Der Präsidenten-Thread

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Mythos » 13.12.2017 13:13

Robert E. Lee hat geschrieben:
Zuschauer hat geschrieben:Unser club wird nun von leuten geführt, die alle den „geruch der leidenschaft“ (zitat ivan) des espenmoos und damit der seele, der essenz unseres klubs kennen.

Die einen als spieler. Die anderen, weil sie als buben während des spiels noch das tornetz berühren konnten und gewiss wie viele von uns in diesem herrlichen stadion aufgewachsen sind, freude, frust, hoffnung und emotionen erlebt haben.

Wir haben einen vr, der damals im sagenhaften spiel gegen inter auf dem feld war. Wir haben einen, dessen vater die stadionzeitung herausgegeben hat. Einen leitwolf, der mit stolzer brust seine mannen aufs feld geführt hat. Einen capo, der fast vierzig jahre neutral über unseren club berichtet hat und doch ein jeder um seine liebe zu unseren farben wusste. Einen stadtsanktgaller mit fussballerischen wurzeln bei den kronen, der um die relevanz unseres clubs weiss und dem in sachen finanzen kaum einer was vormachen kann. Halleluja. Wenn das nicht identifikation ist!!!

Freunde, der club wird nun von leuten geführt, die die gleiche verbundenheit mit ihm haben, wie das bei uns auf den rängen der fall ist. Wie wir es unseren söhnen und töchtern weiterzugeben versuchen. Keine schaumschläger, nur 100 % grünweiss.

Gebt ihnen zeit, den trümmerhaufen aufzuräumen. Habt geduld, hegt verständnis - es braucht eine weile. Aber ihre motivation ist die gleiche, wie die unsere. Mit der gleichen leidenschaft, wie wir dies tun würden, werden sie ans werk gehen.

Ich weiss nicht, wann ich das letzte mal so fucking zufrieden in die heia ging. Danke zelli!

!!!!!!

Sehr gut geschriben ! Danke Zelli ! :)
Gänsehaut pur!! Und sogar eine Freudenträne habe ich beim Lesen verdrückt. Danke Zuschi für diesen genialen Post. Einfach nur sensationell geschrieben!! :beten: :beten:
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

alter Espe
Wenigschreiber
Beiträge: 404
Registriert: 18.05.2008 09:13

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von alter Espe » 13.12.2017 16:01

pooh hat geschrieben:etwas sollte natürlich nicht vergessen werden: es gebührt ein grosses Lob jenen neuen Verantwortlichen/Aktionären, die rasch, kompetent und messerscharf analysiert und diese lösung eingefädelt und auch zustandegebracht haben. :beten:
Genau! Top Arbeit der Neuen! Einfach nur: BRAVO!

Restaurant Hörnli
Vielschreiber
Beiträge: 606
Registriert: 01.02.2011 11:05

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Restaurant Hörnli » 13.12.2017 19:36

Hauptsache nie mehr ein Taugenichts à la Dölf Früh!

M.H. hat sicher das Können sowohl gegen Innen als auch Aussen integrativ zu wirken. Ich hoffe zudem dass er das Talent hat den richtigen Leuten das Vertrauen zu schenken. Da war Dölf ja eine absolute Null. Einmal ein gutes Händchen bei Peischl, und dann alles vermasselt. Eine weitere sehr wichtige Aufgabe wird es sein, die finanzkräftigen Fans und Sympathisanten dazu zu bringen möglichst viel Geld in den Verein zu pumpen. Ich hoffe er hat Erfolg. :beten:

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1492
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Sportsfan » 13.12.2017 19:45

Man darf hier nicht vergessen, das es dieses mal nicht allein beim Präsidenten liegt. Bisher war es wirklich immer so, das alles irgendwie beim Präsident lag. Das Kommunizieren, das Führen etc.

Das ist jetzt neu und anders. neu agiert der Verwaltungsrat scheinbar wirklich als ein Kollektiv, denn M.H. hat lang nicht so viel Ahnung von der Geschäftsführung. Er ist jedoch ausgezeichnet was Kommunikation und ggf. Marketing anbelangt. Für das Geschäftswesen hat man Peter German im VR und für die Kompenzen im FCO den Stefan Wolf etc.

Es ist dieses mal nicht der Präsident alleine sondern ein Team das scheinbar das Heu auf gleicher höhe hat und 1 Ziel verfolgt.

Benutzeravatar
prieka
Vielschreiber
Beiträge: 582
Registriert: 18.04.2010 22:47

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von prieka » 13.12.2017 20:14

Sportsfan hat geschrieben:Man darf hier nicht vergessen, das es dieses mal nicht allein beim Präsidenten liegt. Bisher war es wirklich immer so, das alles irgendwie beim Präsident lag. Das Kommunizieren, das Führen etc.

Das ist jetzt neu und anders. neu agiert der Verwaltungsrat scheinbar wirklich als ein Kollektiv, denn M.H. hat lang nicht so viel Ahnung von der Geschäftsführung. Er ist jedoch ausgezeichnet was Kommunikation und ggf. Marketing anbelangt. Für das Geschäftswesen hat man Peter German im VR und für die Kompenzen im FCO den Stefan Wolf etc.

Es ist dieses mal nicht der Präsident alleine sondern ein Team das scheinbar das Heu auf gleicher höhe hat und 1 Ziel verfolgt.
Hoffen wir einfach, dass dies so bleibt und ein konstruktiver Austausch stattfindet.

Auch von mir ein herzliches Willkommen an M.H. und alle anderen. Viel Kraft bei den vielen anstehenden Herausforderungen!

Benutzeravatar
suedespe
There`s only one Gazza
Beiträge: 1457
Registriert: 19.08.2005 16:23

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von suedespe » 13.12.2017 20:44

Restaurant Hörnli hat geschrieben:Hauptsache nie mehr ein Taugenichts à la Dölf Früh!
Sag mir doch bitte 3 sachliche Gründe, warum Dölf ein Taugenichts war?

Über das Hinterlassene lässt sich streiten, aber ohne Dölf würden wir jetzt nicht mehr über den FCSG sprechen...
Some people think football is a matter of life and death. I assure you, it's much more serious than that
Bill Shankly

Benutzeravatar
Bankdrücker
Wenigschreiber
Beiträge: 419
Registriert: 28.07.2017 09:27

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Bankdrücker » 13.12.2017 20:53

Due Euphorie ist zurück!

Alli geg Sion is Stadion!!!!

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1492
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Sportsfan » 13.12.2017 21:40

Sagen wir es so

Dölf hat gut begonnen aber den Absprung verpasst seine Nachfolge solide zu vollziehen und war am schluss auf sich alleine gestellt weil ihn niemand mehr verstehen wollte warum er tut was er tut.

Er hat sogesehen sein Negatives Grab das er jetzt hat (trotz allen anfänglichen Leistungen) selbst gegraben weil er als Machtmensch (wie so oft bei diesem Typus) nicht gemerkt hat das es besser wäre auf andere zu hören.

Benutzeravatar
Helmutzeit
Never Die
Beiträge: 3850
Registriert: 17.04.2006 08:49

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Helmutzeit » 13.12.2017 22:23

Braveheart hat geschrieben:
Helmutzeit hat geschrieben:
Zuschauer hat geschrieben:Unser club wird nun von leuten geführt, die alle den „geruch der leidenschaft“ (zitat ivan) des espenmoos und damit der seele, der essenz unseres klubs kennen.

Die einen als spieler. Die anderen, weil sie als buben während des spiels noch das tornetz berühren konnten und gewiss wie viele von uns in diesem herrlichen stadion aufgewachsen sind, freude, frust, hoffnung und emotionen erlebt haben.

Wir haben einen vr, der damals im sagenhaften spiel gegen inter auf dem feld war. Wir haben einen, dessen vater die stadionzeitung herausgegeben hat. Einen leitwolf, der mit stolzer brust seine mannen aufs feld geführt hat. Einen capo, der fast vierzig jahre neutral über unseren club berichtet hat und doch ein jeder um seine liebe zu unseren farben wusste. Einen stadtsanktgaller mit fussballerischen wurzeln bei den kronen, der um die relevanz unseres clubs weiss und dem in sachen finanzen kaum einer was vormachen kann. Halleluja. Wenn das nicht identifikation ist!!!

Es ist wirklich so.. Purer Zufall das ich die PK mitbekommen habe. Bin jetzt 1 jahr nicht mehr im Stadion gewesen, hab sogar nicht mehr gewusst wann sie spielen. Bin genausoweit gekommen das es mir egal war.Schrecklich!!

Dann kommt diese PK.... Hüppi redet mit Feuer und mir mitten aus dem Herz. Hab während der PK das Ticket für Samstag bestellt. Bin Hüppisiert!!

Freunde, der club wird nun von leuten geführt, die die gleiche verbundenheit mit ihm haben, wie das bei uns auf den rängen der fall ist. Wie wir es unseren söhnen und töchtern weiterzugeben versuchen. Keine schaumschläger, nur 100 % grünweiss.

Gebt ihnen zeit, den trümmerhaufen aufzuräumen. Habt geduld, hegt verständnis - es braucht eine weile. Aber ihre motivation ist die gleiche, wie die unsere. Mit der gleichen leidenschaft, wie wir dies tun würden, werden sie ans werk gehen.

Ich weiss nicht, wann ich das letzte mal so fucking zufrieden in die heia ging. Danke zelli!
Hut ab... voll und ganz aus dem Herz geschrieben. Stelle ich auf die gleiche Höhe wie die PK unseres neuen Präsidenten. :beten:
Sogar Helmutzeit haben sie aus dem Exil zurück gelockt. Wenn das keine Aufbruchsstimmung ist! :beten:
R.I.P Lemmy

Rock n Roll is never dies

Restaurant Hörnli
Vielschreiber
Beiträge: 606
Registriert: 01.02.2011 11:05

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Restaurant Hörnli » 13.12.2017 22:36

suedespe hat geschrieben:
Restaurant Hörnli hat geschrieben:Hauptsache nie mehr ein Taugenichts à la Dölf Früh!
Sag mir doch bitte 3 sachliche Gründe, warum Dölf ein Taugenichts war?

Über das Hinterlassene lässt sich streiten, aber ohne Dölf würden wir jetzt nicht mehr über den FCSG sprechen...
Ja, er hat mit Einsatz, Herzblut, Überzeugungskraft und finanziellem Engagement den Konkurs abgewehrt. Danach kam aber nicht mehr viel positives! Spätestens nach dem Wiederaufstieg hätte er abdanken sollen.
Drei Punkte für dich:
– Selbst nach mehreren Jahren verstand er von Fussball nichts (sagt er selbst immer wieder) und musste sich deshalb bei zentralsten Themen auf andere verlassen. Soweit noch kein Drama, nur: Er liess sich wiederholt von bestenfalls mittelmäßigen Leuten blenden. (Peischl ganz zu Beginn war eine Ausnahme. Der war vor allem auch durch und durch integer.)
– Behauptet stets, wie absolut prioritär es sei, die Finanzen unter Kontrolle zu haben, bläht aber den Verwaltungsapparat massiv auf, gab einem Trainer ohne Leistungsausweis einen hoch-dotierten Dreijahresvertrag und ermöglicht es, dass Leute wie Otero, Vanin überrissene Löhne kassieren.
– Wo steht die ganze Nachwuchsabteilung? Am gleichen Ort wie vor ihm, nur ist sie viel teurer. Auch hier: Viel ware Luft und Selbstbeweihräucherung, wenig Substanz.

Okay, den dritten Punkt kann man wohl erst in ein paar Jahren wirklich beurteilen, deshalb einen vierten Punkt:
– Betonte stets gebetsmühlenartig wie wichtig die Ruhe im Umfeld des Vereins sei, damit die sportliche Abteilung erfolgreich arbeiten könne. Nun, was war davon zuletzt noch vorhanden? Nichts! Das reinste Kasperltheater war es. Und dies ist rundum darauf zurückzuführen, dass Früh die falschen Leute an die Macht liess, gegen Aussen (und wohl auch Innen) schlecht kommunizierte, und vor allem: An seinen Fehlentscheiden mit unerschütterlicher Sturheit festhielt.

Benutzeravatar
Stiel
sucht einen Trainer
Beiträge: 3812
Registriert: 01.04.2004 08:54

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Stiel » 13.12.2017 22:50

pooh hat geschrieben:etwas sollte natürlich nicht vergessen werden: es gebührt ein grosses Lob jenen neuen Verantwortlichen/Aktionären, die rasch, kompetent und messerscharf analysiert und diese lösung eingefädelt und auch zustandegebracht haben. :beten:
Oh ja ganz wichtiger Punkt. Da wurde bei Amtsantritt nicht nur Phrasen gedrescht, sondern im Hintergrund mächtig gearbeitet. Schön, dass mal auf Taten Worte gefolgt sind. Jetzt hoffe ich, dass die Herren nach der anfänglichen Euphorie und alles ist neu und spannend dann auch in zähen Zeiten den Draht zueinander haben, und sich gegenseitig unterstützen. Bei mir ist nach dem anfänglichen Schock, und nicht so recht wissen was da läuft, aber auch nicht glauben können, dass jetzt wirklich was geht eine ungemeine Erleichterung gekommen. Ich habe mir ungemein Sorgen gemacht nebst all diesen Gerüchten, und dann noch die Leistungen was da wirklich los ist, und was da noch auf uns zukommt. Das es nicht mehr gepasst hat, dass hat man auch ohne Gerüchte gemerkt.

Dölf Früh hat sehr gut angefangen und vieles Richtig gemacht zu Beginn. Er hat dem Verein wieder Stabilität gegeben, und auch Ruhe ausgestrahlt, so dass vieles gut angegangen werden konnte. Die Resultate gaben ihm dann auch Recht. Leider hat mit Zinnbauer dann die Probleme begonnen. Nicht, dass ich ihn jetzt für das verantwortlich machen will meine Güte, soviel Macht hat er nicht. Aber dort begann irgendwie die ganze passivität, man reagierte lange nicht, wusste nicht wie und die ganzen Grabenkämpfe kamen langsam. Was dann Früh geritten hat, um diese Entscheidungen zu fällen, dass ist für mich nach wie vor ein Rätsel, und das kann wohl nur er beantworten (oder auch nicht, da er es selber nicht weiss).
Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag (Ernst Happel)

Benutzeravatar
Grünling
Vielschreiber
Beiträge: 1548
Registriert: 19.07.2008 23:22

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Grünling » 13.12.2017 23:04

beste nachricht seit jahren um den fcsg!!!

bin jetzt gespannt ob sich otero und vanin halten können....

Benutzeravatar
Verdi
Gründenmoos
Beiträge: 1225
Registriert: 31.03.2004 16:31

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Verdi » 13.12.2017 23:23

Grünling hat geschrieben:beste nachricht seit jahren um den fcsg!!!

bin jetzt gespannt ob sich otero und vanin halten können....
Hoffe nicht, und hoffe auch, dass Contini ersetzt wird.
Solange ich atme, geb' ich nichts verloren. SHAKESPEARE

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2793
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von hutch » 13.12.2017 23:35

Restaurant Hörnli hat geschrieben:
suedespe hat geschrieben:
Restaurant Hörnli hat geschrieben:Hauptsache nie mehr ein Taugenichts à la Dölf Früh!
Sag mir doch bitte 3 sachliche Gründe, warum Dölf ein Taugenichts war?

Über das Hinterlassene lässt sich streiten, aber ohne Dölf würden wir jetzt nicht mehr über den FCSG sprechen...
Ja, er hat mit Einsatz, Herzblut, Überzeugungskraft und finanziellem Engagement den Konkurs abgewehrt. Danach kam aber nicht mehr viel positives! Spätestens nach dem Wiederaufstieg hätte er abdanken sollen.
Drei Punkte für dich:
– Selbst nach mehreren Jahren verstand er von Fussball nichts (sagt er selbst immer wieder) und musste sich deshalb bei zentralsten Themen auf andere verlassen. Soweit noch kein Drama, nur: Er liess sich wiederholt von bestenfalls mittelmäßigen Leuten blenden. (Peischl ganz zu Beginn war eine Ausnahme. Der war vor allem auch durch und durch integer.)
– Behauptet stets, wie absolut prioritär es sei, die Finanzen unter Kontrolle zu haben, bläht aber den Verwaltungsapparat massiv auf, gab einem Trainer ohne Leistungsausweis einen hoch-dotierten Dreijahresvertrag und ermöglicht es, dass Leute wie Otero, Vanin überrissene Löhne kassieren.
– Wo steht die ganze Nachwuchsabteilung? Am gleichen Ort wie vor ihm, nur ist sie viel teurer. Auch hier: Viel ware Luft und Selbstbeweihräucherung, wenig Substanz.

Okay, den dritten Punkt kann man wohl erst in ein paar Jahren wirklich beurteilen, deshalb einen vierten Punkt:
– Betonte stets gebetsmühlenartig wie wichtig die Ruhe im Umfeld des Vereins sei, damit die sportliche Abteilung erfolgreich arbeiten könne. Nun, was war davon zuletzt noch vorhanden? Nichts! Das reinste Kasperltheater war es. Und dies ist rundum darauf zurückzuführen, dass Früh die falschen Leute an die Macht liess, gegen Aussen (und wohl auch Innen) schlecht kommunizierte, und vor allem: An seinen Fehlentscheiden mit unerschütterlicher Sturheit festhielt.
Die finanziellen Belange kann ich schlecht beurteilen. Unbestreitbar war Früh als Charakter jedoch unfähig zur Selbstkritik und nahm sich oft zu wichtig. Das hört man nicht nur aus dem Fussballumfeld von Leuten, die mit ihm zu tun hatten, sondern hat man als Fan auch in der Kurve erlebt, wovon gerade die Ultras ein Lied singen können (wieso hat dieses Lied eigentlich noch niemand erfunden?)
Ungepflegt arrogant

Ciclone
Vielschreiber
Beiträge: 552
Registriert: 01.04.2004 09:56

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Ciclone » 13.12.2017 23:57

Reden hier alle von dem M.Hüppi, der den Posten als Sportchef beim SF nach wenigen Monaten wieder abgeben musste, weil er anscheinend dazu nicht genügend....
Hoeness:«Alain Sutter muss nur mal ab und zu auf sein Müsli verzichten und sich einen ordentlichen Schweinebraten einverleiben.»

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15788
Registriert: 31.03.2004 12:01

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von imhof » 14.12.2017 01:37

Zuschauer hat geschrieben:Unser club wird nun von leuten geführt, die alle den „geruch der leidenschaft“ (zitat ivan) des espenmoos und damit der seele, der essenz unseres klubs kennen.

Die einen als spieler. Die anderen, weil sie als buben während des spiels noch das tornetz berühren konnten und gewiss wie viele von uns in diesem herrlichen stadion aufgewachsen sind, freude, frust, hoffnung und emotionen erlebt haben.

Wir haben einen vr, der damals im sagenhaften spiel gegen inter auf dem feld war. Wir haben einen, dessen vater die stadionzeitung herausgegeben hat. Einen leitwolf, der mit stolzer brust seine mannen aufs feld geführt hat. Einen capo, der fast vierzig jahre neutral über unseren club berichtet hat und doch ein jeder um seine liebe zu unseren farben wusste. Einen stadtsanktgaller mit fussballerischen wurzeln bei den kronen, der um die relevanz unseres clubs weiss und dem in sachen finanzen kaum einer was vormachen kann. Halleluja. Wenn das nicht identifikation ist!!!

Freunde, der club wird nun von leuten geführt, die die gleiche verbundenheit mit ihm haben, wie das bei uns auf den rängen der fall ist. Wie wir es unseren söhnen und töchtern weiterzugeben versuchen. Keine schaumschläger, nur 100 % grünweiss.

Gebt ihnen zeit, den trümmerhaufen aufzuräumen. Habt geduld, hegt verständnis - es braucht eine weile. Aber ihre motivation ist die gleiche, wie die unsere. Mit der gleichen leidenschaft, wie wir dies tun würden, werden sie ans werk gehen.

Ich weiss nicht, wann ich das letzte mal so fucking zufrieden in die heia ging. Danke zelli!
:beten: :beten: :beten: danke @Zuschi ;)

Unvergessen das 0:0 im Rückspiel u.a. mit Peter Germann in der Verteidigung und dem Freistoss von Jurkemik, welcher fast das 1:0 bedeutet hätte, ebenso das Gequetsche im Espenmoos, obwohl es um nichts mehr ging nach der erwarteten 5:1-Niederlage im Hinspiel.

Erstmals seit langer Zeit hat man mit der neuen Verwaltungsratszusammensetzung das Gefühl, dass hier etwas Gutes zusammenwachsen und entstehen kann. Eine solche Reaktion auf die Lethargie der letzten Monate ist einfach grandios. Dölf Frühs Engagement zur Klubrettung und den anfangs ruhigen Gewässern im finanziellen Bereich in Ehren, aber was er hier hinterlassen hat, ist eine einzige Katastrophe. Ich möchte Hernandez nicht unterstellen, dass er den Klub an die Wand fahren wollte, doch ich kann mich an keinen Präsidenten erinnern, der soviel in so kurzer Zeit kaputt gemacht hat. Wobei nicht nur er in der Verantwortung steht, da haben noch andere mitgespielt und es ist daher das einzig Richtige, dass auf der VR-Ebene komplett aufgeräumt wurde.

Grosse Worte haben wir in der Vergangenheit schon öfters gehört und Hüppi kann zweifellos gut verkaufen. Schon oft wurden Emotionen und Hoffnungen geweckt, oft wurde man früher oder später enttäuscht und nach typischer St. Galler Manier hat man vieles einfach geschluckt, denn dieser Prozess ist nicht neu, ähnliches trug sich schon vor 10, 15, 20 Jahren zu. Ich muss das doch wissen, angeblich sei ich ja schon seit 1879 dabei. ;)

Matthias Hüppi & Co. traue ich es jedoch zu, dass sie nicht nur das Feuer neu entfachen können, sondern dass sich das Ganze auch früher oder später auf dem Rasen zeigen wird. Natürlich schiesst Wolf keine Kopfballtore mehr und Germann wird den Gegner nicht mehr abgrätschen wie er es mal mit Rummenigge konnte. Den Erfolg werden auch die neuen VR nicht planen und versprechen können.

Doch sie können wichtige Weichen stellen, mit der raschen Verpflichtung eines Sportchefs, der dann die nötigen Korrekturen vornehmen kann und dabei gibt es für mich in der Mannschaft keine "heiligen Kühe", auch ein Contini und Barnetta (als Beispiele) müssen wie der Rest der Mannschaft liefern und sich um Längen verbessern, ansonsten haben sie auf dem Rasen oder an der Linie einfach nichts verloren. Leider sind halt Aussagen wie "jeder ist besser als Zinnbauer" falsch, ebenso ist es falsch den Verkauf Ajetis oder Ajetis Charakter zu kritisieren, denn es bringt nichts einen Spieler zur Vertragserfüllung zu zwingen. Fakt ist, dass der FCB Ajeti wollte und dass Ajeti wieder zurück zu seinem Stammklub wollte, darüber kann man sich ärgern, aber das ist absolut die Normalität. Wer einigermassen Verstand besitzt, wusste immer, dass Ajeti seinen Vertrag kaum erfüllen würde. Dem FCSG kann man jedoch vorwerfen, dass sie auf dieses vorauszusehende Szenario nicht reagieren konnten. Auch der neue VR würde einen Ajeti-Transfer zum FCB nicht verhindern können, doch ich bin nun guten Mutes, dass man künftig wenigstens einen Plan B in der Schublade haben wird, den man zücken kann. Eben, ich bin guten Mutes, hoffen wir, dass das gute Gefühl noch lange anhalten kann.

So und jetzt gehts auch "fucking zufrieden" in die Heia - ich bin gespannt auf den Namen des Sportchefs... :beten:
Der Account "imhof" wurde durch die Forumadmins per 11.07.19 gesperrt. Anmerkung Admin: Erneute Beleidigungen gelöscht...

Copyright © imhof 2004-2019 - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
pirat smirnoff
Vielschreiber
Beiträge: 1570
Registriert: 16.09.2007 08:20

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von pirat smirnoff » 14.12.2017 05:02

Hehehe....Imhof kanns nicht lassen... :D ;)
Welcome back, oder so...

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 8546
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Mythos » 14.12.2017 05:20

Gemäss Talk mit Oehler im TVO von gestern wird Kesseli nicht CEO der Event AG. Es sei zuviel Geschirr zerschlagen worden.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
san gallo
provokant
Beiträge: 6001
Registriert: 17.04.2004 21:21

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von san gallo » 14.12.2017 09:17

hier noch ein text zu hüppi, der im senf 04 erschienen ist. schon länger her aber trotzdem...
http://senf.sg/mit-herz-statt-revolver/

ofirofir

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von ofirofir » 14.12.2017 10:23

san gallo hat geschrieben:hier noch ein text zu hüppi, der im senf 04 erschienen ist. schon länger her aber trotzdem...
http://senf.sg/mit-herz-statt-revolver/
Wer sollte geeigneter sein für diesen Job als Hüppi? Er wird wohl auch ziemlich schnell seine Meinung kundtun, wenns nicht läuft und das ist nach den letzten 2 Jahren auf emotionaler Sparflamme nur gut.

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 3107
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von appenzheller » 14.12.2017 10:29

ofirofir hat geschrieben:
san gallo hat geschrieben:hier noch ein text zu hüppi, der im senf 04 erschienen ist. schon länger her aber trotzdem...
http://senf.sg/mit-herz-statt-revolver/
Wer sollte geeigneter sein für diesen Job als Hüppi? Er wird wohl auch ziemlich schnell seine Meinung kundtun, wenns nicht läuft und das ist nach den letzten 2 Jahren auf emotionaler Sparflamme nur gut.
Was mich am meisten freut, er macht aus seiner Leidenschaft für den Club und die Region keinen Hehl.
Kommt er manchmal auch als der gutelaunebär rüber, hat das wohl einfach mit seiner Arbeit zu tun gehabt und eine positive Grundeinstellung täte jedem St. Galler eigentlich gut. Perfektes Aushängeschild auch für eine nichtbünzlige, offene und moderne Ostschweiz. Find i guet!
go hard, or go home!

Benutzeravatar
Braveheart
Bierstandbesucher
Beiträge: 6199
Registriert: 31.03.2004 12:30

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Braveheart » 14.12.2017 13:20

Verdi hat geschrieben:
Grünling hat geschrieben:beste nachricht seit jahren um den fcsg!!!

bin jetzt gespannt ob sich otero und vanin halten können....
Hoffe nicht, und hoffe auch, dass Contini ersetzt wird.
Contini wird wie alle seine Chance kriegen. Doch: Auch wenn der VR nicht direkt ins Sportliche reinreden soll, würde sich weiterer emotionsloser Angsthasenfussball, sogar gegen den jeweils Letzten, gar nicht mit Hüppis Plan einer neuen Begeisterung vertragen.

voegi903
Vielschreiber
Beiträge: 1333
Registriert: 30.03.2008 23:12

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von voegi903 » 14.12.2017 14:00

Braveheart hat geschrieben:
Verdi hat geschrieben:
Grünling hat geschrieben:beste nachricht seit jahren um den fcsg!!!

bin jetzt gespannt ob sich otero und vanin halten können....
Hoffe nicht, und hoffe auch, dass Contini ersetzt wird.
Contini wird wie alle seine Chance kriegen. Doch: Auch wenn der VR nicht direkt ins Sportliche reinreden soll, würde sich weiterer emotionsloser Angsthasenfussball, sogar gegen den jeweils Letzten, gar nicht mit Hüppis Plan einer neuen Begeisterung vertragen.
Der Plan wird wohl sein möglichst gut in die Winterpause zu kommen. Es müssen 3 Punkte her. Wie ist mir zur Zeit eigentlich egal. Dann kommen interessante aber strenge Monate auf die neue Führung zu.

Für mich zählt mehr, wie die Mannschaft aus der Winterpause kommt und was wir im Frühjahr sehen werden. Natürlich wäre es für die Planung der Rückrunde besser, wenn wir den Vorsprung auf das Tabellenende etwas ausbauen können und die Planung nach Vorne statt nach Hinten richten können.

Rasputin
Nachwuchsförderer
Beiträge: 248
Registriert: 21.04.2004 13:43

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von Rasputin » 14.12.2017 19:46

Sportsfan hat geschrieben:Peter Knäbel / Marcel Koller

Alles hervorragende Leute aus meiner Sicht

Da bin ich absolut nicht derselben Meinung! Ich möchte nochmals allen kurz in Erinnerung rufen:

Peter Knäbel war DER MANN, DER JOE ZINNBAUER ZUM FCSG BRACHTE!
Da fehlt es wohl nicht nur an Fachkompetenz!
Fussball, die schönste Nebensache der Welt

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 2996
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Der Präsidenten-Thread

Beitrag von DerNachbar » 14.12.2017 21:19

Rasputin hat geschrieben:
Sportsfan hat geschrieben:Peter Knäbel / Marcel Koller

Alles hervorragende Leute aus meiner Sicht

Da bin ich absolut nicht derselben Meinung! Ich möchte nochmals allen kurz in Erinnerung rufen:

Peter Knäbel war DER MANN, DER JOE ZINNBAUER ZUM FCSG BRACHTE!
Da fehlt es wohl nicht nur an Fachkompetenz!
Hmm naja....ich denke jeder einzelne hier im Forum würde JZ an Wil empfehlen und behauptet von sich Fachkompetenz zu besitzen. :lol:
Play football, not VAR

Antworten