FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Rund um den FC St. Gallen 1879
Leonardo
Wenigschreiber
Beiträge: 22
Registriert: 24.07.2019 19:42

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Leonardo » 23.08.2021 22:31

Ich stelle mir vor, was es mit mir gemacht hätte, wäre ich als junger, gegnerischer Torhüter vor unserer Kurve provoziert hätte, notabene noch bei einem neuerlichen Ausgleich in letzter Minute....da würde mir auch das Herz in die Hose rutschen! Danach aber sich im Mittelkreis verkriechen und Halbwahrheiten verbreiten geht gar nicht! Ich glaube eher, dass er aus dieser Geschichte irgendwie nicht mehr rauskommt und daher bei seiner Getäftigen Aussage bleiben muss, um nicht als Weichei und/oder Lügner dazustehen

Benutzeravatar
Braveheart
Bierstandbesucher
Beiträge: 6510
Registriert: 31.03.2004 12:30

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Braveheart » 23.08.2021 22:32

Surprise hat geschrieben:
23.08.2021 22:05
Ben King hat geschrieben:
23.08.2021 19:58
Nochmals für Berner mit langer Leitung. Er wurde nie als Monkey bezeichnet, aber er hat das hu-hu-hu als Affenlaute aufgefasst.
Sag mal, woher willst du das mit dem hu-hu-hu wissen? Das war mal ne Theorie hier im Forum gleich nach dem Spiel aber nachdem was Fayulu sagt, hatte das alles mit dem Lied nichts zu tun. Wie du genau wissen willst, was Fayulu gehört und verstanden hat, kann ich jetzt auch nicht nachvollziehen.
Walker behauptete an der PK auch, es habe "des cries de singe" gegeben. Daher wohl diese Theorie.

Leonardo
Wenigschreiber
Beiträge: 22
Registriert: 24.07.2019 19:42

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Leonardo » 23.08.2021 22:34

Ich stelle mir vor, was es mit mir gemacht hätte, wäre ich als junger, gegnerischer Torhüter vor unserer Kurve gestanden und provoziert hätte, notabene noch bei einem neuerlichen Ausgleich in letzter Minute....da würde mir auch das Herz in die Hose rutschen! Danach aber sich im Mittelkreis verkriechen und Halbwahrheiten verbreiten geht gar nicht! Ich glaube eher, dass er aus dieser Geschichte irgendwie nicht mehr rauskommt und daher bei seiner getätigten Aussage bleiben muss, um nicht als Weichei und/oder Lügner dazustehen

Ebay
Wenigschreiber
Beiträge: 305
Registriert: 09.04.2021 17:34

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Ebay » 23.08.2021 22:37

Ich frage nochmals:

Was hat fayulu davon unwahrheiten zu erzählen und eine angebliche show abuziehen? Forfaitniederlage gibts garantiert nicht, von einer Busse gegen den fcsg profitiert er auch nicht! Ich ziehe mich aus der Thematik zurück, wollte mich eigentlich gar nicht einmischen, aber die Beiträge einzelner Benutzer sind dermassen übel da konnte ich meine Finger nicht stillhalten.
Die Anzahl unserer Neider bestätigt unsere Fähigkeiten. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2766
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von hello again » 23.08.2021 22:53

Ebay hat geschrieben:
23.08.2021 22:37
Ich frage nochmals:

Was hat fayulu davon unwahrheiten zu erzählen und eine angebliche show abuziehen? Forfaitniederlage gibts garantiert nicht, von einer Busse gegen den fcsg profitiert er auch nicht! Ich ziehe mich aus der Thematik zurück, wollte mich eigentlich gar nicht einmischen, aber die Beiträge einzelner Benutzer sind dermassen übel da konnte ich meine Finger nicht stillhalten.
Wegen einem Monkey so ein Riesentheater ist nicht mehr verhältnismässig, Rassismus hin oder her. Entweder die Sache wird geklärt, oder sonst kann in Zukunft jeder erzählen was er will, Hauptsache er kommt mit Rassismus. Aussagen wie ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen und es fühlt sich an, als ob man auf mich geschossen hätte sind einfach ein Witz. Wenn man sowas in Zukunft nicht mehr haben will, muss das gesamte Stadion von hinten bis vorne akkustisch und optisch überwacht werden. Und die, die hier einfach mal Tausende bestrafen wollen obwohl deren Unschuld vollkommen offensichtlich ist, sind definitiv keinen Deut besser als einer, der grad 2 Sekunden den Anstand verliert.
Meh Dräck...

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 7921
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Graf Choinjcki » 23.08.2021 23:05

Ebay hat geschrieben:
23.08.2021 22:37
Ich frage nochmals:

Was hat fayulu davon unwahrheiten zu erzählen und eine angebliche show abuziehen?
dass er das huhuhurensohn als affenlaute falsch interpretiert hat, ist nicht so abwegig. siehe auch aussagen von walker oder serey die. und wenn cc dann merkt, dass eigentlich alles nur ein missverständnis war, wird er kaum dies zugeben, nach all den anschuldigungen gleich nach spielschluss. was bleibt sion nun übrig? vorwürfe so ändern (aus affenlaute, welche man dank fernsehen klar hätte widerlegen können in eine aussage von einer einzelperson), dass man diese nicht mit sicherheit ausschliessen kann.
aluhut? für mich jedenfalls viel realistischer, als dass ein fan auf englisch flucht und der torhüter genau dies aus 5-10 meter entfernung hört, neben all den pfiffen und sonstigen beleidigungen
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2803
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von hutch » 23.08.2021 23:41

Wirklich grosses Kino hier wie alle versuchen darzulegen, dass es kein Rassismus-Problem gebe während sie über mehrere Seiten rassistische Aussagen und Stereotypen wiederholen, tolerieren, verharmlosen. Schöne gsi. :p :p Villicht brüchts doch chli meh als ab und zue en offene Brief, Mätti Hüppi. Aber sind halt auch zahlende Kunden, gell.

Anstatt von Anfang an jemandem reflexartig zu unterstellen, dass er lügt oder übertreibt, ihm seine Erfahrung abspricht, hätte man sich ja auch einfach von Rassismus und den wohl irgendwie so oder ähnlich getroffenen Aussagen distanzieren können. Und gut ist. Und wenn Fayulu halt was falsch interpretiert hat, so what. Und jene, die jetzt rumheulen und den Untergang des Abendlandes fürchten, weil man heutzutage scheinbar nichts mehr sagen dürfe, sind dieselben, die anderen unterstellen, sie wären immer gleich so schnell eingeschnappt und sensibel, gelled.

Fast schon rührend sind die Statements von Hüppi, der sich aus der "multikulturellen" Zusammensetzung der Mannschaft und irgendwelchen am Schreibtisch niedergekritzelten "Werten" ein antirassistisches Publikum zusammenbasteln will.

Aber was willste machen, gell, in einem Kanton, in dem die SVP wählerstärkste Partei ist, hast die Deppen, Sympathisanten und das Milieu halt auch beim Fussball. Verwundert nicht. Wie selbstentlarvend aber grad die Diskussion hier drin ist, wie gesagt, grosse Unterhaltung.
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 14851
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Julio Grande » 23.08.2021 23:47

Cc ist schlau.... Der weiss schon was er dem fayulu sagen muss, damit es möglichst glaubwürdig tönt
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Sheng_Jialun
Vielschreiber
Beiträge: 604
Registriert: 02.03.2021 16:10

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Sheng_Jialun » 23.08.2021 23:53

Graf Choinjcki hat geschrieben:
23.08.2021 23:05
Ebay hat geschrieben:
23.08.2021 22:37
Ich frage nochmals:

Was hat fayulu davon unwahrheiten zu erzählen und eine angebliche show abuziehen?
dass er das huhuhurensohn als affenlaute falsch interpretiert hat, ist nicht so abwegig. siehe auch aussagen von walker oder serey die. und wenn cc dann merkt, dass eigentlich alles nur ein missverständnis war, wird er kaum dies zugeben, nach all den anschuldigungen gleich nach spielschluss. was bleibt sion nun übrig? vorwürfe so ändern (aus affenlaute, welche man dank fernsehen klar hätte widerlegen können in eine aussage von einer einzelperson), dass man diese nicht mit sicherheit ausschliessen kann.
aluhut? für mich jedenfalls viel realistischer, als dass ein fan auf englisch flucht und der torhüter genau dies aus 5-10 meter entfernung hört, neben all den pfiffen und sonstigen beleidigungen
Zudem soll der Torhüter es gehört haben und all die unabhängigen Medienschaffenden direkt beim Block nicht? Was haben denn diese Leute für Gründe es nicht zu erwähnen, wenn es ja vorgefallen ist? Da sind zig Fotografen, etc., die der deutschen und wahrscheinlich auch der englischen Sprache mächtig sind und keine einzige Aussage von denen geht -Stand jetzt- in irgendeine Richtung, die für Rassismus sprechen würde?
Da stellen sich mir schon Fragen. Wären wir vor Gericht würde ich von mangelhaften Beweisen sprechen. Aussage gegen Aussage. Wie glaubwürdig ist ein FC Sion, der im Verlauf des Wochenendes ständig den Sachverhalt anders darstellt?

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2766
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von hello again » 23.08.2021 23:56

hutch hat geschrieben:
23.08.2021 23:41
Wirklich grosses Kino hier wie alle versuchen darzulegen, dass es kein Rassismus-Problem gebe während sie über mehrere Seiten rassistische Aussagen und Stereotypen wiederholen, tolerieren, verharmlosen. Schöne gsi. :p :p Villicht brüchts doch chli meh als ab und zue en offene Brief, Mätti Hüppi. Aber sind halt auch zahlende Kunden, gell.

Anstatt von Anfang an jemandem reflexartig zu unterstellen, dass er lügt oder übertreibt, ihm seine Erfahrung abspricht, hätte man sich ja auch einfach von Rassismus und den wohl irgendwie so oder ähnlich getroffenen Aussagen distanzieren können. Und gut ist. Und wenn Fayulu halt was falsch interpretiert hat, so what. Und jene, die jetzt rumheulen und den Untergang des Abendlandes fürchten, weil man heutzutage scheinbar nichts mehr sagen dürfe, sind dieselben, die anderen unterstellen, sie wären immer gleich so schnell eingeschnappt und sensibel, gelled.

Fast schon rührend sind die Statements von Hüppi, der sich aus der "multikulturellen" Zusammensetzung der Mannschaft und irgendwelchen am Schreibtisch niedergekritzelten "Werten" ein antirassistisches Publikum zusammenbasteln will.

Aber was willste machen, gell, in einem Kanton, in dem die SVP wählerstärkste Partei ist, hast die Deppen, Sympathisanten und das Milieu halt auch beim Fussball. Verwundert nicht. Wie selbstentlarvend aber grad die Diskussion hier drin ist, wie gesagt, grosse Unterhaltung.
Jo, dann bring mal die Lösung anstatt dich noch über Mätti Hüppi lustig zu machen. Wir sind in einem Rechtsstaat und wenn es Schule macht, dass man mit dem Rassismus-Vorwurf mal schlicht immer automatisch im Recht ist, dann viel Vergnügen. Und im linken Multikulti-Genf gibts natürlich keinen Rassismus, gell.
Meh Dräck...

mz1879
Wenigschreiber
Beiträge: 102
Registriert: 04.11.2015 11:58

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von mz1879 » 24.08.2021 00:08

hutch hat geschrieben:
23.08.2021 23:41
Wirklich grosses Kino hier wie alle versuchen darzulegen, dass es kein Rassismus-Problem gebe während sie über mehrere Seiten rassistische Aussagen und Stereotypen wiederholen, tolerieren, verharmlosen. Schöne gsi. :p :p Villicht brüchts doch chli meh als ab und zue en offene Brief, Mätti Hüppi. Aber sind halt auch zahlende Kunden, gell.

Anstatt von Anfang an jemandem reflexartig zu unterstellen, dass er lügt oder übertreibt, ihm seine Erfahrung abspricht, hätte man sich ja auch einfach von Rassismus und den wohl irgendwie so oder ähnlich getroffenen Aussagen distanzieren können. Und gut ist. Und wenn Fayulu halt was falsch interpretiert hat, so what. Und jene, die jetzt rumheulen und den Untergang des Abendlandes fürchten, weil man heutzutage scheinbar nichts mehr sagen dürfe, sind dieselben, die anderen unterstellen, sie wären immer gleich so schnell eingeschnappt und sensibel, gelled.

Fast schon rührend sind die Statements von Hüppi, der sich aus der "multikulturellen" Zusammensetzung der Mannschaft und irgendwelchen am Schreibtisch niedergekritzelten "Werten" ein antirassistisches Publikum zusammenbasteln will.

Aber was willste machen, gell, in einem Kanton, in dem die SVP wählerstärkste Partei ist, hast die Deppen, Sympathisanten und das Milieu halt auch beim Fussball. Verwundert nicht. Wie selbstentlarvend aber grad die Diskussion hier drin ist, wie gesagt, grosse Unterhaltung.
Danke! Leider ist es genau so

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2614
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Robo77 » 24.08.2021 00:11

hello again hat geschrieben:
23.08.2021 23:56
hutch hat geschrieben:
23.08.2021 23:41
...
...
Wenn es nicht gelingt den oder die Täter beweiskräftig zu finden wird es wahrscheinlich wie beim Fall gegen Zürich enden.
Obwohl der FCSG ALLES getan hat und mit den Strafbehörden zusammen gearbeitet hat.

Der Imageschaden für den FCSG und den Fans ist da.
Und das weil vielleicht jemand seinen Mist anstatt auf dem WC im Stadion verbreitet hat.

Mir tun die Menschen leid, die mit Herzblut alles für den Verein machen.
Auf welcher Stufe auch immer.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
hello again
Vielschreiber
Beiträge: 2766
Registriert: 27.06.2019 08:53

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von hello again » 24.08.2021 00:12

mz1879 hat geschrieben:
24.08.2021 00:08
hutch hat geschrieben:
23.08.2021 23:41
Wirklich grosses Kino hier wie alle versuchen darzulegen, dass es kein Rassismus-Problem gebe während sie über mehrere Seiten rassistische Aussagen und Stereotypen wiederholen, tolerieren, verharmlosen. Schöne gsi. :p :p Villicht brüchts doch chli meh als ab und zue en offene Brief, Mätti Hüppi. Aber sind halt auch zahlende Kunden, gell.

Anstatt von Anfang an jemandem reflexartig zu unterstellen, dass er lügt oder übertreibt, ihm seine Erfahrung abspricht, hätte man sich ja auch einfach von Rassismus und den wohl irgendwie so oder ähnlich getroffenen Aussagen distanzieren können. Und gut ist. Und wenn Fayulu halt was falsch interpretiert hat, so what. Und jene, die jetzt rumheulen und den Untergang des Abendlandes fürchten, weil man heutzutage scheinbar nichts mehr sagen dürfe, sind dieselben, die anderen unterstellen, sie wären immer gleich so schnell eingeschnappt und sensibel, gelled.

Fast schon rührend sind die Statements von Hüppi, der sich aus der "multikulturellen" Zusammensetzung der Mannschaft und irgendwelchen am Schreibtisch niedergekritzelten "Werten" ein antirassistisches Publikum zusammenbasteln will.

Aber was willste machen, gell, in einem Kanton, in dem die SVP wählerstärkste Partei ist, hast die Deppen, Sympathisanten und das Milieu halt auch beim Fussball. Verwundert nicht. Wie selbstentlarvend aber grad die Diskussion hier drin ist, wie gesagt, grosse Unterhaltung.
Danke! Leider ist es genau so
Aha, falls Fayulu was falsch interpretiert hat, so what....aiaiai.
Meh Dräck...

speed85
Anti-Robert Hoyzer
Beiträge: 3678
Registriert: 02.04.2004 15:45

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von speed85 » 24.08.2021 00:24

cris10 hat geschrieben:
23.08.2021 22:26
Ich habe in 30 Jahren noch nie jemandem im Stadion du Monkey rufen gehört. Auch hier tönt es wie bei den angeblichen Affenlauten nach einem Missverständnis. Möchte jetzt das Wort das ganz ähnlich tönt, nicht erwähnen. Und es macht sehr wohl einen Riesenunterschied, ob eine Beleidigung rassistisch ist oder nicht. Normale Beleidigungen muss ein Provokateur abkönnen, aber das erwähnt ja auch niemand mehr, was der Auslöser überhaupt war. Und auch nicht wie sich Barth Constantin aufgeführt hat.
Was mich aber viel mehr stört ist die unfassbare Vorverurteilung in den Medien, mit dem Tagblatt an vorderster Stelle. Diese ganzen Artikel kann man schreiben, wenn die Tonaufnahmen einen Beweis liefern. Aber nicht vorher. Aber Beweise spielen ja heutzutage kein Rolle, sieht man hier schon, dass viele einfach davon ausgehen, dass da schon was war. Und im Blick war zu lesen, dass das Schlimmste wäre, wenn die Liga das Verfahren einstellt, weil keine Beweise gefunden werden. Nach dem Motto, die Aussage des Goalies muss genügen.
Ich find das englische monkey immer noch sehr unwahrscheinlich in unserer Kurve. Aff/Affe wäre wieder eher möglich.

Aber das einer "Fucking M*ng*" sagt schon wahrscheinlicher - das klingt dann tatsächlich fast wie monkey! Weil auch wenn man im ganzen Lärm Wortfetzen versteht - man versteht es nicht klar/deutlich/perfekt, d.h. das Hirn ergänzt die fehlenden Teile automatisch. Und so ist man dann plötzlich sicher etwas klar und deutlich gehört zu haben, dass eigentlich zwar ähnlich, aber anders war.
Warnung: Obiger Beitrag enthält u.U. Ironie und/oder Satire. Ironie/Satire steht unter Verdacht bei bestimmten Gefährdungsgruppen Krebs auszulösen. Vor allem, wenn es konsumiert wird, ohne erkannt zu werden!

uswaerts
Wenigschreiber
Beiträge: 304
Registriert: 17.03.2021 20:50

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von uswaerts » 24.08.2021 02:20

hutch hat geschrieben:
23.08.2021 23:41
Wirklich grosses Kino hier wie alle versuchen darzulegen, dass es kein Rassismus-Problem gebe während sie über mehrere Seiten rassistische Aussagen und Stereotypen wiederholen, tolerieren, verharmlosen. Schöne gsi. :p :p Villicht brüchts doch chli meh als ab und zue en offene Brief, Mätti Hüppi. Aber sind halt auch zahlende Kunden, gell.

Anstatt von Anfang an jemandem reflexartig zu unterstellen, dass er lügt oder übertreibt, ihm seine Erfahrung abspricht, hätte man sich ja auch einfach von Rassismus und den wohl irgendwie so oder ähnlich getroffenen Aussagen distanzieren können. Und gut ist. Und wenn Fayulu halt was falsch interpretiert hat, so what. Und jene, die jetzt rumheulen und den Untergang des Abendlandes fürchten, weil man heutzutage scheinbar nichts mehr sagen dürfe, sind dieselben, die anderen unterstellen, sie wären immer gleich so schnell eingeschnappt und sensibel, gelled.

Fast schon rührend sind die Statements von Hüppi, der sich aus der "multikulturellen" Zusammensetzung der Mannschaft und irgendwelchen am Schreibtisch niedergekritzelten "Werten" ein antirassistisches Publikum zusammenbasteln will.

Aber was willste machen, gell, in einem Kanton, in dem die SVP wählerstärkste Partei ist, hast die Deppen, Sympathisanten und das Milieu halt auch beim Fussball. Verwundert nicht. Wie selbstentlarvend aber grad die Diskussion hier drin ist, wie gesagt, grosse Unterhaltung.
word, danke

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 9809
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Mythos » 24.08.2021 05:59

Wie nah war Failulu eigentlich der Kurve als er nach Spielschluss das „fucking Monkey“ gehört haben will? Es war brutal laut, wie will er aus beispielsweise 20 Metern Entfernung aus dem ganzen Geschrei heraus ganz konkret einzelne (!) Rufe rausgehört haben? Weil: es gab definitiv keine organisierten Monkey-Rufe.

Es ist der Wahnsinn, dass diese wichtigen Details in den verfiggten Boulevard-Medien keine Sau interessiert.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 3386
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von appenzheller » 24.08.2021 06:36

Eric Wright hat geschrieben:
23.08.2021 13:23
Spiel: 1. Hz wurde kein Fussball gespielt. Zweite war dafür ansehnlich. Was aber allein Duah verballert hat..? Da muss der zweite rein. Dass am Schluss noch eine reinfällt, ist bitter.

Nachspiel:
1) Ich habe keinen Rassismus gehört.
2) Ich bin überzeugt, dass einzelne rassistische Beleidigungen gefallen sind, weil das in unserer Gesellschaft leider so ist und es vereinzelt Zwischenrufe in Vergangenheit gegeben hat. ( Diese Leute ignorieren auch, wenn man sie auf die eigene Mannschaft und deren Herkünfte und Hautfarbe aufmerksam macht)
3) Toleranz für Rassisten macht die Nebensteher zu Mittäter
4) Fayulus Reaktion (oder vorangegangene Aktion) entschuldigen solche Taten nicht.
5) Fayulus Tat ist nachweisbar und gebührt ebenfalls einer Strafe
6) Taten müssen bewiesen werden. Halte dies hier für schwer

Wenn tatsächlich Beweise für mehrere Verfehlungen auftauchen, befürworte ich auch eine Blocksperre, obwohl selbst betroffen, da dann Punkt 3 greift. Kritisch wäre evtl. eine mögliche solidarisierung mit den Tätern aufgrund der Kollektivstrafe abzuklären. Am besten wäre es die Einzeltäter könnten für immer aus dem Stadion verbannt werden.

7) Die Kurve ist unpolitisch und ein heterogener Haufen. Evtl. sollten sich die Redensführer der Kurve überlegen, ob man bei diesem Thema nicht (noch) klarer Kante zeigen möchte. Imho durch das unpolitische Verhalten dient man ungewollt auch als Steigbügelhalter für die braune Brühe. Ich werfe der Kurve nicht vor, dafür verantwortlich zu sein, sondern empfände es auch gegen aussen ein gutes und überzeugendes Signal, welches in anderen Bereichen einen gewissen Goodwill schaffen kann.

8) Es ist kein SG Problem, sondern ein gesellschaftliches, siehe Wähleranteil der Bauernpartei. Dass mit den Luzernern (Judentreiberei) und uns (Tosin & Fayulu) zwei ländlich geprägte Kantone in die letzten beiden Skandale verwickelt waren, ist auch kein Zufall.
100% word zu allem - und: Lüchinger isch en geile 7esiech und ein bisschen mehr hoarau täte allen gut.
go hard, or go home!

aVeNiXtonVD
Wenigschreiber
Beiträge: 270
Registriert: 06.08.2020 18:55

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von aVeNiXtonVD » 24.08.2021 07:00

hello again hat geschrieben:
23.08.2021 23:56
hutch hat geschrieben:
23.08.2021 23:41
Wirklich grosses Kino hier wie alle versuchen darzulegen, dass es kein Rassismus-Problem gebe während sie über mehrere Seiten rassistische Aussagen und Stereotypen wiederholen, tolerieren, verharmlosen. Schöne gsi. :p :p Villicht brüchts doch chli meh als ab und zue en offene Brief, Mätti Hüppi. Aber sind halt auch zahlende Kunden, gell.

Anstatt von Anfang an jemandem reflexartig zu unterstellen, dass er lügt oder übertreibt, ihm seine Erfahrung abspricht, hätte man sich ja auch einfach von Rassismus und den wohl irgendwie so oder ähnlich getroffenen Aussagen distanzieren können. Und gut ist. Und wenn Fayulu halt was falsch interpretiert hat, so what. Und jene, die jetzt rumheulen und den Untergang des Abendlandes fürchten, weil man heutzutage scheinbar nichts mehr sagen dürfe, sind dieselben, die anderen unterstellen, sie wären immer gleich so schnell eingeschnappt und sensibel, gelled.

Fast schon rührend sind die Statements von Hüppi, der sich aus der "multikulturellen" Zusammensetzung der Mannschaft und irgendwelchen am Schreibtisch niedergekritzelten "Werten" ein antirassistisches Publikum zusammenbasteln will.

Aber was willste machen, gell, in einem Kanton, in dem die SVP wählerstärkste Partei ist, hast die Deppen, Sympathisanten und das Milieu halt auch beim Fussball. Verwundert nicht. Wie selbstentlarvend aber grad die Diskussion hier drin ist, wie gesagt, grosse Unterhaltung.
Jo, dann bring mal die Lösung anstatt dich noch über Mätti Hüppi lustig zu machen. Wir sind in einem Rechtsstaat und wenn es Schule macht, dass man mit dem Rassismus-Vorwurf mal schlicht immer automatisch im Recht ist, dann viel Vergnügen. Und im linken Multikulti-Genf gibts natürlich keinen Rassismus, gell.
Rassismus kann es überall geben. Aber in Genf würden solche allfälligen Monkey Rufe viel viel seltener auftreten. Einerseits liegt es sicher an der viel linkeren sozialeren Denkweise.
Andererseits gibts in Genf auch gut 10x mehr Dunkelhäutige. Zurückzuführen auf Genf als internationale multikulturelle Stadt und Amtsprache Französisch, welche in Afrika nach wie vor durch die Kolonialzeit einen hohen Stand hat.

Wie schon mal erwähnt wurde, es ist kein Zufall, dass solche Vorfälle bei uns oder in Luzern vorkommen. Ländlich und Blocherfreundlich.
Wir sind deshalb auch gefühlt 5x anfälliger für solche Dinge. Bin überzeugt, dass das nicht das letzte Mal sein wird, wo der FCSG mit so etwas konfrontiert wird....

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 11850
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von gordon » 24.08.2021 07:04

Julio Grande hat geschrieben:
23.08.2021 23:47
Cc ist schlau.... Der weiss schon was er dem fayulu sagen muss, damit es möglichst glaubwürdig tönt
Vor allem: weshalb muss der fc sion noch ein video mit den aussagen von fayulu produzieren und ins netz stellen? Finde das schon ziemlich eigenartig, aber eben, am besten ist wohl nun, die abklärungen zum vorfall abzuwarten. Am ende wird wohl nicht viel rausschauen dabei und aussage gegen aussage bleiben.
FCSG is our HEART

Appi
Wenigschreiber
Beiträge: 33
Registriert: 07.05.2014 12:17

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Appi » 24.08.2021 07:29

gordon hat geschrieben:
24.08.2021 07:04
Julio Grande hat geschrieben:
23.08.2021 23:47
Cc ist schlau.... Der weiss schon was er dem fayulu sagen muss, damit es möglichst glaubwürdig tönt
Vor allem: weshalb muss der fc sion noch ein video mit den aussagen von fayulu produzieren und ins netz stellen? Finde das schon ziemlich eigenartig, aber eben, am besten ist wohl nun, die abklärungen zum vorfall abzuwarten. Am ende wird wohl nicht viel rausschauen dabei und aussage gegen aussage bleiben.

Und nur Verlierer in der ganzen Geschichte…

Suna
Wenigschreiber
Beiträge: 44
Registriert: 07.05.2019 16:37

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Suna » 24.08.2021 08:21

Ich versuche zu versachlichen und etwas zusammenzufassen.

Was im Detail passiert ist weiss niemand von uns. Gehört hat von den Usern niemand etwas. Was weder be- noch entlastet.

Orchestrierten Rassismus können wir ausschliessen. Diesen hätten alle wahrgenommen. Auch ich. Diesen gab es schlicht nicht. Ausgeschlossen werden kann bis jetzt nicht werden, dass Einzelpersonen sich entsprechend geäussert haben. Das scheint Inhalt der nun eingeleiteten Untersuchungen zu sein und diese wird mehrheitlich begrüsst.

Im Forum gibt es verschiedene Ansichten bezüglich Rassismus. Persönlich davon betroffen von solchem ist wahrscheinlich, wenn überhaupt, eine kleine Mehrheit von uns. Ich bin es als weisser Cis-Mann auf jeden Fall nicht. Was es mir verunmöglicht nachzuempfinden wie es sich aufühlt solchem ausgesetzt zu sein.

Verstörend wird empfunden, dass die Einen Rassismus scharf definieren und die soziologische Auslegung des Begriffes einfordern - während andere Rassismus per se nicht von allgemeinen Beleidigungen abtrennen wollen.

Alle sind sich einig, dass es einer Klärung bedarf und es eine Aufarbeitung braucht. Das momentan das Opfer die Deutungshoheit besitzt wird als Vorverurteilung empfunden. Dazu möchte ich anbringen, dass dies eigentlich immer der Fall ist. Jedoch wünschen wir uns, dass die Unschuldsvermutung daneben auch klar erwähnt wird. Diese unterschlagen die Medien derzeit mehrheitlich und konzentrieren sich auf die Vorverurteilung und sprechen von rassistischen Fans im St. Gallen. Was alle trifft und so nicht annehmbar ist für uns.

Ich lese von allen, dass rassistische Äusserungen nicht erwünscht sind und diese Konsequenzen haben müssen. Wie diese aussehen müssten wird kontrovers diskutiert.

Unbestritten scheint, dass es vereinzelnt Faschos unter uns gibt. Dies ist wohl eine Tatsache, die alle welche die Szene kennen nicht bestreiten. Unbestritten scheint im Gegenzug zu sein, dass die Szene nicht von Rechten durchseucht ist und eine solche nicht Gesinnung mehrheitsfähig ist - respektive überhaupt von der Szene toleriert wird.

Die Aussagen von verschiedenen Leuten sind schwer übereinzubringen und hinterlassen Fragezeichen. Wer hat was gehört? Genau dieser Umstand wird hoffentlich in der Untersuchung heraugearbeitet. Es ist alles möglich, auch wenn es für viele für uns kaum vorstellbar ist. Wir erwarten eine Untersuchung, die ergebnisoffen sein soll und nicht bereits durch das Aufheizen der Medien beeinflusst ist. So verstehe ich die Voten.

Bleibt festzuhalten (perönliches Fazit),
Wir müssen akzeptieten, dass Fayulu Stand heute Opfer geworden ist - dabei gilt der Grundsatz der Unschuldsvermutung. Alles weitere muss nun aufgearbeitet werden und der Bericht abgewartet werden. Wir alle haben unterschiedliche Vermutungen darüber was passiert sein könnte. Nur bringen uns diese keinen Schritt weiter.


Ob mein Zusammenfassen tatsächlich die Voten einigermassen spiegelt weiss ich nicht. Vielleicht interpretiere ich diese nach meinem persönlichen Gusto. Abschliessend ist es so oder so nicht.
Zuletzt geändert von Suna am 24.08.2021 09:48, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 2086
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von ryan » 24.08.2021 08:52

aVeNiXtonVD hat geschrieben:
24.08.2021 07:00

Wie schon mal erwähnt wurde, es ist kein Zufall, dass solche Vorfälle bei uns oder in Luzern vorkommen. Ländlich und Blocherfreundlich.
Wir sind deshalb auch gefühlt 5x anfälliger für solche Dinge. Bin überzeugt, dass das nicht das letzte Mal sein wird, wo der FCSG mit so etwas konfrontiert wird....
Stimmt, bei GC in der Multikultistadt Zürich hat es auch keine Faschos/rechte Idioten, vor allem wenn ihre Freunde aus DE da sind :roll:

Hat nichts mit Ländlich zu tun, Idioten gibt es überall.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 2495
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Green-Saints » 24.08.2021 09:15

Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

Benutzeravatar
Braveheart
Bierstandbesucher
Beiträge: 6510
Registriert: 31.03.2004 12:30

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von Braveheart » 24.08.2021 09:20

Suna hat geschrieben:
24.08.2021 08:21
Ich versuche zu versachlichen und etwas zusammenzufassen.


Unbestritten scheint, dass es vereinzelnt Faschos unter uns gibt. Dies ist wohl eine Tatsache, die alle welche die Szene kennen nicht bestreiten. Unbestritten scheint im Gegenzug zu sein, dass die Szene nicht von Rechten durchseucht ist und solche Gesinnung nicht Mehrheitsfähig ist - respektive überhaupt von der Szene toleriert wird.
Ich nehme an du meinst es so?

pbru1879
Wenigschreiber
Beiträge: 236
Registriert: 17.07.2004 00:30

Re: FC St.Gallen 1879 – FC Sion; Samstag 21.08.2021, 20:30 Uhr; NSSG

Beitrag von pbru1879 » 24.08.2021 09:30

Braveheart hat geschrieben:
24.08.2021 09:20
Suna hat geschrieben:
24.08.2021 08:21
Ich versuche zu versachlichen und etwas zusammenzufassen.


Unbestritten scheint, dass es vereinzelnt Faschos unter uns gibt. Dies ist wohl eine Tatsache, die alle welche die Szene kennen nicht bestreiten. Unbestritten scheint im Gegenzug zu sein, dass die Szene nicht von Rechten durchseucht ist und solche Gesinnung nicht Mehrheitsfähig ist - respektive überhaupt von der Szene toleriert wird.
Ich nehme an du meinst es so?
Ich würde sogar behaupten, dass gerade der EB tendenziell sehr progressiv denkt und sich dem Rassismus Thema sehr konkret angenommen hat seit Jahren. Da wird eine Nulltoleranz seit Langem gelebt. Dass nun sich nun doch mal ein Idiot verirrt kann nicht ausgeschlossen werden aber am Sion Spiel war nun definitiv nichts zu hören.

Antworten