert: 13.01.2008 11:47

Beitrag von Fugato » 27.05.2008 07:55

Original geschrieben von SektorGrün
[B]ich werde es mal anständig probieren, weils noch so früh am morgen ist.
Ich weiss nicht genau, WAS dir Oehler angetan hat bzw wann er dir mal in die Eier getreten hat, aber deine Oehler Paranoia ist ja shcon fast überirdisch. Im Moment hab ich den Eindruck, in jedem zweiten Posting musst Du deine persönliche Oehler Antipahatie untergebracht haben... Naja, dies mal zu Dir.
Und jetzt zum eigentlichen Thema, es stimmt einfach nicht, was du sagst. Mag sein das Oehler nicht der Hardcore Fan ist wie andere. Aber, der Verein und die Region liegt im am Herzen. Das wüsstest Du, wenn du 1. Ihn persönlich kennen würdest (was Du nicht tust) und zweitens Dir mal überlegst, warum er sich bis anhin als Sponsor für den Verein (den VEREIN nicht die ARENA!!!) doch ziemlich grosszügig gezeigt hat! Das war primär Goodwill , denn ich wüsste nicht, was ihm das Sponsoring wirtschaftlich gross eingebracht hätte.
Dass er auch Geschäftsmann ist (und dazu ein recht erfolgreicher im Gegensatz zu einigen Hanswürsten im VR) und Geld verdienen will ist mir auch klar, und ist auch bei seinem Engagement in bzw für die Arena ersichtlich. Aber hör mal auf beides zu vermischen bzw ihm jegliche (oder fast jegliche) Symphatie für den VEREIN abzusprechen....

auf den punkt gebracht! dem oehler liegt der VEREIN viel mehr am herzen als vielen vielen anderen personen, welche sich ständig als repräsentanten und weiss der kuckuck was der region ostschweiz sehen. gut geschrieben sektorgrün.

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Beitrag von imhof » 27.05.2008 08:06

Danke SektorGrün für dein konstruktives Posting. Genau so sollte es sein, denn ich sehe nicht wieso dein Posting zu einer anderen Tageszeit hätte anders ausfallen sollen.

Du hast recht, Oehler hat mir selber direkt nichts angetan und ich kenne ihn nicht persönlich. Aber ich ärgere mich seit dem Winter darüber, dass er die Chance nicht genutzt hat letzten Herbst mit einer ausserordentlichen Hauptversammlung. Ich bin der Meinung, dass dieser Ärger nicht übertrieben ist, denn das hätte durchaus einen Abstieg verhindern und uns diese leidige Rückrunde ersparen können. Der FCSG wäre jetzt vielleicht bereits einen Schritt weiter (selbst wenn er trotzdem abgestiegen wäre), weil man bereits mit neuem Personal JETZT die Saisonplanung 08/09 machen könnte, denn jetzt tun es die fröhlichen Leute... falls neue kommen, müssen sie sich wohl oder übel mehr oder weniger damit abfinden.

Aus dem ganzen Ärger heraus, gespickt noch mit seinen teilweise unverzeihlichen Interviews, die eben daran zweifeln lassen worum es ihm wirklich geht, da gebe ich zu, dass ich eine starke Oehler-Antipathie hege.

Ich wünsche es dem FCSG, dass dem wirklich so ist, dass Oehler ein bisschen ein grünweisses Herz hat und der FCSG nicht einfach nur Spielball seiner Profitgier ist.

Im übrigen (so nebenbei) war seine auch schon erfolgreicher... in den letzten Jahren sank die Erfolgskurve stetig.

Bezüglich Oehler lasse ich mich gerne umstimmen, aber bisher habe ich (noch) wenig bis keine Anhaltspunkte, dass ich ihn in eine neue positivere Schublade stecken könnte.
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2577
Registriert: 13.01.2008 11:47

Beitrag von Fugato » 27.05.2008 08:15

Original geschrieben von imhof
[B]...Aber ich ärgere mich seit dem Winter darüber, dass er die Chance nicht genutzt hat letzten Herbst mit einer ausserordentlichen Hauptversammlung. Ich bin der Meinung, dass dieser Ärger nicht übertrieben ist, denn das hätte durchaus einen Abstieg verhindern und uns diese leidige Rückrunde ersparen können.

Der FCSG wäre jetzt vielleicht bereits einen Schritt weiter (selbst wenn er trotzdem abgestiegen wäre), weil man bereits mit neuem Personal JETZT die Saisonplanung 08/09 machen könnte, denn jetzt tun es die fröhlichen Leute...

Zum ersten Punkt: Ich verstehe deinen Ärger nur zu gut. Auch ich habe die Emotionen verbunden mit dem Abstieg (noch) nicht verdaut. Aber du widersprichst dir imhof. Einerseits forderst du von Oehler Massnahmen, welche den Klub in eine andere Richtung führen sollen, jetzt mal abgesehen vom gesellschaftsrechtlichen Hintergrund. Ich weiss da zuwenig, aber ein Grossaktionär der 5, max. 10 % der Aktien hält kann zwar eine GV einberufen, er ist aber alleine nicht mehrheitsfähig. Auf der anderen Seite attestierts du Oehler ohnehin nur Profitgier und Eigeninteresse. Du musst dich entscheiden. Denn eines ist klar. Oehler gehts um viel mehr, was den Klub betrifft. Er ist ein Fan, die Art und Weise wie er es zeigt lässt sich diskutieren. Dass ihm der FC am Herzen liegt, zeigt doch die Tatsache, dass er nicht einfach den Geldbeutel aufmacht, sondern geordnete Strukturen und Hierarchien in der Klubführung will. Das ist nicht altmodisch wie viele sagen, dass ist ökonomisch sinnvoll!
Zum zweiten Punkt gebe ich dir vollkommen Recht. Ich hätte nichts gegen eine Challenge League Saison im Sinne eines reinigenden Fegefeuers. Aber auch hier find ich die Einstellung von Oehler professioneller als diejenige unserer Klubführung, wenn er sagt, dass die Situation eine Neuberuteilung fordert und er nicht bereit ist, Geld sinnlos zu investieren, wenn die bewiesenermassen schlechte Führung weiter besteht. Auch dieser Punkt zeugt von FACHkompetenz, was sein Bereich angeht, nicht das Sportliche. Edgar Oehler wird nicht der Heilsbringer für unseren FC sein. Aber er hätte das Zeug und auch den Willen, da er wirklich 100% iger Ostschweizer ist, ökonomische Fackkompetenz in die Führungsgremien unseres Vereins zurück zu bringen, ohne das sportliche Wohl ausser Acht zu lassen. Denn dafür, da bin ich überzeugt, würde er den Rat kompetenter Leute einholen und diese evtl. einstellen. Er ist im Gegensatz zu anderen Herren ehrlich und macht keinen Hehl daraus, dass er vom Fussballerischen zu wenig versteht.

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Beitrag von imhof » 27.05.2008 08:56

Hi Fugato

Du schreibst vom Abstiegsärger... ich ärgere mich aber nicht erst seit dem Abstieg über Oehler, sondern seit letzten Winter, bzw. sogar seit letztem Herbst, als Oehler es verpasst hat den Widerstand zu organisieren. Es sagt ja niemand, dass er das alleine hätte bewerkstelligen sollen. Die GV-Einberufung hätte er jedenfalls hingekriegt und dann wäre es halt an ihm gelegen die nötige Mehrheit von seinem Vorhaben zu überzeugen.

Ich sehe keinen Widerspruch in der Bemerkung, dass ich ihm vorwerfe nicht aktiv geworden zu sein und gleichzeitig, dass er profitgierig ist. Das was du bezüglich seinem Geldbeutel schreibst, könnte man auch anders auslegen. Die unmittelbare Zukunft wird zeigen obs wirklich mehr ist als "nur" dass er sich Sorgen um seine Finanzen macht.

Eines würde ich ev. noch gerne erklärt bekommen: wie kann einer, der von Fussball keine oder höchst bescheidene Ahnung hat beurteilen welche sportliche Fachkompetenz er um sich scharen sollte? Wer beurteilt die sportliche Fachkompetenz aller, die sich dann um Oehler scharen?

Bisher ist Oehler hauptsächlich durch Worte aufgefallen (nebst seinem zweifellos positivem finanziellen Engagement, bzw. seiner Bereitschaft dazu), aber sein Druck hat bisher wenig bis nichts bewirkt, abgestiegen ist der FCSG trotzdem und aktuell ist es höchst unklar ob Oehler wirklich ein Interesse an Veränderungen hat, auch wenn sein Interview anlässlich der Stadioneröffnung hoffen lässt, denn da sagt er klar, dass an einem solchen Freudentag nicht über Personelles gesprochen werden solle.

Dass Oehler ein Fan des FCSG sein soll, das schliesse ich absolut nicht aus, aber das muss er erst noch beweisen, indem nun endlich klar wird, wie es weiter geht, denn jeder vergangene Tag seit dem Abstieg ist ein verlorener Tag, wenn nichts läuft.

Man kann nur hoffen, dass Oehler uns alle überraschen wird... dann werde ich meine Meinung über ihn sehr gerne überdenken.

;)
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
Fugato
Fachsimpler
Beiträge: 2577
Registriert: 13.01.2008 11:47

Beitrag von Fugato » 27.05.2008 09:56

Original geschrieben von imhof
[B]...Eines würde ich ev. noch gerne erklärt bekommen: wie kann einer, der von Fussball keine oder höchst bescheidene Ahnung hat beurteilen welche sportliche Fachkompetenz er um sich scharen sollte? Wer beurteilt die sportliche Fachkompetenz aller, die sich dann um Oehler scharen?...

Ich verstehe deine Skepsis. Habe mich da ein bisschen wage ausgedrückt. Ich meinte damit in erster Linie den reinen VR. Losgelöst von jeder sportlicher Funktion. Jetzt stellt sich die Frage, wie die sportliche Leitung mit Sportchef, Scout und Trainer von Personen bestimmt werden, die wenig bis gar keine Ahnung von Fussball haben.
Ich sehe das ähnlich wie beim Evaluationsverfahren für einen neuen Trainer. Aber dazu können doch Expertenmeinungen eingeholt werden von Leuten, die sich darin einen Namen gemacht haben. Drittmeinungen, die unvoreingenommen sind, da sie nicht in irgendeiner Funktion bim FC angestellt sind. Weisst du was ich meine? (ich nehme mal an du hast keine fachlichen medizinische Kenntnisse, trotzdem hast du wahrscheinlich schon verschiedene Ärzte aufgesucht und hast dich für einen entschieden. Solange du zugibst, dass du das Medizinische anderen überlässt, sehe ich kein Problem mit der Glaubwürdigkeit. Das bspw. fehlt D.F. gänzlich) Ich sehe selber ein, dass es ausserordentlich schwierig ist, hier einen Mittelweg zu finden. Aber ich denke wir sind uns einig, wenn wir von 100% Gewaltenteilung zwischen sportlicher und betriebswirtschaftlicher Führung sprechen.

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Beitrag von imhof » 27.05.2008 10:24

Dann wäre das ein weiterer, aber wesentlicher Punkt wo Oehler sich auszeichnen könnte, indem er diesen Weg geht, Zweit- und Drittmeinungen einholt und dann entsprechend reagiert.

Für mich kommt das allerdings alles einfach viel zu spät, daher mein Ärger über die verpasste Chance im letzten Herbst/Winter.

Bis das alles läuft und gelaufen ist, müssen wir am Ende noch froh sein, dass die bisherige Führung weitergearbeitet und die neue Saison nach ihrem Gutdünken vorbereitet hat, denn diese Arbeiten laufen jetzt und nicht dann wenn der Wechsel ev. doch mal vielleicht noch Realität wird.
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

Antworten